Finanzen Der Börsen und Aktien Thread

cruzito

L07: Active
Seit
29 März 2006
Beiträge
607
Die Bank wird es freuen, aufgrund von vielen Pleiten und Privatinsolvenzen werden Leute gezwungen Ihr Altersvorsorge aufzubrauchen!
 

John4

L06: Relaxed
Seit
14 Dez 2015
Beiträge
305
Xbox Live
juve5885
Mein Depot ist ist von +20% auf ca. -20% gerutscht. Habe in den letzten 2 Wochen ca. 9000 Euro verloren. :ugly:

Hoffe nun dass die tiefen Kurse bis Monatsende halten damit ich mit dem nächsten Lohn Swiss Re aktien Nachkaufen kann.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
36.593
Dividentenstreichungen beginnen auch schon, aktuell hat die Lufthansa die Dividente ausgesetzt. Das wird jene fteuen, die die letzten Wochen wegen einen guten Kurs/ Div Verhältnis zugegriffen haben :ugly:
 

Schnurres

L14: Freak
Seit
30 Nov 2012
Beiträge
6.944
Xbox Live
Tommi813
PSN
Tommi
Wie ist das eigentlich mit ETF (ich habe keine). Stimmt das, das man die Gewinne am Ende des Jahres versteuern muss, auch wenn man nichts verkauft hat?
Generell hast du als Alleinstehender erstmal 801 Euro Sparerfrebetrag pro Jahr, bei Ehepaaren halt 1602 Euro. Bis zu Deinem Pauschbetrag sind Gewinne aus Dividenden, Zinsen und Wertpapier-Verkäufen pro Jahr steuerfrei.

Schüttet Dein ETF jedes Jahr Dividenden aus, führt Dein Broker die fälligen Steuern automatisch bei der Gutschrift auf Deinem Verrechnungskonto ans Finanzamt ab. Dies passiert jedoch nur, wenn Dein Freistellungsauftrag bereits ausgeschöpft ist.

Fällig werden dann:
  • Abgeltungssteuer 25 % plus Solidaritätszuschlag gleich 26,4 %.
  • Bist Du in einer Kirche, kommt die entsprechende Steuer dazu.
Bevor Du überhaupt an Steuern denkst, vergleiche den Wert Deines Depots zwischen dem 1. Januar des laufenden Jahres und dem 1. Januar des Folgejahres. Ist der Wert gestiegen, muss Steuer abgeführt werden. Hast Du hingegen Verlust gemacht, ist das Thema Abgeltungssteuer für dieses Jahr erledigt.

und wegen der Vorabpauschale, die es mittlerweile gibt:
  • Wert des ETF zum 1. Januar 2018: 10.000 Euro.
  • Zum Einsatz kommt bei der Berechnung ein sogenannter Basiszins der Bundesbank.
  • 2018 betrug dieser 0,87 %.
  • Für 2019 gelten übrigens 0,52 %.
So hättest Du die Vorabpauschale für 2018 berechnen müssen:
  • 10.000 Euro x 0,87 % x 0,70 = 60,90 Euro Vorabpauschale.
Also das kriegt man denke ich hin.

Angenommen, der Wert des ETF aus dem Beispiel ist im Jahr 2018 um 500 Euro gestiegen:

  • Die Wertsteigerung von 500 Euro ist größer als die Vorabpauschale von 60,90 Euro.
  • Gleichwohl musst Du nur die Vorabpauschale versteuern.
Noch ein Beispiel mit geringerer Wertsteigerung:

  • Das Musterportfolio hatte zum 1. Januar 2019 einen Wert von 10.050 Euro, also 50 Euro Gewinn.
  • In dem Fall mussten nur 50 Euro anstatt der 60,90 Vorabpauschale versteuert werden.
Beim nächsten Beispiel geht es um die Vorabpauschale für einen ausschüttenden ETF:
  • Im Gegensatz zu Kursgewinnen müssen Ausschüttungen immer sofort versteuert werden.
  • Eine Ausschüttung von beispielsweise 100 Euro ist mehr als die Vorabpauschale von 60,90 Euro.
  • Gleichwohl werden keine weiteren Steuern fällig, weil die Ausschüttung bereits versteuert wurde.
  • Ist die Ausschüttung hingegen geringer als die Vorabpauschale, muss lediglich die Differenz versteuert werden.
Steuern und ETFs – alles Wichtige zusammengefasst
  1. Unbedingt an den Freistellungsauftrag denken und die optimale Aufteilung vornehmen.
  2. Ausschüttungen werden bei ETFs automatisch versteuert.
  3. Ist Dein ETF Depot in einem Jahr im Minus, werden keinerlei Steuern fällig.
  4. Die Berechnung der Vorabpauschale erfolgt mit dem aktuellen Basiszins der BUBA sowie mit dem Faktor 0,70.
  5. Die Vorabpauschale hat immer dann Gültigkeit, wenn die Wertentwicklung des Depots größer war.
  6. Ausschüttungen müssen immer gegen die Vorabpauschale gerechnet werden.
  7. Zu 30 % steuerfrei sind alle Erträge, die mit ETFs auf Aktienindizes erzielt worden sind.
  8. Stelle sicher, dass genug Geld für die Steuern auf dem Verrechnungskonto ist.
 

