Gott oder nicht?

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
28.451
Viele hier haben falsche Vorstellungen bzw. auch falsche Informationen, was Gott, die Kirche oder das Christentum betrifft. So muß man in der Fastenzeit weder auf Sex, noch auf Alkohol oder Fleisch verzichten, man soll vielmehr denen gedenken (und ihnen vielleicht auch helfen), denen es nicht so gut geht und die arm dran sind. Einfach so ziellos gewaltsam hungern oder verzichten, weil es sein muß ist sinnlos...

@/aik
Jesus hat viele Dinge des Alten Testaments neu geschaffen, darauf kannst du also nicht mehr aufbauen. Was zählt ist das neue Testament. Und man muß die Sache auch mal anders betrachten: Auge um Auge, Zahn um Zahn hört sich für uns vielleicht schlimm an, aber für die damalige Zeit war es ein Fortschritt..., davor wurde man einfach ganz umgebracht...

Und die Kreuzigung Jesu hat sicher nichts mit Antisemitismus zu tun, wer die Geschichte kennt weiß, das Jesu von seinem eigenen Volk getötet werden mußte, um ihm Heil zu bringen..., wenn ihn die Römer einfach so gegen den Willen der Juden gekreuzigt hätten, wo wäre da der Sinn...?
Wenn du dich opferst, machst du das ja für jemanden den du liebst und nicht für jemanden, den du hasst...

Und ansonsten kann ich Faith Recht geben: Niemand kann beweisen, das es Gott gibt. Aber auch niemand kann beweisen, dass es ihn nicht gibt (auch nicht die nette Theorie des Herrn Hawking).

Also, warum sollen die Christen Gott beweisen? Sollen die Atheisten seine Nicht-Existenz erst mal beweisen...
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.841
frames60 schrieb:
Viele hier haben falsche Vorstellungen bzw. auch falsche Informationen, was Gott, die Kirche oder das Christentum betrifft. So muß man in der Fastenzeit weder auf Sex, noch auf Alkohol oder Fleisch verzichten, man soll vielmehr denen gedenken (und ihnen vielleicht auch helfen), denen es nicht so gut geht und die arm dran sind. Einfach so ziellos gewaltsam hungern oder verzichten, weil es sein muß ist sinnlos...
Seltsam der Christenheit kann man ziemlich gut ein krankes Verhältnis zum eigenen Körper, zur Sexualität, zur Lust und Freude nachsagen.
Kannst Du dir nicht vorstellen das vieles einfach erfunden wurde von alten Männern die kein Sex mehr haben können?


frames60 schrieb:
@/aik
Jesus hat viele Dinge des Alten Testaments neu geschaffen, darauf kannst du also nicht mehr aufbauen. Was zählt ist das neue Testament. Und man muß die Sache auch mal anders betrachten: Auge um Auge, Zahn um Zahn hört sich für uns vielleicht schlimm an, aber für die damalige Zeit war es ein Fortschritt..., davor wurde man einfach ganz umgebracht...
Also das alte Testament gild nicht? Gut, also auch nicht die 10 Gebote.
OH, die schon, aber nicht die bösen Dinge.. nur die Guten...
Kicha, da hat wohl jemand nachgepatcht. Bibel Version 0.6.3.4.2.6.8
Die Bibel wurde nicht von Jesus geschrieben sondern von Heinis die mehrere Jahrzehnte später das machten.
Und dann stimmt da alles? Aus althebräisch übersetzt ins altgriechische dann ins Lateinische dann ins Deutsche.. Jeah.
Und wenn ich Gedichte aus dem Englischen ins Deutsche Übersetze hab ich mühe. Und das sind ziemlich ähnliche Sprachen. *g*
Was in der Bibel steht hätte jeder fälschen können.

Und die 10 Gebote sind ein Retorisches Stilmittel:
da wird was reingeschoben:
1. Du sollst nicht töten (morden?)
2. keine Ahnung, etwas gutes
3. Ich bin der Oberboss.
4. Wieder etwas gutes und normalvernünftiges.

Verstehtst Du? Dann wird etwas untergeschoben damit die Menschen es zwischen all den guten Gesetzen schlucken. So machen es auch die Politiker hier.
irgendwas mit sublim oder subtiltechnik oder so.


frames60 schrieb:
Und die Kreuzigung Jesu hat sicher nichts mit Antisemitismus zu tun, wer die Geschichte kennt weiß, das Jesu von seinem eigenen Volk getötet werden mußte, um ihm Heil zu bringen..., wenn ihn die Römer einfach so gegen den Willen der Juden gekreuzigt hätten, wo wäre da der Sinn...?
Wenn du dich opferst, machst du das ja für jemanden den du liebst und nicht für jemanden, den du hasst...
Wieso sollte er sich opfern? Seltsam. Nur weil er meint das die ganze Welt böse ist? Vielleicht war er ein ex reicher Schnösel der von der Realität geschockt war und sich dann "opferte". Oder so wie Buddha der die notwendigkeit der Probleme und Schmerzen nicht erkannte und über sie hinweg meditierte?
frames60 schrieb:
Und ansonsten kann ich Faith Recht geben: Niemand kann beweisen, das es Gott gibt. Aber auch niemand kann beweisen, dass es ihn nicht gibt (auch nicht die nette Theorie des Herrn Hawking).

