Markt Die Zukunft des Gaming Business

ChoosenOne

L14: Freak
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
7.359
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Wie gesagt, Du hängst dich da zu sehr an einem Wort auf. Ich denke, dass Verhältnis zu Blizzard sehr sehr viele Leute wie ich. Wieso ich da nicht von "Gamern" reden darf.

Ja, ich hänge mich an dem Wort auf, das du für uns alle sprechen willst. Tust du aber nicht.

Alle Fußballfans hassen den FC Köln. Fußballfans sind die, die das so sehen wie ich

Sicher haben sehr viele Leute eine negative Sicht auf Blizzard. Aber sicher nicht alle und vermutlich noch nicht mal eine Mehrheit.
Dafür sind die Zahlen viel zu deutlich auf der Seite von Blizzard.
 

MultiXero

L99: LIMIT BREAKER
Seit
14 Jun 2006
Beiträge
41.942
Ja, ich hänge mich an dem Wort auf, das du für uns alle sprechen willst. Tust du aber nicht.

Alle Fußballfans hassen den FC Köln. Fußballfans sind die, die das so sehen wie ich

Sicher haben sehr viele Leute eine negative Sicht auf Blizzard. Aber sicher nicht alle und vermutlich noch nicht mal eine Mehrheit.
Dafür sind die Zahlen viel zu deutlich auf der Seite von Blizzard.
Was ist das für eine Argumentation? Nur weil man Geld macht, ist man nicht King of Koteletts ^^
 

Madmexx82

L05: Lazy
Seit
15 Jun 2018
Beiträge
202
Hallo :) Ich habe mal ein kleines Video gemacht, was das Thema In-Balance in Onlinegames etwas kritisiert :) Ich glaube, hier passt es ganz gut rein :)
 

KuroKazuma

L17: Mentor
Seit
24 Aug 2010
Beiträge
14.442
PSN
KuroKazuma_
Steam
darkiisouls
Discord
KuroKazuma#3270

crazillo

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
10.199
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Zwischen dem Save-Bug bei Watch Dogs Legion und dem Desaster der Base-Konsolenfassungen bei Cyberpunk 2077 muss man schon sagen: Diese Branche ist in Teilen zu groß geworden. Es geht immer mehr nur noch um den maximalen Profit und Shareholder-Interessen. Der Spieler bleibt da doch ziemlich auf der Strecke. Und vieles wird dann schöngeredet und sogar von manchen besonders schrägen Fanboys verteidigt, was man niemals durchgehen lassen dürfte... Bin gespannt, wie sich das alles noch entwickelt.
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.898
Zwischen dem Save-Bug bei Watch Dogs Legion und dem Desaster der Base-Konsolenfassungen bei Cyberpunk 2077 muss man schon sagen: Diese Branche ist in Teilen zu groß geworden. Es geht immer mehr nur noch um den maximalen Profit und Shareholder-Interessen. Der Spieler bleibt da doch ziemlich auf der Strecke. Und vieles wird dann schöngeredet und sogar von manchen besonders schrägen Fanboys verteidigt, was man niemals durchgehen lassen dürfte... Bin gespannt, wie sich das alles noch entwickelt.

Das stimmt natürlich, aber beschränkt sich auf die 3rd-Parties.

Sonys Exklusiv-Games waren allesamt extremst polished. Horizon, GoW, Death Stranding oder TLoU 2. Die Spiele liefen ab Day 1 reibungslos und hatten eine hohe Qualität. Klar, mit Day 1 Patches, aber hier gab es kaum Probleme.

Natürlich ist es einfacher, wenn man nur eine Plattform bedienen muss.

Nichtsdestotrotz darf es natürlich nicht sein, dass Spiele von 3rds halbfertig released und danach noch monatelang gepatched werden. Das gehört abgestraft.

Deswegen hab ich mir auch Cyberpunk nicht geholt. Wird in einem Jahr nachgeholt, wenn es bis dahin sauber laufen sollte. Wohl gebraucht.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.006
Wenn die drei mächtigsten Tech Riesen dem Kauf Wahn verfallen und quasi alles aufkaufen was nicht bei drei auf den Bäumen ist, sehe ich der Zukunft etwas pessimistisch entgegen.

Zumal je mehr Geld im Spiel ist, desto weniger Risiko wird man dann bei den Produktionen eingehen. Darunter leidet dann natürlich die Kreativität und die Innovationskraft.
 
Top Bottom