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
36.593
Die FED übeschüttet den Markt mit Geld und die Bundesregierung hat unbegrenzte Kredite versprochen. Wenn man das als Indizien über die Wirtschaftslage nimmt, steht es richtig schlecht, sonst würde man nicht zu solchen Maßnahmen greifen.

Der über die letzten 10 Jahre mit billigen Geld aufgepumpte Markt scheint auf sehr wackeligen Beinen zu stehen.
 

Hagi

L18: Pre Master
Seit
25 Sep 2007
Beiträge
15.636
Xbox Live
bbyy1905
PSN
bbbyyy89
Die FED übeschüttet den Markt mit Geld und die Bundesregierung hat unbegrenzte Kredite versprochen. Wenn man das als Indizien über die Wirtschaftslage nimmt, steht es richtig schlecht, sonst würde man nicht zu solchen Maßnahmen greifen.

Der über die letzten 10 Jahre mit billigen Geld aufgepumpte Markt scheint auf sehr wackeligen Beinen zu stehen.
Das sind eben die Nachwirkungen der Finanzkrise aus dem Jahre 08/09, damals hat man die Wunden nur mit Pflastern überseht und nun merkt man eben das die Wunde eitrig und schon total angefault ist... Für manche Sachen muss man kein Genie sein.

Wir hätten ein Objekt, was für viel Geld verkaufen könnten, leider bringt die Summe via Zinsen nicht ein Bruchteil dessen, was die Miete einbringt... Früher hätte man mit dem Beitrag ausgesorgt gehabt.
 

Nythill

L11: Insane
Seit
4 Feb 2017
Beiträge
1.856
meh, was ist das denn? heute gehen die kurse richtig hoch... ich hab doch noch genug cash... können die kurse bitte wieder fallen? :coolface:
 

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.179
Wird noch passieren, keine Sorge. Diese Krise ist noch lange nicht durch. Hat jemand schon groß nachgekauft?
 

Brubi

L14: Freak
Seit
28 Dez 2005
Beiträge
6.710
Wird noch passieren, keine Sorge. Diese Krise ist noch lange nicht durch. Hat jemand schon groß nachgekauft?
Warte auch noch ab, da ich auch annehme das es weiter wieder runter gehen wird. Was meint ihr ab wann sich eine Bodembildung bildet?
Und wie tief es am Ende gehen wird, werde mir einen zweiten ETF auf MSCI World dann annehmen ;)
Glaub das mit den Einzelaktien lass ich, will da nicht aktiv die Unternehmen untersuchen und jährlich neu bewerten müssen.
 

Nythill

L11: Insane
Seit
4 Feb 2017
Beiträge
1.856
hm market-timing ist nichts für mich. ich kauf halt einmal im monat. wann wir den boden erreichen werden, weiß niemand. vor ein paar tagen war die allianz bei 118€ und jetzt bei 150€. so kann's gehen.
 

Brubi

L14: Freak
Seit
28 Dez 2005
Beiträge
6.710
Absolut, keiner kann das sagen. Werde demnächst Sparplan aufsetzen und mtl bzw. Quartalsweiße zahlen.
Dennoch imo ist das nur ein kurzer Auftrieb, weißt ja was Trump vorhat, das Virus ignorieren und nächste Woche wieder alle zur Arbeit schicken. Bezweifle einfach das es schon druch ist, mir wäre es auch sehr recht wen es das war ;)
 

