PS4 Spider-Man

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
23.839
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Eben mal Sunset Overdrive als Vergleich mal wieder angeworfen.
Ich weiß nicht was bei Spider-Man schief gelaufen ist. In SO ist die Langzeitmotivation so viel mehr gegeben. Überall gibt es Challenges auf der Map. In ner bestimmten Zeit bestimmt viele Punkte sammeln mit ner wechselnden Vorgabe wie man Gegner besiegen muss usw., teilweise recht schwer. So viel motivierender als das fehlende System bei Spider-Man. Auch sind die Missionen wesentlich variabler. Bei einer Seasonpass Mission musste man in nen riesigen Hamsterball Gegner besiegen.
Insomniac hätte sich ruhig mehr bei ihren eigenen Spielen bedienen können.
 

Ennosuke

L13: Maniac
Seit
23 März 2011
Beiträge
4.457
Xbox Live
DeWalli
PSN
DeWalli
Switch
7684 7118 8400
Steam
DeWalli
Bin auch durch jetzt, natürlich ein gutes Spiel und ich hatte meinen Spass, aber am Ende fühle ich mich schon etwas enttäuscht. Das Schwingen war super, das Kampfsystem gut, die Nebenaufgaben irgendwann viel zu viel und zu nervig. Aber offen gesagt fand ich die Story irgendwie etwas dünn und extrem vorhersehbar. Die Charaktere ansich waren nicht schlecht, aber mir hat das ganze Konstrukt nicht so gepasst. Ich will es jetzt auch nicht übertreiben mit Kritik, aber gefühlt war der mehr drin, vor allem weil ich Insomniac sehr schätze. Ich würde fast soweit gehen und sagen, dass mir Sunset Overdrive besser gefallen hat.
 

Ghostwalker

Gesperrt
Seit
25 Jul 2018
Beiträge
222
Bin auch durch jetzt, natürlich ein gutes Spiel und ich hatte meinen Spass, aber am Ende fühle ich mich schon etwas enttäuscht. Das Schwingen war super, das Kampfsystem gut, die Nebenaufgaben irgendwann viel zu viel und zu nervig. Aber offen gesagt fand ich die Story irgendwie etwas dünn und extrem vorhersehbar. Die Charaktere ansich waren nicht schlecht, aber mir hat das ganze Konstrukt nicht so gepasst. Ich will es jetzt auch nicht übertreiben mit Kritik, aber gefühlt war der mehr drin, vor allem weil ich Insomniac sehr schätze. Ich würde fast soweit gehen und sagen, dass mir Sunset Overdrive besser gefallen hat.
Durchaus legitim. Gibt ja auch Leute denen Haze besser als Halo gefällt. Aber ich find gerade die Mainstory extrem gut gemacht und inszeniert. Bist du kein Fan des MCU?
 

IRO

L16: Sensei
Seit
6 März 2008
Beiträge
10.790
Xbox Live
Inferno Romeo
PSN
InfernoRomeo
Denkt ihr das Spiel wäre was für jemand der Ratchet & Clank gut fand aber mit Sunset Overdrive nichts anfangen kann ?
Abgesehen davon das ich es deutlich besser fand als Sunset Overdrive... ist Spider-Man schon sehr ähnlich mit Sunset Overdrive, da gibt es viele Parallelen vom Aufbau des ganzen OW Gerüst her, mit Ratchet & Clank hingegen würde ich es überhaupt nicht vergleichen.

Ich fand es war am Ende ein zweischneidiges Schwert, es hatte eine tolle Kampagne und gleichzeitig viele schrecklich langweilige Neben-, Sammelaufgaben.
 

Ennosuke

L13: Maniac
Seit
23 März 2011
Beiträge
4.457
Xbox Live
DeWalli
PSN
DeWalli
Switch
7684 7118 8400
Steam
DeWalli
Durchaus legitim. Gibt ja auch Leute denen Haze besser als Halo gefällt. Aber ich find gerade die Mainstory extrem gut gemacht und inszeniert. Bist du kein Fan des MCU?
Doch klar mag ich das MCU und ich bin auch sehr froh, dass wir ein Superhelden Spiel dieser Qualität bekommen haben, weil bisher taugten ja nur die Batman Spiele etwas. Das Fundament für einen sehr guten zweiten Teil sollte ja schon mal gegeben sein.
 
