Stammtisch Die Macht der Gamer Community

New

L10: Hyperactive
Thread-Ersteller
Seit
16 Mai 2012
Beiträge
2.097
#1
EA, Nintendo, Sony, Bethesda, Microsoft, Ouya... um mal nur ein paar Beispiele zu nennen...! Wenn eine Firma meint, sich etwas erlauben zu können, was uns nicht passt..., so zeigen wir ziemlich einig, dass wir etwas dagegen haben.

Battlefront 2 und pay to win - no way.
Microsoft und always on - no way.
Über Ouya brauche ich nichts zu sagen...
Fallout 76 und der Bugfest - nicht mit uns.
usw...

Was uns Gamer nicht passt, dann zeigen wir auch dies ziemlich eindeutig und konkret. Wir haben tatsächlich eine so starke und vereinigte Community, wie sonst keiner. Unsere Stimmen zählen wie Steine im Boot. Es ist uns schon gelungen Projekte zu "sabotieren" die zig Millionen kosteten.

Es ist schon krass, was durch eine starke Community erreicht werden kann. Natürlich hat das nicht nur schöne Seiten, aber was hat denn nur positives in sich.

Ausser der Positron natürlich. :)

Positron, positiv geladenes Antiteilchen des Elektrons, das sich von diesem nur durch seine entgegengesetzte Ladung unterscheidet. Es handelt sich dabei um ein Elementarteilchen und gehört zur Familie der Leptonen. Das Positron wurde von C.D. Anderson 1932 in der kosmischen Strahlung gefunden, nachdem es von Dirac auf Grund der relativistischen Gleichung des Elektrons bereits 1928 vorhergesagt worden war. Positronen entstehen beim β+-Zerfall (Betazerfall) und sie können künstlich durch ein Photon mit mehr als 10 022 keV Energie gleichzeitig mit einem Elektron bei Paarbildung erzeugt werden.
Quelle: Spektrum.de

Mir persönlich gefällt diese Entwicklung. Wie steht ihr dazu?
 

pfirsichadel

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
14 Jan 2013
Beiträge
21.137
#3
Dummerweise kann man den 4 Beispielen da oben gefühlt 382972 andere Beispiel gegenüberstellen, wo Entwickler mit jeder Dreistigkeit durchgekommen sind. Letztes Beispiel RDR2.

Kurz gesagt, es gibt keine Community, es gibt nur Konsumenten, und wenn man denen die Bissen nur schmackhaft genug macht, dann fressen die auch jeden Mist darunter mit ;). Im Gegenteil, ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die Gamer "Community" zu den Konsumentengruppen zählt, die soviel Mist mitachen wie kaum jemand anderes.
 

New

L10: Hyperactive
Thread-Ersteller
Seit
16 Mai 2012
Beiträge
2.097
#4
Echt jetzt...,

also ich kann mir keine andere Community ins Gedächtnis rufen, die eine Firma so gezielt in die Schranke weisen kann. Was nicht bedeuten würde, dass es sie nicht gibt.

Wieso sollen wir denn keine Community sein? CW, Reset usw. fasst es doch zusammen...
 
Seit
4 Feb 2017
Beiträge
990
#5
Dummerweise kann man den 4 Beispielen da oben gefühlt 382972 andere Beispiel gegenüberstellen, wo Entwickler mit jeder Dreistigkeit durchgekommen sind. Letztes Beispiel RDR2.

Kurz gesagt, es gibt keine Community, es gibt nur Konsumenten, und wenn man denen die Bissen nur schmackhaft genug macht, dann fressen die auch jeden Mist darunter mit ;). Im Gegenteil, ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die Gamer "Community" zu den Konsumentengruppen zählt, die soviel Mist mitachen wie kaum jemand anderes.
was ist an rdr2 dreist?
 

pfirsichadel

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
14 Jan 2013
Beiträge
21.137
#6
Deutet jetzt wieder bereits alles auf übelstes P2W beim Multiplayer an + die unverschämten Aussagen von Rockstar, warum man dort auf "normalem" Wege kein Gold vernünftig farmen kann. Von spielerischen Unzulänglichkeiten wie das total überzogene Autoaim fange ich gar nicht erst an^^.

