COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
51.057
Passend dazu und long covid, die hohe reproduzierbarkeit der momentanen Mutationen greift immer weiter vermehrt unser Hirn an.

Our results demonstrated that BA.2 replicated more efficiently while triggered lower levels of type I interferon response than that of SARS-CoV-2 WT, Delta, and BA.1 in both human forebrain and midbrain organoids. In addition, BA.2 triggered substantially higher levels of apoptosis in the infected human forebrain and midbrain organoids. Together, these findings suggest that BA.2 may be different from SARS-CoV-2 WT and previous variants in its capacity in targeting and causing diseases in the human brain.

Pandemien sind nicht nur durch die Ansteckbarkeit definiert sondern wie der an Anteil morbider Fälle in der Bevölkerung aussieht und die ist in masken- und impffaulen Nationen derzeit immens angwachsen. Wir haben bspw auch eine Epidemie an Obisität und Diabetes.

Zudem geht es aus der Mitteligung heraus weitere Fälle zu vermeiden.
„3. ist Kommunikation wichtig: Die Krankheit muss ernst genommen und Betroffene geschützt werden. Wir brauchen Aufklärung darüber, was das Long-COVID-Risiko senken kann: wiederholte Infektionen vermeiden, #COVID19-Impfungen und med. Behandlungskonzepte.“
@Karl_Lauterbach
Ist natürlich wichtig dass das untersucht wird, aber die Auswirkungen auf die Gesundheit sind damit nicht geklärt und auch nicht ob es vermehrt unser Gehirn in der Realität angreift, denn dafür müsste es in der Realität sich massiv im Gehirn vermehren (und auch reinkommen), was der Letter to the Editor nicht nachweist, die Infizieren halt irgendwelche zellen im Labor.

Bei BA2 vermutet man sogar, dass es weniger tödlich als BA1 war/ist. https://www.mdr.de/wissen/mortalitaet-covid-omikron-ba-zwei-war-milder-als-ba-eins-100.html

Dazu gilt Omikron als weniger Long Covid Auslösend als die alten Varianten, das wird vermutlich wenig mit Gehirninfektionen zu tun haben, eher mit Immunreaktionen.

Muss man beobachten. Nicht dass am Ende doch noch alles aus dem Coronafilm Songbird wahr wird (der erinnert aber zugegeben etwas an China mit den übergriffigen Mitarbeitern des Gesundheitsministeriums) :niatee:



Eine Maske bremst aber nur die Ausbreitung, eine Maske stoppt sie nicht. Masken halfen, damit Krankenhäuser nicht voll werden, ne Maske schützt aber nicht davor irgendwann in den nächsten Jahren Covid zu bekommen.

Wenn man andauernd Maske überall tragen würde wärs was anderes, dann könnte man das Virus schon eindämmen, aber in der jetzigen Situation sprächen wir bei einer Pflicht von ein paar wenigen Bereichen wie Supermarkt, Verkehr etc., was ohne weitere Kontaktbeschränkungen und mit einer Bevölkerung die sich an allen anderen Orten Maskenlos durchmischt imo gar keinen so großen Unterschied mehr macht. (was nicht bedeutet, dass Masken an sich nutzlos wären, zum Selbstschutz schon gut, aber natürlich ist es kein 100% Schutz und irgendwann schnappt man es wahrscheinlich doch auf)

Inzidenz liegt in München jetzt bei 94, die Oktoberfestwelle (oder schlicht die Herbstwelle) ist so schnell gekommen wie sie wieder zusammengebrochen ist und das ohne Maskenpflicht oder sonstige Beschränkungen).


Eine Maske stoppt die Ausbreitung so sehr, dass die dichtesten und ältesten Regionen der Welt in bspw Südkorea oder Japan zu Hochphase der Pandemie eine Totenwelle hatten wie Deutschland in seiner milden erste Welle und mit ihren hören Impfquoten vor allem bei den vulnerablen Gruppen eine halb so große Mortalität haben wie Deutschland jetzt.
Japan hat gerade mehr Fälle als wir und die sind noch auf dem steigenden Ast. Haben die die Masken weggeworfen? :p
screenshot2022-11-23a4he5w.png

screenshot2022-11-23aqlcd3.png


Aber natürlich ist ihnen ihre Kultur zugutegekommen, wobei ich auch nicht weiß ob die genauso getestet haben wie wir, ist ja auch eine Frage wie man die Coronatoten zählt. Beim Boostern der Alten sind sie wohl besser. Aber für ungeimpfte oder ungeboosterte Alte kann der Durchschnittsdeutsche halt auch nichts. Und so schlecht sind wir im europäischen Vergleich bei den Boostern nicht mal.

screenshot2022-11-23ah6ekz.png








Der Virologe Christian Drosten sieht in der raschen Abfolge der jüngsten Corona-Wellen Hinweise auf ein baldiges Ende der Corona-Pandemie.


