emuparadise stellt Download Angebot ein

miko

L20: Enlightened
Seit
31 Okt 2009
Beiträge
21.964
PSN
miko04
Switch
700580647239
Steam
miiko04
Discord
miko#0486
Nintendo's ridiculous war on ROMs threatens gaming history
Last week Nintendo sued two long-standing emulation sites: LoveRETRO and LoveROMs. It’s not the first time emulation’s come under attack, but it was noteworthy in part because of the absurd damages Nintendo cited: $2 million for illicit use of their trademark, plus $150,000 for each Nintendo game hosted.

It's ridiculous. Those amounts have no basis in reality. Like the days when the MPAA went around suing random torrenters, Nintendo levied the sort of threat designed to make sites immediately genuflect and then beg for leniency—and that’s exactly what both sites did, removing all Nintendo ROMs and in the case of LoveRETRO shutting down completely.

Now it’s spreading, with EmuParadise announcing this week that it was preemptively pulling all ROMs from its site. Immense damage is being done to an old and well-established community in a short period of time, a community that's almost singlehandedly kept game preservation efforts alive for decades, and for what?​
Emulation saved these games for decades, and nobody’s stepped up with an alternative. Not Nintendo, not anyone. If emulation persists, it’s because of a failure on the part of the actual rights-holders, not the audience. Movie and music piracy dropped after the advent of Netflix and Spotify. The convenience of GOG.com wooed countless PC pirates, including myself, from downloading what we used to call “abandonware."

But GOG.com still covers a mere sliver, and only PC games for the most part. You won't find old NES or SNES games there—not to mention platforms Nintendo doesn’t control. The company that currently calls itself Atari is happy to put out collections of certain top-tier games, but again it’s the core one percent of “classics” people remember. And what about games for the Vectrex? The TurboGrafx? No corporation is saving those. No corporation is bothering with reissues.​
https://www.pcworld.com/article/3296479/gaming/nintendo-suit-rom-emulation-game-preservation.html

das erhalten von alten videospielen ist in der tat wichtig und die industrie tut auch alles um dagegen vorzugehen.... aber es stellt sich natürlich auch die frage ob ich diese verantwortung zweifelhaften seiten übergebe.

mal was zum thema:
https://gamehistory.org/
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.347
Switch
4410 0781 0148
Ich finde es schade und dabei habe ich kaum emuliert in meinem Leben, bei neuen Spielen verstehe ich den Krieg dagegen, aber bei Systemen die älter sind... imo war und ist es schon ein Teil der Internetkultur. Dass die Seiten schließen die noch einigermaßen in Ordnung waren macht es nicht besser, der Rest hat die Spiele auch, ist nur noch virenverseuchter.

Und es wird nicht besser dadurch, dass die Hersteller ihre alten Spiele schlichtweg nicht verfügbar machen (wenn die ENtwickler überhaupt noch existieren). Nintendo hat diese Gen nichtmal eine Virtual Console und ihre Classic Konsolen haben nur ein paar Spiele drauf (mit der versteckten Botschaft doch mehr darauf zu installieren ).

Es ist nachvollziehbar dass Nintendo gegen diese Seiten vorgeht, aber glücklich bin ich nicht darüber. Ist ja schön, dass es Menschen gibt die Videospiele konservieren wollen, sicher wichtig, aber das macht sie nicht für die Welt zugänglich, nicht für Leute die sie auch spielen wollen. Und die Roms selbst kriegt Nintendo sowieso nicht aus dem Netz, sie können es nur schwieriger für den Mainstream machen. Die beste Lösung wäre es alle ihre alten Spiele in einem eigenen Service zugänglich zu machen... dann könnten sie sich diesen Kampf gegen Windmühlen sparen.

Ich werde jetzt dann Xenogears emulieren, da SE oder Sony es nicht in den europäischen PS Store stellen wollen und SE wohl auch kein Remaster plant. Die uralte Disc aus ebay zu kaufen und dann in mieser Quali auf dem HD TV zu spielen (und die Discs hatten damals schon Probleme und waren überempfindlich, wie das nach all den Jahren aussieht....) kommt nicht in Frage.
 
