PS4 The Last Guardian (Team ICO)

Savethestyle

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
10 Aug 2008
Beiträge
15.667
Xbox Live
Savethestyle
PSN
savethestyle
Switch
0963 9901 3795
Steam
Savethestyle
Discord
Savethestyle
Ich bin nun kurz vor dem Ende. Hatte das Spiel, nach anfänglicher Begeisterung, erstmal zur Seite gelegt und mich nun wieder neu eingespielt. TLG wird meiner Ansicht nach besser, je weiter man voranschreitet. Wäre ich Ende 2016 schon so weit gewesen, hätte es locker einen Platz in meiner GOTY-Liste erhalten. Ich melde mich heute Abend oder morgen nochmal, wenn ich das Spiel dann durchgespielt habe. :)
 

Savethestyle

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
10 Aug 2008
Beiträge
15.667
Xbox Live
Savethestyle
PSN
savethestyle
Switch
0963 9901 3795
Steam
Savethestyle
Discord
Savethestyle
Hast es ja gerade durchgespielt. Irgendwelche Antworten oder Spekulationen zu den Fragen im Spoilerkasten?

Ich mag ja Spiele, die einem nicht alle Details der Hintergrundgeschichte auf dem Silbertablett servieren, sondern Freiraum für Interpretationen lassen. Ob nun ein Dark Souls, ein Inside oder eben The Last Guardian, um nur mal drei etwas aktuellere Beispiele zu nennen, ich liebe es, nachdem ich ein Spiel beendet habe, anderen Interpretationen zu lauschen und selbst zu interpretieren.

Deswegen, Warnung! Massive Spoiler voraus:
Erstmal stellt sich mir die Frage, wer der letzte Wächter/Behüter ist. Der Junge? Das schließe ich eigentlich aus, irritierend ist nur, dass er in der langen Zwischensequenz als fraglich Auserwählter betitelt wird. Wenn er ein Wächter sein soll, dann der Wächter der freien Welt, außerhalb des Tals, vielleicht ein Wächter der Kinder, die vermutlich über Jahrtausende den Machenschaften in dem Tal zum Opfer fielen. Trico kann kein "letzter Wächter" sein, da es noch zig andere Tricos gibt. Aber auch hier irritiert, dass er der einzige Trico mit einem freien Willen ist - und zwar seit dem Blitzschlag. Somit ist er doch auch irgendwie etwas besonderes. Und der Meister des Tals? Er ist der einzige, der sowas wie ein letzter Wächter ist. Der Wächter des Tals, die Kraft, die nach (vermutlich) Jahrtausenden noch ein wenig Leben im Tal hält. Vielleicht liegt die Wahrheit irgendwo in der Mitte.

Wobei "Leben im Tal" falsch ausgedrückt ist. Das einzige was lebt, sind die Schmetterlinge, Bäume und Vögel. Und natürlich die manipulierten Tricos. Alles andere, alles was mit der grünen Macht zusammenhängt, ist ein Relikt vergangener Tage. Meine Vermutung: Der Meister des Tals, ob schon immer in dieser Gestalt oder nicht, war die treibende Kraft, eine Zivilisation in besagtem Tal aufzubauen. Es mag lange gut gegangen sein, aber letztlich ist alles, wie bei so vielen Zivilisationen zuvor (Inka, Maya, Azteken, etc), untergegangen. Aus seinem Turm hat er nur noch die Kontrolle über die Schattenwesen (in den Rüstungen sind Schatten, ähnlich wie in ICO und SotC, dort tauchen auch besagte Hörner auf!) und über die Tricos, sonst ist sein Tal frei von Leben.

