Formel 1 - Der Thread zum König des Motorsports

KiteeX

L14: Freak
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
6.234
@NATHAN
Die Formal 1 bzw die FIA hat sich hier in eine unnötige Zwickmühle gestellt.

Bleibt es unbestraft werden andere Fahrer in Zukunft auch so fahren. Ist ja offensichtlich ok.

Gibt es eine Strafe droht fast schon das wir öfters erleben das Teams nach dem Rennen gegen Manöver vorgehen.

Es hätte eine Strafe im Rennen geben müssen.
Verstappen konnte die Position nur halten weil er die Kurve so gefahren ist das er diese selbst nicht geschafft hat und selbst rausgefahren ist.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
31.750
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Leclerc hat sich ja schon angepasst, auch wenn er sich dieses Jahr wieder etwas gebessert hat, aber dennoch gut, dass es mehr Fahrer ansprechen und auch mal jüngere Piloten. Weil es ist ja längst passiert, dass sich an gewisse Dinge fast die Mehrheit des Feldes längst angepasst hat, weil "let them race" so Mittelpunkt steht (genau das hat übrigens Masi auch wieder nach dem letzten WE bestätigt - es ist halt wirklich wegen diesem Mantra egal was in den Regeln steht und das wird man nur ändern können, wenn sich Fahrer dagegen aussprechen oder eben ähnlich drohen wie Alonso oder nun Leclerc).

Und es gilt noch immer: Ves hat eine Strafe zu bekommen für den Scheiß. Kann man dann natürlich mies finden wenn es die WM entscheiden sollte (als Fan von Ves natürlich verständlich), aber anders lernt er es sowieso nicht mehr.
 

Fanti

L15: Wise
Seit
28 Jun 2006
Beiträge
9.558
Und dann drängt Leclerc jedes mal Sainz so ab?! Mitnichten … die beiden kamen zuletzt sehr oft diese Saison immer als 5/6 6/7 ins Ziel oder ins Quali.


Was nen Affenzirkus da jetzt angezettelt wurde! Hätten Strafe direkt aussprechen müssen oder es sein lassen. Man dürfte auch gar nichts nachträglich einreichen für ein Rennen was dann schon 1-2 Tage her ist imo
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
31.750
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Was nen Affenzirkus da jetzt angezettelt wurde! Hätten Strafe direkt aussprechen müssen oder es sein lassen. Man dürfte auch gar nichts nachträglich einreichen für ein Rennen was dann schon 1-2 Tage her ist imo

Darf man normal auch nicht. Mercedes konnte nur Protest einlegen, weil Beweise vorliegen, die den Stewards nicht zur Verfügung standen.....geht dabei um die Onboard-Aufnahme von Verstappen, diese hätten die Stewards vom Auto quasi downloaden müssen, was man nicht machte (ich meine...man machte ja nix, weil man nicht mal Investigation für nötig hielt, obwohl man eben die Onboard gar nicht hatte). Auch bei F1TV hatte man bei Ves ja zu dem Zeitpunkt nur die Ansicht von Hinten und nicht seine Onboard.

Die Frage ist eben auch wer die Stewards entsprechend bestraft...das war ja Arbeitsverweigerung. In jedem anderen Sport werden auch Schiedsrichter beurteilt nach jedem Einsatz...in der F1 passiert nichts.
 

KiteeX

L14: Freak
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
6.234
Verstappen zu dem Zweikampf:
Bevor ein Mercedes-Vertreter um 15 Uhr deutscher Zeit in Katar bei der FIA vorsprechen musste, um darzulegen, dass das Team tatsächlich neue Beweise einbringen kann, erklärte sich Verstappen und stellte klar, dass er wieder so handeln würde.

Verstappen: Als Fahrer wissen wir, was möglich ist
"Als Fahrer wissen wir ganz genau, was wir in einem Auto machen können und was nicht. Wir haben hart gekämpft, haben spät in die Kurve gebremst, die Reifen waren schon etwas abgenutzt. Wenn ich noch stärker abrupt nach links gezogen hätte, hätte ich mich gedreht", erklärt der 24-Jährige: "Deshalb sind wir die Fahrer. Wir versuchen, das Auto zu kontrolliere

Wiederholungen der Szene habe er sich nicht noch einmal angeschaut. "Ich brauche mir die Bilder nicht noch einmal anzusehen, denn ich saß im Auto", sagt Verstappen und stellt klar: "Ich weiß genau, was passiert ist. Und wie ich zuletzt schon sagte, es war ein großartiges Duell und ich hatte viel Freude. Sie haben das Rennen gewonnen, sie waren einfach schneller. Aber es war ein toller Kampf."
 

NATHAN

L14: Freak
Thread-Ersteller
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.951
Xbox Live
chankoedo1988
Fazit ist:

1. Jetzt dürfen sich alle gegenseitig von der Strecke fahren, selbst wenn beide Autos dabei von der Strecke kommen. Tolle Entscheidung!
:wall:

2. und jeder Fahrer wird pro Rennen einmal ZIG ZACK fahren - weil dafür gibts auch nur eine Verwarnung. und bevor man überholt wird - wird jeder Fahrer das zig zack fahren quasi einmal gratis einsetzen.

