Low/Medium Settings in Games -> sind die, den Vollpreis Wert?

FatalFury

L07: Active
Thread-Ersteller
Seit
4 Jul 2017
Beiträge
581
Hallo zusammen,

die meisten Spiele, die Switchler, PSler,Xboxler Spielen sind in Low Settings, mit schlechter Framerate. Es feheln so viele Details und ich rede nicht von schlechten Ports.
Die Konsole kann kein Spiel so darstellen, wie eigentlich ist.

Mal sehen mussen die Spiele Ruckeln und mit min fps laufen (30fps) oder dem Spiel werden viele Details gestohlen.
Sind diese Spiele dann wirklich den Vollpreis wert? Obwohl das Erlebniss nicht gleich ist.


Wenn ein Spiel so sehr misshandelt wird, dann wäre es besser es wurde nicht erscheinen, das heißt im grunde Wertlos.
Das sagt in dem Video, es geht nicht um den schlechten Port. Da ist der Port nur schlecht, da kann die Switch nicht direkt was dafür.

Ob Switch oder xbox/Ps4, es fehlen Framerate und es fehlen Details. Das Bild ist nicht das gleiche, die Erfahrungen ist nicht die gleiche, aber der Preis schon? WHY?


Gruß
Fatal
 

Havok

L10: Hyperactive
Seit
27 Feb 2008
Beiträge
1.366
Vor allem die Details im Detroit Video sind ja mal absolut zu vernachlässigen, und das sage ich als Besitzer der PS4 Version (PS Plus) und PC Version. Es wäre schön gewesen wenn man eine Option gehabt hätte für 1440p/60fps auf Konsolen, was mit der Pro durchaus möglich gewesen wäre mit guter Optimierung.

Man muss außerdem von Spiel zu Spiel unterscheiden. In den meisten Spielen haben die Konsolen bei Texturen immer die High/Ultra Settings der PC-Version, die meisten anderen auf Medium/High, nur extreme Grafikfresser wie LoD oder Schatten sind meist auf Low. Da stellt sich die Frage: Wieviel will man investieren für einen PC der das dann in Ultra kann?

Ein RDR 2 kann man bis heute auf keinem PC in 4K/Ultra/60fps zocken, weil einfach zu viel Leistung gebraucht wird. Man braucht halt für MINIMALE Verbesserungen bei der Grafik einen MAXIMALEN finanziellen Aufwand. Da ist es auch kein Wunder dass die Mehrheit auf Steam mit einer 4 Core CPU, 8GB RAM und ner GTX 1060 zockt. Und die spielen sicher nicht in so viel besseren Settings als die Konsolen.
 

Striko

L14: Freak
Seit
2 Apr 2010
Beiträge
5.192
Hallo zusammen,

die meisten Spiele, die Switchler, PSler,Xboxler Spielen sind in Low Settings, mit schlechter Framerate. Es feheln so viele Details und ich rede nicht von schlechten Ports.
Die Konsole kann kein Spiel so darstellen, wie eigentlich ist.

Mal sehen mussen die Spiele Ruckeln und mit min fps laufen (30fps) oder dem Spiel werden viele Details gestohlen.
Sind diese Spiele dann wirklich den Vollpreis wert? Obwohl das Erlebniss nicht gleich ist.


Wenn ein Spiel so sehr misshandelt wird, dann wäre es besser es wurde nicht erscheinen, das heißt im grunde Wertlos.
Das sagt in dem Video, es geht nicht um den schlechten Port. Da ist der Port nur schlecht, da kann die Switch nicht direkt was dafür.

Ob Switch oder xbox/Ps4, es fehlen Framerate und es fehlen Details. Das Bild ist nicht das gleiche, die Erfahrungen ist nicht die gleiche, aber der Preis schon? WHY?


Gruß
Fatal
Jetzt nochmal in verständlichen Deutsch....
 

Alaeron

ist verwarnt
Seit
5 Jan 2020
Beiträge
379
Detroit war ganz gut auf meiner PS4 Pro, noch einmal kaufe ich es sicher nicht -auf meinem aktuellen PC würde es außerdem schlechter aussehen.
 

