PS4 Dawn of Fear

Sierra

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Thread-Ersteller
Seit
4 Apr 2014
Beiträge
12.322
Xbox Live
Coven Mistress
PSN
CovenMistress
Switch
1753 46126320
Steam
CovenMistress

Alex, a young man who sings to draw and always carries his notebook, decides to go to study fine arts away from home. The family lawyer receives a call from Bryan telling him that his stepmother has taken his own life. As the only living family member, he goes to the family home to fix the papers and bury his stepmother. Once at home you will discover the necromancy studies that were being done there. Explore, solve puzzles and manage your inventory to survive.






Das Spiel mutet meiner Meinung nach sehr wie die alten Resident Evil-Spiele an. Ein absoluter Traum für mich!

Wie geht es euch? Könntet ihr euch noch einmal auf die Tank-Controls einlassen, wenn der Rest stimmt? Oder meint ihr, dass jetzt mit den RE remakes der Zug für solche Spiele erst recht abgefahren ist?



Danke an @Revil für die Erwähnung im Spielemonat-thread Hatte das gar nicht auf dem Schirm, weil ich noch nichts davon gehört habe :eek:
 

Sierra

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Thread-Ersteller
Seit
4 Apr 2014
Beiträge
12.322
Xbox Live
Coven Mistress
PSN
CovenMistress
Switch
1753 46126320
Steam
CovenMistress
Ok... der Ersteindruck fällt vernichtend aus:

  • hakelige/verzögerte Steuerung
  • keine Sprachausgabe
  • unglaublich viele bugs

Stellenweise laden beim Betreten die Räume nicht rechtzeig nach und man steht im Nichts. Mit Glück dauert es nur eine Weile, bis man etwas sieht, mit weniger Glück ist man in unsichtbaren Wänden gefangen, wahrend man seinen Charakter noch sieht, in ganz üblen Fällen sieht es dann so aus:



Am setting und der Musik erkennt man gleich, dass es ein Resident Hill sein möchte. Wären die gamebraking bugs nicht, könnte es mit seinem old-school design sogar ganz charmant wirken. So aber wirkt alles wie aus einem (schlechten) Guss und man möchte den Entwicklern gar nicht erst unterstellen, das feeling der alten Horror games einfangen zu wollen. Die sind schlicht und ergreifend unfähig zu programmieren...

Wird erst wieder gespielt, wenn es hotfixes bekommen hat :hmm:
 

MrBlonde

L13: Maniac
Seit
20 Okt 2016
Beiträge
4.371
Selbst Schuld, wenn du so eine Pisse blind unterstützt :D

Sorry, ich kann mich gerade vor Lachen nicht mehr halten...zu gut, wie gewisse Leute aufgrund ihrer Nostalgiegefühle gnadenlos ausgenommen werden. xD
 
Last edited by a moderator:

Sierra

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Thread-Ersteller
Seit
4 Apr 2014
Beiträge
12.322
Xbox Live
Coven Mistress
PSN
CovenMistress
Switch
1753 46126320
Steam
CovenMistress
Selbst Schuld, wenn du so eine Pisse blind unterstützt :D

Sorry, ich kann mich gerade vor Lachen nicht mehr halten...zu gut, wie gewisse Leute aufgrund ihrer Nostalgiegefühle gnadenlos ausgenommen werden. xD
Ich finde ja gruselig, dass so etwas scheinbar ohne QA durchgewunken wird :(
 

Sierra

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Thread-Ersteller
Seit
4 Apr 2014
Beiträge
12.322
Xbox Live
Coven Mistress
PSN
CovenMistress
Switch
1753 46126320
Steam
CovenMistress
So, aaaaalso...

Habe gestern Nacht noch einmal neu angefangen und mich erneut darauf eingelassen. Das Wichtigste vorweg: Ich hatte während meiner ca. 2,5h session KEINEN gamebraking bug. Ohne patch hatte ich in dieser Zeit ca. 5 davon.

Nachladefehler gibt es immer noch. Das heißt, dass man manche Hintergründe anfangs nicht sieht und stellenweise eine dunkelblaue Wand, statt eines Raumes erblickt.

Zum Spiel selbst kann ich nur sagen, dass niemand das game mit den traditionellen Tank Controls spielen sollte. Dafür ist es nämlich nicht geeignet programmiert. Das merkt man spätestens kurz vor bzw. beim ersten Boss. Die Steuerung haben die Entwickler nur um des Resi-feelings Willen eingebaut. Das Spiel ist ab der oben genannten Stelle aber so gut wie unspielbar damit.
Ich habe deswegen richtig geflucht gestern, weil ich an der Stelle ca. 15 mal gestorben bin. Wollte das Spiel dann schon ad acta legen, habe es aber dann noch einmal komplett neu begonnen und die direkte Steuerung gewählt. Und siehe da: es kam tatsächlich richtig Spaß auf! Habe dann wieder bis an die Stelle gespielt und alles (inklusive den ersten Boss) gemessert :banderas:

Das einzige, das mir als Resident Evil Fan der ersten Stunde sauer aufstößt, sind die homages, die aber aufgrund der technischen Frechheit des Gesamtwerks einfach nur billig und dreist kopiert wirken bzw. einen denken lassen: "Nein! Dazu hast du einfach nicht das Recht!"

Beispiele?

In einem Abschnitt des Hauses spielt als Hintergrundmusik Beethovens Sonate Nr. 14

oder

In einem Raum befindet sich eine Schreibmaschine auf einem Tisch. Wenn man damit interagiert, steht dort etwas holprig übersetzt: "Eine alte Schreibmaschine. Wenn ich doch nur ein Farbband hätte."
Außerdem befinden sich in dem Raum eine Truhe neben der Schreibmaschine, sowie die Lederjacke von Chris und ein Stars-Abzeichen.


Das Spiel krankt in vielerlei Hinsicht (Story, fehlende Sprachausgabe, Animationen, game design, etc.), jedoch ist es endlich spielbar. Seit der Umstellung auf die direkte Steuerung macht es mir aber richtig Spaß :)
 
Top Bottom