Finanzen Der Börsen und Aktien Thread

Soldier360

L05: Lazy
Seit
26 Mai 2006
Beiträge
246
Xbox Live
Pong Lenis 360
Wegen diesem Video habe ich mir gestern den ganzen Film davon angesehen. Der Film soll an sich ganz gut sein, fand die Stelle jedoch mit Abstand am besten. Geht sogar noch 1-2 Minuten länger und gibts auf prime :D
 

Oldtrashbarg

L12: Crazy
Seit
7 Aug 2006
Beiträge
2.574
So ich möchte die nächste Woche paar Aktien nachkaufen , das wären Uber und Traton die mein Depot die letzten Monate richtig gut gepusht haben. Dann habe ich noch vor bei Fraport und Fresenius einzusteigen und vielleicht Microsoft, beim letzteren bin ich mir nur nicht sicher ob es aktuell schon zu teuer ist . Eure Meinung würde mich interessieren wie ihr die drei Titel seht?
Außerdem möchte ich den Thread hier loben , es werden hier echt gut verschiede Meinungen ausgetauscht und das auf ne sehr höfliche Weise , außerdem gibt es immer wieder sehr lehrreiche Beiträge. Momentan ist das der angenehmste Ort im Forum .
 

Ennosuke

L13: Maniac
Seit
23 März 2011
Beiträge
4.746
Xbox Live
DeWalli
PSN
DeWalli
Switch
7684 7118 8400
Steam
DeWalli
Der Gamestop Hype ist echt geil, ich bin kurz davor mich anstecken zu lassen. Aber ein bisschen kenne ich die Branche schon und dennoch bin ich nicht wirklich überzeugt, dass GS wirklich langfristig erfolgreich sein kann.

Was Oldtrashbarg übrigens sagt ist zu 100% korrekt, der Thread hier ist großartig!
 

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
51.791
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
So ich möchte die nächste Woche paar Aktien nachkaufen , das wären Uber und Traton die mein Depot die letzten Monate richtig gut gepusht haben. Dann habe ich noch vor bei Fraport und Fresenius einzusteigen und vielleicht Microsoft, beim letzteren bin ich mir nur nicht sicher ob es aktuell schon zu teuer ist . Eure Meinung würde mich interessieren wie ihr die drei Titel seht?
Außerdem möchte ich den Thread hier loben , es werden hier echt gut verschiede Meinungen ausgetauscht und das auf ne sehr höfliche Weise , außerdem gibt es immer wieder sehr lehrreiche Beiträge. Momentan ist das der angenehmste Ort im Forum .
MS habe ich in meinem "Altersvorsorge"-Depot.

Gekauft damals bei ca. 120 Euro, nun bei ca. 180 Euro.
Empfehle dir daher MS für ein langfristiges Invest von mindestens 5 Jahren, dann lohnt es sich sehr .... und je länger du sie hältst = umso besser 😎

Sehe MS in 5 Jahren bei locker 250 Euro.
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
13.017
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Mit MS habe ich mich damals echt lange beschäftigt. Wahrscheinlich sogar viel zu viel. Der ausschlaggebende Punkt war damals aber das Buch von Satya Nadella, welches ich nur jedem empfehlen kann.


Ich ärgere mich aber das ich bis heute keinen Sparplan auf MS angelegt habe...
 

Style2

L10: Hyperactive
Seit
22 März 2018
Beiträge
1.498
@Oldtrashbarg Mein Gegenvorschlag zur MS Einzelaktie wäre ein Nasdaq 100 etf, dann hast du die ganzen anderen Megacap Techaktien gleich mit dabei.

