Markt Gebrauchtgames zerstören den Markt

KennyPowers

Gesperrt
Seit
14 Jan 2012
Beiträge
7.270
Heute ist das Urteil zu diesem Thema gesprochen worden.

Der Europäische Gerichtshof (EuGH): Gebrauchte Software darf weiterverkauft werden
http://www.computerbase.de/news/2012-07/eugh-gebrauchte-software-darf-weiterverkauft-werden/



Ich frage mich jetzt, ob bei STEAM usw. sich was ändern muss? jedoch bei Gebrauchtsoftware ist wohl jetzt ein klarer Urteil gefällt worden. Welcher eindeutig ist und für den Verbraucher ist und das Eigentum auch bei Software gilt^^
Für Downloads wäre das ja eigentlich nur interessant wenn die Hersteller es ermöglichen müssten, dass man seine heruntergeladenen Spiele irgendwie weiter transferieren kann ohne die Hardware direkt mit abzugeben.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
41.227
Die Lösung für die Hersteller ist doch ganz einfach, man verkauft die Software nicht mehr, sondern vermietet sie nur, damit läuft dieses Urteil ins Leere.

Beispielhaft wäre da das PS+ Angebot zu nennen, das ja quasi in diese Kerbe schlägt. Steam bräuchte also nur irgendeine monatliche Nutzungsgebühr einführen, ohne die die Software nicht mehr abgespielt werden kann. Bräuchte auch nur 1 Cent sein, jedenfalls würde man dann das Urteil umgehen.


Allerdings muss man sowieso abwarten, wie sich das Urteil überhaupt auswirken wird. Für die praktische Anwendung sind die nationalen Gerichte zuständig und können in den entsprechenden Einzelfällen sicher entgegen solcher Grundsatzurteile entscheiden, sofern die Softwarehersteller triftige Gründe anführen können.

Das Tauziehen geht also mit Sicherheit weiter
 
Zuletzt bearbeitet:

shan

L12: Crazy
Seit
1 Jul 2005
Beiträge
2.111
Xbox Live
steinmc
Die Lösung für die Hersteller ist doch ganz einfach, man verkauft die Software nicht mehr, sondern vermietet sie nur, damit läuft dieses Urteil ins Leere.
Klar, aber das geht mir alles zu schnell in Richtung reiner Download only. Und ich will meine Spiele, vor allem Collectors Editions, weiter im Schrank haben. Aber es wird wohl so kommen.
 

Nerazar

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 Okt 2005
Beiträge
40.561
Klar, aber das geht mir alles zu schnell in Richtung reiner Download only. Und ich will meine Spiele, vor allem Collectors Editions, weiter im Schrank haben. Aber es wird wohl so kommen.
Sagen wir es so: Mir wäre Download-only sogar recht, wenn die Spiele dann maximal 20€ kosten :) Alles darüber wäre ne miese Abzocke bei den Einsparungen und wer das dann noch gut findet, dem ist nicht mehr zu helfen. Man erkauft sich den Spaß ja schließlich mit immensen Nachteilen, so wie die Publisher es ja vorsehen. Da muss der Preis naturgemäß runter.

Beim "mieten" gilt das Selbe. Muss weit unter 1€/Tag erfolgen, damit sich das wirklich rechnet. Selbst mit "Abo-System" gibt es da bei mir eine recht klare Grenze, bis wann ich preislich gehen mag :nix:
 

DarthSol

L20: Enlightened
Seit
16 Sep 2005
Beiträge
20.860
Xbox Live
darthsol1203
PSN
darthsol1203
Klar, aber das geht mir alles zu schnell in Richtung reiner Download only. Und ich will meine Spiele, vor allem Collectors Editions, weiter im Schrank haben. Aber es wird wohl so kommen.
Die Collector's Edition ist in den meisten Fällen doch ne überteuerte Verarsche und sieht noch nicht mal besonders toll aus. Die Verpackung meiner Mass Effect 3 CE fliegt dank mangelhafter Verarbeitung bereits auseinander.

Wenn ich mal ehrlich bin kann ich die Spiele in dieser Gen, die ich irgendwann noch mal aus dem Regal holen würde, an einer Hand abzählen. So bös wäre ich da bei einem gut umgesetzten Download Vertrieb nicht.
 
