PS4/PC Uncharted 4: A Thief's End

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.532
Habe den Text von Streicher schon mit einen Augenzwinkern wahrgenommen und musste schmunzeln, ist ja auch gut geschrieben :)
 

DoobieBrother88

L12: Crazy
Seit
11 März 2011
Beiträge
2.969
Xbox Live
Hakman88
PSN
Hakman88
Bin nun auch durch, auf Schwer und ca. 26 Std. (habe mir Zeit gelassen). Extrem Schwer werde ich mir wohl nicht gönnen (ein Treffer = Tod?).

Super Spiel, ka ob besser oder schlechter als UC2, dafür ist das schon zu lange her.

Leider fühlen sich die shootouts immer noch komisch an, aber kennt man ja von UC. Das klettern ist zu einfach, aber wie sollte man es schwerer machen? Verschiedene Wege, wovon nur einer zum Ziel führt? Das erkunden war mir in UC schon immer das wichtigste.

@schlechtes gewissen wegen der getöteten Söldner? Nö, die ballern ja auch auf mich.

Der shootout in Kapitel 20 war auf schwer nicht so heavy, auch wenn ich am Ende nur noch 10 Kugeln oder so hatte. Aber der shootout in der Villa (Kapitel 18 oder 19) da hätte ich fast eine Stufe runter geschaltet.

Ging mir auch so, obwohl ich auch 20 auch nervig fand. Die Shootouts machen Sinn, aber ich mag einfach diesen Stealth-Ansatz einfach viel mehr. Das motiviert mich eher, da kann ich das Level auch 20 mal spielen, was ich wohl auch gemacht habe ;-). Aber das Bellern frustriert mich dann viele häufiger.
Werds vllt. nochmal auf normal spielen (Schätze etc.) und schauen, ob es da eher diesen "Flow" gibt wie in den Trailern.
BtW. Bei mir stehen auch schon Hunderte Tote? Wahrscheinlich werden da alle, auch Umgegangene etc. mitgezählt.
 

BTTony

L09: Professional
Seit
24 Jan 2006
Beiträge
1.188
Die Shootouts machen Sinn, aber ich mag einfach diesen Stealth-Ansatz einfach viel mehr.
[...]
Werds vllt. nochmal auf normal spielen (Schätze etc.) und schauen, ob es da eher diesen "Flow" gibt wie in den Trailern.
Ich find das Stealth auch super! Die Schiessereien sind mir zum Teil zu unübersichtlich. Häufig wurde es dann ein ballern, wegrennen, ballern, wegrennen. Dabei habe ich nur davon profitiert, dass die KI nicht nachsetzte. Diesen Flow hatte ich auch ein paar Mal. Meist aber am Ende einer Stealth-Einlage. Erst 5 Gegner leise töten, dann rüber schwingen, einen ausknocken, den nächsten runterstoßen und einen abballern. Das macht natürlich am meisten Spaß. Nur wenn ich das zu Beginn mache, knallen sofort 8 Leute auf mich rauf.
 

DoobieBrother88

L12: Crazy
Seit
11 März 2011
Beiträge
2.969
Xbox Live
Hakman88
PSN
Hakman88
Ich find das Stealth auch super! Die Schiessereien sind mir zum Teil zu unübersichtlich. Häufig wurde es dann ein ballern, wegrennen, ballern, wegrennen. Dabei habe ich nur davon profitiert, dass die KI nicht nachsetzte. Diesen Flow hatte ich auch ein paar Mal. Meist aber am Ende einer Stealth-Einlage. Erst 5 Gegner leise töten, dann rüber schwingen, einen ausknocken, den nächsten runterstoßen und einen abballern. Das macht natürlich am meisten Spaß. Nur wenn ich das zu Beginn mache, knallen sofort 8 Leute auf mich rauf.

This. V.a. bei den fragilen Deckungen. Das ist wohl das "Uncharted-Feeling", aber ich mag das nicht wirklich.
Also auf schwer hatte ich diesen "Flow" nie wirklich. Wenn ich mich bspw. auf einen Genger schwingen und unbemerkt bleiben wollte, hatte mich immer schon eine anderer gesehen :mad:. Aber diese kleinen Konflikte in den offenen Levels haben schon Spaß gemacht :).
 

SuperTentacle

Moderator
Moderator
Seit
13 Jun 2010
Beiträge
26.958
PSN
SuperTentacle
Switch
0614 8278 3409
Steam
SuperTentacle
Ist halt das Problem zwischen Story und Gameplay. In den Zwischensequenzen tötet Nate kaum (glaub in Teil 4 sogar nur einen) im Spiel ist er ein Massenmörder, weil man halt viele Gegner braucht damit die Schusssequenzen sich auch lohnen.

Von daher wäre Uncharted eine Filmreihe, dann hätte Nate einen deutlich kleineren Bodycount als sein Vorbild.
 

VenomSnake

L17: Mentor
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
13.267
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
Ich liebe ja dieses Spiel, aber das ist ein interessanter Aspekt, den er da in seinem Text erwähnt. Warum nicht mal den Blickwinkel wechseln?

ok wechseln wir doch mal den blickwinkel.
haben die russen in mgs keine familie?
haben die alianz in halo keine familie?
haben die monarch arbeiter in quantum break keine familie?
haben die helghast in killzone keine familie?
haben die schildkröten in mario keine familie? mario tötet btw auch bowsers kinder.
haben locust in gears keine familie?
wie siehts mit massenmörderin lara croft aus die noch kurz davor wegen ein reh trauerte?

also übertreiben kann man es auch. das sind spiele alter. sollte man UC nur mit max 20 gegner designen oder was?
 

