Der (ultimative) Thread für deutschen Vereinsfußball

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Posts
23.302
XBOX Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Ich musste schon lachen als ich gesehen habe dass du mir ausgerechnet mit RBL als Gegenbeispiel kommen willst. Dass in Leipzig mit dem vorhandenen Geld bislang sehr gut gearbeitet wird, ist gar keine Frage. Dass die aber ohne den Unmengen an Geld von RB nicht da oben stehen würden, ist ebenso keine Frage. Von daher ist das so ziemlich das schlechteste Beispiel was du hättest wählen können, denn es ist eine absolute Bestätigung meiner These.

Ich kenne jedenfalls keine anderen Vereine wo allein durch "grundsolide Arbeit" es möglich ist, nebenher noch einen Haufen andere Vereine zu betreiben, die allesamt Talente und Spieler sammeln, die dann problemlos untereinander nach Bedarf hin und her geschoben werden. Oder aus dem Nichts ein Stadion mit über 40.000 Plätzen aus dem Boden gestampft werden kann (edit: Ok, es wurde aus dem Grundriss des alten Zentralstadions gebaut, trotzdem). Oder ein Verein der quasi gestern noch unterklassig war und heute schon zig Spieler hat die ansonsten wohl alle irgendwie bei Leverkusen, Schalke, Wolfsburg und co spielen würden.

Nur weil man deren Spieler als normaler Zuschauer vorher nicht so auf dem Zettel hatte, heißt das nicht, dass der Verein nicht in jeder Liga in der sie waren ständig überdurchschnittlich gute und teure Spieler gehabt haben.

Und es geht mir jetzt auch gar nicht um RB, ob man das gut findet dass die die Liga "aufmischen" etc., sondern um das was ich im ersten Beitrag sagte. Und RB ist dafür bloß ein weiterer Beweis: Ohne Knete aus dem Nichts wird es bald nicht mehr gehen.

Ich glaube einige sind sicher der Tragweite der Invasion der Investoren noch gar nicht so bewusst. Schon heute Besteht die komplette Spitze der Premier League aus Investorclubs. Alle denken immer nur an Abramowitsch (der immer häufiger vergessen wird nur weil Chelsea sich seit Jahren oben "durch tolle Arbeit" festgesetzt hat) oder City. Die Traditionsclubs Liverpool, United, Tottenham, Arsenal - ALLE haben mittlerweile einen Milliardär hinter sich. Selbst der von dir angesprochene "Sensationsmeister" Leicester City - hätte seine "unbekannten" Spieler wohl auch nicht gehabt ohne Investor.

Die italienischen Traditionsvereine Inter Mailand und AC Milan wurden so sehr abgehängt, dass sie letztes Jahr beinahe zeitgleich ihre Seele an chinesische Finanzheuschrecken verkauft haben. Muss man sich mal vorstellen! Beide Mailänder Clubs sind nicht mehr selbstbestimmt sondern gehören Chinesen!

Frankreich? PSG? Brauchen wir nicht weiter drüber reden... Aber dieser sympathische Club da der es mit vermeintlichen Nonames letztes Jahr soweit geschafft hat, dieser AS Monaco... Gehört nem Russen, lol. Und auch Nizza nennst du... Gehört Chinesen die seit 2016 über 100mio in die reingebuttert haben. Machst du das mit Absicht, dass du Investorclubs aufzählst um mein Argument zu bestätigen?

Wir sind schon weiter als viele es denken und es ist nur eine Frage der Zeit, bis es auch viel, viel schwerer wird für Real, Barca und Bayern. Ein Neymar verlässt Barca und ein Mbappe der vorher immer von Real geschwärmt hat geht nicht zum aktuell größten Club der Welt, sondern ebenfalls zu einem Scheichclub. Und Lewandowski spricht offen davon, dass Bayern mit den Transfersummen nicht mithalten kann. Und hier geht es nicht um Gejammer darüber, dass meine Bayern demnächst nicht mehr so wichtig sind wie derzeit, ich war schließlich auch zwischen 2002 und 2010 Bayern Fan. Sondern einfach darum, dass die Wertschätzung eines "großen" Vereins wie unsere Dauerkonkurrenz aus Spanien beispielsweise nur noch eine leere Worthülse sein wird, sobald die großen Titel der Welt an die Investorclubs gehen.

Ist mir dann doch scheißegal ob United, City, PSG, Milan oder Leipzig Champions League Sieger werden. Das hat dann überhaupt keine Bedeutung mehr. Diese Vereine werden auf diese Weise niemals so legendär für mich wie Barca und Real der letzten Jahre, oder die Italiener vor 10 Jahren und früher, oder eben Bayern zu bestimmten Zeiten. Fußball schreibt dann keine Geschichte mehr, sondern für mich wertlose Zahlen.

Korruption und Geldgeschiebe gab es leider immer im Fußball, aber das hier hat eine komplett eigene Qualität. Denn es wird offiziell geduldet, es ist die einzige Chance oben dran zu bleiben und mittlerweile empfinden es selbst viele Fans als "ist doch n nettes Projekt, macht es spannender!" Ich persönlich weiß nicht, was daran spannend ist, ob mit dem Geld vom russischen Ölscheich besser gearbeitet wurde oder mit dem Geld vom katarischen Ölscheich, oder eben dem Geld vom Energydrinkhersteller.




Die Tabelle ist vom Januar. Kannst dir ja noch dazurechnen wie viel Geld seitdem geflossen ist.
Kann ich nur zustimmen, geht ja nur noch darum wer Meister wird in den anderen ligen, entweder wird es ein Araber oder Chinese
 

LinkofTime

L20: Enlightened
Seit
27 Aug 2005
Posts
28.689
Kann mir jemand erklàren, warum eurosport nur ein spiel im free tv zeigen darf? Die haben doch die Lizenz für die Freitagsspiele erworben, sollten sie die nicht ausstrahlen dürfen wie sie wollen?
 

LinkofTime

L20: Enlightened
Seit
27 Aug 2005
Posts
28.689
Es gibt nur ein FreeTV Rechtepaket (H/ZDF), alle anderen sind fürs PayTV bestimmt



Wie dumm. Die Bundesliga sollte sich freuen wenn ein PayTV sender seine liga flim free tv aisstrahlen will.
Also darf ein PayTV Sender seine Spiele nicht einfach im Free TV ausstrahlen? Letzte Saison hat Sky einige Spiele extra auf SSNHD im Free TV gezeigt.
Eines pro hinrunde und eines probrückrunde.bfinde es auch dämlich
 

TheGame

L20: Enlightened
Seit
14 Jun 2006
Posts
27.913
Tja, morgen sind wir zwar bei den Dortmundern, aber dennoch erwarte ich ein Sieg! Fünf Niederlagen in Folge wäre einfach eine Katastrophe und daher tippe ich auf ein 2:1 für Köln :)