Verändern Abomodelle euer zockverhalten?

Frontliner

L18: Pre Master
Thread-Ersteller
Seit
6 Jan 2005
Beiträge
16.257
Ein Thema das mich schon etwas länger beschäftigt, wo ich micht auch eingelesen und etliche Berichte konsumiert habe dazu. Warum? Weil es mich selber auch betrifft und weil es natürlich eine Entwicklung ist, die unser Hobby Schritt für Schritt geht. Doch was macht diese neue Art Spiele zu konsumieren mit euch? mit eurem zockverhalten?

  • Hat sich etwas geändert seit ihr Gamepass, PSNow etc. nutzt, oder verhaltet ihr euch genau gleich?
  • Wie lange bleibt ihr an der Stange bei einem spiel, das ihr einfach mal austestet - muss es euch in der ersten Stunde packen oder gebt ihr dem Spiel noch länger eine Chance?
  • Was passiert mit eurem Kaufverhalten? Kauft ihr mehr, weniger?

Wir kennen Abomodelle von Netflix oder beispielsweise Spotify, und dort gibt es kleine Psychologische Tricks, um die Leute bei der Stange zu halten - so zum Beispiel bei Spotify oder allgemein in der Musikbranche, soll man keine "Skip-Songs" produzieren. Damit ein hörer von Beginn weg gepackt wird, sollte das Lied mit einer bekannten Melodie beginnen, die einem Gehirn sagt...irgendwie kenne ich das, mal sehen wohin es führt oder allgemein auf lange introsequenzen verzichten, sonst wird der song sehr schnell geskippt!

Bei Netflix beispielsweise schaut ein grossteil der Nutzer die erste Folge einer Serie, und wenn die erste Folge nicht sitzt, wird einfach nicht mehr weiter geschaut. Das heisst man räumt einer Serie 40 - 50min Zeit ein, um einen zu überzeugen dran zu bleiben.

Das soll kein WAR Thread sein, ob Abomdelle gut oder schlecht sind, ob Gamepass oder PSNow besser ist, sondern sich darum drehen, wie solche Modelle euch beeinflussen in der Art Videospiele zu konsumieren und was das evtl. für eine Auswirkung auf den Markt bzw. die Spieleentwicklung haben könnte, indem man eben zum Beispiel ein Spieler in den ersten 60min oder ähnliche Muster.

Erzählt mir was ;)
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
29.721
Bei Netflix beispielsweise schaut ein grossteil der Nutzer die erste Folge einer Serie, und wenn die erste Folge nicht sitzt, wird einfach nicht mehr weiter geschaut. Das heisst man räumt einer Serie 40 - 50min Zeit ein, um einen zu überzeugen dran zu bleiben.

Ist das nur bei Netflix (generell Abodiensten) so? Ich hab mich damit nicht tiefer beschäftigt, aber das sollte doch ein "Problem" jeder Serie, also auch im TV, sein.


Unter dem Aspekt, das ich Konsument bin und kein Sammler:

Dank Gamepass gebe ich weitaus weniger Geld aus. Hab ich mir früher immer mindestens ein Spiel pro Monat gekauft, kaufe ich jetzt kaum noch welche.
Am PC sowieso nur noch im Sale und nur in Ausnahmen Vollpreis (Cyberpunk z.B.) oder in Bundles (Humble Monthly / Bundle). Dank völligem Überangebot an Spielen macht es mir auch nichts zu warten.
Einzig Nintendospiele kaufe ich noch regelmäßig zum Vollpreis, meist gezwungenermaßen, weil die nicht im Preis fallen. Von daher ist es egal ob Day One oder Day 500. Hab mir grade erste LM3 für 50€ geholt.
Den anderen Vorteil bei Gamepass, für mich, sehe ich darin, dass ich auch mal Spiele spiele, die ich sonst nicht gespielt hätte oder die an mir völlig vorbeigegangen wären. Letzte Woche z.B. erst Crossing Souls beendet, welches ich vorher nicht kannte. Aktuell Cruisader Kings 3, ohne Gamepass hätte ich es vermutlich niemals ausprobiert.

Selbes bei Netflix / Disney+, ich weiß nicht wann ich das letzte mal eine DVD / Blu-Ray gekauft habe. So ein paar Collections vielleicht mal fürs Regal oder so, aber ansonsten kaufe ich nichts mehr.

Aber insgesamt wäge ich da schon ab und schaue ob sich das lohnt. Spotify z.B. nutze ich nicht weil ich nicht so viel Musik höre. Habe da meine Bands und Künstler die ich regelmäßig höre ein Abo würde mich weitaus mehr kosten als mir alle paar Monate mal eine CD / MP3s zu kaufen.
 

ExSeth

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
29 Jan 2011
Beiträge
3.514
Xbox Live
ExSeth8300
PSN
ExSeth
Switch
7070 5342 4252
Discord
ExSeth#3125
Ich besitze Now, GP und NinO, idR in Angeboten der Abos zugeschlagen.

Mein Kaufverhalten hat sich dadurch kaum verändert, da ich nebenbei auch noch die Spiele sammle und bei den ein oder anderen Games auch zur LE, SE oder CE greife.

Die Games die es in now und gp gibt, lade ich mir und spiele diese auch. Aber kaufe mir das Game dann nochmal Retail, eben für die Sammlung.

Bei der XBOX bin ich sehr spät eingestiegen, so das ich den Gamepass zu erst hatte und mir nach und nach exklusive Titel in Sales nochmal hole und im Regal verstaut werden.