Zuletzt bearbeitet:

Zeratul

L12: Crazy
Seit
24 Sep 2006
Beiträge
2.366
Borderlands 2 ist ein tolles Beispiel, wie DLC richtig gemacht ist.
Wenn man Borderlands 2 Vanilla mit dem heutigen Borderlands 2 mit Season-Pass vergleicht, sind die 20-30€ für den Season-Pass mehr als gerechtfertigt gewesen. Zumal in 5 Tagen mit dem Tiny Tina DLC ein richtig dickes Abschiedsgeschenk kommt.

Früher hätte man den DLC Content in eine Verpackung gesteckt und 29-39€ als Add-On verlangt.

Aber aber aber wir werden nur abgezockt, deswegen "kaufe" ich nur Razor1911 zertifizierte Software. :cry2:
 

Dingo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Jul 2006
Beiträge
41.104
das spiel ist erst seit 9 monaten aufm markt.

finde ich dann schon zu krass und führt eher zum kauf von goty editionen.
 

Dingo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Jul 2006
Beiträge
41.104
Ich glaube der Industrie da schon! Firmen gehen schnell pleite oder es gibt Massenentlassungen, das hat man in letzter Zeit in der Branche oft gesehen! Ein Spiel welches im Gebrauchtmarkt rumstreunt und 5, 6 Mal den Besitzer wechselt kostet dementsprechend der Industrie ebensoviele potenzielle kunden! Stimmen die VKZ nicht, holt man auch das Geld nichtmehr rein, welches die Entwicklung gekostet hat ...

1. kein spiel wird 5, oder 6 mal weiter verkauft. :ugly:
gehe sogar davon aus, dass nach einem mal da schluss ist. oder sind hier welche die gebraucht kaufen und die auch wieder weiter verkaufen?

und es liegt nicht am gebraucht-markt.
es hat halt gründe, wenn spiele nicht laufen.

man sieht ja, dass es auch anders geht.
und sowieso geht es der industrie doch blendent.


und imo führt ne gebrauchtspiel sperre sowieso eher zum gegenteil.
habs bei den heavy rain news schon gesagt: mit ne sperre hätte sich das spiel nicht plötzlich 3 mio mal verkauft.
vllt sogar weniger, weil leute einfach nicht zum vollpreis kaufen wollen und/oder können.
 

Mudo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
3 Apr 2012
Beiträge
35.458
Xbox Live
NES Mudo
Switch
205177403831
Discord
NES_Mudo#5313
Bestimmt nicht böswillig um der Industrie zu schaden!
Vlt. hätte sich der Gebrauchtspielkäufer nie das Spiel zum vollen Preis gekauft, okay!
Aber viele warten auch einfach nur, gerade weil sie wissen dass es billiger wird, und die sind das problem ;-)
Das eigentliche Problem ist das der Entwickler den Spieler nicht überzeugt. Bei Super Mario Galaxy, GTA, Last of Us oder Halo werden die wenigsten sagen "Ich warte bis das Spiel günstiger ist" da es Must Haves für die Personen sind. Natürlich gibt es solche Leute wie du sie beschreibst aber ich schätze dies sind eher eine geringe Anzahl an Gebrauchtkäufern.
 

freake

L07: Active
Seit
16 Aug 2007
Beiträge
726
1. kein spiel wird 5, oder 6 mal weiter verkauft. :ugly:
gehe sogar davon aus, dass nach einem mal da schluss ist. oder sind hier welche die gebraucht kaufen und die auch wieder weiter verkaufen?
Klar, wieso sollte ich denn ein gebraucht gekauftes Spiel nicht wieder verkaufen? Wenn ein Spiel durchgespielt ist, ists nur noch Staubfänger, egal ob ichs vorher im Laden oder von einem anderen Spieler gekauft hab. Es macht ja auch keinen Unterschied wie oft das Spiel durchgespielt worden ist, der Wert wird dadurch nicht geringer als beim ersten Gebrauchtverkauf(außer es dauert und gibt Angebote).
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
1. kein spiel wird 5, oder 6 mal weiter verkauft. :ugly:
gehe sogar davon aus, dass nach einem mal da schluss ist. oder sind hier welche die gebraucht kaufen und die auch wieder weiter verkaufen?

