Zero Tolerance Rassismus, Sexismus und die Gamingindustrie

  • Thread-Ersteller Thread-Ersteller Palgan
  • Erstellungsdatum Erstellungsdatum
ZT Pin

Ihr befindet euch in einem ZT-Thread, entsprechend gelten hier folgende extra Regeln(Sonderregeln ggf. im Startpost sind mitzubeachten):

1) ZTF für Zero Tolerance Forums Provokationen/Beleidigungen/Bashes/Trollen/OffTopic/Spam/etc führen zur sofortigen Bestrafung in Form von Bans. Entscheidungen sind endgültig und nicht diskutierbar.

2) Gepflegte Diskussionskultur ist das Gebot! ZTFs koexistieren neben den normalen Foren. Wenn ihr mit den harten Regeln hier nicht klarkommt, nutzt die normal moderierten Foren.

In Zukunft werden wir stärker auf abwertende Begriffe wie Wokies, Idioten usw. achten, die nur dazu dienen, um eine Gruppierung pauschal abzuwerten. Nehmt in solchen Fällen wertneutrale Begriffe wie Transaktivisten und dergleichen.

In der Liste sind das ein oder andere Misstep drin. Ellie ist natürlich Quatsch. Aber insgesamt passt das schon.

Die Liste ist völliger Quatsch.

Witzigerweise habe ich dies mal jetzt für Homosexuelle Chars gemacht und das Ergebnis ist interessant

Nicht nur, dass sie die Ergebnisse in der Liste teils wiederholen, nein sie brechen sich auf wenige IPs nieder und im Falle von Aloy müssen Faninterpretationen herhalten xD

ChatGPT kann keine Listen zu bestimmten Kategorien erstellen. Da sind immer unzäglige falsch.

Was aber nun mal eigentlich ziemlich unumstritten ist: es gibt kaum Games mit einem klar auf die Sexualität bezogenen Inhalt. Und wenn es sie gibt, sind sie größtenteils aus der Kategorie LGBTQI. Das kann man gutheißen. Aber man sollte die Realität nicht verdrehen.
 
Witzigerweise habe ich dies mal jetzt für Homosexuelle Chars gemacht und das Ergebnis ist interessant



Nicht nur, dass sie die Ergebnisse in der Liste teils wiederholen, nein sie brechen sich auf wenige IPs nieder und im Falle von Aloy müssen Faninterpretationen herhalten xD
V.a. während die Hetero-Liste spielbare Hauptcharaktere zeigt, ist die Queer-Liste voll von NPC. Ist halt auch ein Unterschied.

Die Liste ist völliger Quatsch.
Nein, ist sie natürlich nicht. Kannst du einfach mal aufhören, etwas komplett zu negieren, nur weil du einen Fehler findest? :ugly:
 
Die Liste ist völliger Quatsch.



ChatGPT kann keine Listen zu bestimmten Kategorien erstellen. Da sind immer unzäglige falsch.

Was aber nun mal eigentlich ziemlich unumstritten ist: es gibt kaum Games mit einem klar auf die Sexualität bezogenen Inhalt. Und wenn es sie gibt, sind sie größtenteils aus der Kategorie LGBTQI. Das kann man gutheißen. Aber man sollte die Realität nicht verdrehen.
Das ist genau das, was ich vorher meinte. Wenn es ein Spiel ist, bei dem sich die Thematik um coming of age dreht, ist das völlig legitim.
Wenn es ein Spiel ist (und das ist in eigentlich allen anderen Spielen der Fall), bei dem es rein um das Erzählen einer Story geht, tut es nicht Not explizit auf eine Sexualität hinzuweisen. Und das machen eben nur Spiele, bei denen LGBTQ+ erwähnt wird. Oder die Entwickler dies unbedingt machen müssen. Siehe DbD :fp:
 
Das ist genau das, was ich vorher meinte. Wenn es ein Spiel ist, bei dem sich die Thematik um coming of age dreht, ist das völlig legitim.
Wenn es ein Spiel ist (und das ist in eigentlich allen anderen Spielen der Fall), bei dem es rein um das Erzählen einer Story geht, tut es nicht Not explizit auf eine Sexualität hinzuweisen. Und das machen eben nur Spiele, bei denen LGBTQ+ erwähnt wird. Oder die Entwickler dies unbedingt machen müssen. Siehe DbD :fp:
Ich find's immer komisch, dass die Darstellung heterosexueller Handlungen in Videospielen nie einer besonderen Begründung bedarf. Das wird einfach ohne Murren akzeptiert.
 
Das ist genau das, was ich vorher meinte. Wenn es ein Spiel ist, bei dem sich die Thematik um coming of age dreht, ist das völlig legitim.
Wenn es ein Spiel ist (und das ist in eigentlich allen anderen Spielen der Fall), bei dem es rein um das Erzählen einer Story geht, tut es nicht Not explizit auf eine Sexualität hinzuweisen. Und das machen eben nur Spiele, bei denen LGBTQ+ erwähnt wird. Oder die Entwickler dies unbedingt machen müssen. Siehe DbD :fp:
Liegt aber auch in der Natur der Dinge, Minderheiten mussten sich schon immer bemerkbar machen während die Norm davon ausgeht das Dinge so sind wie Sie sind und keiner Erwähnung bedürfen.
 
