ConsoleWAR Current-Gen-Technik (Konsolen)

frames60

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
27 Feb 2002
Beiträge
25.453
Ja, scheint wieder sehr sauber programmiert zu sein. Habe es jetzt auf meinen drei ( :awesome: ) System mal installiert, da sieht es auch so aus (die ersten beiden sind Notebook):

GTX960M: 1080p@niedrig 30fps (allerdings merkt man hier, dass die 2 Gbyte VRAM knapp werden, manchmal wenn man zu schnell unterwegs ist, werden Stellen vor einem kurz durchsichtig, bis die Texturen geladen sind. Abgesehen davon gut spielbar. Bei FH3 war das noch nicht so, dafür hatte das zwischendurch deutlich mehr Framedrops)

GTX1060: 1080p@Ultra 60fps (keine Probleme)

GTX1080Ti: 4K@Ultra 60fps (keine Probleme)
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
Man sollte nur folgende Dinge beachten:
- nicht mit WLAN spielen
- Hardware muss 60fps durchgehend halten können
- der Netcode muss gut sein
Und bloß nicht mit einem Wireless Controller spielen, die exakt das gleiche Frequenzband verwenden wie das 2,4Ghz WLAN. Kann ja nie funktionieren. :v:
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
Und bloß nicht mit einem Wireless Controller spielen, die exakt das gleiche Frequenzband verwenden wie das 2,4Ghz WLAN. Kann ja nie funktionieren. :v:
bei Prüelspielen sollte man sowieso immer mit Kabelcontroller spielen (ich bevorzuge wired Arcade Stick :awesome:), das hast du gut erkannt ;)

Grund: bei Kabelcontroller wird der Frame immer zur gleichen zeit erkannt, bei Wireless Controller ist das dank latenz, Verbindugnsqualität etc. immer unterschiedlich (Fluch des Wireless nenne ich das). oh oder sollte dein Beitrag vielleicht darauf hinwesien dass Kabellose Controller genau so gut sind wie Kabelcontroller? Das sehe ich aus genannten Gründen anders :v:

Wer hat dir eigentlich den Floh ins Ohr gesetzt, dass man das eigene netzwerk vernachlässigen kann und keine Fehlerquelle sein kann? Quelle dazu habe ich von dir noch nie gesehen.

Wobei: du hattest ja auch behauptet, dass der Onlinemodus bei Smash keine Probleme macht :v:

btw1: mit 2,4GHz WLAN würde ich generell nie nie nie nie nie online spielen, vor allem dann nciht wenn man in einem dicht besiedelten Gebiet wohnt ;)


btw2 Bonus:

Average response time in all Smash games using best control method:
64: 58ms
Melee: 58ms
Brawl: 84ms
Wii U: 77ms
3DS: 61ms
Ultimate: 98ms
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
bei Prüelspielen sollte man sowieso immer mit Kabelcontroller spielen (ich bevorzuge wired Arcade Stick :awesome:), das hast du gut erkannt ;)
Liegt daran, dass bspw. bei einem Turnier einfach mehr zig Wireless Controller da sind. Das führt selbstverständlich zu Interferenzen und zu Verbindungsproblemen.

Grund: bei Kabelcontroller wird der Frame immer zur gleichen zeit erkannt, bei Wireless Controller ist das dank latenz, Verbindugnsqualität etc. immer unterschiedlich (Fluch des Wireless nenne ich das).
Es hat stets eine Verarbeitungszeit und geht niemals "sofort". Da dir das bewusst ist, nochmal meine Statistik vom anderen Thread: Meinen Router habe ich im WLAN und im LAN jeweils <1 ms erreicht. Bei beiden es "ab und an hoch" auf 1ms.

Da siehst du mal, wie rasend schnell das alles ist.

oh oder sollte dein Beitrag vielleicht darauf hinwesien dass Kabellose Controller genau so gut sind wie Kabelcontroller? Das sehe ich aus genannten Gründen anders :v:
Und wir sprechen hier vom 2,4 GHz, was man wegen Überbuchung nicht verwenden sollte. Und auch da funktioniert in einem normalen Haushalt alles sehr gut. Zumindest kann ich keinen Shitstorm im Sinne von "Unspielbarkeit" sehen. Und wenn es ein Modell betrifft, ist es immer noch kein allgemeingültiges Problem. Seit Generationen verwendet man das ja mittlerweile. Warum, wenn es so mies ist?

Zumindest habe ich bisher noch nie jemanden jammern sehen, dass er jemanden blockiert hat, weil er Wireless Controller verwendet hat oder hat die Schuld auf den Wireless Controller geschoben. Kann man natürlich trotzdem machen, wenn man seine Unfähigkeit im Spiel einfach nicht zugeben kann.


Wer hat dir eigentlich den Floh ins Ohr gesetzt, dass man das eigene netzwerk vernachlässigen kann und keine Fehlerquelle sein kann? Quelle dazu habe ich von dir noch nie gesehen.
Habe ich nicht gesagt, dass man das vernachlässigen sollte. Ich habe nur gesagt, dass das größere Problem der Internet Service Provider ist. Dort hast du die meisten Latenzen, den meisten Jitter und die meisten Paketverluste. Nicht im 5,0 GHz WLAN. Das Problem daheim ist dazu im Vergleich absoluter Kindergarten, wenn auch WLAN bei Überbuchung Probleme bekommt.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
Liegt daran, dass bspw. bei einem Turnier einfach mehr zig Wireless Controller da sind. Das führt selbstverständlich zu Interferenzen und zu Verbindungsproblemen.
die Anzahl der wireless Controller spielen da allerdings ab einen bestimmten Punkt nur bedingt eine Rolle. Und es sind ja nicht nur die wireless Controller Netze, da kommen quasi alle wireless Geräte hinzu wie Handys oder auch Haushaltsgeräte wie Microwellen, die sogar 5ghz netze stören können, vom Funkverkehr wie Radio etc. ganz zu schweigen.
Es hat stets eine Verarbeitungszeit und geht niemals "sofort". Da dir das bewusst ist, nochmal meine Statistik vom anderen Thread: Meinen Router habe ich im WLAN und im LAN jeweils <1 ms erreicht. Bei beiden es "ab und an hoch" auf 1ms.

Da siehst du mal, wie rasend schnell das alles ist.
natürlich hat alles eine Verarbeitungszeit, nur ist WLAn alles andere als zuverlässig wie man auch an simplen Controllertests bei Youtube sehen kann. Die reagieren da quasi immer anders nach Tastendruck wärend mit Kabel die Zeit einigermaßen stabil bleibt und gerade sowas ist bei Prügelspielen tödlich (nicht bei Smash, da ist input lag vermutlich gewollt hoch, warum auch immer).

btw die Switch wireless Controller haben allein schon einen unterschied von mehreren ms im Vergleich zu wired controller.
Und wir sprechen hier vom 2,4 GHz, was man wegen Überbuchung nicht verwenden sollte. Und auch da funktioniert in einem normalen Haushalt alles sehr gut.
kommt auf den Haushalt und die genutzten wireless Geräte und Umgebung an. Ich ahbe hier allein in meiner Umgebung 5-6 verschieden Wlans, was meinst du wie sehr die sich dazwischen funken.
Zumindest kann ich keinen Shitstorm im Sinne von "Unspielbarkeit" sehen. Und wenn es ein Modell betrifft, ist es immer noch kein allgemeingültiges Problem. Seit Generationen verwendet man das ja mittlerweile. Warum, wenn es so mies ist?
vermutlich weil du die Shitstorms bei den langsamen Teamshooter ignorieren kannst und immer die anderen schuld sind bzw bei solchen langsamen Reaktionszeiten man damit eh nicht so viel mitbekommt. Bei Fighting Games bei denen 3 Frames Reaktionszeit sehr viel ausmachen sieht das ganze schon deutlich anders aus. Wie gesagt: spiel sowas mal online, teste es aus und frag mal in sämtlichen Foren ob man Prügelspiele mit Wlan zocken soll.


