Kunstfreiheit in der Film- und Serienlandschaft und ihre Schranke [FSK]

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Ich denke die meisten machen immer noch einen Unterschied ob etwas Fiktion ist oder ob es echte Menschen sind. Das Gesetz unterscheidet da wohl nicht stark, aber moralisch macht es wohl für viele einen Unterschied ob Kinder posen oder Pixel/Pinselstriche. Und Animefiguren werden allgemein gerne verniedlicht und jünger dargestellt, auch die Erwachsenen. Dass es viel Trash und bedenkliches gibt stimmt natürlich.

Das deutsche Gesetz wird aber wohl auch nicht so streng und wortwörtlich ausgelegt wie es sich liest, insofern denke ich nicht dass die Netflixproduktion hier große Probleme bekommt, also gesetzlich.

Sah man auch an Gal Gun 2 über das auf CW schon diskutiert wurde.

Am Ende gabs keine Indizierung und das Spiel kann wie viele ähnliche im PS Store, auf Switch und auf Steam gekauft werden, inkl. fragwürdiger DLCs mit "Badeanzügen" aus Schleim oder Badeschaum
Bei GalGun 2 tauchen auch 12 Jährige auf.

Siehe Bild:



Der Ecchi-Shooter »Gal*Gun 2« könnte womöglich bald offiziell in Deutschland erscheinen, nachdem die Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) sich gegen eine Indizierung der Nintendo-Switch-Version des Titels entschieden hat. Zuvor hatte die USK dem Spiel eine Altersfreigabe verweigert.

In ihrer Entscheidung, die im 12er-Gremium gefällt wurde, stellte die BPjM fest, dass das Spiel keine Posendarstellung beinhaltet, welche der Grund für die damalige Verweigerung der Altersfreigabe war. Eine reine Darstellung minderjähriger Charaktere in unnatürlich geschlechtsbetonten Positionen würde nämlich nicht für eine Posendarstellung ausreichen. Zusätzlich müsste auch eine sexuelle Präsentation dieser Situation erfolgen. Laut Ansicht der BPjM sei dies durch das Spiel aber nicht gegeben.

Diese haben aber keine Posendarstellung vorbracht.


Wie ich schon sagte. Sexuelle reizende Kleidung kann man gerne schon als Schmerzgrenze sehen, so ist aber (noch) nicht die Rechtslage. Sie müssen schon sexuell betont Posen.


Auf Anime bezogen wurde im Free TV auch Goblin Slayer ausgestrahlt in dem jugendliche Mädchen von Goblins vergewaltigt und getötet werden (FSK 16). Oder SAO.
Da Animefiguren nicht echt sind, kann der Kontext in dem Fall alles auffangen.

Zudem musst du schon erwähnen um welche Uhrzeit der Anime im Free TV lief.
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Und es wundert mich schon ein wenig warum hier noch kein Staatsanwalt aktiv geworden ist. Zumindest einen Anfangsverdacht auf Kinderpornographie könnte man schon begründen.
Darüber musste ich gerade schmunzeln. Naru hat hier praktisch jede Szene mehrmals verlinkt. Die Gegner teilen auch fleißig besagte Szenen per Gif und Video. Bei echter Kinderpornographie würde das übrigens niemand machen (hoffe ich).
Dazu kommt der riesige Aufschrei, welcher den Film erst in den Mittelpunkt stellt. Ich denke kein User hier hätte sich den Film ohne diesen Aufschrei oder Narus ewiger Kritik angesehen.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Ich habe keine einzige Szene verlinkt.

Nach Whataboutism und Ad hominem kommen nun die Lügen.



Jemand der wirklich überzeugt wäre hätte das nicht nötig. Aber schön, dass du nun endlich verstehst warum ich mir den Film nicht anschauen kann. Weil sonst solche wie du kommen und meinen mit meiner Klickzahl fördere ich den Film und würde mir daher selbst widersprechen.

Da ich aber bewusst nicht in die Falle getreten bin, musst du es mir jetzt andichten. Peinlich.


Edit:

Beim Ersten habe ich sogar drum gebeten das Bild wenigstens in nem Spoiler zu packen.

Kannst du den Tweet bitte in nem Spoiler packen.

Leute, die die Bilder verbreiten, kann ich genausowenig verstehen.

Danach hab ichs aufgegeben, bin ja kein Mod.