Man stelle sich nurmal den Shitstorm vor, Activision oder EA hätte es gewagt auch nur Ansatzweise einen Multiplayer rauszubringen, der so funktioniert....
 
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
10.212
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
#7
Dummerweise kann man den 4 Beispielen da oben gefühlt 382972 andere Beispiel gegenüberstellen, wo Entwickler mit jeder Dreistigkeit durchgekommen sind. Letztes Beispiel RDR2.

Kurz gesagt, es gibt keine Community, es gibt nur Konsumenten, und wenn man denen die Bissen nur schmackhaft genug macht, dann fressen die auch jeden Mist darunter mit ;). Im Gegenteil, ich würde sogar soweit gehen zu sagen, dass die Gamer "Community" zu den Konsumentengruppen zählt, die soviel Mist mitachen wie kaum jemand anderes.
Und dann gibt's da noch die Millionen Beispiele, wo Gamer sich richtig ekelhaft in Szene setzen. Ich sag nur Swatting, das bereits Leben in den USA gekostet hat. Gamer gehören mit zum größten Abschaum des Planeten. :goodwork: :pcat: :nyanwins:
 

Avi

L20: Enlightened
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
34.986
PSN
AviatorF22
#10
Es gibt in unserer Community mehrere Facetten. Wir können richtig fies und gemein sein, jedoch geschlossen Stirn zeigen (Diablo Immortal) oder uns gegenseitig bekriegen wie hier auf Consolewars.de zum Beispiel. Hinzu kommen jetzt noch die Influencer - "Gamer", die nur das kaufen und ein wenig zocken, was auch verehrte Twitcher und Youtuber so zocken. Ahnung von der Materie oder dem Kulturgut der Videospiele hat diese neue Masse an Konsumenten jedoch nicht wirklich. Sie laufen Trends hinterher. Mehr jedoch nicht.

Unsere Kultur, die in den 70'ern zaghaft begann und in den 80'ern und 90'ern historisch wurde, stirbt mit uns aus. Der Nachwuchs ist keine Einheit mehr, die ein Hobby teilen, oder gar geschlossen für eine Sache einstehen (Killerspieldebatte). Sie sind nichts weiter als Konsumzombies, welche Trends nachlaufen und sich davon anziehen lassen wie die Motten vom Licht.

Und zu Diablo Immortal: Diejenigen, die sich dabei am meisten aufregen sind PC'ler. Und diese waren auch schon sauer als Diablo 3 für Konsolen erschien, und noch wütender als es eine Switch - Umsetzung gab. Ganz so geschlossen ist man ergo auch hier nicht.
 
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
5.869
#11
Der Nachwuchs ist keine Einheit mehr, die ein Hobby teilen, oder gar geschlossen für eine Sache einstehen (Killerspieldebatte). Sie sind nichts weiter als Konsumzombies, welche Trends nachlaufen und sich davon anziehen lassen wie die Motten vom Licht.
Ich frage mich wann diese verklärte Einheitsphase gewesen sein soll?!
 
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
8.950
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
#15
Deutet jetzt wieder bereits alles auf übelstes P2W beim Multiplayer an + die unverschämten Aussagen von Rockstar, warum man dort auf "normalem" Wege kein Gold vernünftig farmen kann. Von spielerischen Unzulänglichkeiten wie das total überzogene Autoaim fange ich gar nicht erst an^^.

Man stelle sich nurmal den Shitstorm vor, Activision oder EA hätte es gewagt auch nur Ansatzweise einen Multiplayer rauszubringen, der so funktioniert....
Butthurt weil rdr nicht für nintendo gibt?
Der MP ist optional und wird nicht standalone für vollpreis released :ugly:
Wieviele spiele bieten denn im singleplayer soviel inhalt wie rdr2?
 

pfirsichadel

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
14 Jan 2013
Beiträge
21.137
#17
Butthurt weil rdr nicht für nintendo gibt?
Der MP ist optional und wird nicht standalone für vollpreis released :ugly:
Wieviele spiele bieten denn im singleplayer soviel inhalt wie rdr2?
Das Spiel mag ja im SP supi dupi sein und der Inhalt bombastisch.

