Terminator: Dark Fate

aganim

L17: Mentor
Thread-Ersteller
Seit
24 Apr 2006
Beiträge
13.652
Steam
CammyWhiteCat

Producer: James Cameron
Director: Tim Miller

Cast
Linda Hamilton: Sarah Connor
Arnold Schwarzenegger: T-800
Gabriel Luna: T-???
Diego Boneta: Kyle Reese??
Mackenzie Davis: ?
Natalia Reyes: ?

Der Film wird ein direktes Sequel zu Terminator 2 werden und damit alle anderen Sequels ignorieren.
 

Kantholz

L15: Wise
Seit
3 Jan 2006
Beiträge
9.365
Xbox Live
zwallack
PSN
zwallack x
Switch
6240 1739 0905
Steam
Zwallack
Discord
Zwallack#4202

Hatschii

L15: Wise
Seit
15 März 2008
Beiträge
7.937
Auch wenn Cameron Regie führt und der Pulk an Terminators nach Teil 2 ignoriert wird, steht der neue Film doch vor den selben Problemen wie die unbeliebten Sequels:

- T2 hatte das perfekte, logische Ende. Mit der vernichtung des letzten Chips durch die selbstopferung des T800 im Schmelzbecken war die Gefahr gebannt. Skynet ging nie ans Netz, keine Zerstörung der Erde und auch keine Terminatoren.

Happy end (ausser für Sarah Connor und Sohnemann, die entweder auf der Flucht erschossen wurden, im Hochsicherheitsknast verrotten oder in Mexiko ne schäbige Tequilabar betreiben.) wie also die fertig erzählte Story befriedigend weiterführen?

- problem Nr2 teilt der neue sich mit Genesis: Arnies Alter lässt sich nicht mehr wegschminken und wird wohl auch mit dem alternden Gewebe überm Exoskelett erklärt werden.

In Hinblick auf Arnies kürzliche Herz-OP mit fast tragischem Ausgang scheint mir ein neuer Terminator zudem aus medizinischen Gründen verantwortungslos. Und selbst wen er mit angeschlagener Pumpe und 70 Jahren volgas in der Muckibude gibt, wird er nie mehr diese Präsenz auf der grossen Leinwand aufweisen wie in T2, wo ihm jeder die Kampfmaschinenrolle mühelos abnahm.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.599
Bin gespannt.

Sind dieses Mal gute Leute am Werk und ich kann mir vorstellen, dass man es wieder erst mein, auch was eine gewisse Ersthaftigkeit und Härte angeht.

@Hatschii

Cameron führt nicht Regie, sondern Tim Miller (Deadpool) und Arnie wird keine Hauptrolle übernehmen. Die Rolle des neuen Terminator hat Gabriel Luna.
 

KrateroZ

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Apr 2006
Beiträge
48.386
Xbox Live
KrateroZ
PSN
KrateroZ
Switch
3314 2616 9318
Steam
KrateroZ
Teil 1 + 2 (mit dem Ende, in der man Sarah Connor als alte Frau sah, die jeden Tag nach der verhinderten Skynet-Apokalypse als Geschenk für die Menschheit ansah) war für mich eigentlich sehr gut abgeschlossen.

Stehe daher eine erzwungene Fortsetzung direkt an Teil 2 eher extrem skeptisch gegenüber, auch wenn Cameron selbst wieder dabei ist.

Drücke die Daumen, dass es kein Desaster wie bei Scott und der Alien-IP sein wird - mal abwarten.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
38.059
PSN
AviatorF22
Mal sehen :unsure:

Teil 1 und vor allem 2 sind episch!

Teil 3 war schlecht besetzt und geschrieben. Ich bin wahrscheinlich auch der Einzige, welcher vom Ende nicht begeistert war und es auch nicht überraschend fand.

Teil 4 hätte ein Spin - Off werden sollen, ähnlich wie Rogue One bei Star Wars. Dann hätte man sich auch mMn peinliche Logiklöcher ersparen können, wie z.B. wenn John Connor, wenn ich mich jetzt recht entsinne, sagt das Marcus losgehen und schauen soll ob Kyle Reese noch lebt. :fp: Wäre Reese in dem Moment tot gewesen, hätte Connor es in dem Moment nicht fragen können. :ugly: Naja, egal.

Teil 5 hat mir gefallen. Er war nicht optimal besetzt, aber die Atmo und Arnie waren der Hammer. Als separaten Film in einem AU wäre das mMn auch besser angekommen.

Aber kann man die Reihe eigentlich noch retten? Ich denke nicht. Teil 1 hatte diesen Tech - Noir Flair und Teil 2 die typisch bedrückende Angst vor einer atomaren Endzeit. Vor allem Letzteres fehlte allen folgenden Filmen, und damit verbunden auch eine ernste Prämisse. Deswegen sollte man Teil 1 und 2 in guter Erinnerung behalten, und den Rest eher mit einem Lächeln betrachten.
 

VenomSnake

L15: Wise
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
9.526
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
Auch wenn Cameron Regie führt und der Pulk an Terminators nach Teil 2 ignoriert wird, steht der neue Film doch vor den selben Problemen wie die unbeliebten Sequels:

- T2 hatte das perfekte, logische Ende. Mit der vernichtung des letzten Chips durch die selbstopferung des T800 im Schmelzbecken war die Gefahr gebannt. Skynet ging nie ans Netz, keine Zerstörung der Erde und auch keine Terminatoren.