Ist halt eine Sektorwette. Da muss man sich schon ziemlich sicher sein, dass der Tech-Sektor bis zur Rente auch weiterhin am stärksten wächst.
Nur weil das die letzten 10 Jahre so war, muss das nicht die nächsten 20-30 Jahre gelten ;)

Ich persönlich gehe daher ausschließlich auf ETFs/Indizes nach Regionen in Verbindung mit Marktkapitalisierung

EdIt: Aber generell hast du natürlich Recht in dem Sinne, dass ein Nasdaq100 deutlich besser diversifiziert ist als eine MS-Aktie
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.953
So Leute, ihr habt mich nun auch "heiß" gemacht mit eurem "Gezocke".
:coolface:

Ich wollte ja auch schon mal einsteigen, aber ich finde nicht so die Zeit, mich damit mal intensiv zu beschäftigen, da die berufliche Bildung Vorrang hat, aber man muss sich halt mal die Zeit nehmen und das sollte ich bestenfalls in 2021 machen.

1) Kennt ihr irgendeine Seite, ein Youtubechannel oder ein Buch, welches die Begriffe einfach, anschaulich gut erklärt? Z.B. Fond, Index, verschiedene Arten ETFs, etc.

2.) Gibt es hier globale Unterschiede? Also zwischen Deutschland, EU, Amerika, Asien, die gesamte Welt?

3.) ETFs sind eher als langfristige Investition gedacht, weniger risikoreich, dafür die Rendite wohl eher geringer, aber wenn man Pech hat, kann das Geld, was man jahrelang investiert hat, am Ende auch futsch sein, wie bei normalen bzw risikoreicheren Aktiendeals?

4.) Ich hab bei der Sparkasse mein Girokonto. Nun ist die Bank auf mich zugekommen und wollte mir ein Beratungstermin anbieten. Die werden mir natürlich versuchen, etwas andrehen zu wollen. Bausparvertrag, einen Broker, etc.

Der Broker handelt mit deinem Geld und versucht Gewinne zu erwirtschaften, um seine Provision zu bekommen. Wenn man Pech hat, dann verzockt er dein Geld und bekommt die Provision von der "anderen Seite", richtig? Deswegen nehme ich an, dass ihr eure Aktien mehr oder weniger komplett selbst verwaltet, weil ihr mit eurer Entscheidung eher leben könnt? Das wäre auch mein Plan

5.) Somit benutzt ihr die Banken quasi nur als Plattformen und zahlt irgendwelche Arten von Nutzungsgebühren? Wenn man Pech hat, sind diese dann auch höher als die ETFs? Gibt es Banken bzw. Apps, die ihr besonders empfehlen könnt in Sachen Preis-Leistungs-Nutzungs-Verhältnis?

Die Sparkasse wird wohl eher teurer und nicht begeistert sein, dass ich mich umschaue. Kann mir natürlich egal sein, weil die nix dagegen machen können.

6.) Wenn man mal etwas risikoreicheres probieren möchte:

a) Aktien von Gamestop für 100k kaufen. Krieg ich die dann ohne Probleme oder muss das noch irgendwie von Aktionär rechtlich bzw. technisch bewilligt werden?

b) Der Kurs hat sich nun innerhalb von einer Woche verdoppelt. Ich möchte wieder verkaufen. Wenn ich Pech habe, findet sich nur ein Käufer, der einen Teil einkauft, ein Käufer, der erst ab einen niedrigeren Kurs einkauft oder schlimmstenfalls keinen Käufer, richtig?

D.h. ich kann die Aktie nicht innerhalb eines Tages einfach abstoßen?
 

badpiccolo

L07: Active
Seit
17 Sep 2005
Beiträge
624
Xbox Live
badpiccolo
PSN
badpiccolo
So Leute, ihr habt mich nun auch "heiß" gemacht mit eurem "Gezocke".
:coolface:

Ich wollte ja auch schon mal einsteigen, aber ich finde nicht so die Zeit, mich damit mal intensiv zu beschäftigen, da die berufliche Bildung Vorrang hat, aber man muss sich halt mal die Zeit nehmen und das sollte ich bestenfalls in 2021 machen.

1) Kennt ihr irgendeine Seite, ein Youtubechannel oder ein Buch, welches die Begriffe einfach, anschaulich gut erklärt? Z.B. Fond, Index, verschiedene Arten ETFs, etc.

2.) Gibt es hier globale Unterschiede? Also zwischen Deutschland, EU, Amerika, Asien, die gesamte Welt?

