Entschleunigung in Spielen

manuzero

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
9 Jul 2006
Beiträge
2.212
Ich bin der Typ Spieler, der Spiele gerne langsam angeht, sich Zeit lässt und einfach die Atmosphäre auf sich wirken lässt. Es geht sogar so weit, dass ich mir Let's Play Videos, bei denen der Spieler einfach nur schnell durchrushed ohne sich dabei die Umgebung mal anzuschauen und die Arbeit der Designer zu würdigen nicht anschauen kann.
Alles was wir in einem Spiel zu sehen und hören bekommen ist nicht zufällig da, sondern wurde von einem Menschen mit Bedacht so gestaltet und mir macht es Spaß sich das alles genauer anzuschauen.

Falls ihr auch solche Momente habt, welche Spiele eignen sich eurer Meinung nach besonders gut um etwas Zeit darin zu verbringen? In welchen Spielen habt ihr einfach mal innegehalten und die Atmosphäre genossen?
Ganz vorne ist bei mir momentan Zelda BotW. Die konsequenten Naturgesetze die Einfluss auf die ganze Welt haben in Kombination mit der tollen Soundkulisse und Ghibli-Grafikstiel machen das Durchlaufen der Welt einfach einzigartig.

Ich habe nun übrigens auch einen Youtube Kanal gestartet, für den ich schöne und beruhigende Momente aufnehme, die man einfach auf sich wirken lassen oder als Hintergrundgeräusch beim Einschlafen nutzen kann.

 

crazillo

L15: Wise
Seit
13 Jun 2009
Beiträge
8.851
Xbox Live
crazillo
PSN
crazillo
Switch
2884 3559 4197
Steam
crazillo
Skyrim für Weite, Winter, ausgearbeitete Kultur ("Tiefe") und Geheimnisse einer Welt
Zelda: Breath of the Wild für Abenteuer, Erkundung
Dear Esther für melancholische Momente
Amnesia fürs Schaudern/Gruseln (eventuell SOMA, das fehlt mir aber noch)
No Man's Sky, Endless Ocean oder Subnautica für Flora und Fauna
FF XV für Freundschaft, allerdings vornehmlich leider in Cutscenes

Ganz oben dabei ist auch Firewatch, wobei ich hier keine Kategorie finden kann... Das Spiel ist einsam, durch das Funkgerät aber auch eine emotionale Sache mit dem Kontakt nach außen, es ist mysteriös und gleichzeitig wunderschön. Glaube das Spiel würde ich als erstes nennen.

Gibt bestimmt mehr.
 

John4

L05: Lazy
Seit
14 Dez 2015
Beiträge
266
Xbox Live
juve5885
Die letzten beiden Games wo ich die Umgebung bewusst eingesogen habe, waren Zelda Botw und Assassins Creed Odyssey. Aber auch bei Destiny 1 wars sehr geil im Turm rumzuhängen und Dinge anzuschauen :goodwork:
 

WinnieFuu

L14: Freak
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
6.020
Für mich geht das Hand in Hand mit dem Game Design. Bei Tomb Raider, obwohl es audiovisuell so viel bietet, gibt es kaum Passagen in denen man nicht sehr zielgerichtet der Story folgt. Da wären nur die beiden großen Areale, in denen man auch verschiedene Nebenquests kriegt und der Abschnitt nach dem Spiel wenn man alles noch komplettieren würde.
Botw ist dagegen schon darauf ausgelegt, dass man die Welt genau erkundet. Die Wege die man begehen muss sind immer sehr weit, sodass man sich zwischen den Aufgaben immer noch andere Beschäftigungen in der Welt sucht. Man hat ja früher nicht selten gehört, dass jemand im Forum nur kurz 10 min Spielen wollte und dann wieder für 2 Stunden vom Weg abgekommen ist :v:
Hollow Knight hat auch so Momente, wenn man nicht genau weiß wo man hin soll und die Karte studiert um zu schauen wo man es als nächstes versuchen könnte. Auf dem Weg zu dem neu gesetzten Ziel schaut man sich entweder auch überall sehr genau um oder lässt die Atmosphäre der verschiedenen Gebiete ein bisschen auf sich wirken bis man da ist.

