Schwerpunkt Der Ukraine-Krieg

Sollte die Ukraine Panzer vom Typ Leopard erhalten?


  • Stimmen insgesamt
    55
Hinweis
Benutzt bitte Spoiler-Kästen und benennt diese entsprechend, wenn ihr besonders grausame Darstellungen, Fotos sowie Videos postet.

ChoosenOne

L18: Pre Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
16.673
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
ich sehe Putin natürlich als Täter, nur kristallisiert sich mit jeder neuen Hiobsbotschaft zu Inflation und Krisenmeldungen aus der Wirtschaft heraus, dass Europa ohne russisches Gas eben nicht kann und mehr und mehr Schaden nimmt mit kaum absehbaren Folgen.

Du hast doch sicher gehört, das Scholz erst kürzlich mit Putin telefoniert hat.
Auch dürfte bekannt sein, das die Ukraine bereit war auf die Krim, Nato Beitritt zu verzichten und dem ganzen Donbass Autonomie zu gewähren, sofern Russland zu Verhandlungen bereit sein. Macron hat quasi täglich im Kremel angerufen und tut das sicher immer noch.
Deswegen ärgert mich dieses falsche Narrativ, die EU würde (vermutlich auf Geheiß des Hegemons Amerika) nur Waffen liefern wollen anstatt zu verhandeln. Das ist einfach nachweisbar falsch!
Seitdem Putin 2014 seine gierigen Wichsgriffel an die Ukraine gelegt hat, wird verhandelt in der Hoffnung die Russen bleiben friedlich. Heute wißen wir, das das von anfang an Sinnlos war und der Krieg die ganzen Jahre bereits feststand und geplannt wurde. Und selbst danach wird verhandelt, bis heute!

Und das Europa nicht ohne russiches Gas kann ist nicht Folge eines angeblichen Wirtschaftskrieges den WIR angetzettelt haben, sondern das wir der schäbige Junkie sind, der von seinem Dealer erpresst wird und nun unter Entzugserscheinungen leidet. Auch wen das Putinapologeten Wie Wagenknecht und Co gerne anders darstellen und verführerisch den Junkies die Lösung anbieten wieder zurück zum Dealer zu kommen und sich den billigen Schuß abzuholen.

Also ich bin ganz klar dafür den Entzug durchzustehen anstatt mich weiter diesem schmierigen Diktator und seinem Wohlwollen auszuliefern.
 

CrsRoKk

L08: Intermediate
Seit
26 Jan 2018
Beiträge
798
ich sehe Putin natürlich als Täter, nur kristallisiert sich mit jeder neuen Hiobsbotschaft zu Inflation und Krisenmeldungen aus der Wirtschaft heraus, dass Europa ohne russisches Gas eben nicht kann und mehr und mehr Schaden nimmt mit kaum absehbaren Folgen.
Da darfst Du Dich bei unserer Politik bedanken, die uns nach und nach in diese Abhängigkeit manövriert und selbst nach 2014 den Schuss nicht gehört hat, oder nicht hören wollte.
 

UchihaSasuke

L99: LIMIT BREAKER
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
35.141
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Im Massengrab in der zurückeroberten Stadt Isjum sind dem lokalen Gouverneur zufolge Leichen mit auf dem Rücken gefesselten Händen gefunden worden. „Nach unseren Informationen weisen alle Bestatteten Anzeichen eines gewaltsamen Todes auf“, erklärt der Gouverneur der Region Charkiw, Oleg Synegubow.

Welch Überraschung
 

ChoosenOne

L18: Pre Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
16.673
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Neben Selensky wird wohl ein weiterer Name in die Geschichtsbücher eingehen ...

Walerij Saluschnyj
Oberbefehlshaber der Ukrainischen Streitkräfte

Von ihm ist das Zitat kurz vorm Kriegsausbruch bekannt:
"Man werde die Russen empfangen, nicht mit Blumen sondern mit Panzer- und Flugawehrraketen.
Wilkommen in der Hölle!"


