Schwerpunkt Der Ukraine-Krieg

Befürwortest du grundsätzlich eine Aufnahme der Ukraine in die Europäische Union?


  • Stimmen insgesamt
    124
Hinweis
Benutzt bitte Spoiler-Kästen und benennt diese entsprechend, wenn ihr besonders grausame Darstellungen, Fotos sowie Videos postet.

PlayerOne

L14: Freak
Seit
2 Apr 2007
Beiträge
7.260
Ist den idioten eigentlich klar das eine Sprengung auch in Russland verbrannte Erde hinterlassen würde?
schon vergessen

Die Besatzer waren fast 30 Tage lang stationiert und hoben Schützengräben im bekannten Roten Wald aus, wohin sich sogar Stalker nicht wagen. Auf diesem Gelände hat der Erdboden während der Reaktorexplosion 1986 den größten Teil des radioaktiven Staubs absorbiert. Eine solche Höhe an radioaktiven Werten vernichtete auf einer Fläche von fast 10 Quadratkilometer alle Bäume, meistens Kiefer, und färbte sie in Braun-Rot um. Nachts konnte man sehen, dass tote Bäume leuchteten – deswegen ist es gefährlich, ohne Schutzbekleidung den rostbraunen, oder wie man ihn noch nennt, den Roten Wald zu betreten.

Aber die Besatzer legten an der Stelle der vorübergehenden Lokalisierung radioaktiver Überreste, wo rote Bäume von einer Planierraupe ausgewurzelt und begraben wurden, wodurch dort Maximalwerte an radioaktiver Verseuchung gemessen werden, Lagerfeuer, kochten Essen, verbrannten das Gras und atmeten radioaktiven Rauch ein. Fragmente von bestrahltem radioaktivem Brennstoff und Grafitmauern, die infolge der Explosion durch den Roten Wald geschleudert wurden, liegen jetzt 40-80 Zentimeter tief unter der Erdoberfläche, die Besatzer buddelten tiefer aus und bekamen beträchtliche Strahlungsmengen – äußere und innere, durch Alpha-und Betateilchen, die jetzt vom Innen aus Besatzerkörper bombardieren und den einen zu einem schnellen, den anderen zu einem hinausgezögerten, aber sicheren Tod verurteilen.
 

steffundso

L16: Sensei
Seit
13 März 2008
Beiträge
10.681
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
aus dem spiegel.de-ticker


USA: Bis zum 80.000 Russen seit Kriegsbeginn getötet oder verletzt​

19.50 Uhr: Nach Schätzungen des US-Verteidigungsministeriums auf russischer Seite 70.000 bis 80.000 Menschen getötet oder verletzt worden. Die Zahlen seien schwer zu beziffern. Die russische Armee aber habe außerordentliche Verluste gemacht, weil das ukrainische Militär gut funktioniere und viel Unterstützung bekommen habe, sagte der Pentagon-Spitzenbeamte Colin Kahl. Er bezeichnete den Krieg als den »intensivsten konventionellen Konflikt in Europa seit dem Zweiten Weltkrieg«. Aktuelle Angaben der offiziellen Stellen in Russland zu Opferzahlen gibt es nicht.
Die Ukrainer sehe er derzeit klar im Vorteil, insbesondere weil sie den russischen Streitkräften hinsichtlich ihrer Moral und ihres Kampfeswillen überlegen seien, sagte Kahl. »Für sie steht existenziell viel auf dem Spiel. Sie kämpfen um das Überleben ihres Landes.« Kahl sagte weiter, der russische Präsident Wladimir Putin habe keines seiner Ziele erreicht. »Sein übergeordnetes Ziel war es, das gesamte Land zu überrennen, einen Regimewechsel in Kiew herbeizuführen und die Ukraine als unabhängige, souveräne und demokratische Nation auszulöschen. Nichts von alledem ist geschehen.«
70 bis 80k ist auf jeden fall einiges. das hat putin sicher so nicht geplant

USA: Keine erhöhte Strahlungswerte an ukrainischem Atomkraftwerk​

19.16 Uhr: Durch die Kampfhandlungen um das ukrainische Atomkraftwerk Saporischschja ist es nach Erkenntnissen der USA bislang nicht zu einer Freisetzung von Radioaktivität gekommen. »Wir beobachten die Aktivitäten weiterhin genau: Das Kraftwerk, das Energieministerium und die Nationale Behörde für nukleare Sicherheit berichten, dass die Strahlungssensoren weiterhin Daten liefern – und glücklicherweise haben wir keine Anzeichen für erhöhte oder abnormale Strahlungswerte festgestellt«, sagte die Sprecherin des Weißen Hauses, Karine Jean-Pierre.
Die USA forderten Russland auf, alle militärischen Operationen in oder in der Nähe von ukrainischen Atomanlagen einzustellen und die volle Kontrolle an die Ukraine zurückzugeben. Zudem unterstützten die USA weiterhin die Bemühungen der Internationalen Atomenergiebehörde (IAEA), ihr Mandat zur technischen Sicherheitsüberwachung zu erfüllen und die Ukraine bei Maßnahmen zur nuklearen Sicherheit zu unterstützen, sagte Jean-Pierre.
keine erhöhten strahlenwerte aktuell wären jedenfalls schon mal etwas gutes

