Marke Apple und seine Produkte und was ihre Vorteile sind.

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.458
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Klar ist der Thread sinnfrei. Von der Fallschilderung war das Ergebnis klar.

Wollte daher überhaupt nicht antworten, aufgrund der bescheuerten Aussage des Threadherstellers „Apple wird von Leuten gekauft, die ein Statussymbol benötigen“, ließ ich mich hinreißen.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Bei Apple nicht :nix:

Aber im Endeffekt ist der Thread doch sinnfrei oder? Apple bildet andere Usage Vektoren ab als du sie brauchst. Also sind Apple Produkte für dich nicht interessant. Das wusstest du doch vorher schon ;) Alles was wir dir sagen können ist, dass Apple eben nicht einfach überteuerter Chic ist. Hinter Apple Produkten steckt eine Philosophie, die nicht Jeder in jedem Bereich braucht oder will.

Den Vergleich mit dem Sportwagen finde ich auch nicht mehr unbedingt so passend. Es gibt schon vergleichsweise preisgünstige Einstiege in die Apple Welt in jedem Bereich. Klar könnte ich auch einen Dacia Sandero fahren der mich von A nach B fährt. Ich hab mich trotzdem für einen Mazda 3 entschieden. Das Design hat dabei eine Rolle gespielt, aber keine große. Und wir sind trotzdem nicht im Sportwagenbereich.
Ich wusste das mit der video Bearbeitung z. B. Nicht.

Das mit den PS habe ich so gewählt. Wenn man nur in der Stadt fährt. Dann hat ein starkes Auto keinen Sinn und jetzt mal abgesehen von Preis. Die Marke ist dabei irrelevant.

Würde keinen eine ti Grafikkarte für einen PC empfehlen wenn er nur e Mails und youtube schauen möchte.
Habe bewusst keine Marke genannt.

Es ist immer die Sache für was möchte ich mit den Geräten machen und brauche ich diese Dinge überhaupt.

Oder besser brauche ich allrad bei einem Auto wenn ich nur in der Stadt fahre.
 

Bossti

L13: Maniac
Seit
16 März 2010
Beiträge
3.227
Xbox Live
sebaskoben
PSN
sebaskoben
Switch
455817934202
Steam
sebaskoben
Discord
sebaskoben#3413
Ich wusste das mit der video Bearbeitung z. B. Nicht.

Das mit den PS habe ich so gewählt. Wenn man nur in der Stadt fährt. Dann hat ein starkes Auto keinen Sinn und jetzt mal abgesehen von Preis. Die Marke ist dabei irrelevant.

Würde keinen eine ti Grafikkarte für einen PC empfehlen wenn er nur e Mails und youtube schauen möchte.
Habe bewusst keine Marke genannt.

Es ist immer die Sache für was möchte ich mit den Geräten machen und brauche ich diese Dinge überhaupt.

Oder besser brauche ich allrad bei einem Auto wenn ich nur in der Stadt fahre.
Klar, das hat dann aber nichts mit Statussymbol zu tun ;)

Als Applenutzer denke ich, das Applenutzer einen gewissen Qualitätsstandard, die perfekt abgestimmte Integration von Software und Hardware und das tolle Zusammenspiel zwischen den Geräten wohl als Hauptpunkte identifizieren würden. Gleich danach dann die Themen Design, Effizienz und Datenschutz. Und natürlich gibt es dann die Manager, die Apple als Statussymbol nutzen bzw. für die das Aussehen eines Laptops oder Tablets in Meetings wichtiger ist als die eigentlichen Features.
 

Ashrak

ist verwarnt
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
15.646
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Das interessanteste an Apple dürften die ARM-Prozessoren sein, die jetzt auch in Desktops wandern. Wäre interessant zu sehen wie gut ein Linux oder BSD mit einem KDE darauf läuft und wie lange es dauern würde, sich das gewünschte Ergebnis mit Useflags zu kompilieren. :pcat: :nyanwins:
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Was ist eigentlich besonders an den Arms Desktop CPU.
In smartphone ist mir klar wegen den Energie effizient und Architektur.
Intel atom damals Fuß zu fassen im mobile Bereich ist ja gescheitert und ist ja kein Geheimnis.
Während im desktop Bereich x86 Architektur von Intel und AMD.
Jetzt unabhängig von Apple. Jetzt rein Architektur und Prozessor Leistung betrachtet.