Dicker

L09: Professional
Seit
7 Apr 2005
Beiträge
1.179
Warte auch noch ab, da ich auch annehme das es weiter wieder runter gehen wird. Was meint ihr ab wann sich eine Bodembildung bildet?
Und wie tief es am Ende gehen wird, werde mir einen zweiten ETF auf MSCI World dann annehmen ;)
Glaub das mit den Einzelaktien lass ich, will da nicht aktiv die Unternehmen untersuchen und jährlich neu bewerten müssen.
Das kann tatsächlich keiner sagen. Wer vor ein paar Tagen gekauft hat, kann jetzt mit Gewinnen verkaufen. Ich warte aber noch. Die Ausgangssperren und sonstigen Einschränkungen werden hart auf die Realwirtschaft durchschlagen und in Amerika hat die Krise gerade erst begonnen ersnt zu werden. Diverse asiatische Staaten machen aber sehr gutes Krisenmanagement. Ich überlege gerade in die Richtung dort verstärkt zu investieren. Sind aber nur so Ideen. Ich hab ja selbst nur so ein halb fundiertes Bauchgefühl. Insofern werde ich mich wenn bei Aktien an große Titel halten und sonst auf ETFs setzen. Aber jetzt noch nicht. So wie es aussieht, wir die Krise noch etwas dauern, insofern keine Eile.
 

Kenshin2k

L14: Freak
Seit
28 Sep 2007
Beiträge
5.693
Xbox Live
NoNeed4Mercy
PSN
NoNeedForMercy
Okay ihr seid wohl alle der Fraktion Kaufen und Verkaufen... Ich halte einfach und entspanne!! In 30 Jahren ist die Corona Krise für meine Aktien/ETFs relativ egal.;)

Von den maximalen Drawdowns der andren Krisen sind wir ja noch entfernt. Neu ist nur die Schnelligkeit. DIe Frage ist ja, könnt ihr euch vorstellen das wir in 30 Jahren uns nicht weiterentwickelt haben? Falls nein, dann müsst ihr verkaufen. Ich glaube an solche Szenarien nicht ;)

Nachgekauft habe ich schon, sowohl ETF Anteile als auch Aktien. Ob es jetzt noch runter geht (da macht mir die USA Angst) ist mir egal, Market Timing ist eh Glücksspiel ^^

Es tut jetzt weh zu sehen, aber da ich nicht verkaufe ist das nur auf dem Papier so ;) Langfristig ist mir das wurscht.

Touche aber an die Commerzbank Führungsetage, die mal schön eine Short Position auf den Dax gekauft hatte (Anfang März) und damit aus 10.000€ , knapp 90.000€ gemacht hatte :D Aber sowas ist nichts für mich. Zuviel Spekulation ^^
 

Kenshin2k

L14: Freak
Seit
28 Sep 2007
Beiträge
5.693
Xbox Live
NoNeed4Mercy
PSN
NoNeedForMercy
Gut zu wissen :)
Man kann natürlich auch mit Einzelaktien gut diversifizieren (glaube ab 60+ soll es kein Unterschied mehr machen, wenn die Aktien aus unterschiedlichen Länder , Branchen sind) .

Aber ich informiere mich zwar sehr sehr gerne, aber den Aufwand um tatsächlich aktiv Gewinne aus Kauf/Verkauf zu erzielen ist mir zu hoch bzw. spekulativ. Daher fahre ich einfach für meine Altersvorsorge einfaches Buy and Hold auf jeden beliebigen MSCI World /ACWI oder auch Vanguard und meine Einzelaktien sind eher für "Spaß" an der Materie und dort einfach noch ein bisjen was zu lernen.

Kanäle konsumiere ich hauptsächlich Finanztip, Finanzfluss und Aktien mit Kopf. Podcasts ebenso + Finanzwesir und P2P Cafe.
 

Brubi

L14: Freak
Seit
28 Dez 2005
Beiträge
6.710
Apropo denkt ihr ein Vanguard All World High Dividend ETF, den bespare ich aktuell schon und dazu einen MSCI World Dividend sind sinnvoll? Sollen 25 jahre bespart werden. Wollte einfach alle 2 Monate dann ne Dividende erarbeiten dadurch;)
 

Kenshin2k

L14: Freak
Seit
28 Sep 2007
Beiträge
5.693
Xbox Live
NoNeed4Mercy
PSN
NoNeedForMercy
Bei allen Aktien Sachen musst du dir von vornherein klar machen was du willst. Willst du monatlich Dividenden haben oder lieber die Kursgewinne direkt haben und damit langfristig den Zinzeszins dafür arbeiten lassen.

