COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
53.220
Naja ob Brasilien so clever agiert sei mal dahingestellt, leider haben dort viele die "schlechten" Impfstoffe bekommen wie den hier:


Andererseits war es wohl auch die günstigste Lösung. Interessant übrigens: Die Brasilianer würden in Deutschland als ungeimpft gelten, weil die Impfe nicht akzeptiert ist, genausowenig wie der Sputnik, den sie offenbar auch bekommen.
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.420
Red Hätte lieber viel mehr tote und infizierte letztes Jahr gehabt und dafür jetzt weniger bzw keine Maßnahmen.
Einfach nur Pervers und Egoistisch die Einstellung. Aber leider wundert mich hier nix mehr.

Der schwedische Weg wird sich mittel bis langfristig als der bessere Weg herausstellen.

Und viele Tote die direkt oder indirekt durch die Maßnahmen selbst verursacht, werden ja gar nicht beachtet und gezählt.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.110
Switch
4410 0781 0148
Red Hätte lieber viel mehr tote und infizierte letztes Jahr gehabt und dafür jetzt weniger bzw keine Maßnahmen.
Einfach nur Pervers und Egoistisch die Einstellung. Aber leider wundert mich hier nix mehr.

Wer kennt das aktuell nicht aus seinem Freundes oder Bekanntenkreis das geschwurbelt wird mit Youtube Doktoren und der Giftspritze. Wird leider immer schlimmer.

Wobei selbst Drosten "heimlich" etwas neidisch auf UK blickte. Ne gewisse Durchseuchung (und bessere Impfung der Alten bei ansonsten ähnlicher Impfquote) hilft Uk gerade, auch wenn sie natürlich im letzten Jahr nen hohen Preis zahlten, "ein wenig" was werden auch wir noch zahlen. Imo hätte man im Sommer mehr Durchseuchung der jüngeren zulassen können, da einiges zu verbieten und dann im herbst Clubs zu öffnen und Schulen maskenlos zu durchseuchen war ein Fehler imo. Wir kriegen jetzt alles aufeinmal ab und im Winter sind die intensivstationen ohnehin voller als im Sommer und die Immunsysteme der Menschen schwächer gegenüber Atemwegserkrankungen.


Egoistisch und freiheitsliebend sind gerade übrigens auch viele Geimpfte die sich aufführen als wärs bei uns schon vorbei und sie würden gar nichts beitragen, selbst bei 700+ Inzidenz hier mit vollen Intensivstationen im Landkreis.

Mal positive Nachrichten für Geimpfte wie Ungeimpfte:


Bin gespannt ob man damit wirklich die Todesfälle reduzieren wird können und vielleicht sogar verhindert, dass die Leute an Beatmungsgeräte müssen(davon sterben ja rund 50%).
Das eine soll recht mutagen sein und das Virus quasi zu Mutationen zwingen/beschleunigen, was meist schlecht für das Virus ist, aber eventuell nicht ganz unproblematisch (und es muss recht früh in der Erkrankung genommen werden). Mit dem von Pfizer habe ich mich noch nicht beschäftigt, soll aber noch besser wirken.

Naja ob Brasilien so clever agiert sei mal dahingestellt, leider haben dort viele die "schlechten" Impfstoffe bekommen wie den hier:


Andererseits war es wohl auch die günstigste Lösung. Interessant übrigens: Die Brasilianer würden in Deutschland als ungeimpft gelten, weil die Impfe nicht akzeptiert ist, genausowenig wie der Sputnik, den sie offenbar auch bekommen.
In Brasilien sagen aber auch schon wieder über 50 Städte den Karneval freiwillig ab, denen sitzt der Schock noch tiefer und die wissen, dass es wieder hochgehen kann.
 
Zuletzt bearbeitet:

Frontliner

L19: Master
Seit
6 Jan 2005
Beiträge
18.783
Red Hätte lieber viel mehr tote und infizierte letztes Jahr gehabt und dafür jetzt weniger bzw keine Maßnahmen.
Einfach nur Pervers und Egoistisch die Einstellung. Aber leider wundert mich hier nix mehr.

