Der grosse Verschwörungsthread

gamefreake89

L08: Intermediate
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
992
PSN
urbanxvx
Komischer Putschversuch, bei denen der Befehlshaber der US-Streitkräfte, was Trump zu diesem Zeitpunkt noch war, dieses Militär nicht mal einsetzt, für seinen angeblichen Putsch, wie es bei jeden Putschversuch der Geschichte getan wurde, falls jemand Oberbefehlshaber des Militärs war, sondern diesen von zum großen Teil unbewaffneter Demonstranten durchführen lässt... die er dazu aufruft sich wieder zu beruhigen und nachhause zu gehen. Die Twitter Kommentare die es beweisen und zu welcher Uhrzeit dies schon geschah, wurden extra gelöscht, nicht von Trump selber.
Das Militär war nur eine Beispielhafte Gruppierung, von welcher ein Putschversuch ausgehen kann. Putschversuche können von den unterschiedlichsten Gruppen ausgehen. Weitere Beispiele wären der Freiämtersturm(Landbevölkerung), Neuenburgerhandel(Royaler Adel welcher nicht in der Regierung saß), Tessiner Putsch(Liberale Opposition), Juliputsch(Ausländische Kräfte) oder die Sogennanten Russische Palastrevolution(Familie und damals Aktuelle Politische Elite )

Das Militär muss nicht zwangsweiße immer direkt beteiligt, bzw auf seiten der putschisten, sein. Gerade dann wenn wir über gescheiterte Putschversuche reden. Auch wenn es natürlich Praktisch das Militär oder zumindest große Teile auf der Seite zu haben.


Im Falle Trumps war es ja durch aus so, dass er versuchte Militär und Justiz durch bedrohung,korruption etc, dazu zu bringen bei seinen Putschversuch mitzumachen. Diese Kräfte im Staat haben sich aber geweigert und statt aufzugeben hat er halt erfolglos versucht ohne sie zu putschen.

Nur weil er versagte macht es sein versuch nicht besser.
 

ChoosenOne

L17: Mentor
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
14.728
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Die meisten Demonstranten stürmten das Kapitol in Washington, nicht weil sie dachten die Eliten würden gerade Kinderblut saugen es geschah hauptsächlich, weil sie glaubten, die Wahl wäre durch Betrug verfälscht.

Richtig.
Deswegen stürmten Sie das Kapitol um den Regierungswechel zu verhindern und den AMTLICH abgewählten Ex Präsidenten wieder ins Amt zu setzen.
Ein lupenreiner Putschversuch, wie er im Buche steht. Wen auch sehr diletantisch durchgeführt ... was nunmal an der Zielgruppe von Trump Befürwortern liegt.
Angestachelt von Trump und Guilani selbst. Trump wollte übrigens auch zum Kapitol und dort das Feuer weiter anfachen, wie die neuesten Enthüllungen rund um die Untersuchung zeigen.

Und zwar nicht nur wegen Behinderung des Wahlvorgangs. Möglicherweise auch dafür, die Ausschreitung mit angezettelt und einen gewaltsamen Marsch auf das Kapitol nicht nur gutgeheißen zu haben, sondern weil er an diesem sogar als Anführer teilnehmen wollte.

Danach soll sich das Gerangel um das Lenkrad im Auto des Präsidenten abgespielt haben, weil der Secret Service eine Fahrt zum Kapitol als zu gefährlich ansah.

So habe Trump gewusst, dass seine Anhänger für einen Kampf gerüstet waren, dass sie Schutzwesten, Pfeffersprays und sogar Sturmgewehre bei sich trugen. Um in den Bereich zu gelangen, in dem Trump seine Rede halten wollte, hätten viele die Waffen abgeben müssen, was Trump angeblich zu verhindern versuchte.

"Die Aussage macht sehr deutlich, dass er sich der Bedrohung nicht nur vollkommen bewusst war, er wollte, dass Bewaffnete auf das Kapitol marschieren. Er war sogar gewillt, sie anzuführen."


Dennoch habe er angeordnet, sie bei ihrem Marsch aufs Kapitol nicht aufzuhalten, und sogar gefordert, dass Metalldetektoren am Zugang zur Kundgebung entfernt werden. Trump habe gesagt: "Sie sind nicht da, um mir etwas anzutun. Nehmt die Scheißdetektoren da weg. Lasst meine Leute rein. Sie können von hier aus zum Kapitol marschieren", berichtete die damalige Assistentin von Trumps Stabschef Mark Meadows in dem Ausschuss des US-Repräsentantenhauses.
Dann habe er ihrer Erinnerung nach etwas gesagt wie: "Es ist mir scheißegal, ob sie Waffen haben".

