Jurassic World: Fallen Kingdom

Funkenflug

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
7 Jun 2011
Posts
191
XBOX Live
tope1983
#1


Arbeitstitel: Jurassic World 2
Produktion: Amblin Entertainment, Legendary Pictures, Universal Pictures
Besetzung: Chris Pratt, Bryce Dallas Howard, Tobey Jones, Rafe Spall, Justice Smith, Daniella Pineda
Drehbuch: Derek Connolly, Colin Trevorrow
Regie: J.A. Bayona
Erscheinungsdatum: 22. Juni 2018 (USA)


Nachdem nun schon ein paar konkretere Details bekannt sind, dachte ich mir, es wäre an der Zeit einen offiziellen Thread hierzu zu eröffnen.

Jurassic World 2 (als vorübergehender Arbeitstitel) ist direkter Nachfolger zu Jurassic World und womöglich Mittelteil einer Trilogie. Nach dem unerwartet großen Erfolg von Jurassic World an den Kinokassen (1,67 Mrd. US-Dollar) wurde eine Fortsetzung bereits im Juni 2015 angekündigt.
Chris Pratt und Bryce Dallas Howard sind als Owen Grady und Claire Dearing wieder mit dabei, Derek Connolly und Colin Trevorrow liefern wieder das Drehbuch und Regie übernimmt diesmal Juan Antonio Bayona (u.a. Das Waisenhaus, The Impossible), nachdem er sich als Regisseur des World War Z-Sequels wieder zurückzog und Colin Trevorrow den Regieposten von Star Wars IX übernommen hat.

Zur möglichen Handlung gibt es bisher lediglich ein paar Statements von Trevorrow.
Demnach "haben Owen und Claire in Jurassic World die Büchse der Pandora geöffnet" und das Klonen von Dinosauriern "sei nicht mehr Sache einer Firma" sondern "Open-Source". Die Fortsetzung soll "ein komplett anderer Film wie Jurassic World" werden und sich mit den (alltäglichen) Folgen der weltweit möglichen Dinosaurierzucht auseinandersetzen.
Zuletzt bekundete Jeff Goldblum Interesse als Ian Malcolm Teil der Originalbesetzung auch wieder mit dabei sein zu wollen.

Quellen:
http://www.moviepilot.de/news/jurassic-world-2-regisseur-will-dinos-von-der-insel-holen-154750
http://www.moviepilot.de/news/jurassic-world-wird-dank-spielberg-zur-trilogie-160735
http://www.moviepilot.de/news/jurassic-park-sequel-jeff-goldblum-hat-eine-skurrile-antwort-170326
http://www.filmstarts.de/nachrichten/18503745.html
 
Zuletzt bearbeitet:

Funkenflug

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
7 Jun 2011
Posts
191
XBOX Live
tope1983
#2
Als ich Trevorrows Kommentar
"Ich denke, dass die Idee sich nicht immer auf Vergnügungsparks beschränken muss, sondern dass es andere Anwendungsbereiche der Wissenschaft abseits von Unterhaltung gibt. Und wenn wir uns auf die Anfänge der Nuklearenergie besinnen, war dort auch der erste Instinkt, sie als Waffe zu nutzen, und erst später als Energiequelle. Was wäre, wenn die Technik für alle verfügbar wäre? Wenn InGen ein Mac wäre und plötzlich PCs ebenfalls damit kompatibel würden? Was, wenn es mit einem Mal 15 Unternehmen weltweit geben würde, die Dinosaurier schaffen könnten? Dr. Wu warnt im Film bereits seinen Arbeitgeber Masrani, dass sie nicht auf ewig die die Einzigen bleiben werden, die Dinosaurier produzieren können. Ich denke, das ist eine interessante Idee, mit der wir, auch wenn wir sie im Film nicht ganz ausschöpfen, ein Universum schaffen, in dem wir expandieren könnten."
das erste mal gelesen habe, kamen mir sofort folgende Bilder in den Sinn










Oder noch schlimmer:



 

Kiera

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Mai 2007
Posts
71.518
XBOX Live
Kiera Salter
PSN
VegetaEx
Steam
VegetaEx
#6
Krasse Concept-Arts: Spielberg wollte einen Raptorman

Ursprünglich plante Steven Spielberg mit einem vierten Teil seiner erfolgreichen Dino-Filmreihe »Jurassic Park«, doch daraus wurde nichts. Inzwischen wurde die Filmreihe mit dem Kinohit »Jurassic World« fortgesetzt.