von "unspielbarkeit" spricht übrigens auch niemand, nur von random lagfesten etc. wie es bei wlan und prügelspielen halt so üblich ist, weil das da am stärksten auffällt
Habe ich nicht gesagt, dass man das vernachlässigen sollte. Ich habe nur gesagt, dass das größere Problem der Internet Service Provider ist. Dort hast du die meisten Latenzen, den meisten Jitter und die meisten Paketverluste. Nicht im 5,0 GHz WLAN. Das Problem daheim ist dazu im Vergleich absoluter Kindergarten. Warum glaubst du, gibt es bspw. TCP?
das hatte sich aber vorhin anders gelesen. Provider ist natürlich das größere Problem, genau wie Entfernung etc. alles spielt da mit und dann haben wir mit WLAN quasi eine wildcard von der man niemals sagen kann wie stabil sie nun wirklich läuft, allein wegen den Störfaktoren die man in seiner Umgebung hat


und nein 5ghz Netze laufen auch nicht problemfrei, kommen nur lan am nähesten (wobei geschwindigkeit etc. vom Lan auch nicht erreicht wird)
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
die Anzahl der wireless Controller speieln da allerdings ab einen bestimmten Punkt nur bedingt eine Rolle. Und es sind ja nicht nur die wireless Controller Netze, da kommen quasi alle wireless Geräte hinzu wie Handys oder auch Haushaltsgeräte wie Microwellen, die sogar 5ghz netze stören können, vom Funkverkehr wie Radio etc. ganz zu schweigen.
Der 5 GHz-Frequenzbereich ist tatsächlich für WLAN konzipiert und ist, was Interferenzen angeht, in keinster Weise mit dem 2,4 GHz-Bereich zu vergleichen.


natürlich hat alles eine Verarbeitungszeit, nur ist WLAn alles andere als zuverlässig wie man auch an simplen Controllertests bei Youtube sehen kann.
Habe, trotz dem Umstandes, dass die Controller das 2,4 GHz-Bereich nutzen, keine Probleme. Wüsste, wie gesagt, auch nicht von Massenproblemen, was das angeht. Fast jeder spielt sein Spiel mit Wireless-Controllern. Ob "Profis" da wirklich einen Unterschied erkennen, lasse ich mal offen. Ist ja auch eine Glaubensfrage.


kommt auf den Haushalt und die genutzten wireless Geräte und Umgebung an. Ich ahbe hier allein in meiner Umgebung 5-6 verschieden Wlans, was meinst du wie sehr die sich dazwischen funken.
Wie gesagt, wüsste nicht, dass Wireless Controller solche erheblichen Probleme hätten. Es wurde sogar von Usern der Mayflash Magic NS Adapter empfohlen, der ebenfalls auf 2,4 GHz funkt. Dann auch noch von Leuten, die ja über WLAN unmöglich spielen können. Die Ironie ist wohl erkennbar.


vermutlich weil du die Shitstorms bei den langsamen Teamshooter ignorieren kannst und immer die anderen schuld sind bzw bei solchen langsamen Reaktionszeiten man damit eh nicht so viel mitbekommt. Bei Fighting Games bei denen 3 Frames Reaktionszeit sehr viel ausmachen sieht das ganze schon deutlich anders aus. Wie gesagt: spiel sowas mal online, teste es aus und frag mal in sämtlichen Foren ob man Prügelspiele mit Wlan zocken soll.
Nein, vermutlich nicht daran, sondern weil es keinen Shitstorm gibt.

3 Frames bei einem 60 FPS Beat'em Up sind ca. 48ms. Diese Leute können und dürfen niemals online spielen, wenn das schon sehr viel ausmacht. Bei einem Wireless Controller sprechen wir geschätzt von 1ms mehr. Lass es einfach 10ms sein.

Bei einem Onlinespiel kommt ja bspw. auch die "Tickrate" dazu, die das Ganze hier dann noch lustiger macht, als es eh schon ist.

Provider ist natürlich das größere Problem, genau wie Entfernung etc. alles spielt da mit und dann haben wir mit WLAN quasi eine wildcard von der man niemals sagen kann wie stabil sie nun wirklich läuft, allein wegen den Störfaktoren die man in seiner Umgebung hat
Doch, WLAN läuft sehr stabil, wenn richtig gemacht. Sonst könnte ich im WLAN nicht telefonieren. Behauptest du das?
 
Zuletzt bearbeitet:

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
Habe für Amuro einen Kurztest gemacht, um den Unterschied klar zu machen:

Kabelgebunden:

Code:
Ping wird ausgeführt für sony.com [23.64.212.22] mit 1500 Bytes Daten:
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=179ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=191ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=184ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=179ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=187ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Drahtlos - 5 GHz WLAN:

Code:
Ping wird ausgeführt für sony.com [23.64.212.22] mit 1500 Bytes Daten:
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=189ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=186ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=186ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=185ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Man sieht, beide Werte sehr identisch.
Nun spaßeshalber noch...

Drahtlos - 2,4 GHz WLAN:

Code:
Ping wird ausgeführt für sony.com [23.64.212.22] mit 1500 Bytes Daten:
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=186ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=192ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=192ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=191ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=193ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=191ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=219ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=184ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=185ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=188ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=251ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=265ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=209ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=296ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=219ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=264ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=247ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=230ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=221ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=184ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=188ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=183ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=185ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=246ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=185ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=181ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=185ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=209ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=199ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=207ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=192ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=180ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=188ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=190ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=242ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=199ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=244ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=226ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=189ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=197ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=198ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=190ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=184ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=189ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=190ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=186ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=182ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=207ms TTL=55
Antwort von 23.64.212.22: Bytes=1500 Zeit=186ms TTL=55
Simpler, aber effektiver Test. Hatte ich hier schon mal gemacht. Man sieht ganz schön: Im 2,4 GHz WLAN hätte ich Online einen zu hohen Jitter. Das variiert sehr stark.

Warum sollte man nun bei den fast identischen Ergebnissen zwischen kabelgebunden und drahtlos (5,0 GHz) nicht online spielen können?

Ach ja, es ging länger, musste den Beitrag aber kürzen, da ein Beitrag nicht mehr als 10.000 Buchstaben haben darf.
 
Reactions: New

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
Simpler, aber effektiver Test. Hatte ich hier schon mal gemacht. Man sieht ganz schön: Im 2,4 GHz WLAN hätte ich Online einen zu hohen Jitter. Das variiert sehr stark.
ach ne, wer hätte das gedacht? :o

einer der Gründe warum die Leute zu LAN raten.


btw der Ping den du da hast ist für Prügelspiele viiiiiiiiiieeeeeellll zu hoch, ich denke in dem Bereich kommen sowohl LAN als auch WLAN ziemlich leicht ran
Warum sollte man nun bei den fast identischen Ergebnissen zwischen kabelgebunden und drahtlos (5,0 GHz) nicht online spielen können?

Ach ja, es ging länger, musste den Beitrag aber kürzen, da ein Beitrag nicht mehr als 10.000 Buchstaben haben darf.
seit wann wurde das jetzt ,eine Diskussion über 2,4GHz vs 5GHz? Hast du vielleicht Glück dass es bei dir noch kaum Störfaktoren gibt im 5GHz Bereich, aber das ist ja nicht überall so, wenn mehr Leute das 5GHz Netz nutzen (die ganzen uninformierten leute nutzen ja 2,4GHz) dann wird das vermutlich ähnlich aussehen wie beim 2,4GHz.
Und nochmal: hier geht es um Störfaktoren und da ist WLan nunmal immer anfällig - UND das ist ist nunmal ein Nachteil vom Wlan, auch das 5GHz Netz kann gestört werden und ist dadurch nicht ausgenommen, Und die Hardware muss das wie gesagt auch noch mit machen, die basis PS4 kann das z.B. nicht. Wilslt du etwa behaupten dass du mit der PS4 lieber mit Wlan zocken würdest, wenn du da nur 2,4Ghz zur verfügung hast?`Vor allem bei Prügelspielen?


