Android

NATHAN

L13: Maniac
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
4.883
Xbox Live
chankoedo1988
Ja, super toll .. am 03.08.2020 vorstellen .. am 10.09.2020 erst bestellbar und am 01.10.2020 wird erst geliefert. Bekommen tut man es dann wohl am 10.10...

Das Ding ist schon Monaten überfällig und nun das.

das relativiert dann natürlich etwas den Preis. In zwei Monaten verliert die Hardware des Gerätes natürlich weiter an Wert.
 

Hapkidofighter

L08: Intermediate
Seit
5 Jul 2009
Beiträge
929
Steam
Th3_Witch3r
Da Google in naher Zukunft G. Play einstellt und mich zwingt YT Musik zu verwenden was ich bestimmt nicht machen werde bin ich auf der Suche nach einer anderen App um Audiodaten abzuspielen. Kennt Jemand von euch eines?

Besitze das Samsung S9+
 

MarLion

L00: Newbie
Seit
24 Jul 2020
Beiträge
7
Ich traue Google wirklich nicht, wenn es um andere Geräte geht. Sicher, sie sind im Moment die größte Firma, was die Software betrifft, aber ihre Hardware war, gelinde gesagt, nicht "gut". Glauben Sie, dass sie mit Samsung und Sony mithalten können?
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
39.634
Da Google in naher Zukunft G. Play einstellt und mich zwingt YT Musik zu verwenden was ich bestimmt nicht machen werde bin ich auf der Suche nach einer anderen App um Audiodaten abzuspielen. Kennt Jemand von euch eines?

Besitze das Samsung S9+
Für lokale Sound-Dateien geht eigentlich wohl nichts über Poweramp auf Android.

Von Musicolet habe ich auch Gutes gehört, aber selbst nicht getestet.
 

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.621
PSN
Pesthauch666
Da Google in naher Zukunft G. Play einstellt und mich zwingt YT Musik zu verwenden was ich bestimmt nicht machen werde bin ich auf der Suche nach einer anderen App um Audiodaten abzuspielen. Kennt Jemand von euch eines?

Besitze das Samsung S9+
Für lokale Sound-Dateien geht eigentlich wohl nichts über Poweramp auf Android.

Von Musicolet habe ich auch Gutes gehört, aber selbst nicht getestet.
Ich persönlich nutze zum Musikhören eigentlich ausschließlich lokale Dateien, welche auch den Hauptbestandteil an Daten auf meinem Handy ausmachen (teils hier auf CW zu sehen im "Was hört ihr Thread"). Inzwischen dürfte ich sicherlich >64GB an Musik auf meiner SD-Karte (inzwischen 128GB) haben, schlicht weil Streaming zum einen nicht zuverlässig genug ist und man ständig auf sein Datenvolumen achten muss und zum anderen weil man dort nicht alle Musik findet, die ich gerne höre - teils haben die Streaming-Anbieter riesige Lücken in ihrem Angebot. Und da es einfach nervt bei so großen Mengen sich auf die teils zweifelhaften Tags/Metadaten in den Dateien zu verlassen, nutze ich zum Organisieren des ganzen wie bereits Jahre zuvor auf einem MP3-Player eine ordentlich sortiere Ordnerstruktur (Künstler bzw. Band/Jahr - Album/Songs). Nur wird dies bei den meisten Playern (inklusive der Android-Bordmittel) komplett ignoriert und man hat dann einen chaotischen Haufen schlecht getaggter Dateien. Deshalb schwöre ich als Player daher auf den Music Folder Player, bei welchem ich wie gewohnt meine Ordnerstruktur weiterverwenden kann. Außerdem hat die App auch noch schöne andere Funktionen wie eben einen eigentlich immer nötigen Equalizer (mit mehreren frei einstellbaren Presets) oder auch die ebenso gelegentlich nötige Funktion die Lautstärke über das Maximum hinaus zu erhöhen (Vorverstärker), wenn die Songs selbst bei voller Lautstärke zu leise sein sollten.

