Inflation

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.729
Unsere "Volksvertreter" bei der Arbeit


Für Giffey wäre es okay wenn man in Stadtteilen mal für paar Stunden den Strom abschaltet 👍




Es ist aber aktuell keine einfache Situation. Ich möchte nicht jede politische Entscheidung in Deutschland gut heißen bzw wünsche ich teils auch eine klarere Linie. Nur man muss auch nicht so tun als hat nur Deutschland aktuell Probleme. In vielen Ländern, unter anderem welche du teils schon als positives Beispiel aufgeführt hast gibt es auch teils massive Probleme.

Ich würde mal behaupten egal welche Partei aktuell regieren würde, es wäre aktuell eine schwierige Lage in der wir Einschränkungen und Verluste haben würden.

Oder siehst du das anders?


Es würde eine Partei geben, die, wenn sie das machen würde was sie propagiert schnell diverse Probleme lösen könnte.

Das Energieproblem liesse sich im handumdrehen lösen

Ich verweise mal auf eine Regierung, die sich zuerst ums eigene Volk kümmert.


Orban weiss was die Ursache des Problems ist



Welche Nebeneinkünfte sind es denn bei Habeck und Baerbock ?


Bei Baerbock sinds vielleicht die Einnahmen aus einem Buch das sie schrieb und das von vorne bis hinten mit Plagiaten gefüllt war 🙂
 
Zuletzt bearbeitet:

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.977
Den Link mal angeschaut?
Man braucht eine Kombination aus Batterie- und Wasserstoffspeichern. Wenn man Strom in einer Batterie speichert, geht kaum was verloren. Der Wasserstoffspeicher wird im Sommer gefüllt, wenn mehr Strom erzeugt wird als Batterie und aktueller Verbrauch hergeben. Im Winter wird dann aus dem Wasserstoffspeicher die Batterie gefüllt, wenn von dort mehr verbraucht wird als aktuell aus der PV-Anlage reinkommt. Solche PV-Batterie-Wasserstoff-Kombinationen müssten über ganz Deutschland verteilt und das Stromnetz massiv ausgebaut werden. Es ist sch*egal wie viel das kostet. Wenn man Unsummen für Flüchtlinge ausgibt, dann kann man erst recht Unsummen für etwas Nachhaltiges ausgeben.

Das ist eine vollkommene Bullshit-Argumentation. Um PV in großem Stil zu nutzen, muss man eben gerade GAR KEINE Wälder abholzen. Weil man nämlich einfach nur bestehende Gebäude damit tapezieren müsste.

Oder sämtliche Autobahnen in Deutschland damit überdachen könnte:

Wenn man eine Solaranlage auf alle Dächer und Hausakkus in alle Keller stellen würde, wäre das wahrscheinlich die krisensicherste und dezentrale Stromnotversorgung.

Aber das muss man erstmal umsetzen.

Wobei wenn das politisch wirklich gewollt worden wäre, warum hat man das nicht schon die letzten 10+ Jahre gemacht?
 

Golvellius

L14: Freak
Seit
5 Apr 2007
Beiträge
5.647
Xbox Live
tjuerch
Switch
6178 7326 6115
Wobei wenn das politisch wirklich gewollt worden wäre, warum hat man das nicht schon die letzten 10+ Jahre gemacht?
Das ist die große Frage.
Eine Frage die ich mir konkret stelle ist z.B.: Warum darf sich der Nachbar darüber beschweren, wenn ich meine Balkonbrüstung mit PV behänge? Warum darf der Hausverwalter sich darüber beschweren mit der Begründung, dass damit "das Bild des Gebäudes in unerlaubter Weise verändert wird"? Sowas gehört auf der Stelle aus dem Gesetz entfernt.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.729
Das ist die große Frage.
Eine Frage die ich mir konkret stelle ist z.B.: Warum darf sich der Nachbar darüber beschweren, wenn ich meine Balkonbrüstung mit PV behänge? Warum darf der Hausverwalter sich darüber beschweren mit der Begründung, dass damit "das Bild des Gebäudes in unerlaubter Weise verändert wird"? Sowas gehört auf der Stelle aus dem Gesetz entfernt.


Also weniger Freiheit, mehr Zwang

Ist irgendwie immer die Lösung
 

TheLastJedi

L06: Relaxed
Seit
15 Nov 2015
Beiträge
325
Xbox Live
TheLastJedi007
Steam
Sir.Framerunner
Schlimm finde ich bei all dem die Diskussionskultur.
Ich finde z.B die Argumentationen von Frau Wagenknecht schon richtig, aber SIe wird deswegen in den Medien extrem nieder gemacht.
Sie ist keine Putinversteherin, was Sie aber versteht ist dass wir unsere Wirtschaft so nicht krachen lassen dürfen.

