Gott oder nicht?

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Eher, dass die Nicht-Existenz nicht bewiesen werden kann (quasi stand jetzt) und nicht, dass man glaubt, sie könne nie bewiesen werden.

So hab ich das jedenfalls immer verstanden.

Agnostiker gehen von aus, dass eine höhere Existenz an sich nicht beweisbar ist. Ein Agnostiker würde nicht abwarten bis Gott bewiesen ist, da dieser die Ansicht ist, dass das nicht möglich ist.
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
29.061
Agnostiker gehen von aus, dass eine höhere Existenz an sich nicht beweisbar ist. Ein Agnostiker würde nicht abwarten bis Gott bewiesen ist, da dieser die Ansicht ist, dass das nicht möglich ist.
Sagst du :coolface: wenn es eines Tages bewiesen werden würde, würden die den Beweis dennoch hinnehmen (müssen).

Ein strenger Atheist dagegen, würde sich selbst dann wohl noch dagegen sträuben ;)
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Sagst du :coolface: wenn es eines Tages bewiesen werden würde, würden die den Beweis dennoch hinnehmen (müssen).

Wenn du glaubst die Erkenntnis über Gottes wäre eines Tages vielleicht möglich und somit beweisbar, wärst du eben kein Agnostiker, weil Agnostiker übersetzt "Lehre der Unerkennbarkeit" bedeutet.

Dann bist du ein "gemäßigter" Atheist. ^^


Gnostizismus => Erkennbarkeit
Agnostizismus => Unerkennbarkeit


Edit: Oder höchstens >schwacher Agnostiker< :coolface:
 

Hrymr

L01: Freshman
Seit
22 Feb 2013
Beiträge
22
Nein, die gängigen Definitionen sagen etwas anderes.

hier hast du eine gaengige definition aus wikipedia.

"Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens, Verstehens und Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott und die Ablehnung von Gott möglich ist, selbst wenn die Gewissheit seiner Existenz oder Inexistenz fehlt. Ebenso ist die Auffassung, wonach atheistische Thesen wahrscheinlicher sind als theistische, mit dem Agnostizismus vereinbar. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“, „Es ist nicht beantwortbar“ bzw. "Ich kann es nicht wissen (können)" oder ähnlichem."

alles was ich gesagt habe widerspricht dem in keinster weise.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
hier hast du eine gaengige definition aus wikipedia.

"Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens, Verstehens und Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott und die Ablehnung von Gott möglich ist, selbst wenn die Gewissheit seiner Existenz oder Inexistenz fehlt. Ebenso ist die Auffassung, wonach atheistische Thesen wahrscheinlicher sind als theistische, mit dem Agnostizismus vereinbar. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“, „Es ist nicht beantwortbar“ bzw. "Ich kann es nicht wissen (können)" oder ähnlichem."

alles was ich gesagt habe widerspricht dem in keinster weise.

Er meinte auch nicht dich. xD

Oh, er hat auf euch zweien bezogen. Sorry :coolface:
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
29.061
Wenn du glaubst die Erkenntnis über Gottes wäre eines Tages vielleicht möglich, wärst du eben kein Agnostiker, weil Agnostiker übersetzt "Lehre der Unerkennbarkeit" bedeutet.

Dann bist du ein "gemäßigter" Atheist. ^^
Naja... "gemäßigter Atheist" ist mir jetzt an sich tatsächlich kaum als übergeordneter Begriff, sondern eher als eine Art Synonym zum Agnostiker bekannt :nix:
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Naja... "gemäßigter Atheist" ist mir jetzt an sich tatsächlich kaum als übergeordneter Begriff, sondern eher als eine Art Synonym zum Agnostiker bekannt :nix:

Laut wiki wärst du >schwacher Agnostiker<

Guter Kompromiss?


Schwacher Agnostizismus (auch „weicher“, „offener“, „empirischer“ oder „temporaler Agnostizismus“)Die Ansicht, dass die Existenz oder Nichtexistenz von Göttern für den Äußernden selbst und zum Zeitpunkt der Äußerung unbekannt sei


:coolface:
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Wer redet denn hier von mir? xD

Mir ging es nur um die Begrifflichkeit ^^ ich hab hier keinerlei meiner eigenen Anschauungen zur Schau stellen wollen sondern wollte vor allem Hasenauges Falschaussage richtigstellen xD

@Hrymr ist das Vorzeigebeispiel eines starken Agnostizismus was nicht nur "negativ" verstanden wird (Andere Theorien abweisen), sondern auch "positiv" vertreten wird (Eigene Formulierung der Unerkennbarkeit einer höheren Stufe)
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
29.061
@Hrymr ist das Vorzeigebeispiel eines starken Agnostizismus was nicht nur "negativ" verstanden wird (Andere Theorien abweisen), sondern auch "positiv" vertreten wird (Eigene Formulierung der Unerkennbarkeit einer höheren Stufe)
Woran machst du das fest?