 

verplant80

L18: Pre Master
Seit
6 Aug 2009
Beiträge
17.455
Xbox Live
verplant80
Switch
6717 7789 6664
Ich persönlich nutze zum Musikhören eigentlich ausschließlich lokale Dateien, welche auch den Hauptbestandteil an Daten auf meinem Handy ausmachen (teils hier auf CW zu sehen im "Was hört ihr Thread"). Inzwischen dürfte ich sicherlich >64GB an Musik auf meiner SD-Karte (inzwischen 128GB) haben, schlicht weil Streaming zum einen nicht zuverlässig genug ist und man ständig auf sein Datenvolumen achten muss und zum anderen weil man dort nicht alle Musik findet, die ich gerne höre - teils haben die Streaming-Anbieter riesige Lücken in ihrem Angebot. Und da es einfach nervt bei so großen Mengen sich auf die teils zweifelhaften Tags/Metadaten in den Dateien zu verlassen, nutze ich zum Organisieren des ganzen wie bereits Jahre zuvor auf einem MP3-Player eine ordentlich sortiere Ordnerstruktur (Künstler bzw. Band/Jahr - Album/Songs). Nur wird dies bei den meisten Playern (inklusive der Android-Bordmittel) komplett ignoriert und man hat dann einen chaotischen Haufen schlecht getaggter Dateien. Deshalb schwöre ich als Player daher auf den Music Folder Player, bei welchem ich wie gewohnt meine Ordnerstruktur weiterverwenden kann. Außerdem hat die App auch noch schöne andere Funktionen wie eben einen eigentlich immer nötigen Equalizer (mit mehreren frei einstellbaren Presets) oder auch die ebenso gelegentlich nötige Funktion die Lautstärke über das Maximum hinaus zu erhöhen (Vorverstärker), wenn die Songs selbst bei voller Lautstärke zu leise sein sollten.

Hmm. Ich hab halt Amazon Prime und zusätzlich dieses Prime Music, weil mit meiner Ex noch geshared und da die Tochter über so ein Alexa Dings Musik hört (eh krass, dass die mit 5 das in dieser Form nutzt).

Da kann man die Lieder auch lokal speichern, was ich auch mache. Aber klar, Abo gekündigt heißt alles weg.
 

NATHAN

L13: Maniac
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
4.883
Xbox Live
chankoedo1988
Xiaomi hat heute im Rahmen seines Jubiläums-Events anlässlich des zehnjährigen Bestehens des Unternehmens auch das neue Xiaomi Mi 10 Ultra vorgestellt. Das Smartphone setzt auf den Qualcomm Snapdragon 865 als Chip und ist damit natürlich 5G-fähig. Am spannendsten ist aber aus meiner Sicht die Kamera mit einer extrem großen Hauptlinse, zwei verschiedenen optischen Zoomstufen 2fach und 5fach und einer sehr großen UltraWidekamera..

Was die weiteren technischen Daten betrifft, so umfassen sie auch bis zu 16 GByte LPDDR5-RAM und 512 GByte UFS-3.1-Speicherplatz. Der AMOLED-Bildschirm mit 120 Hz löst mit FHD+ (2.340 x 1.080 Pixel) auf und bietet 6,67 Zoll Diagonale. Die Touch-Abtastrate liegt gar bei 240 Hz. Auch HDR10+ wird unterstützt.

Für die Hauptkamera kommt ein Sensor mit 48 Megapixeln und OIS zum Einsatz. Ihm stehen ein Ultraweitwinkel-Sensor mit 20 und eine Telephoto-Linse mit 12 Megapixeln (2x optischer Zoom) + eine weitere Telephoto-Linse mit 48 Megapixeln (OIS, 5x optischer Zoom) zur Seite.
Die Frontkamera ist extrem klein in das Display integriert: bietet aber dennoch f/2.3, (wide), 1/3.4", 0.8µm.

Der Akku des Xiaomi Mi 10 Ultra lässt sich mit 120 Watt kabelgebunden wieder aufladen und erreicht 4.500 mAh Kapazität. In 23 Minuten soll sich das Gerät so von 0 auf 100 % bringen lassen. Die kabellose Aufladung erfolgt mit 50 Watt. Da komme man in 40 Minuten von 0 auf 100 %. Auch Reverse Wireless Charging beherrscht das Xiaomi Mi 10 Ultra, kann also auch andere Geräte kabellos über seine Rückseite mit Strom versorgen.




Das Xiaomi Mi 10 Ultra wurde bislang nur für den chinesischen Markt angekündigt und soll dort am 16. August in den Handel starten. Die Preise beginnen bei umgerechnet 648 Euro (8GB/128GB) und reichen bis zu 856 Euro für das Top-Modell mit 16 GB RAM und 512 GB Speicherplatz.
 
  • Lob
Reactions: New

daMatt

L18: Pre Master
Seit
22 März 2007
Beiträge
17.056
Xbox Live
Doc Chopper
PSN
Doc_Chopper
Yo Moin. Da es anscheinend keinen reinen Thread nur für Apps gibt, also hier rein meine Frage

Kann mir jemand eine gute App empfehlen die gute Streckenaufzeichnung per GPS Tracking bietet und Schrittzähler Funktionen in sich vereint? Entweder manuell oder tageweise?
Bonuspunkte, wenn die App auch merkt, ob zu Fuß gegangen wurde, das Fahrrad benutzt oder Auto bzw. ÖPVN?