Also, warum sollen die Christen Gott beweisen? Sollen die Atheisten seine Nicht-Existenz erst mal beweisen...

Zum Letzten Satz: Weil die Christen allen möglichen Menschen aufdrängen das es Gott gibt und sich dem alle unterwerfen sollen. Das ist der *hüpf hüpf* Springende Punkt.

Ich glaub Du steckst viel zu sehr in der Bibelsache drinnen, leg sie mal weg und versuch die Welt ohne ein Buch zu kapieren. So neumodische Sachen wie Bücher und Schrift sind eh unnütz im angesicht der Unendlichkeit.

Ich für meinen Teil erfreue mich an der Natur.
Die muß ich nicht beweisen. Sie ist da.

/ajk
 

Kringel

L10: Hyperactive
Seit
4 Sep 2002
Beiträge
1.312
Ergänzung zu meinem letzten Post:
Jede Religion, die von sich behauptet, sie sei die einzig richtige, hat sich schon selbst disqualifiziert und ist unglaubwürdig.
Religionen sind Erfindungen der Menschen - Menschen sind nicht allwissend - also kann keine Religion die einzig wahre sein.
Vielleicht liegt es an meiner Erziehung, aber in irgend einem der vielen finsteren Winkel meines Hirns, glaube ich durchaus an die Existenz von etwas, das man als "Gott" bezeichnen könnte, auch wenn die Logik mir etwas anderes sagt. Ich brauche aber niemanden, der mir erzählt, wie ich mich zu verhalten habe, wenn ich ein gläubiger Mensch sein will. Ich brauche auch niemanden, der mir sagt, wie ich mich zu verhalten habe, wenn ich ein guter Mensch sein will (wenn ich das denn will, harharhar). Wer nicht irgendwann im Erwachsenenalter selbst begriffen hat, was gut und was schlecht ist, der wird es vermutlich auch dann nicht tun, wenn man es ihm sagt...
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
28.451
@/aik
Es ist recht lange her, als ich die Bibel zum letzten mal richtig gelesen habe.

Und wo wollen die Christen andere Menschen zum Glauben zwingen? Das machen Sekten vielleicht oder es wurde früher so gehandhabt, heute existieren Atheisten und Christen recht friedlich nebeneinander..., und oft wird der Spieß umgedreht, wenn über religiöse Sachen Witze gemacht werden...
Die Christen wurden auch Jahrhunderte verfolgt und für ihren Glauben hingerichtet..., also sind diejenigen, die nicht an den Gott glauben wohl kaum besser oder besser gewesen...

Das Alte Testament ist nicht ungültig, nur viele Sachen sind nicht mehr aktuell..., und das kann man meinetwegen ruhig mit einem "Update" vergleichen, schließlich war das Verständnis der Menschen zur Zeit Jesu schon wesentlich weiter als zur Zeit der Schreibung des alten Testamentes...

Und das man den Christen ein ziemlich krankes Verhältnis zum Sex, Lust etc. nachsagt ist mehr erfunden als wahr..., in der Bibel stehen da auch ganz andere Sachen. Gehört in die typische Reihe "Vorurteile"...

Was in der Bibel steht hätte jeder fälschen können..., das sagst du, ich glaub es nicht. Alte Schriften belegen das selbe wie das Geschriebene in der Bibel, sie wurden nur einmal zusammengeführt, geordnet und zu einem Buch gemacht. Davor wie danach das selbe. Es gibt auch noch andere Evangelien, und auch die kann man nachlesen, nur halt seperat, nicht in der Bibel. Und sie belegen das selbe. Auch sämtliche Sachen und Informationen über den Holocaust können gefälscht sein, das hätten die Alliierten nach dem Krieg locker hinbekommen...

Und zu den Zehn Geboten: Sie umfassen alles, was nötig ist, um in Frieden miteinander zu leben. Es fehlt nichts und es muß auch nichts hinzu. Jetzt kuck dir mal die Gesetze und Regeln an, die Menschen schon seit Jahrhunderten gemacht haben..., sie waren stets klar und einfach und wurden nie verbessert, oder...?

