Gott oder nicht?

DeathSephiroth

L20: Enlightened
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
23.821
Sowas kann auch nur jemand behaupten, der absolut keine Ahnung von der Bibel hat! Allein durch diese Aussagen weiß ich, dass du sie nie ganz oder nur halb gelesen hast, bzw überhaupt nicht begriffen hast was überhaupt drinsteht!

Wer hat denn Gott zuerst verlassen? Wer wollte sich denn nicht an Gottes Regeln halten? Ist Gott schuld, wenn er sagt: Ihr wollt über euch allein herrschen und über Gut und Böse bestimmen? Ihr sagt ihr braucht und wollt mich nicht? Gut, ich geb euch für eine gewisse Zeit euren Freiraum! Dann übernehm ich wieder das Ruder?

Hätte Gott Leute wie den IS hofieren sollen? In der Bibel werden Begebenheiten beschrieben wo Leute ihre Kinder lebendig durchs Feuer gehen ließen! Sie haben Götzen angebetet und waren durch und durch schlecht! Wäre auch nur ein Mensch darunter gewesen der gut gewesen wäre, hätte Gott diesen nicht vernichtet! (Ich rate dir dringend mal 1. Mose 18:16-33 zu lesen!)

Außerdem: Wenn er so ein Tyrann wäre und seine Schöpfung nicht lieben würde, hätte er garantiert nicht seinen einziggezeugten Sohn für die Menschheit gegeben, damit diese einmal ewiges Leben auf der Erde erhalten kann, so wie es eigentlich einmal vorgesehen war bevor die Menschen es durch ihren Ungehorsam vermasselten!
Ist ja schon ein Widerspruch an sich :coolface: Warum sollte Gott dem Menschen den freien Willen geben? Damit sie seine Regeln befolgen? Wie kann man überhaupt so dämlich sein trotz omnipotenz?
Und denkst du echt, dass ein so hoch entwickeltes Wesen überhaupt auch nur annähernd so eine selten dämliche Definition von Gut und Böse hat, wie der Mensch? xD

Und ja... dann noch ein Kind in die Welt setzen, obwohl er genau wissen muss, dass er am Ende gekillt wird. Was für ein Arsch von Vater. Vor allem... wenn es ewiges Leben für alle Menschen geben soll. Ja mei... warum gewährt er es ihnen dann nicht einfach, sondern lässt lieber sein Kind von Menschen töten (hätte er ja noch dazu verhindern können... ne Flut oder so zum richtigen Zeitpunkt... :awesome: )

Ungehorsam. Tja... ganz toll... als ob ein gütiger Gott so etwas wie Gehorsamkeit fordern würde und hart bestrafen würde, wenn dieser nicht befolgt wird. So was nennt man Sklaventreiberei. Nicht mehr und nicht weniger.
 
  • Lob
Reactions: Avi

tnt4life

L14: Freak
Seit
17 Jul 2007
Beiträge
5.227
PSN
tnt_2k8
Leute, streitet euch nicht. Hauptsache wir wissen, dass wir Menschen die einzigen intelligenten Lebewesen im Universum sind, und im Zentrum der Schöpfung stehen.
Die anderen ca. 100 Septilliarden Planeten im Universum sind leer und tot. Da hat der bärtige alte Mann ganz schön lange gebraucht. :kruemel:
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
39.263
PSN
AviatorF22
Sowas kann auch nur jemand behaupten, der absolut keine Ahnung von der Bibel hat! Allein durch diese Aussagen weiß ich, dass du sie nie ganz oder nur halb gelesen hast, bzw überhaupt nicht begriffen hast was überhaupt drinsteht!
So etwas behauptet man nicht, sondern weiß man, wenn man sich intensiver mit der Bibel und den Koran befasst. Hier geht es, neben dem Glauben, um Logik. Wendet man diese an, ergibt nichts mehr wirklich einen Sinn.

Nehmen wir an die Bibel ist das Wort des HERRN, und alles was dort steht entspricht Tatsachen und reellen Begebenheiten. Ist dem nicht so, brauchen wir uns doch gar nicht erst damit befassen, oder gar unser Leben danach richten, nicht wahr? Wer richtet schon sein Leben nach fiktiven Begebenheiten von Geschichten?

Nehmen wir aus der Bibel nun noch einmal diese angeblich tatsächlich passierte Begebenheit:

Nathan sprach zu David: So hat auch der HERR deine Sünde weggenommen; du wirst nicht sterben. Aber weil du die Feinde des HERRN durch diese Sache zum Lästern gebracht hast, wird der Sohn, der dir geboren ist, des Todes sterben. Und Nathan ging heim. Und der HERR schlug das Kind, das Urias Frau David geboren hatte, dass es todkrank wurde.
Der Herr schlug das Kind, dass es todkrank wurde. Ein Kind! Ein unschuldiges Kind!

Das muss man sich mal vorstellen! So eine Grausamkeit! Und Gott, so frage ich dich, soll kein Tyrann sein? Oder ist das nur eine Geschichte? Eine Schilderung von Ereignissen, die nie stattfanden? Ist dem so, dann ist die ganze Bibel obsolet, wenn es um einen Glauben geht, habe ich recht? :smoke:

Wer hat denn Gott zuerst verlassen? Wer wollte sich denn nicht an Gottes Regeln halten? Ist Gott schuld, wenn er sagt: Ihr wollt über euch allein herrschen und über Gut und Böse bestimmen? Ihr sagt ihr braucht und wollt mich nicht? Gut, ich geb euch für eine gewisse Zeit euren Freiraum! Dann übernehm ich wieder das Ruder?
Er gibt den ersten Menschen - und neben Adam, Lilith und Eva gab es zu jener Zeit noch derer mehr, wenn man aufmerksam die Schriftrollentexte verfolgt - einen freien Willen. Nutzen sie ihn und werden beispielsweise neugierig, sowie beginnen alles zu hinterfragen, fliegen sie aus dem goldenen Käfig des Paradieses. Was soll das? Wozu dann der freie Wille, wenn man ihn weder nutzen kann, soll, noch darf?

Das jedwedes Geschöpf sich von ihm abwendet, sobald es einen freien Willen besitzt, liegt doch auf der Hand. Er ist egoistisch, möchte angebetet und verehrt werden. Ich meine, die höchsten Engel an seiner Seite singen unentwegt seinen Namen und preisen ihn. Das ist doch - tut mir leid für die unglückliche Wortwahl - krank!

Wenn ein Schöpfer etwas erschafft, und dafür für alle Ewigkeit gehuldigt werden möchte, sich aber nicht um seine Schöpfung kümmern mag, währenddessen dieser Planet zumüllt, Tiere bei lebendigem Leibe für die Mode gehäutet werden, Kinder verhungern, währenddessen in anderen Ländern Menschen verfetten und die Dekadenz vorherrscht usw usf, dann ist er weder ein guter, noch ein gerechter Herrscher. Überlässt er die Schöpfung sich selbst, dann ist er zudem noch faul, ein Tyrann und labt sich an dem Leid hier auf Erden.

Hätte Gott Leute wie den IS hofieren sollen? In der Bibel werden Begebenheiten beschrieben wo Leute ihre Kinder lebendig durchs Feuer gehen ließen! Sie haben Götzen angebetet und waren durch und durch schlecht! Wäre auch nur ein Mensch darunter gewesen der gut gewesen wäre, hätte Gott diesen nicht vernichtet! (Ich rate dir dringend mal 1. Mose 18:16-33 zu lesen!)
Was gibt dir das Recht zu richten wer gut oder böse ist? Ein Volk das Götzen anbetet mag gottlos (aus christlicher Sicht betrachtet) sein, und dennoch sind unter ihnen gütige Herrscher, tapfere Jäger mit Verbundenheit zur Natur, liebende Väter und Mütter.

Wenn wir uns nun aber mit Sodom und Gomorrha befassen, so frage ich dich warum Gott nun nicht mehr eingreift? Die ganze Welt ist Sodom und Gomorrha geworden. Es gibt Kannibalenvölker, radikale Sekten, eine korrupte Politik unter welcher unzählige Menschen leiden, Unterdrückung, sexuelle Verbrechen, grausame Morde, Sexbordelle mit Tieren, perverse Sexpraktiken, Vergewaltigungen durch Priester und hohe Kirchenväter... kein Wunder das in dem Punkt nie was getan wird. Dort weiß man wohl längst, dass Gott nicht richtet, weil er nicht existiert. Wo kein Richter, da kein Henker.

Aber um darauf zurück zu kommen, so befinden wir uns aktuell weltweit in 1 Mose 18:16 - 33. Deine Nachbarn könnten auf Youporn abhängen, masturbieren und sich danach mit Pizza vollstopfen. Das ist nicht das Leben, welches sich der HERR vorgestellt hat, sondern Dekadenz und Frevel. Macht er was dagegen heutzutage? Nein. Warum? Weil das in der Bibel nur Geschichten sind, und weil Gott nicht existiert. Nur wir Menschen, einem Virus gleich und verkommen wie ein Krebsgeschwür auf Erden.

Außerdem: Wenn er so ein Tyrann wäre und seine Schöpfung nicht lieben würde, hätte er garantiert nicht seinen einziggezeugten Sohn für die Menschheit gegeben, damit diese einmal ewiges Leben auf der Erde erhalten kann, so wie es eigentlich einmal vorgesehen war bevor die Menschen es durch ihren Ungehorsam vermasselten!
Gerade weil er seinen Sohn für uns verkommene Menschen, voller Sünde und Frevel, opferte, ist er ein Tyrann. Der Tod am Kreuz ist grausam. Gefoltert, mit offenem Rücken und durchgenagelten Handgelenken und Füßen, hing er am Kreuze. Der Tod ist langsam und qualvoll. Ab einer gewissen Zeit bekommt er schwerlich Luft, kann aber durch das kurzzeitige Hochziehen seines Oberkörpers am Kreuz wieder Atmen, was sein Leid nur verlängert. Die letzten verzweifelten Worte Jesu waren: "Vater, warum hast du mich verlassen?"

Das steht sinnbildlich für die gesamte Menschheit. Er hat uns alle verlassen, oder er war niemals dagewesen. Jesus war, so wie es im Kora heißt, eigentlich nichts weiter als einer die vielen Propheten, jedoch nicht der Sohn Gottes oder gar Gott selbst. Seine Auferstehung ist ein Mythos, denn es war ein Mann, welcher nicht einmal aussah wie Jesus, jedoch die Kreuzigungswundmahle zeigte, und welcher sich schlichtweg als Jesus ausgab. Das kann auch nichts weiter als ein Schwindler gewesen sein, denn entsprechende Wunden, und dass sage ich dir als Borderlinerin, kann man sich auch selbst zufügen, um gesehen und gehört zu werden.

Kurzum: Ich will dir deinen Glauben nicht nehmen, aber begenet man ihn mit Logik, so zerfällt das ganze Gebilde der Religionen wie ein Kartenhaus. Wegen Letzteres glaube ich nicht an einen, oder mehrere Götter, sondern verlasse mich auf meine Neugierde. Etwas wofür die ersten Menschen hochkant aus dem Paradies flogen. Aber wer möchte schon als gehorsamer, charakterloser Sklave in einem goldenen Käfig sein, und bis in alle Ewigkeit die Herrlichkeit Gottes besingen? Ich für meinen Teil jedenfalls nicht. ;)
 

McM2000

L13: Maniac
Seit
3 Mai 2011
Beiträge
4.235
So etwas behauptet man nicht, sondern weiß man, wenn man sich intensiver mit der Bibel und den Koran befasst. Hier geht es, neben dem Glauben, um Logik. Wendet man diese an, ergibt nichts mehr wirklich einen Sinn
Es ergibt einen Sinn, dafür muss man die Bibel aber zuvor gelesen haben und am besten bei Fragen nach Antworten forschen (wozu leider so gut wie niemand mehr bereit ist, es wird lieber nur der Stuss vom Mainstream nachgeplappert)!

Nehmen wir an die Bibel ist das Wort des HERRN, und alles was dort steht entspricht Tatsachen und reellen Begebenheiten. Ist dem nicht so, brauchen wir uns doch gar nicht erst damit befassen, oder gar unser Leben danach richten, nicht wahr? Wer richtet schon sein Leben nach fiktiven Begebenheiten von Geschichten?
Ja, es ist natürlich viel bequemer sich vorzustellen, dass es niemanden gibt, der über einem steht und es somit keine Spielregeln gibt!

Nehmen wir aus der Bibel nun noch einmal diese angeblich tatsächlich passierte Begebenheit: Der Herr schlug das Kind, dass es todkrank wurde. Ein Kind! Ein unschuldiges Kind!
Welche Begebenheit zitierst du hier gerade?

Das muss man sich mal vorstellen! So eine Grausamkeit! Und Gott, so frage ich dich, soll kein Tyrann sein? Oder ist das nur eine Geschichte? Eine Schilderung von Ereignissen, die nie stattfanden? Ist dem so, dann ist die ganze Bibel obsolet, wenn es um einen Glauben geht, habe ich recht? :smoke:
Erstmal möchte ich noch einmal gerne wissen von welcher Begebenheit du gerade sprichst. Du darfst nicht vergessen, dass Gott anders als wir nicht nur in unsere Gedanken, sondern auch in unser Herz schauen kann! Er richtet anders als wir mit vollkommenen Maßstäben! Er wird in der Bibel als gerecht bezeichnet. Von ihm haben wir z. B. auch unseren Gerechtigkeitssinn!

Er gibt den ersten Menschen - und neben Adam, Lilith und Eva gab es zu jener Zeit noch derer mehr, wenn man aufmerksam die Schriftrollentexte verfolgt - einen freien Willen. Nutzen sie ihn und werden beispielsweise neugierig, sowie beginnen alles zu hinterfragen, fliegen sie aus dem goldenen Käfig des Paradieses. Was soll das? Wozu dann der freie Wille, wenn man ihn weder nutzen kann, soll, noch darf?
In der Bibel wird von Lilith (übrigens ein hebräischer Ausdruck) nur einmal gesprochen und zwar wird hier über einen Nachtvogel gesprochen! (Jesaja 34:14) Alles andere sind zugedichtete Schriften, die mit den Urtexten nichts gemein haben!

Wieso, du kannst ihn doch nutzen! Du kannst dich entscheiden Gott zu dienen oder nicht! Du musst dann aber auch die Konsequenzen tragen! Das ist genauso wie wenn du von deinem freien Willen gebrauch machst auf deinen Chef zu hören oder halt nicht, oder deine Hand auf eine heiße Herdplatte legen kannst oder halt nicht! Dein Chef rät dir z. B. eine Sache auf eine ganz bestimmte Weise zu tun (Er beurteilt die Sache nach bestimmten Insider-Informationen die dir nicht zur Verfügung stehen) und du machst sie anders und verbockst das Ganze...war das jetzt die Schuld vom Chef? Du hast nur gemeint du weißt es besser und hast dich über das Wissen deines Chefs hinweggesetzt und dich auf dein eigenes lückenhaftes Wissen gestützt!

Das jedwedes Geschöpf sich von ihm abwendet, sobald es einen freien Willen besitzt, liegt doch auf der Hand. Er ist egoistisch, möchte angebetet und verehrt werden. Ich meine, die höchsten Engel an seiner Seite singen unentwegt seinen Namen und preisen ihn. Das ist doch - tut mir leid für die unglückliche Wortwahl - krank!
Warum liegt das auf der Hand? Das ist genauso wie wenn du sagst, dass sich jedes normale Kind von seinen Eltern abwendet!

Warum ist es krank, dass er angebetet werden möchte? Er ist dein und mein Lebengeber! Ohne ihn existiert nichts, weder du noch ich noch sonst irgendetwas! Du bist doch auch froh, dass deine Eltern dich bekommen haben! Und du lässt sie das auch auf die eine oder andere Art wissen. Genauso tun es auch die Engel! Außerdem steht ihm als Erschaffer von allen Dingen das Recht zu angebetet zu werden!

Wenn ein Schöpfer etwas erschafft, und dafür für alle Ewigkeit gehuldigt werden möchte, sich aber nicht um seine Schöpfung kümmern mag, währenddessen dieser Planet zumüllt, Tiere bei lebendigem Leibe für die Mode gehäutet werden, Kinder verhungern, währenddessen in anderen Ländern Menschen verfetten und die Dekadenz vorherrscht usw usf, dann ist er weder ein guter, noch ein gerechter Herrscher. Überlässt er die Schöpfung sich selbst, dann ist er zudem noch faul, ein Tyrann und labt sich an dem Leid hier auf Erden.
Er überlässt den Menschen nur kurz das Steuer! Was in der kurzer Zeit passiert wenn der Mensch über den Menschen herrscht sieht man zur Genüge! Jedoch sagt er, dass er nach einer bestimmten Zeit eingreift und alles wieder in Ordnung bringt! Warum gibst du ihm die Schuld über etwas was der Mensch verbockt hat? Er verursacht das Leid ja nicht, er lässt es momentan nur geschehen!

Das steht sinnbildlich für die gesamte Menschheit. Er hat uns alle verlassen, oder er war niemals dagewesen. Jesus war, so wie es im Kora heißt, eigentlich nichts weiter als einer die vielen Propheten, jedoch nicht der Sohn Gottes oder gar Gott selbst. Seine Auferstehung ist ein Mythos, denn es war ein Mann, welcher nicht einmal aussah wie Jesus, jedoch die Kreuzigungswundmahle zeigte, und welcher sich schlichtweg als Jesus ausgab. Das kann auch nichts weiter als ein Schwindler gewesen sein, denn entsprechende Wunden, und dass sage ich dir als Borderlinerin, kann man sich auch selbst zufügen, um gesehen und gehört zu werden.
Es gibt Augenzeugenberichte von seiner Auferstehung und auch von anderen Begebenheiten an denen Jesus beteiligt war. Die Bibelschreiber schreiben unabhängig voneinander von den gleichen Begebenheiten! Das Interessante ist z. B. das sie sich unabhängig voneinander auch auf andere Aspekte konzentrieren! Sieh dir mal die Berichte von Lukas und Johannes an!

: Ich will dir deinen Glauben nicht nehmen, aber begenet man ihn mit Logik, so zerfällt das ganze Gebilde der Religionen wie ein Kartenhaus. Wegen Letzteres glaube ich nicht an einen, oder mehrere Götter, sondern verlasse mich auf meine Neugierde. Etwas wofür die ersten Menschen hochkant aus dem Paradies flogen. Aber wer möchte schon als gehorsamer, charakterloser Sklave in einem goldenen Käfig sein, und bis in alle Ewigkeit die Herrlichkeit Gottes besingen? Ich für meinen Teil jedenfalls nicht. ;)
Wegen der Neugier sind die Menschen nicht aus dem Paradies geflogen! Sie sind rausgeflogen wegen ihres Ungehorsams und sie wollten so sein wie Gott! Sie wollten selbst für sich bestimmen was richtig und falsch ist. Das geht nunmal nicht! Wären sie nur neugierig gewesen hätten sie Jehova Gott auch fragen können was es mit dem Versprechen von Satan auf sich hat aber Egoismus und Machthunger/Gier waren halt größer (genauso wie heute)!
 
Zuletzt bearbeitet:

McM2000

L13: Maniac
Seit
3 Mai 2011
Beiträge
4.235
Ist ja schon ein Widerspruch an sich :coolface: Warum sollte Gott dem Menschen den freien Willen geben? Damit sie seine Regeln befolgen? Wie kann man überhaupt so dämlich sein trotz omnipotenz?
Und denkst du echt, dass ein so hoch entwickeltes Wesen überhaupt auch nur annähernd so eine selten dämliche Definition von Gut und Böse hat, wie der Mensch? xD

Und ja... dann noch ein Kind in die Welt setzen, obwohl er genau wissen muss, dass er am Ende gekillt wird. Was für ein Arsch von Vater. Vor allem... wenn es ewiges Leben für alle Menschen geben soll. Ja mei... warum gewährt er es ihnen dann nicht einfach, sondern lässt lieber sein Kind von Menschen töten (hätte er ja noch dazu verhindern können... ne Flut oder so zum richtigen Zeitpunkt... :awesome: )

Ungehorsam. Tja... ganz toll... als ob ein gütiger Gott so etwas wie Gehorsamkeit fordern würde und hart bestrafen würde, wenn dieser nicht befolgt wird. So was nennt man Sklaventreiberei. Nicht mehr und nicht weniger.
Gott hat dem Menschen aus Liebe den freien Willen gegeben. Den freien Willen kann der Mensch innerhalb eines bestimmten Rahmens nutzen. Gott möchte halt keine Roboter haben, die nur stoisch ohne Herz alles tun was er sagt!

Jesus war übrigens damit einverstanden. Er hat sein Leben für viele geopfert. Er hätte es nicht tun müssen aber er tat es, genau wie sein Vater aus Liebe zu uns! Warum lässt er sein Kind töten? Ganz einfach:
Da ein vollkommenes menschliches Leben verloren gegangen war (Adam), hätte es niemals durch ein unvollkommenes menschliches Leben zurückgekauft werden können (Psalm 49:7, 8). Es musste ein Lösegeld beschafft werden, das den gleichen Wert hatte wie das, was verloren gegangen war. Das würde mit dem biblischen Grundsatz der vollkommenen Gerechtigkeit in Einklang stehen, der lautet: „Seele wird für Seele sein“ (5. Mose 19:21). Was würde dem Wert der vollkommenen menschlichen Seele, also des Lebens, das Adam verlor, entsprechen? Als „entsprechendes Lösegeld“ kam nur das Leben eines anderen vollkommenen Menschen infrage (1. Timotheus 2:6).

Gott hatte Mitleid mit Adams Kindern, die sich in einer hoffnungslosen Situation befanden. Jehova sandte das Kostbarste, was er hatte: seinen einziggezeugten Sohn (1. Johannes 4:9, 10). Jesus hat das übrigens aus freien Stücken getan, ihn hat niemand gezwungen (Philipper 2:7).

Der Begriff „Lösegeld“ beinhaltet im biblischen Sinn die folgenden drei Bestandteile:
1. Es ist eine Bezahlung (4. Mose 3:46, 47).
2. Es ermöglicht eine Befreiung (2. Mose 21:30).
3. Es entspricht dem genauen Wert einer Sache oder deckt ihn ab.

Erfüllt Jesu Opfer diese drei Kriterien?
1. Bezahlung. Gemäß der Bibel sind Christen „um einen Preis erkauft worden“ (1. Korinther 6:20; 7:23). Dieser Preis ist das Blut Jesu, mit dem er „für Gott Personen aus jedem Stamm ... und jedem Volk und jeder Nation erkauft“ hat (Offenbarung 5:8, 9).
2. Befreiung. Das Opfer Jesu führt zu einer „Befreiung durch Lösegeld“ — es befreit von Sünde (1. Korinther 1:30; Kolosser 1:14; Hebräer 9:15).
3. Gegenwert. Das Opfer Jesu entspricht genau dem Wert dessen, was Adam verlor: ein vollkommenes Menschenleben (1. Korinther 15:21, 22, 45, 46). In der Bibel heißt es: „So, wie durch den Ungehorsam des e i n e n Menschen (Adam) viele zu Sündern gemacht wurden, so werden auch durch den Gehorsam des e i n e n (Jesus Christus) viele zu Gerechten gemacht werden“ (Römer 5:19). Das erklärt, wie durch den Tod eines einzelnen Menschen ein Lösegeld für viele bezahlt werden kann. Jesu Opfer ist also „ein entsprechendes Lösegeld“ für alle sündigen Menschen, die bereit sind, ihr Leben nach Gottes Standards auszurichten (1. Timotheus 2:5, 6).
 
Zuletzt bearbeitet:

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
39.263
PSN
AviatorF22
Es ergibt einen Sinn, dafür muss man die Bibel aber zuvor gelesen haben und am besten bei Fragen nach Antworten forschen
Genau das habe ich getan.

Ja, es ist natürlich viel bequemer sich vorzustellen, dass es niemanden gibt, der über einem steht und es somit keine Spielregeln gibt!
Es ist bequemer sich vorzustellen es gäbe einen Gott, welcher einem alles verzeiht, und welcher einen erlöst, insofern man nur fest genug an ihn glaubt.

Welche Begebenheit zitierst du hier gerade?
Ich dachte du kennst die Bibel? Warum fragst du?

Du darfst nicht vergessen, dass Gott anders als wir nicht nur in unsere Gedanken, sondern auch in unser Herz schauen kann! Er richtet anders als wir mit vollkommenen Maßstäben! Er wird in der Bibel als gerecht bezeichnet. Von ihm haben wir z. B. auch unseren Gerechtigkeitssinn!
Das er in der Bibel als gerecht bezeichnet wird, bedeutet gar nichts. Die Bibel ist nur ein Konglomerat aus diversen Schriftrollen. In der Bibel liest man auch von seinen Grausamkeiten, wie z.B. seiner Sintflut und den Mio. Menschen die er dadurch tötete. In der Bibel, oder auch auf den Tafeln des weitaus älteren Gilgamesh - Epos.

Alles andere sind zugedichtete Schriften, die mit den Urtexten nichts gemein haben!
Woher willst du das wissen? Spätschriften haben es nur nicht in das Werk der Bibel geschafft, können aber durchaus einen geschichtlichen Kern in bezug auf die Schriften des angestrebten Gesamtwerkes haben. :smoke:


Dein Chef rät dir z. B. eine Sache auf eine ganz bestimmte Weise zu tun (Er beurteilt die Sache nach bestimmten Insider-Informationen die dir nicht zur Verfügung stehen) und du machst sie anders und verbockst das Ganze...war das jetzt die Schuld vom Chef? Du hast nur gemeint du weißt es besser und hast dich über das Wissen deines Chefs hinweggesetzt und dich auf dein eigenes lückenhaftes Wissen gestützt!
Warum teilt der Chef dann nicht einfach die ganze Information mit? Was nützt es ihm und seiner Firma, wenn der Angestellte deswegen eigenmächtig handelt? Das ist doch vollkommen sinnfrei.

Du bist doch auch froh, dass deine Eltern dich bekommen haben!
Nein. :niatee:

Er überlässt den Menschen nur kurz das Steuer! Was in der kurzer Zeit passiert wenn der Mensch über den Menschen herrscht sieht man zur Genüge! Jedoch sagt er, dass er nach einer bestimmten Zeit eingreift und alles wieder in Ordnung bringt! Warum gibst du ihm die Schuld über etwas was der Mensch verbockt hat? Er verursacht das Leid ja nicht, er lässt es momentan nur geschehen!
1. Was heißt kurz? Bis die Erde unbewohnbar ist?
2. Ist er Schuld, weil er es zu lässt.

Was hat es bitteschön für einen Sinn zu warten, und dem Leid zuzusehen, bzw wie alles zugrunde geht? Will er danach alles aufräumen, die wenig übrig Gebliebenen retten und sich feiern lassen? :uglyclap:

Es gibt Augenzeugenberichte von seiner Auferstehung und auch von anderen Begebenheiten an denen Jesus beteiligt war. Die Bibelschreiber schreiben unabhängig voneinander von den gleichen Begebenheiten! Das Interessante ist z. B. das sie sich unabhängig voneinander auch auf andere Aspekte konzentrieren! Sieh dir mal die Berichte von Lukas und Johannes an!
Es gibt Augenzeugenberichte. Aha. Kennst du die Augenzeugen persönlich? Allein der Mandela Effekt beweist das Erinnerungen falsch und trügerisch sein können. Auch bei einem Unfall oder Raubüberfall berichtet jeder Augenzeuge (unbeabsichtigt) etwas anderes. Noch dazu wurden diese biblischen "Augenzeugenberichte" nicht zeitgleich, sondern Jahre später verfasst. Wie viel Wert halt all das nun?

Wegen der Neugier sind die Menschen nicht aus dem Paradies geflogen! Sie sind rausgeflogen wegen ihres Ungehorsams und sie wollten so sein wie Gott! Sie wollten selbst für sich bestimmen was richtig und falsch ist. Das geht nunmal nicht! Wären sie nur neugierig gewesen hätten sie Jehova Gott auch fragen können was es mit dem Versprechen von Satan auf sich hat aber Egoismus und Machthunger waren halt größer (genauso wie heute)!
Ungehorsam. Sag das noch mal, aber laut und langsam.

Ungehorsam!

Das klingt wie in der Nazi - Zeit, ganz ehrlich. Und warum dürfen Menschen nicht wie Gott sein? Er hat uns doch nach seinem Bilde erschaffen. Nicht optisch, sondern im Sinne davon dass wir erschaffen können. Die Kreativität ist demnach Gottes Gabe. Was ist so falsch daran Geschichten zu schreiben, Skulpturen zu bauen und Bauwerke zu erschaffen?

Das sind Gottes Fähigkeiten, und dennoch möchte er nur gehorsame Sklaven, die brav seine Regeln befolgen. Das hat nichts mit Güte, Liebe oder Freiheit zu tun.

Du sagst selbst: Sie wollten selbst für sich bestimmen was richtig und falsch ist. Das geht nunmal nicht!

Warum? Weil er allein bestimmen möchte? Man kann keine Wesen erschaffen, diese auf Erden sich selbst überlassen und gleichzeitig drohen sie können und dürfen nicht selbst für sich bestimmen.

Will er nun Sklaven, oder Wesen/Menschen mit einem freien Willen?

Das widerspricht sich doch alles. :pokethink:
 
Zuletzt bearbeitet:

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
39.263
PSN
AviatorF22
Gott möchte halt keine Roboter haben, die nur stoisch ohne Herz alles tun was er sagt!
Doch, genau das strebt er doch an.

Da ein vollkommenes menschliches Leben verloren gegangen war (Adam), hätte es niemals durch ein unvollkommenes menschliches Leben zurückgekauft werden können (Psalm 49:7, 8). Es musste ein Lösegeld beschafft werden, das den gleichen Wert hatte wie das, was verloren gegangen war. Das würde mit dem biblischen Grundsatz der vollkommenen Gerechtigkeit in Einklang stehen, der lautet: „Seele wird für Seele sein“ (5. Mose 19:21). Was würde dem Wert der vollkommenen menschlichen Seele, also des Lebens, das Adam verlor, entsprechen? Als „entsprechendes Lösegeld“ kam nur das Leben eines anderen vollkommenen Menschen infrage (1. Timotheus 2:6 )
Das macht deutlich, dass es noch eine weitaus höhere Macht über Gott gibt, sonst würde er nicht seinen Sohn für ein Gleichgewicht opfern müssen. Demzufolge ist Gott nicht allmächtig, sondern nur eine kleinere Entität im Kontrast zu den Mächten über ihn, welche die Regeln machen.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
46.729
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
Nun ist es aber so, dass man heute weder etwas von ihm hört oder sieht. Das hat @TheProphet schon richtig geschrieben. Niemand spricht mehr für Gott und mit seiner Stimme der Herrlichkeit, welche dröhnend im Himmel schallt. Gott ist nicht da, aber . . . war er das jemals, oder sind die Geschichten der Bibel, bzw im Ursprung die Schriftrollen, nichts weiter als Geschichten? So ist die Bibel selbst niemals das Wort eines Gottes, sondern ein Konglomerat an diversen Geschichten, verfasst von unzähligen Autoren.
Es ist tatsächlich auffällig, obwohl wir mehr Möglichkeiten denn je hätten, Gottes Wort zu verbreiten, seinen Botschafter auf YouTube eine gigantische Bühne zu geben, spricht er nicht, er versteckt sich. Da kommen ein paar Fragen auf:
  • Ist er etwa schüchtern?
  • Hat er uns einfach aufgegeben?
  • Will er sich nicht in diese Simulation einmischen um das Ergebnis nicht zu verfälschen?
  • Wäre es nicht langweilig? -Wir spielen ja auch Spiele weil wir hier Dinge manipulieren können...
  • Vielleicht ist er ja auch einfach gestorben?
  • Oder weitergezogen, als er merkte, dass wir ihn gar nicht brauchen?
 
  • Lob
Reactions: Avi

Nullpointer

L18: Pre Master
Seit
17 Feb 2010
Beiträge
15.504
Xbox Live
matsze
Switch
5017 8400 1537
  • Lob
Reactions: Avi

Spacecooky

L10: Hyperactive
Seit
20 Okt 2016
Beiträge
1.474
Switch
802744428714
Ich weiß nur dass wir alle wie kleine Sandkörner in der Existenz sind ☁ aber auch zum Teil mächtige Sandkörner ^^

Ich glaube an übernatürliches, auch an eine Art Gott, sage nur deswegen an "eine Art Gott" weil der Begriff so verfärbt wurde in meinem Gefühl. Aber ich glaube an ein gutes wunderschönes Wesen welches tatsächlich viel mehr sieht und alles weiß, es gibt diese Existenz ❤ Es gibt Magie und Dinge die man nicht ganz versteht, da bin ich mir sicher.

Vielleicht fragt sich Gott, das Wesen ja auch woher es kommt?^^ und so geht es weiter...

Ist irgendwie alles eben ein Wunder, das man überhaupt existiert und sich das fragen kann.
Vielleicht bleibt es für immer ein Geheimnis da Gott sich das selbst fragt ^^
Hoffe der Ozean spült uns noch nicht weg 😱 ^^
 
Zuletzt bearbeitet:
  • Lob
Reactions: Avi
Top Bottom