Sieg bei der Schlacht um Kiev.
Saluschnyj war es , der die russischen Invasionstruppen nicht direkt an der Grenze stoppen wollte, sondern sie - wie General Kutusow bei Napoleons Russlandinvasion - erst einmal ins Land vorstoßen ließ, die Nachschublinien attackierte, sie isolierte und die Panzerverbände dann mit massenhaften Guerilla-Angriffen und Drohnengeschwadern zermürbte.
Auch dem jetzigen Gegenangriff bei Charkiw ging ein Bluff voraus, da Sulischnyj die Russen glauben machte, man werde vor allem im Süden bei Cherson angreifen und sie so zu Umgruppierungen lockte. Tatsächlich wählte er dann den Angriff an der Flanke, die nun entblößt war und in deren Rücken der breite Fluß Oskil keinen russischen Nachschub ermöglichte.

Seit 2014 ist er dauerhaft im Kampfeinsatz und bildete die ukrainische Armee in westlichen Standards und NATO Manövern aus

Zitat:
In einem Interview mit der Nachrichtenagentur "ukrinform" sagte er stolz, seine Soldaten beherrschten inzwischen mehr als 300 NATO-Standards. "Ich möchte niemanden kritisieren, aber meines Wissens beherrschten eine solche Menge an Standards nicht alle Streitkräfte der europäischen Länder, die bereits Mitglieder des Bündnisses sind."
"Der General hat aus einer alten Sowjetblockarmee eine quirlige, dezentrale, digital gerüstete Überraschungstruppe formiert. Es ist, als ob eine Telefonzelle gegen moderne Handys antritt", analysieren Militärexperten.

Auch dieses Zitat gefällt mir ganz gut und ich hab es mir rausgenommen, an unsere "hissigen Begenbenheiten" anzupassen ...

"Ich möchte an all jene Politiker Precht und psuedo Intelektuelle appellieren, die aus den Städten im Hinterland sicheren Ausland 'Einschätzungen' zur operativen Lage abgeben. Mit Ihren unverantwortlichen Behauptungen, zum Beispiel, dass der Feind etwas ohne Probleme eingenommen habe oder dass die Kapitulation des Landes vorbereitet werde, beleidigen Sie unsere Soldaten", sagte er. "Wir haben den Feind von allen Seiten aufgehalten. Wir haben ihm Verluste zugefügt, wie er sie noch nie gesehen oder sich vorgestellt hat. Alle Ukrainer wissen das. Die Welt weiß es. Ich appelliere an Sie: Demütigen Sie unsere Soldaten nicht mit Ihren 'Experteneinschätzungen'. Sie stehen jetzt nicht an vorderster Front. Und es sind nicht Ihre Kinder. Wir schützen die Ukraine."

Aktuell ist er einer der populärsten Personen des Landes und hätte gute Chancen bei den nächsten Präsidentschaftswahlen.
Saluschniyj sagte soviel dazu ...

Er weist alle politischen Ambition weit von sich, gibt so gut wie keine Interviews und konzentriert sich auf sein Handwerk.

Ich bin Soldat und habe nur eine Aufgabe - Russland zu besiegen.

 
Zuletzt bearbeitet:

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
14.609
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Hier werden verletzte Soldaten zu uns geflogen und behandelt.







sieht nicht danach aus, als könnten Europas Bürger in mittelbarer Zukunft auch nur auf den Versuch einer wie auch immer gearteten diplomatischen Verhandlungslösung mit Russland hoffen. :neutral:

Russland ist vorbei.

Wie soll man mit jemanden verhandeln der nicht verhandeln will?
 

crxeg2

L11: Insane
Seit
28 Mai 2012
Beiträge
1.764
Xbox Live
Don Elefanto
PSN
crxeg2
Last edited by a moderator:

Brod

L20: Enlightened
Seit
15 Jul 2008
Beiträge
33.596
PSN
Brod107
Switch
192682173598
Wie soll man mit jemanden verhandeln der nicht verhandeln will?

Gar nicht. Waffen liefern, Ukraine kämpfen lassen und natürlich am besten darauf hoffen (wie ich es eh schon immer getan habe, weil beste Lösung), dass es Putin intern an den Kragen geht und kein Verrückter nachkommt. Putin blutet Russland leider aus wie erwartet...und auch wenn es ein schwacher Trost sein wird, so hoffe ich, dass sein Blut das letzte ist, das dieser Krieg einfordert.
 