Wieso sich Jesus opferte? Um der Menschheit die Sünde zu vergeben! Die Menschen vollbrachten an ihm ein großes Verbrechen, sie töten den Menschen, der behauptete Gottes Sohn zu sein! Wie hätte Gott den Menschen seine Liebe noch begreiflicher machen sollen?

Und Buddha ist ein Mensch, und kein Gott.

Und es ist schön, dass du dich an der Natur erfreust. Nur ich erfreu mich auch daran, dass jemand diese schöne Natur für uns geschaffen hat...

Mal ehrlich: Glaubst du wirklich, die Bibel, das Christentum und das alles basiert auf einer Lüge? Seit über zwei Jahrtausenden? Nenn mir eine Ideologie, etwas vom Menschen erfundenes, was so alt ist..., und alle Zeiten und Entwicklungen überstanden hat...

Denkst du wirklich, du als Mensch mit all deinen Möglichkeiten bist Produkt eines Zufalls? Alles, Menschen, Tiere, Erde, Universum einfach ein dummer Zufall? Und warum dann das ganze? Einfach nur so zum Spaß? Was ist der Sinn...?
Hast du schon einmal einen Traum gehabt, an den du dich nicht mehr erinnern kannst? Wohl jede Nacht, in der du meinst, nicht geträumt zu haben..., alles weg, sinnlos verloren..., wenn du dich aber an den Traum noch erinnerst ist er noch da...
 

CroixVert

L13: Maniac
Seit
27 Apr 2002
Beiträge
3.406
frames60 schrieb:
Denkst du wirklich, du als Mensch mit all deinen Möglichkeiten bist Produkt eines Zufalls? Alles, Menschen, Tiere, Erde, Universum einfach ein dummer Zufall? Und warum dann das ganze? Einfach nur so zum Spaß? Was ist der Sinn...?

Ja, ob es ein dummer Zufall war oder nicht lassen wir mal dahingestellt, aber wenn uns "jemand" erschaffen hätte, dann frage ich mich wozu! Zu seiner (Ihrer?) eigenen Befriedigung doch nur. Wir sollten die Tiere beherrschen und "Ihm" dienen und anbeten. Wer ausser "Ihm" hätte denn daran Freude, und warum läuft es so dermaßen (Kriege, Krankheiten, Drogen, Mord usw...) aus dem Ruder. Und warum lässt "er" es zu, daß jemand nicht an ihn glaubt. Und wenn es schon falsch ist, warum macht er dann die "Gläubigen" nicht so stark, daß sie die "Ungläubigen" ausrotten. Wer würde sich so ein perverses Spiel ausdenken, in dem alles Unglück auf die seinen hereinbricht...? Schadenfreude?

"Glauben" heisst "nicht zu wissen"...
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
28.451
CroixVert schrieb:
frames60 schrieb:
Denkst du wirklich, du als Mensch mit all deinen Möglichkeiten bist Produkt eines Zufalls? Alles, Menschen, Tiere, Erde, Universum einfach ein dummer Zufall? Und warum dann das ganze? Einfach nur so zum Spaß? Was ist der Sinn...?

Ja, ob es ein dummer Zufall war oder nicht lassen wir mal dahingestellt, aber wenn uns "jemand" erschaffen hätte, dann frage ich mich wozu! Zu seiner (Ihrer?) eigenen Befriedigung doch nur. Wir sollten die Tiere beherrschen und "Ihm" dienen und anbeten. Wer ausser "Ihm" hätte denn daran Freude, und warum läuft es so dermaßen (Kriege, Krankheiten, Drogen, Mord usw...) aus dem Ruder. Und warum lässt "er" es zu, daß jemand nicht an ihn glaubt. Und wenn es schon falsch ist, warum macht er dann die "Gläubigen" nicht so stark, daß sie die "Ungläubigen" ausrotten. Wer würde sich so ein perverses Spiel ausdenken, in dem alles Unglück auf die seinen hereinbricht...? Schadenfreude?

"Glauben" heisst "nicht zu wissen"...

Aha. Daraus schließe ich, dass du scheinbar keine Freude am Leben hast. Und aus dem Ruder läuft gar nichts, schließlich kann jeder Mensch tun und lassen was er will.
Wieder dieses typische "Wie kann Gott das nur zulassen?". Aber wenn es einem gut geht, da juckt plötzlich kein Gott...

Alles Unglück bricht auf die Seinen herein. Wieder aha. Und wer versursacht dieses Unglück? Die Seinen etwa...? Das hier ist die Erden, nicht das Paradies. Und für "Schadenfreude" bräuchte man den ganzen Aufwand wohl kaum...

Niemand kennt den Plan dahinter. Wie schon mal gesagt: Nimm einen Teppich und sieh ihn dir von hinten an. Ein sinnloses Gewirr aus Fäden, aus dem du bis zu einem gewissen Grad vielleicht sogar halbwegs schlau wirst, aber die Wahrheit erfährst du erst, wenn du den Teppich umdrehst...