Unter Berufung auf ein Gespräch mit einem Kollegen und dem zuständigen Secret-Service-Beamten unmittelbar nach dem Vorfall schilderte Hutchinson, dass Trump in dem gepanzerten Geländewagen sogar versucht habe, dem Fahrer ins Lenkrad zu greifen. Er soll demnach gesagt haben: "Ich bin der verfluchte Präsident, bringt mich zum Kapitol." Der Personenschützer habe ihn am Arm gepackt, um ihm vom Lenkrad fernzuhalten, schilderte sie weiter.

 

TheSeaSnake

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
36.476
Süddeutsche und Tagesschau sind für Verschwörer doch woke Medien und werden ignoriert, oder?
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
10.933
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
besonders grotesk ist dieser teil:

die er dazu aufruft sich wieder zu beruhigen und nachhause zu gehen. Die Twitter Kommentare die es beweisen und zu welcher Uhrzeit dies schon geschah, wurden extra gelöscht, nicht von Trump selber.

das muss man sich mal vor augen führen: das kapitol wird gestürmt von einer komplett am rad drehenden meute die den tod des vize präsidenten fordert und die bestätigung der wahl eines demokratisch gewählten präsidenten verhindern will, und der mann der das ganze stoppen kann und muss, der scheidende präsident der vereinigten staaten, twittert. er schaltet nicht alle tv kanäle auf sich und hält eine rede die das ganze stoppen sollte, er ruft nicht die nationalgarde um das ganze sofort zu beenden. nein, er schaut sich das ganze stundenlang genüsslich an und twittert. ER TWITTERT! in einer solchen situation... der präsident der fucking vereinigten staaten... xD

na dann ist ja alles fein.

bud-spencer-a-terence-hill-slap.gif



ergänzend zu dem klamauk muss ich noch erwähnen, dass trump der grund war wieso ich überhaupt auf twitter eingestiegen bin und er auch die erste person war der ich folgte. denn als twitterverweigerer hörte und las ich viel darüber, dass trump tagtäglich verbale gülle im stundentakt absondert auf twitter. das ganze klang immer so absurd und unglaublich, dass ich mich dann doch selber davon überzeugen musste. meine erwartungen wurden bei weitem übertroffen, und zwar mit permanenten capslock.
 

Oseras

L07: Active
Seit
25 Sep 2007
Beiträge
588
Das wirklich üble war ja, das er nachdem er von den „Hang Mike Pence!“ Rufen gehört hatte, nichts unternehmen wollte da mike es seiner Meinung nach verdient hatte… Im Gegenteil, er twitterte dann noch hetze gegen Pence um das ganze weiter anzuheizen, worauf mehrere Minister und Mitarbeiter zurücktraten, kündigten. Der „ich liebe euch, aber jetzt geht friedlich nach Hause“ tweet kam erst Stunden später auf unablässigen Druck teilen des Staffs, seiner Familie und seinen Fox Buddies.

Alleine schon wenn man anschaut wer alles nach einem Pardon gefragt hat, nichts anderes als ein Schuldgeständnis, ist klar dass diese genau wussten was sie taten.
 
Zuletzt bearbeitet:

A.Shino

L04: Amateur
Seit
18 Okt 2006
Beiträge
152
PSN
Shino1983
Gestern im tiefsten Niederbayern hatte ich beruflich Kontakt mit einer Logopädin, die mich wirklich mit Parolen und Statements ca. 40 Minuten lang nur so überhäuft hatte.

Als ich dann nachfragte woher sie diese Informationen hatte, dass Bill Gates für Verbrechen an Kindern in Indien angeklagt wird, meinte sie dass stehe überall und man müsse nur recherchieren. Dass stehe sogar in der Süddeutschen und ich müsse nur suchen, da stünde 2018, dass Bill Gates Monokulturen in Afrika sähe und so die Bevölkerung krank machen will.

