Schwerpunkt Bundestagswahl 2021, Sonntag 26. September 2021

Welchen Partei planst du mit der Zweitstimme zu wählen bzw. hast du schon gewählt?

  • CDU/CSU

    Stimmen: 7 6,6%
  • SPD

    Stimmen: 13 12,3%
  • Grüne

    Stimmen: 28 26,4%
  • AfD

    Stimmen: 16 15,1%
  • FDP

    Stimmen: 13 12,3%
  • Linke

    Stimmen: 4 3,8%
  • Freie Wähler

    Stimmen: 2 1,9%
  • Die PARTEI

    Stimmen: 3 2,8%
  • Tierschutzpartei

    Stimmen: 1 0,9%
  • Piraten

    Stimmen: 1 0,9%
  • Die Basis

    Stimmen: 0 0,0%
  • Eine andere Kleinpartei

    Stimmen: 1 0,9%
  • Bin (noch) unentschlossen

    Stimmen: 8 7,5%
  • Ich bin wahlberechtigt, aber wähle nicht.

    Stimmen: 3 2,8%
  • Ich bin nicht wahlberechtigt. (Primär für Österreicher und Schweizer, aber auch andere Gründe)

    Stimmen: 6 5,7%

  • Stimmen insgesamt
    106
  • Diese Umfrage wird geschlossen: .

3headedmonkey

ist verwarnt
Seit
18 Apr 2006
Beiträge
17.899
PSN
HoemBOY
Naja, gab schon genug Skandale ... Vor allem bei der Union.

Von Korruption beim Maskendeal und Hambacher Forst wo vermutlich Amtsmissbrauch dazukommt bis hin zu Laschets Sachbuch, welches nicht nur mehr C&P hatte, sondern gar nicht von ihm geschrieben aber sich hat bezahlen lassen. Aba aba Baerbock ... wie gesagt, Realität und Wahrnehmung driften hier mal wieder immens auseinander.
Wahlkampf immer präsenter wahrnimmt
Welche Industrien Laschet in der Pandemie quasi ohne Pflichten weiter gewähren ließ zu arbeiten, während andere Branchen in den Ruin getrieben wurden war auch Unionsgeführt durch Altmaier. Altmaier ist nun seit auch mindestens 10 Jahren schon sehr suspekt für offensichtlich schlechte Beschlüsse, die stets aus irgendeiner Lobbygruppe keimten. Der Altmaierknick ist bekannt, die Entschädigung in Milliardenhöhe für unwirtschaftliche Kohlekraftwerke genauso, aber auch merkwürdige Förderungen zur Digitalisierung der Presse, die vor allem Axel Springer helfen würde
https://www.bundesrechnungshof.de/d...er-digitalen-transformation-des-verlagswesens
Oder wie Lobbyisten Altmaier eine email schreiben und dieser sofort ein Gesetzentwurf dazu schreibt
Und natürlich schützt solch ein undemokrat seines gleichem im Parlament
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
45.797
Die Forderungen danach sich aufs Programm zu konzentrieren sind ja nett, kommen aber vorzugsweise immer nur dann, wenn der eigene Kandidat schwach ankommt beim Wähler, aus welchen Gründen auch immer.
Als man Habeck wie einen Popstar durch die Medienlandschaft treiben konnte, war der Personenkult noch okay für die Grünen, jetzt aber ist es nicht okay...

Die simple Wahrheit ist, die Grünen sind Opfer ihrer eigenen Symbolpolitik geworden.
Man musste natürlich eine Frau an die Spitze heben, ein Mann durfte es nicht sein, obwohl der Mann in allen Bereichen besser beim Volk ankommt.
Nun bekommt man eben die Quittung, denn nicht nur die Schummeleien von Baerbock schaden ihr, es ist ihr völlig unsouveränes Auftreten.
Legendär ihre dauernden Versprecher in Interviews oder Wahlkampfreden.
Das wirkt alles nur wie gewollt, aber eben nicht gekonnt, wie ein kleines Mädchen, das nun verschreckt wie ein Reh im Scheinwerferlicht steht.

