COVID-19 - Entwicklungen und Neuigkeiten

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.348
Sogar die Staatsmedien können die Impfnebenwirkungen ja nicht länger leugnen und das heisst schon was.
Wenn sogar die Cheerleader der Regierung berichten, dann ist das kein kleines Problem.
Aber es ist natürlich klar, dass ein wirkliches politisches Interesse an einer echten Aufarbeitung gar nicht existiert und schon gar nicht gewünscht ist, denn dann müsste man sich ja der Frage stellen wieviele Menschen in die Impfung vom Staat getrieben und damit lebenslang ruiniert wurden
Korrekt, man will das alles am liebsten unter den Teppich kehren, unter anderem deshalb wurde die Impfpflicht in Österreich auch erstens nie aktiviert und zweitens vor kurzem ganz gestrichen. Unter den Omikronwellen die bei uns für 1-5% Auslastung der Intensivstationen sorgen(Vergleich: Delta war für eine 40%-ige Auslastung verantwortlich) fehlt jetzt jede Basis. Ob das jetzt wegen der Impfung ist oder weil die Menschen selbst oft genug infiziert waren um eine Immunität aufzubauen oder Omi einfach "harmloser ist" ist am Ende auch egal, das Endresultat zählt :goodwork:

Sieht man hier beeindruckend:

intensiv38jlf.png


Im März waren die Intensivstationen noch mit Delta-Infizierten gefüllt, seit Omi aber Überhand nahm gings bergab bzw. stabilisiert sich auf niedrigem Niveau.
Er führt es aber auf die die Unwirksamkeit der FFP2 Masken zurück. Was natürlich kompletter Unsinn ist. Nicht die Masken, die angeblich nicht funktionieren, sind verantwortlich für die Zahlen und das sich in Wien die Leute dort anstecken wo Masken getragen werden, kann er ebenso nicht nachweisen.
Das stimmt natürlich nicht, dein Leseverständnis muss wohl geboostert werden.

Wenn du etwas besser aufpassen würdest, wüsstest du, dass ich FFP2 Maskenfan der ersten Stunde hier bin(habe sie selbst schon monate bevor sie verpflichtend wurde getragen) und nur Gutes über sie zu sagen habe. Ich habe angedeutet, dass die Maßnahmen offenbar nicht greifen, da Wien bei uns die höchste Inzidenz hat, die Maßnahme im Vergleich zu anderen Bundeslängern ist aktuell tatsächlich nur FFP2 Maske in den Öffis zu tragen(im Gesundheitswesen gilt die Pflicht nach wie vor Österreichweit).

Die Leute stecken sich eben vermehrt bei Veranstaltungen(da gehts ärger zu als vor Corona was Menschenmassen angeht) und privaten Treffen an, wie es auch schon immer war, auch als man versuchte dem Handel die Schuld in die Schuhe zu schieben.
 
Zuletzt bearbeitet:

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.796
Korrekt, man will das alles am liebsten unter den Teppich kehren, unter anderem deshalb wurde die Impfpflicht in Österreich auch erstens nie aktiviert und zweitens vor kurzem ganz gestrichen.


Auch in Deutschland wird die Impfpflicht für Mitarbeiter in bestimmten Berufen quasi nicht durchgesetzt.



Gibt halt noch genügend Leute mit gesundem Menschenverstand, die falsche Zwangs Gesetze des Staates zurecht ignorieren
 

Swisslink

L20: Enlightened
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
34.279
Sogar die Staatsmedien können die Impfnebenwirkungen ja nicht länger leugnen und das heisst schon was.
Wenn sogar die Cheerleader der Regierung berichten, dann ist das kein kleines Problem.
Aber es ist natürlich klar, dass ein wirkliches politisches Interesse an einer echten Aufarbeitung gar nicht existiert und schon gar nicht gewünscht ist, denn dann müsste man sich ja der Frage stellen wieviele Menschen in die Impfung vom Staat getrieben und damit lebenslang ruiniert wurden

Nicht viele. Die Zahlen zu den schweren Nebenwirkungen der Impfung basieren auf Selbstdeklaration und haben damit die gleichen Probleme wie die Zahlen zu vielen der bekannten Long COVID Symptomen: es wird sie geben, aber die Zahlen sind nicht sehr zuverläßig.
 

TheProphet

L99: LIMIT BREAKER
Seit
30 Apr 2002
Beiträge
57.348
Gibt halt noch genügend Leute mit gesundem Menschenverstand, die falsche Zwangs Gesetze des Staates zurecht ignorieren
Bei euch wurde die immerhin schon im Parlament mit Mehrheit geblockt, bei uns wurde sie von 4 von 5 Parteien durchgeboxt und das wo man schon wusste, dass Omikron der Game Changer ist(das was man der Impfung gerne attestierte).
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
49.796
Nicht viele. Die Zahlen zu den schweren Nebenwirkungen der Impfung basieren auf Selbstdeklaration und haben damit die gleichen Probleme wie die Zahlen zu vielen der bekannten Long COVID Symptomen: es wird sie geben, aber die Zahlen sind nicht sehr zuverläßig.