Die kam nahtlos von einer Sache auf die andere. Ich wusste nicht mehr wie mir geschieht und als sie weg war, dachte ich mir nur was in dieser Welt eigentlich zur zeit los ist.
 

steffundso

L16: Sensei
Seit
13 März 2008
Beiträge
10.444
Xbox Live
CWsteffundso
PSN
steffundso
Switch
7634 3319 9302
Steam
steffovic
Gestern im tiefsten Niederbayern hatte ich beruflich Kontakt mit einer Logopädin, die mich wirklich mit Parolen und Statements ca. 40 Minuten lang nur so überhäuft hatte.

Als ich dann nachfragte woher sie diese Informationen hatte, dass Bill Gates für Verbrechen an Kindern in Indien angeklagt wird, meinte sie dass stehe überall und man müsse nur recherchieren. Dass stehe sogar in der Süddeutschen und ich müsse nur suchen, da stünde 2018, dass Bill Gates Monokulturen in Afrika sähe und so die Bevölkerung krank machen will.

Die kam nahtlos von einer Sache auf die andere. Ich wusste nicht mehr wie mir geschieht und als sie weg war, dachte ich mir nur was in dieser Welt eigentlich zur zeit los ist.
ein "ähnliches" erlebnis hatte ich ende 2020 bei meinem zahnarzt, der mir auch während der behandlung erzählte, wie "die da oben" uns u.a. mit der impfung unsere freiheit nehmen wollen etc

richtig unangenehm :enton:
 

gamefreake89

L08: Intermediate
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
992
PSN
urbanxvx
Im untersuchungsausschuss kommt aktuell viel raus, was die Situation nicht gerade besser darstellt:

Ihre wohl wichtigste Aussage macht klar, dass Trump vor seiner Rede an seine Anhänger am 6. Januar von Waffen im Publikum gewusst hat – und dass es ihm egal war. Er sei frustriert über die strengen Einlasskontrollen gewesen, berichtet Hutchinson. „Nehmt diese verdammten Metalldetektoren weg“, sagte er ihr zufolge. „Sie sind nicht hier, um mich zu verletzen. Lasst sie rein. Lasst meine Leute rein, sie können nach der Kundgebung zum Kapitol marschieren.“

Trump was less concerned, she said, even as he heard there were cries in the crowd to “Hang Mike Pence!” Hutchinson recalled that Meadows told aides that Trump “thinks Mike deserves it.” The president tweeted during the attack that Pence didn’t have the courage to object to Biden’s win as he presided over the joint session of Congress.


Bei den Hearings zum 6. Januar kam jetzt raus, dass Trump wusste, dass manche Protester bewaffnet waren und er dafür sorgen wollte, dass die Sicherheitskontrollen aufgehoben werden und er auch kein Problem damit hatte, Mike Pence erhängen zu lassen.

Währenddessen verweigert Michael Flynn, seines Zeichens ehemaliger nationaler Sicherheitsberater die Aussage auf die Frage, ob die Gewalt am 6. Januar gerechtfertigt war und ob er an die friedliche Machtübergabe glaubt
schwaerm.gif


Hier auch ein interessanter Artikel wie Trumps juristischer Berater John Eastman versuchte, Druck auf Abgeordnete auszuüben.

Eine Schlüsselfigur hinter Trumps Putsch-Plänen​

John Eastman war bislang ein wenig auffälliger Jurist in den USA. Im Untersuchungsausschuss des Repräsentantenhauses zur Erstürmung des Kapitols am 6. Januar 2021 wurde nun bekannt, dass der Professor und Dekan an der juristischen Fakultät an der Chapman University in Kalifornien Geschichte schreiben wollte. Sein Ziel: Donald Trump an der Macht zu halten, obwohl dieser laut Stimmenauszählungen die Präsidentschaftswahl am 3. November 2020 verloren hatte. Dazu lieferte er Trump Ideen, das Ergebnis auf juristischem Wege anzufechten - dies auch gegen den Willen anderer Mitstreiter Trumps.


Eastman reichte vor dem Obersten Gericht Beschwerden gegen die Wahl ein und war an der Anfechtung des Ergebnisses im Bundesstaat Pennsylvania beteiligt. In Arizona versuchte er, Einfluss zu nehmen. Der Sprecher des dortigen Repräsentantenhauses, der Republikaner Russell Bowers, berichtete dem Ausschuss von einer Aufforderung Eastmans, Trumps Plan zur Erstellung neuer Wählerlisten zu folgen und dies dann durch die Gerichte klären zu lassen. Doch Bowers lehnte ab: Er habe seinen Eid nicht brechen wollen. Und Trumps Leute hätten keine Belege für angeblichen Wahlbetrug vorgelegt.


