Gott oder nicht?

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.806
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Nur so viel, die nicht gläubigen sind in der Unterzahl:


Religion beherrscht die Welt und wird sie über lange sich noch mehr beherrschen. Dazu braucht es auch keine Christen.
Unsinn.
Die Kirchen verlieren ständig Mitglieder.
 

Rick187

L12: Crazy
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
2.963
Es gibt auch Studien, die sagen, dass Migranten Krimineller sind als einheimische. glaubst du auch daran?

Warum sollte man an nackte Zahlen glauben müssen? Btw Korrelation ist nicht gleich Ursache :nix:

Religion definiert sich durch einfache Antworten auf komplizierte fragen. Was denkst du mit welchen menschlichen charakterzügen dies in Korrelation steht?
 
Zuletzt bearbeitet:

CaptainSwitch

L10: Hyperactive
Seit
30 März 2018
Beiträge
1.389
@CaptainSwitch

Nichts neues. Seit jeher wird die Welt von den weniger intelligenten Menschen kontrolliert. Traurig aber wahr.

Ist ja dann ein ziemliches Armutszeugnis für die "Schlauen" wenn sie sich in dem Sinne die Butter vom Brot nehmen lassen.
komm mal runter von deinem hohen Ross.

Unsinn.
Die Kirchen verlieren ständig Mitglieder.

Du liegst wieder falsch

mag sein das Deutsche zu ungläubigen werden, im Umkehrschluss gibt es aber auch immer weniger Deutsche die überhaupt ungläubig werden können.

sieh es ein, der Großteil der Welt ist gläubig.
 

Rick187

L12: Crazy
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
2.963
Ist ja dann ein ziemliches Armutszeugnis für die "Schlauen" wenn sie sich in dem Sinne die Butter vom Brot nehmen lassen.
komm mal runter von deinem hohen Ross.



Du liegst wieder falsch

mag sein das Deutsche zu ungläubigen werden, im Umkehrschluss gibt es aber auch immer weniger Deutsche die überhaupt ungläubig werden können.

sieh es ein, der Großteil der Welt ist gläubig.

Vergiss nicht dass es in vielen islamischen Ländern ein gesellschaftlicher Suizid wäre zuzugeben ungläubig zu sein :nix:
 

CaptainSwitch

L10: Hyperactive
Seit
30 März 2018
Beiträge
1.389
Vergiss nicht dass es in vielen islamischen Ländern ein gesellschaftlicher Suizid wäre zuzugeben ungläubig zu sein :nix:
also selbst die Muslime die bei uns, und damit ohne Zwang leben, glauben an Alah. Es ist egal in welches Land du schaust. Muslime sind zum großteil gläubig auch unabhängig von Strafen durch Sharia oder ähnliches.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
44.826
Fundamentalismus und Kreationismus sind schrecklich, ebenso wie Dogmen und Unterdrückung. Alles Grundpfeiler der Weltreligionen. Das ist kritikwürdig. Ansonsten kann jeder glauben was er möchte. Im Wald, am Wasserfall, am Schrein... es braucht dazu weder Kirchensteuern, Kissen, Glaubensbücher, Glaubensgebäude oder Verhüllungen.
 

Hatschii

L15: Wise
Seit
15 März 2008
Beiträge
9.821
Fundamentalismus und Kreationismus sind schrecklich, ebenso wie Dogmen und Unterdrückung. Alles Grundpfeiler der Weltreligionen. Das ist kritikwürdig. Ansonsten kann jeder glauben was er möchte. Im Wald, am Wasserfall, am Schrein... es braucht dazu weder Kirchensteuern, Kissen, Glaubensbücher, Glaubensgebäude oder Verhüllungen.

Das ist eine viel zu verallgemeinernde Aussage, die alle Religionen über einen Kamm schert. Nur sind die eben nicht alle gleich verfasst und stehen heute auf ganz unterschiedlichen Evolutionsstufen. Darum muss differenziert betrachtet und jede Religion einzeln auf ihre tatsächlichen gesellschaftlichen oder gar politischen Negativauswirkungen beleuchtet werden, um von der staatlichen Obrigkeit ganz gezielt gegensteuern zu können.
 