Und man sollte auch nicht so tun, als ob Laschet aus denselben Gründen nicht auch massiv Kritik einstecken muss, also wegen seiner kleinen und grossen ungelenken Auftritte.
Im Prinzip kann auch Laschet nichts richtig machen, würde er übers Wasser gehen, würde man sagen er kann nicht schwimmen.
Jemand wie Scholz, der in seinem Auftreten völlig schläfrig daherkommt, kann doch nur so profitieren, weil die anderen beiden so unglaublich mies performen und er selbst grobe Fehler bisher vermeiden kann.


Und generell interessiert den durchschnittlichen Wähler am Ende des Tages das Wahlprogramm der Parteien nur am Rande.
Viel mehr geht es um Vertrauen, um das Gefühl ob man jemandem zutraut die Geschicke eines Landes zu lenken und sich für die Interessen der Wähler einzusetzen. Dieses Vertrauen haben Laschet und Baerbock verloren, vielleicht hatten sie es auch nie gehabt.


Lieber eine Partei wählen, die vom Verfassungsschutz beobachtet werden muss. :kruemel:


Die Linken sind vielleicht bald in der Regierung...


Also der Kerl gerade im ZDF bei Klartext Herr Scholz fühlt sich umerzogen weil er nicht mehr Zigeunerschnitzel sagen darf


Mag für dich kein Thema sein, für andere sind diese indirekten Sprachverbote und Veränderungsversuche der deutschen Sprache dagegen eines der wichtigsten Themen.
Gibt sicher so manchen, der sozialpolitisch links denkt, der die Identitätspolitik der Linken aber ablehnt
 
Zuletzt bearbeitet:

ChoosenOne

L16: Sensei
Seit
18 Sep 2016
Beiträge
10.624
PSN
Damokles
Steam
Aetis511
Die Forderungen danach sich aufs Programm zu konzentrieren sind ja nett, kommen aber vorzugsweise immer nur dann, wenn der eigene Kandidat schwach ankommt beim Wähler, aus welchen Gründen auch immer.
Als man Habeck wie einen Popstar durch die Medienlandschaft treiben konnte, war der Personenkult noch okay für die Grünen, jetzt aber ist es nicht okay...

Die simple Wahrheit ist, die Grünen sind Opfer ihrer eigenen Symbolpolitik geworden.
Man musste natürlich eine Frau an die Spitze heben, ein Mann durfte es nicht sein, obwohl der Mann in allen Bereichen besser beim Volk ankommt.
Nun bekommt man eben die Quittung, denn nicht nur die Schummeleien von Baerbock schaden ihr, es ist ihr völlig unsouveränes Auftreten.
Legendär ihre dauernden Versprecher in Interviews oder Wahlkampfreden.
Das wirkt alles nur wie gewollt, aber eben nicht gekonnt, wie ein kleines Mädchen, das nun verschreckt wie ein Reh im Scheinwerferlicht steht.

Und man sollte auch nicht so tun, als ob Laschet aus denselben Gründen nicht auch massiv Kritik einstecken muss, also wegen seiner kleinen und grossen ungelenken Auftritte.
Im Prinzip kann auch Laschet nichts richtig machen, würde er übers Wasser gehen, würde man sagen er kann nicht schwimmen.
Jemand wie Scholz, der in seinem Auftreten völlig schläfrig daherkommt, kann doch nur so profitieren, weil die anderen beiden so unglaublich mies performen und er selbst grobe Fehler bisher vermeiden kann.


Und generell interessiert den durchschnittlichen Wähler am Ende des Tages das Wahlprogramm der Parteien nur am Rande.
Viel mehr geht es um Vertrauen, um das Gefühl ob man jemandem zutraut die Geschicke eines Landes zu lenken und sich für die Interessen der Wähler einzusetzen. Dieses Vertrauen haben Laschet und Baerbock verloren, vielleicht hatten sie es auch nie gehabt.

Wow, selten einen derart lupenreinen Offenbarungseid gesehen wie deinen, das man von Politik keine Ahnung hat.

Es geht nicht um das Programm das eh niemand liest?
Du solltest weniger von dich auf andere schließen und mehr den Fakten glauben, alles deinem ... Bauchgefühl?!
 