  • Lob
Reactions: IRO

Spidey264

L14: Freak
Seit
22 Mai 2008
Beiträge
5.678
PSN
Spidey_264
Mann, das Spiel ist so super. Allein wie genial die freischaltbaren Anzüge sind. :goodwork: Auch das Schwingen wird durch die zusätzlichen Moves und die immer höher werdende Schwunggeschwindigkeit mit der Zeit immer besser. Und wenn man dann mal wieder einen langen Kampf mit einer hohen Kombo und ohne Gegentreffer gemeistert hat, kommt man sich wirklich vor, wie ein Badass. Das Spiel ist ein MUSS für Spider-Man-Fans.
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
31.597
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Bin jetzt auch mit der Hauptstory durch und habe auch einen großen Teil der Nebenaufgaben gemacht. Es ist ohne Frage ein gutes Spiel. Aber es verschenkt so verdammt viel Potential. Die ganze offene Welt wirkt so schrecklich uninspiriert und unkreativ. Da war viel mehr drin.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
50.615
so, bin durch mit Spider-Man.

Gutes Spiel, aber mit vielen Schwächen und gegen Ende hatten die Entwickler wohl keine Lust mehr auf Story oder Design :ugly:

Beispiel:
Octavius entführt Norman. Dann sollte es zur letzten Mission gehen. Zwischendurch kommt ein Anruf von Sable rein und die bedankt sich, dass wir ja Norman gerettet haben und sie jetzt erstmal abhauen möchte. Sure, kein Problem, nur haben wir Norman noch nicht gerettet :ugly: - sowas reißt einem leider aus der Story-Inszenierung raus

Dann bei der Szene mit Norman und Octavius: er gibt norman ein Handy, lässt ihn fallen und fängt ihn auf, das Handy fällt aber vom Hochhaus auf die Straße -> nächste Szene hat er das Handy wieder in der Hand :ugly:

Auch nicht schlecht als Octavius Norman entführt und Spider-Man erstmal mit MJ abhaut und danach in seelenruhe einen komplett neuen Anzug baut (klar, die materialien hat er ja alle). Hat Octavius echt mehere Stunden bis zum Oscorp Geböude gebraucht? :v:

gab noch zig solcher Dinge

ansonsten fand ich die eigentliche Story und Gegner zum Großteil in Ordnung

vor allem
Octavius war zu Beginn und mitte vom Spiel sehr gut, danach war leider noch viel luft nach oben. z.B. weiß ich nicht warum er Spidey foltern wollte und er die Sinister Six auf ihn hetzt. Seinen ganzer Racheakt zusammen mir Mr. Negative fand ich nicht so toll, (wobei großes Lol an Mr. Negative: selbst nichtkenner vom Charakter wussten bestimmt schon Stunden zuvor, dass der einzige Chinese in der Story derjenige ist, der die ganzen Chinesen anführt :v:)

Blöd war aber dass Mr. Negative quasi zum Wegwerfcharakter wurde und die Sinister Six eigentlich nicht mehr als bessere Filler waren. Und die Scorpion Mission war nur ein schlechter Abklatsch von den Scarecrow Missionen und passt sowas von gar nicht zu dem Charakter und wirkte aufgesetzt

Diverse Schleichmissionen fand ich nervig (großteil von MJ und peter), einen Teil davon aber recht gut (Miles und MJ wenn man Hilfe von Spider-Man bekommt z.B.).
Warum wir mit Peter rumrennen konnten finde ich eh fraglich, oft war das ja nur von Punkt a nach Punkt b laufen. Hin und wieder diese imho absolut nervigen Minispiele.

Gameplay
vieles aus den Batman spielen übernommen gepaart mit Spider-Man üblichen Schwingmechanik. Fand ich gut, auch wenn das Kampfsystem oft dank der Kamera ziemlich fummelig war (wieso lässt die Kamera übrigens keine Gegenstände verschwinden wenn sie mal wieder irgendwo festhängt?).

Hatte leider auch einige Bugs und Clipping fehler, aber das sind nur Kleinigkeiten. (z.B. bei der Kingpin Mission als der Helikopter das Dach kaputt geschossen hat, hing Spidey ohne Animation für wenige Sekunden in der Luft oder Gegner haben sich teleportiert oder hingen irgendwo fest)

8/10 (jetzt mal die Sammelaufgaben ignoriert, die habe ich auch nicht gemacht)




Ein nächster Teil hätte viel Potential
vor allem mit Miles als zweiten Spielbaren Charakter mit anderen Kräften (er kann sich ja z.B. unischtbar machen - damit kann man das Kampfsystem ein wenig aufpeppen) und dann ein Ausbau von Norman (und Harry?) als Schurken. Osborn fand ich in dem Spiel - also abseits vom Bürgermeisterdasein - ziemlich gut. Mit den Goblin hätte man da bestimmt auch einen richtig, richtig guten Gegenspieler wenn man es richtig macht.