Eastman kommunizierte zudem mit der konservativen Aktivistin Virginia Thomas, wie aus Mails hervorgeht, die der Ausschuss kürzlich erhielt. Auch sie wollte Abgeordnete in Arizona beeinflussen, den Sieg Bidens wegen Betrugs für nichtig zu erklären und eine "saubere Liste von Wahlmännern" aufzustellen. Ihr Ehemann Clarence Thomas stimmte als einziger Richter am Obersten Gerichtshof dagegen, dass der Untersuchungsausschuss zum 6. Januar Unterlagen von Trump einsehen darf, die bei der Nationalen Archivverwaltung gelagert sind. Eastman arbeitete US-Medien zufolge einst als Sekretär von Clarence Thomas am Obersten Gerichtshof.
 

Mr_King

L05: Lazy
Seit
25 Nov 2021
Beiträge
253

Ich lass das Video mal hier, das ist echt harter Toback und wirklich, wirklich übel was mit den Kindern gemacht wird. Das was der Coach sagt ist natürlich wichtig und richtig, vor allem das mit der Puppenhochzeit aber der interessante Teil beginnt bei 4:40
Die Agenda beginnt jetzt schon im Kindergarten bei den kleinsten wo sie überhaupt nichts verloren hat. Aber das Ziel ist klar, es geht um die Sexbroschüre die an Kitas verteilt wird.
 

Ashrak

L20: Enlightened
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
23.681
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
Im untersuchungsausschuss kommt aktuell viel raus, was die Situation nicht gerade besser darstellt:






Bei den Hearings zum 6. Januar kam jetzt raus, dass Trump wusste, dass manche Protester bewaffnet waren und er dafür sorgen wollte, dass die Sicherheitskontrollen aufgehoben werden und er auch kein Problem damit hatte, Mike Pence erhängen zu lassen.

Währenddessen verweigert Michael Flynn, seines Zeichens ehemaliger nationaler Sicherheitsberater die Aussage auf die Frage, ob die Gewalt am 6. Januar gerechtfertigt war und ob er an die friedliche Machtübergabe glaubt
schwaerm.gif


Hier auch ein interessanter Artikel wie Trumps juristischer Berater John Eastman versuchte, Druck auf Abgeordnete auszuüben.

Eine Schlüsselfigur hinter Trumps Putsch-Plänen​


Ich bin gerade unentschlossen, ob das hier in den Thread passt, da das alles Dinge sind, die wir von Anfang an wussten und von niemandem abgestritten wurden außer Trump selbst. :coolface: Andererseits erfüllt der versuchte Staatsstreich definitiv die Anforderungen für eine Verschwörung. :pcat: :nyanwins:
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
10.933
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
ein interessanter artikel der thematisiert wie kaputt und fanatisch die rechtsevangelischen trumpwähler sind und wieso das orange individuum nie mehr in die politik zurückkehren darf:


inzwischen wird "jeder" bedroht, der es wagt trump zu kritisieren, egal wie konservativ man ist. religiöser fanatismus kocht über.
 

Ashrak

L20: Enlightened
Seit
19 Apr 2007
Beiträge
23.681
Switch
7527 1886 2199
Steam
AshrakTeriel
ein interessanter artikel der thematisiert wie kaputt und fanatisch die rechtsevangelischen trumpwähler sind und wieso das orange individuum nie mehr in die politik zurückkehren darf:


inzwischen wird "jeder" bedroht, der es wagt trump zu kritisieren, egal wie konservativ man ist. religiöser fanatismus kocht über.
Vergiss dabei aber bitte nicht dass Obama mit seinen LINKSEXTREMEN Regierungsprojekten zur Radikalisierung der US-Bevölkerung beigetragen hat. LiNkSeXtReMe wie einer Krankenversicherung die dich nicht aufgrund deiner Patientenakte abweisen darf! Da war der Kulturkampf doch vorprogrammiert! Was kommt denn bitteschön als nächstes?! Dass man Minderheiten nicht mehr vergasen darf?!!!?! :shakehead: :pcat: :nyanwins:
 

Zissou

L16: Sensei
Seit
16 Aug 2005
Beiträge
10.933
Xbox Live
Bloo Surfer
PSN
BlooSurfer
in chicago wurden gestern nachmittag, bei einer parade zum amerikanischen nationalfeiertag, wieder mindestens 6 leute von einem heckensniper getötet und dutzende verletzt.