Bonus Kombopunkte, wenn sich die App mit meinem Fitnessarmband koppelnlässt
 

Heavenraiser

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
8.085
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
Ich benutze dafür Runtastic, die mittlerweile von Adidas übernommen wurden. Auch wenn in letzter Zeit nicht aktiv, da ich mehr mit Begleitung unterwegs war und dafür mein Tempo zu sehr reduzieren musste, als dass sich eine Verfolgung lohnen würde.


Ich habe noch die alte Pro Version der App installiert und nicht die verlinkte. An sich sollte durch die kostenlose Basisvariante aber das Groß deiner Bedürfnisse abgedeckt sein. Die GPS Verfolgung ist recht gut, hängt natürlich immer vom Smartphone ab. Lässt sich mit Fitnessarmbändern von Garmin und Polar koppeln. Fahrrad hat es auch drin, auch wenn du das manuell umschalten musst. Für die Strecken mit Auto bzw. ÖPNV müsstest du die App pausieren.
Schrittzähler hat es meines Wissens nicht drin, wobei das in dem Fall redundant ist, wenn du eh die zurückgelegte Strecke misst.
 

daMatt

L18: Pre Master
Seit
22 März 2007
Beiträge
17.056
Xbox Live
Doc Chopper
PSN
Doc_Chopper
Nuja, gut. Ich hab mit "Huawei Health" quasi das gleiche wie Runtastic, wenn nicht sogar besser, for free.
Aber das ist halt wirklich fürs Sport machen, joggen in erster Linie, gedacht und gemacht.

Was ich aber suche ist mehr eine Mischung aus detailiertem Pedometer und Routenaufzeichnung. Wenn es denn sowas gibt.

Ich will sowas für meinen nächsten Städte-Urlaub (Tokyo wieder kommenden März, wenn ich denn ins Land gelassen werde) um meine täglichen "Laufleistungen" nachvollziehen zu können.
 

Heavenraiser

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
8.085
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
For free ist runtastic auch, Premium bietet einfach nur ein paar weitere Features.

Wenn es dir um die Routenfunktion geht, kannst du diese dir detailliert im Nachgang anschauen. Den Bedarf für ein Pedometer sehe ich persönlich weniger, wobei ich beim letzten Mal Japan dafür meinen 3DS dabei hatte.

Ansonsten bin ich momentan aber eher skeptisch, ob dein Trip im März möglich ist. Die momentanen Einreisebestimmungen sind noch sehr restriktiv.
 

NATHAN

L13: Maniac
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
4.883
Xbox Live
chankoedo1988
US-Firma hat Daten von hunderten Millionen Smartphone-Nutzern ausspioniert


Die Firma Anomaly Six soll einem aktuellen Bericht des Wall Street Journals zufolge. nicht nur heimlich Standortdaten von hunderten Millionen Smartphone-Nutzern gesammelt haben, diese Informationen seien anschließend auch gewinnbringend verkauft worden, etwa an Versicherungen, Pharmafimren und andere heikle Unternehmen,. Was das Ganze zudem pikant macht: Zu den Kunden von Anomaly Six sollen neben diversen Firmen auch diverse US-Behörden zählen. Das ist auch kein Zufall, ist das Unternehmen laut dem Bericht doch dem militärisch-industriellen Komplex der USA zuzurechnen. Es ist also davon auszugehen, dass sie exakt für solche Aufgaben ins Leben gerufen wurde.

Die Art wie die Standortspionage erfolgt, entspricht dabei dem, was teilweise schon von früheren Vorfällen bekannt ist. Anomaly Six hat ein sogenanntes Software Development Kit (SDK) entwickelt, das App-Entwickler mit dem Versprechen umfassender Analysemöglichkeiten für die Datenauswertung lockt. Man zielt dabei bewusst auf Apps ab, die ohnehin schon Standortdaten sammeln – etwa weil sie diese brauchen, um ihre eigentlichen Aufgaben zu erfüllen. Diesen Zugriff soll Anomaly Six dann aber genutzt haben, um die Standortdaten zu kopieren, und so umfassenden Bewegungsprofile einzelner Nutzer zu erstellen.


