Gott oder nicht?

Montalaar

L16: Sensei
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
10.297
Naja, denk mal du bist Atheists, oder? Glaubst du wirklich, wenn man Tod ist, ist Game Over? Irgendwie Trostlos, oder? :(
Wo wir wieder bei der Frage nach dem Sinn des Lebens wären.....maybe trostlos, aber wenn das Leben einfach passiert und wieder vergeht, ohne zutun von etwas was sich irgendwas dabei gedacht hat, dann gibt es keinen höheren Sinn, keine Sinnfrage. Sinn des Lebens existiert nicht. Maximal beschränkt sich der Sinn der individuellen Existenz darauf solange durchzuhalten bis man es auf die Reihe bekommen hat die nächste Runde für seine Spezies einzuläuten.
Und wenn der Schalter mal umgelegt wurde auf aus, dann ist es aus...nix mit loading next world, please wait.....

Mit beliebiger Übermacht als Schöpfer:
Omg was hat der sich gedacht, wieso, weshalb, warum dies jenes und welches? Wir haben keine Antworten...es ist alles so schwierig....lasst uns ein Fabelsammlung schreiben, mit Verhaltenskodex, einem Nachlebenversprechen und Copyright by Überwesen, dann wird alles gut....und wer nicht mitspielt ist ein trostloser Ungläubiger.
welche Konsequenzen?
Das ist variabel, je nachdem welcher Sammlung du deine Handlungsmaxime unterwirfst.
 

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
28.244
Naja, denk mal du bist Atheists, oder? Glaubst du wirklich, wenn man Tod ist, ist Game Over? Irgendwie Trostlos, oder? :(
Das ziehst du aus meiner trollhaften aussage? :p

Und nö, ICH werde nie vergehen. Selbst für den quasi unmöglichen fall, dass ich doch mal sterbe.
Aber selbst dann, bleibt mein wille und mein wesen erhalten, keine frage.

Nichts ist mächtig genug, um mich zu vernichten!
 

Nullpointer

L19: Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
19.179
Die hölle für alle gläubigen der christlichen sekte!
Die Hölle des einen bedeutet das Paradies des anderen oder so. Sehr tricky.
Naja, denk mal du bist Atheists, oder? Glaubst du wirklich, wenn man Tod ist, ist Game Over? Irgendwie Trostlos, oder? :(
Auch nach meinem Ableben werden im Internet meine gesammelten Dunks auf die Cernyanbeter unvergänglich stehen bleiben. Das finde ich alles andere als trostlos sondern ganz im Gegenteil sehr hoffnungsvoll.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
44.775
Dabei ist es viel einfacher. Ich glaube nicht daran, dass mich eine "ewige Dunkelheit" erwartet (oder ich aus jener entspringe), sondern mit dem Tod erlischt IMO schlicht und ergreifend einfach das Bewusstsein, vergleichbar mit dem Ausschalten eines Rechners. Dort fragt man sich ja auch nicht, wohin denn beim Ausschalten die Bits und Bytes im Arbeitsspeicher verschwinden oder ob sie in irgendwelchen höheren Sphären weiter existieren - sie erlöschen einfach, genauso wie das Bewusstsein (oder die "Seele" :rolleyes:) beim Tod.
Das mit dem Löschen eines Programmes, ergo auch Löschen von Information, könnte hinkommen. Und dennoch gehe ich davon aus das kein Wissen und auch keine Information wirklich verloren geht. In der theoretischen Physik beschäftigt man sich ja auch damit das wir hier auf Erden (und unser gesamten Universum) nichts weiter als eine holografische 3D Projektion von zweidimensionalen Wissen am Rande eines Schwarzen Loches ist. Einfach ausgedrückt, sind wir nicht echt, sondern nur die Reste jener Information von einst.

Einen Schöpfergott benötigt man bei Überlegungen rund um das Sein mMn nicht, weil das Wissen und die Informationen schon immer dagewesen sind. Nach meiner Vorstellung ist das Universum, bzw sind die Multiversen unendlich. Eine Unendlichkeit setzt jedoch voraus das niemals Wissen verloren geht. So auch das Wissen, welches in unserer DNA gespeichert ist oder in einer höheren Ebene, die manche als Hort der Seele oder Anderswelt bezeichnen würden.