Ich find's immer komisch, dass die Darstellung heterosexueller Handlungen in Videospielen nie einer besonderen Begründung bedarf. Das wird einfach ohne Murren akzeptiert.
Natürlich, ist ja auch die Norm.
Liegt aber auch in der Natur der Dinge, Minderheiten mussten sich schon immer bemerkbar machen während die Norm davon ausgeht das Dinge so sind wie Sie sind und keiner Erwähnung bedürfen.
Kann man ja erwähnen, ist doch völlig in Ordnung. Aber warum muss man das an Stellen machen, an denen es von der anderen Seite aus auch nicht gemacht wird?
 
Kurzen Realitycheck für sich mal machen: wie viele Heterosexuelle Paare kennt ihr in Videospielen? Wird euch überraschen wie wenig euch bewusst einfällt und bei wie vielen nach Uncharted erstmal eine Denkpause stattfindet. :coolface:

Warum sollte es aber auch anders sein? Videospiele erzählen nicht dauernd Liebesgeschichten.
Wo ist Repräsentation im AAA-Bereich am stärksten vertreten wenn ihr spekulieren müsstet? Imo dort wo am wenigsten erzählt wird, nämlich in überzeichneten MP-Shootern.

Eure Obsession mit Prozentwerten, Sodomie und was weiß ich ist lächerlich.
Und wenn ich noch einmal von @Calvin völlig übertrieben "lässt tief blicken" lese, nur weil ein weißer Cistrottl lieber Titten anguckt, falle ich in Ohnmacht :coolface:
 
Nein, ist sie natürlich nicht. Kannst du einfach mal aufhören, etwas komplett zu negieren, nur weil du einen Fehler findest? :ugly:

Einen Fehler?

  • Lara Croft ist nicht heterosexuell
  • Ellie ist nicht heterosexuell
  • Peach wissen wir nicht, da sie immer nur begehrt wird (u.a. von Schildkröten)
  • Master Chief ist asexuell
  • Marcus Fenix scheint nie in einem sexuellen Kontext gezeigt worden zu sein?
  • Chris Redfield ist nicht klar
  • Samus Aran - ernsthaft? :ugly:
  • Zelda - Sexualität ist hier kein Thema
  • Shephard's Sexualität kann gewählt werden
  • Link ist so ziemlich der Inbegriff des asexuellen Charakters
  • Ryu ist nicht heterosexuell
  • Chun-Li ist nicht heterosexuell
  • Kassandra's Sexualität kann gewählt werden
  • Harley Quinn ist nicht heterosexuell
  • V's Sexualität kann gewählt werden
  • Johnny Silverhand ist nicht heterosexuell
  • Leliana's Sexualität kann gewählt werden
  • Triss Merigold ist nicht heterosexuell
  • Sora ist nicht klar heterosexuell

Wenn von 46 Beispielen 19 falsch sind, würdest du das nicht als ziemliche Quatsch-Liste bezeichnen? Und das sind nur die, die ich entweder klar zuordnen konnte oder nun kurz bei Google eingetippt habe. In Tat und Wahrheit sind wohl noch mehr falsch.
 
Es liegt in der Natur der Sache das eine Norm weniger beachtet oder hinterfragt wird, weil sie die Lebensrealität der Mehrheit reflektiert

Das ist doch immer so

Das bedeutet nicht das man nicht anerkennt das es Dinge abseits der Norm gibt

Nur wenn Dinge abseits der Norm plötzlich so behandelt werden als wären sie die eigentliche Norm, dann gibt es ein Problem, da dies eben nicht mehr die Lebensrealität der Mehrheit widerspiegelt
 
Doch. Du verstehst es nur nicht.


Es geht darum, dass nicht-heterosexuelle Handlungen immer einer ganz bestimmten Begründung bedürfen, damit niemand herkommt und meint, es wirke ja viel zu aufgesetzt, es sei viel zu woke etc. pp. Bei heterosexuellen Handlungen ist da nie nötig.
Dann erkläre es mir doch noch einmal. Oder meinst du, dass die Norm von vielen nicht als Norm angesehen wird?

Ich habe auch das Gefühl, dass du "eine Darstellung homosexueller Beziehungen von Charakteren in Videospielen ist nicht normal/entsprich nicht der Norm" mit "eine Darstellung homosexueller Beziehungen von Charakteren in Videospielen ist ekelhaft/gehört verboten" übersetzt. Das ist nicht das gleiche!
 
Kurzen Realitycheck für sich mal machen: wie viele Heterosexuelle Paare kennt ihr in Videospielen? Wird euch überraschen wie wenig euch bewusst einfällt und bei wie vielen nach Uncharted erstmal eine Denkpause stattfindet. :coolface:

Warum sollte es aber auch anders sein? Videospiele erzählen nicht dauernd Liebesgeschichten.
Wo ist Repräsentation im AAA-Bereich am stärksten vertreten wenn ihr spekulieren müsstet? Imo dort wo am wenigsten erzählt wird, nämlich in überzeichneten MP-Shootern.

