Diekmann, wir wissen wo dein Auto steht!

Findet ihr solche Taten gerechtfertigt?

  • Ja, der eklige Typ hat es verdient und es trifft ja keinen Armen Menschen

    Stimmen: 0 0,0%
  • Gegen "Bild" muss etwas unternommen werden. Aber dies ist der falsche Weg.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Das finde ich bedenklich. So schlecht ist die Bild Zeitung nun auch wieder nicht.

    Stimmen: 0 0,0%
  • Gegen solche linken Terroristen und randalierenden Chaoten brauchen wir noch viel viel mehr berwachu

    Stimmen: 0 0,0%

  • Stimmen insgesamt
    0

Belphegor666

L13: Maniac
Thread-Ersteller
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.625
PSN
Pesthauch666
Wir ihr vielleicht schon in den Nachrichten gehört habe, wurde das Auto von Kai Diekmann, dem Chefredakteur des "Stürmer" ähh, nein der Bild Zeitung angezündet.

Hier mal eine aktuelle News zum Thema:
N-TV.de schrieb:
Anschlag auf "Bild"-Chef
Diekmann-Auto brannte

Unbekannte Täter haben in der Nacht zum Dienstag in Hamburg bei einem Brandanschlag den Privatwagen von "Bild"-Chefredakteur Kai Diekmann zerstört. "Wir vermuten einen politischen Hintergrund", sagte Polizeisprecher Ralf Meyer.

Einen Zusammenhang mit dem bevorstehenden G8-Gipfel in Heiligendamm wollte er nicht ausschließen. Der Staatsschutz ermittelt.

Gegen 2.40 Uhr hätten Anwohner im Stadtteil Harvestehude den Brand gemeldet, hieß es bei der Feuerwehr. "Das war kein Luxusauto, sondern ein Familienkombi", sagte Diekmann der Deutschen Presse-Agentur. Sein Dienstwagen befand sich im Springer-Verlag. Das Familienauto, ein Wagen der Mercedes-R-Klasse, wurde mit Kinderwagen und Kindersitzen völlig zerstört.

In den vergangenen Jahren hatte es eine Reihe ähnlicher Taten in der Hansestadt und in anderen Städten gegeben. Hamburgs Bürgermeister Ole von Beust (CDU) nannte die Anschlagsserie "erschreckend". "Derartige Taten sind durch nichts zu rechtfertigen." Es gebe keine harmlose Gewalt gegen Sachen. Jede Gewalt sei in der politischen Auseinandersetzung unerträglich. "Wir werden nicht hinnehmen, dass Gewalt in unserer Stadt als Mittel zur Einschüchterung eingesetzt werden soll."
...
Quelle
Inzwischen ist wohl auch ein Bekennerschreiben aufgetaucht (oder auch hier).

Und das sagt die Titanic dazu:
Titanic-Magazin schrieb:
Post von Wagner

Liebe Brandattentäter,

gestern habt Ihr den Mercedes von BILD-Chef Diekmann (Studienabbrecher, Preisträger Goldene Feder, Kanzlerbiograph) angezündet. Dieser brutale Akt sinnloser Gewalt traf kein Zeichen des Bonzentums, wie von Euch Irren vielleicht gewollt - sondern einen Kombi. Ein Kombi ist keine Bonzenkarre. Ein Kombi ist das Symbol für Familie. Kein Potenzprotz-Porsche, kein Raser-BMW, kein Victory-Ackermann-Stellenvernichter-Schlitten, sondern ein Auto, das Windeln transportiert, den treuen Familienhund, auf dessen Rücksitz die Kleinen quengeln, wenn es in den ersten gemeinsamen kleinen Urlaub geht, den die alleinerziehende Mutter im Bombenhagel auf der Flucht sich mit blutigen Händen zusammengespart hat. Ich frage mich, in welchen Autos Ihr von Euren Eltern vom Kindergarten abgeholt wurdet, zur Schule gebracht, zur ersten Sommerfete gebracht wurdet. Das erste Weinen, der erste Kuß, die erste Tour zum Straßenstrich, die erste Fahrerflucht. Ein Familienauto erzählt mehr Geschichte als jedes Buch. Kai Diekmann hat drei Kinder. In Zeiten, in denen junge Menschen v.a. ihren Traum nach schnellem Geld verfolgen, setzt Diekmann auf altmodisches. Ehe, Kirche, Kinder. All das habt Ihr gestern angezündet. Nicht das Auto ist verbrannt. Die Versicherung wird den Schaden ersetzen. Die Hoffnung auf mehr Kinderlachen in Deutschland ist verbrannt. Wir brauchen mehr Kinderlachen und weniger Molotow-Cocktails auf zerhackte Kinderleichen im Bombenhagel der WK-II-Opfermütter wie meiner Mutter, die meinen zitternden Leib in klirrender Kälte nur mit ihrer Spucke und der Sehnsucht nach einem neuen Morgen auf den dampfenden Trümmern einer verlorenen Vergangenheit wärmte. Katholische Kirche, Boogie Woogie, Zungenkuß, Schmetterling, Fürimmerwegsperren, Studentinnen, Protest, Frieden, kjsajswndwadla