Bond

L99: LIMIT BREAKER
Seit
23 März 2010
Beiträge
45.797
Wow, selten einen derart lupenreinen Offenbarungseid gesehen wie deinen, das man von Politik keine Ahnung hat.


Wenn du meinst

Es scheint eher so, das du wenig Erfahrung mit Wahlkampf und Politik hast.

Am Ende des Tages ist der Personenfaktor das was die Leute an der Urne das Kreuzchen machen lässt, da kann man hunderte Seiten an Papier schreiben, wenn der Kandidat Inkompetenz ausstrahlt, spielt das beste Programm keine Rolle
 

gamefreake89

L06: Relaxed
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
478
PSN
urbanxvx
Heute zum ersten Mal das Nazis töten Plakat von die Partei gesehen und ja ich weiß wie das gemeint ist. Mag ja clever gemacht sein, aber auch das finde ich grenzwertig das ist ein Stück zu viel des guten.
Wieso soll das grenzwertig sein ?
Das Nazis töten ist ein trauriger Fakt, siehe Halle, Hanau, NSU, München 2016, Polizistenmord in Georgensgmünd, Walter Lübcke etc. Und das sind nur Beispiele der Letzten 10 Jahre in Deutschland.
 

Uli

L11: Insane
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
1.538
PSN
xouliox
Wieso soll das grenzwertig sein ?
Das Nazis töten ist ein trauriger Fakt, siehe Halle, Hanau, NSU, München 2016, Polizistenmord in Georgensgmünd, Walter Lübcke etc. Und das sind nur Beispiele der Letzten 10 Jahre in Deutschland.
Natürlich ist das Fakt, habe ja geschrieben das ich weiß wie das gemeint ist und daß es clever gemacht ist. Viele werden es im Vorbeifahren aber auch anders lesen. Irgendwann haben wir dann die Stadt vollgehängt mit die Grünen hängen, Nazis töten, Islamisten töten, Taliban Töten, Tiere töten. Usw .. ( auch alles ein Fakt)
Es läuft doch gerade eine Riesen Diskussion über diese Plakate mit"die Grünen hängen" , die ich ja auch Scheiße finde(die Plakate), da ist jeder empört. Geht aber genau in die gleiche Richtung, weil die natürlich sagen, wir meinen ja nur unsere grünen Plakate.
Ich weiß nicht ob es so gut ist immer weiter polarisieren zu wollen und die Schraube immer weiter zu drehen. Was kommt denn als nächstes ? Plakate mit einzelnen Politikern darunter hängt sie höher (gibt es ja IMO schon), Syrer/Afghanen vergewaltigen, Polen klauen usw... irgendwo sollte es dabei auch Grenzen geben
Ich finde das daneben, von allen Parteien die sich solcher Plakette bedienen.
 
Zuletzt bearbeitet:

gamefreake89

L06: Relaxed
Seit
14 Mai 2011
Beiträge
478
PSN
urbanxvx
Natürlich ist das Fakt, habe ja geschrieben das ich weiß wie das gemeint ist und daß es clever gemacht ist. Viele werden es im Vorbeifahren aber auch anders lesen. Irgendwann haben wir dann die Stadt vollgehängt mit die Grünen hängen, Nazis töten, Islamisten töten, Taliban Töten, Tiere töten. Usw .. ( auch alles ein Fakt) Ich weiß nicht ob es geschickt ist immer weiter polarisieren zu wollen und die Schraube immer weiter zu drehen. Was kommt denn als nächstes ? Plakate mit einzelnen Politikern darunter hängt sie höher (gibt es ja IMO schon) usw.
Ich finde das daneben, von allen Parteien die sich solcher Plakette bedienen.
Grüne hängen bzw einzelne Politiker höher zu hängen, sind keine Aussagen(wie x töten. ) sondern Auforderungen etwas zu tun(Etwas oder Jemand zu hängen). Hier ist die Gefahr von doppeldeutigkeit, in Richtung der Auforderung zu einer Straftat, sehr viel größer, da es in beiden deutungen eine aufforderung ist etwas zutun. Während "Nazis Töten." eine Aussage ist welche man unbedarfterweiße erstmal als Aufforderung missverstehen muss( Statt einen Punkt müsste es dann ein ! haben).
 

