COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.019
PSN
HoemBOY
Da in Süd-Afrika gerade Ba.4 und 5 eine neue Welle starten gibt es auch schon erste Analysen wie die Antigentitet aussehen wenn man vorher mit der ersten BA1 Variante genesen ist. Unverwunderlich sinken die Titer bei den ungeimpften genen sehr stark um fast eine ganze Größenordnung. Bei den Geimpften sinken die Titer in der Regel um das 4-fache weniger. Die Bevölkerung wird jetzt sehr wahrscheinlich innerhalb von zwei Jahren zum x.ten mal komplett durchgeseucht.
screenshot2022-04-29aiqkri.png
 

Rift

L06: Relaxed
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
308
Habe gehört in Südafrika ist jetzt Winter, macht Sinn das sich jetzt wieder mehr infizieren. Mal sehen wie das im Sommer bei uns wirklich aussieht.

Kam nicht auch Omikron von dort? Dank dem fallen ja immer mehr Maßnahmen. Vielleicht geht die Gefahr ja noch weiter zurück dann ist es wirklich bald nur noch eine Grippe.
 

Birdie

L20: Enlightened
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
21.338
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.588
Und wieviele Flugzeuge stürzen dort deswegen ab?

Derzeit stürzt in SA alle 5 Tage ein Reisebus mit 45-50 Insassen die Klippe runter (9 Tote am Tag im 7 Tage Schnitt, kannst das ja auf Flugzeuge umrechnen), hält sich also in Grenzen, beziehungsweise wars vor ein paar Wochen sogar noch mehr, aber das kann auch wieder ansteigen.

Muss man abwarten, hätte ja ne gewisse Verzögerung von ein paar Wochen und die Welle muss erstmal richtig hochgehen, beziehungsweise ne richtige Welle werden. Noch sind es relativ wenige infektionen und die hatten ja auch kaum Restriktionen, viele Hochzeiten, Ostern, Ramadan und und und.

Die eine SA Ärztin die omikron entdeckte ruft jedenfalls zum Impfen und Maske tragen auf, bisher haben die neuen Varianten keine Auswirkungen auf die Todesrate oder Hospitalisierung, aber speziell den ungeimpften kranken gehts wohl nicht blendend mit Infektion, einige haben Mittelohrentzündungen/Ohrinfektionen, was sie so vorher noch nicht kannte (ist aber bekannt von alten Varianten, naja, sie sieht halt auch nur eine begrenzte Anzahl an Covid Patienten

Vor schwerer Erkrankung schützen ohnehin nicht nur die Antikörper, das machen auch (und bei Omicron gerade) T-Zellen und vermutlich wirds auch nach Infektionen B Zellen geben die ein immunologisches Gedächtnis aufbauen, der Antikörpertiter sinkt kann aber im Zweifel bei Reinfektion schneller wieder aufgebaut werden, sofern die Antikörper bei den neuen Varianten noch wirken. Aber rein auf den Antikörpertiter im Laborversuch zu schaun ist bezüglich schwerer Erkrankung nicht der letzte Schluss.

Beobachten muss man neue Varianten aber natürlich schon, auch bei milderen Verläufen könnten unangenehme Gimmicks dazukommen :coolface:

Habe gehört in Südafrika ist jetzt Winter, macht Sinn das sich jetzt wieder mehr infizieren. Mal sehen wie das im Sommer bei uns wirklich aussieht.
Kam nicht auch Omikron von dort? Dank dem fallen ja immer mehr Maßnahmen. Vielleicht geht die Gefahr ja noch weiter zurück dann ist es wirklich bald nur noch eine Grippe.
Saisonalität macht natürlich was aus, aber die hatten afaik auch keine BA2 Welle und ein paar Monate "Ruhe", die Schleimhautimmunität gibts bei Genesenen oder Geimpften halt nur ein paar Monate. Verwundert also nicht. Man wird sich mehrfach infizieren außer man lebt wie ein EInsiedler oder schützt sich mit anderen Maßnahmen weiter sehr gut. Die Frage ist wie schlimm das nach Genesung oder ( und) Impfung am Ende für die meisten noch ist.

Und es gibt Hinweise, dass Impfung plus Genesung einen längeranhaltenden Schutz vor Infektion bietet (auch nicht zu hundert Prozent, einige werden ein paar Genesungen brauchen, da Omi keine so gute Immunität mehr macht, vmtl. weil die Erkrankungen deutlich milder sind), wie das mit den einzelnen Varianten am Ende hinhaut bleibt abzuwarten. Das wichtigste ist am Ende Schutz vor schwerer Erkrankung (und auch vor Long Covid, beziehungsweise sollte mal untersucht werden wie dramatisch das bei Omicron am Ende in der Gesamtbevölkerung wirklich ist. Die Mehrheit hatte Corona schon.
 