Neben dem Philosophieren rund um das spannende Thema, habe ich auch eigene Erfahrungen gemacht, die mir sagen das ich nicht das erste und auch nicht das letzte Mal hier auf Erden sein werde. So war mein erster Gedanke, welchen ich wirklich greifen konnte als sich mein Bewusstsein entwickelte: "Nicht schon wieder."
Diese Enttäuschung wieder hier zu sein, bescherte mir schon mit ganz jungen Jahren Frust bis Depression. Hinzu kamen die Déjà-vu's, bei welche mir einige sehr deutlich machten das ich gewisse Szenen und Ereignisse schon 7 oder gar 9 Mal erlebt hatte. Die Déjà-vu's habe ich heute noch gelegentlich, aber nicht mehr allzu oft oder gar so intensiv wie einst.

Signifikant für mich war jedoch das ich immer die glasklare Erinnerung daran hatte wie ich über einem Kinderbett schwebte, welches hinter zwei Schränken verborgen lag. Erst in meinem Teenageralter erzählten meine Eltern von ihrer ersten gemeinsamen Wohnung, die so klein war das sie schon mit zwei Schränken das "Kinderzimmer" meiner ältesten Schwester improvisieren mussten. Ich sah alles vor mir, auch den 70'er Jahre Kitsch, welcher in den Schrankfächern stand. Ich wusste wie alles aussah, auch meine Schwester als Baby, lange bevor ich auf diese Welt kam.

Habe ich mir dieses Leben hier ausgesucht? Schwebte ich als Seele bereits in dieser Welt? Woher hatte ich diese Information und die klaren Details als hätte ich eine Blu-Ray gesehen? Es gibt da noch weitaus mehr Dinge im Leben, die mir Hinweise darauf gaben das nach dem Tod nicht Schluss ist. Aber das sind nur meine persönlichen Erfahrungen, die mich - unabhängig von esoterischen Quacksalbern und Energiesteinverkäufern - immer auf dem esoterischen Pfad wandeln lassen.

Ob es einen Schöpfer gibt weiß ich nicht. Vielleicht muss es diesen nicht einmal geben, weil das Leben nur ein Zufallsprodukt ist? Informationen sind genug im All gespeichert, so wie auf einem gigantischen Datenträger. Ab und an kann Information eben auch Gestalt annehmen, z.B. in Form von Galaxien, Sternen, Planeten, Kleinstlebewesen, Pflanzen und Tieren. Letzteres schließt uns Menschen mit ein, auch wenn wir uns anders bezeichnen mögen. Wir lebten einst wie Tiere, bis wir uns weiter entwickelten. Nicht zu höheren Wesen, nein. Aber zu etwas anderem. Aggressiv und Triebgesteuert sind wir noch immer, und fern jedweder Erleuchtung. Dogmatische Religionen und Sekten bilden aufgrund des großen Unverständnis der Sachlage auch noch Grüppchen und bekriegen oder unterdrücken sich gegenseitig. Die Menschen wissen es eben nicht besser, genau wie die Nora in "Horizon Zero Dawn" absolut nichts von der Welt um sie herum wissen.


Nichts zu wissen ist jedoch nicht schlecht, insofern man den Sinn und Unsinn des Lebens am besten zu nutzen weiß. Nämlich, indem man im Moment lebt. John Lennon hat es bereits damals mit "Imagine" schon perfekt ausgedrückt. ;)



tl;dr frei nach Goethe: Da steh' ich nun, ich armer Tor, und bin so klug als wie zuvor! :ocoffee:
 

Draygon

Consolewars Special Operations
Seit
28 Sep 2002
Beiträge
29.519

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.624
PSN
Pesthauch666
Das mit dem Löschen eines Programmes, ergo auch Löschen von Information, könnte hinkommen. Und dennoch gehe ich davon aus das kein Wissen und auch keine Information wirklich verloren geht. In der theoretischen Physik beschäftigt man sich ja auch damit das wir hier auf Erden (und unser gesamten Universum) nichts weiter als eine holografische 3D Projektion von zweidimensionalen Wissen am Rande eines Schwarzen Loches ist. Einfach ausgedrückt, sind wir nicht echt, sondern nur die Reste jener Information von einst.
Wobei ich noch nicht einmal an so etwas wie die Weitergabe von Informationen glaube. Das hört sich für mich immer noch so wie diese ominöse "Seele" an, die angeblich jeder haben sollte, wo ein Bewusstsein doch viel wahrscheinlicher ist. Nur im Gegensatz zu den vielen Theorien um die "Seele" ist das Bewusstsein nun einmal an die Materie (sprich das Gehirn) gebunden und geht mit diesem auch unter und "entfleucht" nicht in höhere Sphären, wie es uns manche weismachen wollen.