Zuletzt bearbeitet:

Miles

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2006
Beiträge
35.761
Ich werde jetzt dann Xenogears emulieren, da SE oder Sony es nicht in den europäischen PS Store stellen wollen und SE wohl auch kein Remaster plant.
Ich hab erst letztens für eine Freundin einen Deutsch-Patch für das Spiel gezogen, der erst vor kurzem rausgekommen ist. Die Szene lebt von solchen "Erweiterungen" und in meinen Augen ist so etwas gerechtfertigt, wenn die eigentlichen Lizenzbesitzer es nicht besser machen.
 

Mudo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
38.097
Xbox Live
NES Mudo
Switch
205177403831
Discord
NES_Mudo#5313
das erhalten von alten videospielen ist in der tat wichtig und die industrie tut auch alles um dagegen vorzugehen.... aber es stellt sich natürlich auch die frage ob ich diese verantwortung zweifelhaften seiten übergebe.
Das klingt nach einem ziemlich frei erfundenen Grund. Wenn sie doch nur die Spiele erhalten wollen, warum dann für alle Leute frei zugänglich machen und somit den Lizenzhalter betrügen, den man doch angeblich unterstützt indem man diese Spiele aufbewahrt?

@Harlock Gibt es Xenogears nicht auf der Vita mit US Account?
 

crazillo

L15: Wise
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
8.580
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Tatsächlich ist das für mich ein Argument für digitale Stores. Auch wenn Lizenzen da ein Problem sind, so kann man z.B. immer noch ein Alan Wake von Microsoft digital herunterladen als Lizenzinhaber, selbst wenn es nicht mehr im Store zu kaufen ist. Die Xbox macht da am meisten richtig mit der Abwärtskompatibilität, auch wenn wohl nie 100% verfügbar sein werden. Nintendo und Sony schlafen hingegen. PS Now kann auch nicht die Lösung sein, die PS2 Classics auf der PS4 sind ein Witz. Nintendo macht einfach gar nix bzw. fängt jede Gen wieder mit ihrer VC an, die dann dieselben 10 Spiele kleckerweise verfügbar machen, nur um bei der nächsten Konsole wieder neu anzufangen (und der Konsument sogar dafür zahlen sollte)... Schade! Vielleicht sollte ich schnell noch Seiken Densetsu 3 und ein paar andere SNES-Perlen spielen, bevor das auch nicht mehr geht. Bei den älteren Konsolen ist physisches Besitzen wohl immer noch am besten.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.347
Switch
4410 0781 0148
Das klingt nach einem ziemlich frei erfundenen Grund. Wenn sie doch nur die Spiele erhalten wollen, warum dann für alle Leute frei zugänglich machen und somit den Lizenzhalter betrügen, den man doch angeblich unterstützt indem man diese Spiele aufbewahrt?

@Harlock Gibt es Xenogears nicht auf der Vita mit US Account?
Jo, gibts auch auf der PS3 mit US Account. Damit würde ich aber meinen Vertrag mit Sony brechen, ich müsste lügen und eine falsche US Adresse angeben und im schlimmsten Fall kann Sony den Account sperren etc., es ist ebenfalls nicht völlig legal und dazu umständlich. Xenogears ist auch nur ein Beispiel, nimm Baten Kaitos 0 auf dem Gamecube oder unzählige weitere Spiele ( Xenosaga). Ich bin der erste der sich Xenogears auf Switch oder PS4 kaufen würde, oder Saga. Ich habe auch Xenoblade nicht emuliert, weil Nintendo es auf der Wii U für 20 Euro angeboten hat (gut, die Wii version kaufte ich sogar mehrmals). Von all den Japanonly games die man nur mit Patch spielen kann mal ganz abgesehen.