Happy end (ausser für Sarah Connor und Sohnemann, die entweder auf der Flucht erschossen wurden, im Hochsicherheitsknast verrotten oder in Mexiko ne schäbige Tequilabar betreiben.) wie also die fertig erzählte Story befriedigend weiterführen?

- problem Nr2 teilt der neue sich mit Genesis: Arnies Alter lässt sich nicht mehr wegschminken und wird wohl auch mit dem alternden Gewebe überm Exoskelett erklärt werden.

In Hinblick auf Arnies kürzliche Herz-OP mit fast tragischem Ausgang scheint mir ein neuer Terminator zudem aus medizinischen Gründen verantwortungslos. Und selbst wen er mit angeschlagener Pumpe und 70 Jahren volgas in der Muckibude gibt, wird er nie mehr diese Präsenz auf der grossen Leinwand aufweisen wie in T2, wo ihm jeder die Kampfmaschinenrolle mühelos abnahm.
ähmmm in terminator geht es um zeitreisen. seit wann kann man sowas "logisch" zu ende erzählen? es gibt da wenn dann intepretationen.
meiner meinung nach kann judgement day kaum verhindert werden.

das erste skynet wurde letzendlich "vor" der ersten zeitmaschine erfunden. es wurde also "ohne" terminator teile entwickelt. da sind die chipteile usw aus teil 1 und 2 irrelevant und hat absolut nichts zu sagen was die zukunft angeht. auch war der erste vater von john imo nicht kyle.
ab da an wo skynet die zeitmaschine benutzt wird die zukunft eh verändert und eine neue zeitachse erschaffen. weis jetzt nicht ob cameron damals daran dachte aber siehe T1000 in T2. in T1 zeitalter gab es solche maschinen nicht und skynet war nach dem benutzen der zeitmaschine geschlagen.

terminator 3 war zwar ein schlechter film, der inhalt (und vor allem das ende) war aber nicht so schlecht.

nach ende von teil 2 kann man nur sagen das es eventuell hinausgezögert wurde, auserdem glaubt ihr wirklich das es keine kopien der dateien von cyberdyne systems gibt? come on.

von daher hoffe ich, das camerons terminator ähnlich wie teil 3 endet und cameron dann mit miller die gegenwart endlich zeigt.
ich trauere immer noch hinter der ursprungsplot von salvation trilogie, was bale kaputt gemacht hat weil er mehr screentime wollte. volliditot.
 

Birdie

L18: Pre Master
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
16.379
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer
James Cameron hat jetzt den Titel des sechsten Terminator-Filmes offizielle bekanntgegeben!

In einem Interview mit Yahoo erklärte James Cameron, dass -Terminator 6- den Arbeitstitel -Terminator: Dark Fate- trägt. Dies soll aber laut IGN auch der offizielle Film-Titel sein.

Bekanntlich ist Cameron aufgrund seiner -Avatar- Fortsetzungen hier nur als Produzent am Film beteiligt - Die Regie hat Tim Miller inne.

-Terminator: Dark Fate- sollte ursprünglich bereits im Sommer 2019 in den USA starten, wurde dann aber auf den 22.11.2019 verschoben. Mittlerweile wurde der Starttermin zumindest wieder etwas nach vorne gezogen - Laut den aktuellen Planungen ist der Kinostart in Deutschland derzeit für den 30.10.2019 geplant.
 

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
21.816
PSN
MC-dee__
Hab mir neulich wieder Teil 2 angeguckt.
Ne geht gar nicht mehr.Ein richtiger Kinderfilm.
Teil 1 ab 18 Uncut Version war sehr geil.
Teil 3 war in Ordnung.
Alles danach war Schrott
 
  • Lob
Reactions: Avi

Hatschii

L15: Wise
Seit
15 März 2008
Beiträge
7.937
Ich weiss noch nicht so recht, was ich von dem neuen Terminator halten soll. Einerseits ja toll, dass Linda Hamilton in ihrer Paraderolle der zur Ikone gewordenen Sarah Connor ein spätes Comeback feiert.

nur teilt sich der neue Film, der dem kultigen zweiten Teil ja angeblich so respektvoll und würdig nachfolgen soll, gleich einmal den kuriosen Story plot des miesen Genesys bezüglich des alternden Terminators - sofern man nicht in supergutes CGI investiert hat, um Arnie´s jüngeres Ich auf seinen alten Körper zu projizieren.

Überhaupt sehe ich den neuesten Trend Hollywoods, so zu tun, als ob Nachfolger zu Klassikern nicht existieren würden, um mit gänzlich neuen Nachfolgern frisches Leben in totgelaufene Filmreihen zu bringen, skeptisch. Bei Halloween mit seinen 10 vermurksten Ablegern mag das vielleicht noch halbwegs legitim gewesen sein, aber Terminator 3 war jetzt net so erbärmlich furchtbar, dass er es verdient hätte, durch einen alternativen Handlungsstrang eines neuen Teil 3 für null und nichtig erklärt zu werden.

Ganz zu schweigen davon, dass das viel mehr Tohuwabohu mit sich bringt als komplette Reboots - wie zb. Amazing Spiderman, das mit Sam Raimis Originaltrilogie ja durchaus gut koexistieren kann, ohne dass es allzu schräg wirkt.
 
Top Bottom