und es liegt nicht am gebraucht-markt.
es hat halt gründe, wenn spiele nicht laufen.

man sieht ja, dass es auch anders geht.
und sowieso geht es der industrie doch blendent.


und imo führt ne gebrauchtspiel sperre sowieso eher zum gegenteil.
habs bei den heavy rain news schon gesagt: mit ne sperre hätte sich das spiel nicht plötzlich 3 mio mal verkauft.
vllt sogar weniger, weil leute einfach nicht zum vollpreis kaufen wollen und/oder können.
Naja, ich hab schon gebrauchte Spiele weiterverkauft, so ganz unvorstellbar ist es nicht ;-)

Der Industrie geht es nicht blendend! Vlt. mit einigen etablierten Serien schon! CoD, Battlefield & Co! Oder auch diverse Exklusives auf Sony, M$ und nintendo-Systemen! Aber im grossen und Ganzen geht es der Industrie beschissen! Ständig gibt es Entlassungen oder Insolvenz-Meldungen! Und durch steigenden Aufwand bei Entwicklungen durch bessere hardware (=mehr an Details) wird das nicht besser! Zudem fangen XOne und PS4 klein an! kaum Userbase am Anfang vgl. mit den etablierten Vorgängern...
 

Abendlaender

L20: Enlightened
Seit
28 Feb 2009
Beiträge
20.898
PSN
Abendlaender
Steam
Abendlaender
Gut, dann halt hier
Bestimmt nicht böswillig um der Industrie zu schaden!
Vlt. hätte sich der Gebrauchtspielkäufer nie das Spiel zum vollen Preis gekauft, okay!
Aber viele warten auch einfach nur, gerade weil sie wissen dass es billiger wird, und die sind das problem ;-)
Nein. Neinneinneinnein.
So funktioniert Marktwirtschaft. Wenn dir ein Produkt zu teuer ist kaufst du es nicht. Wenn du weißt dass es billiger wird und es dir keine 50€ wert ist kaufst du es nicht. Du wartest. Oder kaufst was billigeres. Zu sagen "Oh, die Leute die keine 50€ für dieses oder jenes ausgeben wollen sind das Problem" ist völliger Schwachsinn. Das Problem sind nicht die Kunden, das Problem ist das Produkt das ihnen keine 50€ wert ist. So einfach ist das.
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
Gut, dann halt hier


Nein. Neinneinneinnein.
So funktioniert Marktwirtschaft. Wenn dir ein Produkt zu teuer ist kaufst du es nicht. Wenn du weißt dass es billiger wird und es dir keine 50€ wert ist kaufst du es nicht. Du wartest. Oder kaufst was billigeres. Zu sagen "Oh, die Leute die keine 50€ für dieses oder jenes ausgeben wollen sind das Problem" ist völliger Schwachsinn. Das Problem sind nicht die Kunden, das Problem ist das Produkt das ihnen keine 50€ wert ist. So einfach ist das.
Ich kenne aber einige welche sich ein Spiel zu 100% kaufen wollen, aber wissen, dass es günstiger wird wenn sie es gebraucht kaufen und einfach etwas warten! ;-)

Sobald ein Entwickler ein Spiel zuende entwickelt hat und es im laden erscheint muss es schnell gehen! Spiele werden sehr schnell im Preis gesenkt und landen auch so im gebrauchthandel! Man sagt, dass man möglichst nach einem Monat den Breakeven-Point erreicht haben sollte, weil das was danach kommt nur noch Peanuts sind...
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
Das eigentliche Problem ist das der Entwickler den Spieler nicht überzeugt. Bei Super Mario Galaxy, GTA, Last of Us oder Halo werden die wenigsten sagen "Ich warte bis das Spiel günstiger ist" da es Must Haves für die Personen sind. Natürlich gibt es solche Leute wie du sie beschreibst aber ich schätze dies sind eher eine geringe Anzahl an Gebrauchtkäufern.
Viele mögen so denken, aber viele auch nicht! Der Normalbürger wird mit allem Möglichen gebeutelt! Benzin wird teurer, Miete auch, Lebensmittel,.... alles! Und da kommt es gerade recht wenn man irgendwo sparen kann! Und da Spiele recht schnell günstig werden dauert es nicht lange bis sie günstig in den Gebnuss kommen ;-)
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
und die gaming-industrie ist die einzige, bei der sowas passiert?