Sind arms nun eine direkte Konkurrenz zu Intel und AMD?
 

Simzone4

L12: Crazy
Seit
6 Aug 2006
Beiträge
2.232
Xbox Live
AGE Takuya
PSN
Takutschi
Steam
Takutschi
Was ist eigentlich besonders an den Arms Desktop CPU.
In smartphone ist mir klar wegen den Energie effizient und Architektur.
Intel atom damals Fuß zu fassen im mobile Bereich ist ja gescheitert und ist ja kein Geheimnis.
Während im desktop Bereich x86 Architektur von Intel und AMD.
Jetzt unabhängig von Apple. Jetzt rein Architektur und Prozessor Leistung betrachtet.

Sind arms nun eine direkte Konkurrenz zu Intel und AMD?
Ab 01:25:00
 

Ashrak

ist verwarnt
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
15.646
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Was ist eigentlich besonders an den Arms Desktop CPU.
In smartphone ist mir klar wegen den Energie effizient und Architektur.
Intel atom damals Fuß zu fassen im mobile Bereich ist ja gescheitert und ist ja kein Geheimnis.
Während im desktop Bereich x86 Architektur von Intel und AMD.
Jetzt unabhängig von Apple. Jetzt rein Architektur und Prozessor Leistung betrachtet.

Sind arms nun eine direkte Konkurrenz zu Intel und AMD?
Energieeffizienz und damit geringere Wärmeabgabe kann auch für einen Desktop interessant sein, wenn man nicht gerade Gamer ist. Gerade für den Mac Mini stelle ich mir das cool vor und das wäre auch das für mich interessanteste Appleprodukt, wenn die nicht selbst dafür einen Tausender in der Minimalkonfiguration verlangen würden... :pcat: :nyanwins:
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.568
Sind arms nun eine direkte Konkurrenz zu Intel und AMD?
Im Falle von Apple geht es allerdings weniger um die Leistung. Ein Standardchip von Intel bietet einfach viele Features nicht, die Apple in ihren Chips integriert hat. Zudem hat Apple nun bei all ihren Systemen volle Kontrolle über die Prozessoren und das ist in Hinblick auf z.B. Datensicherheit (für die sich Apple öffentlich ja stark macht und unter der Intel in den letzten Jahren etwas gelitten hat) von Vorteil. Jetzt hat Apple für all ihre "Computer" ein einheitliches Fundament geschaffen und das ist auch aus wirtschaftlicher Sicht von Vorteil, weil nun zum einen interessante Synergien entstehen und zum anderen unnötiger Mehraufwand verloren geht. Ich gehe auch mal davon aus, dass Apple in erster Linie MacBooks verkauft und die profitieren natürlich von der Energieeffizienz enorm. Ganz am Ende bleibt dann noch ein wichtiger Punkt übrig: Hackintoshs könnten nun der Vergangenheit angehören.

Ansonsten – was das Thema "Konkurrenz" angeht – ist ARM vs Intel vs AMD ja eher so zu betrachten wie Switch vs PS4 vs Xbone.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Im Falle von Apple geht es allerdings weniger um die Leistung. Ein Standardchip von Intel bietet einfach viele Features nicht, die Apple in ihren Chips integriert hat. Zudem hat Apple nun bei all ihren Systemen volle Kontrolle über die Prozessoren und das ist in Hinblick auf z.B. Datensicherheit (für die sich Apple öffentlich ja stark macht und unter der Intel in den letzten Jahren etwas gelitten hat) von Vorteil. Jetzt hat Apple für all ihre "Computer" ein einheitliches Fundament geschaffen und das ist auch aus wirtschaftlicher Sicht von Vorteil, weil nun zum einen interessante Synergien entstehen und zum anderen unnötiger Mehraufwand verloren geht. Ich gehe auch mal davon aus, dass Apple in erster Linie MacBooks verkauft und die profitieren natürlich von der Energieeffizienz enorm. Ganz am Ende bleibt dann noch ein wichtiger Punkt übrig: Hackintoshs könnten nun der Vergangenheit angehören.