Wer kennt das aktuell nicht aus seinem Freundes oder Bekanntenkreis das geschwurbelt wird mit Youtube Doktoren und der Giftspritze. Wird leider immer schlimmer.

das geilste daran (oder traurigste) finde ich ja tatsächlich, das wenn man dann sagt: offizielle zahlen vom RKI, von der WHO, vom BAG (Bundesamt für gesundheit in der schweiz), von der pharma industrie, von spitälern zum Anteil geimpfte vs. ungeimpfte usw. zietiert, dann heisst es immer: die zahlen sind falsch, alles lügner, alles falsch, die zahlen wurden nicht korrekt erhoben, die werte sind nichtssagend etc.

aber wenn dr. sommer auf youtube oder auf facebook sagt das in 100% der impfungen, die leute durchfall im nachhinein haben, teilen und liken sie das xD

das hätte kein komiker voraussehen können, das man so ignorant durchs leben schreiten kann
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.110
Switch
4410 0781 0148
Und da sag noch wer die neuen Regelungen bringen nix, in Bremen gab es fast ne Ausschreitung weil die Leute ne Impfung wollen
Die meisten davon werden nen Booster gewollt haben, ist in Bayern ähnlich, mancherorts leicht überlastet.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
50.110
Switch
4410 0781 0148
Beitrag ansehen. Letzte Woche war es Booster, jetzt sind es Erstimpflinge
Wäre zu hoffen, aber klingt ein wenig nach spekulation.

Möglicherweise sind die neuen Corona-Maßnahmen, darunter die 3G-Regel am Arbeitsplatz, Grund für den großen Ansturm. Arbeitnehmer müssen ab sofort geimpft oder genesen sein, oder sich täglich testen. Einer der Wartenden sagte zu buten un binnen, dass er eine Impfung bisher nicht in Betracht gezogen habe, sich jetzt aber wegen der 3G-Regel am Arbeistplatz zu einer Impfung entschlossen habe.





Genf - Die Corona-Impfstoffe vermindern die Übertragung der hochansteckenden Delta-Variante des Virus nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation (WHO) nur um 40 Prozent. „Die Datenlage deutet darauf hin, dass die Übertragung vor dem Auftreten der Delta-Variante durch die Impfstoffe um etwa 60 Prozent reduziert wurde. Mit Delta ist dieser Wert auf etwa 40 Prozent gesunken“, erklärte WHO-Chef Tedros Adhanom Ghebreyesus am Mittwoch in Genf.

Er rief die Menschen deshalb inständig auf, weiterhin Masken zu tragen und Schutzmaßnahmen zu ergreifen. „Wir sind besorgt über das falsche Gefühl der Sicherheit, dass die Impfstoffe die Pandemie beendet hätten und Geimpfte keine weiteren Vorsichtsmaßnahmen ergreifen müssten“, sagte der WHO-Chef. „Die Impfstoffe retten Leben,

Corona-ImpfstoffeBiontech-Chef Sahin: Auffrischungsimpfung wohl jedes Jahr nötig

Europa befindet sich derzeit inmitten einer erneuten Corona-Welle, die zum Teil auf zu niedrige Impfquoten und verfrühte Lockerungen zurückzuführen ist. 60 Prozent der Corona-Infektionen und Todesfälle der vergangenen Woche weltweit entfielen laut Tedros auf Europa. Der WHO-Chef sprach angesichts dieser Entwicklung von einer „unerträglichen Belastung“ für die Gesundheitssysteme und das „erschöpfte Gesundheitspersonal“.

Corona: Europa ist die am stärksten betroffene Region der Welt

Laut einer AFP-Zählung auf Grundlage offizieller Daten wurden in Europa binnen einer Woche über 2,5 Millionen Infektionsfälle und fast 30.000 Tote verzeichnet. Damit ist der Kontinent die am stärksten von der Pandemie betroffene Region der Welt. WHO-Notfalldirektor Michael Ryan kritisierte, Europa befinde sich trotz eines „sehr, sehr starken Wiederanstiegs der Fälle“ wieder auf dem gleichen „Niveau sozialer Interaktionen“ wie vor der Pandemie.
 