Das alles macht den wirklich grottigen, bewusst schlecht designten MP aber nicht wett, der nunmal ja auch Teil des Spiels ist. Ein Mulitplayer, der bewusst auf P2W ausgelegt ist, weil man bei GTA Online gesehen hat, dass die eigene Community auch noch die dreistesten P2W Mechaniken dankbar mit der Geldbörse belohnt.
 
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
8.950
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
#18
So einige Spiele.
Betha Spiele sind da ganz weit oben.
Deswegen wurde fallout4 auch zurecht gelobt und f76 aktuell zurecht zerissen.

Das Spiel mag ja im SP supi dupi sein und der Inhalt bombastisch.

Das alles macht den wirklich grottigen, bewusst schlecht designten MP aber nicht wett, der nunmal ja auch Teil des Spiels ist. Ein Mulitplayer, der bewusst auf P2W ausgelegt ist, weil man bei GTA Online gesehen hat, dass die eigene Community auch noch die dreistesten P2W Mechaniken dankbar mit der Geldbörse belohnt.
Nochmal, es ist optional. im kern sind gta und rdr singleplayer spiele die sehr viel inhalt bieten. Wenn der mp einen nicht zusagt einfach skippen und gut ist. :nix:
Auserdem ist rdr online noch BETA. Vielleicht mal abwarten wie das fertige produkt wird?

Und was ist denn bei gta online p2w?
Ich frag das, weil ich es wirklich nicht weis. Hab gta online nur paar rennen und coop missionen gespielt.
 

pfirsichadel

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
14 Jan 2013
Beiträge
21.137
#20
Nochmal, es ist optional. im kern sind gta und rdr singleplayer spiele die sehr viel inhalt bieten. Wenn der mp einen nicht zusagt einfach skippen und gut ist. :nix:
Auserdem ist rdr online noch BETA. Vielleicht mal abwarten wie das fertige produkt wird?

Und was ist denn bei gta online p2w?
Ich frag das, weil ich es wirklich nicht weis. Hab gta online nur paar rennen und coop missionen gespielt.
Ja aber nur weil es optional ist, macht es das ganze ja nicht weniger dreist oder? Ist ja auch nicht so, dass das ganze ein Stand Alone F2P Ripoff ist, sondern das gehört zum Spiel dazu. Das macht den SP ja nicht schlechter. Genauso wie der MP durch den guten SP nicht besser wird.

Und ganz ohne Auswirkungen ist das ganze ja auch nicht auf den SP. Gibt schon nen Grund, warum GTA5 keine SP Erweiterungen bekommen hat.

Zu GTA Online; Rockstar hat irgendwann, nicht direkt zu Begin, damit angefangen immer mehr Dinge ins Spiel zu bringen, die immer unbalancierter und broken waren aber dementsprechen teurer wurden. Die sind ingame nur durch massivsten Grind zu erspielen. Oder halt, wenn man sich die GTA Dollar mit Echtwährung kauft. Und das läuft, wie die Umsatzzahlen von GTA Online zeigen.

Und bei RDR Online fangen sie damit jetzt schon zu Begin an. Und auf die Community Kritik, dass man viel zu viel grinden muss für Alltagsgegenstände kam dann die sinngemäße Antwort "ja, das war damals so, harte arbeit für wenig Geld...ist doch voll realistisch!"
 
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
8.950
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
#21
Ja aber nur weil es optional ist, macht es das ganze ja nicht weniger dreist oder? Ist ja auch nicht so, dass das ganze ein Stand Alone F2P Ripoff ist, sondern das gehört zum Spiel dazu. Das macht den SP ja nicht schlechter. Genauso wie der MP durch den guten SP nicht besser wird.

Und ganz ohne Auswirkungen ist das ganze ja auch nicht auf den SP. Gibt schon nen Grund, warum GTA5 keine SP Erweiterungen bekommen hat.

Zu GTA Online; Rockstar hat irgendwann, nicht direkt zu Begin, damit angefangen immer mehr Dinge ins Spiel zu bringen, die immer unbalancierter und broken waren aber dementsprechen teurer wurden. Die sind ingame nur durch massivsten Grind zu erspielen. Oder halt, wenn man sich die GTA Dollar mit Echtwährung kauft. Und das läuft, wie die Umsatzzahlen von GTA Online zeigen.