Und ja, glauben heißt nicht wissen. Aber du glaubst auch nur, dass es keinen Gott gibt und weißt es nicht...
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.387
Das es heute Tiere wie Tiger gibt ist doch kein zufall.Früher gab es nur
Bakterien die haben aber nicht den selben Weg der Entwicklung abgeschlossen sondern sich für verschiedene entschieden.Manche wurden
Vögel manche Geparden und andere eben zum Falken.Aus wenigen Grundbausteinen wurden viele unterschiedliche Dinge und Varriationen.
Nochmal zum Gottgegenbeweiß.Was soll ich machen?Soll ich jemanden glauben der sagt das dieses und jenes war ist nur weil ich keinen Gegenbeweiß habe und auch nie einen bringen kann.Ich fände das eher
dumm ausserdem würde ich auch den für leicht"gläubig "halten der dann denk er habe recht weil nicht bewiesen werden kann das er Unrecht hat.
Ich halte mich auch eher an Materielle Dinge als an Behauptungen das aussehen eines wunderschönen Gemäldes ist eigentlich auch nur ein paar Lichtpunkte auf der Netzhaut die zusammenliegen.Manche gefällt diese
Punktzusammensetzung und manchen diese das ist mir zu subjektiv.
Genau wie die Auffassung der Welt
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.841
frames60 schrieb:
@/aik
Es ist recht lange her, als ich die Bibel zum letzten mal richtig gelesen habe.
Jetzt kannst Du ja mehr Lesen. Fang mit der Edda an, mit den alten Mythen, mit den Lehren der Indianer, der Aborigines, den Inuits, den Lehren der Sibirischen Völker, der Chinesen.

Ich für meinen Teil hab abgebrochen als da stand das Abraham 900 Jahre alt wurde, und sein Sohn 700 und sein Sohn hies so und wurde 600 und seine Frau gebar mit 70 noch kinder und so weiter.
Es ist einfach eine Stammesgeschichte der Juden. Eine Chronik. Und zielmich albern das als "DIE WARHEIT" zu deklarieren. Was interessiert mich der Stammesgott der Juden? (Also der religösen Juden)

frames60 schrieb:
Und wo wollen die Christen andere Menschen zum Glauben zwingen? Das machen Sekten vielleicht oder es wurde früher so gehandhabt, heute existieren Atheisten und Christen recht friedlich nebeneinander..., und oft wird der Spieß umgedreht, wenn über religiöse Sachen Witze gemacht werden...
Die Christen wurden auch Jahrhunderte verfolgt und für ihren Glauben hingerichtet..., also sind diejenigen, die nicht an den Gott glauben wohl kaum besser oder besser gewesen...
Uiuiui da kennt jemand die Geschichte des großartigen Glaubens nicht.
Du wärst hier in DE nicht Christ wenn die Römer und ihre Bimbos die Könige die Menschen nicht dazu gezwungen hätten. Weist Du warum die Ukraine Christlich ist? Weil der König die Tochter oder so des Byzantinischen Königs heiraten wollte. Toll nicht war!? Aus innerer Überzeugung und Ehre wurden alle Mitbewohner getauft.

Die Afrikaner wurden auch freiwillig gezwungen.
Die Indianer getauft und ermordet
Die "Hexen" auch.
Die Sachsen auch.
Die Philipinos auch
Die Inkas, Mayas, dingens auch.

Im Namen Gottes, mit der Unterstützung der Priester, mit der Unterstützung des Vatikans (Woher kam Das Geld für den Petersdom? Aus Amerika), und so weiter wurde die ganze Welt ausgeplündert.
Massenmorde ausgeführt die keiner wissen will. *grusel*


frames60 schrieb:
Das Alte Testament ist nicht ungültig, nur viele Sachen sind nicht mehr aktuell..., und das kann man meinetwegen ruhig mit einem "Update" vergleichen, schließlich war das Verständnis der Menschen zur Zeit Jesu schon wesentlich weiter als zur Zeit der Schreibung des alten Testamentes..
_Deswegen_ haben die Kelten ihre Vorstellungen nicht aufgeschrieben.
Die Schrift ist ein Rückschritt in dieser Sache, nicht ein Fortschritt.
Woher willst Du wissen das die Menschen besser waren zu den Zeiten Jesu? Was weist Du von davor? Ich würde sagen die "Westliche Kultur" war um 1970 auf ihrem Höhepunkt. Davon zehrt sie noch heute. (Siehe Musiker ...)
War die Zeit nach der Zerstörung des Inkareiches fortgeschrittener oder nicht für die Inkas?
Nachdem die Pfarrer all ihre Astronimischen aufzeichnungen verbrannt haben? Was glabust Du warum die Kulturgüter aus Bagdad verschwunden sind? Geldgeilheit und Kulturraub. Man will den Menschen die Kultur wegnehmen um über sie Macht zuhaben. Hier in Europa hat das gut geklappt. Rate mal warum das "Finstere Mittelalter" Finster ist.
Wusstest Du das die alten Dome von Köln und so weiter von Bürgerspenden gebaut wurden? Die Bürger haben genug Geld gehabt. Heutzutage würde das Milliarden kosten und keine könnte es sich leisten.