Es wird auch nie zuverlässige Zahlen geben.

Wie die Betroffenen in den Beiträgen immer und immer wieder berichten, werden Sie als psychisch krank hingestellt, ihnen wird nicht geglaubt.

Wenn man von diversen Ärzten ständig als Simulant oder Trottel hingestellt wird, ist es sowieso ein Wunder, das trotzdem soviele Menschen es durchgehalten haben bis sie jemanden fanden der sie und die Impfschäden ernstnimmt



Bei euch wurde die immerhin schon im Parlament mit Mehrheit geblockt, bei uns wurde sie von 4 von 5 Parteien durchgeboxt und das wo man schon wusste, dass Omikron der Game Changer ist(das was man der Impfung gerne attestierte).

Ja, aber auch hier gab es ja genug die der allgemeinen Impfpflicht zustimmten.

Nur der FDP war es zu verdanken das es nicht kam, die anderen beiden Regierungsparteien SPD und Grüne stimmten geschlossen dafür

Gott sei Dank gab es die Opposition und eben die FDP die nicht mit ihrer Koalition abstimmte


Aber das Pflegepersonal unterliegt auch bei uns einer theoretischen Impfpflicht, auch wenn die Länder es momentan ignorieren.

Eigentlich müsste diese Impfpflicht auch weg
 
Zuletzt bearbeitet:

1Seppel23

L14: Freak
Seit
12 Jul 2007
Beiträge
7.287
Xbox Live
Seppel23FCB
PSN
Seppel23FCB
Steam
Seppel23FCB
Meinst du die Leute wurden ausreichend informiert? Als ich mir meine 2 Impfungen geholt habe hat mir niemand was gesagt, da hies es nur eine Stunde es etwas ruhiger angehen zu lassen.

Gerade bei Profisportlern sollte man aber gute Aufklärung annehmen aber die hats ja regelmäßig erwischt ob die jetzt wegen Virus oder Impfung umgefallen sind ist natürlich nicht immer klar nachzuweisen...

Mit wurde sogar gesagt ich ne Woche ruhig machen. Hast vielleicht nicht zugehört

Ich habe da auch recht unterschiedliche Erfahrungen gemacht, kommt mit Sicherheit sehr darauf an wer einen da gerade Impft. Beim ersten mal wurde ich recht ausführlich auf verschiedene Dinge hingewiesen und mir klar gesagt ich sollte 3 Tage kein und 5-7 Tage zumindest nicht volle Kanne Ausdauersport machen. Eigentlich müssten 2-3 Tage reichen, aber so würde ich auf Nummer sicher gehen. Beim zweiten mal wurde nichts gesagt, was aber ja auch damit zusammenhängt das sie wohl davon ausgehen das man das beim ersten mal erklärt bekommen hat und beim Booster wurde mir auch nur auf Nachfrage wie lange ich warten sollte was dazu gesagt. Ich denke da kann man auch einfach Pech haben und dann wenn man sich selber auch nicht Informiert ohne es irgendwie zu wissen schnell was falsch machen weil es einem niemand sagt.

Sogar die Staatsmedien können die Impfnebenwirkungen ja nicht länger leugnen und das heisst schon was.
Wenn sogar die Cheerleader der Regierung berichten, dann ist das kein kleines Problem.
Aber es ist natürlich klar, dass ein wirkliches politisches Interesse an einer echten Aufarbeitung gar nicht existiert und schon gar nicht gewünscht ist, denn dann müsste man sich ja der Frage stellen wieviele Menschen in die Impfung vom Staat getrieben und damit lebenslang ruiniert wurden
Muss schon toll sein wenn man sich alles immer genau so Drehen kann das es in eigene Weltbild passt oder? Entweder die bösen vom Staat auf Linie geschalteten Medien berichten bewusst nicht oder aber wenn sie Berichten "können sie es nicht mehr leugnen". Hauptsache es passt zur eigenen Meinung.
 
Zuletzt bearbeitet:

Mischler

L09: Professional
Seit
6 Sep 2006
Beiträge
1.089
PSN
Chris2010
Nicht viele. Die Zahlen zu den schweren Nebenwirkungen der Impfung basieren auf Selbstdeklaration und haben damit die gleichen Probleme wie die Zahlen zu vielen der bekannten Long COVID Symptomen: es wird sie geben, aber die Zahlen sind nicht sehr zuverläßig.

Man muss außerdem bedenken, dass in den Phase 3 Studien der Impfstoffhersteller auch in der Kontrollgruppe zwischen 0,5% und 0,6% der Teilnehmer im zeitlichen Zusammenhang mit der Injektion schwere Nebenwirkungen hatten. Diese Leute wurden also gar nicht geimpft und hatten trotzdem schwere Nebenwirkungen.
 

Jobs82

L13: Maniac
Seit
3 Dez 2017
Beiträge
4.725
Das gleiche kann man auch über Long Covid sagen das man als Simulant hingestellt wird.
 