Wie gesagt, die Leute raten bei Prügelspielen nicht umsonst zu Lan, so ziemlich jeder Vergleichstest kann dir das auch bestätigen

http://fightinggamesonline.info/improve-your-connection/


btw dass du bei den 2,4 GHz Controllern den unterschied nicht merkst dürfte wohl auch an den langsamen Shootern liegen, im Resetera Forum merken die Leute das bei Smash ziemlich welchen Controller man nimmt.
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
ach ne, wer hätte das gedacht? :o

einer der Gründe warum die Leute zu LAN raten.
Warum versteifst du dich hier auf den 2,4 GHz Test? Das ist nur ein Bonus, wie auch von mir so geschrieben. Ich habe drei Tests gemacht. Kabelgebunden, 5 GHz und 2,4 GHz.
btw der Ping den du da hast ist für Prügelspiele viiiiiiiiiieeeeeellll zu hoch, ich denke in dem Bereich kommen sowohl LAN als auch WLAN ziemlich leicht ran
Der Test soll keine anständig Laufzeit für die Pakete aufzeigen, sondern den Unterschied zwischen LAN und WLAN. Dass ich bewusst einen Server genommen hab, der in Amerika steht, hast du gemerkt?

seit wann wurde das jetzt ,eine Diskussion über 2,4GHz vs 5GHz? Hast du vielleicht Glück dass es bei dir noch kaum Störfaktoren gibt im 5GHz Bereich, aber das ist ja nicht überall so, wenn mehr Leute das 5GHz Netz nutzen (die ganzen uninformierten leute nutzen ja 2,4GHz) dann wird das vermutlich ähnlich aussehen wie beim 2,4GHz.
Und nochmal: hier geht es um Störfaktoren und da ist WLan nunmal immer anfällig - UND das ist ist nunmal ein Nachteil vom Wlan, auch das 5GHz Netz kann gestört werden und ist dadurch nicht ausgenommen, Und die Hardware muss das wie gesagt auch noch mit machen, die basis PS4 kann das z.B. nicht. Wilslt du etwa behaupten dass du mit der PS4 lieber mit Wlan zocken würdest, wenn du da nur 2,4Ghz zur verfügung hast?`Vor allem bei Prügelspielen?
Hier wird schon extrem stark zurückgerudert und relativiert. Ich habe immer von Anfang an gesagt, dass ein anständiges Zocken bei einem anständig konfigurierten WLAN so gut möglich ist wie bei LAN. Nie habe ich das verallgemeinert. Ich habe sogar explizit gesagt, dass es beim WLAN durchaus mehr Fehlerquellen gibt, auf die eben ein Laie stößt und nicht weiter weiß. Deswegen ist es schon nicht falsch, einem Laien zu sagen, nimm doch lieber Kabel. Aber verallgemeinert sagen: "Im WLAN kann man nicht zocken!" ist schlichtweg falsch, wie du ja offenbar selbst so langsam bemerkst.

Hier werden also schon Fakten verdreht grad.


Wie gesagt, die Leute raten bei Prügelspielen nicht umsonst zu Lan, so ziemlich jeder Vergleichstest kann dir das auch bestätigen

http://fightinggamesonline.info/improve-your-connection/
Die Seite scheint keine Ahnung zu haben, wie Router heutzutage funktionieren. Stichwort: Stateful. Noch dazu interessant, wie "Port Forwarding" meine Verbindung verbessern soll. Will auch mal sehen, bei welchem Router Port 80 offen ist.


btw dass du bei den 2,4 GHz Controllern den unterschied nicht merkst dürfte wohl auch an den langsamen Shootern liegen,
Ahja, ich habe schon unendlich viele Spiele in meinem Leben gezockt, habe schon längst das Zählen aufgehört. Ja, unendlich viele mit Wireless Controllern. Darunter übrigens nicht nur langsame Shooter. :ugly:
 
Reactions: New

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
Warum versteifst du dich hier auf den 2,4 GHz Test? Das ist nur ein Bonus, wie auch von mir so geschrieben. Ich habe drei Tests gemacht. Kabelgebunden, 5 GHz und 2,4 GHz.
und warum ignorierst du dann 2,4GHz wenn du allgemein von WLAN sprichst? Als ob die Leute alle 5GHz standardmäßig nutzen, machen doch schon viele Leute alleine wegen der niedrigeren Reichweite nicht.

wenn du von WLAN sprichst bitte nicht auf 5GHz versteifen. Richtig eingerichtet bedeutet nicht "nur 5GHz"
Hier wird schon extrem stark zurückgerudert und relativiert. Ich habe immer von Anfang an gesagt, dass ein anständiges Zocken bei einem anständig konfigurierten WLAN so gut möglich ist wie bei LAN. Nie habe ich das verallgemeinert. Ich habe sogar explizit gesagt, dass es beim WLAN durchaus mehr Fehlerquellen gibt, auf die eben ein Laie stößt und nicht weiter weiß. Deswegen ist es schon nicht falsch, einem Laien zu sagen, nimm doch lieber Kabel. Aber verallgemeinert sagen: "Im WLAN kann man nicht zocken!" ist schlichtweg falsch, wie du ja offenbar selbst so langsam bemerkst.

Hier werden also schon Fakten verdreht grad.
und wieder: WLAN begrenzt sich nicht nur auf 5GHz (nochmal: die shitty PS4 kann kein 5GHz und der casual von nebenan weiß vermutlich nichtmal wie man die Kanäle wechselt - will gar nicht wissen wieviele Leute auf der Switch mit 2,4GHz zocken), kannst dir jetzt natürlich alles so biegen wie es dir passt nur damit deine verallgemeinerten Aussagen irgendwie stimmen, aber WLAN ist nunmal auch 2,4GHz WLAN.

nicht umsonst wird sowas IMMER (und ohne Ausnahme) in der Fighting Game Community empfohlen:

A) MAKE SURE YOU'RE ON ETHERNET. Way too many times have i had friends complain about the netcode to only find out they're on wifi..... This is solution #1. If not Ethernet (which i stress), then AT THE VERY LEAST, make sure you're on your 5ghz Network rather then your 2.4 ghz one. Most routers are dual-band nowadays so this shouldn't be hard.


und nein, ich würde auch ein 5GHz WLAN Netz nur nutzen wenn es keine Möglichkeit für LAN gibt, sonst ausschließlich LAN. Ich habe früher WLAN genutzt und wie gesagt bei langsamen Shootern wie Battlefield und Counter Strike geht das auch 1A (natürlich gerne mit Lagspikes etc.). Bei Unreal Tournament hatte man damit schon Probleme.
Die Schwankungen sind - wie gesagt - auch bei einem 5GHz Netz Umgebungsabhängig und dieses Risiko wollen die wenigsten eingehen.


aber hier sagt btw auch niemand, dass man mit WLAN nicht zocken kann (warum behauptest du den Unsinn?) sondern nur dass bei Prügelspielen lieber LAN nutzen sollte und auch jeder das empfielt (was ja auch seine Gründe hat, wenn du Störfaktoren oder 2,4GHz WLAN ignorieren willst bitte, aber dann macht ein Vergleich erst recht absolut 0 Sinn). Nachteile von WLAN sind bei Onlinespielen halt viel zu hoch und die Leute, die mit LAN spielen wollen keinen WLAN Gurke gegenüber haben.



Die Seite scheint keine Ahnung zu haben, wie Router heutzutage funktionieren. Stichwort: Stateful. Noch dazu interessant, wie "Port Forwarding" meine Verbindung verbessern soll. Will auch mal sehen, bei welchem Router Port 80 offen ist.
ja, alle haben sie keine Ahnung, auch die Seiten die ich in der letzten Diskussion gepostet habe und LAN/WLAN Vergleiche/Empfehlungen machen, sind alle Ahnunglos und Port Forwarding macht keinen Sinn. :ugly:
(bei SFV und Tekken durftest du ohne Port Forwarding auch lange bei der Matchsuche verbingen - gut, Port 80 und 443 sollte man antürlich nicht aufmachen, aber die restlichen Ports die überall empfohlen wurden schon. Der richtige Router spielt natürlich auch eine Rolle, das ein oder andere Gerät mit einen bestimmten Intel Chipsatz wurde z.B. nicht unterstützt)
Ahja, ich habe schon unendlich viele Spiele in meinem Leben gezockt, habe schon längst das Zählen aufgehört. Ja, unendlich viele mit Wireless Controllern. Darunter übrigens nicht nur langsame Shooter. :ugly:
na Erfahrungen mit Prügelspielen Online scheinst du ja keine zu haben, das ist ziemlich eindeutig. Oder aber du merkst den Input Lag bei Controllern einfach nicht (am besten zockst du auch noch auf einen TV mit hoher Reaktionszeit :v:).
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
und warum ignorierst du dann 2,4GHz wenn du allgemein von WLAN sprichst? Als ob die Leute alle 5GHz standardmäßig nutzen, machen doch schon viele Leute alleine wegen der niedrigeren Reichweite nicht.

wenn du von WLAN sprichst bitte nicht auf 5GHz versteifen. Richtig eingerichtet bedeutet nicht "nur 5GHz"
Klassisches Rudern. Ich habe es von Anfang an nie so kommuniziert. Dass man bei WLAN, insbesondere für zeitkritische Anwendungen, viel falsch machen klar, ist mir bewusst.