USA stellen Ukraine zusätzlich 4,5 Milliarden Dollar zur Verfügung

18.15 Uhr: Die USA verdoppeln ihre Finanzhilfen für die Ukraine. Es würden zusätzlich 4,5 Milliarden Dollar für den Haushalt des Landes zur Verfügung gestellt, teilt die US-Behörde für Internationale Entwicklungszusammenarbeit mit. Damit greifen die USA der Ukraine insgesamt mit 8,5 Milliarden Dollar unter die Arme. Die Gelder sollen der ukrainischen Regierung helfen, die wichtigsten Ausgaben stemmen zu können, etwa Sozialhilfe und Finanzhilfen für Menschen, die im Land auf der Flucht sind.
Die Ukraine solle die Finanzmittel, die zusammen mit dem Finanzministerium und der Weltbank koordiniert würden, in mehreren Tranchen erhalten, teilt die Behörde mit. Im August sollten drei Milliarden Dollar ausgezahlt werden. Im Juli hatte die Ukraine 1,7 und im Juni 1,3 Milliarden Dollar erhalten.
Zusätzlich planen die USA auch weitere Militärhilfen. In dem eine Milliarde US-Dollar schweren Paket seien unter anderem zusätzliche Munition für die Raketenwerfersysteme des Typs Himars und Nasams und 1000 Panzerabwehrraketen vom Typ Javelin enthalten. Es handle sich um die bisher größte Waffenlieferung aus US-Beständen an die Ukraine. Insgesamt hätten die USA der Ukraine seit Antritt der Regierung von US-Präsident Joe Biden vor gut eineinhalb Jahren damit Waffen und Ausrüstung im Wert von rund 9,8 Milliarden Dollar zugesagt.
freue mich, dass die ukraine weiterhin von den usa/dem westen unterstützt wird :yeah:
 

MrSalbe

L14: Freak
Seit
19 Nov 2016
Beiträge
5.888
aus dem spiegel.de-ticker



70 bis 80k ist auf jeden fall einiges. das hat putin sicher so nicht geplant


keine erhöhten strahlenwerte aktuell wären jedenfalls schon mal etwas gutes


freue mich, dass die ukraine weiterhin von den usa/dem westen unterstützt wird :yeah:
Man könnte meinen, es ist Satire.

Wer Kriege unterstützt bzw. einmischt, ist kein Stück besser.
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
34.397
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Man könnte meinen, es ist Satire.

Wer Kriege unterstützt bzw. einmischt, ist kein Stück besser.
Wer Staaten unterstützt die angegriffen werden ist also nicht besser als Staaten wie Russland die ein Krieg begonnen haben? Also waren Frankreich und England nicht besser als nazi Deutschland als die Polen angegriffen haben?
 

crxeg2

L11: Insane
Seit
28 Mai 2012
Beiträge
1.619
Xbox Live
Don Elefanto
PSN
crxeg2
Man könnte meinen, es ist Satire.

Wer Kriege unterstützt bzw. einmischt, ist kein Stück besser.

Falsch. Wer heutzutage meint einen Angriffskrieg gegen ein schwächeres Land führen zu können, ohne Konsequenzen zu befürchten und so dumm & aggressiv auftritt wie Putins Russland, der muss mit aller Härte bestraft werden. Da ist jeder Tote russische Soldat eine gute Sache.
Mal schauen, ab welcher Menge das Propaganda Verstrahlte Volk aufwacht.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
46.173
Man könnte meinen, es ist Satire.

Wer Kriege unterstützt bzw. einmischt, ist kein Stück besser.