Zur weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie zeigt sich der Virologe Christian Drosten in einigen Punkten optimistisch.

Drosten: Dynamik Zeichen für ein nahendes Ende​


Auf die Dynamik der Infektionswellen in diesem Jahr angesprochen, sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit": "Sie ist das Zeichen für das kommende Ende der Pandemie." Inzwischen reichen laut Drosten schon "kleine Einflussfaktoren wie eine Wetteränderung", um eine Welle anzuschieben oder brechen zu lassen. Eine Art Spätsommer Mitte Oktober habe die Zahlen sofort zum Sinken gebracht.

Die Lage für das Virus wird prekär. Das ist gut. Es ist nicht mehr so, dass das Virus mit ein paar Mutationen das Spiel komplett drehen könnte.

Christian Drosten, Virologe

Kurzfristig rechne er auch nicht mit einer wirklich bösen Überraschung in Form einer gefährlicheren Variante von Sars-CoV-2, schilderte der Berliner Forscher: "Das Virus kann an vielen Stellen in seiner Evolution nicht mehr ohne Weiteres zurück." Es sei ein wenig festgefahren und optimiere gegenwärtig nur nach.

Winterwetter entscheidet über Verlauf​


Der Verlauf des Winters hängt für den Virologen auch davon ab, welche Corona-Variante sich als nächstes durchsetzt:

Gerade nehmen gleich zwei Omikron-Varianten Anlauf: BF.7 und BQ.1.1.

Christian Drosten, Virologe

Sollte der Omikron-Abkömmling BQ.1.1 dominant werden, "könnte der Winter noch einmal schwierig werden", sagte Drosten. Er sehe aber auch die Möglichkeit einer sanften Winterwelle.

Experten gehen zur Zeit davon aus aus das es wahrscheinlich keine Winterwelle geben wird. Dafür macht man sich wegen der Grippe Sorgen. Die wird wohl durch die Decke gehen.

Gut dass ich mich gegen Grippe geimpft habe (Impfreaktion ist milder als bei Coronaimpfung bei mir). Jetzt warte ich noch meine Antikörpertests bezüglich Corona ab und entscheide dann ob ich mir noch ne 4. Impfung gebe.
 
Zuletzt bearbeitet:

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Dann sind wir beide ja noch Jungfrau, Rübe auf 100% :kruemel:
iu

Ist natürlich wichtig dass das untersucht wird, aber die Auswirkungen auf die Gesundheit sind damit nicht geklärt und auch nicht ob es vermehrt unser Gehirn in der Realität angreift, denn dafür müsste es in der Realität sich massiv im Gehirn vermehren (und auch reinkommen), was der Letter to the Editor nicht nachweist, die Infizieren halt irgendwelche zellen im Labor.
Das geht aus meinem zitierten Satz auch hervor?
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
65.058
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru

Drosten: "Die Lage für das Virus wird prekär"​

Zur weiteren Entwicklung der Corona-Pandemie zeigte sich der Virologe Christian Drosten in einigen Punkten optimistisch. Mit Blick auf die Dynamik der Infektionswellen in diesem Jahr, sagte er der Wochenzeitung "Die Zeit": "Sie ist das Zeichen für das kommende Ende der Pandemie." Inzwischen reichen laut Drosten schon "kleine Einflussfaktoren wie eine Wetteränderung", um eine Welle anzuschieben oder brechen zu lassen. Eine Art Spätsommer Mitte Oktober habe die Zahlen sofort zum Sinken gebracht.

"Die Lage für das Virus wird prekär. Das ist gut. Es ist nicht mehr so, dass das Virus mit ein paar Mutationen das Spiel komplett drehen könnte" sagte Drosten der Zeitung. Kurzfristig rechne er auch nicht mit einer wirklich bösen Überraschung in Form einer gefährlicheren Variante von Sars-CoV-2. "Das Virus kann an vielen Stellen in seiner Evolution nicht mehr ohne Weiteres zurück." Es sei ein wenig festgefahren und optimiere gegenwärtig nur nach.

