Musik Linkin Park

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Hör dir mal das vorletzte Album noch mal an und behaupte dann noch mal das es nur schlechter Pop ist.
Wow, sie haben doch noch ein Poprock Album abgelegt. Welches zwar nicht ansatzweise mit den ersten beiden Alben Mithalten kann, aber immerhin ein Versuch. Ist nur die Frage warum danach ein absolut schlechtes Popalbum kommen musste.
Minutes to Midnight, A Thousand Suns, Living Things und One More Light haben den Ruf völlig ruiniert.

Victimized ist wohl ihr bester Song der letzten 10 Jahre, aber mit 1:46 doch sehr kurz geworden.

Da höre ich mir lieber nochmal die Live in Texas an.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mitch

L17: Mentor
Seit
4 Jun 2006
Beiträge
13.944
Von den Neuen Sachen find ich wohl das hier am besten:

[video=youtube;CpfRXSHb-6Y]https://www.youtube.com/watch?v=CpfRXSHb-6Y[/video]


Ist ja bekannt, dass kreative Genies öfter an Depressionen leiden. Chester war wohl so ein Beispiel; scheint wiklich öfter an dunklen Plätzen gewesen zu sein in seinen Gedanken. Was dabei alles an kreativem Mehrwert entstanden ist bleibt der Menschheit für immer erhalten, aber tut mir trotzdem Leid für ihn und seine Familie.
 

SuperTentacle

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2010
Beiträge
25.742
PSN
SuperTentacle
Switch
0614 8278 3409
Steam
SuperTentacle
Also gerade das Konzeptalbum A Thousand Suns ist mega geil und Living Things war auch imo eine gute Kombi von Linkin Park Sounds mit Elektro. Dir muss es ja nicht gefallen aber bitte stelle etwas das dir nicht gefällt als Allgemein gültig scheiße da. Das sollten man schon normalerweise nicht machen und so kurz nach dem Tod von Chester ist das Beleidigend der Band und den Fans gegenüber.

Linkin Park hat mit jedem Album was neues Ausprobiert das ist auch einer der Gründe warum ich sie so sehr liebe...
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
24.127
Naja, dass Linkin Park bis heute hauptsächlich für die Alben Hybrid Theory und Meteora bekannt ist, ist sicher kein Zufall. Die beiden Alben waren großartig. Man kann zwar darüber diskutieren, ob die späteren wirklich schlecht sind; sie sind aber halt wirklich deutlich mehr auf Radiopop getrimmt. Das kann man durchaus kritisieren an einer Rock-/Metalband. Und da sie gerade kürzlich ein neues Video veröffentlicht wurde, darf man die Entwicklung auch jetzt, so kurz nach dem Tod von Chester, kritisieren, imo. Das gegenüber übehaupt niemandem beleidigend.
 

SuperTentacle

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2010
Beiträge
25.742
PSN
SuperTentacle
Switch
0614 8278 3409
Steam
SuperTentacle
Linkin Park ist halt nicht nur Nu Metal. Damit haben Sie angefangen. Aber dann haben sie sich halt weiterentwickelt und andere Generes ausprobiert. Und das mit dem Pop Radio ist eh so ne Sache. Mike Shinoda selbst sagt das In the End ihr Popigster Song ever ist und der kam als sie noch ne Nu Metal Band waren.

[video=youtube;9zjAxPMipBk]https://www.youtube.com/watch?v=9zjAxPMipBk[/video]
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
24.127
Linkin Park ist halt nicht nur Nu Metal. Damit haben Sie angefangen. Aber dann haben sie sich halt weiterentwickelt und andere Generes ausprobiert. Und das mit dem Pop Radio ist eh so ne Sache. Mike Shinoda selbst sagt das In the End ihr Popigster Song ever ist und der kam als sie noch ne Nu Metal Band waren.

[video=youtube;9zjAxPMipBk]https://www.youtube.com/watch?v=9zjAxPMipBk[/video]
Natürlich war die Abwechslung immer ihre große Stärke. Das will ich gar nicht abstreiten. Das Problem ist: diese Abwechslung ging in mit den letzten Alben verloren. Zu Beginn hatten sie Songs wie in die End auf einem Nu Metal Album; das war toll, weil es zur Abwechslung beigetragen hat.

Heute fehlt jedoch der Nu Metal Part komplett. Entsprechend haben sie damit nicht nur ihre Fans erster Stunde - also die Nu Metal Fangemeinde - "verraten" (natürlich ein hartes Wort, darum in ""), sondern auch die Abwechslung aufgegeben, die sie immer ausgezeichnet hat.

