PewDiePie, Rassismus, Sexismus und die Gamingindustrie

Ashrak

L16: Sensei
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
11.882
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
scheint anhand der antworten im thread ja wieder nichts zu sein.
ist so als würde man anhand x-beliebigem avi thread zeigen wollen, wie dumm cw ist.
CW lässt sich halt liebend gerne von solch offensichtlichen Baits ködern. Dabei gibts doch z. Z. eine andere (nicht auf RE begrenzte) Debatte, die in das Threadthema hier reinpasst. Ein paar aryen white race-Gamern passt es nämlich gar nicht, dass Soldier 76 in einer Kurzgeschichte angedeutet hat homosexuell zu sein.

Dabei darf er das gar nicht. Homos dürfen nur aus den Komponenten Flanellhemden tragen, affektiert mit nasaler Stimme lachen und diesem etwas seltsamen Abwinken bestehen. Wenn man sie nicht 100 Millionen Lichtjahre gegen den Warpsturm als Homo identifizieren kann, geht das voll gegen Cis-Het-Whyte-Men.
Das macht uns am Kri und wenn wir am Kri sind, sind wir richtig laut am Kri. :shakehead: :mad: :mad: :mad: :mad: :pcat: :nyanwins:
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
54.400
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Zuletzt bearbeitet:

3headedmonkey

L17: Mentor
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
13.527
PSN
HoemBOY
Reset hat wieder ein neues Thema zu Pewdiepie :D

https://www.resetera.com/threads/pewdiepie-promotes-known-white-supremacist-again.92504/


sowas aber auch, da wird ein weißer Supremast(wahrscheinlich mit Telefonmast verwandt) für 2 Sekunden eingeblendet :mad:
Es ist nicht korrekter, dass einem Journalisten für rechte Hetzte sowas aufgefallen ist und Pewdiepie nun zum 17. mal sowas umkommentiert zu lässt?
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
5.470
PSN
SasukeTheRipper
Man kann es auch übertreiben :v:

Wenn man etwas finden will, um Pewds Antisemitismus oder Rassismus vorzuwerfen, wird man früher oder später auch wieder etwas finden. Diese Art des Vorwurfes ist einfach nur lächerlich.
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
23.529
Und wieder ein künstlich aufgeblasenes Drama. Man muss die User von Resetera lieben. Vor allem die Rechten sollten sie lieben! Während der Typ bei PewDiePie noch ein namenloses Meme war, bekommt er nun dank den Idioten bei Resetera mehr Aufmerksamkeit denn je. Toll gemacht!
 

Ashrak

L16: Sensei
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
11.882
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Und wieder ein künstlich aufgeblasenes Drama. Man muss die User von Resetera lieben. Vor allem die Rechten sollten sie lieben! Während der Typ bei PewDiePie noch ein namenloses Meme war, bekommt er nun dank den Idioten bei Resetera mehr Aufmerksamkeit denn je. Toll gemacht!
Ich bin mir nach wie vor recht sicher, dass das ein gezielter Bait war um genau das zu bewirken. :pcat: :nyanwins:
 
  • Lob
Reactions: Avi

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
23.529
Ich bin mir nach wie vor recht sicher, dass das ein gezielter Bait war um genau das zu bewirken. :pcat: :nyanwins:
Ich will hier auch nicht grundsätzlich ausschließen, dass PDP in die politische Richtung denkt. Nur wird der Begriff „promotes“ etwas sehr falsch verwendet. Tatsächlich „promoted“ hat den „White Supremacist“ nämlich nicht PDP, sondern Resetera und co.
 

Ashrak

L16: Sensei
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
11.882
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Ich will hier auch nicht grundsätzlich ausschließen, dass PDP in die politische Richtung denkt. Nur wird der Begriff „promotes“ etwas sehr falsch verwendet. Tatsächlich „promoted“ hat den „White Supremacist“ nämlich nicht PDP, sondern Resetera und co.
Errm, ich meinte damit auch, dass der OP des entsprechenden RE-Threads genau das bewirken wollte. Dass PDP nicht bei jedem der von ihm kuratierten Videos den Ersteller genau durchleuchtet (einfach aus Zeitersparnis), halte ich schon für naheliegend.
 