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
28.483
PSN
MC-dee__
@FatalFury
Es geht nicht immer um die technische Seite im Spiel was dem Kauf rechtfertigt.
Bei Detroit waren echte Schauspieler und haben mitgewirkt.
Guck dir mal das Making of an. Und dann schwafelst du es ist das Geld nicht wert. Der ganze Aufwand ist es schon wert.Und wenn man das end Produkt sieht, top.
 

MrBlonde

L14: Freak
Seit
20 Okt 2016
Beiträge
5.165
Man muss außerdem von Spiel zu Spiel unterscheiden. In den meisten Spielen haben die Konsolen bei Texturen immer die High/Ultra Settings der PC-Version, die meisten anderen auf Medium/High, nur extreme Grafikfresser wie LoD oder Schatten sind meist auf Low. Da stellt sich die Frage: Wieviel will man investieren für einen PC der das dann in Ultra kann?
Stimmt doch gar nicht, die Texturen sind in der Regel immer schwächer, teils deutlich.
Und die gemixten Settings, die eher Richtung Medium/High tendieren findet man überwiegend auf den mid-gen Upgrades.

The Witcher 3 von 2015




lol

Quasi jedes große OW Spiel muss bei den Texturen Abstriche machen.

Ein RDR 2 kann man bis heute auf keinem PC in 4K/Ultra/60fps zocken, weil einfach zu viel Leistung gebraucht wird. Man braucht halt für MINIMALE Verbesserungen bei der Grafik einen MAXIMALEN finanziellen Aufwand.
Doch, ich spiele es in 4k/60+ und maxed out :)
Und wenn ich mir den direkten Vergleich anschaue, dann sieht die PS4 Pro Version ganz schön alt aus, da von "minimalen Verbesserungen" zu sprechen ist einfach nur absurd.
 

FatalFury

L07: Active
Thread-Ersteller
Seit
4 Jul 2017
Beiträge
581
Sorry Leute ist wohl schwer verständlich. Die Konsolen Spiele bieten nicht das volle Potenzial, wozu dann Vollpreis?
Die Unterschiede sind so Brutal, das man euch die PC Version als Remasterd verkaufen kann.

Seht hier, die Wichter Macher haben Mitleid wegen der Schwachen Konsolen Version, aber sie wollen das ihr das echte Spiel kennenlernt.

Wenn ihr das Spiel nicht in in all its glory erlebt, wieso dann Vollpreis bezahlen?
 

Havok

L10: Hyperactive
Seit
27 Feb 2008
Beiträge
1.366
@FatalFury
Was du in deinem Masterrace Wahn immer übersiehst: es gibt eben nicht "DIE PC Version"
Es gibt Milliarden PCs, alle mit unterschiedlicher Hardware, und mehr als 90% davon sind einer One X oder Pro-Version klar unterlegen. Wenn ich jetzt meinen aktuellen PC hernehme, dann kann ich da ein Witcher3 oder RDR2 eben nicht so viel besser zocken als auf Konsole. Jemand mit 2080(ti) kann das, hat aber auch deutlich mehr bezahlt. Nur wo hört dann der ewige Schwanzvergleich auf? Bin ich ein besserer Mensch weil ich in einem großen Haus mit Garten wohne, einen Pool besitze und einen fetten Mercedes? Sind alle Menschen die in Wohnungen leben deswegen weniger wert? Die müssen auch Miete zahlen um da zu wohnen, während andere Leute dort nicht einmal geschenkt wohnen würden, so viel zum Thema "wieso dann bezahlen?".

Jeder darf selbst entscheiden wofür er bezahlt und wieviel. Mir persönlich ist ein Uncharted 4 oder bald Ghost of Tsushima mehr wert, als jedes 4K/120fps Spiel am PC. Abseits der Technik spielen persönliche Vorlieben (Genres, Spielart, Artdesign etc.) auch eine große Rolle. Also man sollte doch endlich aufhören seine persönlichen Präferenzen für allgemein geltend zu betrachten.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
52.371
@FatalFury
Was du in deinem Masterrace Wahn immer übersiehst: es gibt eben nicht "DIE PC Version"
es gibt "DIE" PC Version im Sinne von maximalen Grafikeinstellungen. Also so wie die Entwicklervision aussieht. Dass es Leute gibt, die in unteren Details zocken, interessiert da eher weniger, ist bei Konsole ja nicht anders (sei es Basic Console Version im Vergleich zur Upgrade Konsole oder im schlimmsten Fall Switch/Wii/3DS Ports)
Die Grafikassets erstellt ja der Entwickler und schraubt diese bei Konsole zwangsweise runter (das macht er weil er das machen muss, nicht weil er es machen will)