frames60 schrieb:
Und das man den Christen ein ziemlich krankes Verhältnis zum Sex, Lust etc. nachsagt ist mehr erfunden als wahr..., in der Bibel stehen da auch ganz andere Sachen. Gehört in die typische Reihe "Vorurteile"...
Ähhh... "Kein Sex vor der Ehe" "Keine Abtreibung" "Männer sind besser als Frauen" "Frauen haben dem Mann zu dienen" ... In der Bibel steht das Schwule getötet werden müssen. RTFM.

frames60 schrieb:
Was in der Bibel steht hätte jeder fälschen können..., das sagst du, ich glaub es nicht. Alte Schriften belegen das selbe wie das Geschriebene in der Bibel, sie wurden nur einmal zusammengeführt, geordnet und zu einem Buch gemacht. Davor wie danach das selbe. Es gibt auch noch andere Evangelien, und auch die kann man nachlesen, nur halt seperat, nicht in der Bibel. Und sie belegen das selbe. Auch sämtliche Sachen und Informationen über den Holocaust können gefälscht sein, das hätten die Alliierten nach dem Krieg locker hinbekommen...
Welche alte Schriften? Etwas die die im Mittelalter in den Christlichen Klöstern geschrieben wurden? Es könnte doch sein das die Christen ein Bedarf hatten daran den dummen Volk ihre Geschichte wegzunehmen.
Die Rollen von Qumran? Wurden die nicht vor dem 2 Weltkrieg gefunden? Warum kamen sie dann erst vor einigen Jahren "raus"? Was passierte mit all denen? Wo sind die Evangelien von Maria und Magdalena?
Steht in jedem Evangelium das Maria Jungfrau war als sie Christus geboren hat?

Warum klingt die Noah Geschichte wie die alte Geschichte eines Babylonischen Königs?
War Moses Echnaton? (Ein Gott, auszug in die Wüste..)

frames60 schrieb:
Und zu den Zehn Geboten: Sie umfassen alles, was nötig ist, um in Frieden miteinander zu leben. Es fehlt nichts und es muß auch nichts hinzu. Jetzt kuck dir mal die Gesetze und Regeln an, die Menschen schon seit Jahrhunderten gemacht haben..., sie waren stets klar und einfach und wurden nie verbessert, oder...?
Ich kenne die Gesetze nicht einmal, und lebe trotzdem gut. Ich brauche keinen Geist der sich als der Weisheit letzter Schluß ausgibt.
"Du sollst nicht Morden" BOAH! Gigantisch!
Warum soll ich die Eltern ehren? Respekt hat man sich zu erarbeiten.
Diese Gesetze dienen dazu aus den Menschen Schäfchen zu machen.
"Der Herr ist unser Hirte" Schäfchen sind sehr passiv. Was wäre wenn sie Ziegen meinten? Ziegen klettern von alleine. :)

frames60 schrieb:
Wieso sich Jesus opferte? Um der Menschheit die Sünde zu vergeben! Die Menschen vollbrachten an ihm ein großes Verbrechen, sie töten den Menschen, der behauptete Gottes Sohn zu sein! Wie hätte Gott den Menschen seine Liebe noch begreiflicher machen sollen?
Hä? Jesus opferte sich indem er von Menschen gekillt wurde obwohl er gesagt hat das er der Sohn Gottes ist? Das ist doch bescheuert. Ich kann das auch sagen. Schaut her wie toll ich bin. Ich bin der Sohn gottes. Wenn ihr mich tötet hab ich mich geopfert in meiner Gnade. Ich bin nicht schwul und steh nicht auf Liebe mit Männern. Gottes Liebe zeigt sich vornehmlich durch Kriege und schalchte nicht wahr? Schmerz ist gut. Freiheit ist Sklaverei...

frames60 schrieb:
Und Buddha ist ein Mensch, und kein Gott.
Buddha ist ein Symbol für einen Geisteszustand.. Jesus ist ein Mensch gewesen. Es gibt so sprüche über Siddharta. Er war ein verwöhnter Heini, der plötzlich entdeckt hat das die Welt real ist mit Schmerz und Leid.
Da erschreckt er sich und zieht sich aus Weltfrust zurück um es nicht mitzubekommen. Er meditiert und so weiter (Das Leben ist Leid) unter anderem weil er es nicht vertragen kann. *g*

frames60 schrieb:
Und es ist schön, dass du dich an der Natur erfreust. Nur ich erfreu mich auch daran, dass jemand diese schöne Natur für uns geschaffen hat...