DoobieBrother88

L12: Crazy
Seit
11 März 2011
Beiträge
2.969
Xbox Live
Hakman88
PSN
Hakman88
ok wechseln wir doch mal den blickwinkel.
haben die russen in mgs keine familie?
haben die alianz in halo keine familie?
haben die monarch arbeiter in quantum break keine familie?
haben die helghast in killzone keine familie?
haben die schildkröten in mario keine familie? mario tötet btw auch bowsers kinder.
haben locust in gears keine familie?
wie siehts mit massenmörderin lara croft aus die noch kurz davor wegen ein reh trauerte?

also übertreiben kann man es auch. das sind spiele alter. sollte man UC nur mit max 20 gegner designen oder was?

Wäre ja nett, aber dafür ein Schuss = Tot ;-).
 

BTTony

L09: Professional
Seit
24 Jan 2006
Beiträge
1.188
ok wechseln wir doch mal den blickwinkel.
haben die russen in mgs keine familie?
haben die alianz in halo keine familie?
haben die monarch arbeiter in quantum break keine familie?
haben die helghast in killzone keine familie?
haben die schildkröten in mario keine familie? mario tötet btw auch bowsers kinder.
haben locust in gears keine familie?
wie siehts mit massenmörderin lara croft aus die noch kurz davor wegen ein reh trauerte?

also übertreiben kann man es auch. das sind spiele alter. sollte man UC nur mit max 20 gegner designen oder was?
Eigentlich zeigst du gerade ganz nett den Unterschied zwischen UC und anderen Actionspielen. MGS - Snake ist ein Killer bzw. Elitesoldat. Der tötet als Beruf. Halo, Killzone und Gears genauso. Super Mario lasse ich jetzt mal außen vor.

Nimm die Diskussion jetzt nicht zu ernst. Ich finde das ganze weder verwerflich noch wirkt es unpassend. Aber es stimmt schon. Nate ist ein netter Kerl, der einfühlsam und freundlich rüber kommt. Wenn man dann länger überlegt, müsste es komisch wirken, dass er in einem Abenteuer 400-500 Leute tötet. Und je näher die Spiele an Filme oder die Wirklichkeit rankommen, desto mehr werden sich Gamedesigner damit beschäftigen müssen.
 

Streicher

L06: Relaxed
Seit
30 Jan 2004
Beiträge
462
Schaut euch mal die Gold Trophäe an, wie die heißt.

Dann wisst ihr was ND darüber denkt.

Die Punkte, die ich IRONISCH in meinem Text angesprochen habe, werden ja auch im Spiel selbst von den Protagonisten erwähnt. Also ND weiß und wollte das Ganze auch genau so haben und wußten wohl auch, dass sie dahingehend ein wenig Kritik einstecken könnten. So meint Nathan auf Madagascar vor einem Turm, warum Den denn noch keiner entdeckt hat. In dem (SchatzVerwaltungs-?)Gebäude, vor dem die Schlacht zwischen den Siedlern und den PiratenSoldaten stattgefunden hat, wird in Anbetracht des ganzen Prunks, mehrmals angesprochen, ob überhaupt noch etwas von dem Gold aus dem Schatz übrig ist. Und Nadine Ross meint kurz vor dem Ende gegenüber Adler, dass es keine Armee mehr gibt, da die meißten ihrer Männer getötet wurden und der Rest davongelaufen ist (hätte ich auch gemacht). Wobei sie in diesem Moment tatsächlich, ob dem zahlreichen Verlust ihrer Leute, niedergeschlagen wirkt.
Am Ende zählt natürlich der Spielspass und man muss auf diese Punkte keinen großen, wenn überhaupt einen Wert legen. Und Spass bietet das Spiel ja im Überfluss.
 

InZaNe

L14: Freak
Seit
2 Sep 2009
Beiträge
5.442
PSN
Dr_Sterbehilfe
Steam
MizzDepression
Eigentlich zeigst du gerade ganz nett den Unterschied zwischen UC und anderen Actionspielen. MGS - Snake ist ein Killer bzw. Elitesoldat. Der tötet als Beruf. Halo, Killzone und Gears genauso. Super Mario lasse ich jetzt mal außen vor.

Nimm die Diskussion jetzt nicht zu ernst. Ich finde das ganze weder verwerflich noch wirkt es unpassend. Aber es stimmt schon. Nate ist ein netter Kerl, der einfühlsam und freundlich rüber kommt. Wenn man dann länger überlegt, müsste es komisch wirken, dass er in einem Abenteuer 400-500 Leute tötet. Und je näher die Spiele an Filme oder die Wirklichkeit rankommen, desto mehr werden sich Gamedesigner damit beschäftigen müssen.

Da er ja niemanden vorsätzlich tötet sondern sich nur verteidigt finde ich das auch nachvollziehbar. Deswegen passt das schleichen auch so gut.

Und ich denke nicht das sich Spieledesigner damit auseinander setzen müssen. Letztlich ist es halt kein Film und die vielen Toten gehören halt zum Gameplay.
Uncharted 4 hat eine hervorragende Mischung aus Story, erkunden und Aktion. Das zugunsten der Glaubwürdigkeit zu ändern würde nur dem Spiel schaden.
 
Top Bottom