Wie der Mensch die Welt zerstört

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.953
Schon erschreckend. Aber das sieht man ja schon, wenn man sich nur mal die eigene Umgebung ansieht. Wenn ich nur sehe, wieviele (junge!) Leute ihren Abfall einfach so achtlos wegschmeissen (bsp: Bei uns ist ein McDonalds und recht nahe viele Wiesen. Viele holen sich beim Mäc was, fahren da raus zum essen und laßen ihren ganzen Dreck grade liegen). Es gibt keinerlei Verantwortungsbewußtsein mehr, die Dummheit greift haltlos um sich.
Dabei sagten schon die Indianer: Zerstöre nicht den Boden, auf dem du stehst. Aber ehrlich, sollen wir das von Menschen verlangen, die selbst ihren eigenen Körper mit Drogen und Giften zerstören...?
 
  • Lob
Reactions: Avi

junkiexxl

Retired - Time to get riggity riggity wrecked, son
Seit
8 Dez 2004
Beiträge
8.948
PSN
Radioactivist
hab mir den bericht vor paar tagen auch durchgelesen, wirklich schlimm.

frames hat die indianer erwähnt. von denen hätten wir, die sogenannten zivilisierten menschen, eine menge lernen können...
aber es geht immer nur um macht, besitz und geld. die umwelt ist da nur nebensache :shakehead:
 

Dracula

L13: Maniac
Seit
14 Nov 2001
Beiträge
4.685
Xbox Live
DracYugo
PSN
Drac_yugo
Es ist leider eine sehr traurige Sache :shakehead: . Ich persönlich versuche immer einigermassen umweltbewusst zu leben oder zumindest mal nicht den Müll auf den Boden zu schmeissen. Manchmal kommt es vor dass ich mit einem Stück Papier oder ähnliches in der Hand ne halbe Stunde lang durch die Gegend laufe bis ich endlich einen Papierkorb gefunden habe :D . Das Verantwortungsbewusstsein ist bei manchen einfach nicht vorhanden, allein schon was man teilweise auch im Fernsehen sieht wie die Menschen alles mögliche einfach so vor der Haustür stehen lassen oder mir ist es mal passiert das irgendjemand irgendeine Flüssigkeit aus dem Fenster gegossen und mich dabei fast erwischt hat. Hätte er mich getroffen dann hätte er echt was zu hören gekriegt :evil:
 

dajshin

L12: Crazy
Seit
23 Dez 2004
Beiträge
2.396
PSN
Dajshin
Ich finde es nur so schlimm das egal wieviele Leute protestieren, wir nichts ausrichten können. Wenn das so weiter geht freuen sich unsere Kinder und Kindeskinder. Dann ist nichts von unseren schönen Natur mehr da.

Spanien hat den Vogel mit ihren Gewäschshäusern abgeschossen. Ich boykottiere jetzt Gemüse aus Spanien.
 

DJDREAM

L14: Freak
Seit
29 Sep 2001
Beiträge
5.097
Xbox Live
cwDJDREAM
nightelve schrieb:
http://www2.onnachrichten.t-online.de/dyn/c/44/41/27/4441278.html


:shakehead: :shakehead: :shakehead:

Und da soll noch mal jemand behaupten dass der Mensch intelligent ist und über dem Tier steht.

Ich weiss nicht, aber unter Intelligenz verstehe ich was anderes, als seine Lebensräume zu zerstören, und somit über die Zeit sich selbst.
Was sollen immer diese dummen Vergleiche mit Menschen und Tieren??

Es ist nunmal so das die Evolution dem Menschen zu dem gemacht hat was es ist, dem Stärksten Lebewesen auf diesem Planeten. Natürlich sind die Menschen böse Geschöpfe, aber was willst du gegen tun ?? Beleidigen bringt da nix. Was dagegen tun bringt auch nix. Also was soll das!!!

Nur weil diese Menschen sich nicht nach deinen Vorstellungen benehmen sind sie Schlechte Menschen? Was bist du das du das von dir geben tust? Du bist auch nur ein Mensch! Natürlich hast du das Recht dich aufzuregen aber nicht das Recht Menschen zu strafen!

Wieso fährst du ein Auto? Es schadet der Umwelt?

Wieso raucht ihr,das schadet euch und schadet auch den Menschen die bei euch sind?