3.) ETFs sind eher als langfristige Investition gedacht, weniger risikoreich, dafür die Rendite wohl eher geringer, aber wenn man Pech hat, kann das Geld, was man jahrelang investiert hat, am Ende auch futsch sein, wie bei normalen bzw risikoreicheren Aktiendeals?

4.) Ich hab bei der Sparkasse mein Girokonto. Nun ist die Bank auf mich zugekommen und wollte mir ein Beratungstermin anbieten. Die werden mir natürlich versuchen, etwas andrehen zu wollen. Bausparvertrag, einen Broker, etc.

Der Broker handelt mit deinem Geld und versucht Gewinne zu erwirtschaften, um seine Provision zu bekommen. Wenn man Pech hat, dann verzockt er dein Geld und bekommt die Provision von der "anderen Seite", richtig? Deswegen nehme ich an, dass ihr eure Aktien mehr oder weniger komplett selbst verwaltet, weil ihr mit eurer Entscheidung eher leben könnt? Das wäre auch mein Plan

5.) Somit benutzt ihr die Banken quasi nur als Plattformen und zahlt irgendwelche Arten von Nutzungsgebühren? Wenn man Pech hat, sind diese dann auch höher als die ETFs? Gibt es Banken bzw. Apps, die ihr besonders empfehlen könnt in Sachen Preis-Leistungs-Nutzungs-Verhältnis?

Die Sparkasse wird wohl eher teurer und nicht begeistert sein, dass ich mich umschaue. Kann mir natürlich egal sein, weil die nix dagegen machen können.

6.) Wenn man mal etwas risikoreicheres probieren möchte:

a) Aktien von Gamestop für 100k kaufen. Krieg ich die dann ohne Probleme oder muss das noch irgendwie von Aktionär rechtlich bzw. technisch bewilligt werden?

b) Der Kurs hat sich nun innerhalb von einer Woche verdoppelt. Ich möchte wieder verkaufen. Wenn ich Pech habe, findet sich nur ein Käufer, der einen Teil einkauft, ein Käufer, der erst ab einen niedrigeren Kurs einkauft oder schlimmstenfalls keinen Käufer, richtig?

D.h. ich kann die Aktie nicht innerhalb eines Tages einfach abstoßen?

Dein Sparkassenberater wird dir vermutlich erstmal die Deka Fonds anbieten. Die aktiven Fonds von Deka mit einem Sparplan waren damals auch mein Einstieg. Teilweise habe ich die immer noch. Insgesamt bin ich mit allen Fonds die ich dort habe oder hatte im plus. Der beste ist der Industrie 4.0 mit 35 % plus nach abzug aller Kosten.
Nach dem ich mich etwas mehr mit der Materie beschäftigt habe, habe ich mich erstmal beim SBroker angemeldet. Das ist der Broker der Sparkasse. Da kannst du dann alles selber verwalten. Es reicht schon ein Trade pro pro Quartal das du keine fix Kosten hast. Also z.B einen monatlichen ETF Sparplan und das Depo ist quasi umsonst. Die Gebühren für einen Trade sind woanders sicherlich etwas günstiger, aber ich finde es angenehm, dass es direkt von meinem Girokonto abbucht und ich nichts auf meine Depo zwischenüberweisen muss.

Auf die anderen Punkte kann ich gerne noch später eingehen, wenn mehr Zeit habe. Aber hier gibt sicherlich auch noch genug andere die dir gute Ratschläge geben können 👍🏻
 

Style2

L10: Hyperactive
Seit
22 März 2018
Beiträge
1.498
So Leute, ihr habt mich nun auch "heiß" gemacht mit eurem "Gezocke".
:coolface:

Ich wollte ja auch schon mal einsteigen, aber ich finde nicht so die Zeit, mich damit mal intensiv zu beschäftigen, da die berufliche Bildung Vorrang hat, aber man muss sich halt mal die Zeit nehmen und das sollte ich bestenfalls in 2021 machen.