Eure Obsession mit Prozentwerten, Sodomie und was weiß ich ist lächerlich.
Und wenn ich noch einmal von @Calvin völlig übertrieben "lässt tief blicken" lese, nur weil ein weißer Cistrottl lieber Titten anguckt, falle ich in Ohnmacht :coolface:

Du willst also damit sagen das Heteros so Dumm sind, dass man Ihnen Hetero verhalten ins Gesicht wichsen muss damit Sie Hetero verhalten in Videospielen erkennen?
 
Du willst also damit sagen das Heteros so Dumm sind, dass man Ihnen Hetero verhalten ins Gesicht wichsen muss damit Sie Hetero verhalten in Videospielen erkennen?
Warum machst du jetzt Dummheit draus?
Du weißt genau, warum man es ihnen nicht "ins Gesicht wichsen" muss.
Hast du doch schon selbst geschrieben?
 
Kurzen Realitycheck für sich mal machen: wie viele Heterosexuelle Paare kennt ihr in Videospielen? Wird euch überraschen wie wenig euch bewusst einfällt und bei wie vielen nach Uncharted erstmal eine Denkpause stattfindet. :coolface:

Warum sollte es aber auch anders sein? Videospiele erzählen nicht dauernd Liebesgeschichten.
Wo ist Repräsentation im AAA-Bereich am stärksten vertreten wenn ihr spekulieren müsstet? Imo dort wo am wenigsten erzählt wird, nämlich in überzeichneten MP-Shootern.

Eure Obsession mit Prozentwerten, Sodomie und was weiß ich ist lächerlich.
Und wenn ich noch einmal von @Calvin völlig übertrieben "lässt tief blicken" lese, nur weil ein weißer Cistrottl lieber Titten anguckt, falle ich in Ohnmacht :coolface:

Das Problem bei Calvin ist, dass er einen Artikel ausgegraben hat, der besagt "in 2 % aller Games gibt es homosexuelle Themen." Und er kapiert nicht, dass in dieser Grundgesamtheit aller Games Titel wie Tetris, World of Goo, The Talos Principle, Portal, Mario, Zelda, Donkey Kong, etc. drin sind. Niemand würde einem dieser Games einen Tag "Heterosexual Content" verpassen (wen er denn existieren würde), weil die Thematik in diesen Games völlig irrelevant ist und bei den meisten Charakteren nicht mal eine Sexualität bekannt ist. Bei 2 % der Games haben wir aber einen klaren Fokus auf die Thematik.

Das kann man durchaus gutheißen und ist mir auch völlig egal. Aber dann soll er es bitte nicht darstellen, als wäre die Zahl unfassbar tief im Vergleich zu den heterosexuellen Darstellungen. Denn wie du schon sagst: wir sprechen bei weit über 90 % nicht mal über die Sexualität, weil das Beziehungsleben der Charaktere in den allermeisten Games nicht mal ein Thema ist.

Du willst also damit sagen das Heteros so Dumm sind, dass man Ihnen Hetero verhalten ins Gesicht wichsen muss damit Sie Hetero verhalten in Videospielen erkennen?

Nein, aber man sollte zumindest eine Thematisierung der Sexualität sehen, damit man diese Zuschreibung machen kann. Die Annahme "ist nicht klar queer, muss also heterosexuell sein" ist unfassbar bekloppt.
 
Du willst also damit sagen das Heteros so Dumm sind, dass man Ihnen Hetero verhalten ins Gesicht wichsen muss damit Sie Hetero verhalten in Videospielen erkennen?

Oder aber, der Mehrheit ist es völlig egal welche Sexualität eine Figur theoretisch hat und will es schlicht auch gar nicht wissen

Wenn es nicht um eine explizite Liebesstory geht, will man nicht damit belästigt werden ob der Charakter nun theoretisch Homo oder Hetero ist oder was es sonst noch so gibt

Warum muss man es sexualisieren
 
Oder aber, der Mehrheit ist es völlig egal welche Sexualität eine Figur theoretisch hat und will es schlicht nicht wissen

Wenn es nicht um eine explizite Liebesstory geht, will man nicht damit belästigt werden ob der Charakter nun theoretisch Homo oder Hetero ist

Warum muss man es sexualisieren
Vielen lieben Dank!
Genau darum geht es!
"Richtigen" gamern ist es egal und man WILL es nicht wissen!

:knuffel:
 
Warum machst du jetzt Dummheit draus?
Du weißt genau, warum man es ihnen nicht "ins Gesicht wichsen" muss.
Hast du doch schon selbst geschrieben?

Aber genau das wird hier gerade in Frage gestellt weil laut Swiss "plötzlich" A-Sexualität am meisten vertreten ist und die armen Heteros die so krass unterdrückt werden in der Minderheit und Prozentual sogar ne Mehrheit darstellen an Präsentation.

Also ja den letzten Seiten hier im Thread kann man sehr wohl Dummheit daraus machen weil Heteros scheinbar Heterosexuelles Verhalten nicht erkennen.

So kann man natürlich auch ein Bild malen.
 
Zurück
Top Bottom