Uli

L11: Insane
Seit
16 Sep 2020
Beiträge
1.538
PSN
xouliox
Grüne hängen bzw einzelne Politiker höher zu hängen, sind keine Aussagen(wie x töten. ) sondern Auforderungen etwas zu tun(Etwas oder Jemand zu hängen). Hier ist die Gefahr von doppeldeutigkeit, in Richtung der Auforderung zu einer Straftat, sehr viel größer, da es in beiden deutungen eine aufforderung ist etwas zutun. Während "Nazis Töten." eine Aussage ist welche man unbedarfterweiße erstmal als Aufforderung missverstehen muss( Statt einen Punkt müsste es dann ein ! haben).
Das sind doch jetzt wieder Spitzfindigkeiten, ob . oder ! Blickt man doch im Vorbeifahren erst Mal nicht. Beide spielen hier mit einer Doppeldeutigkeit in Verbindung mit "anderen ermorden" Finde ich beides daneben, ich weiß auch nicht welches Plakat zuerst da war, vermutlich die Partei, kein ne Ahnung. Bis letzte Woche hatte ich noch nie etwas von 3.Weg gehört.Bei uns hängen So Plakate nicht. Finde es nur verwunderlich, das ich von der Diskussion über die Grünen Plakate so viel lesen und bei uns stattdessen sehr viele dieser Nazis töten Plakate hängen da gibt es wesentlich weniger Empörung.
Sind wir doch Mal ehrlich, den 3. Weg kannte doch keine Sau, dann werfen die ein Stöckchen und alle springen drüber und machen die erst Mal richtig bekannt.
Ist beides Bullshit und als das kann man es auch benennen.
 

Atram

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
8 Dez 2006
Beiträge
32.314
Switch
5684 0003 9039
Steam
http://steamcommunity.com/id/atrampt/
Discord
Atram#5777
Das sind doch jetzt wieder Spitzfindigkeiten, ob . oder ! Blickt man doch im Vorbeifahren erst Mal nicht. Beide spielen hier mit einer Doppeldeutigkeit in Verbindung mit "anderen ermorden" Finde ich beides daneben, ich weiß auch nicht welches Plakat zuerst da war, vermutlich die Partei, kein ne Ahnung. Bis letzte Woche hatte ich noch nie etwas von 3.Weg gehört.Bei uns hängen So Plakate nicht. Finde es nur verwunderlich, das ich von der Diskussion über die Grünen Plakate so viel lesen und bei uns stattdessen sehr viele dieser Nazis töten Plakate hängen da gibt es wesentlich weniger Empörung.
Sind wir doch Mal ehrlich, den 3. Weg kannte doch keine Sau, dann werfen die ein Stöckchen und alle springen drüber und machen die erst Mal richtig bekannt.
Der 3. Weg ist eigentlich ziemlich bekannt xD und genau das macht ihre Plakate so brisant (stehen nicht umsonst unter Beobachtung des Verfassungsschutzes) Offen Judenfeindlich, Hitlergruss in der Öffentlichkeit etc. sie bedienen das ganze Braune Programm.

Da fällt es schwer „Hängt die Grünen“ zu missverstehen, vor allem in der Gegend wo sie vertreten sind.
 

Harlock

L99: LIMIT BREAKER
Seit
1 Dez 2005
Beiträge
49.873
Switch
4410 0781 0148
Ich hätte auch so gut geschlafen, da ich selbst die AfD nicht unterstütze ;)

Mir geht es auch gar nicht darum, irgendwen dafür zu kritisieren, AfD zu wählen, ist ja jedermanns gutes Recht.
Nur dann den "jungen Leuten" zu unterstellen, dass sie nur Grün und Links wählen, weil sie keine Ahnung vom Leben hätten, ist dann halt absolut nicht angebracht, das war ja der Ausgangspunkt. Aber das passiert ja von einem persönlichen Standpunkt aus, genauso, wie ihn AfD Wähler haben, die "aus Protest" eine Partei wählen, die einen extremistischen Rechten Block zumindest toleriert. "Aus Protest" so eine Partei zu unterstützen, die nichts gegen diesen Block unternimmt, weil sie vermutlich sogar z. Tl. dahintersteht, zeugt halt nicht mehr von Wahlkompetenz, als bei den angeblichen Ideologiewählern, die das "richtige Leben noch nicht kennen".