Warum solche Seiten es für alle Leute verfügbar machen? Geld. Wobei die riesige Community diese Archivierungen erst ermöglicht hat. Es ist ein Nebenprodukt. Und Archivierung ist wichtig (und gegeben, weil Nintendo nicht an die Server kommen wird auf denen die SPiele liegen, der Kampf ist sowieso vergeblich imo), die öffentliche Zugänglichkeit alter Klassiker aber imo ebenso, gerade wenn sie nicht offiziell angeboten werden. Was hilft dir ein Spiel im Museum?

Ich sehe es beim emulieren von Klassikern und seltenen Spielen auch so, dass es in gewisser Weise Werbung ist. Viele emulieren im Schulalter, weil auch das Geld fehlt, wenn auch nur ein Teil später zu Nachfolgern greift und bezahlt wenn er Geld verdient, dann verdient Nintendo daran mit. Und wie gesagt würden viele Leute ja ohnehin kaufen, wenn man sie zu einigermaßen freundlichen Bedingungen lassen würde. Nintendo stellt gleichzeitig die Virtual Console ein und bekämpft Emulation, imo tun sie sich keinen Gefallen damit gerade.

Dass sie Switchraubkopiererei bekämpfen ist richtig und da haben sie meine volle Unterstützung, bei dem hier eher nicht. (Btw verkaufen sich beispielsweise die Neo Geo Klassiker auf Switch sehr gut, trotz all der Emulation).


Die Filmbranche ging außerdem ebenso wenig unter wie die Musikbranche durch Piraterie, es braucht halt bessere Services in der Gamingbranche. (ala Netflix oder wie die ganzen Musikapps).
 
Zuletzt bearbeitet:

Miles

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2006
Beiträge
35.761
Ich denk mir, dass die Ansicht zu Emulation über die letzten Jahre sich stark gewandelt hat. Vor zehn Jahren hätte ich es nicht befürwortet, aber sehen wir den Tatsachen einmal ins Auge: Einige Spiele sind wahrscheinlich bereits verloren gegangen und konnten nur durch die Community gerettet werden.

Zudem verdanken wir es den unzähligen Fan-Translations, dass wir unseren Horizont erweitern durften. Ich war einer der Ersten, die damals Secret of Mana 2 gespielt hat als es ganz frisch rausgekommen ist so um 2000. SE hat sich bis heute nicht darum bemüht das Spiel bei uns zu veröffentlichen und andere Klassiker, wie Terranigma, sind ohne die Rom-Szene bereits in Vergessenheit geraten.

Neue Spiele gehören verfolgt, aber wir reden hier von +25 Jahre alte Spiele, die a) niemals wieder kommen werden oder b) in einer Lizenzhölle stecken. In solchen Fallen muss gehandelt werden, so dass die nächsten Generationen es auch spielen können.
 

Miles

L99: LIMIT BREAKER
Seit
26 Dez 2006
Beiträge
35.761
Schön einige Pro-Stimmen hier zu lesen. Ich möchte mich @Miles und @Harlock anschließen und auf diese Studie hinweisen.

du musst aber bedenken, dass emulation an sich seit dem raspberry pi eine ganz neue industrie erschaffen hat, weswegen wir ja ein nes/snes classic überhaupt bekommen haben.

die gaming industrie spürt imo aus mehreren gründen eine rückkehr zu roms und klassiker, weil wir alle in einem alter sind wo wir uns in die alte zeit zurücksehnrn
 

BenTheMan

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
12 Dez 2008
Beiträge
2.425
Switch
5113 9101 3937
Steam
bentheman_de
Discord
Miller#2212
du musst aber bedenken, dass emulation an sich seit dem raspberry pi eine ganz neue industrie erschaffen hat, weswegen wir ja ein nes/snes classic überhaupt bekommen haben.

die gaming industrie spürt imo aus mehreren gründen eine rückkehr zu roms und klassiker, weil wir alle in einem alter sind wo wir uns in die alte zeit zurücksehnrn
Nicht wirklich ... Die Entwicklung von ZNES und SNES9x gingen beide im Juli 1997 los. Davor gab es sogar auch noch andere, kleinere, Projekte. Das liegt nicht wirklich am RPi ;)
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
41.702
Medienprodukte jeder Art sollten nach einer gewissen Sperrzeit in die Fair Use Nutzung übergehen
Die Frage ist nur welche Zeit dafür angemessen wäre
Irgendwas zwischen 25 und 50 jahren ist wohl angemessen schätze ich
 