Wieso benutzt ihr Schreibblöcke?


.....................................................................................................

Ich sags mal so eine Meinung haben, ist Ok, aber andere bestrafen durch was auch immer ist nicht ok!!!
 

nighty

L19: Master
Thread-Ersteller
Seit
23 Dez 2003
Beiträge
18.247
Xbox Live
nightyelve
PSN
ManweValar
DJDREAM :

Ich VERSUCHE es wenigstens umweltbewusst zu leben! Was ich vom grossteil der Menschen nicht behaupten kann!
Aber wenn ALLE es wenigstens VERSUCHEN würden, und es nicht GLEICHGÜLTIG wäre, dh UNSERE Natur respektieren würden und sich nicht immer als das ach so überlegene Geschöpf hinstellen würden, dann würd es der Welt auf jeden Fall besser gehen!

Mich nervt es einfach, wenn ich sowas SEHE, und dann höre dass der Mensch ein überlegenes und "wichtigeres" Geschöpf wäre, dann könnt ich kotzen.

Es ist einfach Fakt : Ohne dem Menschen würd es der Welt/Natur bei weitem besser gehen!

Und das schlimmste ist diese mangelnde Verantwortungsbewustsein. Wir, oder die derzeit herrschende Schicht wird schon lange alt und grau sein, wenn die Natur komplett zerstört ist. ABer was ist dann mit den Kindern in der Zeit? Die dürfen sich dann um unseren Schaden kümmern....

Toll!




Dabei sagten schon die Indianer: Zerstöre nicht den Boden, auf dem du stehst
Ich glaub die waren einfach intelligenter als wir....
 

Duncan

L16: Sensei
Seit
23 März 2004
Beiträge
12.327
PSN
ByteCulture
Steam
DuncanGallagher
Wenn die große Flut kommt, wenn der letzte Rest Sauerstoff aus der Lunge der Erde gepresst wurde und wir immer mehr Probleme mit der Luft bekommen oder ansteigenden Wassermassen die schon ein paar Kontinente überspült haben... dann wird wieder rumgeheult.

Vielleicht erlösen die Amis ja schon vorher die Menschheit in dem es zu einem atomaren Holocaust kommt. Sie wollten doch nun Korea angreifen oder?
 

DJDREAM

L14: Freak
Seit
29 Sep 2001
Beiträge
5.097
Xbox Live
cwDJDREAM
nightelve schrieb:
DJDREAM :
Ich VERSUCHE es wenigstens umweltbewusst zu leben! Was ich vom grossteil der Menschen nicht behaupten kann!
Aber wenn ALLE es wenigstens VERSUCHEN würden, und es nicht GLEICHGÜLTIG wäre, dh UNSERE Natur respektieren würden und sich nicht immer als das ach so überlegene Geschöpf hinstellen würden, dann würd es der Welt auf jeden Fall besser gehen!

Mich nervt es einfach, wenn ich sowas SEHE, und dann höre dass der Mensch ein überlegenes und "wichtigeres" Geschöpf wäre, dann könnt ich kotzen.

Es ist einfach Fakt : Ohne dem Menschen würd es der Welt/Natur bei weitem besser gehen!

Und das schlimmste ist diese mangelnde Verantwortungsbewustsein. Wir, oder die derzeit herrschende Schicht wird schon lange alt und grau sein, wenn die Natur komplett zerstört ist. ABer was ist dann mit den Kindern in der Zeit? Die dürfen sich dann um unseren Schaden kümmern....
Auch wenn sie Verschwenderisch leben, hast du nicht das Recht diese Menschen als Schlecht/ Dumm zu bezeichnen. "Wenn alle das Machen, wie ich lebe wird alles schönner Bla Bla Bla..... Der Mensch ist überlegener und ist auch Wichtiger!

Die Natur auch seine Gesetze, auch ohne Menschliche Kräfte geschehen Erdbeben und andere Dinge!

Wenn du das doch so nervt wiese lebst du in der Stadt? wieso in eeinem Haus? Du kannst doch in den Wald gehen und dort ohne Strom, Licht, Energieverschwendung (auch wenn du Umweltbewusst bist) leben. Denn mich kotzen Leute an die so Dickköpfig sind und andere Beleidigen nur weil sie nicht den gleichen Willen haben wie du!
 

nighty

L19: Master
Thread-Ersteller
Seit
23 Dez 2003
Beiträge
18.247
Xbox Live
nightyelve
PSN
ManweValar
DJDREAM : Mach dir bitte mal die Mühe und lies meine Beiträge...und schreib dann was.