und wieder: WLAN begrenzt sich nicht nur auf 5GHz (nochmal: die shitty PS4 kann kein 5GHz und der casual von nebenan weiß vermutlich nichtmal wie man die Kanäle wechselt - will gar nicht wissen wieviele Leute auf der Switch mit 2,4GHz zocken), kannst dir jetzt natürlich alles so biegen wie es dir passt nur damit deine verallgemeinerten Aussagen irgendwie stimmen, aber WLAN ist nunmal auch 2,4GHz WLAN.
Habe nun mehrmals gesagt, dass man bei WLAN mehr Fehler machen kann. Von Anfang an habe ich das gesagt.
nicht umsonst wird sowas IMMER (und ohne Ausnahme) in der Fighting Game Community empfohlen:
Was die Community sagt, ist mir egal. Ich habe dir mit einfachen, technischen Mitteln aufgezeigt, dass es kaum Unterschiede gibt.

und nein, ich würde auch ein 5GHz WLAN Netz nur nutzen wenn es keine Möglichkeit für LAN gibt, sonst ausschließlich LAN. Ich habe früher WLAN genutzt und wie gesagt bei langsamen Shootern wie Battlefield und Counter Strike geht das auch 1A (natürlich gerne mit Lagspikes etc.). Bei Unreal Tournament hatte man damit schon Probleme.
Die Schwankungen sind - wie gesagt - auch bei einem 5GHz Netz Umgebungsabhängig und dieses Risiko wollen die wenigsten eingehen.
Das ist richtig, aber stabil genug. Kann so einen Test gerne auch einen ganzen Tag laufen lassen + ebenfalls kabelgebunden zur gleichen Zeit, um eine Aussage treffen zu können. Inwiefern Aussagekraft das dann für ein Spiel hat, welches im Normalfall keine 24/7 geht, weiß ich natürlich nicht.


aber hier sagt btw auch niemand, dass man mit WLAN nicht zocken kann (warum behauptest du den Unsinn?) sondern nur dass bei Prügelspielen lieber LAN nutzen sollte und auch jeder das empfielt (was ja auch seine Gründe hat, wenn du Störfaktoren oder 2,4GHz WLAN ignorieren willst bitte, aber dann macht ein Vergleich erst recht absolut 0 Sinn). Nachteile von WLAN sind bei Onlinespielen halt viel zu hoch und die Leute, die mit LAN spielen wollen keinen WLAN Gurke gegenüber haben.
Hat ungefähr jeder hier behauptet, mit dem ich diskutiert hab.

Richtig ist die Aussage: Online ist für Gaming nicht gemacht. Die Pakete sind zu zeitkritisch, als dass sie in der "Best Effort"-Klasse unterwegs sein dürften. Normalerweise müsste man Gaming-Pakete, so wie Telefonie-Pakete, priorisieren und bevorzugen, damit Onlinegaming "für Profis" überhaupt ansatzweise Sinn ergibt. Der Anschluss in den eigenen vier Wänden, ob LAN oder WLAN, ist so ein minimales Problem im Vergleich zu dem, auf was das Paket "unterwegs" so auf Probleme stößt.
Das muss den Leuten bewusst werden, bevor solche Aussagen getätigt werden. Ist es das? Oder erzählen die nur mit "der Erfahrung in den eigenen vier Wänden", dass es einfach schlechter lief?

ja, alle haben sie keine Ahnung, auch die Seiten die ich in der letzten Diskussion gepostet habe und LAN/WLAN Vergleiche/Empfehlungen machen, sind alle Ahnunglos und Port Forwarding macht keinen Sinn. :ugly:
Alle nicht, aber viele. Ich kann auch eine Seite erstellen, wo ich über Aliens schreibe. Legitimiert es mich dann für diese Aussage?

Jeder Mensch kann heutzutage Blogs erstellen. Komplett ohne Kenntnisse.

Ich habe mir den Inhalt kurz durchgelesen und wusste schnell, dass man die Seite nicht ernst nehmen braucht.

(bei SFV und Tekken durftest du ohne Port Forwarding auch lange bei der Matchsuche verbingen - gut, Port 80 und 443 sollte man antürlich nicht aufmachen, aber die restlichen Ports die überall empfohlen wurden schon.
Port 80 und 443 sind offen im Internet genauso kritisch wie alle anderen Ports. Da gibt es keinen Unterschied.
Pro-Tipp, ich habe es auf CW schon oft genug detailliert erläutert: Die Firewall hat im Normalfall jeden Port offen, wenn die Anfrage von innen initiiert wird. Außer eben man konfiguriert irgendwas um, weil SeiteXY das gesagt hat. Dann kann man natürlich nicht wissen, was so schief läuft.

Nichtsdestotrotz ist die Überschrift schon im Gesamten falsch: Port Forwarding verbessert nicht meine Verbindung, sondern es geht oder es geht gar nicht. Von "Verbesserung" kann man also nicht sprechen, sondern eher: Funktioniert es überhaupt?

Der richtige Router spielt natürlich auch eine Rolle, das ein oder andere Gerät mit einen bestimmten Intel Chipsatz wurde z.B. nicht unterstützt)
Von was nicht unterstützt?
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
ah ja, genau. Weißt du, auf sowas gehe ich jetzt einfach gar nicht mehr ein. Ok?
Ich habe es von Anfang an nie so kommuniziert.
ich werde jetzt deine Posts nicht raussuchen. ich tu mal so als ob ich dir da glaube. ok? :v:

Dass man bei WLAN, insbesondere für zeitkritische Anwendungen, viel falsch machen klar, ist mir bewusst.
fängt ja schon damit an dass man nur ein Gerät (wie die PS4) nutzt, welches nur 2,4GHz Wlan kann und dann nicht auf LAN wechselt. UNd zack, schon ist WLAN kacke und man kann eigentlich nur auf LAN ausweichen. ^^
Habe nun mehrmals gesagt, dass man bei WLAN mehr Fehler machen kann. Von Anfang an habe ich das gesagt.
Du bist auch direkt von WLAN zu 5GHz Netz gesprungen, weil dir das besser zur argumentation passt. Wir können uns darauf einigen dass 5GHz fast an LAN rankommt. Aber WLan generell nicht. Bei 2,4GHz würde ich sogar eher einen DLAN Adapter empfehlen als WLAN, wenn es um Stabilität gehen soll und selbst das ist eher mist.
Was die Community sagt, ist mir egal. Ich habe dir mit einfachen, technischen Mitteln aufgezeigt, dass es kaum Unterschiede gibt.
nur bei 5GHz, also erstmal alle PS4 Spieler ignoriert.
Hat ungefähr jeder hier behauptet, mit dem ich diskutiert hab.
naja, zwischen Laggy/unstabil und unspielbar liegen ja noch ein paar Stufen.
Richtig ist die Aussage: Online ist für Gaming nicht gemacht. Die Pakete sind zu zeitkritisch, als dass sie in der "Best Effort"-Klasse unterwegs sein dürften. Normalerweise müsste man Gaming-Pakete, so wie Telefonie-Pakete, priorisieren und bevorzugen, damit Onlinegaming "für Profis" überhaupt ansatzweise Sinn ergibt. Der Anschluss in den eigenen vier Wänden, ob LAN oder WLAN, ist so ein minimales Problem im Vergleich zu dem, auf was das Paket "unterwegs" so auf Probleme stößt.
Das muss den Leuten bewusst werden, bevor solche Aussagen getätigt werden. Ist es das? Oder erzählen die nur mit "der Erfahrung in den eigenen vier Wänden", dass es einfach schlechter lief?
wenn dein WLAN zu Hause gestört wird und die Signale erst später gesendet werden können bzw es eine schwankung gibt, dann würde ich das immer noch nicht als minimales Problem bezeichnen. Ich sagte ja schonmal dass viele Probleme zusammenkommen, da würde ich keine Schicht als das ultimative Böse bezeichnen was alles kaputt macht. Klar, wenn der Provider mist baut, dann hat man eine schlechte onlineerfahrung, die hat man genau so wenn das 2,4GHz Netz mal wieder gestört wird.

btw bei mir zu Hause habe ich mit mdem 5GHz Netz immer die Verbindung verloren, egal wie ich die eingerichtet habe. (das Problem hat(te) auch die Xbox One)
Alle nicht, aber viele. Ich kann auch eine Seite erstellen, wo ich über Aliens schreibe. Legitimiert es mich dann für diese Aussage?

Jeder Mensch kann heutzutage Blogs erstellen. Komplett ohne Kenntnisse.