1) Kennt ihr irgendeine Seite, ein Youtubechannel oder ein Buch, welches die Begriffe einfach, anschaulich gut erklärt? Z.B. Fond, Index, verschiedene Arten ETFs, etc.

2.) Gibt es hier globale Unterschiede? Also zwischen Deutschland, EU, Amerika, Asien, die gesamte Welt?

3.) ETFs sind eher als langfristige Investition gedacht, weniger risikoreich, dafür die Rendite wohl eher geringer, aber wenn man Pech hat, kann das Geld, was man jahrelang investiert hat, am Ende auch futsch sein, wie bei normalen bzw risikoreicheren Aktiendeals?

4.) Ich hab bei der Sparkasse mein Girokonto. Nun ist die Bank auf mich zugekommen und wollte mir ein Beratungstermin anbieten. Die werden mir natürlich versuchen, etwas andrehen zu wollen. Bausparvertrag, einen Broker, etc.

Der Broker handelt mit deinem Geld und versucht Gewinne zu erwirtschaften, um seine Provision zu bekommen. Wenn man Pech hat, dann verzockt er dein Geld und bekommt die Provision von der "anderen Seite", richtig? Deswegen nehme ich an, dass ihr eure Aktien mehr oder weniger komplett selbst verwaltet, weil ihr mit eurer Entscheidung eher leben könnt? Das wäre auch mein Plan

5.) Somit benutzt ihr die Banken quasi nur als Plattformen und zahlt irgendwelche Arten von Nutzungsgebühren? Wenn man Pech hat, sind diese dann auch höher als die ETFs? Gibt es Banken bzw. Apps, die ihr besonders empfehlen könnt in Sachen Preis-Leistungs-Nutzungs-Verhältnis?

Die Sparkasse wird wohl eher teurer und nicht begeistert sein, dass ich mich umschaue. Kann mir natürlich egal sein, weil die nix dagegen machen können.

6.) Wenn man mal etwas risikoreicheres probieren möchte:

a) Aktien von Gamestop für 100k kaufen. Krieg ich die dann ohne Probleme oder muss das noch irgendwie von Aktionär rechtlich bzw. technisch bewilligt werden?

b) Der Kurs hat sich nun innerhalb von einer Woche verdoppelt. Ich möchte wieder verkaufen. Wenn ich Pech habe, findet sich nur ein Käufer, der einen Teil einkauft, ein Käufer, der erst ab einen niedrigeren Kurs einkauft oder schlimmstenfalls keinen Käufer, richtig?

D.h. ich kann die Aktie nicht innerhalb eines Tages einfach abstoßen?

Dir fehlt noch einiges an Basiswissen. Ich glaube du stellst deshalb noch nicht die richtigen Fragen. Finanzielle Bildung ist genau so wichtig wie berufliche Bildung. Ich ärger mich heute z.b. dass Ich mich nicht mit mitte 20 bereits damit beschäftigt habe.

Ich würde dir empfehlen auf YT einfach Mal die folgenden Channels zu suchten:

Allgemein (imo Pflicht):
-Finanzfluss
-Finanztipp

Speziell für ETFs und passives investieren:
-Finanzvesir (sehr zugänglich)
-Gerd Kommer (Königsklasse für ETFs/Indexing)

Nicht empfehlenswert finde ich die Channels von Hysterikern und Crashpropheten auf die du zwangsläufig stoßen wirst wie Z.B.
-Marc Friedrich
-Marcus Krall

Daneben gibt es auch Channels die sich sehr stark auf aktuelle Trends und einen hohen Output an YT-Videos konzentrieren. Manchmal ist da was brauchbares dabei, manchmal nicht. Dazu zählen z.B.
-Aktien mit Kopf
-Mission Money
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
13.017
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Dir fehlt noch einiges an Basiswissen. Ich glaube du stellst deshalb noch nicht die richtigen Fragen. Finanzielle Bildung ist genau so wichtig wie berufliche Bildung. Ich ärger mich heute z.b. dass Ich mich nicht mit mitte 20 bereits damit beschäftigt habe.