Der Verlauf des Winters hängt für den Virologen auch davon ab, welche Corona-Variante sich als nächstes durchsetzt: "Gerade nehmen gleich zwei Omikron-Varianten Anlauf: BF.7 und BQ.1.1." Sollte der Omikron-Abkömmling BQ.1.1 dominant werden, "könnte der Winter noch einmal schwierig werden", sagte Drosten. Er sehe aber auch die Möglichkeit einer sanften Winterwelle



Weiß jetzt nicht zu was du fragst?
Zu Deltawelle (oder Alpha?) bekamen andere große Populationen außer USA und Europa nicht so schnell die Impfungen. Zu der Zeit hatten die Fernostasiatischen Industrieländer ihre bisher größte Welle, die wie erwähnt eher der "milden" erste Welle in Deutschland gleicht. Ourworldindata sollte dazu mehr als genug Statistiken zeigen.

Es geht mir darum, dass ne Maske eine Pandemie nicht stoppt, sondern nur bremst oder verlagert. Heißt, die Kurve wird abgeflacht, nicht ewig auf 0 gebracht.

Eine Maske wird also nicht davor schützen irgendwann mit Covid in Verbindung zu kommen (Außer man trägt diese die gesamte Zeit, aber das kann der Staat rechtlich nicht durchsetzen). Das war auch NIE Ziel der Maßnahmen gewesen.

Covid mag vielleicht aus medizinischen Gründen eine Pandemie bleiben, rechtlich hingegen läuft die Sache immer mehr aus.
 
Zuletzt bearbeitet:

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Es geht mir darum, dass ne Maske eine Pandemie nicht stoppt, sondern nur bremst oder verlagert. Heißt, die Kurve wird abgeflacht, nicht ewig auf 0 gebracht.

Eine Maske wird also nicht davor schützen irgendwann mit Covid in Verbindung zu kommen (Außer man trägt diese die gesamte Zeit, aber das kann der Staat rechtlich nicht durchsetzen). Das war auch NIE Ziel der Maßnahmen gewesen.
Die Abflachung der Todesfälle ist ein Faktor von 3 bis 5 und die Inzidenzen sind etwas komplexer zu vergleichen, aber kurz gesagt, während der bisherigen Pandemie hatte Japan eine um ein Vielfaches niedrigere Positivrate als Deutschland, obwohl hier viel mehr Tests durchgeführt wurden. Das Tracking hat in Japan immer besser funktioniert. In Südkorea und anderen Industrieländern wurde einfach auf einem ganz anderen Niveau getestet. Die Prävalenz war immer um Größenordnungen niedriger, was auch die viel niedrigere Mortalität erklärt. So gibt es in Japan und Südkorea auch viel weniger Fälle von Longcovid oder anderen Spätfolgen wie einem geschwächten Immunsystem, die heute unbestreitbar sind.

Die epidemische Situation gab es in Japan und Südkorea auch nach der ersten Welle nicht. Erst als der Rest der Welt versagte und die Mutationen so ansteckend wie Masern wurden, konnte die Maske allein die Epedimie in der Bevölkerung nicht aufhalten. Das war glücklicherweise die Zeit, die benötigt wurde, als die Impfkampagnen in den USA und Europa beginnen konnten. Da vor allem Japan und Südkorea alles taten, um ihre alte Bevölkerung vollständig zu immunisieren, endet die Pandemie dort zur gleichen Zeit wie auf dem Globus.

Und was die Gesetzgebung betrifft, so gab es in Japan zu keinem Zeitpunkt eine Maskenpflicht. Die Bevölkerung hat einfach ein viel höheres Hygieneverständnis und weiß, wie sie sich schützen kann, gegen Krankheiten, die über die Atemluft verbreitet werden.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Und die nächste Warnung von Lauterbach vor der kommenden schlimmen Welle...

Hat da einer mitgezählt wie oft er das nun bereits gemacht hat?

Einfach untragbar als Minister


Aber ich versteh das, links und rechts fliegt ihm alles um die Ohren und bricht zusammen

Keine Katastrophen trotz Events, Teilimpfpflicht am Ende, Maskenpflicht am Ende, Isolationspflicht am Ende, Experten erklären reihenweise die Pandemie für beendet

Da muss man verzweifelt wieder Panik verbreiten, dieser Mensch ist einfach ungeeignet für den Posten
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Und die nächste Warnung von Lauterbach vor der kommenden schlimmen Welle...

Hat da einer mitgezählt wie oft er das nun bereits gemacht hat?

