Gamepass: Fluch oder Segen?

Gryfid

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
410
Es gibt schon einen Thread mit Gamepass hier geht es darum den Gamepass aus einen anderen Blickwinkel zu betrachten.

Ich finde es interessant wie das mit dem Gamepass aufgenommen wird. Der sozusagen Netflix für Konsolen.

Ich denke mir das man vielleicht Game pass kritischer betrachten sollte. Ich bin ein Netflix Fan und würde im Prinzip generell so ein System haben wollen, ABER :

Momentan mach Netflix sehr viel minus um mehr Produktionen als seine Konkurenz machen zu können. Das Problem dabei ist sie müssen ständig expandieren um über Wasser zu bleiben. Netflix kann dadurch früher oder später einen Schiffbruch erleiden.

Vielleicht kann man das ganze mit Amazon vergleichen.

Kurzum wie will jetzt MS die ganzen Kosten abdecken mit dem Gamepass von der Überlegung her.
Angeblich sollen es 10 Millionen sein im mom.


12.99 kostet der Gamepass das mal 10 millionen haben sie 129 Millionen da ist noch steuern usw dabei. Es gibt aber zig Spiele die unter die kosten aufgeteilt werden müssen.
Ich kenne die Zahl der Spiele nicht (zu faul zu googlen), die ganzen Einahmen müssen unter all den Titel aufgeteilt werden damit es sich Rechtfertigt. Sagen wir es gibt 100 Spiele die wiederum alle die 129 Millionen teilen müssen und es kommen ja neue Titel hinzu usw. Natürlich fallen auch Titel wieder aus dem Programm.
Natürlich werden Spiele trotzdem gekauft, aber das widerspricht eigentlich warum man den Gamepass nimmt wenn man es sich trotzdem dann kauft. Zumindest kaufe ich mir keinen Film den ich auf Netflix gibt und sehen kann.

Es gibt natürlich keine Zahlen wieviel Ms einem Entwickler zahlt damit es im Gamepass reinkommt.

Die Frage ist wie soll das ganze System auf dauer finanziert werden. Soll das eine ewige Expansionsreise werden wie Netflix?
Ich habe deswegen ein komisches Gefühl wenn ich von Gamepass lese das es so gut ist.

Ist das ganze vielleicht ein Schneeballsystem?
 

Fana

Gesperrt
Seit
6 Jan 2009
Beiträge
5.982
Xbox Live
sow83
PSN
ibiman83
Würde mich auch interessieren. Sie müssten irgendwann richtige zahlen nennen. Ich denke wenn sich der gamepass ausbreitet auf xbox, pc, smartphones könnte es schon ein erfolg werden.
 

Clanstier

L13: Maniac
Seit
26 Feb 2011
Beiträge
3.784
Xbox Live
Clanstier
PSN
Clanstier
Steam
torro_tf2
Netflix ist komplett abhängig von der eigenen Plattform. MS hingegen ein Milliarden-Unternehmen, welches diverse Standbeine hat. Betriebssystem, Office Anwendungen, Serverprodukte, Konsolen & Games. Da kann man sich erlauben, dass man mit dem Gamepass Minus macht. MS ist da serviceorientiert. 2019 machte man einen Umsatz von 125,8 Milliarden US Dollar. Bei solchen Umsatzzahlen kann man glaube ich ein paar Millionen Minus beim Gamepass verschmerzen.
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.458
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Bei Netflix kann man keine Filme/Serien kaufen.
Bei MS/Xbox kann man Spiele kaufen.
Außerdem gibt es noch Mikrotransaktionen, das gibt es bei Netflix ebenfalls nicht.
Xbox Live Gold ist ein zusätzlicher kostenpflichtiger Service, gibt es bei Netflix ebenfalls nicht.
Der Controller wird außerdem garantiert mit Gewinn verkauft, sowas hat Netflix ebenfalls nicht.
Netflix hat keinen Dauerseller wie Minecraft.

D.h. allein mit ihrem Gaming-Business hat MS im Gegensatz zu Netflix genug weitere Einnahmequellen, um den Game Pass zu finanzieren.
 
Zuletzt bearbeitet:

Gryfid

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
410
Bei Netflix kann man keine Filme/Serien kaufen.
Bei MS/Xbox kann man Spiele kaufen.
Außerdem gibt es noch Mikrotransaktionen, das gibt es bei Netflix ebenfalls nicht.
Xbox Live Gold ist ein zusätzlicher kostenpflichtiger Service, gibt es bei Netflix ebenfalls nicht.
Der Controller wird außerdem garantiert mit Gewinn verkauft, sowas hat Netflix ebenfalls nicht.
Netflix hat keinen Dauerseller wie Minecraft.