Zudem spreche ich nicht von Kinderporn, sondern von sexualisierenden Posen. Die sind unterhalb von Kinderporn. Ginge es um Kinderporn, hätte ich der Moderation nicht erst um Erlaubnis gefragt ob ich darüber nen Thread öffnen darf.
 
Zuletzt bearbeitet:

CoolGamer0815

Gesperrt
Seit
3 Aug 2012
Beiträge
6.591
Bei GalGun 2 tauchen auch 12 Jährige auf.

Siehe Bild:






Diese haben aber keine Posendarstellung vorbracht.


Wie ich schon sagte. Sexuelle reizende Kleidung kann man gerne schon als Schmerzgrenze sehen, so ist aber (noch) nicht die Rechtslage. Sie müssen schon sexuell betont Posen.




Da Animefiguren nicht echt sind, kann der Kontext in dem Fall alles auffangen.

Zudem musst du schon erwähnen um welche Uhrzeit der Anime im Free TV lief.
Meine Güte, das ist doch nicht zu sexy
Die Mädels sehen nur so aus als wären sie 8 oder 10 Jahre alt.

Frage mich ernsthaft, wer sowas sexy finden kann? :verwirrt:
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Ich habe keine einzige Szene verlinkt.

Nach Whataboutism und Ad hominem kommen nun die Lügen.



Jemand der wirklich überzeugt wäre hätte das nicht nötig. Aber schön, dass du nun endlich verstehst warum ich mir den Film nicht anschauen kann. Weil sonst solche wie du kommen und meinen mit meiner Klickzahl fördere ich den Film und würde mir daher selbst widersprechen.

Da ich aber bewusst nicht in die Falle getreten bin, musst du es mir jetzt andichten. Peinlich.


Edit:

Beim Ersten habe ich sogar drum gebeten das Bild wenigstens in nem Spoiler zu packen.




Danach hab ichs aufgegeben, bin ja kein Mod.


Zudem spreche ich nicht von Kinderporn, sondern von sexualisierenden Posen. Die sind unterhalb von Kinderporn. Ginge es um Kinderporn, hätte ich der Moderation nicht erst um Erlaubnis gefragt ob ich darüber nen Thread öffnen darf.
Gut, da hab ich dich verwechselt, sorry. Trotzdem hast du die Klicks des Films gefördert.

Und ich möchte das du den Film siehst, weil du seit Tagen über den Film diskutierst.
Das alles erinnert auch sehr stark an die Killerspieldebatte. Keine Ahnung worum es geht, aber es verbieten wollen.

Cuties ist ein wichtiger Film und sollte Pflichtprogramm in Schulen werden.
 

Hasenauge

L16: Sensei
Seit
9 Dez 2009
Beiträge
10.023
Darüber musste ich gerade schmunzeln. Naru hat hier praktisch jede Szene mehrmals verlinkt. Die Gegner teilen auch fleißig besagte Szenen per Gif und Video. Bei echter Kinderpornographie würde das übrigens niemand machen (hoffe ich).
Dazu kommt der riesige Aufschrei, welcher den Film erst in den Mittelpunkt stellt. Ich denke kein User hier hätte sich den Film ohne diesen Aufschrei oder Narus ewiger Kritik angesehen.
Um Kinderpornographie dürfte es sich wohl nur deswegen nicht handeln, da die Kinder beim posieren nicht ganz oder teilweise unbekleidet sind wie es §184b verlangt. Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Strafrechtliche Relevanz würde ich daher ausschließen.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Cuties ist ein wichtiger Film und sollte Pflichtprogramm in Schulen werden.
Ja, in den Philosophieunterricht in der Oberstufe zum Thema Zwecke und Mittel. Und das auch nur per Text.


Um Kinderpornographie dürfte es sich wohl nur deswegen nicht handeln, da die Kinder beim posieren nicht ganz oder teilweise unbekleidet sind wie es §184b verlangt. Das hatte ich irgendwie anders in Erinnerung. Strafrechtliche Relevanz würde ich daher ausschließen.