Ansonsten – was das Thema "Konkurrenz" angeht – ist ARM vs Intel vs AMD ja eher so zu betrachten wie Switch vs PS4 vs Xbone.
Klar mcbooks smartphone und tablets profitieren von Energie effizient. Je besser desto länger der Akku hält.
Es hat sich eher so angehört das Arms in ps6 oder xbox Next kommen könnte. Ob es diese Konsolen noch gibt ist nebensächlich.

Im Prinzip wäre es ein Vorteil von der Idee wenn Desktop und mobile Geräte mit der selben Architektur laufen würde. Ist Windows phone nicht auch unter anderem aus diesem Grund gescheitert wegen der App kompatibel sind?

Ob switch 2 dann auf arms setzen wird?
 

Ashrak

ist verwarnt
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
15.646
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Klar mcbooks smartphone und tablets profitieren von Energie effizient. Je besser desto länger der Akku hält.
Es hat sich eher so angehört das Arms in ps6 oder xbox Next kommen könnte. Ob es diese Konsolen noch gibt ist nebensächlich.

Im Prinzip wäre es ein Vorteil von der Idee wenn Desktop und mobile Geräte mit der selben Architektur laufen würde. Ist Windows phone nicht auch unter anderem aus diesem Grund gescheitert wegen der App kompatibel sind?

Ob switch 2 dann auf arms setzen wird?
Tegra X1 basiert auf ARM. :goodwork: :pcat: :nyanwins:
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
10.568
Es hat sich eher so angehört das Arms in ps6 oder xbox Next kommen könnte. Ob es diese Konsolen noch gibt ist nebensächlich.
Beide Konzepte haben ihre Stärken und Schwächen und es ist nicht so, dass ARM nun mehr und mehr x86 verdrängen wird. Zumindest ist das hier und heute nicht abzusehen und ist auch sehr unwahrscheinlich, da ja eben beide Konzepte ihre Vor- und Nachteile haben.

Im Falle von Apple macht der aktuelle Schritt einfach sehr viel Sinn. Allerdings hat das, wie gesagt, weniger mit der Leistung zu tun. Da spielen so viele Faktoren mit rein und man darf auch nicht vergessen, dass Apple schon mal vor etlichen Jahren in ihren Macs auf PowerPC statt x86 Prozessoren setzte. Mit ARM kehrt Apple gewissermaßen auch wieder zu ihren Wurzeln zurück (zurück zu RISC Prozessoren).

Ob switch 2 dann auf arms setzen wird?
Sofern es eine Switch 2 geben wird und diese das Konzept des Vorgängers fortführt, dann wird garantiert auf ARM gesetzt. Zum einen weil das bei einem mobilen System wie der Switch bzw. Switch 2 eben sehr viel Sinn macht und zum anderen setzt die Switch schon heute darauf.
 

Bossti

L13: Maniac
Seit
16 März 2010
Beiträge
3.227
Xbox Live
sebaskoben
PSN
sebaskoben
Switch
455817934202
Steam
sebaskoben
Discord
sebaskoben#3413
ARM könnte theoretisch auch im Desktopbereich x86 als beherrschende Architektur ablösen. Dazu müsste industrieweit aber ein kompletter Wechsel statt finden und das wird nicht passieren, so lange die Software nicht Cross Plattform kompatibel ist. Apple ist der einzige Hersteller, der das so durchziehen kann weil sie eben Software und Hardware stellen. Der Umstieg hat darüber hinaus ganz erhebliche Vorteile weil Apple so komplett neuartige Features viel schneller bringen kann. Sollten die ARM Kerne nicht schnell genug sein, entwirft man Fixed Function Einheiten die das Feature bestmöglich unterstützen können. Das wäre mit Intel problematisch bis unmöglich geworden. Es wird interessant sein zu sehen, ob Apple seine Rechner in Zukunft so extrem von den x86 Windows PCs absetzen kann dass sie für das Gebotene geradezu günstig sind.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
ARM könnte theoretisch auch im Desktopbereich x86 als beherrschende Architektur ablösen. Dazu müsste industrieweit aber ein kompletter Wechsel statt finden und das wird nicht passieren, so lange die Software nicht Cross Plattform kompatibel ist. Apple ist der einzige Hersteller, der das so durchziehen kann weil sie eben Software und Hardware stellen. Der Umstieg hat darüber hinaus ganz erhebliche Vorteile weil Apple so komplett neuartige Features viel schneller bringen kann. Sollten die ARM Kerne nicht schnell genug sein, entwirft man Fixed Function Einheiten die das Feature bestmöglich unterstützen können. Das wäre mit Intel problematisch bis unmöglich geworden. Es wird interessant sein zu sehen, ob Apple seine Rechner in Zukunft so extrem von den x86 Windows PCs absetzen kann dass sie für das Gebotene geradezu günstig sind.
Interessant.
Konkurrenz belebt das Geschäft und setzt vielleicht mal Intel mehr unter Druck. Intel hat sich in den letzten Jahren eher ausgeruht als wirklich neues gebracht zu haben.
 