sowas gibt es in jeder industrie.
und hier soll das nun unbedingt verhindert/vermindert werden?
Passiert bestimmt auch bei anderen Industriezweigen, sag ich ja nichts...
Nur wie gesagt, Spieleentwicklungen werden immer teurer und um Geld einzunehmen muss man dementsprechend immer mehr Spiele verkaufen um das geld reinzuholen ;-)
 

Abendlaender

L20: Enlightened
Seit
28 Feb 2009
Beiträge
20.898
PSN
Abendlaender
Steam
Abendlaender
Ich kenne aber einige welche sich ein Spiel zu 100% kaufen wollen, aber wissen, dass es günstiger wird wenn sie es gebraucht kaufen und einfach etwas warten! ;-)

Sobald ein Entwickler ein Spiel zuende entwickelt hat und es im laden erscheint muss es schnell gehen! Spiele werden sehr schnell im Preis gesenkt und landen auch so im gebrauchthandel! Man sagt, dass man möglichst nach einem Monat den Breakeven-Point erreicht haben sollte, weil das was danach kommt nur noch Peanuts sind...
Ja, ich bin so einer.
Ich weiß das ich Company of Heroes 2 haben will, aber 50€ sind mir zuviel. Wo ist daran genau das Problem?
Ich hab auch mein Handy nicht am ersten Tag gekauft sondern erst nachdem es nen Preis hatte der mir passt. Genau wie ich keine WiiU gekauft habe weil sie mir zu teuer ist, obwohl ich weiß das ich eine kaufen werde.
Wenn die Anzahl der Leute die das tun soooooo gigantisch hoch ist, tja dann sollten die Publisher halt mal dran denken die Preise zu senken. Oder den Kunden entgegenzukommen.

Wenn alle sagen würden, "Hey, wir unterbinden jetzt den Gebrauchtmarkt dafür gibts Spiele in Zukunft um 15€ billiger (oder was auch immer)" würden sich deutlich weniger Leute beschweren. Machen sie komischerweise nicht. Ich hab bisher noch nie nen Publisher was von "Preise senken" sagen hören, oh wait doch. EA hat das gesagt. Und zum Glück haben sie das bei Origin, ihrem eigenen downloadservice, ja auchg eta...oh wait nein sie verkaufen Spiele teils teurer als im Laden, so ein Zufall. Und denen soll ich traun bzw. nachweinen?

Passiert bestimmt auch bei anderen Industriezweigen, sag ich ja nichts...
Nur wie gesagt, Spieleentwicklungen werden immer teurer und um Geld einzunehmen muss man dementsprechend immer mehr Spiele verkaufen um das geld reinzuholen ;-)
Dann sollte man halt drüber nachdenken wie man die Entwicklung billiger machen kann. Wie kanns sein, dass ein MAtro Last Light besser aussieht als 99% aller Spiele am Markt und nur einen Bruchtteil der Kosten hatte?
 

MagicMaster

L17: Mentor
Seit
16 Okt 2006
Beiträge
12.583
PSN
M4g1M4s
Ich kenne aber einige welche sich ein Spiel zu 100% kaufen wollen, aber wissen, dass es günstiger wird wenn sie es gebraucht kaufen und einfach etwas warten! ;-)

Sobald ein Entwickler ein Spiel zuende entwickelt hat und es im laden erscheint muss es schnell gehen! Spiele werden sehr schnell im Preis gesenkt und landen auch so im gebrauchthandel! Man sagt, dass man möglichst nach einem Monat den Breakeven-Point erreicht haben sollte, weil das was danach kommt nur noch Peanuts sind...
Das ist aber ganz natürlich und normal so, wir leben in einer Marktwirtschaft.
Das heißt entweder, dass man Spiele entwickelt, die die Leute nicht einfach tauschen und die den Leuten 50€ wert sind (siehe z.B. Nintendo, deren Titel halten ihren Preis ziemlich gut und das obwohl die Wii nichtmal Download Pässe hatte) oder man kalkuliert eben so, dass man mit den Verkäufen im ersten Monat auskommt.
Die Lösung ist nicht, dass man sein Unvermögen, vernünftig zu wirtschaften, weiter aufrecht erhält, indem man Gebrauchtspielen den schwarzen Peter zuschiebt.