die "thoughts and prayers" der nra und rechtsextremer und/oder qanon geschädigter subjekte wie wayne lapierre und marjorie taylor greene, haben scheinbar doch nicht so gewirkt wie sie es sich nach jedem amoklauf beschwichtigent erhoffen.

zu blöd um irgendwas zu checken:

 

kiffi

L12: Crazy
Seit
3 Jun 2002
Beiträge
2.732

Ich lass das Video mal hier, das ist echt harter Toback und wirklich, wirklich übel was mit den Kindern gemacht wird. Das was der Coach sagt ist natürlich wichtig und richtig, vor allem das mit der Puppenhochzeit aber der interessante Teil beginnt bei 4:40
Die Agenda beginnt jetzt schon im Kindergarten bei den kleinsten wo sie überhaupt nichts verloren hat. Aber das Ziel ist klar, es geht um die Sexbroschüre die an Kitas verteilt wird.

Ich finde dieses Gender und Transthema deswegen besonders kritisch, weil alle staatlichen Institutionen und größeren Medialen Plattformen dem Thema völlig unkritisch und ausschließlich befürwortend gegenüberstehen und den Zugang zu Hormonen und Operationen auch Kindern und Jugendlichen immer nur erleichtern wollen und alle kritischen Stimmen von z.B. Ärzten und Psychologen die nicht bedingungslose Affirmation in Richtung Transition unterstützen, extrem unter Druck setzen und sofort in ihrer sozialen und beruflichen Position bedrohen, wenn sie das Narrativ in Frage stellen. Dabei kann es durchaus auch andere psychologische Ursachen für das Unwohlsein im eigenen Körper geben, die man ohne Hormone und irreversible OPs angehen kann. Und über die gesundheitlichen Probleme solcher Behandlungen wird auch nicht angemessen aufgeklärt. Ich meine einige der Detransitioner Stories sind absolute Horrorgeschichten, bei denen sich die Fußnägel hochklappen, wenn man sie liest.

Das größte Problem dass ich mit der Genderidentität habe ist, dass unsere staatlichen Institutionen und unser Medienapparat und unser Bildungssystem es so behandeln, als wäre es ein Faktum, obwohl es für eine solche Genderidentität überhaupt keine empirischen Beweise gibt und dennoch wird man gesellschaftlich, beruflich und mitunter sogar rechtlich dafür bestraft, wenn man nicht vorgibt es als Tatsache anzusehen.

Und da müsste es doch eigentlich viel mehr Aufschrei geben. Dass wir sagen können

"Ich glaube nicht an Gott weil es dafür keine Beweise gibt" ohne gesellschaftlich und rechtlich dafür bestraft zu werden galt als gesellschaftliche Errungenschaft, die über Jahrhunderte errungen wurde.

"Ich glaube nicht daran dass du ein Mann bist, weil du Brüste hast und schwanger bist" gilt wiederum schon als Hassverbrechen. Die äußeren bzw. empirisch beobachtbaren Fakten werden als unbedeutend bezeichnet und der Wille des Gegenübers bedingungslos als übergeordnete Wahrheit hingestellt, die nicht hinterfragt werden darf.

Und das ist doch das eigentliche Problem an der ganzen Gendersache, dass die gegen den Gedanken der Aufklärung und Vernunft ist. Und ich denke das ist bewusst so gewollt, dass wir gesellschaftlich unter Druck gesetzt werden, vorzugeben etwas als Wahrheit anzuerkennen, was die meisten Menschen eigentlich sofort als unsinnig/falsch erkennen.

Es scheint erst einmal widersprüchlich aber je unsinnigere Ansichten sich innerhalb einer Gesellschaft verbreiten, desto konformer Verhalten die Menschen sich gegenüber diesem Unsinn. Weil wenn die Gesellschaft offensichtlich irrational ist, dann erweckt das instinktive Überlebensängste die mit erhöhtem Konformitätsbestreben begegnet werden.

Und im schlimmsten Fall wird das Individuum psychologisch gebrochen und zu einem ideologisch beliebig formbaren NPC der keinen Bezug mehr zu eigenen Vernunft und Wahrnehmung mehr hat.

Hier nochmal eine Szene aus Star Trek die verdeutlicht was gemeint ist.

 
Top Bottom