Ich war btw auch nicht enttäuscht als sie A Thousand Suns gebracht haben. Auch dort haben sie vielseitige Musik gemacht. Ich mochte das Album nicht so wirklich, aber konnte anerkennen, dass es der Philosophie der Band entspricht, neues zu versuchen und vielseitig zu sein. Das Problem kam imo wirklich erst später, als sie eben dieses Vielseitige und Neue aufgegeben haben.
 

SuperTentacle

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2010
Beiträge
25.742
PSN
SuperTentacle
Switch
0614 8278 3409
Steam
SuperTentacle
Natürlich war die Abwechslung immer ihre große Stärke. Das will ich gar nicht abstreiten. Das Problem ist: diese Abwechslung ging in mit den letzten Alben verloren. Zu Beginn hatten sie Songs wie in die End auf einem Nu Metal Album; das war toll, weil es zur Abwechslung beigetragen hat.

Heute fehlt jedoch der Nu Metal Part komplett. Entsprechend haben sie damit nicht nur ihre Fans erster Stunde - also die Nu Metal Fangemeinde - "verraten" (natürlich ein hartes Wort, darum in ""), sondern auch die Abwechslung aufgegeben, die sie immer ausgezeichnet hat.

Ich war btw auch nicht enttäuscht als sie A Thousand Suns gebracht haben. Auch dort haben sie vielseitige Musik gemacht. Ich mochte das Album nicht so wirklich, aber konnte anerkennen, dass es der Philosophie der Band entspricht, neues zu versuchen und vielseitig zu sein. Das Problem kam imo wirklich erst später, als sie eben dieses Vielseitige und Neue aufgegeben haben.
Wenn das aktuelle Album direkt nach Living Things gekommen wäre hätte ich auch gesagt okay die haben sich zum Pop entwickelt aber dazwischen kam nun mal Hunting Party. Das hat die harte Seite von Linkin Park extrem ausgereizt, da ist quasi jeder Song hart. One More Light ist der krasse Gegenentwurf zu Hunting Party. Statt laut und schreierei gibts deutlich Popigere Musik. Das nächste Album hätte also wieder was komplett anderes werden können das wieder beide Eigenschaften mit einander verbindet... naja jetzt werden wir es leider nie erfahren... denn selbst wenn Mike und co. weitermachen ohne Chester wird es nie wieder das selbe sein...
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Von den Neuen Sachen find ich wohl das hier am besten:

[video=youtube;CpfRXSHb-6Y]https://www.youtube.com/watch?v=CpfRXSHb-6Y[/video]
Das Album hat mir gezeigt das MtM kein Ausrutscher war.
Der Song hat interessante Ansätze, verliert sich dann aber in einer Überproduktion. Und das Ende hätten sie sich sparen können.


Also gerade das Konzeptalbum A Thousand Suns ist mega geil und Living Things war auch imo eine gute Kombi von Linkin Park Sounds mit Elektro. Dir muss es ja nicht gefallen aber bitte stelle etwas das dir nicht gefällt als Allgemein gültig scheiße da. Das sollten man schon normalerweise nicht machen und so kurz nach dem Tod von Chester ist das Beleidigend der Band und den Fans gegenüber.

Linkin Park hat mit jedem Album was neues Ausprobiert das ist auch einer der Gründe warum ich sie so sehr liebe...
Ich stelle es aber als scheiße hin. Das Linkin Park ihren Stil der ersten Tage ignoriert haben ist ja "ok", mache viele Bands. Nur hat es bei den Jungs nie wirklich geklappt. Gerade A Thousand Suns klang wie der Versuch Trent Reznor zu gefallen. LP hat ja früher Wish gcovert, daher kann man denen durchaus eine Bewunderung für NiN aussprechen. Nur kriegt es NiN hin immer anders zu klingen aber dabei den Grundcharakter zu behalten. Und das schaffte LP nie.
Und jetzt stell das vorletzte Album nicht als geniales Album. Es ist irgendwie ok, mehr aber auch nicht. Ein paar verzerrte Gitarren machen daraus kein Hybrid Theory 2.
Man kann LP durchaus mit den Black Eyed Peas vergleichen was den musikalisches Werdegang betrifft.