Auf sowas muss ich jetzt wirklich nicht antworten, weil ich es schon im Beitrag vorher geantwortet habe.

Aber sowas zu sagen :

Der Mensch ist überlegener und ist auch Wichtiger!
... strotzt nur so von selbstverherrlichung und Arroganz.
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.837
Alles was entsteht, ist es auch wert, das es zugrunde geht.

Vieles wird kaputtgemacht, und vieles wird wieder aufgebaut. Man darf nicht den Mut verlieren, und verzweifeln. Das ist etwas was man vermeiden soll. Sonst wird es noch viel schlimmer. Es gibt sehr viele Menschen die dagegen sind was geschieht, nur haben sie noch nicht die Macht. Aber in solchen Foren wie hier wird auch darüber gesprochen. Das ist schon mal sehr gut.

Konsumverzicht und Stromsparen (JA!! -> Erdölindusstrie!) helfen dabei.

Seid die Veränderung die ihr haben wollt.

Solange die Menschen nicht mal ansatzweise begreifen woran das liegt, und zwar an falschen Wertmaßstäben, an falscher Bewertung der "Dinge", solange wird es so weitergehen. Irgendwann wird es aussehen wie eine Wüste, denn die Wüstengeister sind als Götter unter uns.. ^^

/ajk
 

nighty

L19: Master
Thread-Ersteller
Seit
23 Dez 2003
Beiträge
18.247
Xbox Live
nightyelve
PSN
ManweValar
Konsumverzicht und Stromsparen (JA!! -> Erdölindusstrie!) helfen dabei.
Eben das mein ich ja

würde jeder dies tun, hätten wir heute diese Problematik nicht so extrem...
Aber natürlich sind menschen selbstsüchtig, egoistisch und arrogant...
Kann man nix dran ändern, leider.


Irgendwann wird es mal ein Schock passiern, wo es entweder keine Menschen mehr gibt oder wir wieder mit Pfeil und Bogen auf die Jagd gehen müssen.

Vielleicht tut sich die Natur ja mal den Gefallen. Wer weiss...
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.837
Die Natur gibt sich garnix, außerdem sind wir ein Teil des ganzen und müssen das lernen. Je schlimmer es wird desto mehr werden es bemerken.

/ajk
 

KlapTrap

L13: Maniac
Seit
19 Dez 2003
Beiträge
4.006
Xbox Live
Armydillo
PSN
ConsoleTrap
Kleine Theorie,die mir mal vor kurzer Zeit durchs Oberstübchen geisterte:

Könnte es möglich sein,daß das Wissen um die eigene Mortalität die Menschen so verantwortungslos und kurzsichtig handeln lässt. ?
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.837
Ich würde sagen die Angst davor, und das ausgelöschte Wissen darüber was beim Tode passiert.

/ajk
 

KlapTrap

L13: Maniac
Seit
19 Dez 2003
Beiträge
4.006
Xbox Live
Armydillo
PSN
ConsoleTrap
Das ist interessant,

"Angst" hatte ich an sich gar nicht auf dem Zettel,aber je mehr ich es betrachte...

auch daran könnte etwas wahres sein.
Angst=Verdrängung=Verantwortungslosigkeit.

Ich dachte ja mehr an die für viele Unfüllbare Leere,die durch den Sterblichkeitsbegriff entseht,und die daurch entwachsende Sinnentleerung.
Leere=Sinnlosigkeit=Verantwortungslosigkeit.

Angst und Leere können sich substitutieren,
wodurch du da durchaus einen guten Punkt getroffen hast.
 

JethroTull

L15: Wise
Seit
11 Jul 2003
Beiträge
9.374
Switch
848347101036
Ich glaub den meisten Menschen sind ihre Taten und den damit verbundenen Folgen entweder gar nicht bewusst oder einfach nur egal.
Aber wieso sollte der Mensch die Umwelt respektieren wenn er sich nicht einmal untereinander respektvoll miteinander umgeht und achtet?
 

