PS4 Days Gone (Sony Bend)

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
20.295
PSN
MC-dee__
Ist sicher schon sehr geil das Spiel.
Hab nur Angst das es zu schwer für mich ist.
Bin eigentlich ein Zombie Fan und zock alles was mit Zombies zu tun hat.
 

RWA

L19: Master
Seit
1 März 2005
Beiträge
18.732
Bin echt gespannt, wo das Spiel metatechnisch landen wird. Ich weiss noch, dass die ersten Anspielberichte so gar nicht positiv waren. Akt. scheint sich aber das Blatt gewendet zu haben und die Stimmung scheint bezüglich des Spiels besser geworden zu sein. Auch sieht echt mittlerweile echt gut aus. Denke das Ding, wenn Meta ganz gut wird, wird für Sony sich am Ende gelohnt haben. Zumal Sony Bend ja schon am nächsten Spiel arbeiten soll.

Tippe zwischen 80 - 85%.
 

Katana

L20: Enlightened
Seit
6 Dez 2005
Beiträge
28.598
PSN
Flail
Steam
Katanalein
Für mich wirkt leider die Welt noch statischer als in Horizon...

Wenn man in Horizon still steht bewegt sich rund um einen alles, Insekten fliegen herum, alles bewegt sich im Wind etc.
Wenn man sich allerdings dann bewegt reagiert nur sehr sehr wenig tatsächlich auf Aloy...

In Days Gone wirkt die Welt imo irgendwie wie eine statische Kulisse, selten bewegt sich etwas im Wind und "nichts" reagiert auf den Spieler...
 

xKeylowx

L14: Freak
Seit
29 Jun 2014
Beiträge
6.032
Es gab doch schon Schnee Videos, die sahen recht dynamisch aus, da der Schnee stetig aufstieg. Stimmt schon, das ein Horizon wirklich schrecklich, besonders beim den Wasser Effekten wahr. Aber empfinde es bei Day´s Gone, vorab ohne es jetzt besser zu wissen(build etc.) als eher zweitrangig.

Horizon ist eine ganz andere Art von Spiel, zudem erwartet man von Guerrilla auch einfach mehr.
 

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
20.295
PSN
MC-dee__
Für mich wirkt leider die Welt noch statischer als in Horizon...

Wenn man in Horizon still steht bewegt sich rund um einen alles, Insekten fliegen herum, alles bewegt sich im Wind etc.
Wenn man sich allerdings dann bewegt reagiert nur sehr sehr wenig tatsächlich auf Aloy...

In Days Gone wirkt die Welt imo irgendwie wie eine statische Kulisse, selten bewegt sich etwas im Wind und "nichts" reagiert auf den Spieler...
Da haste aber nicht richtig geguckt.
Wenn er durch Gebüsche geht,bewegt es sich.
Und wenn er was pflückt am Bäumen und Gebüsche,dann bewegt es sich.
 

Damocles

L04: Amateur
Seit
9 Okt 2008
Beiträge
113
Inwiefern bietet dieses Game "echtes" Open-World-Feeling? Kann man sich zum Beispiel sein eigenes Haus und seine eigene Festung zum Schutz vor Zombies und Co. bauen? Oder kann man sich seine eigene Gruppe mit verschiedenen Mitgliedern, die unterschiedliche Funktionen innerhalb der Gruppe und beim bewachen der "Basis" innehaben, zusammenstellen? Also quasi eine Mischung aus Zombie-Game/Walking Dead und Minecraft in guter Grafik oder ist es in erster Linie eher ein storybasiertes Action-Game, in dem man hauptsächlich Missionen abarbeitet?
 
Zuletzt bearbeitet:

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
20.295
PSN
MC-dee__
Inwiefern bietet dieses Game "echtes" Open-World-Feeling? Kann man sich zum Beispiel sein eigenes Haus und seine eigene Festung zum Schutz vor Zombies und Co. bauen? Oder kann man sich seine eigene Gruppe mit verschiedenen Mitgliedern, die unterschiedliche Funktionen innerhalb der Gruppe und beim bewachen der "Basis" innehaben, zusammenstellen? Also quasi eine Mischung aus Zombie-Game/Walking Dead und Minecraft in guter Grafik oder ist es in erster Linie eher ein storybasiertes Action-Game, in dem man hauptsächlich Missionen abarbeitet?
Also gibt's eigentlich kaum "echte" Open World für dich ?
Das was du beschreibst,haben fast keine Open World Spiele
 

Damocles

L04: Amateur
Seit
9 Okt 2008
Beiträge
113
Also gibt's eigentlich kaum "echte" Open World für dich ?
Das was du beschreibst,haben fast keine Open World Spiele
Nein, gibt es nicht. Meine persönliche Definition(deshalb das " ") betreffend jedenfalls nicht.
"Housing" wäre für mich beispielsweise obligatorisch.
Die Elder Scrolls-Spiele machen das zum Beispiel ganz okay aber sind immer noch, für meinen Geschmack, zu sehr an Quests gebunden.

Ich schaue mir ab und zu The Walking Dead an und denke dann immer darüber nach, wie toll es wäre, wenn man aus solch einer Situation ein Open-World-Game machen würde.
Storybasierte Zombie-Adventures gibt es bereits(Resident Evil, The Last of Us, Telltale's The Walking Dead etc.) aber eben kaum Open-World-Zombie-Games, in denen man sich selber etwas aufbauen muss und die Reise selber bestimmen kann.
Ich spiele seit 28 Jahren Videospiele und habe schon so ziemlich alles in irgendeiner Form mehrmals gespielt und gesehen und das ist der Grund, weshalb ich persönlich mir mal etwas neues, revolutionäres wünschen würde, anstatt immer nur das gleiche in verbesserter Grafik und größeren Welten.

Aber zurück zu meiner Frage. Ist das ganze jetzt eher ein Action-Adventure mit vielen Quests, die erfüllt werden müssen oder Open-World, in der man eigentlich machen kann, was man will und verschiedene Möglichkeiten hat, wie man das Game zockt, ohne allzu viele Einschränkungen in der Entscheidungsfreiheit?
 
Zuletzt bearbeitet:

Whitechapel

L05: Lazy
Seit
9 Sep 2010
Beiträge
237
PSN
CaptainKrokette
Hab Bock drauf... ABER... Hoffentlich wird das Spiel nicht zugemüllt mit 0815 Haupt-/Nebenquests alla "Fahre von A nach B, hole C und fahre zurück zu A".
Das Setting finde ich einfach wunderbar.
 

xKeylowx

L14: Freak
Seit
29 Jun 2014
Beiträge
6.032
Denke, wenn man nicht auf seicht (Normal Mode) zockt, wird man schon taktischer vorgehen müssen -wie öfters gezeigt wurde. Viele Spiele oder grade die UBI Games, werden meist schon wenig später. Einfach viel zu einfach, durch Waffen und Move Upgrades etc. .
 
Top Bottom