ConsoleWAR Next Gen Konsolen und Ihre Technik dahinter

kerv

L13: Maniac
Seit
11 Apr 2011
Beiträge
4.700
die rdna2 feature-sets träume unserer msboys nimmt sowieso niemand ernst. der io komplex in der ps5 ist natürlich eine ganze gen weiter bzw. vonnöten für die unreal 5 demo (in der form)

Du hast gelesen, dass es da um beide neuen Konsolen geht, bzw. den prinzipiellen Vorteil von SSDs?
 
Zuletzt bearbeitet:

randomlrossy

L13: Maniac
Seit
27 März 2007
Beiträge
4.224
Xbox Live
rody
Weil die Series X es nicht kann, hat er nicht gesagt.
indirekt danach schon. sony hat diverse "customized silizium" in die apu gesteckt, genau für diesen scheiß unter anderem, siehe dazu cernys vortrag und ms eben halt nicht.

@freunde, jetzt beruhigen wir uns erst einmal alle wieder. die sachlage ist soweit klar. ms hat früher und mehr in epics in form von engine lizenzen investiert und sonys investition kam erst nach der demo.

Sony: Gespräch mit Epic Games über Investitionen fand nach Unreal-Engine 5-Demo statt​



damit wurde das auch geklärt.
 
  • Lob
Reaktionen: Red

Thumbsucker

L15: Wise
Seit
21 März 2007
Beiträge
8.223

Sony: Gespräch mit Epic Games über Investitionen fand nach Unreal-Engine 5-Demo statt​



Natürlich stellen Epic und Sony das so dar. War ja auch peinlich für alle Beteiligten.

Schau dir einfach nochmal die Präsentation an. Sweeney spricht ein, zwei Mal zähneknirschend von "other plattforms", plötzlich rutscht ihm ein "Xbox" raus, das er dann wieder verschluckt. Und paar Wochen später erklärt er dann, dass die UE5 natürlich auch auf der XSX "fantastisch" läuft.

MS produziert unter Hochdruck Exklusivspiele mit der UE5. Und Sony? Würde ja schon Sinn machen, wenn man so unglaublich von der UE5 begeistert ist.
 

KiteeX

L12: Crazy
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
2.502
indirekt danach schon. sony hat diverse "customized silizium" in die apu gesteckt, genau für diesen scheiß unter anderem, siehe dazu cernys vortrag und ms eben halt nicht.

@freunde, jetzt beruhigen wir uns erst einmal alle wieder. die sachlage ist soweit klar. ms hat früher und mehr in epics in form von engine lizenzen investiert und sonys investition kam erst nach der demo.

Sony: Gespräch mit Epic Games über Investitionen fand nach Unreal-Engine 5-Demo statt​



damit wurde das auch geklärt.
Selbst ohne die Investition könnte es auch ein einfach ein Marketing Deal wo Sony ebenfalls gezahlt hat. Sweeney durfte quasi keine andere Plattform erwähnen.

Reines Marketing, sonst nichts.
 

Thumbsucker

L15: Wise
Seit
21 März 2007
Beiträge
8.223
Selbst ohne die Investition könnte es auch ein einfach ein Marketing Deal wo Sony ebenfalls gezahlt hat. Sweeney durfte quasi keine andere Plattform erwähnen.

Reines Marketing, sonst nichts.

Ja, und wenn man schon ne Entwicklerlegende anführen will, die unbefangen urteilen kann, dann die hier:

 

kerv

L13: Maniac
Seit
11 Apr 2011
Beiträge
4.700
indirekt danach schon. sony hat diverse "customized silizium" in die apu gesteckt, genau für diesen scheiß unter anderem, siehe dazu cernys vortrag und ms eben halt nicht.
Also eigentlich wird ganz klar davon gesprochen, dass die SSD Technologie in den Next Gen KonsoleN neue Streaming Technologien ermöglichen und dass es sich einfach Angeboten hat, diese auf der PS5 zu demonstrieren, weil Sony in der Entwicklung früher dran war.
 

Beavis89

L09: Professional
Seit
28 Sep 2018
Beiträge
1.086
Xbox Live
Beavis89
Microsoft Azure PlayFab Multiplayer-Server werden in neue Regionen ausgeweitet.