  • Lob
Reactions: Avi

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
23.529
Errm, ich meinte damit auch, dass der OP des entsprechenden RE-Threads genau das bewirken wollte. Dass PDP nicht bei jedem der von ihm kuratierten Videos den Ersteller genau durchleuchtet (einfach aus Zeitersparnis), halte ich schon für naheliegend.
Achso, ich dachte du wolltest PDP die Intention zuschreiben, er hätte den Aufschrei bewusst provoziert. :v:
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.969
Switch
4410 0781 0148
Aufregung über den neuen Assassins Creed Odyssey DLC.

Spoilert das Ende des aktuellen DLCs, anklicken auf eigene Gefahr.

Assassin’s Creed Odyssey’s latest DLC forces something on the player (open spoilers inside)
https://www.resetera.com/threads/assassin’s-creed-odyssey’s-latest-dlc-forces-something-on-the-player-open-spoilers-inside.93567/

Eventuell sollte ubi beim nächsten mal nicht zuviele Freiheiten versprechen, wenn man eine Story erzählen möchte und ich bin in meiner Meinung bestärkt nicht Kassandra gewählt zu haben, auch wenn Alexios ziemlich platt ist.
 

SasukeTheRipper

L14: Freak
Seit
16 Mai 2015
Beiträge
5.470
PSN
SasukeTheRipper
Ich habe das Spiel nicht gespielt, aber dass der weibliche Charakter ein Kind bekommt, sehe ich jetzt nicht als sexistisch. Vielleicht hat man sich bei Ubisoft gedacht, dass die Geburt eines Kindes ein schönes Ende sei. Dass Frauen Kinder bekommen können, ist eben ein Fakt und das geht nur, wenn eine Frau Sex mit einem Mann hat (künstliche Befruchtung spielte damals noch keine Rolle). Das Problem liegt wohl eher darin, dass Ubisoft etwas versprochen hat, was nicht gehalten werden kann, wenn man das Game zu 100% beenden will. Wer erst Freiheit verspricht, sollte den Spieler am Ende nicht zurück in eine bestimmte Rolle drängen. Das ist doof gelaufen, ich würde Ubisoft hier aber keinesfalls ein böswilliges frauenfeindliches Verhalten vorwerfen.

Ein ähnliches Problem hatte glaube ich auch schon Telltale's The Walking Dead (ich habe nur den ersten Teil gespielt). Den Spielern wird Entscheidungsfreiheit vorgegaukelt, obwohl bereits von Anfang an feststeht, wer alles sterben wird. (Ich hoffe, ich hab da gerade nichts falsches gesagt. Ist schon lange her :D)

Aber "It’s sexist to force your first playable female character to have a child" stimmt nicht. In Assassin's Creed III: Liberation gab es mit Aveline bereits den ersten weiblichen spielbaren Charakter.

Edit: Übrigens nerven mich solche vom Spieler entschiedenen Liebesbeziehungen in Games total. Das hat für mich schon Fire Emblem Fates zerstört und den Teil danach habe ich mir erst garnicht gekauft.
 
Zuletzt bearbeitet:

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.624
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Ich habe das Spiel nicht gespielt, aber dass der weibliche Charakter ein Kind bekommt, sehe ich jetzt nicht als sexistisch. Vielleicht hat man sich bei Ubisoft gedacht, dass die Geburt eines Kindes ein schönes Ende sei. Dass Frauen Kinder bekommen können, ist eben ein Fakt und das geht nur, wenn eine Frau Sex mit einem Mann hat (künstliche Befruchtung spielte damals noch keine Rolle). Das Problem liegt wohl eher darin, dass Ubisoft etwas versprochen hat, was nicht gehalten werden kann, wenn man das Game zu 100% beenden will. Wer erst Freiheit verspricht, sollte den Spieler am Ende nicht zurück in eine bestimmte Rolle drängen. Das ist doof gelaufen, ich würde Ubisoft hier aber keinesfalls ein böswilliges frauenfeindliches Verhalten vorwerfen.

Aber "It’s sexist to force your first playable female character to have a child" stimmt nicht. In Assassin's Creed III: Liberation gab es mit Aveline bereits den ersten weiblichen spielbaren Charakter.