Nun tauchen Concept-Arts zum geplanten aber nie gedrehten Film »Jurassic Park 4« auf und zeigen erste Ideen für eine erschreckende Vision des Filmemachers. Demnach sah eine frühe Drehbuchfassung vor, eine Kreatur zu erschaffen, die menschliche DNA und die eines Dinosauriers zu vereinen. Das Ergebnis ist ein Raptorman - ausgestattet mit einer Waffe für militärische Einsätze.

Doch diese sehr krasse Idee ging dem Filmstudio dann doch zu weit und das Projekt scheiterte. Nun veröffentlicht der Künstler Carlos Huante (Die Mumie, Men in Black 2) nach 14 Jahren seine ersten Entwürfe für den Raptorman auf Instagram.
-Quelle
 

Kiera

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Mai 2007
Posts
71.518
XBOX Live
Kiera Salter
PSN
VegetaEx
Steam
VegetaEx
#9
Regisseur gibt Update zur geplanten Dino-Trilogie

Nach dem sensationellen Kinoerfolg Jurassic World mit Chris Pratt und Bryce Dallas Howard stand für Regisseur Colin Trevorrow und Produzent Steven Spielberg schnell fest, dass es nicht nur eine Fortsetzung geben wird, sondern eine Trilogie.
Colin Trevorrow schreibt Dino-Trilogie

Nun liefert Regisseur J. A. Bayona (Das Waisenhaus) im Gespräch mit LRM Online ein erstes Update zum Stand der Produktion von Jurassic World 2. Und auch wenn Trevorrow bei den Dino-Sequels die Regie abgibt, da er mit Star Wars: Episode IX alle Hände voll zu tun hat, bleibt er der Filmreihe als Drehbuchautor und Produzent erhalten. Gemeinsam mit Derek Connolly schreibt er auch das Sequel.

»Trevorrow hat sich zu Jurassic World eine sehr interessante Trilogie ausgedacht. Wir schreiben derzeit am zweiten Kapitel und es ist sehr interessant, wohin er die Geschichte führt. Ich bin mit den Filmen von Steven Spielberg aufgewachsen und ich liebe diese Filme und das Vermächtnis. Es ist nun eine Frage, wie man dem Vermächtnis treu bleibt und gleichzeitig neue Dinge einbringt, die das Publikum wertschätzen kann. Wir haben noch sechs Monate Zeit bis zum Drehstart. Bis jetzt läuft alles rund und es ist im Moment ziemlich aufregend.«
Kinostart zu Jurassic World 2 in 2018

Jurassic World 2 wird demnach im Frühjahr 2017 mit den Dreharbeiten auf Hawaii beginnen. In den Hauptrollen gibt es ein Wiedersehen mit Chris Pratt und Bryce Dallas Howard. Ein Kinostarttermin ist für den 7. Juni 2018 angekündigt. Wann der dritte Teil der Trilogie in die Kinos kommt, steht noch aus.
-Quelle
 
Seit
10 Sep 2007
Posts
4.766
XBOX Live
cwLunatic
PSN
cwlunatic
#11
Jurassic World war nicht perfekt, es fehlten die richtigen "Höhepunkte" die den ersten Jurassic Park zu einem solchen Hit machten. Die Tension die durch den T-Rex aufgebaut wurden, waren für mich als kleiner Hosenscheißer schon eine besondere Sache. Natürlich geht dass so in der Form nicht nochmal, da man ja den T-Rex kennt, als man versuchte es mit dem Spino zu replizieren hat man es damals verkackt und auch in Jurassic World, fehlte da doch etwas...