Und bei RDR Online fangen sie damit jetzt schon zu Begin an. Und auf die Community Kritik, dass man viel zu viel grinden muss für Alltagsgegenstände kam dann die sinngemäße Antwort "ja, das war damals so, harte arbeit für wenig Geld...ist doch voll realistisch!"
Und was war teuer zu erspielen? Was konnte man kaufen das man bei einem deathmatch, autorennen usw überlegener war?

Ich mag dieses "meine freunde, meine bekannten" argument zwar nicht, aber viele die ich in meine freundesliste habe, sind über level 200 und haben bis heute krin cent investiert.
 

pfirsichadel

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
14 Jan 2013
Beiträge
21.137
#23
Und was war teuer zu erspielen? Was konnte man kaufen das man bei einem deathmatch, autorennen usw überlegener war?

Ich mag dieses "meine freunde, meine bekannten" argument zwar nicht, aber viele die ich in meine freundesliste habe, sind über level 200 und haben bis heute krin cent investiert.
Letztes Jahr kam Rockstar z.b. auf die grandiose Idee, eine sogenannte "Orbitalkanonne" einzubauen, womit du einen Spieler in Reichweite der kompletten Map töten konntest. Und wenn du nochmal mehr Geld ausgegeben hast, hat das Spiel sogar das zielen für dich übernommen, damit du nicht daneben schießen konntest^^.

Wie gesagt, diese P2W Mechaniken kamen in GTA Online erst langsam nach und nach rein...in RDR Online deuten sie sich halt jetzt schon deutlich an.
 

bigtms

L08: Intermediate
Seit
19 Apr 2006
Beiträge
1.767
PSN
BIGtms
Switch
3159 8045 1325
#24
Ja aber nur weil es optional ist, macht es das ganze ja nicht weniger dreist oder? Ist ja auch nicht so, dass das ganze ein Stand Alone F2P Ripoff ist, sondern das gehört zum Spiel dazu. Das macht den SP ja nicht schlechter. Genauso wie der MP durch den guten SP nicht besser wird.

Und ganz ohne Auswirkungen ist das ganze ja auch nicht auf den SP. Gibt schon nen Grund, warum GTA5 keine SP Erweiterungen bekommen hat.

Zu GTA Online; Rockstar hat irgendwann, nicht direkt zu Begin, damit angefangen immer mehr Dinge ins Spiel zu bringen, die immer unbalancierter und broken waren aber dementsprechen teurer wurden. Die sind ingame nur durch massivsten Grind zu erspielen. Oder halt, wenn man sich die GTA Dollar mit Echtwährung kauft. Und das läuft, wie die Umsatzzahlen von GTA Online zeigen.

Und bei RDR Online fangen sie damit jetzt schon zu Begin an. Und auf die Community Kritik, dass man viel zu viel grinden muss für Alltagsgegenstände kam dann die sinngemäße Antwort "ja, das war damals so, harte arbeit für wenig Geld...ist doch voll realistisch!"
Massiven Grind hast du in GTA O, wenn du alleine spielst. Wenn du mit Freunden oder noch besser mit deinen Crewmitgliedern zockst wird deutlich mehr Geld ausgezahlt. Nur mal so.
 
Seit
15 Feb 2011
Beiträge
8.950
Xbox Live
Venom MK1985
PSN
Muzo62
#25
Letztes Jahr kam Rockstar z.b. auf die grandiose Idee, eine sogenannte "Orbitalkanonne" einzubauen, womit du einen Spieler in Reichweite der kompletten Map töten konntest. Und wenn du nochmal mehr Geld ausgegeben hast, hat das Spiel sogar das zielen für dich übernommen, damit du nicht daneben schießen konntest^^.

Wie gesagt, diese P2W Mechaniken kamen in GTA Online erst langsam nach und nach rein...in RDR Online deuten sie sich halt jetzt schon deutlich an.
Reden wir von einer waffe die nur im free roam modus verwendet werden kann oder auch in deathmatches?

@bigtms
Japp, in crew geht das sehr flott.
 
Top Bottom