Gamulkas

L14: Freak
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
5.453
Xbox Live
Gamulkas
PSN
Gamulkas
Den meisten ist es egal, was sie tun, auch wenn sie einen Menschen verletzen. Weil sie nur an sich denken. :(

Was sich hoffentlich so schnell wie möglich ändert!
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.837
KlapTrap schrieb:
Das ist interessant,

"Angst" hatte ich an sich gar nicht auf dem Zettel,aber je mehr ich es betrachte...

auch daran könnte etwas wahres sein.
Angst=Verdrängung=Verantwortungslosigkeit.

Ich dachte ja mehr an die für viele Unfüllbare Leere,die durch den Sterblichkeitsbegriff entseht,und die daurch entwachsende Sinnentleerung.
Leere=Sinnlosigkeit=Verantwortungslosigkeit.

Angst und Leere können sich substitutieren,
wodurch du da durchaus einen guten Punkt getroffen hast.
Wenn Du mir erklärst was das Wort substituieren bedeutet..

Die Angst kommt nicht von der Leere, sondern die Leere gebiert die Angst. Durch die sinnlosigkeit (im wahrsten Sinne des Wortes. Man empfindet nichts mehr, die Sinne sind abgestumpft) entsteht ein kalter Sog der dazu führt daß die Menschen um sich schlagen um alles zu vernichten was sie an etwas "inneres" erinnert.

Die Leere des Sterblichkeitsbegriffs ist in unserer Kultur deswegen entstanden weil die Sterblichkeit abstrahiert und verdrängt wurde.

"Jeder fürchtet sich vor dem Tod vergeblich" singen die fanta 4.
Auch wenn einige Religionsgemeinschaften nun dort ein Ziel hineinintepretieren, das annehmen der eigenen zerstörung ist eine schwere Sache, vor allem wenn man in einer Wertegemeinschaft aufgewachsen ist, in der das vergehen als etwas schreckliches, böses, vermeidenswertes angesehen wird.

Es kann sich schon ändern, das tut es aber nur wenn wir uns ändern. WIR ^^ Also ich und ich und ich. Und jeder für sich.

/ajk
 

telefonmann

L08: Intermediate
Seit
26 Apr 2005
Beiträge
871
PSN
KingPunk
Unabhänig davon, was nach unserem Tod geschieht oder nicht geschieht, ist unser Leben wohl viel zu kurz dafür um ein ernsthaftes Verantwortungsgefühl für die Natur zu entwickeln. In der Lebensspanne eines Menschen reagierte die Natur bisher zu langsam, als das wir es am eigenen Leibe spüren könnten. Allerdings ändert sich daß in Zukunft zunehmend. Immer öfter gibt es Unwetter und Hochwasser, die aufgrund ihrer Häufigkeit und Heftigkeit ja erst vom gemeinen Volk als ungewöhnlich erkannt werden.

Solange der Mensch nicht selbst sichtlich und vor allem plötzlich und andauernd an Lebensqualität verliert wird er weitermachen wie bisher. Möglicherweise ist es bis dahin schon zu spät um die Richtung zu ändern.

@ DJDREAM: Menschen sind in der Lage komplexe Aufgeben zu lösen. Trotzdem sind sie dumm weil sie aufgrund ihrer Inteligenz nicht mehr 1 und 1 zusammenzählen können. (<-Metapher) Menschen denken im Schubladensystem und alles was sie von klein auf beigebracht bekommen haben halten sie für richtig ohne ihr Wissen oder ihre Meinung auch nur ein einziges mal zu hinterfragen. Das ist Dummheit in Perfektion.

Natürlich ist das verallgemeinernd. Es gibt zahlreiche Ausnahmen, die sich selbst und ihre Gesellschaft in der sie leben hinterfragen. Alleine dieser Thread zeugt davon. ;)
Trotzdem sind wir alle der gleichen Dummheit verfallen (ja auch ich) denn keiner von uns hat eine reine Weste nehme ich an. Aber darüber zu diskutieren ist schon ein Schritt in die richtige Richtung.