Last edited by a moderator:

Rift

L08: Intermediate
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
808
Beeindruckend! Wer geimpft ist, ist nach 10 tagen covid noch zu fast 70% ansteckend. Die ungeimpften nur zu 29%. Waren meine 2 Dosen doch ein Fehler, dachte ich helfe allen dabei das die sich nicht so leicht infizieren :(

 

Mischler

L09: Professional
Seit
6 Sep 2006
Beiträge
1.089
PSN
Chris2010
Der Artikel steht auf einer rechtsextremen Seite (yournews.com) und gibt als Quelle eine andere rechtsextreme Seite an (thenationalpulse.com). Von dieser zweiten Seite kommt man dann zur ursprünglichen Quelle aber diese bestätigt nicht den Inhalt der Artikel.

Die Studie findet man hier: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2202092

Zitat: "Although vaccination has been shown to reduce the incidence of infection and the severity of disease, we did not find large differences in the median duration of viral shedding among participants who were unvaccinated, those who were vaccinated but not boosted, and those who were vaccinated and boosted."

Laut der Studie macht es also bei der Dauer der Infektiosität keinen großen Unterschied ob man geimpft ist oder nicht. Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass die Daten bei insgesamt nur 66 untersuchten Patienten nicht sehr genau sind.
 

NextGen

L16: Sensei
Seit
3 Jul 2012
Beiträge
10.993
Oh Wunder...

Äh, ich meinte natürlich...LASS DICH IMPFEN, DU SCHWURBLER!!! 🤬😡🤬😡🤬

😹
Da nimmt er Anlauf
Der Artikel steht auf einer rechtsextremen Seite (yournews.com) und gibt als Quelle eine andere rechtsextreme Seite an (thenationalpulse.com). Von dieser zweiten Seite kommt man dann zur ursprünglichen Quelle aber diese bestätigt nicht den Inhalt der Artikel.

Die Studie findet man hier: https://www.nejm.org/doi/full/10.1056/NEJMc2202092

Zitat: "Although vaccination has been shown to reduce the incidence of infection and the severity of disease, we did not find large differences in the median duration of viral shedding among participants who were unvaccinated, those who were vaccinated but not boosted, and those who were vaccinated and boosted."

Laut der Studie macht es also bei der Dauer der Infektiosität keinen großen Unterschied ob man geimpft ist oder nicht. Es wird aber auch darauf hingewiesen, dass die Daten bei insgesamt nur 66 untersuchten Patienten nicht sehr genau sind.
und wurde versenkt :banderas:
 

WinnieFuu

L15: Wise
Seit
18 Okt 2004
Beiträge
8.860
Switch
113530099136
Gerade erst im Klimathread so in die scheiße gegriffen und eine uralte widerlegte Doku mit shittakes rausgekramt.
Bestimmt nur Zufall und nicht bewusstes fakenews verbreiten und bauernfängerei :lol2:

Respekt an alle die sich noch weiterhin die Mühe machen sich damit auseinanderzusetzen und den Müll nicht einfach stehen zu lassen.
 

Rift

L08: Intermediate
Seit
29 Aug 2021
Beiträge
808
Zitat: "Although vaccination has been shown to reduce the incidence of infection and the severity of disease, we did not find large differences in the median duration of viral shedding among participants who were unvaccinated, those who were vaccinated but not boosted, and those who were vaccinated and boosted."
Dann ist es mit Impfung am Ende also gleich schlecht wie nicht geimpft sein. Hätte ich mir die zwei Spritzen wirklich sparen können. Aber hinterher ist man immer schlauer.

Und das dir mainstream Medien, finanziert von Pfizer und Moderna nichts impfung-negatives aus den Studien berichten sollte dich nicht überraschen;)
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
36.591
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Dann ist es mit Impfung am Ende also gleich schlecht wie nicht geimpft sein. Hätte ich mir die zwei Spritzen wirklich sparen können. Aber hinterher ist man immer schlauer.

Und das dir mainstream Medien, finanziert von Pfizer und Moderna nichts impfung-negatives aus den Studien berichten sollte dich nicht überraschen;)
Ist deine Aufmerksamkeitsspanne so gering, dass du den ersten Halbsatz schon vergessen hast, wenn du am Ende des Satzes angekommen bist? Oder ist dein Englisch so schlecht? Ich übersetze ihn dir gerne: "Obwohl Impfungen nachweislich das Auftreten von Infektionen und die Schwere der Krankheit reduzieren...". Daraus jetzt zu machen, dass die Impfungen sinnlos sind, ist schon sehr verdreht.
 

UchihaSasuke

L20: Enlightened
Seit
12 Dez 2006
Beiträge
34.881
Xbox Live
RoDinator
PSN
SasukeUchiha
Whataboutism hier wieder vom feinsten. Bin froh meine Impfung einigermaßen schadlos überstanden zu haben und mit jedem Tag wird klarer wie sinnlos die Aktion war. Das nächste mal spiele ich kein Versuchskaninchen mehr

Mal wieder verstehst du nichts, ist aber nichts neues bei dir. Jede Studie sagt das eine Impfung vor Infektion und besonders vor schweren verläufen schützen kann. Das ist spätestens seit omicron klar.
 
Top Bottom