Ich bin klassischer Mittenwähler und kann weder mit Rechts, noch mit Links etwas anfangen. Und ich wähle an dieser Stelle auch aus Protest "Die Partei", denn die Mitte wird im Moment einfach nicht überzeugend und kompetent repräsentiert. Ich hoffe allerdings auf eine Rot/Grüne Regierung. Damit die CDU gezwungen wird, sich in großem Stil zu renovieren und mal in 2021 ankommt. Wählen würde ich SPD und Grüne aber selbst nicht, da ich weder hinter der teils unrealistischen Ideologie der Grünen, noch hinter der Gesichtslosigkeit der SPD stehen kann.
FDP wiederum kann ich auch nicht wählen, da mir das ganze zu kapitalistisch geprägt ist, was mir bei der immer größer werdenden Schere zwischen Arm und Reich in Deutschland Bauchschmerzen bereiten würde.

Weiß nicht ob ich mit der Partei gut schlafen könnte, vermutlich würde ich meine Stimme noch eher mit den freien Wählern "entwerten", deren Chef hat auch manchmal etwas Satirecharakter.

Ansonsten sehe ich es bis auf die haltung zur AFD ähnlich. Wüsste nur nicht was es mit Wahlkompetenz oder Erfahrung zu tun hat wenn man wegen bestimmter Themen eine Partei wählt die diese halt anspricht, man kann sich darüber ärgern wenn man es nicht versteht, aber das wars. Und es wird auch nicht jeder den völkischen Block als derart faschistisch sehen wie linkaußen Twitter oder die ARD. Ob man die deutschtümelnden und ein paar radikalere oder allgemein die Polemik der partei dabei erträgt oder nicht ist Geschmackssache, aber das hat mit Erfahrung oder Kompetenz wenig zu tun, zumindest nicht immer.

Unabhängig von der eigenen Wahlpräferenz kann man Jugendliche natürlich für zu unreif oder zu unerfahren oder leicht beeinflussbar halten (siehe Grüne und linke die sich an die Jugendlichen hängen und dabei sehr erfolgreich sind), ich meine die Altersgrenze wurde ja nicht durch die AFD gesetzt und früher war sie afaik noch höher. Ich denke aber dass die Konservativen und die Union eher dafür wären, wenn die Jugend nicht die Linken und Grünen Parteien bevorzugen würden (dann wäre die Reife vermutlich auch egaler), ist also oft vermutlich auch vorgeschoben, also Kalkül, hat auch nichts mit Komptetenz zu tun, sondern mit berechnung. Genauso wollen die linken die Altersgrenze senken, weil sie genau wissen dass sie davon profitieren würden. Die stacheln ja den Generationenfkonflikt nicht grundlos an.

Aber zugegeben bin ich ja in ein laufendes Gespräch geplatzt und weiß auch nicht genau was vorher alles geschrieben wurde. Ich werfe Jugendlichen auch nicht allgemein vor zu naiv oder unfähig zu sein sich eine fundierte Meinung zu bilden und fand deinen Spruch auf die AFD übertragen falsch, weil er ebenso bei den Jugendlchen zumindest verallgemeinert oder vereinfacht wäre. Aber mit dem Wahlrecht sollten sich vielleicht Kinder- und Jugendpsychologen und Juristen beschäftigen, ich kann nicht beantworten welches Wahlalter am Ende perfekt ist.


Sorry aber dieses die anderen machen es ja auch oder auch nicht (wie Bond schon sagte wegen Klima) ist mir ein zu simpler Gedanke und ne Entschuldigung um seinen eigenen Wohlstand zu rechtfertigen.