Daher ich ja mit dem Jugendschutz argumentiere. Dieser geht weiter als das Strafrecht:

"Nicht erforderlich ist, dass die minderjährige Person nackt oder auch nur teilweise entkleidet dargestellt wird, wenn sich schon allein aus der Körperhaltung oder eingenommenen Pose (z.B. Spreizen der Beine) die unnatürliche Geschlechtsbetontheit ergibt. Hinsichtlich der Altersbestimmung ist das äußere Erscheinungsbild der dargestellten Person, insbesondere nach der körperlichen Entwicklung und den Gesichtszügen, maßgeblich.
Für Telemedien und für Rundfunkangebote ergibt sich ein absolutes Verbot der Verbreitung aus dem Unzulässigkeitstatbestand des § 4 Abs. 1 S. 1 Nr. 9 Jugendmedienschutz-Staatsvertrag (JMStV)."

 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Ein Film ohne FSK Wertung und was Netflix eigens als ab 16 betitelt (Hat Netflix dazu eigentlich das Recht?) in die 5 und 6 Klasse und dann Anderen Ahnungslosigkeit vorwerfen. xD

Ist ja ein weiterer Problem des Films, dass dieser mit seiner unnötigen Hypersexualiaierung seine Zielgruppe verfehlt.


Und ich möchte das du den Film siehst, weil du seit Tagen über den Film diskutierst.
Das alles erinnert auch sehr stark an die Killerspieldebatte. Keine Ahnung worum es geht, aber es verbieten wollen.
Beim Schutzalter braucht man auch unter 14 mit echten Schauspielern keine Ahnung haben worum es geht, es soll einfach nicht gehen. Das ist das Wunderbare am Schutzalter. Und nur so bleibt dieser effektiv.

Auch mit Kontext soll es unter 14 mit echten Schauspielern gefilmt in Fragen der sexuellen Posierung + Sex kein Material geben. Egal ob Einvernehmlich, der Film im Kontext die Darstellung trägt usw, wurscht.

Warum sollte sonst ne 11 Jährige gefilmt nicht mit jemanden schlafen können, wenn der Film im Kontext damit die Pädophilie kritisieren will?
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Ein Film ohne FSK Wertung und was Netflix eigens als ab 16 betitelt (Hat Netflix dazu eigentlich das Recht?) in die 5 und 6 Klasse und dann Anderen Ahnungslosigkeit vorwerfen. xD
Ja, du hast keine Ahnung. Aber so richtig.

Der Film zeigt wie sich die Mädchen "sexy" Verhalten für Aufmerksamkeit. Eine Figur lädt sogar ein Bild ihres Intimbereichs hoch. Alles für die Aufmerksamkeit.
Woanders gucken die Mädchen Pornos und haben offensichtlich keine Ahnung wie Sex funktioniert, sie kennen dies ja nur von Pornos. Schon 2003-2004 haben einmal Mitschüler Pornos mitgebracht und auf dem Schulrechner gezeigt in der Pause, da war ich 13. Ich will gar nicht ganz genau wissen was heutzutage abgeht dank Smartphones und Co. Der Film zeigt schlichtweg die Realität.

Und genau da können Schulen ansetzen in der heutigen Zeit. Und das bringt nix in der Oberstufe, da muss früher mit den Kindern drüber gesprochen werden.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
"Woanders kuckten Mädchen Pornos".

Also doch Kinderporno der Film? Oder warum solltest du ein Film mit "Ich habe gar keine sexuellen Szenen gesehen" mit Pornos vergleichen? :ugly:
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Was hat das jetzt damit zu tun, dass Lehrer nicht einfach Filme zeigen können im Unterricht ohne FSK Freigabe?

Ein Lehrer kann kein Film ohne Jugendfreigabe zeigen, wo solch ein Film z.B. kritisiert, dass Jugentliche Pornos schauen, da die Pornos keine Jugendfreigabe haben.

Damit hast du das exakt gleiche Problem. Der Zweck heiligt nicht die Mittel. Vor allem wenn der Zweck die eigenen Mitteln kritisiert.


Aus meiner Sicht muss es an der Schule mehr Logik geben. Ansonsten kommt solch ein Käse bei raus den du in jeder Lebenslage anzuwenden scheinst.
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Der Film ist nicht sexuell. Es geht um Sex, aber es ist nicht sexuell oder erotisch.
Genau wie Nymphomania (redet da niemand über die Kinderszene?) über Sex handelt, aber einfach unerotisch ist. Oder die Paradies Reihe.
Nur weil Sex, Nackte oder erotische Tänze vorkommen ist der Film nicht gleich "sexy".
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Deine persönliche Einschätzung interessiert an der Schule niemand. Lehrer müssen sich schon ungefähr an die FSK orientieren, auch wenn ein leichter Spielraum besteht. (Wo sich dann die Frage stellt ob ohne FSK Prüfung überhaupt ein Film gezeigt werden sollte.)

