PS4/XOne/PC CONTROL by Remedy

mrflay

L10: Hyperactive
Seit
30 Aug 2010
Beiträge
1.483
Xbox Live
MrFlay
Steam
miotoki
Nabend,

freue mich ja dass es so früh kommt, aber für das Studio verdammt früh... hoffe das Game hält, was es bisher verspricht.

Lg
 

Setzer

L15: Wise
Seit
13 Aug 2005
Beiträge
8.906
Vielleicht läuft die Entwicklung diesmal einfach nicht so holprig wie bei den letzten Projekten. Bin gespannt! :)
 

IRO

L16: Sensei
Seit
6 März 2008
Beiträge
10.784
Xbox Live
Inferno Romeo
PSN
InfernoRomeo
Problem an Alan Wake ist halt, das es jahresspäter so viele davon schwärmten... ich denke aber es ist realistisch das es wieder kommt, jetzt wo MS nicht mehr dabei ist, sind die Budgets geringer und ich denke dadurch wird ein Alan Wake 2 möglich, da man nicht irgendwie Mio. Exemplare absetzen muss.

Also so meine Hoffnung.
 

becko2011

L13: Maniac
Seit
19 Apr 2011
Beiträge
3.709
Control kommt doch nur so "schnell" raus, weil die ganzen Assets schon vorhanden waren und man nicht von Grund auf neu anfangen musste. Das ist quasi ein inoffizielles QB2, dafür gibt es viel zu viele Parallelen.

Zwischen Control und QB liegen bei Release allerdings dann auch schon wieder 3 Jahre.

Für ein komplett neues Projekt würde Remedy sicher wieder 4-5 Jahre brauchen.
 

IRO

L16: Sensei
Seit
6 März 2008
Beiträge
10.784
Xbox Live
Inferno Romeo
PSN
InfernoRomeo
Ja, so ist es.

Ich denke Remedy ist finanziell am Ende, wenn Control scheitert, dürften die weg sein... deren letzten Spiele waren alle Flops, Max Payne Lizenz haben sie offensichtlich nicht...

Sie produzieren leider auch Spiele, die nicht mehr zeitgemäß sind.
 

becko2011

L13: Maniac
Seit
19 Apr 2011
Beiträge
3.709
Das würde ich so nicht sagen. Diese Art von Spielen hat sehr wohl eine Zukunft, dafür muss dann allerdings auch in Gänze die Qualität stimmen.

QB hatte ein gutes, frisches Setting, die Umsetzung mit der Serie war allerdings murks. Die ganze Spielereien mit der Zeit waren auch sehr interessant, aber nicht zu Ende gedacht. Das automatische Deckungssystem fand ich im Rückblick eher suboptimal.

Remedy hat stets viele gute Ansätze, aber irgendwie fehlt da ein wenig die Harmonie, die alles zusammenhält.
 

JC_Denton

L07: Active
Seit
21 Jan 2019
Beiträge
636
Control kommt doch nur so "schnell" raus, weil die ganzen Assets schon vorhanden waren und man nicht von Grund auf neu anfangen musste. Das ist quasi ein inoffizielles QB2, dafür gibt es viel zu viele Parallelen.

Zwischen Control und QB liegen bei Release allerdings dann auch schon wieder 3 Jahre.

Für ein komplett neues Projekt würde Remedy sicher wieder 4-5 Jahre brauchen.
Das ist einfach falsch! Das Spiel hat viel mehr mit einem Action Adventure wie Metroid Prime zu tun, als mit einem reinen Shooter a la Max Payne oder Quantum Break!

Controls Welt ist eine nicht-lineare Welt mit Sandbox-Charakter (keine Open World) , die auch nach dem Ende der Geschichte weiter bestehen bleibt. Das Ende der Story ist nicht das Ende der Welt, heißt es.

Zudem wird Control weniger linear verlaufen als die bisherigen Spiele von Remedy . Schon besuchte Schauplätze wird man erneut besuchen können, wobei in der Spielwelt stetig Veränderungen - auch an bereits besuchten Orten - auftreten können. Mit neuen Fähigkeiten (wie z. B. dem Levitieren) wird man womöglich wie bei klassischen Action-Adventures àl Castlevania oder Metroid Zugang zu neuen Bereichen erhalten. Zugleich wird man sowohl die Waffe als auch die Hauptfigur im Laufe der Geschichte verbessern bzw. modifizieren und dadurch den eigenen Spielstil anpassen können.
mit dem Superkräften, dem Metroid ähnlichem Upgrades und den sicher wandelnden Umgebungen versucht man offensichtlich, das repetative Gun-Gameplay und die geringen Gegnervarianten der alten Spiele bewusst zu vermeiden!
 

LoLsh0ck

L14: Freak
Seit
26 Feb 2014
Beiträge
5.019
Das ist einfach falsch! Das Spiel hat viel mehr mit einem Action Adventure wie Metroid Prime zu tun, als mit einem reinen Shooter a la Max Payne oder Quantum Break!

Controls Welt ist eine nicht-lineare Welt mit Sandbox-Charakter (keine Open World) , die auch nach dem Ende der Geschichte weiter bestehen bleibt. Das Ende der Story ist nicht das Ende der Welt, heißt es.

Zudem wird Control weniger linear verlaufen als die bisherigen Spiele von Remedy . Schon besuchte Schauplätze wird man erneut besuchen können, wobei in der Spielwelt stetig Veränderungen - auch an bereits besuchten Orten - auftreten können. Mit neuen Fähigkeiten (wie z. B. dem Levitieren) wird man womöglich wie bei klassischen Action-Adventures àl Castlevania oder Metroid Zugang zu neuen Bereichen erhalten. Zugleich wird man sowohl die Waffe als auch die Hauptfigur im Laufe der Geschichte verbessern bzw. modifizieren und dadurch den eigenen Spielstil anpassen können.
mit dem Superkräften, dem Metroid ähnlichem Upgrades und den sicher wandelnden Umgebungen versucht man offensichtlich, das repetative Gun-Gameplay und die geringen Gegnervarianten der alten Spiele bewusst zu vermeiden!
Er sprach von den Assets ...nicht vom Ablauf oder der Story.
Und da hat er absolut Recht; die Parallelen zu QB sind eindeutig da... sieht sogar ein Blinder.
Sicher wird Control anders ablaufen, hat eine andere Story usw. ... aber der technische Unterbau ist der von QB ... eindeutig... man hat ja sogar die ganzen time lapse effekte 1:1 übernommen.
 

becko2011

L13: Maniac
Seit
19 Apr 2011
Beiträge
3.709
Gerade nochmal den Trailer angesehen. Die Szenen aus dem Lagerhaus könnten 1:1 aus QB sein. Das sieht schon sehr ähnlich aus
 

JC_Denton

L07: Active
Seit
21 Jan 2019
Beiträge
636
Warum sollte Remdy eine neue Engine nutzen, wenn sie eine tolle haben? Quantum Break ist auf der Xbox One x das bis dato schönste Spiel dieser Generation.
Zudem passt der aktuelle Look hervorragend zum Setting von Control; und ist absolut stimmig. Keine Ahnung wie man das kritisieren kann.

Mir ist lieber sie nutzen die selbe Engine, und konzentrieren sich auf Levedesign, Gameplay und co. Und genau das machen sie ja anscheinend.
 
Top Bottom