Man kann es auch einfach sein lassen weil eh egal, die anderen sind ja auch so usw.

Ich mein hey die anderen Länder haben ein Tempolimit und noch teureren Sprit (EU) schließen wir uns denen doch an (banales bsp.)

Welchen Wohlstand ? ich lebe relativ bescheiden und mein CO2 Verbrauch liegt unter dem deutschen Schnitt, um mich gehts da auch weniger. Abgesehen davon habe ich das auch nicht gesagt oder gemeint. Dass man die Realität im Blick behalten sollte wenn es um ein Globales Problem geht stimmt aber.

Wir machen ja bereits etwas und die Union hat ja auch draufgelegt, unser CO2 Ausstoß sinkt bereits und ist schon deutlich(!) unter 2% (nur mit Chinaprodukten/Importen kommen wir noch über 2%, da könnten wir sparen). Die panik ist auf ein kleines Land bezogen unsinnig und wird politisch ausgeschlachtet und Kinder dafür benutzt. Am Ende ist der Unterschied zwischen Union und Grünen (auf den Klimaeinfluss bezogen) auch geringer als sich viele FFFler das erträumen und das wäre der einzige Grund warum ich den Grünen den Wahlsieg gegönnt hätte, sie wären entzaubert worden.

Ich finde auch die Art und Weise wie man CO2 einsparen will schlichtweg falsch, also den Weg. Es ist imo extrem unsozial während einer beginnenden Inflation in einer Pandemie gerade die Verbrauchsgüter absichtlich noch mehr zu verteuern, die Spritpreise steigen ja so oder so, vermutlich auch das Heizöl und um die alleine gehts nicht, da dadurch alles teurer wird, Gebrauchsgüter und Lebensmittel und auch Dienstleistungen. Und das in einer Zeit in der es noch nicht ausreichend sinnvolle Alternativen gibt auf die man leistbar ausweichen könnte. Erinnert an die Stufenweise Erhöhung der Zigarettenpreise um die Süchtigen auszunehmen.

Entweder brauche ich das Fahrzeug oder nicht, im Winter muss ich heizen da der klimawandel noch nicht so weit fortgeschritten ist das zu vermeiden. Also die Leute werden trotzdem CO2 ausstoßen, nur mehr dafür bezahlen und ja vielleicht spart man ein wenig was ein durch die ganz armen, die eh schon rumkrebsen und der Rest des unteren Mittelstands wird noch weniger Geld für die private Altersvorsorge haben, da ein Großteil bereits in Miete fließt.

Nope, halte ich für falsch, auch wenn es mich nur bei der Ölrechnung betrifft, und vielleicht noch bei steigenden Lebensmittelpreisen, aber ich gebe ohenhin viel für lebensmittel aus und geize da nicht, das wird eher die ärmeren Familien treffen und Rentner etc.

Ich meine der alte Verbrenner hat sowieso ausgedient, ob mit oder ohne Grüne, alleine wegen den massiven Strafzahlungen welche unsere Fahrzeughersteller bereits jetzt an die EU abdrücken müssen. 5 Mrd für VW. Der Umstieg ist sowieso auf dem Weg. Genauso wird Kohle unrentabel und wenn man genügend alternative Energie hat kann man die Kohle auch abschalten, dafür brauchts keine steigenden Energiepreise und es muss drigend etwas getan werden dass unser Strom günstiger wird. Dass die Grünen ärmere andersweitig entlasten wollen geschenkt, dann hebt sich der Effekt auch wieder auf (die höheren Lebenshaltungskosten beliben aber), sinnlose Geldverschiebung und die reichen werden wegen etwas höheren Preisen nichts einsparen, schau dir die GPU nachfrage an, es wird fast jeder Preis bezahlt. Es braucht attraktive Produkte die man am Ende auch exportieren kann um mehr Einfluss auf die Welt zu nehmen. Ich denke mal niemand wählt gerne das dreckigere Produkt wenn es sinnvolle Alternativen gibt. Und wenn man dne Verbrenner sowieso abschafft muss man ohnehin zu eFahrzeugen etc. greifen.