Aber sicherlich kein Film was Netflix als ab 16 Einstuft in der fünften Klasse.
 

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk
Deine persönliche Einschätzung interessiert an der Schule niemand. Lehrer müssen sich schon ungefähr an die FSK orientieren, auch wenn ein leichter Spielraum besteht.

Aber sicherlich kein Film was Netflix als ab 16 Einstuft in der fünften Klasse.
Noch liegt keine FSK vor und ich würde den Film ab 12 einstufen. Harmloser als Oralsex Talk in Keinohrhasen ist es und der war glaube ich ab 6
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138
Ich brauch nicht z.B. 90 Minuten mir anschauen wenn ich aus einer Szene schon weiß was stattfindet und Netflix mit dieser Szene auch Werbung gemacht hat. Und deshalb die Filmemacherin sich beschwerte, weil Netflix die Szene als Selbstzweck beworben hat.

Alles andere widerspräche der Logik. Da brauchts keine Empirie. Wenn es die Szene nicht gäbe, hätte es die Aktion mit Netflix nicht geben können mit der Reaktion der Filmemacherin. Netflix hätte eigene Szenen drehen müssen.

Nur du behauptest bisweilen, dass es keine Szenen gibt, die der Kontext rechtfertigen müsste. Der Rest wills mit Kontext erklären. Deine Wahrnehmungsstörungen hast du aber schon mal präsentiert als du meintest ich hätte die Szenen verlinkt.


Edit: Und da kann ich gerne auch zum Killerspiel kommen. Keiner leugnete, dass man in GTA wahllos Menschen abknallen kann. Es wurde gegen einer Verherrlichung der Gewaltdarstellung argumentiert, da nur solche Gewaltdarstellung verboten ist. Folglich der Kontext entscheidend ist.
 
Zuletzt bearbeitet:

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
58.964
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Discord
Naru#4138


U.S.—Netflix is embroiled in controversy yet again with its new documentary Puppy Murder, a show where the director kills puppies to teach you that murdering puppies is bad.



The movie is just two hours of puppies being brutally murdered onscreen, sending a powerful message to the viewer about just how bad puppy murder is. From getting shot and stabbed to being run over with a steamroller and the inspiring climactic scene where a puppy is dropped into a volcano, the movie unequivocally and powerfully shows the brutal reality of puppy murder.

"I thought about just making a documentary where I didn't actually murder puppies to make the point, but it just wasn't powerful enough," said director Amélie Le'Charpentier (who is, by the way, a woman of color and an immigrant, so think about that before you criticize her). "I drew on my own experiences having observed puppy murder a number of times and decided I would just drop anvils and pianos on them and stuff so you could see how terrible puppy murder is."

Many people spoke up against the film but were labeled "triggered conservatives" and "scandal-mongers" since they obviously just didn't get the message of the film, which very clearly teaches that puppy murder is bad.

The show has been a big success among psychopaths and future mass murderers and will see a sequel called Baby Murder next fall.




xD
 
Zuletzt bearbeitet:

RamsayBolton

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
27.400
Xbox Live
DerAlucard
PSN
TheSpiritOfFunk


U.S.—Netflix is embroiled in controversy yet again with its new documentary Puppy Murder, a show where the director kills puppies to teach you that murdering puppies is bad.



The movie is just two hours of puppies being brutally murdered onscreen, sending a powerful message to the viewer about just how bad puppy murder is. From getting shot and stabbed to being run over with a steamroller and the inspiring climactic scene where a puppy is dropped into a volcano, the movie unequivocally and powerfully shows the brutal reality of puppy murder.

"I thought about just making a documentary where I didn't actually murder puppies to make the point, but it just wasn't powerful enough," said director Amélie Le'Charpentier (who is, by the way, a woman of color and an immigrant, so think about that before you criticize her). "I drew on my own experiences having observed puppy murder a number of times and decided I would just drop anvils and pianos on them and stuff so you could see how terrible puppy murder is."

Many people spoke up against the film but were labeled "triggered conservatives" and "scandal-mongers" since they obviously just didn't get the message of the film, which very clearly teaches that puppy murder is bad.

The show has been a big success among psychopaths and future mass murderers and will see a sequel called Baby Murder next fall.




xD
Dir schon bewusst das es Satire ist?
 
Top Bottom