Ich beleidige eher den neusten Clip. Das ist furchtbare Musik. Und es ist schade das ein so talentierter Sänger seine Zeit mit dem LP Zeug vergeudet hat. Besonders das letzte Album kratzt ziemlich am Gesamtwerk. Ähnlich erging es Lou Reed mit Lulu damals...
 
Zuletzt bearbeitet:

Breekachu

L10: Hyperactive
Seit
5 Jun 2009
Beiträge
1.342
Xbox Live
xXxBreekachuxXx
PSN
x_Breekachu_x
Nu Metal ist halt ausgestorben... welche großen Nu Metal Bands aus der damaligen Zeit machen denn tatsächlich noch die Art von Musik, mit der sie groß geworden sind? In letzter Zeit geht irgendwie der Trend zwar nochmal ein wenig dahin zurück, aber dennoch nicht mehr so in dem Ausmaß, wie es damals war...

Ich muss sagen, ich habe es früher auch nicht ausstehen können, wenn sich Bands verändert haben. Aber das hat sich bei mir im Laufe der Zeit gelegt. Aber mein Musikgeschmack ist auch wesentlich breiter geworden (wobei der Fokus immer noch auf "Rock/Metal" liegt). Mittlerweile freue ich mich sogar und finde es spannend, wenn Bands etwas neues ausprobieren. Wenn es mir nicht gefällt, dann gibt es immer noch genug andere Bands und halt eben die alten Alben der jeweiligen Band oder es gefällt mir doch, dann ist es umso besser. Es ist so langweilig, wenn sich jedes Album einer Band einfach nur gleich anhört.
Und meiner Meinung nach, ist jedes Linkin Park Album auf seine Weise und für das, was es sein will, großartig. Missglückte Experimente, wie Recharged oder Collision Course zähle ich mal nicht mit.

Bei Minutes To Midnight, A Thousand Suns und Living Things haben sich alle beschwert, die Alben wären zu weichgespült. Dann kommt Hunting Party, was wieder ordentlich Richtung Rock/Metal ging und den Leuten war es doch wieder nicht recht. Da braucht man sich dann auch nicht zu wundern, wenn danach ein Pop-Album kommt.
 

SuperTentacle

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2010
Beiträge
25.742
PSN
SuperTentacle
Switch
0614 8278 3409
Steam
SuperTentacle
Sorry aber das hier hat alles den Linkin Park Stil:

https://www.youtube.com/watch?v=OnuuYcqhzCE

[video=youtube;51iquRYKPbs]https://www.youtube.com/watch?v=51iquRYKPbs[/video]

[video=youtube;co4YpHTqmfQ]https://www.youtube.com/watch?v=co4YpHTqmfQ[/video]

(Auch nicht mehr Pop als In the End)

[video=youtube;FkDrVL8Tsuw]https://www.youtube.com/watch?v=FkDrVL8Tsuw[/video]

Bis auf das neue Album wo ich auch finde das wenig LP DNA noch drin ist (bis halt auf Texte) haben alle LP Alben Songs die das bieten was LP geil macht.
 
Zuletzt bearbeitet:

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
6.173
PSN
SasukeTheRipper
Wenn LP den Stil von Hybrid Theory (die Songs sind übrigens mehe Pop als man vielleicht denken mag) und Meteora beibehalten hätten, würde heute vielleicht kein Hahn mehr nach der Musik krähen - siehe Limp Bizkit oder Papa Roach. Typische "was wäre, wenn"-Situation.

Ich bin froh darüber, dass LP immer neue Sachen auf ihren Platten ausprobiert haben. Eenn es nicht so wäre, würde man vermutlich sagen "bei Linkin Park klingt jedes Lied gleich - kennste eins, kennste alle" - siehe The Prodigy. Egal wie man es macht, am Ende wird eh nicht jeder zu 100% glücklich sein und LP gelten als eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten...so what?

Es wird die Zeit kommen, da wird man Chesters einzigartige Stimme in einem Satz mit Kurt Cobain und Freddy Mercury nennen.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
@SuperTentacle
Von deinen Beispielen trifft nur das Letzte die "DNA" von LP. Der LP Sound auf den ersten drei Alben waren halt kräftige Gitarren bzw. ein durchaus brachialer Sound. Davon hat sich die Band aber größtenteils völlig entfernt und distanziert. AC/DC machen ja auch kein Gospel Blues mit AC/DC DNA, genau wie ein Bob Dylan kein Hard Rock mit Folk Elementen machen würde als Bob Dylan.
Von The Catalyst war ich damals schwerst enttäuscht. Das fühlte sich an als hätte man im Mix die Gitarren vergessen.