Edit: Übrigens nerven mich solche vom Spieler entschiedenen Liebesbeziehungen in Games total. Das hat für mich schon Fire Emblem Fates zerstört und den Teil danach habe ich mir erst garnicht gekauft.
es geht auch darum, dass einem das kind aufgezwungen wird, egal wie man das spiel und seinen charakter gespielt hat. nicht das der weibliche charakter ein kind an sich bekommt. also ja wenn man das spiel als kassandra gespielt hat, mit ihr in den dialogen eher lesbisch orientiert war und man dann am ende in eine beziehung mit einem mann gezwungen wird, die mit einem kind endet. dann ist das vom spiel schon sexistisch. kontext ist halt wichtig.

und du hast den besseren fire emblem teil in dieser generation (wo der beziehungskram gar nicht vorkam) nicht gekauft? selbst schuld
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.969
Switch
4410 0781 0148
Ich habe das Spiel nicht gespielt, aber dass der weibliche Charakter ein Kind bekommt, sehe ich jetzt nicht als sexistisch. Vielleicht hat man sich bei Ubisoft gedacht, dass die Geburt eines Kindes ein schönes Ende sei. Dass Frauen Kinder bekommen können, ist eben ein Fakt und das geht nur, wenn eine Frau Sex mit einem Mann hat (künstliche Befruchtung spielte damals noch keine Rolle). Das Problem liegt wohl eher darin, dass Ubisoft etwas versprochen hat, was nicht gehalten werden kann, wenn man das Game zu 100% beenden will. Wer erst Freiheit verspricht, sollte den Spieler am Ende nicht zurück in eine bestimmte Rolle drängen. Das ist doof gelaufen, ich würde Ubisoft hier aber keinesfalls ein böswilliges frauenfeindliches Verhalten vorwerfen.

Ein ähnliches Problem hatte glaube ich auch schon Telltale's The Walking Dead (ich habe nur den ersten Teil gespielt). Den Spielern wird Entscheidungsfreiheit vorgegaukelt, obwohl bereits von Anfang an feststeht, wer alles sterben wird. (Ich hoffe, ich hab da gerade nichts falsches gesagt. Ist schon lange her :D)

Aber "It’s sexist to force your first playable female character to have a child" stimmt nicht. In Assassin's Creed III: Liberation gab es mit Aveline bereits den ersten weiblichen spielbaren Charakter.

Edit: Übrigens nerven mich solche vom Spieler entschiedenen Liebesbeziehungen in Games total. Das hat für mich schon Fire Emblem Fates zerstört und den Teil danach habe ich mir erst garnicht gekauft.

Problem für die meisten ist wohl, dass sie schwule Charaktere spielen und ihre Charaktere das nun wohl nicht bis zuletzt mitmachen (und Ubisoft hat vor Veröffentlichung wohl gesagt, dass sie Spieler nicht in Romanzen zwingen die sie nicht haben wollen) :v: Insofern wohl falsche Werbung seitens ubisoft.

Dass sich manche über Sexismus aufregen, weil ein weiblicher Charakter schwanger wird ist das andere :moin:
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
41.566
schade das die natur so sexistisch ist und nur frauen das kinder kriegen erlaubt...

wenn man denkt es geht nicht dümmer kommt resetera daher

aber auch ubisofts schuld, was macht man sich auch die mühe bzgl der sinnfreien charakterentwicklung wenn man ne stimmige story erzählen will

einfach den gleichgeschlechtlichen schmonz lassen wenn man ein stimmiges ende schon geplant hat
 

Komori

L14: Freak
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
6.878
Dumme Designentscheidung von Ubisoft und den Backlash haben sie jetzt auch verdient dafür, was sie aus Assassins Creed gemacht haben. Den Spielern Freiheiten gewähren passt nicht zum Animus-Prinzip und es ist schon ironisch: Mit so einem Element wollte man gewisse Spieler ansprechen und eben die fallen ihnen jetzt in den Rücken und tja, auf das Animus-Prinzip (Kinder gebären, Nachfahre erlebt die Erinnerung des Vorfahren, etc.) kann man sich auch nicht mehr berufen aufgrund der Inkonsequenz ihres Storytellings. Selber Schuld.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.969
Switch
4410 0781 0148
Wenn im alternativen zweiten Weltkrieg viele Frauen gekämpft haben, können im alternativen antiken Griechenland lesbische Frauen auch Kinder bekommen.