Ich habe mir den Inhalt kurz durchgelesen und wusste schnell, dass man die Seite nicht ernst nehmen braucht.
die Seiten die ich letztens gepostet habe waren allerdings diese:
https://avm.de/ratgeber/gaming/wlan-oder-kabel-was-ist-besser-fuers-gaming/
https://praxistipps.chip.de/lan-oder-wlan-was-ist-besser_34605


gut, ich kann natürlich auch den typischen Forenuser glauben, der nur die Erfahrungen in seinen eigenen 4 Wänden beweisen kann.
Port 80 und 443 sind offen im Internet genauso kritisch wie alle anderen Ports. Da gibt es keinen Unterschied.
sollte man trotzdem nicht manuell machen, die Ports lässt man in der Regel in Ruhe
Pro-Tipp, ich habe es auf CW schon oft genug detailliert erläutert: Die Firewall hat im Normalfall jeden Port offen, wenn die Anfrage von innen initiiert wird. Außer eben man konfiguriert irgendwas um, weil SeiteXY das gesagt hat. Dann kann man natürlich nicht wissen, was so schief läuft.
kommt auf die firewall und die einstellungen an, würde ich sagen. Bei meiner alten FritzBox musste ich die Funktion erstmal manuell einstellen. Da wurden fürs zocken Ports blockiert die man freischalten musste.
Nichtsdestotrotz ist die Überschrift schon im Gesamten falsch: Port Forwarding verbessert nicht meine Verbindung, sondern es geht oder es geht gar nicht. Von "Verbesserung" kann man also nicht sprechen, sondern eher: Funktioniert es überhaupt?
bei Street Fighter & co musste man port forwarding machen, damit man nicht erst alle 5 Minuten Matches findet.
Bei SF4 musste man bestimmte Ports erst erlauben damit das überhaupt funktioneirt hat.

Von was nicht unterstützt?
vom Spiel, SFV z.B. funktioniert nicht mit technicolor router (bzw erst wenn man den auf dmz stellt und da müsste man schon verrückt sein um das zu machen :ugly:t) oder mit netduma router.

Gibt wie du sagst so viele Dinge die das Onlineerlebnis beeinflußen können und keines davon würde ich klein reden.
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
ich werde jetzt deine Posts nicht raussuchen. ich tu mal so als ob ich dir da glaube. ok? :v:
Ist nicht mein Problem, wenn man meine Aussagen verdreht. Ich weiß schließlich, was ich gesagt habe von Anfang an.

fängt ja schon damit an dass man nur ein Gerät (wie die PS4) nutzt, welches nur 2,4GHz Wlan kann und dann nicht auf LAN wechselt. UNd zack, schon ist WLAN kacke und man kann eigentlich nur auf LAN ausweichen. ^^
Die PS4 Slim sowie die Pro können das beide. Eine Fat PS4 wird nicht mehr verkauft.

Übrigens ist dss für "WLAN ist scheiße zum Zocken" auch komplett irrelevant. Hier geht es nämlich um das Allgemeine und um Pauschalaussagen, die wie so oft getroffen werden.

Du bist auch direkt von WLAN zu 5GHz Netz gesprungen, weil dir das besser zur argumentation passt. Wir können uns darauf einigen dass 5GHz fast an LAN rankommt. Aber WLan generell nicht. Bei 2,4GHz würde ich sogar eher einen DLAN Adapter empfehlen als WLAN, wenn es um Stabilität gehen soll und selbst das ist eher mist
Ich habe immer von der WLAN-Technik gesprochen. Formuliert sogar: "Mit einem anständig konfiguriertem WLAN kann man durchaus anständig zocken". Diese Aussage führt nun seit Tagen zu Diskussionen, weil die Leute das Gegenteil ja weiterhin behaupten.


da würde ich keine Schicht als das ultimative Böse bezeichnen was alles kaputt macht.
Doch, das Internet. Beschäftige dich mit IP-Telefonie und deren Problemen und dann solltest du Bescheid wissen.

die Seiten die ich letztens gepostet habe waren allerdings diese:
https://avm.de/ratgeber/gaming/wlan-oder-kabel-was-ist-besser-fuers-gaming/
https://praxistipps.chip.de/lan-oder-wlan-was-ist-besser_34605


gut, ich kann natürlich auch den typischen Forenuser glauben, der nur die Erfahrungen in seinen eigenen 4 Wänden beweisen kann.
Zwei Artikel, die nicht in die technische Tiefe gehen. Der erste Artikel macht aus WLAN = WLAN, das ist gar nicht möglich bei so einem komplexen Thema. Was soll mir der Artikel also jetzt wirklich sagen? Dass man erneut pauschal eine Aussage getroffen hat? Das hilft dem Laien eventuell, aber nicht der Aussage, dass WLAN ungeeignet zum Zocken ist.

Der zweite Artikel ist ein absolut nichtsaussagender Beitrag.

Ich habe meinen einfachen Pingtest 10 Minuten lang gemacht, das ist schon viel länger, als ein Kampf überhaupt geht und wie du gesehen hast, gab es kaum einen Unterschied zwischen WLAN und LAN.

kommt auf die firewall und die einstellungen an, würde ich sagen. Bei meiner alten FritzBox musste ich die Funktion erstmal manuell einstellen. Da wurden fürs zocken Ports blockiert die man freischalten musste.
Wüsste nicht, wo überhaupt im Konsumerbereich (bei Unternehmen wieder anders) "stateless Firewall" eingesetzt werden. Also nein, im Konsumerbereich arbeiten die Router so. Wäre ja auch schlimm, wenn ein Konsument erstmal sich mit einer Firewall beschäftigen müsste, um den Router in Betrieb zu nehmen.

bei Street Fighter & co musste man port forwarding machen, damit man nicht erst alle 5 Minuten Matches findet.
Bei SF4 musste man bestimmte Ports erst erlauben damit das überhaupt funktioneirt hat.
Das stimmt schlichtweg nicht. Du hostest keinen Server, auf die du von außen Zugriff brauchst (auch bei P2P nicht, da hier normalerweise ein Server die Verbindung zwischen zwei Teilnehmern initiiert). Du brauchst Port Forwarding, wenn du bspw. TeamSpeak hostest und fremde Leute rein sollen, einen Webserver betreibst, der ja von sich aus keine Anfragen macht, sondern auf Anfragen reagiert oder aber einen dedizierten Battlefield Server betreibst, so dass die Leute auf deinen Server joinen können. Erst dann wird Port Forwarding relevant.


vom Spiel, SFV z.B. funktioniert nicht mit technicolor router (bzw erst wenn man den auf dmz stellt und da müsste man schon verrückt sein um das zu machen :ugly:t) oder mit netduma router
Dann liegt eine Fehlkonfiguration vor. Das jetzt pauschal zu sagen, ist natürlich nicht möglich, dafür kann es zig Ursachen haben. Vielleicht aber eben auch eines der Gründe, wenn man mit Port Forwarding rumspielt. Wenn man da keine Ahnung hat, macht man langfristig mehr kaputt. Ist auch eine Frage der Implementation des Routers. Vielleicht, wenn Firewall-Einträge getätigt werden, wechselt die Firewall um auf stateless und muss es manuell dann konfigurieren? Wer weiß. Wobei ich mir das einfach nicht vorstellen kann, das wäre eine einzige Katastrophe.
Vielleicht kann man die Firewall auch so einstellen, dass man zwischen den Modi wechselt und es war falsch eingestellt? Vielleicht hat der Router aber bspw. auch nur IP-Fragmentierung geblockt? Auch so ein Feature, was manche haben, wenn die Konsole dann einen anderen MTU-Wert hat, was Fragmentierung erzwingt, dann könnte das auch eine Ursache sein, denn manche Seiten empfehlen ja auch Änderungen an der MTU, wenn das die Firewall aber blockiert, hat man einen schönen Rattenschwanz, um mal ein Beispiel zu geben. Oder es ist ganz wo anders, wie bspw. "doppelt NATten" bei DS-Lite, aber das hat sowieso nichts beim Benutzer dann verloren, sondern da muss man den Provider kontaktieren.

Wenn es an der Firewall liegt, dann würde kaum noch irgendein Webservice funktionieren. Denkst du, dein Rechner verwendet nur Port 80 und 443? Das sind zig andere Ports/Services auch im Spiel, die dann bei dem Fall allesamt nicht funktionieren dürften.

Schwer vorstellbar, dass ein Router für Privatleute so arbeitet. Dann müsste man erstmal die Firewall komplett konfigurieren.