Bestes Beispiel ist dennoch für mich Kingdom: New Lands. Man hat von Anfang an sein Ziel vor Augen, aber da man teilweise auf Ressourcen warten muss oder in der Nacht eigentlich nur abwarten kann bis der Kampf ein Ende hat, hat das Spiel etwas sehr entschleunigendes und meditatives^-^

Pubg könnte man hier übrigens auch nennen. Nur ist die Welt hässlich, die Gefahr normalerweise zu groß und die entsprechenden Abschnitte eher einfach langweilig als entschleunigend :v:
 

sircav

L08: Intermediate
Seit
7 Feb 2010
Beiträge
992
Xbox Live
Marihuaninja
PSN
cavemunk
Jo, ich weiß genau was du meinst, durch ein Spiel hetzen nur das man es auch gespielt hat, fühlt sich doch schon fast wie Arbeit an.
Dabei hetzte ich in der Arbeit durchaus, aber nur um die Zeit schneller rumzukriegen 8).
Also warum sollte man sowas tun, wenn man ein Spiel doch eher zum entspannen und Spass haben, zockt.
Bei mir sind das meist OW games, zuletzt Watch Dogs 2 und AC origins wo ich locker 30h nur rum gelaufen bin und nur geglotzt habe 8).
Die Yakuza Games sind da auch sehr mitreißend find ich.
Als nächstes dann Rdr 2, mann da freue ich mich schon richtig drauf
 

Montalaar

L15: Wise
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
8.010
Ich versuche fast immer in die Spiele einzutauchen und sie zu erkunden, zocke auch gerne mal mehrmals durch.
Klappte früher besser wie heute und natürlich bei OW noch am meisten.
Zuletzt bin ich in der FH4 Demo einfach mal nur so rumgehfahren.
 

Komori

L15: Wise
Seit
13 Sep 2009
Beiträge
7.649
Falls ihr auch solche Momente habt, welche Spiele eignen sich eurer Meinung nach besonders gut um etwas Zeit darin zu verbringen? In welchen Spielen habt ihr einfach mal innegehalten und die Atmosphäre genossen?
Ich habe vor kurzem Hitman nachgeholt und ich liebe die Atmosphäre und das "langsame" Gameplay. Du hast eine klare Mission, dir werden in einer kleinen Welt diverse Interaktionsmöglichkeiten und Vorgehensweisen geboten und das alles ohne dass dich das Spiel hetzt. Dazu sind die Locations sehr schick gestaltet, die zum Erkunden einladen.

Früher habe ich Open World Games in der Hinsicht genossen, aber mittlerweile ist es anders. Wenn ich aktuelle positive Beispiele nennen könnte, wären das The Last Guardian, The Last of Us, die Tomb Raider Games, Prey, Deus Ex, Life Is Strange, Uncharted 4, usw. Allesamt Games, wo ich kurz innegehalten und die Atmosphäre genossen habe. Wohl überwiegend weil diese Games vielleicht noch ein Auge für die kleinen Details haben und das in Open World meistens verloren geht. Gut, gibt vielleicht ein aktuelles Open World Game wo ich das auch getan habe und das ist Just Cause 3, aber da auch nur wegen des hübschen Urlaubssettings und weil solche Ruhemomente eine willkommene Abwechslung darstellen bei der ganzen Action.

Deshalb freue ich mich auch auf Death Stranding, weil der E3 Trailer eine schöne Welt mit großer Atmosphäre verspricht ohne gleich auf Gewalt und Action setzen zu müssen, wie es viele anderen AAA Games im Marketing heutzutage tun.
 

manuzero

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
9 Jul 2006
Beiträge
2.212
Ich habe noch ein paar ruhige Aufnahmen gemacht. Viel Spaß beim Entspannen. :tired:


Ich hole gerade übrigens Remember Me nach und mir ist das Design der Welt sehr positiv aufgefallen. Das Spiel eignet sich besonders gut um sich alles mal genauer anzuschauen.
 
Zuletzt bearbeitet:

Wolle

Gesperrt
Seit
23 Okt 2018
Beiträge
97
Bei der Gestaltung der Welt und die Detaildichte bzw. die Liebe zum Detail sind für mich naughty dog die absoluten Meister. Uncharted 4 übertrifft da noch TLOU, das alte Piraten Dorf ist schierer Wahnsinn. Ansonsten war für mich die Welt von Bloodborne noch unglaublich dicht sowie die Welt im neuen God of War. Sehr dichte Atmosphäre gibts auch in Tyranny! (PC).
 

Katana

L20: Enlightened
Seit
6 Dez 2005
Beiträge
28.671
PSN
Flail
Steam
Katanalein
Ich würde Horizon Zero Dawn definitiv dazu zählen, hier wurde auch sehr viel Liebe zum Detail investiert... Wenn sich alles im Wind bewegt und man den Ameisen zusehen kann wie sie den Baum hoch laufen hat das schon was...