Da sieht es bei Filmen und Musik für mich anders aus, da ich da kein Bezug aufbauen kann. Nichtmal zu irgendwelchen Special Sammlungen von Filmen oder Serien. Hier nutze ich Ama, Netflix, Disney und Spotify gerne.
 

crazillo

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
10.101
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Der Game Pass ist die neue Videothek für mich. Ich probiere aus, ich bleibe hängen, ich bekomme richtig Lust auf Genres und Ideen, die ich vorher gar nicht auf dem Schirm hatte. Die Einstiegshürde hierzu ist niedrig und die Auswahl im Game Pass exzellent - nicht zu wenig, nicht zu viel, gut kuratiert. Gerade kleinere Entwickler äußern sich sehr positiv über die finanziellen Aspekte des Game Pass, daher ist mein Gewissen da auch gut. Große Titel oder die, die ich besonders genossen habe, kaufe ich dann.

Negativ wäre für mich, wenn man in einer unbestimmten Zukunft vier oder fünf verschiedene Abos brauchen würde, um alle großen Blockbuster eines Jahres spielen zu können. Da jedoch eigentlich alle Abodienste monatlich kündbar wären, würde man wohl auch hier dann am Ende vor allem einen Service dauerhaft abonnieren und sonst rein- und raushoppen.
 

Komori

L15: Wise
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
9.995
Ich könnte mir vorstellen, dass Ingame Ads künftig eingeblendet werden und das Spiel pausieren. Im Gegenzug bleibt das Abo kostenlos. Spiele werden so gestaltet sein, dass man an den richtigen Momenten Ads ermöglicht.
 

Aya

L14: Freak
Seit
25 Mai 2008
Beiträge
5.848
Xbox Live
Aya Eternal
PSN
Aya_Eternal
Switch
777453562599
Steam
https://steamcommunity.com/id/Aya_Eternal
Discord
Aya#5011
Für mich ist der Game Pass auch sowas wie eine Videothek. Ich kann alles mögliche ausprobieren und wenn ich es sehr mag kann ich es vergünstigt kaufen, so dass ich es für immer habe. Aber da ich sowieso aktuell dauerhaft den Ultimate Game Pass habe, da er nur wenige Euro mehr kostet als Xbox Live Gold, was ich ja brauche wenn ich online spielen will, habe ich quasi dauerhaft alle MS Spiele, die halt nie den Game Pass verlassen. Daher habe ich mir zum Beispiel die Fable Games nicht gekauft, weil die sind ja im Game Pass und gehen auch nicht weg.

Auf der PS4 hingegen hat sich mein Zock und Kaufverhalten nicht geändert, da gibts Spiele, die interessieren mich aber den Großteil der Spiele, die zu PlayStation Plus gehören, werden einfach ignoriert und nicht mal runtergeladen. Stört mich teilweise sogar wenn dann irgendein Spiel, dass ich mir mal (digital) kaufen wollte auf einmal im PS Plus ist und ich danns nicht mehr kaufen kann, weil ich es ja durch PS Plus quasi besitze und ich erst meine PS Plus Mitgliedschaft auslaufen lassen müsste, dann das Spiel kaufen müsste und dann wieder PS Plus abonnieren. (Was ich natürlich nicht mache, habe quasi dauerhaft PS Plus)

@Komori Sowas gibt es schon. Auf PC das Spiel Area 51, das kann man gratis spielen und es ist mit Werbung voll gestopft. https://www.pcgameshardware.de/Area...oad-Area-51-kostenlos-als-Vollversion-662797/
 

Slaydom

L12: Crazy
Seit
15 Mai 2009
Beiträge
2.699
Ich teste viel mehr Spiele durch das ABo system und habe damit auch schon echte geheimperlen gefunden.
 

leon_kennedy

L12: Crazy
Seit
14 Apr 2006
Beiträge
2.368
Ich könnte mir vorstellen, dass Ingame Ads künftig eingeblendet werden und das Spiel pausieren. Im Gegenzug bleibt das Abo kostenlos. Spiele werden so gestaltet sein, dass man an den richtigen Momenten Ads ermöglicht.
Jup, das könnte der zweite Sargnagel für unser Hobby werden.
Mein Verhalten hat sich kaum geändert, genauer gesagt gar nicht. Immer noch werden Spiele gebraucht gekauft, die großen Megatitel natürlich neu und Day -1 und wenn durchgespielt wird es verkauft.
Den Gamepass zusammen mit meiner XBox One S habe ich nur abgeschlossen um "mal eben schnell" die Must Haves der MS Konsole durch zu zocken. hat sich in dem Fall auch gelohnt mit 1EUR im ersten Monat usw. ABER ich zocke sowieso nur 4 Spiele max. pro Monat und die Games, welche im Game Pass drinnen sind, sind nicht unbedingt teuer auf ebay. Halo 5 oder Mass Effect, Forza oder Gears...wird alles zu einem sehr günstigen Kurs verkauft. Würde ich meine Box noch behalten wollen, hätte ich schon überlegt ob Gamepass oder Kauf, mit dem dir das Game dann auch gehört.
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
12.579
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Natürlich verändern Abomodelle das Verhalten.

Ein gutes Beispiel ist bei mir Wasteland 3.
Das hätte ich nie gekauft, dank Game Pass habe ich es angezockt.

Dachte nach 2-4 mache ich es aus, weil es mich langweilt. Jetzt bin ich wohl kurz vorm Ende.

Ein echt geiles Spiel, welches technisch aber sehr viele Schwächen hat
 
Top Bottom