Quelle für den Artikel sind interne Marketingdokumente der von zwei Veteranen des US-Militärs gegründeten Firma. Zudem soll das Unternehmen dem demokratischen US-Senator Ron Wyden eine Präsentation gegeben haben, der insofern die Funktionalität bestätigen kann. Was hingegen nicht bekannt ist, ist welche Apps konkret auf diese Weise von Anomaly Six unterwandert sind. Der Bericht spricht lediglich von 500 beliebten Apps mit hunderten Millionen Nutzern. Die Firma selbst will sich zu der Frage ebenfalls nicht äußern und verweist auf Verschwiegenheitsabmachungen.

All das wirft natürlich die Frage der Rechtmäßigkeit des Handelns von Anomaly Six auf. So betont etwa heise.de, dass diese Weitergabe von Daten ohne Information der Nutzer erfolgt ist, was einen klaren Verstoß gegen die europäische Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) darstelle. Aber auch gegen US-Datenschutzgesetze dürfte zum Teil verstoßen worden sein. So fehlt auf der Webseite von Anomaly Six jeglicher Hinweis auf eine Datenschutzerklärung – genau das ist aber mittlerweile in einzelnen US-Bundesstaaten, wie etwa Kalifornien, mittlerweile vorgeschrieben.


Hintergrund
Dass es gerade in den USA eine breites Feld an kleinen Unternehmen gibt, die mit Standortdaten von Smartphone-Usern handeln, ist allerdings keine ganz neue Information. So war die New York Times Ende 2019 auf ein riesigen Satz an Standortdaten gestoßen, mit dem die Bewegungen einzelner Nutzer über Monate hinweg nachvollzogen werden konnten. Mehr als 50 Milliarden Einträge soll die betreffende Datenbank gehabt haben, und wie Experten betonen, handelt es sich dabei nur um eine von vielen.

 

MultiXero

L99: LIMIT BREAKER
Seit
14 Jun 2006
Beiträge
40.078
Habe mir mal ein Samsung Galaxy A41 für 200€ gegönnt. Bringt mir einfach nix, sich ein 800€ Handy zu kaufen, wie damals mein P20 Pro. Mehr als Telefonieren, und Abundanz im Internet bin ich mit dem Teil sowieso ned. Da reicht mir so ein Mittelklasse Handy. Und nachdem Huawei, kein Android mehr unterstützt, war das Teil sowieso für mich Geschichte.
 

needcoffee

Crew
Mitarbeiter
Crew
Seit
28 Dez 2008
Beiträge
14.981
Android 11 ist da. :yeah:

 

thepache

L12: Crazy
Seit
5 Dez 2006
Beiträge
2.448
PSN
thepache
Morgen wird man das Pixel 4a vorbestellen können, oder? Ich hab da richtig Bock drauf und hoffe, dass ich eins bekommen werde. Release ist dann ja erst im Oktober...
 

daMatt

L18: Pre Master
Seit
22 März 2007
Beiträge
17.056
Xbox Live
Doc Chopper
PSN
Doc_Chopper
For free ist runtastic auch, Premium bietet einfach nur ein paar weitere Features.

Wenn es dir um die Routenfunktion geht, kannst du diese dir detailliert im Nachgang anschauen. Den Bedarf für ein Pedometer sehe ich persönlich weniger, wobei ich beim letzten Mal Japan dafür meinen 3DS dabei hatte.

Ansonsten bin ich momentan aber eher skeptisch, ob dein Trip im März möglich ist. Die momentanen Einreisebestimmungen sind noch sehr restriktiv.
Kurz OT: Du hast deine Reise auch im März geplant? Werde Ende März [auch hoffentlich] für eine Woche nach Tokyo fliegen.

Ich sehe der Sache auch optimistisch entgegen. Zum einen tut den Japanern das ausbleiben von ausländischen Touristen nämlich auch weh. Zum anderen bringt einen Pessimismus auch nirgendwo hin. Gebucht ist, die Option Coronabedingt zu stornieren hab ich auch. Sollten die jetzt über den Winter nicht hart von einer zweiten großen Infektionswelle getroffen werden, gehe ich davon aus, dass sie die Grenzen bald wieder öffnen werden.
 

Heavenraiser

Administrator
Mitarbeiter
Administrator
Seit
7 März 2010
Beiträge
8.085
Xbox Live
Obol
PSN
Lawraiser
Steam
heavenraiser
Discord
Heavenraiser #7000
Du hast deine Reise auch im März geplant?
Nicht direkt, meine Schwester ist momentan in Japan, weshalb ich die dortigen Umstände auch mitbekomme.

Damit wir wieder etwas zum Thema zurück kommen. Als Offline-Wörterbuch fand ich JSho brauchbar, auch wenn man dafür die Grundlagen der japanischen Schrift kennen sollte.
 
Top Bottom