"Finanziert" wird das ganze Treiben durch unschuldige Kinder, die von den Tricos entführt und im Tal "verwertet" werden. Jedes Kind wird in zwei Teile geteilt: Der grüne Teil, nennen wir es Seele, die für die Magie im Tal notwendig ist. Der blaue Teil, vermutlich die körperlichen Überreste der Kinder, die der Fütterung der Tricos dienen. Ich denke, dieser Teil ist auch kaum fehlzuinterpretieren: Man füttert im Spiel seinen Trico ständig mit den in Fässer verpackten Überresten toter Kinder. Warum auch nicht. :ugly:

Zum Ende des Spieles: Nachdem der Meister vernichtet ist, kann man interessanterweise beobachten, dass der weiße Turm urplötzlich die gleichen Verschließerscheinungen durchmacht, wie alle anderen Gebäude auch. Kurz dachte ich, er würde einstürzen, aber es sieht nur so aus, als habe die Zeit den Turm nun eingeholt. Denn der weiße Turm war tatsächlich das einzige Gebäude ohne erkennbare Makel - und ganz zufälligerweise die Machtzentrale des Meisters. Die Tricos begehen übrigens keinen Selbstmord am Ende, sie sind nur plötzlich nicht mehr unter der Kontrolle des Meisters und sind völlig desorientiert, so dass sie hilflos umhertaumeln und aus der Luft stürzen. Erinnere dich ganz an den Anfang des Spieles zurück, als Trico und der Spieler sich kennenlernen oder an die Szenen, wenn Trico in den Bereichen mit den grünen Antennen plötzlich aggressiv wurde, oder wenn sich die Augenfarben schnell abwechselten. Trico hat das gleiche durchgemacht, nur wurde er durch einen Blitz unabhängig vom Kollektiv und hatte den Jungen, der ihn beruhigte und begleitete. Die Tricos am Ende des Spieles erlebten ohne eine Ohnmacht oder ähnliches im wachen Zustand eine radikale Veränderung ihres Bewusstseins, weswegen sie eben völlig irrational reagierten.

Noch drei Details:
- Wenn man bei SotC einen Koloss verletzt, scheint ein grünes Licht aus den Schnittwunden. Meiner Ansicht nach hängen nicht nur die Welten von ICO und SotC zusammen, auch die Welt von TLG ist ein Bestandteil des großen Ganzen.
- Wenn man im Abspann, in der letzten Szene, auf dem Controller Kreis drückt, leuchten Tricos Hörner auf. Fraglich ist natürlich, wovon sich Trico über all die Jahrzehnte ohne die Fässer ernährt hat. Vielleicht verlassen die überlebenden Tricos jetzt das Tal um andere Tiere jagen zu gehen. ^^
- Die Rüstungen können übrigens einen schwer verletzten Trico in ein Gewölbe tragen, mit Aufzügen hantieren, Trico an die Kette legen, Zauber aussprechen und den Jungen jagen, aber sie können nicht die Türme und Gebäude instand halten? ;) Okay, vielleicht reichte dafür die Kraft des Meisters nicht mehr aus.

Ach, noch was zu den Tricos und den Glasaugen: Ich denke, dass die Tricos vielleicht sogar erschaffen wurden. Vielleicht als der Meister des Tals merkte, dass seine Macht zu schwinden begann. Die Tricos sind die Arbeiter, ohne die es keine Kinder - sprich: keine Energie geben würde. Die großen Augen und Augenschilder sind vermutlich installiert worden, um die Tricos beherrschbarer zu machen.

Es wird natürlich niemals einen Nachfolger zu TLG geben - und das ist auch okay so. Solch ein Werk sollte für sich alleine stehen. Aber die Welt ist sehr interessant und tiefgründig, es wäre schön, noch mehr Geschichten aus dem und rund um das Tal zu erleben. :)
 
Zuletzt bearbeitet:

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
40.608
Das Spiel nervt mich so langsam richtig. Da schließt man ein Gebiet ab, sucht man schon wieder nach dem Weg. Die Rätsel in dem Spiel beschränken sich wirklich fast nur auf Wegesuche. Wenn das nicht so schwer wäre, gäbe es wenig Rätsel. Das ist für mich schlechtes Leveldesign, wenn ich alle 5 Minuten nach dem Weg suchen muss.