Zuletzt bearbeitet:

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
53.220
Corona: Europa ist die am stärksten betroffene Region der Welt
Laut einer AFP-Zählung auf Grundlage offizieller Daten wurden in Europa binnen einer Woche über 2,5 Millionen Infektionsfälle und fast 30.000 Tote verzeichnet. Damit ist der Kontinent die am stärksten von der Pandemie betroffene Region der Welt. WHO-Notfalldirektor Michael Ryan kritisierte, Europa befinde sich trotz eines „sehr, sehr starken Wiederanstiegs der Fälle“ wieder auf dem gleichen „Niveau sozialer Interaktionen“ wie vor der Pandemie.
Entweder das oder wir testen einfach am meisten / genauesten. Möchte nicht wissen wie viele in der dritten Welt mit und an Corona sterben, ohne dass sie es überhaupt wissen.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
46.669
Natürlich ist Durchseuchung letztlich der einzige Weg, egal ob man geimpft oder ungeimpft ist, man zieht sich Corona irgendwann dann eben zu





Gesamtzahl bundesweit/Differenz zum
Vortag/Impfquote %


Erstimpfung 58.791.289 + 84.478 70,7
Vollgeimpft 56.637.852 + 56.091 68,1
Auffrischung 6.641.501 + 497.540 8,0
 

Style3

L06: Relaxed
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
313
Fallfragen sind nicht mengenrelevant. Es reicht wenn einmal diese Situation eintritt, wie es auch einmal reicht eine schwerverletzte Person ohne Bewusstsein und Dokumente bei einem Unfall vorzufinden und dann entscheiden zu müssen ob man ihn als Geimpften einstuft und rettet, oder als Ungeimpft einstuft und zur Sicherheit mal lieber sterben lässt.
Geht Impftstatus dann generell den Überlebenschancen vor und darf, bzw muss man den Ungeimpften mit mehr Chancen dann bei Bedarf auch abstöpseln?
Usw.
Hinter eurer simplen Forderung stecken so einige Detailfragen die man besser im Vorfeld klärt.

Und ja, unter den Personen die bisher nicht geimpft wurden soll ein relativ hoher Anteil an jungen Frauen wegen solcher Bedenken sein.....ein solchen Szenario ist nicht völlig abwegig.

Doch sind sie. Wenn eine Situation die statistisch keine Relevanz hat, als Argument herangezogen wird für ein Problem dass sich relativ gut mit Zahlen modellieren lässt, dann ist das Argument eben ziemlich schwach.

Ich habe auch meine Meinung zu diesem Fall klar dargelegt. Auf Hirngespinste darf keine Rücksicht genommen werden. Ganz egal ob diese irrationalen Ängste nun von Frauen mit Torschlusspanik oder Aluhüten mit Verschwörungsfetischen kommen.

Wir leben in einem Land mit einem (längst nicht mehr weltklasse aber immer noch) guten Bildungssystem und freien Zugang zu Informationen. Unwissenheit und das Abdriften in Krude Verschwörungstheorien ist kein unfreiwilliger Zustand, sondern das Ergebnis einer Reiher aktiver Entscheidungen.

Wenn diese Leute sich nur selber umbringen würden wäre mir das auch vollkommen egal. In dem Moment aber wo unbeteiligte unter aufgrund des Verhaltens dieser Menschen leiden müssen, sei es durch Triage oder Lockdowns, haben diese Menschen kein Anrecht ihr individuelles Problem zu vergesellschaften und auf die Solidargemeinschaft zu setzen.