Montalaar

L14: Freak
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
7.345
du musst aber bedenken, dass emulation an sich seit dem raspberry pi eine ganz neue industrie erschaffen hat, weswegen wir ja ein nes/snes classic überhaupt bekommen haben.
Dem NES Mini mit ein paar Spielen stehen zig Geräte und tausende Spiele gegenüber die ohne eine aktive Emuszene heute praktisch verloren sind, oder kurz davor.
Medienprodukte jeder Art sollten nach einer gewissen Sperrzeit in die Fair Use Nutzung übergehen
Die Frage ist nur welche Zeit dafür angemessen wäre
Irgendwas zwischen 25 und 50 jahren ist wohl angemessen schätze ich
Das ich Bond mal zustimme....
Sollte imo kaum mehr als 25 Jahre sein, bei nicht mehr existenten Rechteinhabern wesentlich kürzer imo.
Natürlich mit der Option Rechte befristet weiter zu verlängern.
 

BenTheMan

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
12 Dez 2008
Beiträge
2.425
Switch
5113 9101 3937
Steam
bentheman_de
Discord
Miller#2212
Irgendwas zwischen 25 und 50 jahren ist wohl angemessen schätze ich
Und was macht ein Student des Gamedesigns, der eine Arbeit über Plattformer der mittleren 1990er schreiben möchte?
Oder ein Dokumentar, der einen Film über den Einfluss von Splitscreen-Modi in Spielen untersuchen möchte?

25 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Das würde bedeuten, dass alles nach 1993 noch nicht verfügbar sein sollte. Also kein Mega Man X, kein Super Metroid, kein Wing Commander III, kein Elders Scrolls Arena, kein TIE Fighter, kein Doom II, kein Castelvania. Rondo of Blood. Und so weiter. Man ist von wesentlichen Titeln abgeschnitten. Gaming ist mehr als Vergnügen. Die Mona Lisa verliert auch nicht an Wert, nur weil sie überall im Internet als Foto oder Scan betrachtet werden kann ...

Ich emuliere beispielsweise Recht viel. Ich habe zB letztes Jahr von Front Mission Gun Hazard erfahren. Ein wirklich toller SNES Titel, mit dem ich sehr viel Spaß auf meinem SNES Mini hatte. Aber auch mit higan! Ich kann es auch für 4 - 5 Euro auf eBay kaufen. Aber wofür? Der Entwickler sieht keinen einzigen Cent dafür. Und mir ist es nicht wichtig Hardware zu haben. Ich bin Digital Only.
Ich emuliere sehr viel. Sei es aus Nostalgie (bspw. Super Mario World oder Doom (wobei das eher ein erweiterter Source Port ist ...)), sei es aus Verbesserung des Erlebnisses (bspw. Silent Hill 1 - 3 (wobei 2 schlecht im Emulator läuft), Metal Gear Solid 1, Super Mario Wii Spiele), sei es aus Unverfügbarkeit (bspw. Legacy of Kain: Blood Omen) und so weiter. Sehr, sehr viele Sachen davon habe oder hatte ich mal besessen. Teilweise wurde es mir geklaut, ist verloren oder einfach kaputt gegangen. Und aus diesen beiden Gründen halte ich die Emulation von Systemen für sehr wichtig. Ich freue mich beispielsweise schon sehr auf den Switch Emulator und denke da einfach mal an den Impact von Breath of the Wild auf CemU und was die Community draus gemacht hat:

Sehen wir einfach mal davon ab, dass CemU kein guter Vertreter von Emulatoren ist und konzentrieren uns auf das Beispiel ^^;

Aber dennoch freue ich mich auch immer und immer wieder echte Hardware in die Finger zu bekommen. Es ist einfach ein tolles Erlebnis ein umgebautes SNES an einem Framemeister zu erleben und mit einem echten SNES Controller zu spielen. Wenn ich mir auch irgendwann doch eher einen SuperNT mit einer SD2SNES Cartridge holen werden. Einfach, weil es simpler ist und dennoch Hardware-Feeling bereitet!
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
41.702
Und was macht ein Student des Gamedesigns, der eine Arbeit über Plattformer der mittleren 1990er schreiben möchte?
Oder ein Dokumentar, der einen Film über den Einfluss von Splitscreen-Modi in Spielen untersuchen möchte?