Selbsterkenntnis ist der erste Schritt zur Besserung
 

nighty

L19: Master
Thread-Ersteller
Seit
23 Dez 2003
Beiträge
18.247
Xbox Live
nightyelve
PSN
ManweValar
Ich denk, das ist auch ein grosses Problem.
Der jetzigen(auch früheren) Generation ist es einfach egal, ob die späteren Generationen mal die Freude haben dürfen, ein grünen Wald, saubere Luft, und überhaupt, noch Freude an der Natur haben dürfen.
Die meisten denken sich einfach, ach jetzt ist es ja noch da, und irgendwann später kümmern wir uns dann vielleicht mal drum (wenn das Geld reicht...)

Und da seh ich auch ein grosses Problem : Der Materialismus. Für den Menschen ist es wichtiger Geld zu machen, Geld zu haben, und zu produzieren. Was sie dadurch evtl zerstören - ist egal.

Menschen sind in der Lage komplexe Aufgeben zu lösen. Trotzdem sind sie dumm weil sie aufgrund ihrer Inteligenz nicht mehr 1 und 1 zusammenzählen können. (<-Metapher) Menschen denken im Schubladensystem und alles was sie von klein auf beigebracht bekommen haben halten sie für richtig ohne ihr Wissen oder ihre Meinung auch nur ein einziges mal zu hinterfragen. Das ist Dummheit in Perfektion.
Ich bin der Meinung, es gibt Menschen, im einzelnen, als Individuen, die intelligent sind, die es auch verstehen, auf was wir wirklich aufpassen müssen, und achten müssen.

Aber der Mensch als Volk, also in der Gesamtheit, ist einfach nur dumm. Von Intelligenz (abgesehen von der schöpferischen) sieht man da nicht gerade viel...sie zerstören sich selbst.
Na wenn man das als "mehr wertvoll" sehen kann .....
 

Poldi

L06: Relaxed
Seit
9 Mai 2004
Beiträge
436
Xbox Live
nackt
/ajk schrieb:
Alles was entsteht, ist es auch wert, das es zugrunde geht.
Ich bin der Geist, der stets verneint! Und das mit Recht: Denn alles, was entsteht, ist Wert, das zugrunde geht. Drum besser wär's, daß nichts entstünde. So ist denn alles, was Ihre Sünde, Zerstörung, kurz das Böse nennt, mein eigentliches Element. Das Omen... ;)
 

Sahasrahla

L14: Freak
Seit
17 März 2005
Beiträge
7.464
Es freut mich sehr, daß auch solche Threads auf CW gepflegt werden. Wunderschön mitanzusehen.
Das Thema ist mir eines, das mir sehr ans Herz geht.
Das Problem, das der Mensch derzeit hat, läßt sich sehr schnell begreifen. Er flüchtet den Geist und läßt sich tief in den Materialismus fallen. Als Historiker, der die großen Epochen überblickt, ist es einfach zu ersehen, daß wir in der Zeit des Materialismus leben, der mit dem Beginn der Industrialisierung seinen geschichtlichen Höhepunkt gefunden hat. Äußere Entwicklungen sind nach meiner Auffassung nur ein Spiegel innerer seelischer Prozesse des Menschen. Der Mensch lebt in einer Phase der Individualisierung. Das kann man die letzten Jahrhunderte wunderbar als Sozialhistoriker festmachen. Die mittelalterliche Großfamilie wurde im Laufe der Jahrhunderte immer mehr in den Hintergrund gedrängt und im 17./18. Jh. von der Kleinfamilie ersetzt. Betrachten wir heute die gesellschaftliche Daseinsform, so hat sich die Kleinfamilie noch weiter individualisiert. Heute sprechen wir von Einpersonenhaushalten: ein Begriff, der vor zwei, drei Jahrhunderten noch undenkbar gewesen wäre. Diese ganze gesellschaftliche Entwicklung ist eben nach meinem Verständnis ein äußerer Ausdruck für den innermenschlichen Prozeß der Individualisierung, die im letzten Jahrhundert noch stärker vorangeschritten ist. Aus dieser psychischen Entwicklung heraus läßt sich vieles, was heute so schrecklich schief geht, einfacher verstehen...besonders der ausgeprägte Materialismus läßt sich mit Hilfe der Individualisierung besser erklären.
Es ist aber schon spät, ich will es dabei mal bewenden lassen. Vielleicht schreibe ich morgen (äh, ich meine heute) noch etwas dazu...
 
Top Bottom