Schade um May, aber nett dass sie das mit Peter immer schon wusste.
MJs neuer Job ist irgendwie seltsam gewesen, aber konnte ich mich mit anfreunden.
Das Aussehen von MJ und Peter haben mir nicht ganz so gefallen.

Deutsche Synchro ging wohl in Ordnung, mochte die MJ Sprecherin aber nciht so sehr
 

Cohen

L15: Wise
Seit
26 Aug 2005
Beiträge
9.765
Xbox Live
Jak Rocket
PSN
Jak_Rocket
Switch
7111 8615 9617
Bin jetzt auch mit der Hauptstory durch und habe auch einen großen Teil der Nebenaufgaben gemacht. Es ist ohne Frage ein gutes Spiel. Aber es verschenkt so verdammt viel Potential. Die ganze offene Welt wirkt so schrecklich uninspiriert und unkreativ. Da war viel mehr drin.
Na dann Topentwickler Calvin schieß mal die besseren Ideen aus der Hüfte.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
46.719
Switch
4410 0781 0148
Dass man mit Peter rumlaufen konnte war imo gut, man hätte das Doppelleben nur ein wenig spannender gestalten können. Hier waren es nur kurze lineare Abschnitte.

Stimme bei der Story teils zu @Amuro .
Das mit Octavius und den ihm plötzlich wie Lemmingen folgenden anderen Bösewichten war am Ende seltsam und übertrieben und zu schnell, auch wenn er ihnen Versprechen machte. Auch der Hass auf Peter war irgendwie unglaubwürdig. Und Peter fand auch keine tollen Worte um wenigstens zu versuchen ihn zu einem anderen Weg zu bringen. Dafür war der Kampf gegen ihn optisch extrem geil^^ Und Octavius selbst war bis zur 2. Hälfte des Spiels wirklich OK.


Das mit dem handy sah ich aber anders: Imo war es ein anderes, das Octavius ihm am Ende hingehalten hat, also ein zweites. Und das mit Sable habe ich auch etwas anders in Erinnerung, denke sie bedankte sich nur dass er Norman trotz allem retten wollte (er zeigte damit Selbstlosigkeit und beeindruckte sie wohl mit seiner "Gerechtigkeit", bin mir da nicht mehr sicher. War trotzdem irgendwie seltsam mit Sable, die angeblich ihren Weg hinterfragt aber nichts ändert. Irgendwie wie in FF 15 mit der Söldnerin ein unbefriedigendes Ende für den Charakter.


Na dann Topentwickler Calvin schieß mal die besseren Ideen aus der Hüfte.

Man muss kein Entwickler sein um die Nebenaufgaben kritisieren zu können, oder die etwas langweiligen Peter Auftritte, oder das Pacing, oder dass New York (das sehr schön umgesetzt wurde) mit ein wenig mehr Abwechslung und "interaktion" gefüllt hätte werden können. Es war ne wunderschöne Kulisse mit teils langweiligen Aufgaben und NPCs die irgendwie wirkten als hätten sie alle nen Dachschaden :v: . Reicht für ein Actionspiel, aber dass da mehr gehen würde sollte jeder erkennen, imo.
 
Zuletzt bearbeitet:

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
50.615
Dass man mit Peter rumlaufen konnte war imo gut, man hätte das Doppelleben nur ein wenig spannender gestalten können. Hier waren es nur kurze lineare Abschnitte.
jup, definitiv. Da hat man viel Potential weggeworfen. Wobei ich persönlich aber auch keine Parker Abschnitte in einemSpider-Man Spiel benötige

Stimme bei der Story teils zu @Amuro .
Das mit Octavius und den ihm plötzlich wie Lemmingen folgenden anderen Bösewichten war am Ende seltsam und übertrieben und zu schnell, auch wenn er ihnen Versprechen machte. Auch der Hass auf Peter war irgendwie unglaubwürdig. Und Peter fand auch keine tollen Worte um wenigstens zu versuchen ihn zu einem anderen Weg zu bringen. Dafür war der Kampf gegen ihn optisch extrem geil^^ Und Octavius selbst war bis zur 2. Hälfte des Spiels wirklich OK.