25 Jahre sind eine sehr lange Zeit. Das würde bedeuten, dass alles nach 1993 noch nicht verfügbar sein sollte. Also kein Mega Man X, kein Super Metroid, kein Wing Commander III, kein Elders Scrolls Arena, kein TIE Fighter, kein Doom II, kein Castelvania. Rondo of Blood. Und so weiter. Man ist von wesentlichen Titeln abgeschnitten. Gaming ist mehr als Vergnügen. Die Mona Lisa verliert auch nicht an Wert, nur weil sie überall im Internet als Foto oder Scan betrachtet werden kann ...

Der student kann sich zu recherchezwecken an die publisher wenden oder legal die spiele besorgen...

Am ende gehts darum einen ausgleich zwischen den interessen der Contenthalter und der öffentlichkeit zu finden
Man muss den firmen eine angemessene zeit zur monetarisierung ihrer finanzierten produkte geben

Wie lange die zeit sein soll? Keine ahnung, vielleicht sind 50 zuviel, vielleicht sind sogar 25 zuviel
Aber 10 oder 15 sind definitiv zu wenig und das wirds auch nie geben da muss man realistisch bleiben

Und bzgl mona lisa, wenns nur ums ansehen geht, tun es lets plays archive da auch

Ich bin schon generell absolut für das völlige wegfallen von Copyrights nach sperrfrist, aber mit Augenmaß
 

BenTheMan

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
12 Dez 2008
Beiträge
2.425
Switch
5113 9101 3937
Steam
bentheman_de
Discord
Miller#2212
Lies mal meinen Edit oben. Und dem hypothetischen Studenten viel Erfolg eine Kopie von Blood Omen von Silicon Knights zu erhalten :uglygw:

Und bzgl mona lisa, wenns nur ums ansehen geht, tun es lets plays archive da auch
Nicht wirklich. Wie wir beide Wissen sind Videospiele ein aktives Medium. Gemälde ein passives Medium.
 

P.E%

L14: Freak
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
7.018
das erhalten von alten videospielen ist in der tat wichtig und die industrie tut auch alles um dagegen vorzugehen.... aber es stellt sich natürlich auch die frage ob ich diese verantwortung zweifelhaften seiten übergebe.

mal was zum thema:
https://gamehistory.org/
Firmen operieren aus finanziellem Interesse. Fans aus Liebe zu Games. Nintendo verhindert ja auch Fan-Projekte von Spielen. Die Seite bot seltene Übersetzungen von Spielen es handelte sich oft schon um die "ge-patchte" Version, sodass eine Anleitung oder andere Programme nicht nötig waren. Die Seite ist ein großer Verlust für Gamer, sofern der Content nicht woanders wieder auftaucht. Ich bezweifle, dass das vollständig geschehen wird.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
45.347
Switch
4410 0781 0148
Firmen operieren aus finanziellem Interesse. Fans aus Liebe zu Games. Nintendo verhindert ja auch Fan-Projekte von Spielen. Die Seite bot seltene Übersetzungen von Spielen es handelte sich oft schon um die "ge-patchte" Version, sodass eine Anleitung oder andere Programme nicht nötig waren. Die Seite ist ein großer Verlust für Gamer, sofern der Content nicht woanders wieder auftaucht. Ich bezweifle, dass das vollständig geschehen wird.
emuparadise hat die Roms nicht von den Servern gelöscht auf denen sie liegen (außer gewisse nintendosachen), nur die links entfernt/kaputt gemacht. Gibt anscheinend (zumindest noch) eine Möglichkeit weiter an die Roms der Seite zu kommen.
 
Top Bottom