 

John4

L05: Lazy
Seit
14 Dez 2015
Beiträge
266
Xbox Live
juve5885
Ich spiele immer wieder Zelda: Breath of the Wild in letzter Zeit, wenn ich mal chillen und einfach die Welt und die Armo aufsaugen will .... habe da sicher mehr als 100 Bilder dazu gemacht 😃.

Am geilsten bei Zelda ist in der Hinsicht der Soundtrack in den Dörfern. Sooo gemütlich.

Mein Chillgame ist in letzter Zeit Elite Dangerous.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
39.263
PSN
AviatorF22
Das ultimative Spiel ist in dieser Hinsicht, zumindest für mich, Yonder - The Cloud Catcher Chronicles. Das Spiel ist die pure Entschleunigung, und man lässt sich von Hause aus mit wirklich allem entspannt Zeit. Einzig das Fischen bietet etwas Action.


Bei anderen Spielen sorge ich selbst oft für Entschleunigung. Wo wir gerade beim Angeln sind, so habe ich Stunden in FF15 mit Angeln verbracht. In Skyrim kann ich auch einfach nur nichts tun, und die Umgebung erkunden, wie auch schon in Oblivion und Morrowind zuvor. Selbst in Fable (TLC, Original), wo alles vorgegeben ist, habe ich in Echtzeit einen ganzen Tag Blackjack gespielt, gesoffen oder versucht im Suff das Münzspiel zu meistern. Ich habe mehr gekotzt als alles andere, und war dann extrem fett, aber das ist eine andere Geschichte. :ugly:

Animal Crossing New Leaf: Welcome Amiibo ist, ähnlich wie Yonder, auch so ein Entschleunigungsspiel. Ich werde heute meine Plastikparkbank errichten, und mein Haus ausbauen. Geld habe ich gestern Abend genug auf der Insel gesammelt.

Aber selbst in Spielen wie FF8 oder Space Rangers 2: Rise of the Dominators kann ich mich einfach nur treiben lassen, und mich über Stunden mit Nichtigkeiten beschäftigen. In DQ11 bin ich gerade im Casino.... Wahrscheinlich auch wieder für eine halbe Ewigkeit. :ugly: In Bloodborne verbrachte ich anfangs auch ewig und sah mir alles an, wenn ich nicht gerade heimtückisch gekillt wurde. Diese Gassen, das moderig feuchte Gestein, welches man fast riechen kann. Die verdorrten Äste, oder wenn die blutroten Sonnenstrahlen auf Parkbänke fallen... Dieses Spiel ist eine pure Poesie, und es ist zu schade, um dort nur durchzuflitzen. (Es sei denn man wird verfolgt und muss panisch fliehen)

Viele Spiele bieten so unsagbar viel. In DQ11 bin ich auch unsagbar lange durch den Wald geschwirrt. Was für ein cooles Gefühl!

Man kann es meist ja selbst lenken, und ab und an sollte man auch mal stehen bleiben, und würdigen was Programmierer in ihrer mühseligen Arbeit erschaffen haben. Dies ist wohl auch der Grund warum mir Horizon Zero Dawn so gefiel.
 

Trinity

L04: Amateur
Seit
29 Mai 2013
Beiträge
155
Ganz bewusst hab ich sowas bei Skyrim für PS Vr gemacht. Die Landschaft kommt sehr schön rüber. Einfach mal einen Moment inne halten. Herrlich.

Aber auch Uncharted hat einige solcher Momente. Finde es schon allerhand, wenn ein Spiel es schafft, dass ich stehen bleibe, nur um die Landschaft zu begutachten.
 

Madmexx82

L03: Novice
Seit
15 Jun 2018
Beiträge
82
Ich selbst spiele meine Games in meinen Livestreams sehr "ent-schleunigt", und fühle mich mit der Thematik dadurch eigentlich sehr stark konfrontiert. Ich bin mittlerweile schon der Überzeugung, das viele Gamer Videospiele nur als kompetitiven Wettbewerb betrachten und eigentlich überhaupt keinen Bezug zu Design, World-telling oder dynamische Elementen herstellen können.
Das betrifft selbst die grössten Open World Games wie Zelda BotW oder derzeit Red Dead II. Alles was die Welt hergibt, ist da egal; hauptsache man ist der erste, der allen anderen kommunizieren kann, das man das Game durchgezockt hat.
 