Damit beleidigst Du jede Blume. Das ist ähnlich dem, wenn Du etwas aus eigener Kraft aufbaust. Mit Mühe und Schweiß, und dann kommen die Leute und bedanken sich bei Gott, das er Dir die Möglichkeit gegeben hat etwas zu schaffen. Außerdem ist die Natur nicht "für uns" erschaffen. Wie arrogant. Sie existiert für sich selbst. Und wir sind ein Teil der Natur. Merkt man wenn man aufs Klo muß. :)

frames60 schrieb:
Mal ehrlich: Glaubst du wirklich, die Bibel, das Christentum und das alles basiert auf einer Lüge? Seit über zwei Jahrtausenden? Nenn mir eine Ideologie, etwas vom Menschen erfundenes, was so alt ist..., und alle Zeiten und Entwicklungen überstanden hat...

Die Kirchenfuzzis hatten Jahrhunderte Zeit alle anderen Spuren zu verwischen. Und sie haben es auch getan. Wir sollten mal in die Vatikansichen Archiven nachschauen. Es gibt älteres. Es ist nur so "einfach" das es nicht mehr gesehen wird. (Matrix) Bemerkst Du das Wunderbare an einem Baum? Wie schön die Wurzeln in die Erde gehen? Wie die Blätter sich im Wind wiegen? Wie die Rinde sich anfühlt? Oder ein Berg? Wie großartig er dasteht? Wie die Wolken um ihn herum fangen spielen? Der Wind? Die Sonn? Den Mond? Wie er geheimnissvoll zu uns flüstert? Wie alles silbrig wird in der Volmondnacht? Das ist alles da, und braucht nicht aufgeschrieben zu werden. Wozu?
Kannst Du aufschreiben wie guter "Sex" ist? Die Gefühle? Das zusammensein? Nein, es geht nicht. Dafür gibt es keine Worte. Denn dafür gibt es Gefühle.

frames60 schrieb:
Denkst du wirklich, du als Mensch mit all deinen Möglichkeiten bist Produkt eines Zufalls? Alles, Menschen, Tiere, Erde, Universum einfach ein dummer Zufall? Und warum dann das ganze? Einfach nur so zum Spaß? Was ist der Sinn...?
Du kennst deine Sprache nicht. Was bedeutet Zu-fall? Etwas fällt zu. Alles ist zufall. Es passiert weil es passieren kann. Es gibt keine dummen zufälle.
Nur Zufälle. Warum nicht aus Spaß? Was gibt es besseres als Spaß? Stell es Dir doch mal vor als Energie die sich auf verscheidene Arten ausdrückt.
Eine Blume ist auf Stufe 10, ein Mensch und die Tiere auf Stufe 11, die Steine auf Stufe 9 und so weiter. Sieh die Farben mal als Gesang.
Es gibt doch ein Farbspektrum, und eine Tonleiter, alles ist verwoben alles ist ein eiziges Spektakel. Die Bienen sind ein Teil der Pflanzen. Sie gehören zu den Pflanzen, ohne die Pflanzen keine Bienen, ohne die Bienen keine Pflanzen. Man muss versuchen sich aus der Naturwissenschaftlichen sizierung zu distanzieren.
Quanten, quanten sollen kleine Teilchen sein, die mal Teilchen und mal Wellen sind. Je nachdem wann und wie man sie ansieht. Alles ist fleißend.
Auch unsere Weltbilder. Einige Menschen finden Schwarze bedrohlich, andere sexy, und wieder andere sehen Schwarze gar nicht an. Einige bekommen beim Anblick eines Kreuzes einen Wutanfall, andere verfallen in selige Gebete...

frames60 schrieb:
Hast du schon einmal einen Traum gehabt, an den du dich nicht mehr erinnern kannst? Wohl jede Nacht, in der du meinst, nicht geträumt zu haben..., alles weg, sinnlos verloren..., wenn du dich aber an den Traum noch erinnerst ist er noch da...

Eben, es ist da weil ich es als "es ist da" definiere. Wir sind Götter. Wir erschaffen Welten, wir geben dem von unserer Sichtweise her der Welt einen Sinn. Die Traumwelten...
Warum heist der Fliegenpilz Fliegenpilz? Weil eine Salbe daraus die Menschen zum "Fliegen" bringt.
"High". :)

Hab keine Angst vor der Sinnlosigkeit. Das ist so wie die Angst vor dem Tode. Der Tod gehört dazu. Er ist der Bruder des Schlafes. Und im Schlaf träumen wir. Und entspannen uns. Wenn Du Dich freust ist es schon nicht Sinnlos das Du da bist. Denn das Freuen an sich ist schon gut. Energieverteilung, Bewegung, Wachstum. Ein Baum der aufhört zu Wachsen stirbt.