Ich meine alleine auf die Idee zu kommen zu sagen "Joa ich lass mich nicht impfen, aber wenn ich auf der Intensivstation lande, kümmert euch um mich und lass mal lieber die Oma verrecken weil die statistisch schlechtere Chancen hat als ich" ist aus meiner Sicht einfach hochgradig asozial.

Alle schreien nach Freiheit und gegen Impfpflicht. Fair enough. Ich bin auch gegen eine Impfpflicht. Allerdings kann die Gesellschaft nicht in Geiselhaft genommen werden für die individuellen irrationalen Entscheidungen einer Minderheit. Jemand der sich nicht impfen lassen will, krank wird und dann aber dann selber nicht die Verantwortung bzw. die Konsequenzen der eigenen freien Entscheidung tragen möchte ist eben maximal lächerlich und verdient keine Solidarität.

Für mich sind das Waschlappen die sich nach außen als liberal oder konservativ geben ("meine individuelle Entscheidung") defacto aber mit Vollkaskomentalität durchs Leben laufen ("der Staat muss bitte mein selbstverschuldetes individuelles Problem lösen").

Meine Toleranz für diese Haltung ist nicht vorhanden.
 
Zuletzt bearbeitet:

3headedmonkey

L19: Master
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
18.631
PSN
HoemBOY
Verstoß ordentlicher Diskussionskultur
Naja ob Brasilien so clever agiert sei mal dahingestellt, leider haben dort viele die "schlechten" Impfstoffe bekommen wie den hier:


Andererseits war es wohl auch die günstigste Lösung. Interessant übrigens: Die Brasilianer würden in Deutschland als ungeimpft gelten, weil die Impfe nicht akzeptiert ist, genausowenig wie der Sputnik, den sie offenbar auch bekommen.
Die Wirksamkeit wäre damit genauso hoch wie bei Novovax, welches du hier permanent hypest und ich dir sogar die Mühe gemacht habe die Studie dazu zu zeigen. Aber du bist lieber weiterhin unfundiert und unsachlich unterwegs und lernst weiterhin nichts und das als Mann mittleren Alters :shakehead:
 

Style3

L06: Relaxed
Seit
11 Aug 2021
Beiträge
313
Die Wirksamkeit wäre damit genauso hoch wie bei Novovax, welches du hier permanent hypest und ich dir sogar die Mühe gemacht habe die Studie dazu zu zeigen. Aber du bist lieber weiterhin unfundiert und unsachlich unterwegs und lernst weiterhin nichts und das als Mann mittleren Alters :shakehead:

Zumal Sinovac defacto in Brasilien nicht mehr im Einsatz ist. Der Stoff wurde nur Anfangs mangels Alternativen verabereicht. AstraZeneca, BionTech und Johnson&Johnson dürften mitlerweile einen weit höheren Anteil an den insgesamt verabreichten Impfungen ausmachen. Auffrischungsimpfungen finden nur noch mit letzteren statt.

Brasilien steht heute übrigens deutlich besser dar als Deutschland.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
53.220
Verstoß ordentlicher Diskussionskultur
Die Wirksamkeit wäre damit genauso hoch wie bei Novovax, welches du hier permanent hypest
Nö. das liegt bei 90% du Lügenbaron, ähnlich wie deine Biontech Grütze, man sollte schon Äpfel mit Äpfeln vergleichen, also Alpha mit Alpha. Der Artikel vom Sinovac ist vom Januar 2021, da war Delta noch kein Thema.

Außerdem gehts da nur um die Übertragung/generelle Ansteckung, wir wissen ja mittlerweile, dass da selbst die damals mit 95% gehypten Moderna und Biontech Impfstoffe nur noch auf 40% liegen, darum die Übertragung zu stoppen gehts aber auch gar nicht (mehr), sondern schwere und mittelschwere Fälle zu stoppen und da wirkt Novavax gleich gut wie das mRNA Zeug. (Sinovac offenbar übrigens auch)
 
Zuletzt bearbeitet:

Montalaar

L17: Mentor
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
13.558
Doch sind sie. Wenn eine Situation die statistisch keine Relevanz hat, als Argument herangezogen wird für ein Problem dass sich relativ gut mit Zahlen modellieren lässt, dann ist das Argument eben ziemlich schwach.
Oder du hast einfach nicht mal im Ansatz eine Idee was deine Forderung bedeutet, wie du jetzt mehrfach erläutert hast. Du peilst ja nichtmal das es ein Beispiel für diverse Szenarien ist die bei einer staatlich vorgebenen Sterbeverfügung für Ungeimpfte schlichtweg zu klären sind.
Du kannst dem Arzt mit einem Patienten mit unbekanntem Impfstatus nicht erklären das er mal eben selbst entscheiden muss ob er retten, oder sterben lassen soll weil keine statistische Relevanz in der Frage vorhanden ist.
Und natürlich musst du ihm auch ganz klar vorgeben das in garkeinem Fall ein Ungeimpfter vorzuziehen ist, in absolut keinem, niemals. Ungeimpft bedeutet Todesurteil, selbst wenn die Überlebenschance 30fach höher wäre als beim Geimpften Konkurrenzpatienten.
Da ist schlichtweg eine verpflichtende Vorgabe notwendig um den Arzt rechtlich zu schützen.
 

Hennesch

L07: Active
Seit
30 Okt 2016
Beiträge
579
PSN
Henneschh
Hab jetzt tatsächlich einen Booster Termin bekommen können, aber wohl mit Biontech. Wäre also der dritte Piecks mit Bio. Sollte da nicht eigentlich nur noch Moderna gespritzt werden?
 

LuckyJack

L09: Professional
Seit
6 Apr 2018
Beiträge
1.180
Xbox Live
LuckyJack81
PSN
LuckyJack81
Switch
1189 0984 3693
Oder du hast einfach nicht mal im Ansatz eine Idee was deine Forderung bedeutet, wie du jetzt mehrfach erläutert hast. Du peilst ja nichtmal das es ein Beispiel für diverse Szenarien ist die bei einer staatlich vorgebenen Sterbeverfügung für Ungeimpfte schlichtweg zu klären sind.
Du kannst dem Arzt mit einem Patienten mit unbekanntem Impfstatus nicht erklären das er mal eben selbst entscheiden muss ob er retten, oder sterben lassen soll weil keine statistische Relevanz in der Frage vorhanden ist.
Und natürlich musst du ihm auch ganz klar vorgeben das in garkeinem Fall ein Ungeimpfter vorzuziehen ist, in absolut keinem, niemals. Ungeimpft bedeutet Todesurteil, selbst wenn die Überlebenschance 30fach höher wäre als beim Geimpften Konkurrenzpatienten.
Da ist schlichtweg eine verpflichtende Vorgabe notwendig um den Arzt rechtlich zu schützen.

Auch wenn meine persönliche Empathie für Impfschwurbler usw. aufgebraucht ist, sowie ich meinen Post mit einer Stinkwut verfasst habe (wurden an dem Tag wieder 2 Veranstaltungen abgesagt die ich eigl. mit meinen Neffen besuchen wollte), waren meine Äußerungen doch etwas unbedacht/ bzw. nicht zuende gedacht und Du durchaus mit deiner Argumentation Recht hast, kann ich die fadenscheinigen Gründe die viele gegen das Impfen anführen einfach nicht mehr hören und hoffe das wir eine Impfpflicht bekommen, oder sowas wie 2G am Arbeitsplatz, irgendwas.................Hauptsache es hilft und wenn es bedeutet das ich alle 6 Monate einen weiteren Stempel in meinem Impfbonusheftchen bekomme (sowie natürlich die hier von einem User angesprochene Bratwurst mit Bier bei zehn Stempeln :coolface:)

Mein kleiner Bruder ist auch einer von denen und um es mit den Worten meines Großvaters zusagen: "Der rüttelt gewaltig an meinem inneren Ohrfeigenbaum und ein guter Karnickelfangschlag heilt fast alles/erhöht das Denkvermögen."
 
Top Bottom