Finale der Euro 2020: Italien - England Sonntag 11. Juli 21 Uhr

Wem drückt ihr am Sonntag die Daumen?


  • Stimmen insgesamt
    25
  • Poll closed .

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.904
+ gekauften Heimvorteil mit 60k Fans in ner Pandemie. Hab ich aber in Ungarn auch nicht verstanden wie man die Stadien so voll machen kann. Geht ja nur wieder um Kohle
Wer kam eigentlich auf die glorreiche Idee die EM in mehreren Ländern abzuhalten?
btw. hatten die Deutschen da mit dreimal München nacheinander nicht mehr Heimvorteil?
 

Jobs82

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2017
Beiträge
3.726
Wer kam eigentlich auf die glorreiche Idee die EM in mehreren Ländern abzuhalten?
btw. hatten die Deutschen da mit dreimal München nacheinander nicht mehr Heimvorteil?
Und England hat genau nur 1x außerhalb Englands gespielt .

UEFA mal wieder nur am Kohle scheffeln wollen und England macht alles auf damit sie das Finale bekommen haben bzw HF.
 

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.904
Und England hat genau nur 1x außerhalb Englands gespielt .

UEFA mal wieder nur am Kohle scheffeln wollen und England macht alles auf damit sie das Finale bekommen haben bzw HF.
Ganz ehrlich: Die Deutschen hätten es doch nicht anders gemacht mit genug Kohle.
 

Jobs82

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2017
Beiträge
3.726
Ganz ehrlich: Die Deutschen hätten es doch nicht anders gemacht mit genug Kohle.
Nö da kennst du in München an Söder schlecht. 60k wären nie in München reingefallen worden.
Dann noch komplett ohne Masken etc. Sieht man ja gut das es jetzt wieder sauber steigt. Fußball hat da mal wieder Sonderrechte Brot und Spiele. Bei der Copa im Finale waren wenig Fans erlaubt
 

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.904
Nö da kennst du in München an Söder schlecht. 60k wären nie in München reingefallen worden.
Dann noch komplett ohne Masken etc. Sieht man ja gut das es jetzt wieder sauber steigt. Fußball hat da mal wieder Sonderrechte Brot und Spiele. Bei der Copa im Finale waren wenig Fans erlaubt
Das Fußball gerade richtigen Mist baut wegen Corona bestreite ich ja nicht. Die Briten und die Ungarn sind da gerade richtig scheiße.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
+ gekauften Heimvorteil mit 60k Fans in ner Pandemie. Hab ich aber in Ungarn auch nicht verstanden wie man die Stadien so voll machen kann. Geht ja nur wieder um Kohle

Gekauft? England kann nichts für die Pandemie und es wurde nun mal schon vor langer Zeit entschieden, dass viele Spiele in London gespielt werden (inkl. Halbfinale und Finale). Außerdem hat der DFB die FA hier unterstützt, dafür hat die FA nicht versucht die EM 2024 zu bekommen. England kann auch nichts dafür, dass die UEFA darauf besteht, dass die Zuschauerzahlen möglichst hoch sind. England hat das diesjährige CL-Finale an Portugal verloren, weil sie eben damals nicht auf die Wünsche der UEFA eingingen und auch diesmal hat die UEFA ja damit gedroht, dass die Spiele womöglich doch wo anders gespielt werden, falls nicht entsprechend auf ihre Wünsche eingegangen wird. Gekauft wurde da allerdings nichts und die WM 2006 wurde, obwohl sie gekauft wurde, ja trotzdem als das große Sommermärchen gefeiert. Einige hier reagieren gerade echt wie Kleinkinder, denen man den Schnuller weggenommen hat. Wenn man genau hinschaut, dann werden wir bei jeder Nation / Mannschaft bzw. jedem Wettbewerb / Austragungsort mehr als genug kritische Punkte finden. Da wird am Ende, wenn man mal abrechnen würde, keiner über dem anderen stehen.
 

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.904
Gekauft wurde da allerdings nichts und die WM 2006 wurde, obwohl sie gekauft wurde, ja trotzdem als das große Sommermärchen gefeiert.
Das denke ich auch die ganze Zeit. Das Sommermärchen war ja auch klarer Heimvorteil. "Sieger im eigenen Land" ist ja auch so ein Kampfbegriff voller Ehre und Bewunderung im Fußball.