Das lustige ist doch, dass grade die größten IPs sich eh keine Sorgen um Gebrauchtspiele machen müssen. Call of Duty hat bis heute keinen Onlinepass, Skylanders verkauft sich auch prima, GTA muss sich keine Gedanken drum machen, genauso wie Mario. Die Spiele, die damit Probleme haben, sind die kleinere Garde dahinter, bei der die Publisher und Entwickler auf Teufel komm raus versuchen, ein Call of Duty daraus zu machen.
Statt bei einem Resi 6 und einem Tomb Raider davon auszugehen, dass sie sich ungefähr in dem Rahmen ihrer Vorgänger verkaufen werden und auf dieser Grundlage die Budgets zu kalkulieren (und beide Franchises schaffen locker ihre paar Millionen), stopft man lieber Unsummen in die Titel, die sich nur wieder reinholen lassen, indem man 5-10 Millionen Einheiten mindestens verkauft.

Es ist nicht die Schuld der Gebrauchtkäufer, dass Square Enix bei Tomb Raider von so hohen Verkaufszahlen ausgegangen ist, dass 3 Millionen verkaufte Einheiten unter den Erwartungen lagen.

Ein Gebrauchtmarkt ist normal und ein intelligentes Unternehmen kalkuliert halt das Budget dann mit diesem Markt im Hinterkopf, oder sollen die Entwickler in Zukunft auch ihre Büros nur noch in Neubauten einrichten können, ihre Wagen nur noch neu kaufen etc.? Ich hoffe, dass jeder Entwickler der Gebrauchtspiele sperren will dann auch begrüßt, schließlich verlieren die armen Autohersteller ja auch für eventuell 10 und mehr Jahre einen Kunden, wenn er sich statt nem Neuwagen einen so gut wie neuen Jahreswagen kauft. :neutral:


EDIT:
@Abendländer:
Metro Last Light ist kein gutes Beispiel ;) Die Entwickler sitzen in Ost-Europa, die Entwicklungskosten sind da viel geringen...
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
Ja, ich bin so einer.
Ich weiß das ich Company of Heroes 2 haben will, aber 50€ sind mir zuviel. Wo ist daran genau das Problem?
Ich hab auch mein Handy nicht am ersten Tag gekauft sondern erst nachdem es nen Preis hatte der mir passt. Genau wie ich keine WiiU gekauft habe weil sie mir zu teuer ist, obwohl ich weiß das ich eine kaufen werde.
Wenn die Anzahl der Leute die das tun soooooo gigantisch hoch ist, tja dann sollten die Publisher halt mal dran denken die Preise zu senken. Oder den Kunden entgegenzukommen.

Wenn alle sagen würden, "Hey, wir unterbinden jetzt den Gebrauchtmarkt dafür gibts Spiele in Zukunft um 15€ billiger (oder was auch immer)" würden sich deutlich weniger Leute beschweren. Machen sie komischerweise nicht. Ich hab bisher noch nie nen Publisher was von "Preise senken" sagen hören, oh wait doch. EA hat das gesagt. Und zum Glück haben sie das bei Origin, ihrem eigenen downloadservice, ja auchg eta...oh wait nein sie verkaufen Spiele teils teurer als im Laden, so ein Zufall. Und denen soll ich traun bzw. nachweinen?



Dann sollte man halt drüber nachdenken wie man die Entwicklung billiger machen kann. Wie kanns sein, dass ein MAtro Last Light besser aussieht als 99% aller Spiele am Markt und nur einen Bruchtteil der Kosten hatte?
Ist ja nichts verwerfliches dran! Als erstes sollte man sich und seinen Geldbeutel schützen!

Allerdings sollte man auch die Industrie verstehen! Immerhin will man ja auch dass man in Zukunft noch Spiele von seinen Lieblingsfirmen bekommt!
Ja, vlt sollte man Spiele günstiger machen, vlt. würde es was bringen, vlt aber auch nicht, wer weiss das schon!
Was man aber sagen kann ist dass gebrauchtspiele der Industrie aufgrund der genannten Gründe einfach ein Dorn im Auge bleiben wird...
 