Würde ein Fahrer beides nicht machen - wäre er ja der Depp und im Nachteil.

Und das alles nur, um Verstappen nicht bestrafen zu müssen im WM-Duell...
:shrug:
Na viel Spaß in Zukunft.
 

NATHAN

L14: Freak
Thread-Ersteller
Seit
30 Jul 2008
Beiträge
6.951
Xbox Live
chankoedo1988
ich gehe halt aktuell davon aus, dass nichts passieren wird.

zumal das zig zack fahren so ja gar nicht mal diskutiert wird. dafür wirds auch in Zukunft nur ne Verwarnung geben. und somit wirds jeder Fahrer zumindest einmal probieren.
 

DarthGogeta

L16: Sensei
Seit
24 Jun 2002
Beiträge
11.223
Xbox Live
pateruki
PSN
pateruki
Jetzt wäre es auch halt lächerlich noch zu bestrafen. Man kann gegenüber der Aktion stehen wie man will, in zwei Punkten sollten wir uns alle einig sein:
1. Wie zum Teufel kam es zu keiner Untersuchung? Ansonsten wird alles untersucht und bei ein WM entscheidendes Maneuver nicht? Kam da etwas von oben zwecks Spannung?
2. Eine Bestrafung eine Woche später wäre skandalös und würde bedeuten dass man nun nicht nur 3-4 Stunden nach dem Rennen sondern Tage bis zum endgültigen Ergebnis warten muss.


Das ist ja sehr niedlich, wenn man Albon und Silverstone bedenkt.
 

1Seppel23

L14: Freak
Seit
12 Jul 2007
Beiträge
6.839
Xbox Live
Seppel23FCB
PSN
Seppel23FCB
Steam
Seppel23FCB
Verstappen zu dem Zweikampf:



Ich finde die Nachuntersuchung ja eh nicht so gut, aber ich glaube ihm alles bis drauf das ich nicht glaube das es ein Fehler bzw. Verschätzt war das er so spät gebremst hat und zuerst dachte er kann die Kurve mit dem Bremspunkt bekommen . Er halt da gebremst hat wo er bremsen musste um vor Hamilton in die Kurve zu fahren und der recht war erstmal zweit Rangig und gerade er kann schon ganz gut einschätzen welcher Bremspunkt noch geht und welcher nicht.

Die Frage ist aber nur ob es nicht egal ist ob es eine "Fehler" war und er ab de wo er anfängt zu bremsen so oder so keine andere Wahl mehr hat genau das zu machen was er getan hat, oder aber ob er Hamilton absichtlich raus dängen wollte. Weil das Ergebnis, nämlich den anderen so deutlich von der Strecke fahren das man diese sogar selber verlassen muss ist doch das gleiche.

Wie Leclerc schon sagte, er passt sich dann halt an und dann war es das halt mit außen rum überholen in der F1 weil man dann als innere immer gewinnt.
 

Ironman

L15: Wise
Seit
23 Jan 2005
Beiträge
8.506
PSN
IronmanRR
@1Seppel23,

Verstappen hat nicht mal versucht die Kurve zu bekommen. Beim anbremsen nicht mal einen lockup gehabt und dass er sich gedreht hätte beim einlenken glaube ich ihm auch nicht.

Es ist was es ist. Er hat Ham bewusst von der Strecke gedrängt und jetzt versucht er sich natürlich rauszureden, schließlich möchte man ja keine Strafe kassieren. Es liegt jetzt an den Stewards ob sie ihm Glauben schenken, oder nicht.

Am Ende möchten beide Parteien noch WM werden und dann kanns schon mal schmutzig werden, auf sowie neben der Strecke. Nur sollten die Stewards so konsequent sein und ihren Job machen.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
31.750
PSN
Brod107
Switch
192682173598
2. Eine Bestrafung eine Woche später wäre skandalös und würde bedeuten dass man nun nicht nur 3-4 Stunden nach dem Rennen sondern Tage bis zum endgültigen Ergebnis warten muss.

Wie gesagt, geht der Protest überhaupt nur, weil die Stewards die Onboard von Max nicht hatten zu dem Zeitpunkt (und sie sich nachträglich auch nicht besorgten). Hätten die Stewards die Onboard gehabt und den Vorfall untersucht, könnte man Max gar nicht mehr bestrafen..das gäbe das Reglement gar nicht mehr her.

Der einzige Grund warum wir diese Situation überhaupt haben ist eben jener, dass die Stewards ihren Job auch laut Regelwerk nicht getan haben - sie haben verkackt.

Dauert übrigens angeblich so lange weil ein oder mehrere Stewards in einer US-Zeitzone sind. Moreno war glaube ich einer der Stewards und lebt in den USA....es ist echt amateurhaft.
 

1Seppel23

L14: Freak
Seit
12 Jul 2007
Beiträge
6.839
Xbox Live
Seppel23FCB
PSN
Seppel23FCB
Steam
Seppel23FCB
@1Seppel23,

Verstappen hat nicht mal versucht die Kurve zu bekommen. Beim anbremsen nicht mal einen lockup gehabt und dass er sich gedreht hätte beim einlenken glaube ich ihm auch nicht.