:ol:

EAs Aussage war aber wirklich derp, "wenn ihr nicht einseht, dass das Szenario plausibel ist, dann seid ihr ungebildet, außerdem ist alles Fantasie und nur ein Spiel" :v:


Erinnerte ein wenig an den Shitstorm gegen Kingdom Come, das keine Schwarzen in der tschechischen Provinz des Mittelalters darstellen wollte :v:

Bezüglich Ubi, die sollten bei ihrem unpolitischen ANsatz bleiben und wenn sie Stories erzählen wollen, die eben Fortpflanzung benötigen, dann sollten sie vorher nicht damit werben, dass sie keine Beziehungen erzwingen. Oder die Charaktere von anfang an als Bisexuell beschreiben, dann kann jeder spielen wie er möchte und so ein Twist mit natürlicher Fortpflanzung wäre weniger angreifbar.

"The intention of this story was to explain how your character's bloodline has a lasting impact on the Assassins " :moin:

Nette Entschuldigung, sie sollten aber verstehen, dass Entschuldigungen meist nichts bringen.
 

Lacrimosa

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2011
Beiträge
52.242
Switch
1820 6736 1315
EAs Aussage war aber wirklich derp, "wenn ihr nicht einseht, dass das Szenario plausibel ist, dann seid ihr ungebildet, außerdem ist alles Fantasie und nur ein Spiel" :v:


Erinnerte ein wenig an den Shitstorm gegen Kingdom Come, das keine Schwarzen in der tschechischen Provinz des Mittelalters darstellen wollte :v:
.
Wer fordert das denn :enton:?
Kann mir ned vorstellen, dass das geschichtlich akkurat wäre :v:.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.969
Switch
4410 0781 0148
Wer fordert das denn :enton:?
Kann mir ned vorstellen, dass das geschichtlich akkurat wäre :v:.

Naja, es gab damals einen ziemlichen Shitstorm, wegen ein paar Tweets des Entwicklers.

Argumente gegen das Spiel waren: Es gab farbige/Afrikaner etc. und Muslime in Europa (ja, aber kaum in Tschechien und noch weniger in Tschechischen Dörfern, sondern in Italien, kleinen Teilen Frankreichs und eben Spanien). Spiele müssen nicht akurat sein, auch sein Spiel ist nicht zu 100% historisch korrekt, also hätte man auch schwarze einbauen können. Der Entwickler hat nur seine Heimat gewählt, damit er keine Farbigen ins Spiel einbauen muss als Rassist.

Was einigermaßen legitim war: Das Turkvolk im Spiel sah etwas zu blond aus (selbe Texturen wie die anderen Bewohner, vermutlich aus Zeit und Kostengründen), auch wenn deren Nachfahren in Ungarn ziemlich blond sind und das Volk schon damals ziemlich mit Europäern vermischt war. Es gab keine sichtbaren Roma im Spiel, wobei die zu dem Zeitpunkt des Spiels erstmalig in Tschechien auftauchten. Sichtbare Juden gabs auch kaum, aber ich denke das war alles eher dem budget geschuldet und ob es gut angekommen wäre, wenn man Progrome gegen Roma und/oder Juden eingebaut hätte? hmmmm Wenn man sowas einbaut muss es heutzutage eben auch gut gemacht sein, sonst gibt es genauso shitstorms.

Fakt ist, dass das Spiel sehr gut bei Türken ankam und wegen der nachfrage auch ne türkische Übersetzung bekam, die beschwerten sich nicht über das angeblich zu weiße Turkvolk im Spiel. Ergo: Man kann es wirklich übertreiben, nur weil ein Entwickler Anti PC und nicht links ist (was ihn mir eher sympatisch machte und ein Burzum T-Shirt macht auch niemanden zum Mörder) muss er kein rassistisches Monster sein. Ich denke im nächsten Spiel wird es mehr Rassen geben, wenn es überhaupt erscheint. Da soll das Gebiet ja ausgeweitet werden.

Und am Ende war das ganze Trara wohl eher Werbung für das eigentlich sehr gute, aber leider auch sehr verbuggte Spiel.
 
Top Bottom