Gott oder nicht?

TheSeaSnake

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
38.420
Ich wäre froh, wenn die Leute wenistens noch an irgendeinen Gott glauben würden. Inzwischen sind so viele in die ganz alte Zeit zurückgefallen und verehren das Geld. Deshalb sind Bestechung und das Locken mit lukrativen Jobs heute immer noch so effizient. Das Fallen in Kriminalität so verführisch.
Kriminell im großen Stil handelt nach wie vor die katholische Kirche aktuell, siehe die praktisch systematischen Missbrauchsstrukturen. Dann nicht zu vergessen der Ablasshandel früher etc. Und die glauben durchaus an Gott.

Es gibt keine Relation zwischen Ungläubig = Mehr Verbrechen/Geld.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
47.614
Sehr viel mehr Schwachsinn kann man auf 3 Zeilen auch nich unterbringen. Was ist denn los mit dir :D

Das mit den Satanisten ist Fakt (hab mit zwei getextet) und das mit Jesus aus dem Blickwinkel der Moslems ebenfalls (kenne da aber nur einen Moslem, den ich ausquetschen konnte). Der Rest ist meine Meinung, und Betrachtungsweise. :ocoffee:
 

Hatschii

L17: Mentor
Seit
15 März 2008
Beiträge
12.527
Kriminell im großen Stil handelt nach wie vor die katholische Kirche aktuell, siehe die praktisch systematischen Missbrauchsstrukturen. Dann nicht zu vergessen der Ablasshandel früher etc. Und die glauben durchaus an Gott.

Es gibt keine Relation zwischen Ungläubig = Mehr Verbrechen/Geld.
vom Einzelnen auf das große Ganze schließen ist in dem Fall nicht eben schlau oder hältst du die Mehrzahl an Geistlichen für übergriffig?

Bis in die 90er wurde tatsächlich viel unter den Teppich gekehrt, auch weil erst ab da vermehrt Opfer ihre Stimme hoben und Täter medial öffentlichkeitswirksam anprangerten, seitdem ist aber eine Menge passiert - durch staatlichen Druck wurden verkrustete Strukturen aufgebrochen und heute ist alles wesentlich transparenter und vertuscht wird kaum noch.

Im übrigen bin ich nach wie vor der Meinung, dass nach dem kürzlich erfolgten Verbot von oberster Stelle, im Katar Fußball Thread die dortigen realen gesellschaftspolitischen Missstände auch nur am Rande irgendwo in Verbindung mit dem Islam zu setzen, auch in diesem Thread negative Äußerungen zur Kirche eigentlich tabu sein müssten.

Stichwort: Gleichheitsgrundsatz.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.840
Ich wäre froh, wenn die Leute wenistens noch an irgendeinen Gott glauben würden. Inzwischen sind so viele in die ganz alte Zeit zurückgefallen und verehren das Geld.
Die Sache ist halt die, die Leute glauben immer an irgendwas, früher war das Religion heute wird das zunehmend durch Medien und auch den Staat diktiert. Sah man während der Pandemie zum Beispiel am Impf-Kult der gegen Leute die sich nicht impfen lassen wollten, was deren Gott gegebenes Recht war, gehetzt hat.

Jesus ist doch selbst der falsche Prophet, vor welchen man einst in den Schriftrollen warnte. Er hat bewirkt, dass viele Christen ihn mehr lieben als Gott selbst.
Das ist falsch, Jesus hat nie behauptet Gott zu sein, kannst gerne nach Zitaten suchen das wirst du so nie von ihm lesen.

Auch die Dreifaltigkeitslehre, auf die du dich wohl beziehst, wenn du meinst Jesus hätte sich auf Gottesstatus erhoben, kam erst lange nach seinem Tod:
Ausgehend von biblischen Vorgaben und frühchristlicher liturgischer Praxis, wurde die christliche Trinitätslehre seit dem 2. Jahrhundert durch verschiedene Theologen und Synoden zwischen 325 (Erstes Konzil von Nicäa) und 675 (Synode von Toledo) entwickelt.
Etwas, dass Muslime extrem auf die Palme bringt. Jesus ist nur ein Symbol, ähnlich wie Satan für Satanisten.
Moslems erkennen Jesus als einen der größten Propheten an, außerdem ist Jesus für sie sehr wohl Gottes Sohn. Was sie nicht anerkennen ist, dass Gott ihn hätte sterben lassen für die Sünden der Menschen, sie gehen davon aus, dass Gott Jesus vor dem Tode gerettet hat. Die Christen sagen Gott hat ihn sterben und dann wieder auferstehen lassen.