D.h. allein mit ihrem Gaming-Business hat MS im Gegensatz zu Netflix genug weitere Einnahmequellen, um den Game Pass zu finanzieren.
Klar das MS mit anderen dingen auch Gewinn macht. Sony oder Nintendo fahren genauso die selbe Schiene mit Ps+ , Controller usw.

Ich habe auch bewusst Amazon erwähnt da es auch Prime Video gibt. Bei Prime geht es vielmehr darum Kunden zu binden an Ihrer Prime Mitgliedschaft damit auch der Kunde öfters in seinem Shop online einkauft und waren bestellt die per Post kommen.

Netflix hat Dauerseller wie "minecraft" wenn man sich bestimmte Serien ansieht und den Zahlen von The Witcher serie z.b. glauben darf.

Ich würde gerne wissen warum MS die Subentionierung in Kauf nimmt. Klar es geht um Markanteile, aber da steckt mehr dahinter auf langer Sicht. (Stichwort Streaming)

Vielleicht ist es ein Plan für die Vorbereitung auf den Streaming-Boom wenn er kommt und das MS nicht in der Gen Sony schlagen will sondern einen längeren Plan hat. Bin jedenfalls gespannt was es ist.
 

xboxler311

L06: Relaxed
Seit
27 Dez 2009
Beiträge
420
Xbox Live
FFC I HITMAN
PSN
FFC-I-HITMAN
Gamepass ist für mich was ganz was feines - spiele zu 90 % nur Multiplayer da kauf ich meine Spiele und wenn ich Bock habe, hole ich mir ein Spiel ausn gamepass - für zwischendurch. Klarer Vorteil is auch alle MS spiele day one zu spielen - außer bei Halo da wird natürlich ne ce geholt ☺
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.458
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Klar das MS mit anderen dingen auch Gewinn macht. Sony oder Nintendo fahren genauso die selbe Schiene mit Ps+ , Controller usw.

Ich habe auch bewusst Amazon erwähnt da es auch Prime Video gibt. Bei Prime geht es vielmehr darum Kunden zu binden an Ihrer Prime Mitgliedschaft damit auch der Kunde öfters in seinem Shop online einkauft und waren bestellt die per Post kommen.

Netflix hat Dauerseller wie "minecraft" wenn man sich bestimmte Serien ansieht und den Zahlen von The Witcher serie z.b. glauben darf.
Netflix hat keinen Dauerseller wie Minecraft, da man bei Netflix nichts kaufen kann.

Ich würde gerne wissen warum MS die Subentionierung in Kauf nimmt. Klar es geht um Markanteile, aber da steckt mehr dahinter auf langer Sicht. (Stichwort Streaming)

Vielleicht ist es ein Plan für die Vorbereitung auf den Streaming-Boom wenn er kommt und das MS nicht in der Gen Sony schlagen will sondern einen längeren Plan hat. Bin jedenfalls gespannt was es ist.
Ein Abo-Service bedeutet sichere, kalkulierbare Einnahmen, solange die Userzahlen nicht abnehmen. Das ist ein gravierender Vorteil gegenüber der Situation, 4 Jahre Geld in einen Titel zu pumpen und dann hoffen zu müssen, dass er Einnahmen generiert.

Gleichzeitig entspricht ein Abo dem Zeitgeist (Mieten statt Besitzen). Nahezu alle die den Game Pass aus welchen Gründen auch immer kritisieren, sind rückwärts gerichtete Hinterwäldler mit Boomer-Mentalität, für die wahrscheinlich auch verkaufte Hardware-Einheiten noch immer das Maß der Dinge darstellen.

Um in Verbindung mit Streaming Smartphone-only-User als Kunden zu gewinnen, wird ein Abomodell Pflicht sein, wie du ja bereits richtig angesprochen hast. Insofern steht die Sinnhaftigkeit vom Game Pass für mich überhaupt nicht zur Debatte.
 

crazillo

L15: Wise
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
9.854
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Ich halte mich da an Spencer: “Let us worry about the business side of things, just go and enjoy your games.“ Du realisierst schon, dass die 12,99 EUR bzw. 129 Millionen PRO MONAT sind und sich dann bei 10 Millionen Usern auf 1,5 Mrd. summieren pro Jahr? Daraus können sie jede Menge AAA-Games finanzieren. Natürlich sind die Zahlen nicht so in dieser Wachstumsphase, da muss man aggressiver sein mit jeder Menge Deals, um die Kunden auch wirklich zu binden.

Spencer hat wiederholt erklärt, dass der Game Pass einerseits Spielern mehr Auswahl für viele verschiedene Titel zu einem guten, bezahlbaren Preis geben soll. Andererseits kann er gerade kleineren Spieleentwicklern Sicherheit geben dadurch, dass man sie nicht nach Spielerzahlen, sondern fest pauschal (und ggfs. mit Bonus) bezahlt. Dadurch muss man als Studio nicht so und so viele Einheiten verkaufen, um überhaupt Gewinn zu machen. Von Entwicklern hört man sehr viel Positives, z.B. dem Oxenfree-Dev, Paradox oder Devolver Digital.
 
Zuletzt bearbeitet:

Nullpointer

L19: Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
19.234
Die Deals scheinen für 3rds lukrativ genug zu sein, dass sie jeden Monat neue Spiele in den Game Pass bringen. Da muss man sich also keine Sorgen machen. Und MS eigene Finanzen sind nun wirklich das allerletzte, was mir Kopfschmerzen macht :nix:

Edit: Ist ein Segen. Ohne Game Pass hätte ich einige Spiele nicht ausprobiert.
 
Zuletzt bearbeitet:

LuckyJack

L07: Active
Seit
6 Apr 2018
Beiträge
698
Xbox Live
LuckyJack81
PSN
LuckyJack81
Switch
1189 0984 3693
Eindeutig ein Segen, bin ebenfalls auf einige Perlen aufmerksam geworden, die ich sonst hätte liegen lassen. Bin in der Hinsicht aber wohl auch der Traumkunde für MS, da ich die Spiele die mir gefallen haben dann auch gekauft habe.

Für mich geht das Model auf, da ich mich mittlerweile mehr zurückhalte was meine Käufe angeht - habe ich so die Chance mich ausgiebig mit "mässig" interessanten Titeln zubeschäftigen, die ich bei gefallen wie gesagt dann auch kaufe.
 

Ikarus

L08: Intermediate
Seit
5 Nov 2008
Beiträge
969
- Mir gefällt beim XBox Game Pass, dass die Spiele der XBox Game Studios ab Tag 1 dabei sind.
- Weiters, dass man kleinere Spiele entdeckt die man ansonsten gar nicht gespielt hätte. Dinge anspielen ohne Geld auszugeben, quasi eine kostenlose Demo.
- Ein unschlagbarer Preis. Selbst den Xbox Game Pass Ultimate für den Normalpreis von 12,99€ im Monat finde ich beim gebotenen Inhalt als "Geschenk".
- Für mich ganz klar "Segen" ... :)
 

Savethestyle

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
10 Aug 2008
Beiträge
15.271
Xbox Live
Savethestyle
PSN
savethestyle
Switch
0963 9901 3795
Steam
Savethestyle
Discord
Savethestyle
Ohne den Gamepass hätte ich Spiele wie Creature in the Well oder Moonlighter niemals ausprobiert. Und Spiele wie Bleeding Edge hätten ohne den Gamepass eine viel kleinere Playerbase.

@CEIsar Welches Spiel hattest du nochmal so intensiv gespielt im Gamepass, dem du sonst gar keine Beachtung geschenkt hättest?
 

steffundso

L14: Freak
Seit
13 März 2008
Beiträge
7.079
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
für mich als "poweruser" sind die abomodelle fast grundsätzlich ein segen.
gamepass, now ... für mich ideal. kaufe mir dennoch vergleichsweise viele games, aber ein abo wie gamepass nutze ich definitiv so intensiv, dass ich am ende des tages finanziell definitiv davon profitiere.
daher: segen :yeah:
 

Gryfid

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
410
Bin überrascht posstiv üverrascht über die ganzen Antworten. Versuche nun alle zu beantworten bzw. darauf reagieren :)

@ Golvellius

Klar pumpt MS sehr viel Geld in sein Abo-Model. Der Gedanke dahinter kann das ganze eigentlich Finanziell z.b. funktionieren und wenn nur mehr Abo modelle wie Netflix geben sollte, (Hoffe nicht das es dazu kommen wird,weil weniger größeren finanenziellen Risiken mehr eingegangen werden oder der Finanzielle Topf reicht nicht mehr aus um ein gewagtes Projekt zu finanzieren. Der Topf der existiert ist limitiert und nicht unendlich. Wer endscheidet ob ein Projekt nun gut zu finanzieren ist oder nicht, oder Gruppe. Wie kann sagen wir eine Gruppe entscheiden ob das Spiel der Masse nun gefallen kann oder nicht.