Schnurres

L15: Wise
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
8.458
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Apple war die letzten Jahre so oft sauer auf Intel. Apple wollte neue Podukte ankündigen, Intel verschob ihre Prozessoren oder hatte Lieferprobleme. Dazu war Apple im Computerbereich eben von Intels Roadmap abhängig und so auch wieder leichter ausrechenbar.

Dank iPhone und iPad hat Apple sehr viel Erfahrung mit ARMs und die Abteilung stets vergrößert. Nun die volle Kontrolle zu haben, ermöglicht Synergieeffekte, man kann wieder überraschen und erhält ein Alleinstellungsmerkmal. Wenn die eigene Software egal ob iOS, iPad OS oder macOS auf ARM läuft, ist es auch für Entwickler leichter die Programme zu portieren etc..

Und rein wirtschaftlich spart Apple sehr viel Geld, wenn man CPUs selber entwickelt statt einkauft (wird der Hauptgrund sein).
 

Bossti

L13: Maniac
Seit
16 März 2010
Beiträge
3.227
Xbox Live
sebaskoben
PSN
sebaskoben
Switch
455817934202
Steam
sebaskoben
Discord
sebaskoben#3413
Interessant.
Konkurrenz belebt das Geschäft und setzt vielleicht mal Intel mehr unter Druck. Intel hat sich in den letzten Jahren eher ausgeruht als wirklich neues gebracht zu haben.
Das denke ich in diesem Fall nicht. Intel verliert einen Großkunden, an dem sie aber sicher nicht viel Gewinn gemacht haben. Sie verlieren ihn nicht an einen Konkurrenten den sie in 2 Jahren wieder ausstechen können und Apple wird seine SoCs auch nicht zum Kauf anbieten. Intels Hauptkonkurrent wird weiterhin AMD bleiben, in dieser Hinsicht hat sich für Intel wahrscheinlich nicht wirklich was geändert. Problematisch wäre nur, wenn Apple es jetzt schafft die Leistungskrone zu erringen.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
27.188
Sie können die Chips jetzt halt perfekt auf ihre Software abstimmen und haben in allen Geräten die selbe technische Basis. Für Apple ist das eine super Sache, jetzt haben sie endlich alles in der Hand. Die Leistungskrone per se gegenüber Intel / AMD erwarte ich jetzt auch in den nächsten Jahren nicht, aber da sie alles jetzt selbst verdrahten können wie sie es möchten, gehe ich trotzdem von sehr schneller Macs mit ARM aus. Die ersten geleakten Benchmarks zeigen ja, trotz Rossetta 2, schon eine sehr gute Performance und das ist noch der alte A12Z Chip. Mit dem kommenden A14 wird da nochmal ein großer Sprung folgen.

Ich hoffe nur, das die Preise stabil bleiben, das MacBook Pro 13" mit Touchbar hat jetzt so langsam mal eine Preisregion erreicht, die ich akzeptabel finde und die einen Austausch meiner alten Macs rechtfertigen... würde dann aber jetzt schon noch auf die ersten ARM-Modelle warten...
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Sie können die Chips jetzt halt perfekt auf ihre Software abstimmen und haben in allen Geräten die selbe technische Basis. Für Apple ist das eine super Sache, jetzt haben sie endlich alles in der Hand. Die Leistungskrone per se gegenüber Intel / AMD erwarte ich jetzt auch in den nächsten Jahren nicht, aber da sie alles jetzt selbst verdrahten können wie sie es möchten, gehe ich trotzdem von sehr schneller Macs mit ARM aus. Die ersten geleakten Benchmarks zeigen ja, trotz Rossetta 2, schon eine sehr gute Performance und das ist noch der alte A12Z Chip. Mit dem kommenden A14 wird da nochmal ein großer Sprung folgen.