Die einzige Art, die ich mir vorstellen kann, wie zumindest ein Teil von einem sozusagen weiter existiert, ist die rein materielle Ebene. Nach dem Tod wird das Material des eigenen Körpers wieder in seine Elemente abgebaut und geht somit wieder in den Kreislauf der Natur ein - allerdings ohne Weitergabe von Informationen, da auch die DNA wieder in die Elemente zersetzt wird. Oder wie manche es poetischer ausgedrückt haben "wir sind Sternenstaub". Nur wird man IMO davon natürlich nichts mitbekommen, da der Geist mit dem Tod schlicht erlischt.
 

Alaeron

L06: Relaxed
Seit
5 Jan 2020
Beiträge
458
Sieht nach einem Kunstprojekt aus, ganz nett :)

ich hoffe das es ihn gibt. die Abrechnung wird umgekehrt passieren. er oder sie oder was es auch ist, wird sich vor uns rechtfertigen müssen.
Wohl kaum. Wenn es Gott gibt ist er sie es für uns so ungreifbar wie wir für Ameisen sind ;)

Ich habe noch keine Ameise mit einem Kind abrechnen sehen, das einen Stein auf deren Bau geworfen hat.
 
  • Lob
Reactions: Avi

Duncan

L17: Mentor
Seit
23 März 2004
Beiträge
12.898
PSN
ByteCulture
Steam
DuncanGallagher
Naja, denk mal du bist Atheists, oder? Glaubst du wirklich, wenn man Tod ist, ist Game Over? Irgendwie Trostlos, oder? :(
Und was ist... wenn das die einzige Option ist, die man am Ende hat und du einfach nur wieder zu Weltraummüll wirst?

Ich mein der Mensch ist ja eh nur Müll im Vergleich zum Kreislauf der Natur mit allen seinen Pflanzen und Tieren. Verhält sich eher Parasitär, zerstört alles und jeden.

Vielleicht ist der Mensch einfach das Böse in unserer Geschichte und die Natur kämpft gegen ihn an? ;)
 

MultiXero

L99: LIMIT BREAKER
Seit
14 Jun 2006
Beiträge
40.098
Und was ist... wenn das die einzige Option ist, die man am Ende hat und du einfach nur wieder zu Weltraummüll wirst?

Ich mein der Mensch ist ja eh nur Müll im Vergleich zum Kreislauf der Natur mit allen seinen Pflanzen und Tieren. Verhält sich eher Parasitär, zerstört alles und jeden.

Vielleicht ist der Mensch einfach das Böse in unserer Geschichte und die Natur kämpft gegen ihn an? ;)
Naja, ich denke darüber nicht nach. Denke eher daran mit meine Lieben wieder vereint zu sein ^^
 

Duncan

L17: Mentor
Seit
23 März 2004
Beiträge
12.898
PSN
ByteCulture
Steam
DuncanGallagher
Naja, ich denke darüber nicht nach. Denke eher daran mit meine Lieben wieder vereint zu sein ^^
Das ist auch glaub ich der einzige Sinn und Zweck in der Religion an sowas zu glauben. Es geht nicht darum um Wiedergeboren zu werden, es geht nur darum um ein wenig "Hoffnung" zu haben weil sonst noch mehr Menschen völlig durchdrehen würden.
 

MultiXero

L99: LIMIT BREAKER
Seit
14 Jun 2006
Beiträge
40.098
Den Gedanken finde ich immer sehr seltsam. Warum sich dann nicht direkt die Kugel geben?
Naja, weil Selbstmord laut der Bibel, eine Sünde ist? :p

Ich bin jetzt kein Gläubiger Mensch, ich gehe nicht in die Kirche und habe sonst wenig zu tun mit der Kirche. Aber ich glaube an Jesus, und dass bei guten Taten du nachdem Tod ein besseres leben hast ^^
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.289
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Naja, weil Selbstmord laut der Bibel, eine Sünde ist? :p

Ich bin jetzt kein Gläubiger Mensch, ich gehe nicht in die Kirche und habe sonst wenig zu tun mit der Kirche. Aber ich glaube an Jesus, und dass bei guten Taten du nachdem Tod ein besseres leben hast ^^
OK, anders formuliert. Dann muss man ja nicht mehr zum Arzt gehen.

Ich glaube an kein Leben danach oder in die religiöse Belohnung bei bösen oder guten Taten.
Trotzdem lebe ich als guter Mensch.
 

Belphegor666

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.624
PSN
Pesthauch666
Naja, ich denke darüber nicht nach. Denke eher daran mit meine Lieben wieder vereint zu sein ^^
Will man das wirklich?
Bei mir ist diese Thematik ja durchaus noch recht frisch, da letzten Monat meine Mutter verstorben ist. Trotzdem finde ich es keine wirklich angenehme Vorstellung diese ganzen Leute wiederzusehen - noch dazu für die Ewigkeit! Der einzige Mythos, der für mich noch mehr nach einer tatsächlichen Hölle anhört, ist die Wiedergeburt á la Hinduismus.

Ich finde es weitaus tröstlicher, dass es eben irgendwann nicht mehr weitergeht und alles irgendwann ein richtiges Ende hat. Kein (wie eine Seite eher angesprochenes) ewiges Dunkel, kein Unendlichkeit mit "seinen Lieben" und erst recht keine Wiedergeburt, sondern einfach nur das Ende des Bewusstseins - was sich für mich auch viel logischer anhört.
 
  • Lob
Reactions: Avi

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
44.775
Will man das wirklich?
Bei mir ist diese Thematik ja durchaus noch recht frisch, da letzten Monat meine Mutter verstorben ist. Trotzdem finde ich es keine wirklich angenehme Vorstellung diese ganzen Leute wiederzusehen - noch dazu für die Ewigkeit! Der einzige Mythos, der für mich noch mehr nach einer tatsächlichen Hölle anhört, ist die Wiedergeburt á la Hinduismus.

Ich finde es weitaus tröstlicher, dass es eben irgendwann nicht mehr weitergeht und alles irgendwann ein richtiges Ende hat. Kein (wie eine Seite eher angesprochenes) ewiges Dunkel, kein Unendlichkeit mit "seinen Lieben" und erst recht keine Wiedergeburt, sondern einfach nur das Ende des Bewusstseins - was sich für mich auch viel logischer anhört.
Vielleicht bestimmt dies jede Seele selbst, bevor sie herkommt? Ich habe das Gefühl, nein fast schon die Gewissheit hier nicht das erste Mal auf Erden zu sein (und wohl auch nicht das letzte Mal). Andere wiederum leben, als hätten sie nur dieses eine Leben und machen Partys, reisen um die Welt, wollen schnell noch alles sehen. Gläubige leben hingegen dogmatisch und fürchten sich eher vor dem Tod und was danach kommt. Die Hoffnung leitet z.B. @TheGame und er sucht in Jesus seine Kraftquelle und Stütze. Manch einer jedoch in Aliens oder Naturgottheiten, und wiederum andere setzen alles auf die Wissenschaft und der Suche nach dem ewigen Leben.

Unsere Telomere bestimmen wie lange wir leben, und bei jeder Zellteilung verkürzen sie sich. Bis es irgendwann nicht mehr geht und wir sterben. Das zu manipulieren wäre die höchste Kraft der Wissenschaft, aber für mich eher die wahre Hölle auf Erden. Ewig zu . . . leben. Vielleicht auch, weil ich es bereits weiß wie es sich anfühlt immer wieder diesen Ort des Lebens, voll von Leid und Schmerz, zu betreten? Ich wünsche dir jedoch das nach deinem Tode dein Bewusstsein für immer erlischt, so wie du es dir wünscht.
 

shugo

Wichteln-Organisator
Seit
27 Jun 2007
Beiträge
4.255
Xbox Live
shugo cw
PSN
shugo_cw
Steam
shugo_cw
Was ich zum Thema Gott und dann die Kirche schreiben würde, würde hier zu viel Preis gegeben aber wenn er jedem vor eine Aufgabe stellt und die Person diese Aufgabe meistern sollte für sich, woher nimmt sich die Kirche das Recht zu sagen ne so nicht das und das gibt es so nicht.

Wer sagt ihnen das Gott nicht mit Absicht Fehler ins System eingebaut hat damit wir daran wachsen.
Wäre doch langweilig für so ein Lebewesen wenn es immer genau wissen würde wie wir Probleme angehen würden.
 

DickHurts

L11: Insane
Seit
17 Jan 2008
Beiträge
1.727
Ich fand diesen Gedanken, dass nach dem Tod ja noch irgendwas kommen muss immer befremdlich. Man könnte auch sagen, dass ist einfach nur wieder ein Ausdruck der typischen menschlichen Großkotzigkeit, dass wir ja ach so bedeutend sind.
Am wahrscheinlichsten ist doch, dass eben nichts danach kommt. Man ist tot und das Universum macht sein Ding. :D
 
Top Bottom