Es ist einfach ne Strategie Entscheidung, die du für dich treffen musst :) Ich persönlich achte nicht speziell dadrauf. Wenn ein ETF oder eine Aktie Dividenden zahlt lege ich diese im nächsten Monat an. Wenn du aber als Strategie später regelmässig Dividende haben willst als quasi monatliches extra , dann super :)

Hat alles Vor und Nachteile :) Aber Achtung Dividenden können jederzeit gestrichen werden (siehe aktuell).
Aber auch Fakt ist, das für viele eine Dividende etwas schönes ist, eine Bestätigung für das Investieren. Wenn das dazu führt, dass sie länger dranbleiben, ist das ne super Sache :)

Alles IMO natürlich :)
 

Rhino

L20: Enlightened
Seit
28 Aug 2009
Beiträge
21.351
Xbox Live
Rhino XIII
PSN
TakeruRhino
Switch
0722 3804 7704
Steam
TakeruRhino
Gut zu wissen :)
Man kann natürlich auch mit Einzelaktien gut diversifizieren (glaube ab 60+ soll es kein Unterschied mehr machen, wenn die Aktien aus unterschiedlichen Länder , Branchen sind) .

Aber ich informiere mich zwar sehr sehr gerne, aber den Aufwand um tatsächlich aktiv Gewinne aus Kauf/Verkauf zu erzielen ist mir zu hoch bzw. spekulativ. Daher fahre ich einfach für meine Altersvorsorge einfaches Buy and Hold auf jeden beliebigen MSCI World /ACWI oder auch Vanguard und meine Einzelaktien sind eher für "Spaß" an der Materie und dort einfach noch ein bisjen was zu lernen.

Kanäle konsumiere ich hauptsächlich Finanztip, Finanzfluss und Aktien mit Kopf. Podcasts ebenso + Finanzwesir und P2P Cafe.
hab durch @KrateroZ den tip mit finanztip und finanzfluss bekommen und so damit angefangen.
optimale Channels imo wenn man damit anfangen möchte dazu sind sie sehr sympathisch .
 

Brubi

L14: Freak
Seit
28 Dez 2005
Beiträge
6.710
@Rhino
ja die beiden kenn ich auch, die sind echt super und nicht abgehoben.

@Kenshin2k
Nun mein Ziel ist es in der Tat, einfach in den nächsten Jahrzehnten von den Dividenden leben zu können.
Zumindest ein zubrot sollte drin sein.;) Den Vanguard hab ich bereits seit letztem Jahr, leider vor dem Crash meine Rate rein gedrückt, das tut weh. Da ich auf Jährlich investieren dabei war.
Mir ist das ganze bewusst, das Dividenden nicht sicher sind aber ist ein ETF der auf schwergewichte setzt, etwas sollte also schon ankommen.

Werde eben auf vierteljährlich umstellen, da aktuell logisch günstiger zu kaufen ist und der Markt sehr schwankt.
Dazu den MSCI World dazu, der dann im Jänner anfängt Div. zu zahlen, eben 6x im Jahr dann.
Und ja plane jetzt vor allem auch, die Div direkt zu reinvestieren eben da Kurse so günstig gerade sind.
 

Kenshin2k

L14: Freak
Seit
28 Sep 2007
Beiträge
5.693
Xbox Live
NoNeed4Mercy
PSN
NoNeedForMercy
Dann ist ja gut :) wie gesagt, das wichtige ist seine Strategie zu definieren und Verantwortung übernehmen , für Erfolge aber auch Fehler :)
Das mit den Dividenden wollte ich nur anmerken, weil es viele gibt die ein komplettes Dividendenportfolio haben (also jeden Monat etwas bekommen) und da tut es sicher weh, wenn wie jetzt Flughansa diese aussetzen und sicher auch weitere folgenden werden. Das sollte man nur beachten :)
 

Rhino

L20: Enlightened
Seit
28 Aug 2009
Beiträge
21.351
Xbox Live
Rhino XIII
PSN
TakeruRhino
Switch
0722 3804 7704
Steam
TakeruRhino
Apropo denkt ihr ein Vanguard All World High Dividend ETF, den bespare ich aktuell schon und dazu einen MSCI World Dividend sind sinnvoll? Sollen 25 jahre bespart werden. Wollte einfach alle 2 Monate dann ne Dividende erarbeiten dadurch;)
Wieso nicht .
Neben mein großen Thesaurierenden MSCI World Etf habe ich noch ein kleineren ausschüttenden etf .
 
Top Bottom