Ich hoffe nur, das die Preise stabil bleiben, das MacBook Pro 13" mit Touchbar hat jetzt so langsam mal eine Preisregion erreicht, die ich akzeptabel finde und die einen Austausch meiner alten Macs rechtfertigen... würde dann aber jetzt schon noch auf die ersten ARM-Modelle warten...
Keine Ahnung ob der User nun Vorteile hat wenn Apple auf Arms nun umsteigt.
Der User muss ja sich damit nicht beschäftigen wie die Programme laufen und wie sie Innovationen entwickeln.

Ob nun für Apple arms billiger oder weniger Entwicklungsaufwand ist profitiert kaum ein Kunde. Es sei sie senken die Preise... Das macht keine Firma.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
27.188
Er hat alleine schon den Vorteil, dass er alle Apps nur noch einmal braucht... egal ob iPad oder Mac. Wenn sie es richtig machen, sollten auch deutliche Steigerungen in der Akkulaufzeit merkbar werden. Und was die Preise betrifft... ich bin zumindest leicht optimistisch, die letzten Preise der Apple-Geräte haben wieder nach unten gezeigt und auch die potentiellen Preise der kommenden iPhones hören sich mal gut an.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Er hat alleine schon den Vorteil, dass er alle Apps nur noch einmal braucht... egal ob iPad oder Mac. Wenn sie es richtig machen, sollten auch deutliche Steigerungen in der Akkulaufzeit merkbar werden. Und was die Preise betrifft... ich bin zumindest leicht optimistisch, die letzten Preise der Apple-Geräte haben wieder nach unten gezeigt und auch die potentiellen Preise der kommenden iPhones hören sich mal gut an.
Jo das mit der Akkulaufzeit wäre interessant für Notebooks und cpu performance per watt im Highend Bereich.
Interessant ist auch wie die alten Geräte nun gehandhabt werden die noch auf intel chips laufen wegen der Programme und wie lange das parallel Laufen wird.

Ob Arms nun günstiger wird... Auch wenn intel vielleicht teuer gewesen ist, dafür müssen sie selbst nun mehr in die Entwicklung der Cpu stecken da sie nun eine eigene Lösung haben wollen.
PS3 hat denke ich mehr Geld an Entwicklung verschlungen als ps4 da sie schon auf einer Architektur zugreifen und keine neuen Features oder sonstiges hinzufügen müssen.
Bin eher rein an der Technik interessiert als an dem System. max. Leistungen usw.
 

3headedmonkey

L18: Pre Master
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
15.095
PSN
HoemBOY
@Intel ist nicht nur CPU/GPU Lieferant für die Macs. Thunderbolt und andere Schnittstellen sind auch meist von Intel.

Das größte Problem für Apple wären ihre echten Workstation wie das Mac Pro wo die Leistungsaufnahme unter Vollast bei der CPU schon 900 Watt betragen kann und ich glaube nicht, dass Apple da 30+ Kerne CPUs herstellen kann und auch eine GPU mit viel VRAM und 10+ TFLOPS. Die Mac Pros haben es aber auch allgemein momentan schwer weil der defacto Standard für neurale Netze NVIDIA ist und beide Firmen können sich seit Jahren nicht einigen. Apple hat in ihren SoC auch eine eigene Lösung dafür, aber für den professionellen Gebrauch ist da eine Karte die so groß ist wie die teuersten Gamer GPUs einfach eine komplett andere Dimension.


Die MacBooks unterstützen momentan 4 Klassen an Intelchips mit einer unterschiedlichen Leistungsaufnahme und momentan hat Apple 2 SoC Klassen einmal für 7 W (iPhone) und einmal für 15 Watt (iPad).

10W = 13” MacBook Air
15W = 13” MacBook Pro
28W = 13” MacBook Pro
45W = 15/16” MacBook Pro

Die Pro Versionen haben zum Teil auch noch ein dedizierte GPU die nochmal Leistung frisst und wenn die Prozessoren ihren Boost nutzen geht die Leistung nochmal nach oben. Ich schätze mal, dass das der Hauptgrund ist warum Apple keine Lust mehr hat. Die Performance/Watt ist bei Intel seit Jahren einfach katastrophal. Bei halber Leistung (eher noch weniger) kann ein Apple CPU-Kern die gleiche Leistung holen wie Intel mit 9900K.