Ich finde an Teil 2 aber am besten, dass man Chris Pratt erneut dabei hat. Er war dass beste am Film.

Luna
 

Funkenflug

L04: Amateur
Thread-Ersteller
Seit
7 Jun 2011
Posts
191
XBOX Live
tope1983
#13


Wie Regisseur Juan Antonio Bayona bekannt gab, wird das Budget für die Fortsetzung des 1,7 Milliarden Dollar einspielenden Dinosaurierblockbusters von 2015 noch einmal ordentlich aufgestockt.
So soll die Investition in Jurassic World 2 nun beachtliche 260 Millionen Dollar betragen.
Damit reiht man sich in die Riege der teuersten Filme aller Zeiten ein, die von Fluch der Karibik 4 mit 378 Millionen USD angeführt wird, gefolgt von Avengers: Age of Ultron (280M USD) und Rapunzel: Neu verföhnt(260M USD).
QUELLE


Zum Vergleich:
Der Vorgänger Jurassic World kostete "nur" 150 Millionen Dollar.
Und die Ur-Trilogie:
Jurassic Park III (93M USD).
The Lost World: Jurassic Park (73M USD).
Jurassic Park (63M USD).



Alle Zahlen sind nicht inflationsbereinigt, die Unterschiede sind also etwas geringer.
Trotzdem eine beachtliche Steigerung für den neuen Teil.
 

Dante2020

L08: Intermediate
Seit
6 Mai 2006
Posts
943
#14
Irgendwie ahne ich schlimmes. Vermute leider, dass sie diese Militärroute im nächsten Teil gehen werden.

Wüsste aber auch nicht, was sie sonst noch machen könnten.
Neuer Park? Wohl eher nicht. Wieder Jurassic World? Wohl eher nicht. Flugzeugabsturz Nummer 2? Wohl eher nicht.

Am liebsten wäre mir, wenn der nächste Teil wieder auf der zweiten Insel spielen würde. Wieder ein bischen düsterer, ein bischen mehr Überleben und von allem anderen ein bischen weniger. Das Budget spricht natürlich dagegen.
 

