Schwerpunkt Der Russisch-Ukrainische-Krieg

Sollte die Ukraine Panzer vom Typ Leopard erhalten?


  • Stimmen insgesamt
    77
  • Poll closed .
Hinweis
Benutzt bitte Spoiler-Kästen und benennt diese entsprechend, wenn ihr besonders grausame Darstellungen, Fotos sowie Videos postet.

crxeg2

L11: Insane
Seit
28 Mai 2012
Beiträge
1.861
Xbox Live
Don Elefanto
PSN
crxeg2
Die überfallene Ukraine hat das Recht, sich mit allen zur Verfügung stehenden Mitteln gegen den Aggressor zu wehren.
Das beinhaltet selbstverständlich auch Waffen aus anderen Ländern. Zum Glück für die Ukrainer, ist unser NATO Material viel besser, als der Schrott, den die Russen von ihren Verbündeten Unrechtsstaaten bekommen.
 

Birdie

L20: Enlightened
Seit
21 Jun 2007
Beiträge
22.349
Xbox Live
Birdie Gamer
PSN
Scotty_Cameron_
Switch
4211 5966 8701
Steam
Birdie Gamer
Heeresinspekteur Mais, ein Mann deutlicher Worte: Die Bundeswehr steht nun noch blanker da. Bündnis- und längst auch verstärkt die Landesverteidigung wird von der Bundeswehr eingefordert. Landesverteidigung heißt Großverbände >15 000 Soldaten müssen gut ausgerüstet und in kürzester Zeit einsatzbereit (kaltstartfähig) sein. Davon ist man sehr weit entfernt. Bislang konzentrierte sich die deutsche Armee nur auf Auslandseinsätze mit kleinen Ausrüstungs- und Truppenteilen, welche oft auch nur bedingt handlungsfähig waren. 11 Monate nach Kriegsbeginn hat die absolute Blankheit zugenommen. Durch die Abgaben wie der Panzerhaubitze, dem Schützenpanzer Marder und nun Angriffswaffen wie dem Leopard wird die ohnehin schlechte Einsatzbereitschaft der Bundeswehr zusätzlich strapaziert.
Fast ein Jahr nach der imposanten Rede um das Sondervermögen Bundeswehr steht man noch schlechter da als vorher. Die Rüstungsindustrie wartet auf die Aufträge für Kampfjets, Schiffe, Hubschrauber, Panzer, Ausrüstung, .... und das in Zeiten wo viele Deutsche Soldaten ihren Dienst quittieren.
 

UchihaSasuke

L99: LIMIT BREAKER
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
35.504
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Eine Lieferung von Kampfpanzern der USA an die Ukraine stellt nach den Worten des russischen Botschafters in den Vereinigten Staaten eine „weitere eklatante Provokation“ des Konflikts dar.

„Wenn die Vereinigten Staaten beschließen, Panzer zu liefern, dann kann man einen solchen Schritt definitiv nicht mit dem Argument der „Verteidigungswaffen“ rechtfertigen. Dies wäre eine weitere eklatante Provokation gegen die Russische Föderation“, heißt es in einer Stellungnahme des russischen Botschafters Anatoli Antonow auf Telegram. Es sei offensichtlich, dass die Regierung in Washington gezielt auf eine strategische Niederlage Russlands hinwirke.


Russland muß ja nicht verlieren, können auch freiwillig gehen :lol:
 

ChoosenOne

L19: Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
17.535
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Gestern habe ich bei einem DW Beitrag gehört, das die Russen damit drohen das wen die deutschen Leo2 an die Front schicken sie selbst damit reagieren das sie .... *Trommelwirbel* ... ihre T-14 Armata schicken werden!

😬

Ahh ja


do61c.jpg
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
48.504

Bislang verfügt die Ukraine vorrangig über Panzer alter sowjetischer Bauart. Hinzu kommen Schützenpanzer aus Nato-Beständen, wie der deutsche Marder. „Mobilität ist der Schlüssel in einem Offensivkrieg“, zitierte Politico einen EU-Diplomaten. Wenn die Ukraine überhaupt eine Chance gegen Russlands Angriffskrieg haben wolle, dann brauche sie schwere Geschütze und Kampfpanzer, die weit hinter die feindlichen Linien schießen könnten, sagte auch US-Kriegsforscher Anthony King.

eeaa84d4-0a9a-4238-80bb-7d0ba6402c39_w1200_r1.33_fpx38_fpy44.jpg


Tatsächlich gilt der Leopard-2 als einer der besten Panzer der Welt. Er ist gut 60 Tonnen schwer und etwa zehn Meter lang. Seit 2014 wurde das aktuellste Modell weltweit in 14 Länder ausgeliefert. Insgesamt gibt es 3500 Stück. Mit der 120-Millimeter-Glattrohrkanone kann der Kampfpanzer Ziele in einer Entfernung von mehreren Tausend Metern stehend und fahrend treffen. Seine maximale Kampfentfernung beträgt 5000 Meter. Die Vorteile des Leopards liegen nach Angaben der Bundeswehr in der Kombination von Feuerkraft, Panzerschutz und Beweglichkeit.