Abendlaender

L20: Enlightened
Seit
28 Feb 2009
Beiträge
20.898
PSN
Abendlaender
Steam
Abendlaender
Ist ja nichts verwerfliches dran! Als erstes sollte man sich und seinen Geldbeutel schützen!

Allerdings sollte man auch die Industrie verstehen! Immerhin will man ja auch dass man in Zukunft noch Spiele von seinen Lieblingsfirmen bekommt!
Ja, vlt sollte man Spiele günstiger machen, vlt. würde es was bringen, vlt aber auch nicht, wer weiss das schon!
Was man aber sagen kann ist dass gebrauchtspiele der Industrie aufgrund der genannten Gründe einfach ein Dorn im Auge bleiben wird...
Ja natürlich wird sie der Industrie ein Dorn im Auge sein. :ugly:
Genau wie viele Umweltschutzbestimmungen Konzernen ein Dorn im Auge sind, oder Gewerkschaften oder Gesetze :ugly:
Verstehen tu ich die Industrie, ja wirklich. Versteht sie mich auch?

Und komischerweise scheinen die meisten Hersteller die gute Spiele produzieren auch gute Verkaufszahlen einzufahren.
Wenn sich ne Singleplayer IP wie Assassin's Creed Jahr für Jahr trotz Abnutzungserscheinungen immer besser verkauft seh ich wirklich nicht wo das große Problem ist. Außer bei den Spielen selbst
 

Dingo

L99: LIMIT BREAKER
Seit
16 Jul 2006
Beiträge
41.104
Passiert bestimmt auch bei anderen Industriezweigen, sag ich ja nichts...
Nur wie gesagt, Spieleentwicklungen werden immer teurer und um Geld einzunehmen muss man dementsprechend immer mehr Spiele verkaufen um das geld reinzuholen ;-)
passiert auf jedenfall auch in anderen Industrien.

und weißt was man da macht, wenns schlechter läuft?
man guckt sich an wie man die herstellung verbesser kann.

was man ändern muss um nen besseres produkt zu erstellen.
wie man die herstellung vergünstigen kann usw.

die gaming industrie muss echt noch einiges lernen.

wobei ich sowieso davon ausgehe, dass das den publisherns bekannt ist und die einfach in diese richtung wollen um noch nen paar dollar mehr zu machen, obwohl es eig nicht nötig ist.
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
Das ist aber ganz natürlich und normal so, wir leben in einer Marktwirtschaft.
Das heißt entweder, dass man Spiele entwickelt, die die Leute nicht einfach tauschen und die den Leuten 50€ wert sind (siehe z.B. Nintendo, deren Titel halten ihren Preis ziemlich gut und das obwohl die Wii nichtmal Download Pässe hatte) oder man kalkuliert eben so, dass man mit den Verkäufen im ersten Monat auskommt.
Die Lösung ist nicht, dass man sein Unvermögen, vernünftig zu wirtschaften, weiter aufrecht erhält, indem man Gebrauchtspielen den schwarzen Peter zuschiebt.

Das lustige ist doch, dass grade die größten IPs sich eh keine Sorgen um Gebrauchtspiele machen müssen. Call of Duty hat bis heute keinen Onlinepass, Skylanders verkauft sich auch prima, GTA muss sich keine Gedanken drum machen, genauso wie Mario. Die Spiele, die damit Probleme haben, sind die kleinere Garde dahinter, bei der die Publisher und Entwickler auf Teufel komm raus versuchen, ein Call of Duty daraus zu machen.
Statt bei einem Resi 6 und einem Tomb Raider davon auszugehen, dass sie sich ungefähr in dem Rahmen ihrer Vorgänger verkaufen werden und auf dieser Grundlage die Budgets zu kalkulieren (und beide Franchises schaffen locker ihre paar Millionen), stopft man lieber Unsummen in die Titel, die sich nur wieder reinholen lassen, indem man 5-10 Millionen Einheiten mindestens verkauft.

Es ist nicht die Schuld der Gebrauchtkäufer, dass Square Enix bei Tomb Raider von so hohen Verkaufszahlen ausgegangen ist, dass 3 Millionen verkaufte Einheiten unter den Erwartungen lagen.