Jesus ist also kein simples Symbol für den Islam, er ist zusammen mit dem Analphabeten Mohammed der "Gottes finale Worte" in Form des Quran von Gelehrten transkribieren ließ der wichtigste Prophet dieser Glaubensrichtung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Power

ist verwarnt
Seit
8 Apr 2022
Beiträge
914
Kriminell im großen Stil handelt nach wie vor die katholische Kirche aktuell, siehe die praktisch systematischen Missbrauchsstrukturen. Dann nicht zu vergessen der Ablasshandel früher etc. Und die glauben durchaus an Gott.

Es gibt keine Relation zwischen Ungläubig = Mehr Verbrechen/Geld.
Stalkst du mich schon wieder?
Ich sehe nicht, dass ich weiter oben bei der Geldgeschichte irgendetwas pro-katholische Kirche geschrieben hätte. Ich hatte vor bereits schlechten Entwicklungen in vorhandenen Strukturen bereits etwas geschrieben, wie es übrigens in anderen Religionen und Strukturen selbst ebenfalls vorkommt. Die extrem autoritären Strukturen - unabhängig von der Kirche - alleine in (West)Deutschland bis in die 70er war schon für Frauen und Kinder eine schwere Belastung.
Du behauptest hier übrigens gerade, dass jegliche Strukturen der kath. Kirch von vorneherein darauf ausgelegt sind Leute zu missbrauchen. Als nächstes sagst du wahrscheinlich noch, dass der komplette Islam darauf ausgelegt ist Terroranschläge zu begehen. Man kann es sich natürlich immer einfach machen und sich künstlich empören. Man sollte dabei aufpassen, zu wessen Sprecher man sich macht.
Der Ablasshandel ist ein komplexeres Thema, als viele Leute wissen, welches du vermutlich als 100% negativ bewertest. Allerdings gab es u.a. darüber bereits Reformen und entsprechende Kritik innerhalb der Kirche. Das ist etwas, was andere Religionsformen leider bis heute vermissen lassen.

Ich veranschauliche es dir aber etwas deutlicher. Von was meinst du, wird dein Lieblingsfeind die FIFA angetrieben? Christentum, Hinduismus, ... oder ist es nicht doch das Geld?​

Das mit den Satanisten ist Fakt (hab mit zwei getextet) und das mit Jesus aus dem Blickwinkel der Moslems ebenfalls (kenne da aber nur einen Moslem, den ich ausquetschen konnte). Der Rest ist meine Meinung, und Betrachtungsweise. :ocoffee:

Jetzt nix gegen "deinen" Moslem, aber das wäre jetzt eine Diskussion über den Wissenstand und die Ansichten genau einer dritten Person, die hier nicht dabei ist. Ich kann aber, ohne der Person zu Nahe zu treten, sagen, dass schon Mohammed nicht für "Geld über alles" war, im Gegenteil. Ich denke nicht, dass die Person mir da widersprechen wird, aber frage ruhig nach. Du selber kannst natürlich zu allem irgendeine Meinung haben und ich hatte zu diesen Punkten bereits etwas gesagt.
Die Sache ist halt die, die Leute glauben immer an irgendwas, früher war das Religion heute wird das zunehmend durch Medien und auch den Staat diktiert. ...

Es ist eher die Bequemlichkeit der Leute, irgendetwas nachzuquatschen, ohne sich eigene Gedanken zu machen. In dem Zusammenhang werden dann Sachverhalte völlig übersimplifziert, was im täglichen Leben nur Probleme bringt. Naja, das wird jetzt offtopic.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.840
Das mit den Satanisten ist Fakt (hab mit zwei getextet) und das mit Jesus aus dem Blickwinkel der Moslems ebenfalls (kenne da aber nur einen Moslem, den ich ausquetschen konnte).
Avi, pls...

Es kann kein Fakt sein, wenn deine Datengrundlage auf einer Einzelmeinung beruht. Die meisten Moslems haben so viel Ahnung von ihrem Glauben wie die meisten Christen, also nicht sehr viel :ol:

Vielmehr wirds bei denen noch schlimmer sein, denn während im Christentum das Austreten und Atheistentum sehr populär wurde, bleiben Moslems in der Regel ihr Leben lang ihrem Glauben "treu" -Zumindest auf dem Papier.
 

DeathSephiroth

L99: LIMIT BREAKER
Seit
31 Mai 2011
Beiträge
35.219
Das ist falsch, Jesus hat nie behauptet Gott zu sein, kannst gerne nach Zitaten suchen das wirst du so nie von ihm lesen.

Auch die Dreifaltigkeitslehre, auf die du dich wohl beziehst, wenn du meinst Jesus hätte sich auf Gottesstatus erhoben, kam erst lange nach seinem Tod:
Auch @Avi hat das nie behauptet, sondern, dass manche ihn mehr verehren als.... "gott" :p

der teil mit den satanisten stimmt aber auch, satan nur als symbol. Dachte aber, dass das inzwischen quasi allgemeinwissen ist xD
 
  • Offensichtlich
Reaktionen: Avi

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.840
Auch @Avi hat das nie behauptet, sondern, dass manche ihn mehr verehren als.... "gott" :p
Das "Er hat bewirkt" kann man auf zwei Arten lesen, wenn dann war das höchstens indirekt durch seine Taten bzw. die Taten die ihm nachgesagt wurden :ol:
der teil mit den satanisten stimmt aber auch, satan nur als symbol. Dachte aber, dass das inzwischen quasi allgemeinwissen ist xD
Ja das ist bekannt, habe mich da auch nur auf die Äußerung mit dem Islam bezogen. Satanismus ist ja auch nur eine Form des Atheismus. Wobei es auch den "klassischen" Satanismus gibt afaik, glaube das war der mit Ziegenopferungen am Friedhof, der "glaubt" ja sehr wohl an einen Satan und einen Antichristen...
 
Zuletzt bearbeitet:

Rift

L08: Intermediate
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
928
Warum erfindet der Mensch Gott? Weil er etwas nicht weiß? Aber jetzt haben wir mit der Wissenschaft so viele Fragen gelöst und noch immer gibt es Menschen die an Gott glauben. Es werden sogar immer mehr.
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
11.496
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
MC0yNjI1LmpwZWc.jpeg
 

BlueNightSky

L17: Mentor
Seit
19 Feb 2010
Beiträge
14.312
Ey mal was anderes.

Was meint ihr, was passiert wenn das Herz aufhört zu schlagen,
man das Bewusstsein verliert und der Körper stirbt?

Ist dann lautlose gefühllose Dunkelheit angesagt, ohne Bewusstsein und co.
Oder ist man eventuell in einer Art Zwischenwelt und kann den Menschen hier auf der Erde noch weiter zu gucken oder so?
 

Fisker

L17: Mentor
Seit
2 Jan 2006
Beiträge
12.719
PSN
Catbus74
harald lesch ist z.b. einer dieser gläubigen wissenschaftler. ich hab sehr viel respekt vor harald lesch, hab seine sendungen immer geliebt: alpha centauri, terra x, leschs kosmos usw
 

Naldan

L10: Hyperactive
Seit
21 Apr 2010
Beiträge
1.475
Richard Dawkins ist ein atheistischer Wissenschaftler. Also what gives.

@Power Quelle bitte dafür, dass "die meisten Wissenschaftler gläubig sind". Außerdem stalkt dich niemand, du bist nur in den selben Arten von Threads, die auch von immer den selben Usern frequentiert werden. Du schreibst viel zu wenig Aufregendes, als dass sich Beamte wie @TheSeaSnake plötzlich zu irgendwas Anstrengendem bemühen würden.
 
Top Bottom