Ich würde dir empfehlen auf YT einfach Mal die folgenden Channels zu suchten:

Allgemein (imo Pflicht):
-Finanzfluss
-Finanztipp

Speziell für ETFs und passives investieren:
-Finanzvesir (sehr zugänglich)
-Gerd Kommer (Königsklasse für ETFs/Indexing)

Nicht empfehlenswert finde ich die Channels von Hysterikern und Crashpropheten auf die du zwangsläufig stoßen wirst wie Z.B.
-Marc Friedrich
-Marcus Krall

Daneben gibt es auch Channels die sich sehr stark auf aktuelle Trends und einen hohen Output an YT-Videos konzentrieren. Manchmal ist da was brauchbares dabei, manchmal nicht. Dazu zählen z.B.
-Aktien mit Kopf
-Mission Money
Und ganz wichtig. Nie und nimmer etwas von Dirk Müller anschauen ;)
 

Golvellius

L13: Maniac
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
4.764
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Und ganz wichtig. Nie und nimmer etwas von Dirk Müller anschauen ;)
Dirk Müller sagt durchaus eine ganze Menge richtiger Dinge. Er zieht nur oft die falschen Schlüsse daraus. Und letzteres macht er natürlich im Wesentlichen, um seinen Fonds zu bewerben. Ich höre ihn mir hin und wieder ganz gerne an, ziehe dann aber lieber meine eigenen Schlüsse anstatt seine Meinung zu übernehmen.
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
13.017
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Dirk Müller sagt durchaus eine ganze Menge richtiger Dinge. Er zieht nur oft die falschen Schlüsse daraus. Und letzteres macht er natürlich im Wesentlichen, um seinen Fonds zu bewerben. Ich höre ihn mir hin und wieder ganz gerne an, ziehe dann aber lieber meine eigenen Schlüsse anstatt seine Meinung zu übernehmen.
Ich war sogar vorletztes Jahr auf seine Live Tour und zu sehen ob das eine komplette Verkaufsveranstalltung wird-
Das war gar nicht so und es hat sogar richtig spaß gemacht.

Aber er verkauft ein Produkt durch Angst und das geht garnicht.
Zumal der Covid Crash gezeigt hat, dass sein Fond nicht so gut ist wie er behauptet
 

Scream

L14: Freak
Seit
24 Jul 2005
Beiträge
6.921
PSN
S_C_R_E_A_M
Dir fehlt noch einiges an Basiswissen. Ich glaube du stellst deshalb noch nicht die richtigen Fragen. Finanzielle Bildung ist genau so wichtig wie berufliche Bildung. Ich ärger mich heute z.b. dass Ich mich nicht mit mitte 20 bereits damit beschäftigt habe.

Ich würde dir empfehlen auf YT einfach Mal die folgenden Channels zu suchten:

Allgemein (imo Pflicht):
-Finanzfluss
-Finanztipp

Speziell für ETFs und passives investieren:
-Finanzvesir (sehr zugänglich)
-Gerd Kommer (Königsklasse für ETFs/Indexing)

Nicht empfehlenswert finde ich die Channels von Hysterikern und Crashpropheten auf die du zwangsläufig stoßen wirst wie Z.B.
-Marc Friedrich
-Marcus Krall

Daneben gibt es auch Channels die sich sehr stark auf aktuelle Trends und einen hohen Output an YT-Videos konzentrieren. Manchmal ist da was brauchbares dabei, manchmal nicht. Dazu zählen z.B.
-Aktien mit Kopf
-Mission Money

Kann Dir nur 100%ig zustimmen! Vor allem Finanzfluss und Finanztip bringen richtig gute Videos für Einsteiger und bringen es sehr verständlich und anschaulich rüber.

@Avalon: Ich habe ja auch "erst" Anfang des Jahres begonnen mich mit dem Thema ETF und Aktien auseinanderzusetzen. Das Krasse ist wirklich das ich ja aus Frust, noch keine PS5 bekommen zu haben, durch Zufall hier mal in andere Threads geschaut habe und mir dann dieser Thread ins Auge gefallen ist.