Wer soll unsere Kostenspirale momentan bitteschön nachmachen? Wir wollen Vorbild sein und werden eher ein abschreckendes beispiel werden wenn wir die Preise derart massiv erhöhen (damit die ärmeren ein wenig CO2 einsparen). In der beziehung bin ich bei der Linkspartei die eine reine Konzentration auf Erhöhung der Lebenshaltungskosten ablehnt, es muss auch anders gehen.

Und natürlich muss man es auch global betrachten, das hat rein gar nichts mit nichts tun zu tun. Wenn die anderen Länder nicht mitmachen muss man es halt über Importzölle regeln oder am Ende auch mit Verboten von nicht tragbaren Importprodukten, wenn es einem ernst ist. Da haben wir natürlich Einsparpotential, wir konsumieren zu viele Luxusgüter, da würde ich eher anfangen als in Pandemie und Inflationszeiten nochmal alles lebensnotwendigere extra zu verteuern, aber da muss man auch aufpassen nicht komplett in Handelskriege abzudriften. Fakt ist dass wir (die Menschheit, nicht DE, DE kann gar nichts alleine) eure 1,5 Grad wahrscheinlich nicht schaffen und erst recht nicht wenn nicht auch die Größten CO2 Emittenten etwas früher anfangen einzusparen. Das kann man doch nicht verdrängen...

Ihr müsstet euch ja auch über 0 Zinsen und Inflation freuen, weil sich die Menschen dann etwas weniger Konsum leisten können... oder über ne Wirtschaftskrise. Selber Effekt. Du kannst ja gerne die Grünen wählen, es verbietet dir auch niemand noch mehr CO2 einzusparen, ganz privat, vielleicht würde ich auch die Grünen wählen wenn ich mit Hanfprodukten Geld verdienen würde :p (ja der war etwas fies)
 
Zuletzt bearbeitet:

TheCrackFox

L20: Enlightened
Seit
13 Jul 2007
Beiträge
32.904
Man musste natürlich eine Frau an die Spitze heben, ein Mann durfte es nicht sein, obwohl der Mann in allen Bereichen besser beim Volk ankommt.
Und die Weidel ist für dich was genau?

Frau und sogar mit einer Migrantin verheiratet. Die gehen mehr auf Stimmenfang als Grüne und Linke zusammen

 

Stephan

L09: Professional
Seit
1 Jul 2006
Beiträge
1.232
PSN
Jack-NG
Nichts an deinem Post entspricht der Wahrheit oder Tatsachen
Du hättest in der Matrix wahrscheinlich auch die blaue Pille gewählt, so vehement du vor offensichtlichen Tatsachen vor deiner Nase die Augen verschließt.

Wovon nur 39 (0,1%) sich überhaupt mit dem Klima beschäftigen, 22.000 überhaupt keinen PhD besaßen und u.a. tote Wissenschaftler, fiktive Serienwissenschaftler und jede Menge Lobbyisten mit aufgeführt wurden.
Dir ist hoffentlich klar, dass ein Wissenschaftler nicht vom Fach sein muss, um unwissenschaftliche Arbeit zu durchhschauen? Gerade weil sie vom Fach sind, nicken sie alles ab, weil Ihnen sonst ein Entzug ihrer Forschungen und Gelder droht. Ist doch längst belegt. Ansonsten sind das Fakenews, die einem einreden wollen, es gäbe nur eine Handvoll Experten, die das anders sehen. Das stimmt aber nicht.

Du hast Orwell anscheinend nie gelesen oder verstanden.
Man muss die Gesinnung eines Menschen nicht teilen, um ihn passend zu zitieren. Was soll also der sinnlose Seitenhieb?
"Lass dich nicht unterkriegen; sei frech und wild und wunderbar. ... " - Pipi Langstrumpf (erfundene Figur)
 
Zuletzt bearbeitet:

Montalaar

L17: Mentor
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
12.943
Die Linken sind vielleicht bald in der Regierung...
Sollte Angst machen, wie bei der AFD auch.
Wow, selten einen derart lupenreinen Offenbarungseid gesehen wie deinen, das man von Politik keine Ahnung hat.