Das mit dem handy sah ich aber anders: Imo war es ein anderes, das Octavius ihm am Ende hingehalten hat, also ein zweites. Und das mit Sable habe ich auch etwas anders in Erinnerung, denke sie bedankte sich nur dass er Norman trotz allem retten wollte (er zeigte damit Selbstlosigkeit und beeindruckte sie wohl mit seiner "Gerechtigkeit", bin mir da nicht mehr sicher. War trotzdem irgendwie seltsam mit Sable, die angeblich ihren Weg hinterfragt aber nichts ändert. Irgendwie wie in FF 15 mit der Söldnerin ein unbefriedigendes Ende für den Charakter.
das mit dem Handy kann vielleicht ein anderes gewesen sein, kam in der Szene aber nicht rüber. Müsste man pausieren ob das dann andere Geräte waren, aber den Eindruck hatte ich nicht.

Nein, das mit Sable war genau so wie ich geschrieben habe. Sie hat sich bedankt, dass ich Norman gerettet habe und dann sagt sie noch, dass sie dann erstmal aus der Stadt verschwinden und frei machen will etc.. Das Telefonat sollte wohl erst nach Ende der letzten Mission abgespielt werden.

Sables Sinneswandel von Knallhart zu bedankend nett fand ich auch eher schwach.
 

eima

L14: Freak
Seit
14 Mai 2003
Beiträge
7.492
Xbox Live
XtremeEimaX
PSN
XtremeEimaX
Switch
505147039529
Steam
XtremeEimaX
Bin nun auch endlich durch und "endlich" ist tatsächlich ernst gemeint. Der dritte Akt war imo leider auch nicht mehr so stark und gut durchdacht, wirkte alles gerusht. Allerdings gefiel mir der Endkampf richtig gut :) Die Basen etc. habe ich im letzten Akt dann auch fast komplett ignoriert und weiß auch nicht, ob ich die mir für die 100% wirklich noch gebe, auch wenn nicht mehr viele fehlen dürften.

Letztendlich ein tolles Game was am Ende leider abgebaut hat und durch die Macken für mich persönlich nicht an die ersten beiden Batman Teile heranreicht. Freue mich dennoch sehr auf Teil 2, dann bitte mit weniger oder kreativeren Nebenmissionen.
 

Mordred

L13: Maniac
Seit
22 Dez 2002
Beiträge
4.834
PSN
deschain1982-ben
Ich bin nun auch durch und sehe das als Spidey Fan seit Kindertagen wahrscheinlich etwas verklärt, aber ich bin wirklich begeistert von dem Titel. Obwohl, ja obwohl man sich offensichtlich sehr bei Batman bedient hat und das Gameplay einiges an Macken hat. Gerade die hier zurecht kritisierte fehlende Abwechslung bei den Nebenmissionen fällt auch mir direkt als erstes ein. Da kann man mit Spideys Fähigkeiten und Gegnern sicher noch mehr bieten. Auch hier fällt mir wieder die Arkham Reihe ein, von der ich übrigens nur die ersten beiden Teile gespielt habe. Aber bei "City" gab es viele Nebenmissionen, die mir bis dahin unbekannte Geschichten aus dem Batman Kosmos näher gebracht haben. Hier gab es das ja nur selten. Das Charakterdesign fand ich teilweise auch nicht besonders, eigentlich sieht keiner der Charaktere wie seine Comicvorlage aus. Muss ja auch nicht sein, ich weiß. Aber das fiel mir vor allem bei Doc Ock und Norman Osborn immer wieder auf. Bei Tante May ebenso.

Dafür gibt mir das Spiel trotz aller Kritik das Gefühl mein Lieblingsheld zu sein. Wenn man sich ein wenig in das Kampfsystem reingearbeitet hat, läuft es sehr gut und das Herumschwingen ist eh genial. Storymäßig kann ich auch nicht meckern, auch wenn es sicher Luft nach oben gibt.

Ich habe keinerlei Probleme damit, wenn man sich die Welt nimmt und etwas eigenes mit ihr macht. So stört mich MJs neuer Job nicht und ebensowenig die etwas an Raimis Spider-Man 2 angelehnte Schüler/Mentor Beziehung von Octavius und Peter. Leider kam seine Entwicklung schon sehr aus dem Nichts, auch wenn man nachträglich noch Hinweise findet, dass er schon vorher etwas Dreck am Stecken hatte. Dennoch passt sein Willen für seine Rache an Osborn notfalls die Stadt zu opfern nicht so recht zu dem symphatischen Doktor, den wir zu Beginn kennenlernen. Norman Osborn scheint hier auch noch mehr wie ganz zu Beginn der Comics zu sein und wird, wenn überhaupt, wohl langsam zum Green Goblin aufgebaut. Sein Grinsen während des Endkampfs lässt wohl darauf schließen.