EDIT:
Hier noch eine lustige Seite, da wo ein bischen über die Religion geschimpft wird. Mit allem stimme ich nicht überein (vorallem was die Heiden angeht) aber sonst.

http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

/ajk
 

Wandhydrant

L15: Wise
Seit
8 Apr 2002
Beiträge
8.252
Ich bin katholik und auch nicht ungläubig, aber es gibt für mich Punkte in der Religion, über die kann ich nur den Kopf schütteln. Ist aber nicht so wichtig.
Zum Thema Vegetarier: In Karlsruhe hing ein Poster mit der Aufschrift "verantwortungsvolle Menschen essen nichts was Augen hat".
Also ich habe noch nie ein Schnitzel mit Augen gesehen! :lol:
 

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.691
PSN
Pesthauch666
/ajk schrieb:
...Hier noch eine lustige Seite, da wo ein bischen über die Religion geschimpft wird. Mit allem stimme ich nicht überein (vorallem was die Heiden angeht) aber sonst.

http://www.humanist.de/religion/pfaffe.html

/ajk

Das habe ich mir mal angeschaut. Viele Stellen sind trotz des Alters der Veröffentlichung (1845) auch heute noch brüllend komisch.
Hüte dich vor dem Hinterteil des Maultiers, vor dem Vorderteil
des Weibes, vor den Seiten des Wagens und vor allen Seiten des Pfaffen.
Altes Sprichwort
:D :lol: ;) :p
 

CroixVert

L13: Maniac
Seit
27 Apr 2002
Beiträge
3.406
frames60 schrieb:
CroixVert schrieb:
frames60 schrieb:
Denkst du wirklich, du als Mensch mit all deinen Möglichkeiten bist Produkt eines Zufalls? Alles, Menschen, Tiere, Erde, Universum einfach ein dummer Zufall? Und warum dann das ganze? Einfach nur so zum Spaß? Was ist der Sinn...?

Ja, ob es ein dummer Zufall war oder nicht lassen wir mal dahingestellt, aber wenn uns "jemand" erschaffen hätte, dann frage ich mich wozu! Zu seiner (Ihrer?) eigenen Befriedigung doch nur. Wir sollten die Tiere beherrschen und "Ihm" dienen und anbeten. Wer ausser "Ihm" hätte denn daran Freude, und warum läuft es so dermaßen (Kriege, Krankheiten, Drogen, Mord usw...) aus dem Ruder. Und warum lässt "er" es zu, daß jemand nicht an ihn glaubt. Und wenn es schon falsch ist, warum macht er dann die "Gläubigen" nicht so stark, daß sie die "Ungläubigen" ausrotten. Wer würde sich so ein perverses Spiel ausdenken, in dem alles Unglück auf die seinen hereinbricht...? Schadenfreude?

"Glauben" heisst "nicht zu wissen"...

Aha. Daraus schließe ich, dass du scheinbar keine Freude am Leben hast. Und aus dem Ruder läuft gar nichts, schließlich kann jeder Mensch tun und lassen was er will.
Wieder dieses typische "Wie kann Gott das nur zulassen?". Aber wenn es einem gut geht, da juckt plötzlich kein Gott...

Ich habe viel Freude am Leben. Und die lasse ich mir nicht durch 2000 Jahre alte unsinnige Vorschriften verbieten.
Alles Unglück bricht auf die Seinen herein. Wieder aha. Und wer versursacht dieses Unglück? Die Seinen etwa...? Das hier ist die Erden, nicht das Paradies. Und für "Schadenfreude" bräuchte man den ganzen Aufwand wohl kaum...

Ist das hier Sim City, wo ich eine Stadt aufbaue, um sie dann möglicherweise durch eine Katastrophe wieder zu zerstören. Macht "Gott" so etwas? Und warum? Und wer bringt andere Leute um. Die MEnschen ja anscheinend nicht...
Niemand kennt den Plan dahinter. Wie schon mal gesagt: Nimm einen Teppich und sieh ihn dir von hinten an. Ein sinnloses Gewirr aus Fäden, aus dem du bis zu einem gewissen Grad vielleicht sogar halbwegs schlau wirst, aber die Wahrheit erfährst du erst, wenn du den Teppich umdrehst...
Daraus müsste man folgern, daß Menschen, die den Plan nicht durchschauen, den Teppich nur von vorne betrachten und damit zufrieden sind. Vielleicht haben solche Menschen auch Angst, daß jemand hinter den Teppich sieht und das Gewirr entwirrt?
Und ja, glauben heißt nicht wissen. Aber du glaubst auch nur, dass es keinen Gott gibt und weißt es nicht...