Bin jetzt in der Arena und es ändert sich irgendwie nichts. Da hat man die Arena geschafft und schon sucht man erneut nach dem Weg. :fp:
 
Zuletzt bearbeitet:

Toretto1978

L12: Crazy
Seit
1 Mai 2017
Beiträge
2.129
Rate mal, was die Hauptaufgabe in diesem Spiel ist. Ich gebe dir einen Tipp. Du erwachst an einem Ort, den du nicht kennst und von dem du auch nicht weißt wie du dort hin gekommen bist und du möchtest da weg. Na? :v:
 

Frontliner

L18: Pre Master
Seit
6 Jan 2005
Beiträge
16.902
Rate mal, was die Hauptaufgabe in diesem Spiel ist. Ich gebe dir einen Tipp. Du erwachst an einem Ort, den du nicht kennst und von dem du auch nicht weißt wie du dort hin gekommen bist und du möchtest da weg. Na? :v:

trotzdem bleibt es bescheuert und mühsam xD für mich absolut overrated und ich bin nach shadow of the colossus, das ich geliebt habe! absolut enttäuscht. besonders nach der langen Entwicklungszeit. und ja es hat seine stärken, aber die liegen überall anders, nur nicht beim gampeplay oder leveldesign
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
40.608
Rate mal, was die Hauptaufgabe in diesem Spiel ist. Ich gebe dir einen Tipp. Du erwachst an einem Ort, den du nicht kennst und von dem du auch nicht weißt wie du dort hin gekommen bist und du möchtest da weg. Na? :v:

Aber nicht alle 5 Minuten. Wären es schöne Rätsel - die es durchaus gibt -, dann wäre es ja gut. Aber ständig den Weg suchen, suchen und nochmal suchen?
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
40.608
Durchgespielt. Bin eher froh. Es war letztendlich mehr nervig als spaßig.

Das Ende hat mich nun auch nicht getroffen, da das Gameplay einfach echt so nervig war, dass ich eher glücklich war, das Spiel beendet zu haben. :lol:
 

Coreian

L15: Wise
Seit
22 Sep 2004
Beiträge
8.775
PSN
Coreian
Switch
4921 1252 1142
Bin nun auch seit gestern abend durch.
Insgesamt ist es gutes Spiel mit leider deutlichen schwächen.
Mir gefällt sowohl das grund gameplay als auch die art wie die story erzählt wird.
Das spiel ist halt schon sehr eigen, egal in welcher hinsicht.
Die schlechte kamera und steuerung versauen aber leider viel.
Wenn diese kritikpunkte nicht wären und ein richtiger spiele flow dadurch entstehen könnte wäre es um klassen besser.
So ärgert man sich viel zu oft weil man nichts sieht oder sich die steuerung gegen den spieler stellt. Sehr sehr schade.
Grafisch ist es ok, mit ein paar highlights wie den wasser effekten, tricos federkleid, den animationen und einigen tollen lichtstimmungen.
Technisch hingegen gibt es ein paar slowdowns, vor allem in sequenzen.
Diese gibt es aber eh nur sehr wenige, haben mir aber gerade gegen ende super gefallen.
Das ende an sich fand ich auch sehr gut.
Ich würde dem spiel eine 7.8 geben, vor allem wegen Trico, kann es aber nicht jedem uneingeschränkt empfehlen.
 

Miku90

L17: Mentor
Seit
19 Dez 2014
Beiträge
12.740
Es hat seine Macken. Im besonderen die Kamera und die Steuerung. Aber "echt nicht gut" ist es definitiv nicht.



Zb. regt mich voll auf das die Kamera immer zu Trico schwängt, das macht mir das Tier nicht sympathischer. Zudem steuert sich das Kind wie ein Panzer und das Klettern war schon bei Dragons Dogma besser umgesetzt.