Ich lese da nur Neid raus. Purer Neid gegen England.
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
Man muss da teilweise halt auch differenzieren können. Z.B. hat der DFB natürlich die WM 2006 nicht fair und sauber zugesprochen bekommen und das ist auch zu kritisieren, trotzdem wurde die WM 2006 durch den DFB ausgezeichnet ausgetragen. Das war eine tolle WM auf die man in Deutschland stolz sein darf, auch wenn davor einiges alles andere als toll abgelaufen ist. Ähnlich ist es z.B. mit den englischen Fans. Natürlich gibt es da ein paar richtig üble Vollidioten und die gilt es auch zu kritisieren (inkl. entsprechender Strafen), trotzdem sind die große Mehrheit der Fans tolle Fußballfans.

Etwas nervig ist auch noch diese "Doppelmoral". Da wird England kritisiert, dass Sterling leicht fällt und einen Elfmeter zugesprochen bekommt, aber "auf dem Kontinent" ist es schon seit jeher gang und gäbe leichter bzw. schneller zu fallen und dagegen wurde nie vorgegangen, weshalb sollte England dies also nicht ebenfalls tun dürfen? Da kritisiert man jetzt England und hat Mitleid mit Dänemark, dabei hat Dänemark ähnliches schon mehrmals (!) im Turnierverlauf getan und ebenfalls einen Elfmeter für ein leichtes Fallen zugesprochen bekommen. Wo waren da eigentlich all die Kritiker?

Letztendlich frag ich mich einfach, ist es denn so schwer das Turnier einfach zu genießen, trotz Pandemie einfach mal eine gute Zeit zu haben und zu akzeptieren, dass keiner perfekt ist? Als England Fan habe ich ständig miterleben müssen wie England schon früh aus dem Turnier geflogen ist (oder sich noch nicht mal qualifiziert hat) und dennoch habe ich die Turniere weiterhin genossen. Sicherlich hofft man dennoch, dass die Rivalen nicht erfolgreich sein werden, aber wenn sie es doch sind und es sich tatsächlich verdient haben, dann verneigt man sich respektvoll und freut sich durchaus auch für den Rivalen. So geschehen z.B. bei bzw. nach der WM 2014. Deutschland hat diese verdient gewonnen und auf diesen Sieg darf jeder in Deutschland bis heute stolz sein. Nicht umsonst war Deutschland z.B. das Vorbild für England / die FA / Southgate. Falls England also heute Abend das kleine Wunder hinbekommen sollte, dann ist das durchaus auch ein wenig dem deutschen Fußball zu verdanken (dieser diente schließlich als Vorbild und Trainer wie Klopp und Tuchel haben schon jetzt viel bewirkt).
 
Zuletzt bearbeitet:

ChoosenOne

L16: Sensei
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
10.623
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Das denke ich auch die ganze Zeit. Das Sommermärchen war ja auch klarer Heimvorteil. "Sieger im eigenen Land" ist ja auch so ein Kampfbegriff voller Ehre und Bewunderung im Fußball.

Ich lese da nur Neid raus. Purer Neid gegen England.

Hää?

Vergleich du tatsächlich gerade das alte Austragungssystem mit nationalen Ausrichter mit dem aktuellen auf Europa verteilten?

Das ist aber jetzt schon sehr bräsig argumentiert
 

Haus

L16: Sensei
Seit
18 Mai 2003
Beiträge
11.544
Die heutige Aufstellung von England wird ziemlich sicher folgende sein (also im Grunde wie gegen Deutschland, allerdings ersetzt Mount Saka):

Pickford - Walker, Stones, Maguire, Shaw - Phillips, Rice - Trippier, Mount, Sterling - Kane

Das heißt, von 3er- über 4er- bis zu 5er-Kette kann die Defensive heute also ganz unterschiedlich auftreten.
 

spike

L17: Mentor
Seit
31 Jul 2002
Beiträge
12.603
Switch
5475 6122 1625
Gleich geht es los... Aus einem gewissen Blickwinkel wäre es natürlich cool, wenn England gewinnt, weil sie noch nie Europameister waren und damit eine neue Mannschaft. Italien hat dagegen die meiste Zeit wohl den besten Fußball bei der EM gezeigt.

Ich tippe auf einen knappen England Sieg.
 

spike

L17: Mentor
Seit
31 Jul 2002
Beiträge
12.603
Switch
5475 6122 1625
Und da buuhen schon wieder die englische "Fans". Von dem her würde ich es eher den Italienern gönnen und die richtig über England drüber fahren, damit solche Leute das bekommen, was sie verdienen.

Aber die Spieler können natürlich nichts dafür
 

ChoosenOne

L16: Sensei
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
10.623
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Alter wollen die mich beim ZDF verarschen???

"Die Appelle haben gefruchtet, kaum buh rufe der englischen Fans bei der italienischen hymne"

Kann nicht deren Ernst sein
 
Top Bottom