Nein, ich kümmere mich nicht darum, daß es einen Gott geben könnte. Ich für mich brauch keinen Beweis um die Nichtexistenz eines Nichtexistenten. Andere Leute leben seit 2000 Jahren ohne Beweis und glauben doch daran...
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.387
Was soll das hier noch bringen.Lassen wir frames doch an Gott glauben
Wir die Ungläubigen werden noch unsere Göttliche Strafe erhalten.Und wenn es soweit ist wird frames uns die Zunge entgegenstrecken.
 

Red

L20: Enlightened
Thread-Ersteller
Seit
30 März 2002
Beiträge
24.661
kiffi schrieb:
Was soll das hier noch bringen.Lassen wir frames doch an Gott glauben
Wir die Ungläubigen werden noch unsere Göttliche Strafe erhalten.Und wenn es soweit ist wird frames uns die Zunge entgegenstrecken.
Das ist meiner Meinung nach viel zu banal ausgedrückt. Es zwingt euch keiner an Gott zu glauben. Nur finde ich es irgendwie traurig. Stellt euch mal vor ihr habt nichts mehr und glaubt nicht mal an Gott. Was macht ihr dann?
 

spike

L17: Mentor
Seit
31 Jul 2002
Beiträge
12.551
Switch
5475 6122 1625
Red schrieb:
Das ist meiner Meinung nach viel zu banal ausgedrückt. Es zwingt euch keiner an Gott zu glauben. Nur finde ich es irgendwie traurig. Stellt euch mal vor ihr habt nichts mehr und glaubt nicht mal an Gott. Was macht ihr dann?

Die Frage, die da bei mir aufkommt ist: Was würde es nützen an Gott zu glauben, wenn ich nichts mehr habe? Ich möchte ja deine Illusionen nicht zerstören, aber selbst wenn du an Gott glaubst, würde es dir nicht viel helfen.
 

Red

L20: Enlightened
Thread-Ersteller
Seit
30 März 2002
Beiträge
24.661
Den Glauben kann dir keiner nehmen. Ausserdem verstehe ich nicht warum jeder einfach vor sich hinlebt und so tud als ob alles Zufall wäre. Ich als Katholik glaube zwar auch nicht alles was in der Bibel steht aber ich komme bestimmt nicht auf die Idee das Gott ne Erfindung ist.
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.387
Naja einen Vorteil hat es ja nichts zu haben, man hat nichts zu verlieren.
Aber soweit sollte man es wenn möglich nicht kommen lassen.
Zurück zum Thema frames zwingt hier auch keinen an Gott zu glauben
nur wenn wir hier kilometerlange schreiben dass wir nicht an Gott glauben
hat das doch keinen Sinn Frames Meinung ist viel tiefer drinn als das sie
von irgendwelchen Texten die hier geschrieben werden geändert werden
kann.Ich bin nicht seiner Meinung aber er wird schon irgendwann sehen was er davon hat oder vielleicht werde ich sehen ob ich vielleicht unrecht hatte.Na dann geh ich mich an der Natur erfreuen und an der Rinde des
Baums,der erhabenheit eines Berges und der Únendlichkeit des Universums naja wer weiß.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
28.451
Ich kann euch nicht überzeugen von Gott und ihr könnt mich nicht von eurer Meinung überzeugen..., aber wie sagt einmal jemand: "Schön, dass wir darüber gesprochen haben..."

@/aik
Du gehst viel zu viel nach dem Alten Testament, da ist nun mal vieles nicht "aktuell" oder eben überholt...
Und du nimmst die Bibel viel zu wörtlich, oder glaubst du, die Erde wurde wirklich in 7 Tagen erschaffen...? ;)
 

DR.WOLF

L08: Intermediate
Seit
17 Jun 2002
Beiträge
800
Ich glaube an Gott.Ich denke auch das der teufel uns versucht glauben zu lassen das wir selber unser leben in der hand halten.Ich weiss nicht wie es bei euch ist aber es gab in meinem leben zuviele zufäle das ich mein leben als zufall sehen kann.Ich ´bin mir 100 pro sicher das ich von etwas überirdischen geleitet werde.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
28.451
DR.WOLF schrieb:
Ich glaube an Gott.Ich denke auch das der teufel uns versucht glauben zu lassen das wir selber unser leben in der hand halten.Ich weiss nicht wie es bei euch ist aber es gab in meinem leben zuviele zufäle das ich mein leben als zufall sehen kann.Ich ´bin mir 100 pro sicher das ich von etwas überirdischen geleitet werde.

Na da bin ich aber froh, dass noch andere so denken... :)
 
Top Bottom