(Nachtrag: Im Suff auf der Tastatur eingeschlafen - jetzt muß ich noch schnell in die Paris-Bar, mich mit Matussek und Schirrmacher treffen, einen zwitschern und dann schön zusammen in den neuen Puff chhrrr...

Herzlichst

Ihr F.J. Wagner
Quelle
Und ebenfalls von der Titanic (in Anspielung auf den "Penisprozess" den Diekmann als Reaktion auf eine Satire der TAZ anstrebte):


Ich persönlich bin zwar durchaus der Meinung das die Bildzeitung ganz klar wegen etlicher Dinge zur Verantwortung gezogen werden sollte (z.B. die an Niedertracht kaum zu überbietende Berichterstattung über El-Masri), da man gerade dort schon etliche Leben zerstört hat, nur sind die Methoden ganz klar die falschen. In diesem Fall ist Gewalt (gegen Dinge) sicher der falsche Weg. Wobei ich mir bei der Zerstörung von Überwachungskameras im öffentlichen Raum (denn wenn das Budget für neue Kameras überschritten wird, werden auch keine weiteren installiert) als Aktion gegen den Überwachungswahn jedoch nicht mehr so sicher bin.

Ich persönlich bin eher ein friedlicher Mensch, nur sollte man zumindest mit allen möglichen legalen Mitteln gegen Sudel-Kai und die Bildzeitung vorgehen. Das allseits bekannte Bild-Blog ist da zumindest ein guter Anfang.

Also was haltet ihr von dieser Aktion?
 

SpikeTM

L17: Mentor
Seit
18 Okt 2003
Beiträge
12.870
PSN
spike2109
Steam
Spike-UC
Wenn Diekmann geht, kommt ein anderer, von daher ist die Diskussion hier sehr mühselig. BILD wird immer BILD bleiben. Boulevardpresse eben.

Ich finde ihn auch extrem unsympathisch, BILD sowieso, aber Gewalt muss da sicherlich nicht angewendet werden.
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.054
ich halte die bildzeitung für demokratiegefährdend und nix weniger. die seit jahren betriebene politikerhetze trägt ja dicke früchte. mittlerweile ist ein politiker ja nicht mehr viel mehr wert als ein drogenbaron in guatemala. die folge politik - und damit demokratieverdrossenheit.

wie heuchlerisch aussrdem volksnähe von dem diekmann vorgegaukelt wird ist der hammer, vor allem wenn man sich den typen mal ansieht. der hat soviel mit seiner klientel gemein wie der papst mit al capone.

aber gewalt gegen autos geht zu weit. was kann das auto dafür? ich würde ihn verfolgen, ihm auflauern und immer wenn er gerade nicht damit rechnet, vors schienbein treten. auch im interesse der kinder! :mad:
 

Belphegor666

L13: Maniac
Thread-Ersteller
Seit
3 Dez 2001
Beiträge
4.625
PSN
Pesthauch666
RaideeN schrieb:
aber gewalt gegen autos geht zu weit. was kann das auto dafür? ich würde ihn verfolgen, ihm auflauern und immer wenn er gerade nicht damit rechnet, vors schienbein treten. auch im interesse der kinder! :mad:
In gewisser Weise wäre das ja eigendlich auch Gewalt. Besser ist es ihn mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Also einfach die Leute anhalten, möglichst peinliche Fotos von ihm zu schießen (wie es ja auch die Bildzeitung macht) um diese dann mit entwürdigenden Texten zu veröffentlichen. Das wäre dann ein zurückschlagen ganz im Bild bzw. sogar Springer-Stil.