Azure PlayFab ist Microsofts Suite von Tools für Spieleentwickler und dienstähnliche Titel, mit einer Reihe von Produkten, die alles von Analysen bis zum Server-Hosting bieten. In einem Blog-Post hat Microsoft heute angekündigt, den Betrieb von Azure PlayFab auf neue Regionen auszuweiten. Außerdem werden AMD Virtual Machines (VM) als kostengünstigere Option für bestimmte Szenarien eingeführt.
Microsoft hat nun das Azure PlayFab Multiplayer Server Hosting auf Korea Central, India Central, UAE North und U.S. West 2 in seiner Azure Server Farm erweitert, womit die Gesamtzahl der unterstützten Regionen auf 22 steigt. Entwickler können Azure PlayFab nutzen, um Spiele für praktisch jede Plattform zu erstellen und zu hosten – von Xbox über mobile Geräte bis hin zu Google Stadia.
Zuvor mussten sich Spieler in diesen Regionen mit einem weiter entfernten Server verbinden, was die Latenz beeinträchtigen konnte. Da Microsoft seine Datenlokalität weiter ausbaut, werden Spieler bei Titeln, die PlayFab-Server nutzen, Latenzzeiten von deutlich unter 100 Millisekunden erleben, unter optimalen Bedingungen sogar bis zu 15 Millisekunden. Microsoft hat auch seine aktuellen PlayFab-Nutzer angepriesen, zu denen Spiele wie Sea of Thieves, Minecraft, No Man’s Sky, Rainbow Six Siege und DOOM Eternal gehören.
Die neuen AMD-VMs bieten laut Microsoft eine Leistungssteigerung von bis zu 40%, was auch Kosteneinsparungen mit sich bringen kann.
„Die Azure Virtual Machine Dav4- und Dasv4-Serien verfügen über den AMD 2,35Ghz EPYCTM 7452-Prozessor der zweiten Generation in einer Multi-Thread-Konfiguration mit bis zu 256 MB L3-Cache, wobei jeder der 8 Kerne über 8 MB dedizierten L3-Cache verfügt. Die Größen der Dav4-Serie bieten eine Kombination aus vCPU, Arbeitsspeicher und temporärem Speicher, die für die meisten Gaming-Workloads geeignet ist. Die Dasv4-Azure-VMs verfügen über bis zu 96 vCPUs, 384 GByte RAM und 768 GByte SSD-basierten Speicher. Darüber hinaus hat das Azure-Performance-Improvement-Team die Dasv4-VMs so abgestimmt, dass sie am stabilsten sind und das beste Preis-Leistungs-Verhältnis aller Azure-VM-Größen bieten, ohne dass Codeänderungen erforderlich sind.“
Microsoft empfiehlt PlayFab-Kunden nachdrücklich, auf die neue Server-Infrastruktur zu migrieren, um diese Leistungssteigerungen zu sehen, obwohl es letztendlich den Entwicklern und Publishern überlassen bleibt, wie sie damit umgehen. Die Entwickler von Gears 5 bei The Coalition lobten die neuen Dasv4-VMs und hoben das verbesserte Kosten-Leistungs-Verhältnis gegenüber früheren Versionen hervor.
„Durch die Zusammenarbeit mit PlayFab und Azure waren wir in der Lage, mit minimalem technischen Aufwand von Dv2/Fsv2 auf Dasv4 für unsere Multiplayer-Server zu migrieren.  Die Dasv4-Server haben mehr Speicher pro Kern, eine bessere Leistung und einen niedrigeren Preis, wodurch wir unseren Spielern ein besseres Erlebnis bieten und gleichzeitig unsere Kosten senken können.“
Mal wieder Vorreiter :goodwork:
 

progott

L14: Freak
Seit
1 Sep 2008
Beiträge
6.836
Xbox Live
NoBe2
PSN
Kuntico

bigtms

L13: Maniac
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
4.067
PSN
blackmass_big
Switch
3159 8045 1325

Thumbsucker

L15: Wise
Seit
21 März 2007
Beiträge
8.223
Du glaubst also , dass Epic nur deswegen die Playstation ok findet ?

Die Hälfte der MS-Studios arbeitet bereits an Spielen mit der UE5, bei Sony ist noch kein einziges bekannt (oder etwa doch?). Natürlich wird die UE5 auf der PS5 nicht besser als auf der XSX laufen und die PS5 ist auch nicht stärker - was ja ganz klar der Sinn der PR-Aktion war, genau das zu suggerieren. Sweeney hat sich damals um Hals und Kragen geredet.

Sony wurde zum Zeitpunkt der Präsentation mit ner Viertel Millarde Teilhaber bei Epic, mehr als der Kauf von Insomniac gekostet hat. Kann man sich ja denken, warum Sweeney dann ein paar freundliche Worte übrig hat.

In der Realität findet die UE5 aber bislang auf der PS5 gar nicht statt. Und natürlich müssten künftig auch die Multis mit der UE5 besser auf der PS5 laufen, wenn Sony und Epic scheinbar so eng zusammengearbeitet haben - was ich stark bezweifle.
 
Top Bottom