Es geht nicht um das Programm das eh niemand liest?
Du solltest weniger von dich auf andere schließen und mehr den Fakten glauben, alles deinem ... Bauchgefühl?!
Du willst echt behaupten gerade bei den Kanzlerparteien dreht es sich nicht um die Personen, sondern rein um das Parteiprogramm, während es sich hier und in den Mediem die ganze Zeit um Laschet, ACAB und Scholz dreht und nur zum Teil darum welche konkreten Pläne die 3 Parteien wo genau haben bis auf ein paar Triggerthemen?
Die wenigsten werden sich über mal schnell Wahlomat durchklicken hinaus etwas mit tiefer mit den Wahlprogrammen von zumindest den 8 wichtigsten Parteien beschäftigen...respekt wenn du das getan hast.
Und die Weidel ist für dich was genau?

Frau und sogar mit einer Migrantin verheiratet. Die gehen mehr auf Stimmenfang als Grüne und Linke zusammen

Es ging wohl nicht um Männlein vs Weiblein, sondern um das Agendadurchdrücken das die Grünen betrieben haben statt der Kandidateneignung Vorrang zu geben....Willkommen in der Welt der Quoten...deswegen keine Bevormundungs und Verbotspartei wählen...zumindest nicht wenn man liberal eingestellt ist.
Inb4, ja war bei Laschet nicht anders.
 

coltrane

L07: Active
Seit
15 Jul 2010
Beiträge
719
Das Baerbock zweifellos über ausreichend Kompetenz und Sachverstand verfügt, ist ja nachweisbar. Dazu gehört das Programm der Grünen zu einem der ehrlichsten und transparentesten, wen man es zB mit FDP und AFD vergleicht, was die Finanzierung angeht
Wenn ich so etwas lese falle ich echt vom Glauben ab. Genauso wie beim Zwischenergebnis da oben.
Da sieht man mal was den ganzen Tag Fernsehgaffen und Handytippen anrichtet.
Diese Baerbock ist doch das dümmste was je in der Politik aufgetaucht ist!
Die sagt doch nur auf was man sie vorher auswendig hat lernen lassen und trotzdem bringt sie nicht einen Satz fehlerfrei raus.
Hoffentlich geht die Welt wirklich bald unter so wie die Klimakasper behaupten, damit ich diesen ganzen Blödsinn nicht mehr ertragen muß.
 

Calvin

Consolewars Special Operations
VIP
Seit
16 Mai 2004
Beiträge
34.882
Xbox Live
CalvinDS
PSN
CalvinDS
Steam
CalvinDS
Wenn ich so etwas lese falle ich echt vom Glauben ab! Genauso wie beim Zwischenergebnis da oben.
Da sieht man mal was den ganzen Tag Fernsehgaffen und Handytippen anrichtet.
Diese Baerbok ist doch das dümmste was je in der Politik aufgetaucht ist.
Die sagt doch nur auf was man sie vorher auswendig hat lernen lassen und trotzdem bringt sie nicht einen Satz fehlerfrei raus.
Hoffentlich geht die Welt wirklich bald unter so wie die Klimakasper behaupten, damit ich diesen ganzen Blödsinn nicht mehr ertragen muß.
Du hast Laschet falsch geschrieben.
 

Montalaar

L17: Mentor
Seit
1 Jun 2009
Beiträge
12.943
Wie viel Axel Springer muss man zu seinem subventioniertem Fleisch und fossilen Abdämpfen für solch einen Stuss konsumieren?
Bist Du AFD Fan oder einfach nur geil auf eine Partei mit engsten Kontakten ins linksradikale Milieu?
Könntest ja deine Exponentialfunktionskenntnisse nutzen um verstehbare Posts zu verfassen.
Wovor sollte man denn bei einer Regierungsbeteiligung der Linken genau Angst haben? Davor mehr Geld im Portemonnaie zu haben? Schlimm!
Wovor soll man bei der AFD Angst haben? Das man bei der Asylpolitik etwas mehr darauf achtet wenn man alles reinlässt? Schlimm.
 
Top Bottom