Wieder was gelernt. Dachte es wäre eine eigene Entwicklung. Hab mich für den Chip nie wirklich durchgelesen woher der stammt.

Edit.
@Haus danke für die ausführliche Info. Ergibt Sinn und klingt für mich logisch.
Es ist eine eigene Entwicklung der ARM CPUs, ähnlich wie AMD eigene x86 Prozessoren designt. Die GPU basiert bspw. auf PowerVR ist aber auch eine Eigenentwicklung.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Eine Frage habe ich. Wie lange bekommt man bei iPhone Sicherheitsupdates.
Sagen wir ich kaufe ein iPhone 7.
Gibt's bei Amazon neu zu kaufen z. B.
Habe ich ab den kaufdatum den support?
 

WinnieFuu

L14: Freak
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
6.666
Switch
113530099136
Eine Frage habe ich. Wie lange bekommt man bei iPhone Sicherheitsupdates.
Sagen wir ich kaufe ein iPhone 7.
Gibt's bei Amazon neu zu kaufen z. B.
Habe ich ab den kaufdatum den support?
Natürlich nicht. Das wäre gar nicht machbar, bei Android ja ebenfalls nicht.
iPhone 6s ist von 2016 und bekommt noch das nächste Update. Das iPhone 7 ist ein Jahr älter und wird damit sicherlich noch das iOS Update Ende nächsten Jahres bekommen und damit bis mindestens Ende übernächsten Jahres noch mit Sicherheitsupdates versorgt. Also über 2 Jahre weiterhin Ünterstützung bei einem bereits 4 Jahre altem Handy.
Viel Glück dabei 4 Jahre alte Androids zu finden, die noch regelmäßig(!) und zuverlässig geupdatet werden :coolface:
 

Tien

L18: Pre Master
Seit
21 Mai 2005
Beiträge
15.549
Eine Frage habe ich. Wie lange bekommt man bei iPhone Sicherheitsupdates.
Sagen wir ich kaufe ein iPhone 7.
Gibt's bei Amazon neu zu kaufen z. B.
Habe ich ab den kaufdatum den support?
Ja, und wenn du dir ein iPhone 3g kaufst, kriegst du anders als diejenigen, die es zum Launch gekauft haben und für die der Support bereits abgelaufen ist, noch 5 Jahre Software-Support.
 

Gryfid

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
22 Feb 2010
Beiträge
183
Überlege mir ernsthaft vielleicht ein iPhone in Betracht zu nehmen.

Bedienung und Features spielen eher keine Rolle. Hab auf Android kaum Apps für die ich bezahlt habe.

Bei mir leben die Smartphones 3 Jahre im Schnitt.

Nokia bietet auch so einen langen Support mit Patches an. 2 Jahre auf große updates.

Wenn das se länger am Leben bleiben sollte sagen wir 4 Jahre.

360 kostet z. B. Das Nokia zu beginn. Auf 3 Jahre 120 Euro im Jahr.

Wenn das se mit 128 GB für 530. Wären das auf 4 Jahre 130 Euro pro Jahr.

Wenn natürlich der Akku des Gerätes solange am Leben bleibt bzw. In den Jahren so sehr an Leistung verliert das 4 Jahre für das Gerät überhaupt realistisch ist?

Akkus leben bei mir 3 Jahre bis sie plötzlich bei 50% auf 0 % springen.
Vielleicht hat Apple bessere Akku die länger leben.

Features und Bedienung sowie aussehen spielen bei der Entscheidung keine Rolle.

Speicher sollte wichtig sein da keine sd Karte in iPhone nutzen kann?

Gekaufte Apps hab ich nur 2 auf Android. Threema und Quizduell. Nutze keine anderen Apps. Ausser maps und kundenkarten was eh keinen Vorteil oder Nachteil hat.

Spiele sind eh nicht relevant.

Wobei Akku Lebensdauer hängt wahrscheinlich eher zusammen wie gut der Nutzer damit umgeht. Ob das so ist weiß ich nicht.
 
Top Bottom