Letztendlich hat es mit Port Forwarding sowieso gar nichts zu tun, da Port Forwarding so nicht funktioniert, sondern wie oben beschrieben: Für eingehende Pakete, die nicht von außen initiiert wurden. Sony wird niemals von sich aus mit deiner PS4 sprechen wollen.

Und habe mir mal dieses Netduma angeschaut. Echt krass, mit was manche ihr Geld machen. So eine Abzocke, solche leeren Versprechen. Absolut dreist fast. :ugly:

"Gaming-Router", schöner Begriff, schönes Marketin-Gewäsch.

Mal als Tipp: Ich habe keine einzige Port Forwarding Regel eingestellt, UPnP selbstverständlich aus und Online-Gaming funktioniert astrein. Ist das jetzt Black Magic? Nein, denn so funktioniert Networking eben.

Aber gut, all das hat nichts mit WLAN zu tun.

EDIT: Noch ein Fallbeispiel, was mir eingefallen ist: So was wie TeamViewer bspw. braucht trotz Anfrage aus dem Internet kein Port Forwarding, da sie tatsächlich eine ähnliche Technik wie bei Spielen verwenden: Die TeamViewer Software weist dir eine ID zu und dabei wird von der Software eine Anfrage auf den Server von TeamViewer initiiert, das bleibt erhalten und genau deswegen kann jeder sich mit deiner ID verbinden. Der Server verbindet dann beide Endstellen und man hat eine P2P-Verbindung. Die Firewall hat nichts dagegen, da die Anfrage ja von innerhalb initiiert wurde und mit der Session verbindet der TeamViewer-Server beide.
 

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
Die PS4 Slim sowie die Pro können das beide. Eine Fat PS4 wird nicht mehr verkauft.
ja, ignorieren wir weiterhin die PS4 und reden nur vom besten Fall. Ich glaube das ist hier sowieso gerade das Motto beim Thema :ugly:
Übrigens ist dss für "WLAN ist scheiße zum Zocken" auch komplett irrelevant. Hier geht es nämlich um das Allgemeine und um Pauschalaussagen, die wie so oft getroffen werden.
allgemein gilt dass man lieber LAN nutzen sollte wenn man diverse Probleme, die man mit WLAN hat, vermeiden möchte.
Ich habe immer von der WLAN-Technik gesprochen. Formuliert sogar: "Mit einem anständig konfiguriertem WLAN kann man durchaus anständig zocken". Diese Aussage führt nun seit Tagen zu Diskussionen, weil die Leute das Gegenteil ja weiterhin behaupten.
anständig konfiguriertem WLAN heißt aber nunmal nicht "ausschließlich 5Ghz WLAN", aber da können wir uns gerne weiterhin im Kreis stehen. Wenn du ausschließlich 5Ghz WLAN meinst, dann sollte man das allerdings auch beim Namen nennen.

Doch, das Internet. Beschäftige dich mit IP-Telefonie und deren Problemen und dann solltest du Bescheid wissen.
kannst du gerne machen, ich ignoriere aber lieber keine anderen Störquellen (angefangen bei der verbauten hardware) und beziehe die lieber mit ein. Und ja, mit IP Telefonie habe ich mich auch schon beschäftigt und weiß wieviel Probleme das macht, hat jetzt allerdings nichts damit zu tun, dass LAN besser läuft als WLAN und man LAN bei gewissen Genre (und Smash) nutzen sollte.
Zwei Artikel, die nicht in die technische Tiefe gehen. Der erste Artikel macht aus WLAN = WLAN, das ist gar nicht möglich bei so einem komplexen Thema.
das kannst du natürlich so oft wiederholen wie du möchtest, aber WLAN ist nunmal nicht nur die möglichst beste Verbindung mit 5GHz.
Was soll mir der Artikel also jetzt wirklich sagen? Dass man erneut pauschal eine Aussage getroffen hat? Das hilft dem Laien eventuell, aber nicht der Aussage, dass WLAN ungeeignet zum Zocken ist.

Der zweite Artikel ist ein absolut nichtsaussagender Beitrag.

Ich habe meinen einfachen Pingtest 10 Minuten lang gemacht, das ist schon viel länger, als ein Kampf überhaupt geht und wie du gesehen hast, gab es kaum einen Unterschied zwischen WLAN und LAN.
probier den Pingtext wenn dein Gegenüber auch WLAN hat, mit solchen Tests kannst du so ziemlich gar nichts beweisen. Nur dass maximal deine 5GHz WLAN verbindung aktuell störfrei läuft. Bei 2,4GHz sah das bei dir ja selbst schon komplett anders aus. Was meinst du denn bitte warum die Leute bei Prügelspielen (oder auch Nintendo bei Smash) lieber empfielt mit LAN zu spielen? Mach doch bitte mal den praxistest bei Prügelspielen.
Der Smash onlinemodus laggt auch nicht ohne Grund mehr als andere Titel wie Mario Kart.
Wüsste nicht, wo überhaupt im Konsumerbereich (bei Unternehmen wieder anders) "stateless Firewall" eingesetzt werden. Also nein, im Konsumerbereich arbeiten die Router so. Wäre ja auch schlimm, wenn ein Konsument erstmal sich mit einer Firewall beschäftigen müsste, um den Router in Betrieb zu nehmen.
kommt immer drauf an welchen Router man nutzt bzw woher man den bekommt. Wenn der vom Provider gestellt wird (was ich eh nie empfehlen würde), dann ist der Router natürlich perfekt vorkonfiguriert.
Das stimmt schlichtweg nicht. Du hostest keinen Server, auf die du von außen Zugriff brauchst (auch bei P2P nicht, da hier normalerweise ein Server die Verbindung zwischen zwei Teilnehmern initiiert). Du brauchst Port Forwarding, wenn du bspw. TeamSpeak hostest und fremde Leute rein sollen, einen Webserver betreibst, der ja von sich aus keine Anfragen macht, sondern auf Anfragen reagiert oder aber einen dedizierten Battlefield Server betreibst, so dass die Leute auf deinen Server joinen können. Erst dann wird Port Forwarding relevant.
Warum funktioniert dann bei manchen das Matchmaking bei SFV plötzlich, wenn man Port Forwarding aktiviert und vorher nur alle jubeljahre oder gar nicht? Für GfWL brauchtest du damals auch Port Forwarding sonst konnte man nicht online spielen (Street Fighter 4).

btw1: frag bitte mal Capcom warum sie eine Port Forwarding Liste für Street Fighter V und Marvel vs Capcom veröffentlicht haben, einen Grund wird die ja schon haben.

btw2 Killer Instinct ist auch ein netter Fall bei dem man zuerst diverse Firewall Einstellungen (auch in Windows selbst, da muss man lustigerweise die Windows Firewall aktivieren :ugly:) ändern muss, damit man das überhaupt erst online spielen kann. (war da glaube ich ein NAT Problem)
Dann liegt eine Fehlkonfiguration vor. Das jetzt pauschal zu sagen, ist natürlich nicht möglich, dafür kann es zig Ursachen haben.
kann man natürlich auch googlen, dass es mit den chipsatz auch nur Probleme bei bestimmten Sachen gibt :ugly:

There are modems with the Intel Puma 6 chipset that makes the online experience quite unbearable. Most Comcast customers who got modems within the last 3 years should have one in there (I am an unfortunately individual) so there should be a G) listing mentioning that. Either way, this is the best that can be done with the software at hand now unfortunately.
https://www.reddit.com/r/StreetFighter/comments/7v9zdp (er schreibt zwar modem, meint aber router)

Mal als Tipp: Ich habe keine einzige Port Forwarding Regel eingestellt, UPnP selbstverständlich aus und Online-Gaming funktioniert astrein. Ist das jetzt Black Magic? Nein, denn so funktioniert Networking eben.
und schonmal Street Fighter, Killer Instinct & co (am PC) so ausprobiert? Oder nur normale Shooter die eh auf einen Server ablaufen? Warum haben dann viele (nicht alle) Leute bei solchen Spielen Probleme, wenn sie kein Port Forwarding eingestellt haben und funktioniert dann mit Port Forwarding plötzlich problemlos? Warum empfehlen die Entwickler port forwarding zu aktivieren?

spätestens bei Killer Instinct musst du eine Einstellung übernehmen, damit das überhaupt funktioniert, aber das liegt vermutlich nur an Microsoft :ugly:
 

Ark

Moderator
Mitarbeiter
Moderator
Seit
18 Apr 2008
Beiträge
36.068
Wie du dich immer noch raus redest, indem du dich auf 2,4 GHz versteifst. Die gesamte Diskussion hat damit angefangen, dass ich gesagt habe, dass WLAN für Gaming durchaus taugt, wenn es richtig konfiguriert ist. Und selbstverständlich ist der zu verwendende Frequenzbereich eine Konfiguration des WLANs. Was soll es sonst sein?