Vielleicht bin ich einfach nur strenger zu Sony-Spielen geworden, bei den ganzen schwachsinn den die Sonys im War immer schreiben. :nix:
Wird bei denen wohl auch bei Nintendo-Spielen passiert sein. Geben sich ja dort alle nichts.

Und wie mir das Spiel diese Höchst komplexes Steuerung immer wieder erklären muss. Ich weiß zur Hölle wie man klettert. :mad:




Als wenn...
 
Zuletzt bearbeitet:

BlackGun

L15: Wise
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
7.612
PSN
BlackGun
Zb. regt mich voll auf das die Kamera immer zu Trico schwängt, das macht mir das Tier nicht sympathischer. Zudem steuert sich das Kind wie ein Panzer und das Klettern war schon bei Dragons Dogma besser umgesetzt.

Vielleicht bin ich einfach nur strenger zu Sony-Spielen geworden, bei den ganzen schwachsinn den die Sonys im War immer schreiben. :nix:
Wird bei denen wohl auch bei Nintendo-Spielen passiert sein. Geben sich ja dort alle nichts.

Und wie mir das Spiel diese Höchst komplexes Steuerung immer wieder erklären muss. Ich weiß zur Hölle wie man klettert. :mad:




Als wenn...

Wie gesagt: Steuerung und Kamera sind eher gewöhnungsbedürftig, aber das Spiel hat seine stärken im anderen Bereich, z.B. die tolle Atmosphäre, die netten Rätsel und Geschicklichkeitseinlagen und die Freundschaft die man zu Trico aufbaut.
 

InZaNe

L14: Freak
Seit
2 Sep 2009
Beiträge
5.442
PSN
Dr_Sterbehilfe
Steam
MizzDepression
Zb. regt mich voll auf das die Kamera immer zu Trico schwängt, das macht mir das Tier nicht sympathischer. Zudem steuert sich das Kind wie ein Panzer und das Klettern war schon bei Dragons Dogma besser umgesetzt.

Vielleicht bin ich einfach nur strenger zu Sony-Spielen geworden, bei den ganzen schwachsinn den die Sonys im War immer schreiben. :nix:
Wird bei denen wohl auch bei Nintendo-Spielen passiert sein. Geben sich ja dort alle nichts.

Und wie mir das Spiel diese Höchst komplexes Steuerung immer wieder erklären muss. Ich weiß zur Hölle wie man klettert. :mad:




Als wenn...

Da können die Spiele ja nichts für. Wenn es danach geht müsste ich ein Hassgedicht auf Zelda schreiben.

Kamera und Steuerung waren bei Team Ico Spiele aber schon immer nicht so berauschend. Wenn man die künstlerische Ausrichtung von TLG mag gewöhnt man sich aber daran. Wenn nicht spielt man solche Spiele aber eigentlich auch sowieso nicht.
 

salidu

L14: Freak
Seit
16 Feb 2014
Beiträge
6.772
PSN
lion_el_johnson1
Switch
4969 8848 5168
Vielleicht bin ich einfach nur strenger zu Sony-Spielen geworden, bei den ganzen schwachsinn den die Sonys im War immer schreiben. :nix:
Wird bei denen wohl auch bei Nintendo-Spielen passiert sein. Geben sich ja dort alle nichts.

Guter Punkt. Sowas könntest du mal im War schreiben, sollten wir uns alle mal an der Nase fassen, nicht nur Sonys...
@TLG: Ich hatte grossen Spass beim ersten Run, mehrheitlich wegen der Atmo und weil ich einfach wissen wollte, was es mit Trico und der Welt auf sich hat. Nach dem Durchspielen gibt es aber wenig Anreize, neu anzufangen bzw dann wird Trico auch richtig nervig. Was im ersten Run noch als charmant durchgehen kann an Tricos zickigem Verhalten nervt und langweilt beim zweiten Run nur noch unnötig.
 
Top Bottom