Nur stellt sich dabei die Frage, ob man sich tatsächlich so weit herablassen will, auf Methoden dieses Blut-und-Titten-Magazines zurückzugreifen.
 

RaideeN

L15: Wise
Seit
20 Mai 2005
Beiträge
8.054
Belphegor666 schrieb:
In gewisser Weise wäre das ja eigendlich auch Gewalt. Besser ist es ihn mit den eigenen Mitteln zu schlagen. Also einfach die Leute anhalten, möglichst peinliche Fotos von ihm zu schießen (wie es ja auch die Bildzeitung macht) um diese dann mit entwürdigenden Texten zu veröffentlichen. Das wäre dann ein zurückschlagen ganz im Bild bzw. sogar Springer-Stil.

Nur stellt sich dabei die Frage, ob man sich tatsächlich so weit herablassen will, auf Methoden dieses Blut-und-Titten-Magazines zurückzugreifen.
war ja nur spaß. jede art von gewalt erzeugt nur gegengewalt und ist damit contraproduktiv, das dürfte klar sein. ich mag weder die linken spinner noch die rechten. die rechten allerdings noch viel weniger.
 

dedacc

L17: Mentor
Seit
23 Jul 2005
Beiträge
13.554
PSN
AnGer-dono
Der einzige Weg, die BILD zu kicken, wäre ein kompletter Boykott des Blattes.

Nur will die Masse halt immer "billig, billig", und da fallen halt die BILD und ihre Tochtermagazine rein.
 

/ajk

L16: Sensei
Seit
13 Mai 2002
Beiträge
10.837
die BILD wird überschätzt.. Ihre Auflage singt und es lesen mehr FAZ, SZ, Berliner Zeitung INSGESAMT als die Bild.

Hauptsächlich verkauft sich bild über den niedrigen Preis, jeder Depp greift zu weil das fast nix kostet. Und lesen muss man auch nicht.

Der Einfluss ist der, welcher man ihr gibt.

Und politiker sind oft machtlos aber auch korrupt.

Ich finde die Tat eigendlich interessant. :) Wird mal zeit das sich Widerstand gegen die Verdummung regt.

/ajk
 

dedacc

L17: Mentor
Seit
23 Jul 2005
Beiträge
13.554
PSN
AnGer-dono
/ajk schrieb:
die BILD wird überschätzt.. Ihre Auflage singt und es lesen mehr FAZ, SZ, Berliner Zeitung INSGESAMT als die Bild.

Hauptsächlich verkauft sich bild über den niedrigen Preis, jeder Depp greift zu weil das fast nix kostet. Und lesen muss man auch nicht.

Der Einfluss ist der, welcher man ihr gibt.

Und politiker sind oft machtlos aber auch korrupt.

Ich finde die Tat eigendlich interessant. :) Wird mal zeit das sich Widerstand gegen die Verdummung regt.

/ajk
Durch Sachbeschädigung? Sorry, aber DAS ist definitiv nicht die Form von Widerstand, wie sie von "intelligenten" Menschen durchgeführt wird.

Ich bin bei weitem kein Fan dieses Revolverblattes, aber diese Aktion ist meiner Ansicht nach Leuten zuzuschreiben, die das gleiche Niveau wie diese "Zeitung" haben.
 

Silberdrache

L08: Intermediate
Seit
26 Mai 2006
Beiträge
973
Find ich gut! :)
Wobei eine Sprengung des Redaktionsgebäudes sicherlich effektiver gewesen wäre. :)
Mit diesen Bild-Spacken darf man kein Mitleid haben ... da ist jeder Schlag gerechtfertigt. :)
 

Evil_Dragon

L16: Sensei
Seit
11 Okt 2006
Beiträge
10.488
Steam
Incognimous
Oh Gott, ich hab falsch gewählt. Jetzt denken die Leute hier sind Linksradikale im Board. ;)

Die BLIND ist selbstverständlich ein ziemliches Schundblatt, aber die bessere Maßnahme ist wohl der Boykott und Aufklärung im persönlichen Umfeld betreiben.
Ist eigentlich nur für eines gut - jedes mal wenn ich auf der Bahnstation die Schlagzeile der jeweiligen Bild (oder Express) sehe, kann ich mich schmunzelnd auf den Weg zur Uni begeben.
 
Top Bottom