Es geht auch nicht darum, was besser ist. Dass LAN besser ist, ist natürlich si. Es geht um Aussagen wie: "Spiele nicht im WLAN, das ist nicht möglich" oder "Im WLAN kann man nicht zocken!" Aussagen. Und das ist schlichtweg falsch.


kannst du gerne machen, ich ignoriere aber lieber keine anderen Störquellen (angefangen bei der verbauten hardware) und beziehe die lieber mit ein. Und ja, mit IP Telefonie habe ich mich auch schon beschäftigt und weiß wieviel Probleme das macht, hat jetzt allerdings nichts damit zu tun, dass LAN besser läuft als WLAN und man LAN bei gewissen Genre (und Smash) nutzen sollte.
Dann weißt du, dass ein Riesenproblem die Leitung im Internet ist. Dann weißt du, was Quality of Service bedeutet. Dann weißt du, was ein Provider machen muss, damit Telefonie über IP-Pakete anständig funktioniert.

Aber ich bin mir nach bisherigen Aussagen sicher, dass du das nicht weißt.

probier den Pingtext wenn dein Gegenüber auch WLAN hat, mit solchen Tests kannst du so ziemlich gar nichts beweisen.
Was ist denn das für eine Argumentation? Selbstverständlich kann ich mit solchen Tests das Thema: "WLAN und LAN gleich gut?" testen. Das ist eine Behauptung, die mal wieder falsch ist.

Ich pinge mein Gateway über WLAN an, dann pinge ich mein Gateway über LAN an. Ein besseres Beispiel, ob WLAN so viel schlechter ist, gibt es tatsächlich nicht. Denn wenn das Gateway erreicht ist, ist es ab da exakt der selbe Weg für WLAN und LAN.

kommt immer drauf an welchen Router man nutzt bzw woher man den bekommt. Wenn der vom Provider gestellt wird (was ich eh nie empfehlen würde), dann ist der Router natürlich perfekt vorkonfiguriert.
Jeder Konsumerrouter läuft so. Wenn die Firewall dicht ist, geht gar nichts. 0,0. Also kann es schon allein deswegen nicht daran liegen.

Es ist pure Ironie, dass jemand, der keine Ahnung von Routing, Switching und den Protokollen hat, sagt, dass die von Provider zur Verfügung gestellter Router Mist ist. Was für eine Aussage. Ich befürchte, das glauben manche Benutzer auch noch. Hey, es geben ja manche Geld für einen "Gaming-Router" aus, so wie ich das sehe. :ugly:

Warum funktioniert dann bei manchen das Matchmaking bei SFV plötzlich, wenn man Port Forwarding aktiviert und vorher nur alle jubeljahre oder gar nicht?
Weil das Behauptungen von den Leuten ist? Was weiß ich, was die mit ihrem Router getrieben haben? Was Leute sagen und was letztendlich wirklich ist, sind komplett unterschiedliche Dinge. Vielleicht war der Server einfach down und die Leute haben dann gegoogelt und dachten, Port Forwarding muss sein. In der Zeit waren die Server aber behoben. Ich kann so einen Fall hier nicht pauschalisieren.

Port Forwarding hier zu erwähnen, ist aber einfach falsch. Es ist offenbar nicht mal bekannt, was das macht. In Wahrheit macht es gar nichts, außer ein paar Ports für Botnetze öffnen. Da freut sich dann wieder der "Hacker" und dann die News: Zig Router gekapert durch Botnetz. Irgendwas für ein Spiel bewirkt hat man aber nicht.

Port Forwarding ist ausschließlich für Anfragen aus dem Internet und nur dann relevant, wenn man einen Server betreibt oder "Wake on LAN" bspw. will. Oder per Remote Play meine PS4 ansteuern will. Also zusammenfassend für Anfragen, die aus dem Internet kommen.

btw1: frag bitte mal Capcom warum sie eine Port Forwarding Liste für Street Fighter V und Marvel vs Capcom veröffentlicht haben, einen Grund wird die ja schon haben.
Weil die Leute danach fragen. Dass Capcom in der Netzwerkwelt selbstverständlich mit Ports arbeitet, ist klar. So funktioniert Routing. Diese Ports werden durchaus verwendet, aber kein Konsumerrouter sperrt diese Ports, außer der Benutzer hat irgendeinen Mist gebaut, was offenbar ja auch in vielen Fällen der Fall ist.

Ich mein, Bungie empfiehlt sogar UPnP zu aktivieren, weil sie keinen Stress mit Supportanfragen wollen und jeden Router konfigurieren möchten. Das ist eine einzige Katastrophe. Ich habe kein Port Forwarding oder kein UPnP aktiv und Destiny 2 läuft astrein. Keine Probleme. Wie ist das möglich, wenn man es braucht? Sagt ja Bungie sogar. Das sind nur Aussagen, um deren Support zu entlasten. Löst ein Problem eben leichter.

kann man natürlich auch googlen, dass es mit den chipsatz auch nur Probleme bei bestimmten Sachen gibt :ugly:
"Chipsatz"... Netzwerk ist standardisiert. Wenn dieser Chipsatz allgemein Probleme macht, hat der Benutzer komplett Probleme im Internet und nicht nur wegen einem Spiel. Es ist echt immer wieder lustig, wie man glaubt, Spoeleentwickler erfinden das Rad neu. Nein, die greifen ganz normal, wie jede andere zeitkritische Anwendungen, auf das UDP-Protokoll.

There are modems with the Intel Puma 6 chipset that makes the online experience quite unbearable. Most Comcast customers who got modems within the last 3 years should have one in there (I am an unfortunately individual) so there should be a G) listing mentioning that. Either way, this is the best that can be done with the software at hand now unfortunately.
Irgendein User behauptet irgendwas und es stimmt jetzt natürlich. :ugly:

und schonmal Street Fighter, Killer Instinct & co (am PC) so ausprobiert?
Ich habe sogar Street Fighter IV online gespielt. Komplett ohne Port Forwarding und mit schneller Spielsuche. :o


Warum haben dann viele (nicht alle) Leute bei solchen Spielen Probleme, wenn sie kein Port Forwarding eingestellt haben und funktioniert dann mit Port Forwarding plötzlich problemlos?
Kann zig Gründe dafür haben. Eben auch wie das oben genannte Beispiel: Server war down bspw.

Aber mit Port Forwarding erreicht man nichts. (Ausnahmen wie reine P2P-Netze natürlich oder natürlich man betreibt einen Server)


Warum empfehlen die Entwickler port forwarding zu aktivieren?
Weil manche User ihre Konfiguration wegen Ahnungslosigkeit so verhunzen, dass man dann pauschal so etwas sagt. Und wenn es trotz Port Forwarding weiterhin nicht funktioniert, fragen sie sich, warum das so ist. Dass es absolut nichts bewirkt, wissen diese Leute leider nicht, warum auch? Gibt ja gefühlt Millionen Netzwerkingenieure im Internet, die sagen, dass man Port Forwarding braucht. :ugly:

Zusammengefasst: Wird mir so langsam blöd. Einfache Netzwerktests verstehst du offenbar nicht. Du weißt nicht, wie eine Firewall funktioniert. Weißt nicht, wie ein Router tickt und was dieser macht.

Das macht die Diskussion zäh. Von mir aus konfiguriere deinen Router um und öffne alle Ports. Am besten du aktivierst auch UPnP, was ja sogar von Bungie empfohlen ist. Solange die Benutzer glücklich sind und es hilft, alles gut.

Das ist einfach wie so eine kleine eigene Welt, in der man sich einbildet, dass eine Einstellung irgendwas bringt, obwohl es technisch nichts bewirkt.

Beim Googeln nach SFV Fällen was Lustiges gefunden:

https://steamcommunity.com/app/310950/discussions/0/2132869574267887855/

Dieser Bad_Conduct scheint Ahnung zu haben, da er es auch technisch richtig erklärt :goodwork: Gegenbehauptungen ohne technische Erklärung sind hier ja auch Standard offenbar.

Bspw. die Antwort auf die Frage: Warum sollte ich Port Forwarding brauchen? Warum sollte es nur dann funktionieren?
 