@crazillo

Denke Indie-Entwickler ist das ganze ein Segen momentan da sie die Kohle fix bekommen und zusätzlich noch verkaufen können. Win win situtation. Wie oben beschrieben ist der Topf nicht undenlich. siehe Antwort zu Golvellius

@Nullpointer

Glaube so einfach ist das ganze nicht.


@AntraX


Es ist beides (Nur meine Meinung). siehe den anderen Antworten oben und hoffe es reicht dir als Antwort :p.


@Ikarus

Interessanter Punkt das man Spiele spielt die man vermutlich so nie gespielt hat. Guter Punkt

@Savethestyle

Genau der Meinung von Ikarus :)

@steffundso

Poweruser auch interessant und stimme dir zu..



Kurz um ich hoffe ihr meint nicht das es ein Angriff auf Gamepass ist , also ein Bash sondern eine lockere Diskussion :)

Finde einfach Gamepass interessant als Thema zu besprechen. Wie sagt man wo Licht ist, ist auch Schatten.

Hoffe ich habe keinen übersehen muss nun los ^^

Edit : Also Gamepass kann Segen aber auch Fluch sein. Es kommt darauf an wie das System weiterentwickelt wird und wie es genutzt wird.
 

Nullpointer

L19: Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
19.234
@Nullpointer

Glaube so einfach ist das ganze nicht.
Was soll daran nicht so einfach sein? Sind die Konditionen für 3rd nicht mehr attraktiv, werden sie keine Verträge abschliessen. Wenn ich mir das Lineup des Game Pass seit Bestehen ansehe, ist das komplette Gegenteil der Fall. Und MS Finanzen sind auch in bester Ordnung, hat sogar für ein paar Studiokäufe gereicht, die jetzt den Game Pass mit noch mehr Software von MS selbst füllen.
 

Komori

L15: Wise
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
9.457
Fluch für den einen, Segen für den anderen.

Interessant wird es, wie die Situation in 5 Jahren aussieht. Denn bis dahin sollten sich einige andere Player im Abomarkt eingemischt haben. Man sieht es jetzt schon mit EA Access und UPlay+, die dazu führen, dass dem Gamepass wichtige IPs fehlen, weil Ubi und EA lieber ihren eigenen Service pushen wollen.

Wenn noch weitere Abos dazu kommen, dann wird der Markt übersättigt und fragmentiert und die Kunden müssen sich entscheiden. MS ist wohl kaum in der Lage, den Wegfall namhafter IPs zu kompensieren und der Markt ist so dynamisch, dass schnell viele Abos wegfallen können.

Wie Gryfid schon sagte, müsste MS dann theoretisch noch weiter expandieren und mehr auf Eigenproduktionen setzen wie Netflix es verstärkt tut, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Das würde dann zu MS Strategie der Studiokäufe passen und MS würde diese Entwicklung ausreichend antizipieren. Hier kommen aber wohl größtenteils die kleinen Entwickler zum Zug, die am meisten von solchen Services profitieren. Auch GaaS-Games sollte kompatibel mit dem Gamepass-Model sein und Kunden stärker an sich binden. Für große AAA-Games wird es problematisch, dafür sind die Entwicklungszeiten derzeit zu lang um kurzfristig das Spieleportfolio zu optimieren (und so auf strukturelle Marktveränderungen zu reagieren).

Die Sicherung von Exklusivrechten könnte kostenaufwendig sein und Shitstorms nach sich ziehen, wie man an der Epic-Kontroverse sieht.

Segen also definitiv für die kleinen Studios. Bei den anderen würde ich mich auf lange Sicht nicht unbedingt festlegen, je nachdem wie sich das entwickelt. Aber Status Quo ist, dass der Gamepass seinen Zweck erfüllt.
 

Gryfid

L06: Relaxed
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
410
@Golvellius

Netflix verkauft Abos. Wenn jetzt Sagen wir X Spiel im Abo erfolreich ist wie ein Minecraft steigt auch damit die Abozahlen. Somit kann man sehr wohl sagen das Netflix dauerbrenner wie Minecraft haben könnte . Ohne solche Titel hat man keine gute Kundenbindung. Siehe Diseney + hat sehr große Nuterschwankungen habe ich mal gelesen, da noch keine hohe Kundenbindung vorhanden ist.