Einfach untragbar als Minister


Aber ich versteh das, links und rechts fliegt ihm alles um die Ohren und bricht zusammen

Keine Katastrophen trotz Events, Teilimpfpflicht am Ende, Maskenpflicht am Ende, Isolationspflicht am Ende, Experten erklären reihenweise die Pandemie für beendet

Da muss man verzweifelt wieder Panik verbreiten, dieser Mensch ist einfach ungeeignet für den Posten
Warum müssen die User ohne Sinn und Auge für korrekt formatierte Text nie das Lesen was sie behaupten gelesehen zu haben? In welchem Satz widerspricht Lauterbauch bspw den Experten Drosten und stimmt ihm sogar nicht zu?
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Warum müssen die User ohne Sinn und Auge für korrekt formatierte Text nie das Lesen was sie behaupten gelesehen zu haben? In welchem Satz widerspricht Lauterbauch bspw den Experten Drosten und stimmt ihm sogar nicht zu?

Er warnt vor neuer Welle (zum 1000.mal)

Er kritisiert Bundesländer die gerade lockern


Was musst du mehr wissen?
Dieser Mensch will gar nicht das Corona endet
Aber die Menschen sind da weiter, für die ist Corona erledigt und die sind genervt von einem Minister der im eigenen Angstmache Zyklus feststeckt

Ein guter Minister würde alle noch restlichen Massnahmen beenden und den Bürgern die volle eigene Verantwortung für ihr Leben überlassen
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Er warnt vor neuer Welle (zum 1000.mal)

Er kritisiert Bundesländer die gerade lockern


Was musst du mehr wissen?
Dieser Mensch will gar nicht das Corona endet
Aber die Menschen sind da weiter, für die ist Corona erledigt und die sind genervt von einem Minister der im eigenen Angstmache Zyklus feststeckt

Ein guter Minister würde alle noch restlichen Massnahmen beenden und den Bürgern die volle eigene Verantwortung für ihr Leben überlassen
Für den Winter vor eine Welle zu warnen nach der mittlerweile 9. ist zu erwarten. Dass Bundesländer aus rein populisitischen Gründen lockern ist zu ermahnen in einer Pandemie, die jeden Bundesland betrifft.
Herzlichen Glückwunsch, so ist das wenn ein Minister mal seine Arbeit macht und nicht korrupt Spenden einsammelt, gegen Schwangerschaftsabbrüche stänkert, die Digitalisierung versemmelt und Anthroposophie gut redet.
 

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Lauterbach muß so schnell wie möglich weg. Der ist völlig in seinem Corona wahn gefangen. Immer mehr Experten, selbst Drosten sehen das Ende am Tunnel, nur Lauterbach nicht.
Kommt jemals mehr von dir als billige Polemik aus Axel-Springers toten Fingern? Drostens Aussagen aus seinem Interview sind deckungsgleich mit Lauterbachs.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Für den Winter vor eine Welle zu warnen nach der mittlerweile 9. ist zu erwarten. Dass Bundesländer aus rein populisitischen Gründen lockern ist zu ermahnen in einer Pandemie, die jeden Bundesland betrifft.
Herzlichen Glückwunsch, so ist das wenn ein Minister mal seine Arbeit macht und nicht korrupt Spenden einsammelt, gegen Schwangerschaftsabbrüche stänkert, die Digitalisierung versemmelt und Anthroposophie gut redet.

Lauterbach warnt gefühlt täglich, neue Killer Varianten, neue Wellen, Long Covid etc
Es geht also nicht um eine erwartbare Winterwelle
Der kann nichts anderes als warnen

Wenn Bundesländer ihren Bürger Freiheit zurückgeben, dann ist das was gutes


Spahn war zwar nicht gut, aber weit besser und realistischer als Lauterbach
Und ja, es gibt noch andere Themen die so ein Minister beackern sollte, wie den Schutz ungeborenen Lebens oder alternative Ansätze neben der Schulmedizin, die oft genug keine Lösungen bietet bzw Probleme sogar selbst verursacht
 
Zuletzt bearbeitet:

3headedmonkey

L20: Enlightened
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
21.444
PSN
HoemBOY
Frag zuerst Lauterbach ob von ihm demnächst was anderes kommt außer Panik zu verbreiten.
Brauche ich nicht, weil er es nicht tut, wie es auf Schwarz geschrieben ist.. Jedoch kommt von dir weiterhin polemische Unterstellungen, die du ja so angeblich hasst.
Lauterbach warnt geführt täglich, neue Killer Varianten, neue Wellen, Long Covid etc
Es geht also nicht um eine erwartbare Winterwelle
Der kann nichts anderes als warnen