Dann habe ich mehrere Seiten Beiträge gelesen und auch überlegt "mensch dein Geld liegt unverzinst seit einigen Jahren auf dem Tagesgeldkonto rum, mach doch da noch was".

Seitdem hat es mich gepackt und da ich eh im Homeoffice arbeite, konnte ich es mir auch nicht verkneifen, immer wieder Beiträge und Videos zu den Themen zu studieren und hier meine Fragen zu platzieren (vgl. die letzten Seiten). Das hat mir die Augen geöffnet das es richtig gut und wichtig ist, so schnell wie möglich mit dem passiven Investieren zu beginnen.

Mein Glück war wenigstens, dass ich seit 2013 mit meinem unabhängigen Versicherungsmakler perfekt zusammenarbeite und er mich schon sehr gut aufgestellt hat, so dass ich finanziell jetzt mit einer relativ hohen Sparquote weitermachen kann.

Daher würde ich Dir abraten, mich von einem Sparkassen Berater mir Dinge andrehen zu lassen und mich unabhängig beraten zu lassen. Den Richtigen zu finden ist aber sehr schwierig und kann ein 6er im Lotto sein.

Außerdem war ich es leid Gebühren (egal ob für die EC bzw. Giro- sowie Kreditkarte und/oder die Kontoführung) zu bezahlen und bin Anfang 2020 zur DKB gewechselt (soll keine Werbung sein!). Gibt ja auch andere Banken wie die ing usw.! Kommt auch drauf an ob Dir eine Direktbank reicht oder du noch Filialen benötigst.

Da die DKB auch ein Depot hat (und ich es gut finde, alles unter einem Dach zu haben) hatte ich erst Recht überlegt, dass Depot auch da zu eröffnen und bereue es definitiv nicht. Auch wenn ich erst seit dem 20.01.2021 in den Vanguard FTSE All-World investiert habe, glaube ich damit eine gute Entscheidung getroffen zu haben. Und bezüglich Broker kann man natürlich auch separat neben der Bank einen passenden finden oder nutzt eben, wenn möglich, einen seiner Hausbank.

Hier meine Empfehlung für Dich:

Nachdem Du am besten auf Finaztip und Finanzfluss einige Videos gesehen hast, solltest Du Dir auch überlegen, was Deine Strategie ist und ggf. in einem MSCI World / ACWI oder Vanguard FTSE All-World (je nachdem ob thesaurierend oder ausschüttend) mit einem ETF-Sparplan loslegen. Aber um dahin zu kommen beschäftige Dich ein wenig damit und fang dann mit einem gewissen Betrag an zu sparen. Dann kannst Du später weiter erhöhen und hast den Vorteil, Dich nicht aktiv damit auseinander setzen zu müssen. Daher nennt man das auch passives Investieren. Lass ihn so lange wie möglich laufen und falls Du dennoch mal an Geld dran musst, könntest Du "im Notfall" ein paar Anteile auch wieder verkaufen. Allerdings sollte man dann die Kurse im Auge behalten.

Besser könnte es sein, zusätzlich eine gewisse Summe z.B. auf einem Tagesgeldkonto zu haben um da dann direkt dran zu müssen.

Und bei den Welt-ETFs hast Du den Vorteil, dass er sehr breit diversifiziert, also weit streut!
 
Zuletzt bearbeitet:

John4

L08: Intermediate
Seit
14 Dez 2015
Beiträge
752
Xbox Live
juve5885
Ich würde nun auch nicht Monate/Wochen mit Theorie verbringen.

Die wichtigsten Basics kann man locker an einem Wochenende aufsaugen.

Am besten lernt man indem man einfach mal anfängt.

Mach ein Konto auf und kauf dir 1-2 Blue Chips (zb. Nestlé, Unilever oder Microsoft) oder ein World ETF um etwas Praxiserfahrung zu bekommen.

Lass am Anfang vorallem die Finger von Optionen und Spekulativen Aktien da man dafür Anfangs noch nicht Schmerzresistent genug ist.
 
Top Bottom