Sammelthread Neues aus der Welt der Wissenschaft 🔬🔭

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
39.263
PSN
AviatorF22

Das Team verglich die Form und Stärke der Oberarmknochen und der Schienbeine von Dutzenden prähistorischer und moderner Frauen. Sie fanden heraus, dass die Oberarmknochen der prähistorischen Frauen fast durchgehend mehr Veränderungen aufwiesen, die durch das Tragen von Lasten entstehen. Die Frauen der Bronzezeit waren unverhältnismäßig stark, sagen sie. Das lässt darauf schließen, dass sie anstrengender und sich stetig wiederholender Arbeit nachgingen.

„Wir können langsam wirklich die Spuren harter Arbeit sehen, der Frauen über Jahrtausende hinweg nachgingen“, sagt Macintosh. „Das war zuvor im Grunde nicht sichtbar, als wir nur männliche Vergleichsproben hatten.“
Obwohl ihre Arme sehr stark waren, zeigten sich bei ihren Beinen große Unterschiede. Manche hatten Knochen, die denen heutiger Ultramarathonläuferinnen gleichen, andere hatten schwächere Beine als jene Teilnehmerinnen, die die meiste Zeit sitzend verbrachten. Das erklärt auch, warum frühere Studien, die sich nur auf Schienbeine konzentrierten, das Ausmaß der Arbeit der Frauen nicht aufdeckten, wie Macintosh und andere sagen.

______________

 
Top Bottom