Zuletzt bearbeitet:

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
33.537
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Wobei das jetzt nur die Daten der Gesundheitsämter sind, welche einen Tag wohl Urlaub gemacht haben. Schaut man in den DIVI Intensiv Register sieht man, dass gestern 30 und heute 50 Patienten auf Intensivstationen mit COVID-19 gestorben sind.
Ja die Zahlen sind wegen dem Wochenende nicht genau aber trotzdem kennen sämtliche Werte nur einen Weg und das ist deutlich nach unten trotz kaum noch Maßnahmen.
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.019
PSN
HoemBOY
Und auch im zweiten Coronajahr wurden impfdumme, rassistische und wissenschaftfeindliche Querdenker von der Polizei hofiert, sodass RSF Deutschland weiter abstufen musste. :nix:

Die meisten der Angriffe (52 von 80) ereigneten sich bei Protesten des 'Querdenken'-Spektrums gegen Corona-Maßnahmen, an denen regelmäßig gewaltbereite Neonazis und extrem rechte Gruppen teilnahmen. Medienschaffende wurden bespuckt, getreten, bewusstlos geschlagen. Betroffene klagten häufig über mangelnde Unterstützung durch die Polizei. Zudem wurden zwölf Angriffe der Polizei auf die Presse dokumentiert.

 

Red

L20: Enlightened
Seit
30 März 2002
Beiträge
25.972

Die Zahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Sars-CoV-2 ist womöglich 40 Mal höher, als durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) offiziell angegeben wird.

Schon krass.
 

Mischler

L08: Intermediate
Seit
6 Sep 2006
Beiträge
969
PSN
Chris2010
Der Leiter der Studie sagt, dass die Hersteller der Impfstoffe bei ihren eigenen Studien ebenfalls schon relativ viele Fälle mit schweren Nebenwirkungen festgestellt haben. Schaut man sich die Zahlen von Pfizer mal an, dann sieht man dort tatsächlich, dass bei 0,6% der Studienteilnehmer nach der Impfung schwere Nebenwirkungen aufgetreten sind. Schaut man sich dann aber die Daten der Plazebo Gruppe an stellt man fest, dass es dort mit 0,5% fast genauso viele Fälle gibt. Die schweren Nebenwirkungen traten also selbst bei denjenigen auf, die gar nicht geimpft wurden.

Bei Moderna waren es sogar in beiden Gruppen 0,6% Fälle mit schweren Nebenwirkungen.

Quelle ist folgender Twitter Thread:
 

Rift

L06: Relaxed
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
308

NextGen

L15: Wise
Seit
3 Jul 2012
Beiträge
8.669
Wozu?

Ich hatte zwar nur leichtes Fieber nach der zweiten Spritze aber eine dritte riskiere ich beim für mich harmlosen Omikron sicher nicht:

Und deshalb darf er seinen Körper nicht schützen? Jede Person, die geboostert ist und Corona hatte, lag mind. 1 Woche flach. Voll kein Bock drauf :nix:
 

Moensta

L13: Maniac
Seit
11 Nov 2006
Beiträge
3.779
Xbox Live
Moensta
PSN
Moensta22

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
20.019
PSN
HoemBOY

Die Zahl schwerer Komplikationen nach Impfungen gegen Sars-CoV-2 ist womöglich 40 Mal höher, als durch das Paul-Ehrlich-Institut (PEI) offiziell angegeben wird.

Schon krass.
Prof. Dr. med. Harald Matthes
Stiftungsprofessur Integrative und Anthroposophische Medizin

Damit wäre alles gesagt und es ist eine Schande, dass sowas schwurbelendes und dummes eine Professor halten darf. Fast 3 Jahre Pandemie und sowas wird immernoch in Dummland erlaubt.
 

Montalaar

L17: Mentor
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
14.755
8 von 1000=40fach.....wer kann ganz klar sagen das von seinen 1000 geimpften Freunden deutlich weniger als 1 Person stärkere Nebenwirkungen wie Herzprobleme, Ausschläge usw hatte?
Und wenn wie behauptet Schweden, Kanada, Israel und gar die Hersteller selbst Vergleichbares ermittelt haben, fallen die dann auch unter die Anthroposophischen Schwurbler?
 
Top Bottom