Ich könnte mir aber auch gut vorastellen, dass wir aufgrund der Amis und unserer Nachbarländer keine wirkliche Entscheidungsmacht haben.

Wenn wir uns nicht an den Sanktionen beteiligen sind wir ein Außenseiter und dies ist auch schlecht für unsere Wirtschaft
Ganz davon mal abgesehen, dass die Beziehungen dann auch nachhaltig begeschädigt sind.

Deutschland hat sich zum Spielball gemacht. Die EU muss lernen sich gegenseitig zu unterstützen.
Ein Deutschland was abstürzt, reißt auch die ganze EU mit in den Abgrund.
 

JamesBlond

L12: Crazy
Seit
10 Okt 2005
Beiträge
2.608
Schlimm finde ich bei all dem die Diskussionskultur.
Ich finde z.B die Argumentationen von Frau Wagenknecht schon richtig, aber SIe wird deswegen in den Medien extrem nieder gemacht.
Sie ist keine Putinversteherin, was Sie aber versteht ist dass wir unsere Wirtschaft so nicht krachen lassen dürfen.

Ich könnte mir aber auch gut vorastellen, dass wir aufgrund der Amis und unserer Nachbarländer keine wirkliche Entscheidungsmacht haben.

Wenn wir uns nicht an den Sanktionen beteiligen sind wir ein Außenseiter und dies ist auch schlecht für unsere Wirtschaft
Ganz davon mal abgesehen, dass die Beziehungen dann auch nachhaltig begeschädigt sind.

Deutschland hat sich zum Spielball gemacht. Die EU muss lernen sich gegenseitig zu unterstützen.
Ein Deutschland was abstürzt, reißt auch die ganze EU mit in den Abgrund.
Man wird direkt als Putin-Troll diffamiert, wenn man die Dinge objektiv und sachlich angeht. Eine Wagenknecht hat natürlich mit dem was sie sagt recht, aber ist halt nicht Mainstream. Ist einfacher zu sagen der pöse Russe und der gute Ukrainer. So einfach ist es aber nicht.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.729
Man wird direkt als Putin-Troll diffamiert, wenn man objektiv und sachlich die Dinge sieht.

Frau Wagenknecht ist das perfekte Beispiel
(Sehr zu empfehlen ihr YouTube Kanal)

Weiss Gott war ich nie ein Fan von ihr, sie stand immer ein bisschen zuviel auf der Linksextremen Seite

Aber genau das ist ja das verrückte, die Wagenknecht spricht das aus wofür Linke Vertreter früher immer bekannt waren, den kleinen Mann ins Zentrum aller Überlegungen zu setzen.

Und wir erleben gerade wie viele viele Mio Deutsche vor finanzielle Probleme gestellt werden von der eigenen Regierung, die untragbar sind.

Aber dann wird aus der Wagenknecht mit ihren Ur-linken Forderungen und Analysen ganz schnell die rechte Wagenknecht gemacht die natürlich von Putin bezahlt wird

Alles nur noch surreal, wenn linke Politiker mit linker Agenda plötzlich unerwünscht sind bei den eigenen Leuten
 

Alaeron

L08: Intermediate
Seit
5 Jan 2020
Beiträge
952
Hier mal ein Indikator dafür, auf welchen Pulverfass die deutsche Wirtschaft gerade sitzt, weil hier ja gern ohne erkennbare Argumentation Durchhalteparolen geschwungen werden, dass ja alles nicht so schlimm wäre, die Krise nur kurz ist und alle, die nicht mit in die Freude-Eierkuchen-Symphonie einstimmen, nur planlose Crashpropheten wären.

Entwicklung der Erzeugerpreise in Deutschland, einer Exportnation:

2a37z9ya.jpg
Puh. Das sieht nicht gut aus. Wenn nicht bald ein Umdenken kommt wars das für den Wirtschaftsstandort Deutschland.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.729
Das BKA warnt davor das die innere Sicherheit in Gefahr ist durch die Inflation


Wieder mal typisch wie hier ganz unterschwellig der normale Bürger wieder als Gefahr dargestellt wird, weil er von der Politik in die Armut getrieben wird.
Als ob der Bürger das Problem ist der sich beschwert.





Soziale Einrichtungen stehen vor der Schliessung wegen der hohen Preise
 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.977
Frau Wagenknecht ist das perfekte Beispiel
(Sehr zu empfehlen ihr YouTube Kanal)

Weiss Gott war ich nie ein Fan von ihr, sie stand immer ein bisschen zuviel auf der Linksextremen Seite

Aber genau das ist ja das verrückte, die Wagenknecht spricht das aus wofür Linke Vertreter früher immer bekannt waren, den kleinen Mann ins Zentrum aller Überlegungen zu setzen.

Und wir erleben gerade wie viele viele Mio Deutsche vor finanzielle Probleme gestellt werden von der eigenen Regierung, die untragbar sind.

Aber dann wird aus der Wagenknecht mit ihren Ur-linken Forderungen und Analysen ganz schnell die rechte Wagenknecht gemacht die natürlich von Putin bezahlt wird

Alles nur noch surreal, wenn linke Politiker mit linker Agenda plötzlich unerwünscht sind bei den eigenen Leuten

Wenn du Regierungskritisch bist oder einfache Menschen dagegen verarmt zu werden auf die Straße gehen, werden sie in den Medien doch ständig als "Rechts" oder faschistisch oder sonstwie extrem bezeichnet.

Aber die Regierung hatte mit ihren lockdowns und ihrer Energiepolitik doch von Anfang vor, den Lebensstandard und die Chancen einfacher Menschen auf sozioökonomische Mobilität zu reduzieren.

Die Menschen sollen daran gewöhnt werden mehr Stunden für einen geringeren Lebensstandard zu arbeiten.

In dem Sinne kommt der Ukrainekriefg vielleicht auch ganz Recht. Da kann man dann halt anstatt die Pandemie anständig aufzuarbeiten, dass Ziel den Lebensstandard der allgemeinen Bevölkerung zu reduzieren vorantreiben.

Ich denke auch,es kommen mehrere wirtschaftliche Probleme zusammen. Die euroniedrigzinspolitik, die Produktivitätsausfälle aufgrund der lockdowns, Einschränkungen, Quarantänemaßnahmen, erhöhte Staatsausgaben und jetzt halt der Wirtschaftskrieg gegen unseren primären Energieversorger.

Und jetzt versucht man halt alle bestehenden Probleme monokausal auf Russland zu schieben und die deutsche Regierung damit von jeglicher Verantwortung zu entlasten

Vielleicht war ja die Hoffnung, nach dem Vertrauensverlust in die Medien und staatlichen Institutionen und Politiker die letzten Jahre etc, die Bevölkerung über die Eskalation eines neuen Konflikts von den alten Problemen abzulenken und über ein neues zentrales externes Feindbild die Leute vergessen zu lassen und wieder zu einigen.

Ich lese hier irgendwie auch raus, dass das irgendwie das ist, was hier viele auch wollen.

Ich denke das wird so aber nicht aufgehen. Also das Muster dass man in eine Krise größtenteils politisch bedingt schlittert, der Staat dann eingreift und sich als Retter aufspielt.

Unmengen an Geld für dieses und jenes ausgibt, bürgerliche Freiheiten und Rechte stärker einschränkt, sich dann mit den Medien ein narrativ ausdenkt warum das aber absolut alternativlos notwendig ist und es keine andere Möglichkeit zu handeln gibt und der einfache Bürger wieder mit weniger dasteht bis die nächste Krise kommt.

Und irgendwann merken halt immer mehr Leute dass am Ende immer weniger für sie rauskommt.
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.068
Das Energieproblem liesse sich im handumdrehen lösen
Nicht solange Amerika schuld ist und Russland fernsteuert, was laut CW-Experten ja so sein soll.
Frau Wagenknecht ist das perfekte Beispiel
(Sehr zu empfehlen ihr YouTube Kanal)

Weiss Gott war ich nie ein Fan von ihr, sie stand immer ein bisschen zuviel auf der Linksextremen Seite

Aber genau das ist ja das verrückte, die Wagenknecht spricht das aus wofür Linke Vertreter früher immer bekannt waren, den kleinen Mann ins Zentrum aller Überlegungen zu setzen.

Und wir erleben gerade wie viele viele Mio Deutsche vor finanzielle Probleme gestellt werden von der eigenen Regierung, die untragbar sind.

Aber dann wird aus der Wagenknecht mit ihren Ur-linken Forderungen und Analysen ganz schnell die rechte Wagenknecht gemacht die natürlich von Putin bezahlt wird
Ja, Framing ist toll. :moin:
Wenn Putin die Wagenknecht bezahlt und Biden den Putin, wird die Wagenknecht dann nicht auch von Biden bezahlt?🤔
Das BKA warnt davor das die innere Sicherheit in Gefahr ist durch die Inflation


Wieder mal typisch wie hier ganz unterschwellig der normale Bürger wieder als Gefahr dargestellt wird, weil er von der Politik in die Armut getrieben wird.
Als ob der Bürger das Problem ist der sich beschwert.
IS, Links wie Rechtsradikale und Gewalttäter würde ich nicht als Normalbürger einstufen.
Und jetzt versucht man halt alle bestehenden Probleme monokausal auf Russland zu schieben und die deutsche Regierung damit von jeglicher Verantwortung zu entlasten
Das ist genauso besoffen wie "der Ami hat das alles eingefädelt"....wo muss man für solche Schlußfolgerungen abbiegen?
 
Zuletzt bearbeitet:

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
39.903
Stimmt, solche Bürger wie du sind natürlich normal, die zu allem JA sagen und alles akzeptieren ohne zu hinterfragen. Chapeau!

Und, wer entscheidet darüber, wer radikal ist oder nicht?

Umkehrschluss der Aussage wäre, dass man gleich zum IS gehört, Links-, Rechtsradikaler oder Gewalttäter ist, wenn man mal nein sagt :ugly:
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.068
Stimmt, solche Bürger wie du sind natürlich normal, die zu allem JA sagen und alles akzeptieren ohne zu hinterfragen. Chapeau!

Und, wer entscheidet darüber, wer radikal ist oder nicht?
Deine Schlußfolgerung mir diesbezüglich ist grundfalsch, ansonsten gilt was @Xyleph gerade erwähnt hat....der Artikel adressiert jedenfalls genannte Gruppen als potentielle Gefährder, weniger den friedlichen Demonstrant mit Pappschild "Ich habe Hunger"....wo du in den diversen Gruppen den Normalbürger einordnest ist deine Sache, ich wäre da eher beim friedlichen Demonstrant als Zuordnung.
 

JamesBlond

L12: Crazy
Seit
10 Okt 2005
Beiträge
2.608
Deine Schlußfolgerung mir diesbezüglich ist grundfalsch, ansonsten gilt was @Xyleph gerade erwähnt hat....der Artikel adressiert jedenfalls genannte Gruppen als potentielle Gefährder, weniger den friedlichen Demonstrant mit Pappschild "Ich habe Hunger"....wo du in den diversen Gruppen den Normalbürger einordnest ist deine Sache, ich wäre da eher beim friedlichen Demonstrant als Zuordnung.
Was wären denn friedliche Demonstranten nach deiner Zuordnung?
 

Fellion

L14: Freak
Seit
9 Jun 2002
Beiträge
6.049
Was wären denn friedliche Demonstranten nach deiner Zuordnung?

Demonstranten, die sich für Frieden und Freiheit einsetzen?

bbbbm2i61.jpg


(Danke für deinen Beitrag. Der vereinbarte Rabatt wird dir vom nächsten Rundfunkbeitrag abgezogen. ACHTUNG - Diesen Teil des Faktenchecks NICHT mitkopieren!)
 

ION

L07: Active
Seit
2 Jul 2020
Beiträge
744
Wenn wir uns überlegen wo das alles hin führt, nachdenken wie weit wir kommen, was alles passiert, vor allem in unserem Kopf, morgen, übermorgen, am dritten Tag sehen wir die Wand, erschaffen von Gottes Hand und wir werden voll dagegen laufen, vorher gehen wir noch einen saufen.

Mal ehrlich Europa ist doch nur ein Wort, alles hier ist auf Sand gebaut und wenn unsere Politiker uns nicht helfen, dann gehen wir bald kaputt. Qualvoll werden die Tage, die Nächte sind brutal und selbst in Deutschland gibt es Gegenden wo die Wirtschaft floriert und andere, wo man sich wünschte dass die Bürger dort möglichst bald ihre Unabhängigkeit ausrufen um uns nicht mehr auf der Tasche zu liegen.

Ohne Geld keine Inflation, so Einfach und zur Völkerverständigung ziehen wir uns zurück in unsere Burgen, über Zehntausende an der Zahl, das Tor ist zu, die Gräben sind mit Teer gefüllt und wir warten darauf, dass unsere Ritter den verdienten Lohn des Königs von unseren Bauern eintreiben. Der König bin selbstverständlich ich.

Der letzte Satz ist ein Zitat aus dem Buch „7 Jahre in Nord Sibirien und immer noch keinen Bart“ von W.W.Putin
 

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.068
Was wären denn friedliche Demonstranten nach deiner Zuordnung?
Viel Interesanter wäre die Antwort von jemandem der Probleme hat das Wort friedlich zu verorten.....andere nicht bedrohen, keine Gewalt anwenden, keine Gewaltaufrufe und nichts kaputt machen wären schonmal ein guter Anfang.....tbc.
 
Top Bottom