Ein Gebrauchtmarkt ist normal und ein intelligentes Unternehmen kalkuliert halt das Budget dann mit diesem Markt im Hinterkopf, oder sollen die Entwickler in Zukunft auch ihre Büros nur noch in Neubauten einrichten können, ihre Wagen nur noch neu kaufen etc.? Ich hoffe, dass jeder Entwickler der Gebrauchtspiele sperren will dann auch begrüßt, schließlich verlieren die armen Autohersteller ja auch für eventuell 10 und mehr Jahre einen Kunden, wenn er sich statt nem Neuwagen einen so gut wie neuen Jahreswagen kauft. :neutral:
Natürlich ist es nicht allein die Schuld der Gebrauchtkäufer und liegt auch mit am Spielkonzept und den Programmieraufwand! Andererseits sagt doch sogar Capcom z.B. dass man mit dem herkömmlichen resi-Konzept nur noch nischen anspricht!
Ich glaube der markt ist für die Industrie sehr kompliziert geworden und das wird mit ein Grund für sein!

Denoch bleibt auch der gebrauchtmarkt ein Problem...
 

Junkman

L20: Enlightened
Seit
7 Jan 2005
Beiträge
21.470
PSN
Junkman__CW
Steam
Junkman_CW
passiert auf jedenfall auch in anderen Industrien.

und weißt was man da macht, wenns schlechter läuft?
man guckt sich an wie man die herstellung verbesser kann.

was man ändern muss um nen besseres produkt zu erstellen.
wie man die herstellung vergünstigen kann usw.

die gaming industrie muss echt noch einiges lernen.

wobei ich sowieso davon ausgehe, dass das den publisherns bekannt ist und die einfach in diese richtung wollen um noch nen paar dollar mehr zu machen, obwohl es eig nicht nötig ist.
Ja, nur ist es auch nicht einfach die Geschmäcker zu treffen! Die Masse mag Fifa, CoD & co.! Sobald z.B. mal was kreatives kommt wird es verteufelt oder bleibt Nische! Da die geschmäcker grade im Videospielzweig so auseinander gehen ist es leichter gesagt als getan nen besseres Produkt zu erstellen!

Die Wiimote ist mit dem Nunchuk ein wirklich gutes gerät zum steuern vieler Genres! Ein echter Gewinn! Und als was wurde es von den ganzen hipstergamern abgetan?? Fuchtelwerkzeug usw.! Nur ein beispiel wie das nunmal heute ist...
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
45.367
Switch
4917 3531 3993
Discord
TheProphet#8329
Spiele sind so teuer, weil es Läden wie Gamestop gibt und Kunden die so dumm sind und da ein- und verkaufen :nix:

Entwickler sollten sich allerdings eher bemühen, dafür zu sorgen, dass man Gebrauchtspiele NICHT hergeben will, da stimme ich Reggie zu.

Aktuell werden rund 30% der Games Gebraucht zurück in den Markt geworfen, großteils von Spielern die nicht zufrieden mit der Software waren.
 

Abendlaender

L20: Enlightened
Seit
28 Feb 2009
Beiträge
20.898
PSN
Abendlaender
Steam
Abendlaender
Natürlich ist es nicht allein die Schuld der Gebrauchtkäufer und liegt auch mit am Spielkonzept und den Programmieraufwand! Andererseits sagt doch sogar Capcom z.B. dass man mit dem herkömmlichen resi-Konzept nur noch nischen anspricht!
Ich glaube der markt ist für die Industrie sehr kompliziert geworden und das wird mit ein Grund für sein!

Denoch bleibt auch der gebrauchtmarkt ein Problem...
Dann sollen sie ein Resi Spiel für diesen Nischenmarkt entwickeln und entsprechend budgetieren. Oder sie machen halt eine Mega-Multi 100. Millionen Doller IP und hoffen das beste. Man hat ja gesehen was passiert ist.
Das man mit dem "Nischen"markt genug Geld verdienen kann wenn man Spiele in entsprechender Größe verkauft zeigt Amnesia und gefühlte 100 andere Indie Horrortitel die allesamt erfolgreich waren.

Sobald z.B. mal was kreatives kommt wird es verteufelt oder bleibt Nische!




 
Zuletzt bearbeitet:
Top Bottom