NiN macht das was LP sein wollte perfekt.

[video=youtube;kuoFiIFkdAA]https://www.youtube.com/watch?v=kuoFiIFkdAA[/video]

[video=youtube;RX_emYT4u-U]https://www.youtube.com/watch?v=RX_emYT4u-U[/video]

Zwischen Wish und Vessel liegen 15 Jahre. Wish hat harte Riffs, Vessel harte Synths. Wish spielt man als "Band", Vessel mit drei Synts und einer einzelnen Gitarre. Trotzdem hört man das es die gleiche Band ist. Die gleiche DNA und es wirkt wie aus einem Guss. Das ist bei 80% der Sachen ab MtM bei LP nicht mehr zu hören.
Beastie Boys konnten das auch. Mal ein Album nur aus Samples, dann mal ein Album mit Hardrock und Punk Riffs.

Wenn LP den Stil von Hybrid Theory (die Songs sind übrigens mehe Pop als man vielleicht denken mag) und Meteora beibehalten hätten, würde heute vielleicht kein Hahn mehr nach der Musik krähen - siehe Limp Bizkit oder Papa Roach. Typische "was wäre, wenn"-Situation.

Ich bin froh darüber, dass LP immer neue Sachen auf ihren Platten ausprobiert haben. Eenn es nicht so wäre, würde man vermutlich sagen "bei Linkin Park klingt jedes Lied gleich - kennste eins, kennste alle" - siehe The Prodigy. Egal wie man es macht, am Ende wird eh nicht jeder zu 100% glücklich sein und LP gelten als eine der erfolgreichsten Rockbands aller Zeiten...so what?

Es wird die Zeit kommen, da wird man Chesters einzigartige Stimme in einem Satz mit Kurt Cobain und Freddy Mercury nennen.
Limp Bizkit zieht noch immer gut Leute. Waren doch in den letzten Jahren ab und zu Headliner bei Rock am Ring und Co. Papa Roach hat mit ihrem neusten Album wieder mit Nu Metal gespielt.

[video=youtube;4HS2DQrG7wE]https://www.youtube.com/watch?v=4HS2DQrG7wE[/video]
Deren Live Konzerte sind immer noch totaler Abriss.

Erfolg muss kein Anzeichen für gute Musik sein. Siehe Justin Bieber oder Rebecca Black. Wobei der Erfolg eher von den "neuen" Fans kommt bei LP. Meteora kam dann raus als meine jetzigen Freunde und ich im richtigen Alter dafür waren. Von den "Fans der ersten bzw. zweiten Stunde" hört keiner mehr LP. Sehe es halt wie bei den Black Eyed Peas. Die sind ja auch scheiße erfolgreich. Trotzdem ist deren Musik mit jedem größeren Charterfolg schlechter geworden. Die guten HipHop Alben (ohne Fergie) haben die nie wieder musikalisch erreicht.

So sehr ich Chester als Sänger auch mag, im Nu Metal Bereich ist Corey Taylor mehr oder weniger der Platzhirsch. Dafür hat Chester live nicht immer zu 100% wie auf Platte geglänzt. Während ein Corey Taylor live 1:1 klingt wie auf Platte, wenn nicht noch besser.
Den Status eines Kurt Cobains oder Freddy Mercury haben sie aber lange noch nicht.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Was die Band ausmacht entscheidet immer noch die Band selbst. Wenn du dem dann nicht folgen kannst, weil du dich auf einen Stil den du willst beschränkst ist das dein Problem und nicht das der Band.
Die Band entscheidet selbst. Und die Band hat sich für ein komplett neues Genre entschieden mit dem sie völlig überfordert waren.
Ich beschränke mich auf keinen Stil, solange es gute Musik ist. Und das ist es nicht. Der Song im neusten Videoclip ist noch schlechter als Heavy.
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
6.173
PSN
SasukeTheRipper
Ich will Papa Roach und Limp Bizkit ihre Fans natürlich nicht aberkennen, war vielleicht falsch formuliert. Limp Bizkit waren zuletzt 2013 am Ring (der Sound war aber leider bei mir ziemlich kacke, weshalb mir das Konzert nicht gefallen hat) und Papa Roach haben 2013 für einen guten Abriss gesorgt, 2015 wars meiner Meinung nach aber nicht so gut.