Highlight des Spiels ist für mich definitiv Peter selbst, der auch sehr von seinem englischen Voice Actor lebt. Er ist witzig, entschlossen, unsicher gegenüber MJ, hat generell einfach eine super Chemie mit ihr, symphatisch und vor allem immer der nach bestem Gewissen handelnde Held, als den ich Spidey auch sehen will. Und ja, ich hab bei diesem albernen "Spider-Cop" Getue jedes Mal gegrinst. ;) Miles kannte ich vorher nur flüchtig, weil ich beim Ultimate Universum irgendwann ausgestiegen bin. Aber als zweiter Charakter (so im GTA V Stil) würde er mir im Nachfolger gut gefallen.

Zum Ende auch noch ein paar Worte....

Ich hätte wirklich nicht erwartet, dass sie Tante May sterben lassen! Hier greift wieder das, was ich oben gesagt hab: Nehmt euch die Figuren und erzählt eure Geschichte. Peter tut hier das Richtige und opfert nicht tausende Leben für die sehr wage Hoffnung, May zu retten (sie war ja ohnehin sehr schwach). Vielleicht ein kleiner Seitenhieb auf "One More Day"? ;) Die Szene ging mir, auch aus persönlichen Gründen, durchaus nahe.

Armer Harry! Und das anteasen des Venom Symbionten ist natürlich richtig interessant.

Fazit: Objektiv betrachtet ein guter Titel mit deutlich Luft nach oben. Aus meiner subjektiven Betrachtungsweise eines meiner Highlights des Jahres und das beste Spider-Man Spiel, was ich bisher gespielt habe.
 

Whitechapel

L05: Lazy
Seit
9 Sep 2010
Beiträge
280
PSN
CaptainKrokette
Muss man denn die ganzen Nebenmissionen unbedingt machen und kommt ansonsten nur schwer durch die Hauptmissionen zwecks fehlender Skills/Gadgets etc.?
Ich frage deshalb weil ich gerade an Mafia 3 dran bin und da wird man ja quasi gezwungen die ganze Zeit die selben Mini Aufgaben zu machen, bis man dann wieder eine einigermaßen gute Story Mission serviert bekommt. Nervt mich gerade schon gewaltig.
 

Tommy1985

L13: Maniac
Seit
6 Feb 2013
Beiträge
3.116
PSN
TommyW_No7
Muss man denn die ganzen Nebenmissionen unbedingt machen und kommt ansonsten nur schwer durch die Hauptmissionen zwecks fehlender Skills/Gadgets etc.?
Ich frage deshalb weil ich gerade an Mafia 3 dran bin und da wird man ja quasi gezwungen die ganze Zeit die selben Mini Aufgaben zu machen, bis man dann wieder eine einigermaßen gute Story Mission serviert bekommt. Nervt mich gerade schon gewaltig.
Nicht zwingend...die Nebenmissionen geben zwar auch Erfahrungspunkte, aber mit den Hauptmissionen erhält man eigentlich genug Punkte um vernünftig zu skillen. Bei den Nebenaufgaben geht es eher um das Freischalten von Anzügen und Verbesserungen von Gadgets...das empfand ich aber auch eher als optional und hab davon nicht so umfangreich Gebrauch gemacht. Ich wäre da auch sehr gut durchgekommen, wenn ich mich nur mit der Hauptstory beschäftigt hätte.

Einige Sammelobjekte wie die Rucksäcke erzählen ein paar nette Hintergrundstories, was ich ganz schön fand. Man muss aber nicht alle Basen erledigen und alle Verbrechen abarbeiten. Zwischendurch fand ich das immer mal ganz nett zur Abwechslung, die Masse hat einen am Ende einfach nur erschlagen und das Ganze dann schnell eintönig und zu überladen werden lassen.
 

Devil

Super-Moderator
Mitarbeiter
Super-Moderator
Seit
13 März 2006
Beiträge
14.469
PSN
cw_Devil
Switch
2924 5761 0022
Der Patch von heute löst übrigens einen Bug den ich auch hatte und lustigerweise gestern erst drüber gelesen habe. Die letzte Research Station ploppt auf der Map erst auf wenn man alle anderen erledigt hat. War bei mir und anderen nicht der Fall. Mit dem Patch heute war sie sofort da, funktioniert jetzt also, falls noch jemand das Problem hatte.
 
Top Bottom