Rick187

L12: Crazy
Seit
7 Sep 2011
Beiträge
2.963
also selbst die Muslime die bei uns, und damit ohne Zwang leben, glauben an Alah. Es ist egal in welches Land du schaust. Muslime sind zum großteil gläubig auch unabhängig von Strafen durch Sharia oder ähnliches.

wer sind denn "die muslime" die bei uns leben? die meisten muslime die ich kenne sind nicht gläubiger als die christen in meinem freundeskreis. den glauben würde ich in dieser gruppe eher als tradition definieren die sich als rosinenpickerei einiger regel widerspiegelt wie zb der verbot von schweinefleisch. wenn ich frage ob sie an gott glauben kommt die antwort "vielleicht".

je freier und tolleranter eine gesellschaft gegenüber dem glauben und dem nicht-glauben ist, umso mehr bekennen sich eher zum nicht-glauben oder sind zumindest unentschlossen. die anzahl wirklich gläubiger menschen die mir begegnet sind kann ich an 2 händen abzählen.

islamisch geprägte länder haben es leider nicht so mit tolleranz was den glauben angeht. es ist also nicht überaschend dass gerade der islam weltweit kaum gläubige verliert :nix:
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.384
@CaptainSwitch

Das hat nichts mit hohen Ross zu tun.
Religiöse Menschen sind natürlich nicht 'dumm'. Nur sind sie nicht gerade fordernd notwendig, wenn es darum geht, sich als Kollektiv 'Menschheit' irgendwie weiter zu entwickeln.
Religion und Glaube stoppt das logische Denken. Fakt.

An Gott glauben könnte ich nicht, selbst wenn ich das wollte.

Das Christentum zu kritisieren ist wie auf ein totes Pferd einschlagen.

Den Islam kritisieren ist aber auch in Westen sehr gefährlich. Siehe Charlie Hebdo oder Salman Rushdie.

Die meisten fassen das Eisen also nicht an oder nehmen den Glauben sogar in Schutz.

Und da stellt sich für mich halt die Frage wie überlegen die gottlose Gesellschaft tatsächlich ist.

Wenn ich mir z.B. die weltlichen Ideologien ansehe, im politisch Spektrum, die sich der Erschaffung eines diesseitigen Utopias verschrieben haben, sind die im Kern ebenfalls dogmatisch/autoritär. Nur dass sie keinen Seelenfrieden geben und einen permanenten Zustand der inneren Anspannung erzeugen, der nur im Konflikt enden kann.

Und was die Weiterentwicklung der Menschheit betrifft frage ich mich wie überlegen die gottlose Gesellschaft tatsächlich ist.

Die Religionen sind ja eher lebensbejahend und pro Fortpflanzung.

Die modernen, sekulären Zivilisation schaffen es hingegen nicht, sich selbst zu reproduzieren.

Das heißt die konservativ-religiösen werden langfristig wohl eine größere Bedeutung haben, weil no kids=no future.

Das muss ich selbst als Atheist offen zugeben.

Aus der reinen rationalen Logik alleine, lassen sich keine normativen Standards und objektiven Moralvorstellungen heraus entwickeln.

So dass dann der Individualismus dominant ist. Was nicht gut sein muss aber auch nicht schlecht.

Ich meine es könnte in die transzendale Richtung wie star trek gehen.

Aber in der praxis sehe ich daraus eher einen ich zentrierten Opportunismus erwachsen.

Oder sogar einen eher depressiogenen nihilismus.

Nehmen wir den Antinatalismus, bei denen Anhänger menschliche Fortpflanzung ablehnen und das aussterben der menschlichen Spezies als erstrebenswert ansehen.

Environmentalisten teilen ja ebenfalls eine Präferenz gegen Fortpflanzung, weil sie menschliche Existenz an sich als ökologische Belastung betrachten.

Und logischerweise werden Menschen mit solchen Ansichten politisch bei Seite gedrängt und verschwinden zwangsweise aus dem genpool.

