Film Marvel Cinematic Universe - Phase 4 (inkl. Disney+ Serien)

ChoosenOne

L15: Wise
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
8.260
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Sie ist schon mit mächtiger Power versehen und wirkt im Film fast unantastbar. Film war OK bis gut, hat seine Stärken und Schwächen. Imo sicher nicht der stärkste aber auch nicht der schwächste Film im MCU. Feinschliff fehlt dem Film und dass das Script x-mal umgeschrieben wurde hat dem Film nicht so ganz gut getan....Man hat das Gefühl man wollte mehr aber hat nicht die richtigen Mittel gefunden. Imo kann man ihn aber schauen , auch im Kino. Der große Wurf ist er aber tatsächlich nicht. An einigen Stellen hätten sie mal Eier zeigen sollen....Aber dann wäre der Aufschrei aus der nerdy and angry white guy Ecke wohl noch stärker....wenn das überhaupt noch geht....

Mächtig Power haben viele im Marvel Universe.
Hulk ist auch super stark und unverwundbar (in beiden kategorien CM überlegen) ohne das man ihn zum stärksten oder mächtigsten erklären würde.

Und wen es um wichtigkeit geht, dürfte ein Captain Amerika vom Raiting und ranking her eine Captain Marvel gleich mehrfach überflügeln.

:nix:
 

tialo

L19: Master
Seit
30 Aug 2006
Beiträge
17.900
Also von der Gesamtheit der Fähigkeiten her würde ich CM schon als den stärksten aller Avengers bezeichnen. Sie ist ja schon fast Superman-like, welcher andere Held soll denn da stärker sein aus dem bisherigen MCU?
 

ChoosenOne

L15: Wise
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
8.260
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
echt? das wundert mich nun aber sehr? CM wird doch eigentlich überall als stärkster Held von allen gesehen und von ihren Fähigkeiten her wirkt das ja auch so. Sie ist ja quasi der 'Supermann' vom MCU

Ich muss wie gesagt erst den film selbst schauen, um es genau beurteilen zu können.
Aber was ich bislang gehört und gesehn (trailer) habe passt zu Carol Denvers aus dem Comic Universe.
Wobei das MCU sich schon abweichungen vorbehält.

Bei Interesse kannst du hier ihr (offizielles) power level checken.
Ganz unten das Power Grid

 

Setzer

L16: Sensei
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
11.082
Ich halte diese Einstufung für etwas schwierig....letztendlich auch egal, wenn sie die Charaktere stimmig zusammenfügen....Daran hapert es manchmal etwas. Alles in allem meist aber dennoch gut umgesetzt.
CM aka Denvers ist mit vollem Potential schon sehr mächtig, zudem ja noch andere Aspekte dazu kommen die für Endgame sicherlich interessant werden/sein können....
 

Howard

L20: Enlightened
Seit
22 Sep 2006
Beiträge
23.170
Ich glaube es täuscht auch etwas in der Wahrnehmung, wenn man den Held alleine oder im Zusammenspiel mit den anderen Helden sieht.

Hab mir iwie auch gedacht, die könnte doch mit Hulk den Boden aufwischen, andererseits haben sie die Balance in den Avengers Filmen immer gut hinbekommen. Womöglich bekommen die anderen Helden teils noch ein Power-Up in Endgame (Hulk als Professor Hulk z.B.)
 

mogry

L20: Enlightened
Seit
17 Mai 2008
Beiträge
34.515
PSN
MC-dee__
So Film gesehen.

Fand denn ganz gut.
Eine sehr sympathische Superheldin.
Leider merkt man wieder es ist ab 12.Sehr auf lustig gemacht.Und kein bisschen ernst.
Oft denk ich,das die Marvel ab 16 besser wären.
Aber nichts so trotz,ein guter Film.Das (richtige) fand ich jetzt nicht überraschend.Hab darauf die ganze Zeit gewartet ?
Aber um das End Game zu sehen muss man denn jetzt nicht gucken.
Der Film ist ziemlich irrelevant
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.126
Stimmt, Privilegien von Privilegierten zu kritisieren ist genau das selbe wie sich über die Anwesenheit von diskriminierten Minderheiten zu beschweren. :schwindlig:

Menschen jeglichen Schutz gegenüber Diskriminierung und Unteetwellung von Privilegien allein aufgrund ihrer Hautfarbe ab- und zusprechen, ist schlicht nichts anderes als Rassismus.
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
33.889
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Menschen jeglichen Schutz gegenüber Diskriminierung und Unteetwellung von Privilegien allein aufgrund ihrer Hautfarbe ab- und zusprechen, ist schlicht nichts anderes als Rassismus.
Weiße, heterosexuelle Männer sind nachweisbar privilegiert. Sie sind in Politik und Medien überrepräsentiert, sie verdienen durchschnittlich mehr Geld, sie sind deutlich häufiger in Leitungspositionen zu finden usw. Das festzustellen und zu kritisieren ist kein Rassismus. Leider meinen einige, diese Privilegien würden nicht existieren, nur weil nicht alle weiße, heterosexuelle Männer gleichermaßen davon profitieren. Aber das ändert nun mal nichts an der Tatsache.
 

spike

L17: Mentor
Seit
31 Jul 2002
Beiträge
12.558
Switch
5475 6122 1625
Ich hab ihn auch gesehen und auf IMDb hat der Film im Moment eine Wertung von ca 6/10. Ich würde ihm aber eher 7/10 geben. Wie schon erwähnt hat er auf alle Fälle seine Stärken und Schwächen. Die schauspielerische Leistung von Brie Larson war OK, aber ich glaube da hätte man hier und da einige Sachen besser hinbekommen können.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.126
Weiße, heterosexuelle Männer sind nachweisbar privilegiert. Sie sind in Politik und Medien überrepräsentiert, sie verdienen durchschnittlich mehr Geld, sie sind deutlich häufiger in Leitungspositionen zu finden usw. Das festzustellen und zu kritisieren ist kein Rassismus. Leider meinen einige, diese Privilegien würden nicht existieren, nur weil nicht alle weiße, heterosexuelle Männer gleichermaßen davon profitieren. Aber das ändert nun mal nichts an der Tatsache.