Ultimatix

7.000.000
Seit
12 Dez 2009
Beiträge
7.234
Xbox Live
Diabolo1989
Switch
2295 2418 3220

Scholz über Telefonate mit Putin: "Immer freundlich"


Scholz versteht sich super mit Putin. Aber das wundert mich nicht. 🤢 Am Dienstag hat er wieder ganze 90 Minuten lang mit Ihm telefoniert. Und das ist das Ergebnis:

 
Zuletzt bearbeitet:

Montalaar

L18: Pre Master
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
16.573

Scholz über Telefonate mit Putin: "Immer freundlich"


Scholz versteht sich super mit Putin. Aber das wundert mich nicht. 🤢 Am Dienstag hat er wieder ganze 90 Minuten lang mit Ihm telefoniert. Und das ist das Ergebnis:

So kann man es natürlich auch auslegen.
Ich wusste btw noch nicht das es eine Boxer-Version der PZH2000 gibt und 10 Stück davon bereits in der Ukraine herumfahren.
 

gamefreake89

L10: Hyperactive
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
1.459
PSN
urbanxvx
Russlands außenpolitische Macht bricht gerade in sich zusammen.
Russlands Schwäche zeigt sich in diesem und anderen Konflikt rund um Russlands Einflußsphäre. Russland hat aus Tadschikistan ca. 1000 Soldaten abgezogen, aus Kirgisistan 500. So wie auch in Armenien Truppen abgezogen.
 

darkganon

Super-Moderator
Super-Moderator
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
81.145
Wisst ihr was "lustig" ist?

Putin versucht allen, vor allem Ausländern, dieses Märchen zu verkaufen, dass Russland hier mit einer Hand hinter dem Rücken einen kleinen Winzkrieg führt und viel viel viel mehr Ressourcen aufwenden könnte.

In Wahrheit hat Russland nicht nur ...

- 80% seines Berufsmilitärs involviert, sondern auch....
- Abertausende Söldner der russischen Blackwater-Bande von Wagner
- Truppenausbildner aus dem ganzen Land, die normal nicht an die Front gehen
- Truppen von allen anderen Grenzen abgezogen (inklusive den japanischen Kuril-Inseln am anderen Ende der Welt)
- Die Militärbasen in ganz Asien geleert
- Massenhaft Pensionisten wieder in den Dienst zurückgeholt
- Die Gefängnisse geleert, damit die Häftlinge für sie kämpfen

Und verwendet inzwischen Munition und Equipment aus Syrien, Iran, Weißrussland, Nordkorea....etc.

Die ernsthafte Wahrheit ist:
Russland hat nur noch die Optionen, Giftgas oder Nuklearbomben einzusetzen. Die Generalmobilmachung würde den Bodycount erhöhen aber auch nichts mehr am Ergebnis ändern - die russische Armee ist quasi vollständig in der Ukraine und dabei hart zu verlieren. Es gibt keinen Nachschub an professionellen, gut ausgebildeten Truppen mehr. What you see is what you get.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.803
Russlands Armee wurde massiv überschätzt. Das russische Standards (in allen Lebensbereichen) nicht westlichen Standards entsprechen, wusste man. Das aber auch bei den Streitkräfte solche ein eklatanter Unterschied besteht, damit war nicht zu rechnen. Russlands einziger "Trumpf" ist, dass sie Atommacht sind und daher der Westen nicht aktiver eingreifen kann. Hatte man zu Beginn des Krieges noch Sorgen, ohne Amerika stünden Europas Truppen nahezu hilflos einem überlegen Gegner gegenüber, ist nun klar... dieses Russland ist keine territoriale militärische Gefahr für Europa (von Luft- und Raketenangriffen abgesehen). Kein russischer Soldat würde je Warschau erreichen geschweige den Berlin zu Gesicht bekommen. Und inzwischen ist Russlands Armee nochmal erheblich schwächer als noch vor 6 Monaten. Das Land zerrt sich dauerhaft aus. Um Russland bröckelt es. Putin hat im Februar 2022 den selben Fehler gemacht wie Hitler im Juni 1941.
 
Top Bottom