@Nullpointer

Ich kenne die Verträge nicht mit den 3rd. Es geht mir nicht nur dabei um die Aspekte der Finanzen eine Rolle von MS. Da mache ich mir keine Sorgen. Ob durch Gamepass nun die Studio käufe möglich waren kann keiner beantworten , aber hier kann man nur raten da keine Zahlen von MS gibt. Meine mit " Glaube so einfach ist das ganze nicht. " damit das nicht alles glänzt Gold ist.

Nochmal ich will es nicht schlecht reden darum geht es mir nicht
 

Nullpointer

L19: Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
19.234
Ich kenne die Verträge nicht mit den 3rd. Es geht mir nicht nur dabei um die Aspekte der Finanzen eine Rolle von MS. Da mache ich mir keine Sorgen. Ob durch Gamepass nun die Studio käufe möglich waren kann keiner beantworten , aber hier kann man nur raten da keine Zahlen von MS gibt. Meine mit " Glaube so einfach ist das ganze nicht. " damit das nicht alles glänzt Gold ist.

Nochmal ich will es nicht schlecht reden darum geht es mir nicht
Du machst dir keine Sorgen über die Finanzen bei MS, willst dann aber wissen "warum MS die Subentionierung in Kauf nimmt."? Versteh ich nicht. Ich verstehe auch bei deinen Ausführungen nicht, wo nun der Fluch oder Schatten sein soll oder "warum nicht alles Gold glänzt". Bitte führe das mal genauer aus.

Interessant wird es, wie die Situation in 5 Jahren aussieht.
Na dann bis in fünf Jahren.
 

Fana

Gesperrt
Seit
6 Jan 2009
Beiträge
5.982
Xbox Live
sow83
PSN
ibiman83
Fluch für den einen, Segen für den anderen.

Interessant wird es, wie die Situation in 5 Jahren aussieht. Denn bis dahin sollten sich einige andere Player im Abomarkt eingemischt haben. Man sieht es jetzt schon mit EA Access und UPlay+, die dazu führen, dass dem Gamepass wichtige IPs fehlen, weil Ubi und EA lieber ihren eigenen Service pushen wollen.

Wenn noch weitere Abos dazu kommen, dann wird der Markt übersättigt und fragmentiert und die Kunden müssen sich entscheiden. MS ist wohl kaum in der Lage, den Wegfall namhafter IPs zu kompensieren und der Markt ist so dynamisch, dass schnell viele Abos wegfallen können.

Wie Gryfid schon sagte, müsste MS dann theoretisch noch weiter expandieren und mehr auf Eigenproduktionen setzen wie Netflix es verstärkt tut, um sich von der Konkurrenz abzuheben. Das würde dann zu MS Strategie der Studiokäufe passen und MS würde diese Entwicklung ausreichend antizipieren. Hier kommen aber wohl größtenteils die kleinen Entwickler zum Zug, die am meisten von solchen Services profitieren. Auch GaaS-Games sollte kompatibel mit dem Gamepass-Model sein und Kunden stärker an sich binden. Für große AAA-Games wird es problematisch, dafür sind die Entwicklungszeiten derzeit zu lang um kurzfristig das Spieleportfolio zu optimieren (und so auf strukturelle Marktveränderungen zu reagieren).

Die Sicherung von Exklusivrechten könnte kostenaufwendig sein und Shitstorms nach sich ziehen, wie man an der Epic-Kontroverse sieht.

Segen also definitiv für die kleinen Studios. Bei den anderen würde ich mich auf lange Sicht nicht unbedingt festlegen, je nachdem wie sich das entwickelt. Aber Status Quo ist, dass der Gamepass seinen Zweck erfüllt.
Sehen wir in 5 jahren. Bis dahin mit den games chillen.
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.458
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
@Golvellius

Netflix verkauft Abos. Wenn jetzt Sagen wir X Spiel im Abo erfolreich ist wie ein Minecraft steigt auch damit die Abozahlen. Somit kann man sehr wohl sagen das Netflix dauerbrenner wie Minecraft haben könnte . Ohne solche Titel hat man keine gute Kundenbindung. Siehe Diseney + hat sehr große Nuterschwankungen habe ich mal gelesen, da noch keine hohe Kundenbindung vorhanden ist.
Stimmt, aber Minecraft verkauft sich zusätzlich zum Gamepass-Abo extrem gut, obwohl es schon im Gamepass enthalten ist (Xbox zumindest). Sowas hat Netflix eben nicht. FH4 ist sowas ähnliches - eigentlich das perfekte Gamepass-Spiel, verkauft sich aber dennoch auch als Kauftitel sehr gut (könnte daran liegen, dass das einer wenigen MS-Titel ist, die irgendwann aus dem Gamepass rausfliegen könnten).
 
Top Bottom