Corey Taylor ist natürlich ne Wucht, aber an Chester kommt meiner Meinung nach niemand aus den letzten 20 Jahren ran. (Die Meinung hab ich übrigens auch vor seinem Tod vertreten und soll bitte nicht als Fanboy-Geschwafel abgestempelt werden).

[video=youtube;0Rc71nyys80]https://www.youtube.com/watch?v=0Rc71nyys80[/video]
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
6.173
PSN
SasukeTheRipper
Die Band entscheidet selbst. Und die Band hat sich für ein komplett neues Genre entschieden mit dem sie völlig überfordert waren.
Ich beschränke mich auf keinen Stil, solange es gute Musik ist. Und das ist es nicht. Der Song im neusten Videoclip ist noch schlechter als Heavy.
Vielleicht sollten wir auch an dieser Stelle die Diskussion beenden, denn Geschmäcker sind ja bekanntlich verschieden.


Vielleicht gefällt dir ja die Version von Heavy:

[video=youtube;MqLcfz_A1CU]https://www.youtube.com/watch?v=MqLcfz_A1CU[/video]
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Corey Taylor ist natürlich ne Wucht, aber an Chester kommt meiner Meinung nach niemand aus den letzten 20 Jahren ran. (Die Meinung hab ich übrigens auch vor seinem Tod vertreten und soll bitte nicht als Fanboy-Geschwafel abgestempelt werden).

[video=youtube;0Rc71nyys80]https://www.youtube.com/watch?v=0Rc71nyys80[/video]
Vielleicht sollten wir uns darauf einigen das Fred Durst der schlechteste Nu Metal Sänger ist :tinglewine:

Jay-Z würde ich jetzt nicht als Jury für Grwoling nutzen^^ Corey hat halt die bessere Technik drauf
Chester Stimme hätte ich gerne mal in ner Stoner Band gehört, da hätte die perfekt reingepasst

Slipknot ist übrigens ein perfektes Beispiel für Nu Metal noch heute scheiße erfolgreich ohne den Stil großartig zu wechseln.
 

kerv

L13: Maniac
Seit
11 Apr 2011
Beiträge
3.205
Linkin Park hat halt einfach größtenteils seine Fans "ausgetauscht", zusammen mit mit dem Musikstil. In den allermeisten Fällen dürften die Metal Fans vom damals nicht mit den Fans der Alben nach MtM übereinstimmen.

Und dass die Metal-Fans von damals dem 'alten' Stil nachgetrauert haben, liegt ganz einfach daran, dass LP ziemlich herausragende und einzigartige Metalmusiker waren. Der neuere Stil wirkte dagegen (auf mich) recht 'austauschbar',wie 99% der typischen Radiomusik.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
22.955
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Vielleicht gefällt dir ja die Version von Heavy:

[video=youtube;MqLcfz_A1CU]https://www.youtube.com/watch?v=MqLcfz_A1CU[/video]
Die Version sagt mir tatsächlich mehr zu als die Album Version.
Kann ja gut sein das die Proberaum Varianten besser klangen. Linkin Park würde ich eine dauerhafte Überproduktion der Alben attestieren.
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
6.173
PSN
SasukeTheRipper
Ich gehöre zu den Leuten, die seit Hybrid Theory dabei sind und danach jedes Album gekauft haben, weil jedes Album auf seine eigene Art und Weise einzigartig war und jedes seine Daseinsberechtigung hat, wobei sich beim aktuellen Album meiner Meinung nach wirklich die Geister scheiden.

Hybrid Theory und Meteora sind Meilensteine, da wird wohl jeder zustimmen. Beide Album sind sich so ähnlich, weil die Band in der Zwischenzeit ständig unterwegs war und man der Druck verspürte, den Erfolg und die Machart der ersten Platte unbedingt wiederholen zu müssen. Irgendwann hatten Chester und Mike das mal als "Naivität einer Jungen Band" oder so ähnlich beschrieben.

Minutes to Midnight ist meiner Meinung nach ein sehr solides Rock-Album. A Thousand Suns geht in eine komplett andere Richtung, hat aber mit The Catalyst und The Messenger zwei Songs, die ich mir so schon länger gewünscht hatte. A Thousand Suns würde ich aber vermutlich als schwächste Platte (nebe One More Light) bezeichnen.

Ich schreib morgen weiter, bin zu müde :v:

Linkin Park würde ich eine dauerhafte Überproduktion der Alben attestieren.
Sicherlich eine Aussage, der man zustimmen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom