PS4 The Last of Us Part II - Spoilerfrei!

Dicker

L11: Insane
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.517
Und noch mehr Fotos, wieder in 2 Posts (max. von 10 Fotos pro Post xD :typer: )

MG95gU5.jpg


AcyLUoF.jpg


UlttjsV.jpg


c3X2ufq.jpg


D1OOwx5.jpg


nDPm1oQ.jpg


HBJfMyo.jpg


PjhPgtY.jpg


nTQllBt.jpg
 
Zuletzt bearbeitet:

Dicker

L11: Insane
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.517
So, ich nähere mich dem Ende des Spiels (22h) und ich verstehe immer noch nicht so richtig, worüber sich bei der Story konkret aufgeregt wurde. Ich meine, so ein wenig verstehe ich es, aber dann auch wieder nicht. Hier mal meine Vermutung
Der Moment, in dem man Abby spielt und es sich rausstellt, dass man sie - nicht gerade einen Symphatiebolzen - wohl noch länger spielen wird. Wenn man im HQ die Leichensäcke von Thommys und Ellies Durchmarsch durch Seattle sieht, ist das mal wieder ein recht wenig subtiler Hinweis darauf, dass es in dem Spiel keine gute Seite gibt.
Ich glaube also, dass es die Tatsache ist, dass man Abby so lange spielen muss, die den Leuten sauer aufgestoßen ist. Ähnlich wie bei MGS 2 mit Raiden. Aber dann verstehe ich es wieder nicht, weil es ein interessanter "Twist" ist, auch die Gegenseite zu zeigen. Gleichzeitig ändert sich das Gameplay ein wenig, was eine willkommene Abwechslung ist.
Mich persönlich stört mehr, dass sie unbedingt die beiden Scars retten muss. So geil die Kletteraktion über die Dächer der Stadt auch war (imo einer der besten Spielabschnitte). Niemand mit Höhenangst, lässt sich auf so eine Sache ein, nur um jemanden zu retten, den er seit ein paar Stunden kennt. Die Gefahr dabei drauf zu gehen, ist einfach zu groß. Und dann fährt sie danach auch noch auf die Insel. Wie dumm (oder selbstmörderisch veranlagt) muss man eigentlich sein. Ellies Motivation konnte ich noch nachvollziehen, auch wenn sie sie mir unsympathischer macht.
Apropos unsympathisch, Abby spielte ich zumindest am Anfang echt nicht gerne. Die Dialoge sind nicht so gewitzt, dann ist sie eine Weile auch noch alleine unterwegs und die Partner am Ende sind zumindest was die Dialoge betrifft, auch keine richtige Bereicherung (alles imo). Es wird besser, aber gut, ist ja eine bewusste Entscheidung von Naugthy Dog gewesen. Muss man unter künstlerischer Freiheit verbuchen.

Nun gut, erstmal durchspielen, vielleicht kommt ja noch was ^^
Es wurde in den Reviews ja immer geschrieben, das Spiel ist einen Ticken zu lang. Und das kann ich auch bestätigen. Hier und da ein wenig gekürzt, hätte dem Spiel sehr gut getan, da das Gameplay, gerade in seiner doppelten Wiederholung, das Spiel nicht ganz trägt.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.525
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
So, ich nähere mich dem Ende des Spiels (22h) und ich verstehe immer noch nicht so richtig, worüber sich bei der Story konkret aufgeregt wurde. Ich meine, so ein wenig verstehe ich es, aber dann auch wieder nicht. Hier mal meine Vermutung
Der Moment, in dem man Abby spielt und es sich rausstellt, dass man sie - nicht gerade einen Symphatiebolzen - wohl noch länger spielen wird. Wenn man im HQ die Leichensäcke von Thommys und Ellies Durchmarsch durch Seattle sieht, ist das mal wieder ein recht wenig subtiler Hinweis darauf, dass es in dem Spiel keine gute Seite gibt.
Ich glaube also, dass es die Tatsache ist, dass man Abby so lange spielen muss, die den Leuten sauer aufgestoßen ist. Ähnlich wie bei MGS 2 mit Raiden. Aber dann verstehe ich es wieder nicht, weil es ein interessanter "Twist" ist, auch die Gegenseite zu zeigen. Gleichzeitig ändert sich das Gameplay ein wenig, was eine willkommene Abwechslung ist.
Mich persönlich stört mehr, dass sie unbedingt die beiden Scars retten muss. So geil die Kletteraktion über die Dächer der Stadt auch war (imo einer der besten Spielabschnitte). Niemand mit Höhenangst, lässt sich auf so eine Sache ein, nur um jemanden zu retten, den er seit ein paar Stunden kennt. Die Gefahr dabei drauf zu gehen, ist einfach zu groß. Und dann fährt sie danach auch noch auf die Insel. Wie dumm (oder selbstmörderisch veranlagt) muss man eigentlich sein. Ellies Motivation konnte ich noch nachvollziehen, auch wenn sie sie mir unsympathischer macht.
Apropos unsympathisch, Abby spielte ich zumindest am Anfang echt nicht gerne. Die Dialoge sind nicht so gewitzt, dann ist sie eine Weile auch noch alleine unterwegs und die Partner am Ende sind zumindest was die Dialoge betrifft, auch keine richtige Bereicherung (alles imo). Es wird besser, aber gut, ist ja eine bewusste Entscheidung von Naugthy Dog gewesen. Muss man unter künstlerischer Freiheit verbuchen.

Nun gut, erstmal durchspielen, vielleicht kommt ja noch was ^^
Es wurde in den Reviews ja immer geschrieben, das Spiel ist einen Ticken zu lang. Und das kann ich auch bestätigen. Hier und da ein wenig gekürzt, hätte dem Spiel sehr gut getan, da das Gameplay, gerade in seiner doppelten Wiederholung, das Spiel nicht ganz trägt.

Zum Spoiler:

Dass sie so früh entscheidet die Scars zu retten hat nichts damit zu tun dass sie in der kurzen Zeit eine so riesige Sympathie entwickelt hat. Abby setzt sich diese Quest selbst, weil sie innerlich gemerkt hat, was sie für ein Mensch sie geworden ist, dass der Mord an Joel ihr nicht die Ruhe gegeben hat wie sie dachte. Sie hat das Gefühl etwas wieder gut machen zu wollen, für sich selbst, und glaubt Kinder zu retten bringt sie auf den richtigen Weg.

Weiß nicht wann die Szene kam oder ob du schon da warst, aber sie sagt irgendwann auf die Frage warum sie das macht ziemlich direkt, dass sie das für sich macht, nicht für andere. Dass sie dadurch später tatsächlich einen Beschützerinstinkt und Freundschaft entwickelt wusste sie anfangs selber nicht.

Im Prinzip dasselbe was Joel in Teil 1 gemacht hat. Ellie aus einem ganz anderen Grund geholfen als bloß Nächstenliebe, dann aber doch langsam Vatergefühle entwickelt usw.

Joel, Abby, Ellie sind eigentlich alle auf dem gleichen Pfad. Joel hatte seinen Weg Hass -> Neuer Lebensinhalt -> Seelenfrieden zu Beginn von Teil 2 schon durchschritten. Abby sehen wir inklusive der Flashbacks diesen Weg komplett gehen. Bei Ellie sehen wir es in Echtzeit, nur dass ihr Weg noch nicht abgeschlossen ist. Sie ist gerade erst an dem Punkt an dem sie realisiert hat, dass etwas falsch läuft und sie etwas ändern muss.
 

Dicker

L11: Insane
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.517
Passt, kann ich nachvollziehen.
Mel wirft ihr ja vor, dass nur wegen Owen zu machen und da sagt sie es direkt.
Dass sie zurück geht, um die Beiden zu holen, ok, das kaufe ich ihr noch ab. Aber dass sie überhaupt in dieses Hochhaus geht ist halt schon recht selbstmörderisch. Bei Joel war es wenigstens ein Job mit Sinn, nämlich die Heilung. Hier ist es eben "nur", dass sie sich selbst retten will. Und der gewählte Weg ist schon extrem.
Aber was mich stört, ist auch ein wenig diese ludonarrative Dissonanz. Weil es ein Spiel ist, muss sie diesen ganzen krassen Scheiß überstehen mit zig Situationen, die potentiell lebensgefährlich sind. Sonst wäre es ja für den Spieler langweilig. Aber das führt bei mir dazu, dass ich ihr ihre Handlungen nicht mehr abkaufe. In einem Film würde das besser funktionieren.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.525
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022

It wasn't even close: PS4 exclusive The Last of Us Part II was the favorite 2020 game of Metacritic users by a landslide. We don't compile game critic top 10 lists, but TLOS2 was the #2-ranked game of 2020 by Metascore. Our highest-scoring game of the year, Persona 5 Royal, placed just 13th with our users. And, yes, you'll notice that Cyberpunk 2077 managed to rank third in our user voting. We'll assume that all of those votes were for the PC edition.

1. The Last of Us Part II - 10,194
2. Ghost of Tsushima - 2,079
3. Cyberpunk 2077 - 1,691
4. Hades - 1,510
5. Doom Eternal - 1,062
6. Final Fantasy VII Remake - 1,044
7. Demon's Souls - 818
8. Animal Crossing: New Horizons - 701
9. Ori and the Will of the Wisps - 694
10. Marvel's Spider-Man: Miles Morales - 615
11. Assassin's Creed Valhalla - 596
12. Half-Life Alyx - 584
13. Persona 5 Royal - 487
14. Resident Evil 3 - 463
15. Nioh 2 - 354

Aba aba Metacritic Userscore voller 1en ist doch viel aussagekräftiger.
 

mermaidman

L15: Wise
Seit
31 Dez 2009
Beiträge
8.023





Aba aba Metacritic Userscore voller 1en ist doch viel aussagekräftiger.


Das Spiel hat über 150000 Userwertungen. Lediglich 2800 User haben abgestimmt. Dass dabei kein richtiges Ergebnis rauskommen kann, ist ja offensichtlich.
 

Viva

L12: Crazy
Seit
31 Jul 2015
Beiträge
2.494
PSN
Viva_NIKE_lodeon





Aba aba Metacritic Userscore voller 1en ist doch viel aussagekräftiger.

Alles nur Prinzipienwertungen gegen die vorangegangenen Haterwertungen. Vermutlich mit Doppel und Botaccounts. (Die Art zu argumentieren 20/21)
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.525
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Das Spiel hat über 150000 Userwertungen. Lediglich 2800 User haben abgestimmt. Dass dabei kein richtiges Ergebnis rauskommen kann, ist ja offensichtlich.

Der große Unterschied bei Userscores und einer Abstimmung "Was ist das beste Spiel?" ist die Fragestellung. Die Bombardierungen mit 1er und 10er Wertungen machen ALLE Userscores komplett nichtssagend. Nicht nur bei TLOU2. Wenn du nach deinem GOTY gefragt wirst, und du zb sagen wir Hades wählst dann wird dein zeitgleicher Hass für TLOU oder Cyberpunk nicht mit widergespiegelt. Also komplett andere Aussagekraft.

Und mein Kommentar richtete sich an diejenigen die immer allgemeingültig davon sprechen dass "die Leute" oder "alle" es blöd finden, was offensichtlich Unsinn ist, da es viele Fans zu haben scheint.

Alles nur Prinzipienwertungen gegen die vorangegangenen Haterwertungen. Vermutlich mit Doppel und Botaccounts. (Die Art zu argumentieren 20/21)

Für das eine gab es Nachweise und die Planung hierfür schwarz auf weiß mit der zeitlich sichtbaren Korrelation im Abstimmungsergebnis. Sinnloses Argument in dem Fall, wenn du nicht selbiges auch hier vorweisen kannst.
 

Viva

L12: Crazy
Seit
31 Jul 2015
Beiträge
2.494
PSN
Viva_NIKE_lodeon
Für das eine gab es Nachweise und die Planung hierfür schwarz auf weiß mit der zeitlich sichtbaren Korrelation im Abstimmungsergebnis. Sinnloses Argument in dem Fall, wenn du nicht selbiges auch hier vorweisen kannst.

Ich habe bisher noch keinen konkreten Beweis erbracht bekommen wenn es um die Vorwürfe der Wahlmanipulation geht. Lass mich aber gerne überzeugen wenn es stichhaltig und faktisch nachvollziehbar ist.
Und Niemand (also ich nicht) hat je behauptet es würde "niemand" das Spiel mögen. Viele? Aus meiner Wahrnehmung definitiv. Seis drum, hätte das Game einen anderen Storyverlauf genommen, wäre die Vergabe der Awards gleich verlaufen. Teil 1 mögen auch viele nicht und dennoch hat es abgeräumt.
 

ChoosenOne

L15: Wise
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
7.744
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Ich habe bisher noch keinen konkreten Beweis erbracht bekommen wenn es um die Vorwürfe der Wahlmanipulation geht. Lass mich aber gerne überzeugen wenn es stichhaltig und faktisch nachvollziehbar ist.
Und Niemand (also ich nicht) hat je behauptet es würde "niemand" das Spiel mögen. Viele? Aus meiner Wahrnehmung definitiv. Seis drum, hätte das Game einen anderen Storyverlauf genommen, wäre die Vergabe der Awards gleich verlaufen. Teil 1 mögen auch viele nicht und dennoch hat es abgeräumt.

Teil 2 wird GERADE deswegen als was ganz besonderes gelobt und gefeiert WEIL es diesen "anderen" Storyverlauf genommen hat.
Dadurch wird LoU2 zurecht ein Meilenstein der Vidrospielgeschichte.

Während ein weiterer Road Trip mit Joel & Elie bei dem sie Pilzköpfige Zombis und Plünderer killen und mehr über das Virus herausfinden, was ABSOLUT irrelevant für LoU währ, nur eine weitere Fußnote geworden währe, mit dem Beipackzettel "08/15 Fortsetzung".

Hätte sicher dich und ein paar wenige happy gemacht aber wie man hier schon an der Verteilung im Thread, der VKZ, Reviews und GotY Rekorde sieht ist das ne absolut unwichtige, wen auch leider nervtötend schrill laute, Minderheit.

:nix:
 

Avalon

L12: Crazy
Seit
28 Jan 2008
Beiträge
2.952
Wir sollten nicht übertreiben. Für seinen Storyverlauf wird das Spiel gewiss nicht gefeiert. Der Mut wird respektiert bzw. anerkannt, aber abgefeiert wurde der 1. Teil von allen Seiten. Der 2. Teil nicht. Beides zurecht.

Beide Spiele sind Meilensteine, aber der erste Teil bleibt der Größere. Ich hätte mir auch einen anderen Storyverlauf gewünscht, anstatt das man sich etwas von TWD abkupfert.

Zu sagen, dass ein 2. Teil nur so Sinn machte, halte ich für falsch. Man hätte storymäßig auch in andere Richtungen gehen können, ohne das es ein 2. Roadtrip geworden wäre, was ich aber auch nicht schlecht gefunden hätte.
 

ChoosenOne

L15: Wise
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
7.744
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Wir sollten nicht übertreiben. Für seinen Storyverlauf wird das Spiel gewiss nicht gefeiert. Der Mut wird respektiert bzw. anerkannt, aber abgefeiert wurde der 1. Teil von allen Seiten. Der 2. Teil nicht. Beides zurecht.

Beide Spiele sind Meilensteine, aber der erste Teil bleibt der Größere. Ich hätte mir auch einen anderen Storyverlauf gewünscht, anstatt das man sich etwas von TWD abkupfert.

Zu sagen, dass ein 2. Teil nur so Sinn machte, halte ich für falsch. Man hätte storymäßig auch in andere Richtungen gehen können, ohne das es ein 2. Roadtrip geworden wäre, was ich aber auch nicht schlecht gefunden hätte.

LoU2 ist in etwa so weit von TWD entfernt was die Handlung angeht, wie die letzte TWD Staffel von nem Emmy
 

Viva

L12: Crazy
Seit
31 Jul 2015
Beiträge
2.494
PSN
Viva_NIKE_lodeon
Teil 2 wird GERADE deswegen als was ganz besonderes gelobt und gefeiert WEIL es diesen "anderen" Storyverlauf genommen hat.
Dadurch wird LoU2 zurecht ein Meilenstein der Vidrospielgeschichte.

Während ein weiterer Road Trip mit Joel & Elie bei dem sie Pilzköpfige Zombis und Plünderer killen und mehr über das Virus herausfinden, was ABSOLUT irrelevant für LoU währ, nur eine weitere Fußnote geworden währe, mit dem Beipackzettel "08/15 Fortsetzung".

Hätte sicher dich und ein paar wenige happy gemacht aber wie man hier schon an der Verteilung im Thread, der VKZ, Reviews und GotY Rekorde sieht ist das ne absolut unwichtige, wen auch leider nervtötend schrill laute, Minderheit.

:nix:

Part 2 ist in Sachen Story vieles aber sicher nicht wegweisend. Die negative Kontroverse hat letztendlich dazu geführt daß es das Game in seiner Aufmerksamkeit eher gepushed hat. Daher werden jetzt eher Trotzwertungen gepushed um es den "hatern" Mal so richtig zu zeigen. Allein der Mitleidsaward für Laura Bailey sagt doch schon alles. Als ob man in diesem beidseitigen Frontengelaber noch den Durchblick behalten kann. Das Andere Meinungen für dich nervtötend und unwichtig sind sagt viel über dich aus. Is halt blöd wenn man mein liebstes Spielzeug doof findet... Will dir aber irgendwie auch keinen Vorwurf machen. Ist ein gesellschaftliches Problem.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
15.525
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Ich habe bisher noch keinen konkreten Beweis erbracht bekommen wenn es um die Vorwürfe der Wahlmanipulation geht. Lass mich aber gerne überzeugen wenn es stichhaltig und faktisch nachvollziehbar ist.
Und Niemand (also ich nicht) hat je behauptet es würde "niemand" das Spiel mögen. Viele? Aus meiner Wahrnehmung definitiv. Seis drum, hätte das Game einen anderen Storyverlauf genommen, wäre die Vergabe der Awards gleich verlaufen. Teil 1 mögen auch viele nicht und dennoch hat es abgeräumt.

Habe ehrlich gesagt wenig Lust die ganzen 4chan Screenshots die hier schon längst gepostet wurden nochmal rauszusuchen nur um etwas zu belegen was längst bekannt ist wenn man es nicht bewusst ignoriert hat.

Und für Dinge die du nicht gesagt hast brauchst du dich doch auch nicht angesprochen fühlen, wenn ich diese Dinge erwähne.
 
Top Bottom