Russland selber erwägt möglicherweise, selber einen modernen Kampfpanzer in die Ukraine zu schicken. Immer wieder gibt es Mutmaßungen, dass der neuartige T14 Armata in dem Angriffskrieg eingesetzt werden könnte. Bilder vom späten Dezember vergangenen Jahres zeigten den Einsatz von T14-Panzern auf einem Truppenübungsplatz in Südrussland. laut einem Bericht des britischen Geheimdienstes könnte dies auf einen angedachten Einsatz in der Ukraine hindeuten.

T-14-4mayrehearsal_08_PD-Viltaly-V.-Kuzmin-e1625589969704.jpg


Der T14 Armata ist ein russischer Kampfpanzer. Er wird seit 2010 entwickelt und soll den T90 ablösen. Aus Kostengründen wurden bislang nur wenige Modelle vorgestellt. Er ist auch noch nicht wirklich kampferprobt. Von seinen technischen Daten her gehört der T14 aber wohl tatsächlich zu den effektivsten Kampfpanzern der Welt. Zumindest ist er der erste russische Panzer, dessen Gefechtsturm unbemannt ist.
 

ChoosenOne

L19: Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
17.535
PSN
Damokles
Steam
Aetis511



eeaa84d4-0a9a-4238-80bb-7d0ba6402c39_w1200_r1.33_fpx38_fpy44.jpg


Tatsächlich gilt der Leopard-2 als einer der besten Panzer der Welt. Er ist gut 60 Tonnen schwer und etwa zehn Meter lang. Seit 2014 wurde das aktuellste Modell weltweit in 14 Länder ausgeliefert. Insgesamt gibt es 3500 Stück. Mit der 120-Millimeter-Glattrohrkanone kann der Kampfpanzer Ziele in einer Entfernung von mehreren Tausend Metern stehend und fahrend treffen. Seine maximale Kampfentfernung beträgt 5000 Meter. Die Vorteile des Leopards liegen nach Angaben der Bundeswehr in der Kombination von Feuerkraft, Panzerschutz und Beweglichkeit.



T-14-4mayrehearsal_08_PD-Viltaly-V.-Kuzmin-e1625589969704.jpg


Der T14 Armata ist ein russischer Kampfpanzer. Er wird seit 2010 entwickelt und soll den T90 ablösen. Aus Kostengründen wurden bislang nur wenige Modelle vorgestellt. Er ist auch noch nicht wirklich kampferprobt. Von seinen technischen Daten her gehört der T14 aber wohl tatsächlich zu den effektivsten Kampfpanzern der Welt. Zumindest ist er der erste russische Panzer, dessen Gefechtsturm unbemannt ist.

Ja, die Armata ist ein starker Panzer, der mehr oder weniger nur auf dem Papier existiert #Fake

Bei seiner Vorstellung 2015 hat das russische Militär verkündet, das man 2020 ganze 2000 T-14 in den Reihen haben wird.
1 Jahr später hat man diese Zahl kleinlaut auf 100 reduziert.
Wieder später hieß es, man werde erst ab 2020 mit der Produktion beginnen.
Dann wurde es lange sehr ruhig um den T-14.
Der Panzer beruht zu großen Teilen auf westlicher Technologie und holländische und italienisch Firmen waren an der Entwicklung beteiligt.

Mit den Beginn der Sanktionen, also 2014, stoppte dieser westliche Support und es sieht so aus, das es seitem keinen Fortschritt in dem Projekt gibt und Russland über eine kleine 2 stellige Anzahl an T-14 verfügt.

Reicht ja aber um die nei Paraden aus der Garage zu holen und immer wieder dem Westen zu drohen und zu zeigen, wie stark man sei #PotemkinschesDorf
 

frames60

L20: Enlightened
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
30.888
Der Westen würde sich freuen, wenn er einen T-14 in die Finger bekommen würde :lick:
 

Lord_Ken

L11: Insane
Seit
27 Apr 2019
Beiträge
1.617
Im Krieg sind inzwischen 120K Russen gefallen, verwundet oder verschollen. Das sind Männer hauptsächlich im Alter zwischen 20 und 50 Jahren. Diese Männer fehlen nun in der arbeitenden "Männer"-Bevölkerung (ca. 37 Millionen). Bei einer kontinuierlich fallenden Geburtenrate und einem Geschlechterverhältnis von 100 Frauen zu 86 Männern in der russischen Bevölkerung ist das keiner schöner Ausblick für die Orc-Rasse.
Hier noch ein schöner Link als Erweiterung:
https://www.states101.com/gender-ratios/global/russia
Russland, kein schöner Platz für Männer, insbesondere die, die länger leben wollen.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
48.504
Im Krieg sind inzwischen 120K Russen gefallen, verwundet oder verschollen. Das sind Männer hauptsächlich im Alter zwischen 20 und 50 Jahren. Diese Männer fehlen nun in der arbeitenden "Männer"-Bevölkerung (ca. 37 Millionen). Bei einer kontinuierlich fallenden Geburtenrate und einem Geschlechterverhältnis von 100 Frauen zu 86 Männern in der russischen Bevölkerung ist das keiner schöner Ausblick für die Orc-Rasse.
Hier noch ein schöner Link als Erweiterung:
https://www.states101.com/gender-ratios/global/russia