Man kann also sagen, dass die PC Version auf Max Settings, genau die Version ist, die sich der Entwickler sich grafisch vorgestellt hat, alles andere sind kompromisse und downgrades zur eigentlichen Entwicklervision.
Es gibt Milliarden PCs, alle mit unterschiedlicher Hardware, und mehr als 90% davon sind einer One X oder Pro-Version klar unterlegen.
selbst wenn, die restlichen 10% sind dann schon eine Hausnummer, auch im Vergleich zu einer One X oder Pro Version, vor allem wenn man von "milliarden PCs" spricht.
 

Havok

L10: Hyperactive
Seit
27 Feb 2008
Beiträge
1.366
@Amuro
Kann ich eigentlich nur zustimmen bei allem. Nur "DIE" PC Version (maxed out) können max. 1% aller PC-Besitzer wirklich spielen.
"Meine" PC Version und die von 99% der meisten PC Spieler ist eben nicht die mit maximal möglichen Grafikeinstellungen.
Nach der Logik von FatalFury müsste man den Preis eines Spiels nach der Hardware festlegen die der Spieler benutzt.
Jemand mit 2080Ti kann in höherer Auflösung und mehr fps zocken als jemand mit 2070(S) und die CPU spielt dann auch noch ne Rolle.
Demnach müsste der mit der 2080Ti am meisten bezahlen, und der mit 1060 etc. viel weniger.

Wenn jemand glaubt er hat nen krassen PC mit 32GB RAM @3600MHz, 9900K, 2080, dann kommt ein anderer ums Eck der dann 128GB RAM@ 4600MHz, 10900K, 2080Ti SLI hat. Man kann IMMER etwas besseres kaufen beim PC. Man müsste stets die neueste CPU, RAM, GPU besitzen um immer "DIE" PC Version zocken zu können. Denn jemand der mit 120fps @1440p zockt, ist für den anderen der mit 144fps @4K zockt wieder "schlechter". Das erinnert dann an das berühmte Video auf Youtube, welches genau dieses Problem zeigt:

 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
52.371
und auch 1% sind im Vergleich ziemlich viele Spieler (ein Grund, warum ich bei den Milliarden an PCs nichts von solchen Prozentzahlen halte).

Wie gesagt, dieses "gibt nicht "DIE" Version" ist ziemlich überholt und sollte man langsam mal fallen lassen (kann man seit dieser Gen auf Konsole auch besser denn je einsetzen, wenn man möchte, da spielt der Großteil der Spieler auch die grafisch schlechtere Version im Vergleich zur One und Pro).
Das Spiel wird ja immerhin vom Entwickler designed und wenn man eine Hardware hat, die das Spiel in Max Settings darstellen kann (muss nichtmal die 1% der Spieler sein, die Ti Karten drin haben, die meisten Spiele benötigen diese nicht annähernd für Max Details), dann spielt man nunmal so, wie es sich der Entwickler gewünscht hat.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
27.195
Ich denke schon Aussagen "wie der Entwickler es sich gewünscht" ist kritisch zu sehen. Entwickler machen ein Spielkonzept und das muss funktionieren. So stellt er sich das Spiel vor. Je nach dem ist dafür natürlich eine bestimmte minimale Grafik nötig, um das überhaupt umsetzen zu können. Und wenn er sich vorstellt, das man durch einen nebeligen Wald reitet, dann wird der Wald in jeder Version nebelig sein.