Denn die "Intelligenz" interessiert sich meist nicht für die Menschheit nach ihrem eigenen Tod. Hinterlässt nichts und die "dummen" übernehmen die Herrschaft.

Das kann man als intelligenter Mensch eigentlich vorhersehen. Wenn man also nichts in eigenen, intelligenten und gebildeteren Nachwuchs investiert um gegebzusteuern, dann braucht man sich aber auch nicht beschweren dass die Menschheit ist wie sie ist.

Denn eigentlich ist es einem auch nicht so wichtig dass man selbst in die nächste Generation investiert.

Und dann übernehmen halt wieder die religiösen, denen wir aus rückgratlosigkeit, Angst und desinteresse wieder das Ruder in die Hand geben
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
44.826
 

Lisaloth

Gesperrt
Seit
22 Jul 2020
Beiträge
175
Echt beängstigend wenn man sowas liest. Bin ja eigentlich kein religiöser Mensch, aber das die Welt von kranken Psychos regiert wird, sollte mittlerweile klar sein.

Ohne das "Zeichen" an Hand oder Stirn, werden wir nicht kaufen/verkaufen dürfen.

Sollte man mal beobachten, ob sich sowas in unser Leben einschleicht.... Nicht mehr in Läden rein gehen zu dürfen ohne ein bestimmtes Zeichen, das gibt es doch nicht...



Das Malzeichen

Das Buch Offenbarung in der Bibel spricht davon, dass in der Endzeit von jedem Menschen verlangt wird, ein Zeichen zu akzeptieren, das der Ausrichtung auf einen Weltführer gleichkommt.

Im Wortlaut lauten die Verse von Offenbarung Kapitel 13, Verse 16-18: «Das zweite Tier brachte alle dazu – ob gross oder klein, reich oder arm, ob Herr oder Sklave –, auf der rechten Hand oder der Stirn ein Zeichen zu tragen. Ohne dieses Zeichen konnte niemand etwas kaufen oder verkaufen. Und dieses Zeichen war nichts anderes als der Name des Tieres, in Buchstaben geschrieben oder in Zahlen ausgedrückt. Doch um das zu ergründen, ist Weisheit nötig. Wer Einsicht und Verstand hat, kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet. Hinter ihr verbirgt sich ein Mensch. Es ist die Zahl 666.»

 

Taro

L16: Sensei
Seit
29 Jul 2007
Beiträge
11.778
Xbox Live
Taromisaki666
PSN
Taromisaki666
Switch
2063 8357 9613
Steam
Taromisaki666
Bin ja eigentlich kein religiöser Mensch

Ohne das "Zeichen" an Hand oder Stirn, werden wir nicht kaufen/verkaufen dürfen.

Sollte man mal beobachten, ob sich sowas in unser Leben einschleicht.... Nicht mehr in Läden rein gehen zu dürfen ohne ein bestimmtes Zeichen, das gibt es doch nicht...



Das Malzeichen

Das Buch Offenbarung in der Bibel spricht davon, dass in der Endzeit von jedem Menschen verlangt wird, ein Zeichen zu akzeptieren, das der Ausrichtung auf einen Weltführer gleichkommt.

Im Wortlaut lauten die Verse von Offenbarung Kapitel 13, Verse 16-18: «Das zweite Tier brachte alle dazu – ob gross oder klein, reich oder arm, ob Herr oder Sklave –, auf der rechten Hand oder der Stirn ein Zeichen zu tragen. Ohne dieses Zeichen konnte niemand etwas kaufen oder verkaufen. Und dieses Zeichen war nichts anderes als der Name des Tieres, in Buchstaben geschrieben oder in Zahlen ausgedrückt. Doch um das zu ergründen, ist Weisheit nötig. Wer Einsicht und Verstand hat, kann herausfinden, was die Zahl des Tieres bedeutet. Hinter ihr verbirgt sich ein Mensch. Es ist die Zahl 666.»


WTF? :ugly:
 
Top Bottom