Es ist völlig irrelevant in den Zusammenhang. Es ist schlicht eine Betrachtung der Urteilskraft und Freigabe der Diskriminierung allein aufgrund der Hautfarbe und nun gar nach der sexuellen Orientierung.

Auf die Argumentation dieser einfachen Erstellung von Feindbildern, um die Diskriminierung zu rechtfertigen, lasse ich mich gar nicht ein. Diese völlige Irrationalität ist nämlich ebenfalls eine Tatsache.
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
33.889
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Es ist völlig irrelevant in den Zusammenhang. Es ist schlicht eine Betrachtung der Urteilskraft und Freigabe der Diskriminierung allein aufgrund der Hautfarbe und nun gar nach der sexuellen Orientierung.

Auf die Argumentation dieser einfachen Erstellung von Feindbildern, um die Diskriminierung zu rechtfertigen, lasse ich mich gar nicht ein. Diese völlige Irrationalität ist nämlich ebenfalls eine Tatsache.
Privilegien abzubauen ist keine Diskriminierung. Diskriminierte Gruppierungen zu stärken und auf Augenhöhe mit den Privilegierten zu bringen, ist kein Rassismus. Wer das so bezeichnet, hat entweder nichts verstanden oder will die langsam bröckelnden Privilegien nur wieder zementieren. Gut, dass sich das immer weniger gefallen lassen. Daran werden auch kleinliche Shitstorms nichts ändern, ganz im Gegenteil.
 

Setzer

L16: Sensei
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
11.082
@Xyleph: Noch einer der nix verstanden hat....hast du die komplette Rede von Larson gesehen? Hast du verstanden was ihr Anliegen ist? Wahrscheinlich auch wieder nur aus dem Kontext gerissene Schnipsel "analysiert"....Dieses Gehabe der Empörten ist hochgradig lächerlich und diese Personen sollten als erstes vor der eigenen Tür kehren....
Larson eine Rassistin? Nein sie ist eher engagiert und spricht stellvertretend für ihre Branche die Schieflage in bestimmen Bereichen an.Idioten picken Schnipsel aus dem Kontext und treten Dreck los, weil sie zu dumm oder ignorant sind um zu verstehen oder sich damit zu beschäftigen....Sorry aber langsam kotzt einen dieser Irrsinn nur noch an, denn der findet in vielen Bereichen so statt....heuchlerische "political correctness" my ass....
 
Zuletzt bearbeitet:

Ryuma

L11: Insane
Seit
17 Jan 2010
Beiträge
1.711
Xbox Live
LeeNuX86
PSN
leenux86
Sie begründet die Lage nicht einmal, sie sagt, dass mehr weiße Männer in Postionen sind, die selten oder gar nicht von Farbigen besetzt werden. Sie geht nur auf Aüßerlichkeiten ein, wie kann man immer noch behaupten, dass das kein Rassismus wäre? Noch dazu die "Wrinkle in Time" Aussage, der Film wäre nur für bestimmte Gruppen gemacht worden...sorry aber die Frau hat sie nicht mehr alle. Ich bin jetzt durch mit dem Thema
 

Montalaar

L16: Sensei
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
11.785
Und dass das so ist, bezweifelst du jetzt? Oder findest es nicht schlimm? Oder wie?
Es ist faktisch richtig, wie jedes "Ungleichgewicht" ohne die Hintergründe aber wenig Aussagekräftig.
Sortiert tomatoes wirklich die Kritiker nach Farbe und Geschlecht aus, oder könnte der weisse hetero(was treibt das da eigentlich?) Mann auch einfach eine grössere Gruppe an Interessenten haben?

Btw: Larson ist deswegen auch keine Rassistin, sie hinterfragt nur die Lage.....völlig legitim....jetzt kommt es darauf an, wie man damit umgeht.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
38.126
@Xyleph: Noch einer der nix verstanden hat....hast du die komplette Rede von Larson gesehen? Hast du verstanden was ihr Anliegen ist? Wahrscheinlich auch wieder nur aus dem Kontext gerissene Schnipsel "analysiert"....Dieses Gehabe der Empörten ist hochgradig lächerlich und diese Personen sollten als erstes vor der eigenen Tür kehren....
Larson eine Rassistin? Nein sie ist eher engagiert und spricht stellvertretend für ihre Branche die Schieflage in bestimmen Bereichen an.Idioten picken Schnipsel aus dem Kontext und treten Dreck los, weil sie zu dumm oder ignorant sind um zu verstehen oder sich damit zu beschäftigen....Sorry aber langsam kotzt einen dieser Irrsinn nur noch an, denn der findet in vielen Bereichen so statt....heuchlerische "political correctness" my ass....

Ich habe mich schlicht nur auf Calvins Aussage bezogen. Frau Larson war dabei gar nicht das Thema.

Aber schön wie das Phrasenschwein und die Schublade bei den Thema funktioniert. Ist immer so, wenn sich Menschen thematisch radikalisieren, wenn sie glauben die einzige Wahrheit zu verkörpern und dabei immer irrationaler und undifferenzierter werden.
 
Top Bottom