Wenn Bundesländer ihren Bürger Freiheit zurückgeben, dann ist das was gutes


Spahn war zwar nicht gut, aber weit besser und realistischer als Lauterbach
Und ja, es gibt noch andere Themen die so ein Minister beackern sollte, wie den Schutz ungeborenen Lebens oder alternative Ansätze neben der Schulmedizin, die oft genug keine Lösungen bietet bzw Probleme sogar selbst verursacht
Nein, Nein und lol. Du bist einfach nur aus Prinzip gegen alles was du als Gutmensch oder Woke bezeichnest. Sei dir mal wenigstens selbst ehrlich. Wir wissen alle, wie es um dich steht.
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.799
Brauche ich nicht, weil er es nicht tut, wie es auf Schwarz geschrieben ist.. Jedoch kommt von dir weiterhin polemische Unterstellungen, die du ja so angeblich hasst.

Nein, Nein und lol. Du bist einfach nur aus Prinzip gegen alles was du als Gutmensch oder Woke bezeichnest. Sei dir mal wenigstens selbst ehrlich. Wir wissen alle, wie es um dich steht.


Ich sag dir wie es um mich steht

-Ungeimpft
-bisher kein Corona gehabt (zumindest nicht wissentlich)
-Trage schon ne Weile keine Maske mehr


Und alles ist gut

Die Mehrheit der Leute ist es schlicht leid Lauterbach immer noch predigen zu hören. Das kann er als Privatmann machen, aber nicht als Minister.
 

Rift

L08: Intermediate
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
928
Ohje, hat die Impfung wohl nicht den ganzen Zweck erfüllt:

Geheime Daten der Bundeswehr: Geimpfte stecken sich öfter mit Corona an als Ungeimpfte
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
65.058
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Der Vergleich zwischen Bundeswehrangehörige mit der deutschen Gesamtbevölkerung zwischen 15- bis 59-jährigen hinkt, da die Bundeswehr mehr Jüngere im Schnitt aufzuweisen hat und bekanntlich das Virus anfing sich unter den Jüngeren zu durchseuchen. Auch haben Bundeswehrangehörige aufgrund gemeinsamer Duschen und Schlafsälen/räume per se ne höhere Ansteckungsgefahr. Zudem werden Bundeswehrangehörige im Verhältnis zur deutschen Gesamtbevölkerung eher getestet.
 

Rift

L08: Intermediate
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
928
Der Vergleich zwischen Bundeswehrangehörige mit der deutschen Gesamtbevölkerung zwischen 15- bis 59-jährigen hinkt, da die Bundeswehr mehr Jüngere im Schnitt aufzuweisen hat und bekanntlich das Virus anfing sich unter den Jüngeren zu durchseuchen. Auch haben Bundeswehrangehörige aufgrund gemeinsamer Duschen und Schlafsälen/räume per se ne höhere Ansteckungsgefahr. Zudem werden Bundeswehrangehörige im Verhältnis zur deutschen Gesamtbevölkerung eher getestet.
Ja das kann schon sein aber selbst mit alledem sind sie halt trotzdem öfter positiv obwohl regelmäßig geimpft und geboostert.

Die ungeimpften haben sich übrigens auch öfter als geimpfte in der Bevölkerung testen müssen. Bis dann irgendwann 2g+ kam.
 

Naru

L99: LIMIT BREAKER
Thread-Ersteller
Seit
25 Feb 2011
Beiträge
65.058
Xbox Live
Narusuma
Switch
1391 2371 8534
Steam
Naru
Ja das kann schon sein aber selbst mit alledem sind sie halt trotzdem öfter positiv obwohl regelmäßig geimpft und geboostert.

Die ungeimpften haben sich übrigens auch öfter als geimpfte in der Bevölkerung testen müssen. Bis dann irgendwann 2g+ kam.

Es werden aber nicht Ungeimpfte mit der Bundeswehr verglichen, sondern die deutsche Gesamtbevölkerung zwischen 15 - 59 mit der Bundeswehr.
 

Avi

L99: LIMIT BREAKER
Seit
27 Okt 2013
Beiträge
47.614
Nach dem ganzen Corona- Bums werden sich Geimpfte und Ungeimpfte erst recht an die Gurgel gehen. Die einen lachen die anderen aus, die anderen schimpfen weil nicht alle an einem Strang gezogen haben, und wiederum andere fragen sich wofür sie das eigentlich alles mitgemacht haben.

Als Außenstehende ohne soziale Kontakte am Rande der Gesellschaft ist das extrem amüsant zu beobachten. :popkorn:
 
Top Bottom