Es ist was es ist. Er hat Ham bewusst von der Strecke gedrängt und jetzt versucht er sich natürlich rauszureden, schließlich möchte man ja keine Strafe kassieren. Es liegt jetzt an den Stewards ob sie ihm Glauben schenken, oder nicht.

Am Ende möchten beide Parteien noch WM werden und dann kanns schon mal schmutzig werden, auf sowie neben der Strecke. Nur sollten die Stewards so konsequent sein und ihren Job machen.
Ich kenne F1 Wagen ja nur aus dem Sim Racing und maße mir nicht an daraus jetzt 1:1 darauf schließen zu können wie sich die Wagen mit ihren Eigenheiten und Setups fährt. Aber auch ohne da wir da ein stehendes Rad sehne was dann ja auch Bremsweg kostet und Verstappen da groß Korrigiert kann das schon gut sein. Du merkst halt am sehr gut während du einlenkst das jedes bisschen mehr jetzt nur noch dazu führen würde das du den Wagen hinten verlierst weil du zu schnell bist und ich traue ihm halt auch zu genau das zu spüren und so umzusetzen das er die Kurve so fährt wie es mit dem Bremspunkt möglich ist ohne sich zu drehen oder mit stehenden Rädern geradeaus zu fahren.

Die Sache ist aber imo. doch die da es doch eigentlich egal sein sollte, sonst kann ich halt ab jetzt immer innen einfach viel später wie der Wagen der sogar ruhige ein Stück vor mir fährt Bremsen, schieße damit auf gleiche höhe oder leicht davor, verpasse die Kurve und zwinge den anderen auch weit zu gehen, aber da es ja "nur verbremst" und nicht absichtlich raus gedrängt obwohl ich die Kurve hätte bekommen können war, sollte es nicht bestraft werden. Das geht mir einfach nicht in den Kopf wo da der Unterschied sein soll, wenn ich einen hinten rein fahre weil ich mich verbremse war es ja auch kein bewusstes hinten rein fahren, aber das sollte doch auch egal sein ob Absicht oder nicht!
 

Ironman

L15: Wise
Seit
23 Jan 2005
Beiträge
8.506
PSN
IronmanRR
Also gibt keine Neuuntersuchung. Lachhaft.

Jetzt wünsche ich mir erst recht dass der Titel an Mercedes geht.
 

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
31.750
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Geht nicht durch, weil sie Onboard als nicht signifikant einstufen, sondern nur neu.

Clowns. Nennt mich Hater, aber wie soll man gerade beim Strafensystem der F1 nicht zum Hater werden? Das ist doch kein professioneller Sport, sondern Bullshit und Verarsche.

Alonso wird leider in dem Fall kaum was sagen, weil er sich mit Ves gut versteht und dann ist er auch bissl ein Heuchler, aber hoffe, dass irgendwer das Maul aufbekommt wie Leclerc.
 

Ironman

L15: Wise
Seit
23 Jan 2005
Beiträge
8.506
PSN
IronmanRR
Die Sache ist aber imo. doch die da es doch eigentlich egal sein sollte, sonst kann ich halt ab jetzt immer innen einfach viel später wie der Wagen der sogar ruhige ein Stück vor mir fährt Bremsen, schieße damit auf gleiche höhe oder leicht davor, verpasse die Kurve und zwinge den anderen auch weit zu gehen, aber da es ja "nur verbremst" und nicht absichtlich raus gedrängt obwohl ich die Kurve hätte bekommen können war, sollte es nicht bestraft werden. Das geht mir einfach nicht in den Kopf wo da der Unterschied sein soll, wenn ich einen hinten rein fahre weil ich mich verbremse war es ja auch kein bewusstes hinten rein fahren, aber das sollte doch auch egal sein ob Absicht oder nicht!
Gebe ich dir völlig Recht. Sollte keine Rolle spielen ob unbeabsichtigt oder nicht.

@Brod,

denke die Antworten zu diesem Urteil werden wir auf der Strecke sehen.
 
Zuletzt bearbeitet:

KiteeX

L14: Freak
Seit
29 Mai 2020
Beiträge
6.234
Sehr gute Entscheidung. Ich fand es schon lächerlich, dass Mercedes überhaupt protestiert hat.
Mercedes hat wohl mit Urteil gerechnet. Allerdings hat sich eben ein anderes Problem für die FIA aufgetan. Man erlaubt quasi solche Manöver. Innenlinie wählen, später bremsen, Gegner (und selbst) von der Strecke fahren.
Es gab dafür im Rennen keine Untersuchung und ein Protest war nicht erfolgreich. Sprich, es ist legal.

Zitat Mercedes:
Das kommt komplett erwartet", kommentierte Mercedes Motorsportchef Toto Wolff die Entscheidung. "Wir wollten damit nur eine Diskussion auslösen, denn es wird vielleicht wieder ein Thema bei den nächsten Renne sein. Dieses Ziel wurde erreicht - wir dachten auch nicht, dass es weitergeht
 
Top Bottom