Ich sehe es einfach am Beispiel von The Witcher 3: Das Spiel auf Switch ist das Spiel, wie es auf PS4/PC/Xbox ist. So hat der Entwickler sich das Spiel vorgestellt und so ist es überall. Eine feste Definition, wie der Entwickler sich das Spiel (grafisch) vorgestellt hat, gibt es IMHO nicht... denn wir wissen ja nicht mal, ob das fertige Ergebnis so ist, wie er es sich vorgestellt hat (kann natürlich beim Gameplay auch so sein). Zumal es dann wieder Updates gibt und dann kommt noch ein grafischer Feature dazu... das ist alles ein fließender Prozess und nicht hardwaregebunden. Das Spiel muss zum Zeitpunkt X irgendwann erscheinen und hat dort einen Stand. Und letztlich wird, da bin ich sicher, auch niemand an einem Spiel weniger Spaß haben, weil es ein paar Effekte oder Pixel mehr oder weniger hat. Wenn dem so wäre, ist das Spiel schlecht.

Was die Grundfrage angeht: Ich erwarte mir ein bestimmtes Niveau und ich möchte möglichst keine Grafikfehler, Ruckler, Tearing, Flimmern etc. und dann ist Grafik für mich auch keinen Geldunterschied wert. The Witcher 3 auf Switch war mit Sicherheit die objektiv grafisch schwächste Version, dennoch hat sie mir am meisten Spaß gemacht und die 47,- EUR besser investiert als wenn ich es für 7,- EUR bei Steam abgegriffen hätte. Wenn es natürlich massive Mängel gibt, Bugs etc. die eine Version schlicht diesbezüglich schlechter machen, ist diese auch weniger (oder schlicht gar kein) Geld wert.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
52.371
Ich denke schon Aussagen "wie der Entwickler es sich gewünscht" ist kritisch zu sehen. Entwickler machen ein Spielkonzept und das muss funktionieren. So stellt er sich das Spiel vor. Je nach dem ist dafür natürlich eine bestimmte minimale Grafik nötig, um das überhaupt umsetzen zu können. Und wenn er sich vorstellt, das man durch einen nebeligen Wald reitet, dann wird der Wald in jeder Version nebelig sein.
ich glaube nicht, dass ein Grafikdesigner sehen möchte, wie seine harte Arbeit in low Settings aussieht. Das soll meist so gut wie möglich aussehen, denn das ist das was sich der Entwickler vorgestellt hat. Das runterstuifen der Details etc. ist meist ja nur ein notwendiger Schritt für den Massenmarkt und die schwächeren Plattformen.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
27.195
Ich denke wiederum, CD Project war sicher stolz, wie TW3 auf Switch aussieht, auch wenn es die mit Abstand grafisch schwächste Version ist. Denn die Idee, das Konzept, das Design, die Spielbarkeit wurden 1:1 übernommen.
 

Hapkidofighter

L08: Intermediate
Seit
5 Jul 2009
Beiträge
884
Steam
Th3_Witch3r
Hat man ja gesehen bei Witcher 1 und 2, wie man von großen Levels zu Schlauchlevels übergegangen ist weil es unbedingt auf xbox360 kommen musste. Da lob ich mir Gothic 1 und 2. Da merkt man es wurde durch und durch für PC gemacht und so spielt es sich auch. Generell gilt das für jedes Game welches PC only ist oder Multi. Das fängt an beim Menü und endet bei der Steuerung und dem Leveldesign. So gesehen müsste die Konsolenversion die teuerste sein und die PC die günstigste. Wieso? Ganz einfach. Am PC krieg ich auch nur einen Konsolenport und nicht das volle Potenzial das ich eigentlich kriegen sollte. Ein paar höhere Texturen aber das Leveldesign, die Bedienung, ist alles andere als optimal.

Das könnte ich für zig Serien aufzählen. Stalker, Fear, Crysis, Gothic, Witcher, Resi, Silent Hill, ........
 

FatalFury

L07: Active
Thread-Ersteller
Seit
4 Jul 2017
Beiträge
581
Und genau da sind wir angekommen. Dark Souls 3, das tut echt weh auf PS4 Pro. Auf dem PC eine andere Welt. Wieso dann den Vollpreis bezahlen?
Es gibt auch PC Ports die nicht das echte Spiel hergeben, so auch Batman auf dem PC, wo die PS4 Version besser ist. Aber beim PC kam es gleich billiger raus, also kein Vollpreis.
 

FatalFury

L07: Active
Thread-Ersteller
Seit
4 Jul 2017
Beiträge
581
Ok, hoffe die ist Positive (ich habs auf dem PC), Die erste war ja ein Horror, was die PC Version anging.
 
Top Bottom