Bomberman82

L15: Wise
Seit
7 Okt 2009
Beiträge
9.397
Xbox Live
MerlinErkman
Wenn der jenige es unbedingt nötig hat durchzurushen um damit anzugeben ist es sein Bier. Ähnlich wie die ganzen Achievment Jäger. Oder gar E-Sportler die 10 - 20 std an einem Stück am Monitor hängen, da macht das Hobby doch kein spaß mehr.

Zu entschleunigenden Spielen würde ich die DOA Xtreme Serie zählen totales Urlaubsfeeling die Karibik - Mucke usw. Einfach Volleyball spielen und Abends mal eine Runde gemütlich am Pokertisch relaxen.

Shenmue 2 wäre auch so ein Titel dessen Erzählweise es dem Spieler überlässt, einfaches Wegmarkierung abgrassen reicht da auch nicht aus man muss sich mit seiner Umwelt auseinandersetzten um weiter in der Story zu kommen.

Allgemeines Genre wären auch die Mausklickspiele wo dedektivischer Spürsinn gefragt war (Blade Runner oder Rätsel des Master Lu) .

Aufbausims wie Anno 1602. Haben durch die Musikauswahl so eine beruhigende Wirkung beim spielen.
 
  • Lob
Reactions: Avi

MrSalbei

L07: Active
Seit
19 Jul 2007
Beiträge
580
Xbox Live
Asmodial
PSN
Asmodial
Switch
1100 1111 1100
Steam
Verdammter Cethos
Discord
Verdammter Cethos#8150
Ganz vorne ist bei mir momentan Zelda BotW. Die konsequenten Naturgesetze die Einfluss auf die ganze Welt haben in Kombination mit der tollen Soundkulisse und Ghibli-Grafikstiel machen das Durchlaufen der Welt einfach einzigartig.
Was hat auch nur ein einziger dieser Punkte mit BotW zu tun? :ugly:
 

MrSalbei

L07: Active
Seit
19 Jul 2007
Beiträge
580
Xbox Live
Asmodial
PSN
Asmodial
Switch
1100 1111 1100
Steam
Verdammter Cethos
Discord
Verdammter Cethos#8150
Ja dann bringt Beispiele.

- Welche konsequenten Naturgesetze haben Einfluss auf die ganze Welt?
- Was fällt an der Soundkulisse denn auf? Durch das Geklimper und Links seltsame Kurzstöhner ist mir der Sound eher negativ geblieben, und der Rest war doch einfach Standard?
- Wo erinnert der Grafikstil auch nur ansatzweise an Ghibli?

Kann das sonst auch gerne in den War verschieben.
 

manuzero

L12: Crazy
Thread-Ersteller
Seit
9 Jul 2006
Beiträge
2.212
- Es gibt kein anderes Open World Spiel, welches Physik und Wetter so konsequent umgesetzt hat wie BotW. Selbst über 1 1/2 Jahre nach Release posten Fans noch neue Entdeckungen, die nur durch diese dynamische Welt ermöglicht werden.
Ich habe es im Kontext dieses Threads erwähnt, da die lebendige Welt sehr immersiv ist und zum Erkunden und Genießen der Atmosphäre einlädt. Wenn ich z. B. einen Berg erklimme und gerade durch ein Tal schreite, peitscht mir der Wind entgegen, der vom Berg herab weht und dann durch das Tal gebündelt wird. Es sind einfach diese kleinen Details, die die Welt von BotW so besonders machen.

- Für mich zählt die Soundkulisse zu den besten, die ich je gehört habe, und ich habe viele gehört. Die Besonderheit liegt hier auch wieder im Detail. Welche Töne ausgewählt wurden, wie das dynamische Wetter mit dem Sound zusammenspielt, oder das Scheppern der Rüstung wenn Link durch die Welt läuft. Das könnte ich mir stundenlang anhören. Das ist natürlich alles sehr subjektiv, aber nicht umsonst wurde BotW bei den goty Awards für das beste Sound Design nominiert.

- Ich sehe Ghibli fast überall. Bist du schon mal in BotW durch hohes Gras gelaufen? Der Glanz auf dem Gras sieht aus wie in einem Ghibli Film. Die Koroks erinnern sehr an die Waldgeister aus Mononoke, Link sieht Ashitaka sehr ähnlich, die von Gras überwachsenen Ruinen sieht man auch häufig in Ghibli Filmen, die Titanen erinnern an mystische Robotertechnik von Ghibli, etc. Zudem sind die Story-Motive typisch Ghibli.
Außerdem hat Aonuma selbst gesagt, dass der Grafikstil von BotW von japanischen Animationsfilmen inspiriert wurde. :kruemel:klick
 
Top Bottom