Seinen Aussagen nach, klingt es für mich eher wie ein "ganz normaler" Agnostiker, was er ja auch so und nicht anders geschrieben hat eingangs, oder sogar eher ein schwacher (und nicht starker) Agnostiker xD

Ist letztendlich auch Korinthenkackerei und mir total Banane, der Kern ist halt: Hasenauge hat Unrecht :ugly:
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Woran machst du das fest?

Seinen Aussagen nach, klingt es für mich eher wie ein "ganz normaler" Agnostiker, was er ja auch so und nicht anders geschrieben hat eingangs, oder sogar eher ein schwacher (und nicht starker) Agnostiker xD

Starker Agnostizismus geht generell von einer Unerkenntlichkeit aus ob es ein höheres Wesen gibt. Kantsche Logik, dass die menschliche Vernunft nicht erfassen kann ob es etwas außerhalb der menschlichen Vernunft gibt, die menschliche Vernunft gar begründet.

Der Schwache meint schlicht "Ist halt ja grad nicht bewiesen oder gegenbewiesen oder?"


:moin:



 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
29.061
Starker Agnostizismus geht generell von einer Unerkenntlichkeit aus ob es ein höheres Wesen gibt. Kantsche Logik, dass die menschliche Vernunft nicht erfassen kann ob es etwas außerhalb der menschlichen Vernunft gibt, die menschliche Vernunft gar begründet.

Der Schwache meint schlicht "Ist halt ja grad nicht bewiesen oder gegenbewiesen oder?"
Damit geh ich ungefähr mit, ja. Und darum sage ich auch, dass:

"aus diesem grund bin ich agnostiker, da rein wissenschaftlich betrachtet die existenz einer hoeheren macht nicht widerlegt werden kann, aber hoechst unwahrscheinlich ist. und wenn es diese tatsaechlich geben sollte, dann waere es natuerlich odin. "

eben wenn dann normaler Agnostizismus ist oder eben schwacher :p

Ach @Hrymr sag doch selber was dazu :coolface:
 

Hasenauge

L16: Sensei
Seit
9 Dez 2009
Beiträge
10.449
hier hast du eine gaengige definition aus wikipedia.

"Agnostizismus ist eine Weltanschauung, die insbesondere die prinzipielle Begrenztheit menschlichen Wissens, Verstehens und Begreifens betont. Die Möglichkeit der Existenz transzendenter Wesen oder Prinzipien wird nicht bestritten. Agnostizismus ist sowohl mit Theismus als auch mit Atheismus vereinbar, da der Glaube an Gott und die Ablehnung von Gott möglich ist, selbst wenn die Gewissheit seiner Existenz oder Inexistenz fehlt. Ebenso ist die Auffassung, wonach atheistische Thesen wahrscheinlicher sind als theistische, mit dem Agnostizismus vereinbar. Die Frage „Gibt es einen Gott?“ beantworten Agnostiker nicht mit „Ja“ oder „Nein“, sondern mit „Ich weiß es nicht“, „Es ist nicht geklärt“, „Es ist nicht beantwortbar“ bzw. "Ich kann es nicht wissen (können)" oder ähnlichem."

alles was ich gesagt habe widerspricht dem in keinster weise.
Dass Deine Aussage nicht im Widerspruch zum Agnostizismus steht, macht sie nicht automatisch zum Agnostizismus.;)

Agnostizismus ist eine erkenntnisphilosophische Position, welche von der prinzipiellen
Nichterkennbarkeit der Existenz und Nichtexistenz transzendentaler Wesen ausgeht. Er unterscheidet sich daher vom Atheismus in seiner Begründungsfigur:

Agnostizismus: Gottes Existenz/Nichtexistenz ist nicht erkennbar, weil...
Atheismus: Ich glaube nicht an Gott, weil...

Deine Begründung weiter oben war eine für den Atheismus.
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
29.061
^-^ ich hab doch gesagt, dass ich persoenlich auf der skala in richtung atheismus stehe, aber eben nicht das atheistische dogma, dass es eine hoehere macht nicht geben kann, teile. und um dich selbst zu zitieren: mir ging es ebenfalls darum klarzustellen, dass hasenauge unrecht hat. :awesome:
Sach ich ja, klassischer, oder meinetwegen auch schwacher Agnostizismus... damit hat auch @Naru unrecht... :coolface:
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
61.634
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Agnostizismus und Atheismus schließen sich nicht aus, es liegt in der Begründungsfigur ob man atheistischer Agnostiker ist oder Atheist.

Ist man der Auffassung, dass es im Erkenntnisvermögen des Menschen liegt den Transzendentalismus beweisen zu können oder nicht:

=> Ja, liegt im Erkenntnisvermögen des Menschen und daher existiert Gott nicht => Atheismus
=> Nein, ist außerhalb des Erkenntnisvermögens, glaub dennoch nicht an Gott => atheistischer Agnostizismus
 

Hasenauge

L16: Sensei
Seit
9 Dez 2009
Beiträge
10.449
Es lohnt sich übrigens auch mal einen Blick auf den engl. Wikiartikel zum Atheismus zu werfen. Das was Hrymr als dogmatisch bezeichnet, trifft nur auf eine bestimmte Form des Atheismus zu.
 
Top Bottom