Sag das gleiche, wenn Putin bis nach Berlin vorrückt, sollte er in der Ukraine und Co. erfolgreich sein. Er will die alte Sowjetunion zurück. Da muss er schon bis zu den alten DDR - Gebieten vorrücken, immerhin gehören sie ihn. Nach seiner Logik zumindest. Weil unsere Bundeswehr kaputt gespart wurde, wirst du dir dann wünschen das sich unsere Nachbarn und die USA einmischen, wenn wir angegriffen werden, und die Russen mordend und vergewaltigend in unser Land einfallen. :niatee:
 

JustClaerNorris

L17: Mentor
Seit
5 Apr 2009
Beiträge
14.403
Xbox Live
TheClaerTrain
PSN
TheClaerTrain
Man könnte meinen, es ist Satire.

Wer Kriege unterstützt bzw. einmischt, ist kein Stück besser.

Das Leben könnte so einfach sein…
Ist es aber nicht.

Es ist IMMER eine Frage der Perspektive.
Wer ist Täter und wer ist Opfer.

Nicht umsonst ist Jura eine Wissenschaft.


Nach dieser Logik ist sollte man nie jemanden helfen dem Gewalt angetan wird.

Was für eine schöne Gesellschaft du dir da wünscht…

Mit deiner Sandkastenlogik kommst du in der Welt zum Glück nicht weit.
 

Alaeron

L08: Intermediate
Seit
5 Jan 2020
Beiträge
935
70 bis 80k ist auf jeden fall einiges. das hat putin sicher so nicht geplant
Wahrscheinlich nicht aber dafür bekommt er offenbar von einem anderen Diktator Unterstützung:

 

steffundso

L16: Sensei
Seit
13 März 2008
Beiträge
10.681
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
Wahrscheinlich nicht aber dafür bekommt er offenbar von einem anderen Diktator Unterstützung:

wahrscheinlich mehr oder weniger ausgehungerte nordkoreaner, bei denen auch eine flucht durchaus im rahmen des möglichen liegt, sind jedenfalls nichts, was mich als russischen kriegstreiber sonderlich viel besser schlafen ließe im rahmen dieses krieges.
nur eben jene nordkoraner, die offensichtlich verheizt werden sollen, tun einem da leid.
 

ChoosenOne

L18: Pre Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
15.249
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
aus dem spiegel.de-ticker



70 bis 80k ist auf jeden fall einiges. das hat putin sicher so nicht geplant


keine erhöhten strahlenwerte aktuell wären jedenfalls schon mal etwas gutes


freue mich, dass die ukraine weiterhin von den usa/dem westen unterstützt wird :yeah:
An muß auch bedenken, daß zu den 80000 gefallenen russischen Soldaten die Verletzten hinzukommen, die nicht mehr kampffähhig sind.
Dann hat man sicher mind den doppelten Wert das ca 160000 russische Soldaten als Verlust gezählt werden müssen.
 

steffundso

L16: Sensei
Seit
13 März 2008
Beiträge
10.681
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
An muß auch bedenken, daß zu den 80000 gefallenen russischen Soldaten die Verletzten hinzukommen, die nicht mehr kampffähhig sind.
Dann hat man sicher mind den doppelten Wert das ca 160000 russische Soldaten als Verlust gezählt werden müssen.
nee, da hast du falsch gelesen, vermute ich. es ist von 70 bis 80.000 toten oder verletzten die rede. die 80k sind keine reinen schätzungen der todeszahl.
 

darkganon

Super-Moderator
Super-Moderator
Seit
16 Mai 2005
Beiträge
81.100
Casualities können sowohl Tote als auch Verletzte sein, ja.
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.555
Dennoch üble Zahlen... das bedeutet, in knapp 6 Monaten Krieg hat Russland ungefähr die Hälfte seiner Streitkräfte, die es zu Beginn eingesetzt hat, als Ausfall zu verzeichnen... zusammen mit dem verlorenen Material, den verbrauchten Munitionsmengen (sei es verschossen oder zuvor von den Ukrainern zerstört) sind das ungeheure Verluste für Russland, die teilweise sicher auch nur schwer überhaupt zu ersetzen sind, auch in Anbetracht der Sanktionen...
 

EdelZocker

L15: Wise
Seit
26 Jan 2007
Beiträge
7.988
Xbox Live
acX Scorpion
PSN
UT_Guerilla
Dennoch üble Zahlen... das bedeutet, in knapp 6 Monaten Krieg hat Russland ungefähr die Hälfte seiner Streitkräfte, die es zu Beginn eingesetzt hat, als Ausfall zu verzeichnen... zusammen mit dem verlorenen Material, den verbrauchten Munitionsmengen (sei es verschossen oder zuvor von den Ukrainern zerstört) sind das ungeheure Verluste für Russland, die teilweise sicher auch nur schwer überhaupt zu ersetzen sind, auch in Anbetracht der Sanktionen...
Ob die Zahlen auch stimmen ist die nächste Frage.
 
Top Bottom