Russland wird die Propaganda schon so drehen, dass Russland als das starke Volk dieser Erde präsentiert wird, welches den Feind notfalls mit Kochlöffeln in die Flucht schlägt. Die Russen sind eben die überlegene Rasse, und wir hier im Westen sind alles Tunten, die nicht wissen ob wir männlich oder weiblich sind. Muss man wissen. :niatee:
 

ChoosenOne

L19: Master
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
17.535
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Im Krieg sind inzwischen 120K Russen gefallen, verwundet oder verschollen. Das sind Männer hauptsächlich im Alter zwischen 20 und 50 Jahren. Diese Männer fehlen nun in der arbeitenden "Männer"-Bevölkerung (ca. 37 Millionen). Bei einer kontinuierlich fallenden Geburtenrate und einem Geschlechterverhältnis von 100 Frauen zu 86 Männern in der russischen Bevölkerung ist das keiner schöner Ausblick für die Orc-Rasse.
Hier noch ein schöner Link als Erweiterung:
https://www.states101.com/gender-ratios/global/russia
Russland, kein schöner Platz für Männer, insbesondere die, die länger leben wollen.

Nicht zu vergessen die 300k die aktuell im Kriegseinsatz sind und 1 bis 2 Millionen die aus Russland geflohen sind und alle mo entlang nicht der Wirtschaft zur Verfügung stehen.
 
  • Lob
Reaktionen: Avi

ION

L08: Intermediate
Seit
2 Jul 2020
Beiträge
860
Juhu wir liefern Leos, wurde aber auch Zeit.

Jetzt müssen wir nur auf Putin warten, ob wir nun eskalieren oder nicht. Putin erklärt uns unsere Welt, Putin sagt was wir zu denken haben. Wäre ja schlecht wenn wir eskalieren, ich hoffe auf die Gnade Putins. Wenn Lawrow sagt, dass unsere Politiker scheisse sind, müssen wir ihm dann auch glauben? Wo fängt es an, wo hört es auf? Sind wir vielleicht die bösen, oder anders gefragt werden die Terroristen aus dem Kreml je etwas gutes über uns sagen?

warum Sollten wir dann auf den Schmutz hören? Wagenknecht ist zu einem Sprachrohr des Kreml geworden, ihre Hetzreden auf YouTube sind das allerletzte, aber sie macht es im Grunde konsequent und hört auf Putin, nicht nur dass wir keine Waffen liefern sollen, wir sind hier die bösen und der Kreml und der russische Angriffskrieg sind total Bombe. Wir bringen die Menschen in der Ukraine um, nicht die Russen. Man könnte schnell auf diese Gedanken kommen, wenn man sich die Videos von SW anschaut. Frau Wagenknecht ist eine Schande für Deutschland, nicht Lauterbach oder Baerbock. Vielleicht sollten wir Sahra entführen, mal sehen wie sie sich dann fühlt, wenn sie in einem dunklen Raum auf einem Stuhl sitzt. Macht man nicht, zum Glück ist Wagenknecht aus den täglichen Diskussionen verschwunden, aber sie verbreitet ihren Faschismus im Netz. Lockvogel ist die Eskalation Russlands, damit bekommt man die ängstlichen Deutschen fast immer.

Putin wartet nicht darauf, ob der Westen sein ok gibt, damit er weiter Menschen in der Ukraine umbringen kann. Ist ihm doch egal was der Westen sagt. Putin lebt ganz nach dem Grundsatz, lass uns mal ausprobieren was passiert. Wir zerstören die Infrastruktur, wir drohen mit Atombomben, mal sehen was passiert. Jetzt drehen wir den spieß mal um, mal sehen was passiert wenn wir Leos liefern… oder Kampfflugzeuge. Wird schon nicht so schlimm werden, das Gas können uns die Schweine ja nicht mehr abdrehen.

Deswegen müssen wir Putin klar machen, dass er keine Chance hat, weder auf dem Schlachtfeld, noch in unseren Köpfen. Die Türen sind so lange zu bis er aus der Ukraine verschwunden ist. Putins Propaganda darf keinen Platz mehr in Europa haben, Osterweiterung, Wohlstandsverlust, Eskalation, alles Argumente die der Kreml benutzt um den Krieg zu rechtfertigen. Wagenknecht ist das Paradebeispiel für russische Propaganda und der Kreml muss sie nicht mal bestechen, anscheinend macht sie das freiwillig. Gerhard Schröder hat alles richtig gemacht, er hat sich von Putin für seine „liebe“ zu Russland gut bezahlen lassen.
 
Top Bottom