Zuletzt bearbeitet:

Amuro

L99: LIMIT BREAKER
Seit
13 Jun 2007
Beiträge
47.360
nur dazu weil ich beim Rest keine lust mehr hatte noch mehr was dazu zu schreiben, weil das einfach zu mühselig ist: und viel zurecht gebogen wird (ja, kann ja nicht sein dass Spiel X mit Router Y Probleme hat oder dass ein Server angeblich down war obwohl alles funktioniert :ugly:)
Wie du dich immer noch raus redest, indem du dich auf 2,4 GHz versteifst. Die gesamte Diskussion hat damit angefangen, dass ich gesagt habe, dass WLAN für Gaming durchaus taugt, wenn es richtig konfiguriert ist. Und selbstverständlich ist der zu verwendende Frequenzbereich eine Konfiguration des WLANs. Was soll es sonst sein?
dann erwähne es, auch 2,4GHz WLAN kann richtig konfiguriert werden und trotzdem Probleme haben, sowas geht aus deinen Aussagen nicht hervor und niemand von und kann deine Gedanken lesen. (und wie gesagt gibt es selbst bei 5GHz Störfaktoren, die ein gut konfiguriertes netz stören können, auch wenn sie (noch) selener sind als bei 2,4GHz)
Es geht um Aussagen wie: "Spiele nicht im WLAN, das ist nicht möglich" oder "Im WLAN kann man nicht zocken!" Aussagen. Und das ist schlichtweg falsch.
auch wenn wir uns wieder mal im Kreis drehen.
wer sagt denn dass das nicht möglich ist oder man damit nicht zocken kann? Wo steht das in unserer Diskussion?
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
44.300
Switch
4410 0781 0148
Null wichtiger third party support ab spätestens 2020
Gegenüber ps5 dann einfach nur rückständige hardware
Alle grossen Nin Ip wurden bis ende 19 rausgehauen

Youre Welcome
Die Switch hinkt jetzt technisch hinterher, die Switch 2 wird der PS5 ebenso hinterherhinken, Spiele wird es trotzdem genügend dafür geben. Und alle großen IPS wurden bis Ende 2019 rausgehaun? Ist das so ein Nachteil? Die werden sich über Jahre verkaufen und 2020 wird eventuell schon Zelda BotW 2 und das neue Monolithsoft RPG und ein neues Mario auf mich warten. Nach 3 Jahren sind die Teams wieder bereit, die uns das tolle 2017 geschenkt haben. Wenn Nintendo Bock hat gibts dann auch Splatoon 3 oder gleich neue IPs. Dürfte eher besser werden mit dem 3rd party support, schau dir den 3DS an, der erhält heute noch Atlus Spiele, gerade die japaner sind da oft spätzünder, bleiben dann aber wie ne Klette an einer für sie erfolgreichen Konsole hängen. Desweiteren kommt es darauf an, ob Nintendo rechtzeitig gute neue Hardware veröffentlich, die Wii (schlechter Vergleich da kein Handheld) hätte viel früher einen richtigen Nachfolger benötigt. Das Problem sehe ich bei der Switch nicht, da das Gimick imo zeitlos ist.

Gut, dass das Ding floppt. Auch Sony muss mal die ein oder andere Lektion lernen. Retro-Konsolen sind reine Abzocke! Das soll Sony Nintendo überlassen!
Abgesehen davon, dass Nintendo gute Retrokonsolen gemacht hat und Sony eine schlechte, die wohl zurecht floppt: Selbst Nintendo wird erstmal keine weiteren Retrokonsolen mehr machen. Die beiden Dinger waren wohl eine einmalige Sache und Retro wird es zukünftig nur noch über Switch geben.
 

Darkeagle

L13: Maniac
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
4.703
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Switch
1
Steam
k0tti
wenn die ps5 ne aufgebohrte xbone x wird wie es bisher aussieht gibts da eh die gleichen spiele weiterhin nur dann eben in 4k. der sprung von ps3 auf ps4 war schon winzig. richtig starke grafiksprünge wird es nie mehr geben. erst recht nicht wenn sony gleichzeitig profitabel sein will und ne 400 euro konsole mit taschenrechner cpu und veralteter low range gpu raushaut wie bei der ps4. die aktuelle gen hat das sehr gut gezeigt mit den halbherzigen update konsolen die schon nach kürzester zeit kommen mussten und trotzdem nur von einem bruchteil (inklusive mir) gekauft wurden. was ist schon eine steigerung um 100-200%? früher war ein nachfolger 20-30 mal so stark.

gott sei dank kann das nintendo alles am arsch vorbei gehen da sie eh außer konkurrenz laufen und damit sogar mehr als gut :v:
 
Zuletzt bearbeitet:
Reactions: New

CLANet

L13: Maniac
Seit
18 Aug 2007
Beiträge
4.886
Dachte ja diese "Taschenrechner CPU", "Veralteter low range GPU" und "winziger Sprung"-Schreihälse wären ausgestorben.
Die waren 2013/14 schon peinlich und nicht überlebensfähig.
Vom Grundsatz her kein schlechter Post wenn es nicht User geben würde die im Formfaktor einer Switch Xbox One X Leistung erwarten und das ganze scheinbar passiv gekühlt. Mal sehen was im Formfaktor der Switch in den nächsten Jahren möglich ist... auf die AMD APU Sparte schiele.
 

Darkeagle

L13: Maniac
Seit
28 Nov 2002
Beiträge
4.703
Xbox Live
FL0rix
PSN
FL0Wrix
Switch
1
Steam
k0tti
Dachte ja diese "Taschenrechner CPU", "Veralteter low range GPU" und "winziger Sprung"-Schreihälse wären ausgestorben.
Die waren 2013/14 schon peinlich und nicht überlebensfähig.
hast du falsch gedacht :v: ... ich habe nur etwas überspitzt formuliert was die realität ist. nämlich dass die sprünge immer winziger werden und man keine wundermaschine erwarten sollte. sonst werden hier einige ganz schön enttäuscht und müssen sich den mist wieder schönreden. die gängige floskel ist ja dass die switch keinerlei ports mehr bekommt sobald ps5 und co raus sind. dabei vergessen so trollos wie bond aber dass diese kein 4k, und am handheld screen noch nichtmal full hd leisten muss. wenn die ps5 tatsächlich durchgehend 4k und 60 fps bei aktueller grafikqualität oder leicht darüber packt könnt ihr euch gegenseitig zujubeln. das schaffen nämlich aktuell nichtmal high end pcs mit ner gtx 1080, wo die graka alleine schon 600+ euro aufwärts kostet. also schön weiter träumen.

wird aber auf jeden fall lustig wenn die switch bis dahin 50-60 mio konsolen vorsprung hat und man euch das marktführer totschlagargument jahre lang um die ohren hauen kann so wie ihr trollos das aktuell mit der ps4 macht.:banderas:

Interessant, wir halten also fest:
- Spiele wie Zelda und Mario mit dem besten Wertungsschnitt der Gen keine direkte Konkurrenz obwohl bereits erhältlich
- RDR2 mit dem besten Wertungsschnitt der Gen direkte Konkurrenz obwohl es erst ein halbes Jahr später kommt

Aber mal was Anderes. Wäre es nicht ein guter Beweis wenn du Sony-Spiele vom Beginn der Gen zeigen könntest die dank mangelnder Konkurrenz die gleichen Zahlen wie Smash erzeugen konnten?! Bloodborn vielleicht?
jeder weiß doch dass die ps4 ab day one massiven konkurrenzdruck auf der plattform hatte und sich die 97% must have games gegenseitig überschlagen haben. deshalb hat man sich auch die ersten 1-2 jahre zu tode gelangweilt weil kein einziges brauchbares spiel rauskam :banderas:
 
Zuletzt bearbeitet:
Reactions: New

Xyleph

L99: LIMIT BREAKER
Seit
9 Mai 2006
Beiträge
35.386
Vom Grundsatz her kein schlechter Post wenn es nicht User geben würde die im Formfaktor einer Switch Xbox One X Leistung erwarten und das ganze scheinbar passiv gekühlt. Mal sehen was im Formfaktor der Switch in den nächsten Jahren möglich ist... auf die AMD APU Sparte schiele.
Wenn es nicht immer User geben würde, die ihre einzige Existenzberechtigung aus der Konstruktion von Strohmännern ziehen würden, könnte CW gar sein Niveau heben.
 
Top Bottom