miperco

Senior-Moderator
Staff member
Super-Moderator
Senior-Moderator
Seit
6 Aug 2008
Posts
10.702
PSN
snagel178
#18
(On J.A. Bayonas involvement)“It will be more suspenseful and scary. It’s just the way it’s designed; it’s the way the story plays out. I knew I wanted Bayona to direct it long before anyone ever heard that was a possibility, so the whole thing was just built around his skillset.”
“Film has become so cutthroat and competitive; it felt like an opportunity to create a situation where two directors could really collaborate. It’s rare these days, but it’s something that the directors that we admire used to do all the time—one writes and produces and the other directs, and the end result is something that’s unique to both of them. I’m in the office right now, I’ve been here every day since July working closely with J.A., listening to his instincts, and honing the script with Derek to make sure it’s something that all of us believe in.”
Jurassic World was built upon 12 years ideas from Steven Spielberg, but the sequel is fresh territory to go in whichever direction they [Colin Trevorrow and Steven Spielberg] choose.
"Jurassic World had to restart the engine. This movie has to prove it has a reason to exist"
Jurassic World 2 is "Built upon the concepts and stories that Crichton created with the novels."
"A mistake made a long time ago just can't be undone." is a real world theme that plays heavily into JW2. "You can't put it back into the box"
Dialog from the first book is in JW2. "It makes me feel like such a good writer (...) Look at me, that's a hell of a sentence"
Crichton has the ability to make things completely bonkers feel real and motivated. That's the goal with these movies, to make these large ideas feel part of our world.
This movie doesn't need to be 'bigger'. It's not about 'bigger better dinosaurs' or 'bigger action sequences'. Brings up Raptors in the Kitchen scene vs Indominus Rex Helicopter explosion, and how the simplicity of the former is just as effective - of not more.
“I think the lack of animatronics in Jurassic World had more to do with the physicality of the Indominus, the way the animal moved. It was very fast and fluid, it ran a lot, and needed to move its arms and legs and neck and tail all at once. It wasn’t a lumbering creature. We’ve written some opportunities for animatronics into [Jurassic World 2]—because it has to start at the script level—and I can definitely tell you that Bayona has the same priorities, he is all about going practical whenever possible.”
Budgetary requirements of JW also led to less animatronics. One of the rewards of success is they can make more with JW2. They will utilize the general animatronic rules of the franchise: best used when standing still, or with less complex actions.
Even when working with CG, it's important to work with real effects as well. (For example: a model helicopter was built for JW crash.)
[ILM] are looking into using motion capture on real animals for JW2 - beyond traditional motion studies.
With JW he sometimes gave instructions to animate the Indominus like it was a animatronic
There are new dinosaurs in the movie which were real and existed. They are looking at existing paleoart, and defining the Jurassic Park version from there: there is a specific look to Stan Winston dinosaurs, and it's important to stay true to it.
Colin is proudly 'guilty' of caring about the Dinosaurs as much as the people. They're characters.
On feathered dinosaurs: Jurassic World addressed the issue of featherless dinosaurs with Dr. Wu's speech. "Whether or not that will evolve or change over the course of the films? I cannot tell you. We will see."
Hawaii is a primary location but not the only one. But yes, part of the story takes place in the familiar fictional territory Hawaii represents.
The movie does not take place in the UK, they're only making the movie there. So, no dinosaurs rampaging through London.
On militarized dinosaurs in JW2 “I’m not that interested in militarized dinosaurs, at least not in practice. I liked it in theory as the pipe dream of a lunatic [Hoskins]. When that idea was first presented to me as part of an earlier script it was something that the character that ended up being Owen was for, that he supported, something that he was actively doing even at the beginning. Derek and I, one of our first reactions was ‘No if anyone’s gonna militarize raptors that’s what the bad guy does, he’s insane.’”
"Jurassic World War feels like a cartoon to me. I'd watch that cartoon with my kid, but I wouldn't make it." - It's not the sequel, but don't let that stop you from making the fun fanart!
Jurassic World 2 is about our relationship with animals, and how we share the planet with other living things. There's mention of militarization in the sequel, but there's also mention of open source and humans living along dinosaurs - he favors the latter for the sequels story.
On how much he had planned for the trilogy when making Jurassic World: "I knew the end. I knew where I wanted it to go."
Kids who saw Jurassic World will be threes years older by JW2. A jump from 9 years old to 12 is huge. It's about making the story grow up for them, and it's why he's bringing in a Spanish horror director.
The structure of Jurassic World was about getting bigger and bigger as the story progressed. JW2 is very inspired by the structure Jurassic Park (which had its biggest sequence in the middle and then funneled into a series of claustrophobic and intimate scenes towards the end).
J.A. Bayona on the sequel: "I was very surprised by the story." He likes the idea of having a lot of things you do not expect, but also remain respectful to the tradition and legacy. "There are things you really don't expect and it is very exciting"
Jurassic World 2 does have a title, but it remains secret, and they won't share when it'll go public
http://67.227.255.239/forum/showthread.php?t=1287074
 
Seit
20 Nov 2005
Posts
18.786
#19
Vielleicht sollten die die Dinos mal in richtigen Größenverhältnissen darstellen und sie nach dem aktuellen Stand der Wissenschaft auch befiedern ;)




 
Zuletzt bearbeitet:
Seit
20 Nov 2005
Posts
18.786
#21
Federdinos würde ich auch total gerne mal sehen. :cool:
Dürfte aber storytechnisch und auch dramaturgisch schwer zu machen sein. Durch die Federn verlieren die Dinos auch ein wenig an ihrer "Monsterhaftigkeit". :p Sind ja dann eher große flugunfähige Vögel mit scharfen Zähnen.
 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom